Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Langjährige F+, gemeinsames Kind, nun Gefühle, wie aus Friendzone herauskommen?

Hallo in die Runde,

ich brauche einen Rat.

Habe ein gemeinsames Kind mit meiner langjährigen Freundschaft +.
Damals wollte er eine Beziehung mit mir, aber ich nicht.
Er ist ein toller Mann, aber es hatte einfach nicht gereicht.

In letzter Zeit verbrachten wir wegen dem Kind mehr Zeit miteinander und ich sehe ihn plötzlich mit anderen Augen.

Wir verstehen uns sehr gut, er behandelt mich zuvorkommend, aber seit dem Kind sind wir nicht mehr körperlich miteinander.
Ich vermisse ihn, wünsche mir dass er bei mir ist, wünsche mir wieder Nähe und Zärtlichkeit und ja - ich hätte ihn gerne als Mann an meiner Seite.

Nur leider geht er auf keine Anspielung ein (die ich nur sehr zurückhaltend mache). Man könnte meinen ich sei ihm egal, der Kontakt beschränkt sich auf unser Kind. Allerdings sprechen seine Blicke eine andere Sprache, letztes Wochenende hatten wir auch intensive Gespräche, aber leider nicht mehr.

Wie kann ich herausfinden wie er mich als Frau findet? Bzw. wie kann ich mich als Frau wieder interessant machen?
 
  • #3
@Bellamia1986
Wie viele Jahre warst Du denn intim (körperlich) mit Deinem F+ Mann und warum war es so plötzlich vorbei!? War wirklich nur die Geburt Deines Kindes der Auslöser oder gab es noch andere Gründe!? Hatte er oder Du zwischenzeitlich eine andere Beziehung!?
 
  • #4
Rede mit ihm, und nicht irgendwelche Blickinterpretationen, er weiß was ist, alles andere ist Spekulation, wir kennen Dich nicht, und ihn nicht.
 
  • #5
Wir verstehen uns sehr gut, er behandelt mich zuvorkommend, aber seit dem Kind sind wir nicht mehr körperlich miteinander.
Hört sich wieder mal wie ein Fake an.

Was soll das den für ein seltsamer Typ sein, der seit Jahren in mehr oder weniger engen Kreisen um dich und das Kind herumzieht? Hat er denn keine „echte“ Beziehung, dass er wahlweise mal ganz viel Zeit mit euch verbringen kann und will?
Wenn man dein Geburtsjahr bedenkt, bist du (und er wohl auch) recht jung. Wer gibt sich da jahrelang mit so etwas Halbgarem zufrieden?
 
  • #6
Mir kommt dieser Beitrag als ein Fake vor, mit Widersprüchen!
1. Widerspruch:
Wäre er ein toller Mann für dich gewesen, du hättest damals eine Beziehung mit ihm haben wollen, dem war aber nicht so! Du redest dir das jetzt situationsbedingt ein!
2. Widerspruch:
Ihr versteht euch sehr gut und dennoch klappt es nicht! Wenn man sich sehr gut versteht, benötigt man keine Anspielungen! Wenn man sich sehr gut versteht ist einem der andere nicht egal! Du bewertest seine Blicke auf deine Art, sie müssen nicht so gemeint sein! Du musst andere fragen, wie du dich als Frau interessant machen kannst? Koschü!
 
  • #9
@Bellamia1986
Wie viele Jahre warst Du denn intim (körperlich) mit Deinem F+ Mann und warum war es so plötzlich vorbei!? War wirklich nur die Geburt Deines Kindes der Auslöser oder gab es noch andere Gründe!? Hatte er oder Du zwischenzeitlich eine andere Beziehung!?
Hmm, wir kennen uns seit über 12 Jahren. Es war mal mehr, mal weniger. Wenn einer von uns vergeben war gab es natürlich keinen Sex, aber in Kontakt waren wir immer.
Warum hat es aufgehört? Ich denke schon dass es die Schwangerschaft war.
 
  • #10
Rede mit ihm, und nicht irgendwelche Blickinterpretationen, er weiß was ist, alles andere ist Spekulation, wir kennen Dich nicht, und ihn nicht.
Wenn ich nur nicht solche Angst vor Zurückweisung hätte.
Bei irgendeinem Mann würde ich mich das vielleicht noch trauen, den müsste ich danach nie wieder sehen, aber beim Vater meines Kindes ist es ja doch was anderes..

@Verwirrt1111 Ich wäre froh, wenn es ein Fake wäre, aber nein, das ist mein Leben.
Wir waren eben Freunde +, kamen nie so richtig voneinander los. Hatten beide mal hier und da eine Beziehung und haben uns danach wieder getroffen. Halbgar..Das ist wohl wahr, aber bisher hatte es eben so gepasst. Das Kind (2 Jahre alt) hat so einiges geändert.
Nun sind wir Eltern und Freunde ohne Plus und es fehlt mir eben was.
 
  • #11
Mir kommt dieser Beitrag als ein Fake vor, mit Widersprüchen!
1. Widerspruch:
Wäre er ein toller Mann für dich gewesen, du hättest damals eine Beziehung mit ihm haben wollen, dem war aber nicht so! Du redest dir das jetzt situationsbedingt ein!
2. Widerspruch:
Ihr versteht euch sehr gut und dennoch klappt es nicht! Wenn man sich sehr gut versteht, benötigt man keine Anspielungen! Wenn man sich sehr gut versteht ist einem der andere nicht egal! Du bewertest seine Blicke auf deine Art, sie müssen nicht so gemeint sein! Du musst andere fragen, wie du dich als Frau interessant machen kannst? Koschü!
Nochmal hier:
Leider kein Fake.

