• #31
Allerdings ist es schlicht und ergreifend "gefährlich ", was Du tust.
- die Chance Dich zu verlieben ist groß das passiert nicht immer bei Beiden.

Chance oder Risiko? Dieses "Risiko" ist doch bei jedem vorhanden. Mit der "Gefahr", dass die Liebe nicht erwidert wird (die bei zwie Singles genauso besteht) oder in dem Fall hier die Frau dann zwischen zwei Männern "hängt".

- die Chance, dass Dein Mann dahinter kommt und Du ihn los bist ist groß.

Der Rat hier war ja, das dem Partner gegenüber offen anzusprechen. Und dann ist das Risiko

- die Chance, dass Du ihn los bist wenn Du nur die Bitte auf Öffnung äußerst ist auch nicht klein.

nicht besonders große, wenn die FS nicht gerade mit der Tür ins Haus fällt. Die Situation ist doch aktuell für beide angenehm, sie haben offenbar keinen größeren Streit und er wird sich mit der eingefahrenen Ehe vielleicht ähnlich fühlen.
 
Ä

Ähnlichkeit

Gast
  • #32
Liebe Ehefrau!
Deine Geschichte hört sich an,als ob ich über meine vergangene Ehe geschrieben hätte.Nur hat diese 44 Jahre gedauert und ich hatte mit meinem Mann 4 Kinder.Als mein Mann in Pension ging,sagte er mir am nächsten Tag-er mòchte allein leben und 44 Jahre sind genug lang für eine Ehe.
Zuerst war ich verblüfft,konnte es nicht glauben,bis ich ihn,nachdem ich ausgezogen bin aus unserem gemeinsam gebautem Haus und ihn beim holen meiner Sachen mit seiner langjæhrigen Geliebten erwischte in inniger Umarmung.Er sagte nur:”Ja,ich habe Jemanden!”
Für mich war es klar-weg,nur weg und mein Leben neu ordnen.
Ohne Anwalt ging es nicht,denn mein Ehemann reagierte auf meine mails nicht,und es war so am besten.
Jetzt bin ich seit 2 Jahren geschieden,bin 2x umgezogen,habe eine altersgerechte neue Wohnung und bin glücklich,bis auf die Erinnerungen,was einem passieren kann,wenn man Jemandem zu sehr vertraut.
Jetzt ist mein Leben viel einfacher und angenehmer.
Für die Trennung musste wohl eine dritte Person kommen,den ich dachte-bis uns der Tod scheidet.
Aber,wenn der Sex fehlt,dann ist etwas faul.Wenn der Mann schweigt auch.Jetzt werde ich 70,mein Leben und Liebe zu jemanden-vorbei.
 
  • #33
Ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass deine emotionalen Bedürfnisse gestillt werden, wenn du ab und zu auswärts Sex hast. Man verliebt sich doch dann über kurz oder lang und möchte den anderen mehr in seiner Nähe haben. Das Agreement zB deines Studienfreundes mit seiner Partnerin wird aber wohl genau das Emotionale nicht beinhalten. Dann stehst du wieder da, wo du heute stehst, und noch dazu unglücklich verliebt.

Die Reaktion deines Mannes ist natürlich sehr krass… entweder er liebt dich wirklich nicht mehr, oder er hat seine Gefühle so tief vergraben, dass nicht einmal so ein Schock (für mich wäre es das) sie aufrütteln kann, das komplette Pokerface.

Es muss doch möglich sein, aus ihm eine ehrliche Antwort zu seinen Gefühlen zu bekommen - wie wäre es zB schriftlich? Druck ihm vielleicht diesen Thread aus und bitte um eine Stellungnahme.
 
  • #34
Als mein Mann in Pension ging,sagte er mir am nächsten Tag-er mòchte allein leben und 44 Jahre sind genug lang für eine Ehe.
Krass. Ich meine, gut, man kann eigentlich vermuten, dass der wahre Grund eine andere Person ist, aber trotzdem ist das Gefühl, sowas aus dem Nichts zu kriegen, doch wirklich wie vom Bus gestreift werden. Warum wartete er bis zur Pension, hättest Du sonst als Ehefrau Unterhalt oder Rentenansprüche gekriegt?

Der Hammer auch, dass so klar war, dass Du ausziehen musst. Standest Du nicht im Grundbuch oder hast nichts mit abbezahlt oder sollte er Dich auszahlen und reagierte dann nicht mehr auf die Forderungen? (Also FALLS Du drüber schreiben willst.)
In meinem Bekanntenkreis gab es früher eine Frau im Alter meiner Mutter. Deren Mutter hatte ein Haus vererbt, aber blöderweise BEIDEN, also ihrer Tochter und deren Mann. Der hatte dann ne Geliebte und wollte nach der Scheidung die Hälfte des Besitzwertes. War ja schließlich auch mit im Grundbuch und als Hausbesitzer deklariert. Die Frau musste Haus und Grundstück verkaufen, um ihn auszubezahlen, und zog dann mit den Kindern in eine Wohnung.

Ein anderes Paar aus meinem Bekanntenkreis wirkt auch so, als hätten sie schon über Scheidung geredet. Oder die Frau macht einfach so ihren Anspruch klar, indem sie immer von "MEIN Haus", "MEIN Garten" usw. redet. Der Mann sitzt daneben und kommt gar nicht vor. Aber gut, er machte wohl auch kaum was in Haus und Garten.

Jetzt bin ich seit 2 Jahren geschieden,bin 2x umgezogen,habe eine altersgerechte neue Wohnung und bin glücklich,bis auf die Erinnerungen,was einem passieren kann,wenn man Jemandem zu sehr vertraut.
Ich glaube, so ein Schock sitzt wirklich sehr tief. Hast Du es denn aufarbeiten können, also findest Du Dinge, an denen Du was hättest erkennen können?
Ich meine, Du schreibst ja
wenn der Sex fehlt,dann ist etwas faul.Wenn der Mann schweigt auch.
Also irgendwas von dem könnte man bei Deiner Ex-Ehe ja vermuten.

Es ist schade, wenn man sich dann nicht mehr traut zu vertrauen. Ich glaube auch nicht, dass man es schaffen kann, es einem anderen anzusehen, dass er so oder so tickt. Manche ändern sich ja auch während der Beziehung, weil sie erst dann mit der entsprechenden Situation konfrontiert sind, die sie dazu bringt, sich zwar nicht zu trennen, aber woanders die Liebe zu suchen.
Ich denke, das einzige, was man tun kann, ist sich zu stärken, dass man weiß, dass man bei Betrug und solchen Ereignissen nicht zugrunde gehen wird. Und nicht unbewusst von allzu positiven Erwartungen an Menschen auszugehen (klingt jetzt vielleicht verbittert, ist aber so nicht gemeint und gesagt. Ich hab nur festgestellt, dass eben doch sehr viele NUR an sich und ihren Vorteil denken, wenn sie mit anderen Menschen was zu tun haben wollen.).
 
  • #35
Also bleibt die Möglichkeit, seine Aufmerksamkeit für sein Inneres zu schärfen...lies mit ihm die Klassiker der Weltliteratur, wo es um Figuren geht, die innere Kämpfe haben. Dann plaudere mit ihm über die Figuren, was er da gemacht
Liebe @Mon Chi Chi, ja so war ich auch mal.
Und was passiert dann? Die FS verliert sich noch mehr aus den Augen und geht noch mit auf den anderen ein.
Dumm das genau da die Schieflage ist, wenn sie nicht seit Ewigkeit nur auf ihn eingehen würde, hätten sie schon lange wieder Sex...nur nicht mit ihm und wahrscheinlich auch schon wieder jemanden der mit ihr redet. Nur weil sie mehr auf ihn eingegangen ist als umgekehrt oder endlich mal auf sich selbst, ist sie doch genau in der Lage.

Liebe FS....mein erster Gedanke war spontan und nicht so fies gemeint, wie es sich liest.
Du entrümpelst alten, nicht mehr funktionieren Kram doch auch nicht aus.
Artikel aus schöner Wohnung: Frau wirft Mann raus!

Nein so fies meine ich das gar nicht!
Euch verbinden vieleJahre, Kinder, niemand hat dem anderen so richtig böse etwas angetan und....es ging schleichend.
Jetzt seid ihr eine WG, mit unterschiedlichen Leben und der Küche in der ihr Euch zum Quatschen trefft und über unterschiedliche Ordnung streitet.
Für ihn ist es scheinbar ok...vielleicht aber auch nicht, denn ein bissle depressive Züge seh ich da auch.
Und da Diplomatie bisher nichts gebracht hat, setze ich auf den Befreiungsschlag.
Legs ihm auf den Tisch!
Ggf wissenschaftlich und gib ihm eine Zeitspanne um Lösungsansätze zu finden.
Kein Sex, keine Unternehmungem, einer hortet Klamotten, der andere bekommt Platzangst.
Schatz mach Dir Gedanken, dass es so bleibt ist für mich keine Lösung!
Treffpunkt Küche Samstag 14h.

Und dann wirst du entweder überrascht oder das Ergebnis bekommen, welches Du tief im Inneren weißt und nur noch zu beweisen wäre.
 
  • #36
Ok @Verwirrt1111 wäre jetzt wohl mein zweiter Vorname und ich habe mich echt gefreut @Tom26 wieder zu lesen....bis ich aufs Datum geguckt habe. Alter Thread...zu spät ich habe schön brav geantwortet....witziger Weise echt anders als damals.
 
  • #37
Der Thread ist aus dem 19. Jahrhundert. Die TS liest ziemlich sicher nicht mehr mit.
 
  • #38
Mein Rat: in Frieden sauber trennen, Scheidung und Neuanfang! So habe ich es auch gemacht. Wir waren 20 Jahre verheiratet, aber keine Kinder wie bei Dir. Mein Ex psychisch angeknackst, kein Sex seit Jahren, Messie, schrecklich. Dabei noch Alkohol Thema. Ich habe Gottseidank den Absprung geschafft und bin glücklicher Single an sich, bis ich mal einen Kontakt habe der mich einfach enttäuscht, stresst etc. Online dating aufgegeben und fühle mich so entstresst und glücklich
 
  • #39
Liebe @Mon Chi Chi, ja so war ich auch mal.
Und was passiert dann? Die FS verliert sich noch mehr aus den Augen und geht noch mit auf den anderen ein.
Hallo liebe @pixi67 , schön, dass Du an mich denkst. Ich war eine ganze Weile so von den Beiträgen von Andreas angewidert, dass ich nichts mehr schreiben wollte, sondern nur noch ein bisschen gelesen habe.
Interessanterweise habe ich den Thread hier, als er wieder aus der Mottenkiste hervorgeholt wurde, wieder zu lesen begonnen und habe mich dabei gefragt, ob ich meinen Rat heute, ein paar Jahre später, noch einmal so geben würde. Wahrscheinlich nicht, Du hast von daher schon recht, der FS zu raten, sie solle nicht zum Unmaß auf ihn eingehen. Vielleicht würde ich heute dazu raten, mal einen ordentlichen Streit vom Zaun zu brechen, um ihn aus der Rage heraus zu einer handfesten Äußerung zu bekommen bzw. um mal wieder Leben zu fühlen. Ihn also so reizen, bis er im Zorn etwas sagt, was er sonst nur für sich behält. Ist aber auch nicht einfach. Ich meine, zuerst einmal müsste sie wissen, zu welchem Thema sie überhaupt ein bisher unter Verschluss gehaltenes Statement seinerseits haben wollte und wie sie es hinbekäme, punktgenau darauf zu zu streiten. Wahrscheinlich ein Ding der Unmöglichkeit.
 
Top