Damals war ich nicht bereit für eine feste Beziehung, die er aber wollte.
Ich mochte ihn all die Jahre, sonst hätten wir nicht immer wieder zusammengefunden.


Wir verstehen uns zwischenmenschlich sehr gut, haben viele ähnliche Ansichten, Einstellungen, Vorlieben.
Tja, die Frage wie als Frau interessant machen wenn man in der Friendzone gelandet ist stelle ich mir halt zum ersten Mal. Ist das so verwerflich??


@Vikky Darauf wird es wohl hinauslaufen. Habe einfach Angst was ist wenn er mich zurückweist. Dank unserem Kind muss ich ihm noch sehr lange in die Augen schauen können.
 
  • #12
@Bellamia1986
Was ich mich eher frage ist, warum man mit einer F+ überhaupt ein Kind zeugt. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Verhütungsmitteln. Da glaube ich nicht mehr so an die Aussage: "Das war ungeplant".
Wenn du dir mit dem Mann mehr vorstellen kannst, dann sag ihm das. Ich bezweifle allerdings, dass das auf Gegenseitigkeit beruht.
 
  • #13
"Naja, warum nicht? Aus Angst vor Zurückweisung vermutlich.."
Warum kannst Du denn mutig zurückweisen, hast aber selber Angst vor Zurückweisung?

Warum hat es aufgehört? Ich denke schon dass es die Schwangerschaft war.
Was hast Du erwartet? F+ bekommt Kind ist ja nun wirklich nicht das, was Mann sich wünscht wenn er das Konstrukt eingeht. Nachvollziehbar, dass ihm dann die Lust vergeht.

Etwas Familie spielen gern - wenn Mannn dann in den unbelasteten Feierabend gehen kann.
Sex? Nein, danke wenn das solche Konsequenzen hat. Da brauchst Du etwas Realitätssinn
 
  • #14
Es gibt nur eine Lösung. Direkt zu sagen, dass Du Interesse an ihm hast, bzw. bereit bist, heute eine Beziehung mit ihm zu führen und dass der Zeitpunkt damals blöd war.
Ganz egal wirst du ihm wohl nicht sein, sonst würde er sich gar nicht soweit mit Dir abgeben.

Fraglich ist lediglich, ob sowas ein gutes Ende findet, wenn es schon so anfängt.
 
  • #15
Ich bin auch fürs Reden. Das musst du dann aber aushalten, wenn er nicht mehr will, denn er musste es auch. So ist Das Leben.
 
  • #17
Wenn ich nur nicht solche Angst vor Zurückweisung hätte.
Bei irgendeinem Mann würde ich mich das vielleicht noch trauen, den müsste ich danach nie wieder sehen, aber beim Vater meines Kindes ist es ja doch was anderes..
...
Nun sind wir Eltern und Freunde ohne Plus und es fehlt mir eben was.
Ihr habt ein gemeinsames Kind, hattet Sex und auch eine Freundschaft (in der man in meiner Welt über alle Gefühle reden können sollte, sonst ist es nur ein lockerer Bekannter) - aber für eine Beziehung reicht's nicht? 🤦‍♀️

Ernstgemeinter Tipp: bitte überlege, warum du keine emotionale Nähe zulassen kannst, evtl. auch mit professioneller Hilfe.

Ich finde das - mit Verlaub - ein wenig gestört.
Man muss sich im Leben auch mal committen, immer nur Kirschen rauspicken und Eiertänze veranstalten funktioniert eben nicht. Auf der anderen Seite ist das Gras nicht grüner, es wartet höchstwahrscheinlich (nach meiner Lebenserfahrung) nicht irgendwo noch ein tollerer Mann auf dich, gerade wenn du schon ein Kind hast. Wenn dein F+ nicht eine ganz schräge Macke hat - dann hättest du wohl auch kein Kind von ihm ?! - dann committe dich und gehe eine Beziehung ein.
Dass Beziehungen auch scheitern können, ist uns allen klar.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft...

W u40
 
  • #18
Das sind alles hier nur Gedankenanregungen, bitte fasse es nicht als Böswilligkeit auf. Ich verstehe deine Aktionen tatsächlich nicht, darum stelle ich Fragen, die du dir auch einfach nur selbst beantworten kannst, vielleicht helfen dir die Gedankenanstöße.

Was erwartest du von einer Beziehung, die dir dein F+ früher nicht geben konnte?
Warum kommen erst jetzt deine Gefühle, warum nicht schon in der Schwangerschaft? Da brodeln die Hormone doch nur so?
Hattest du mit einem anderen Mann schon eine innige jahrelange Beziehung? Was war da anders als zu diesem Mann?
Wie reagierte er, als er erfuhr, dass du von IHM ein Kind erwartest und es behalten möchtest? Was ging in DIR damals vor?
Hat er auf einen Vaterschaftstest bestanden? (Wäre meine erste Reaktion bei F+!)
Waren deine Beziehungsmänner nicht eifersüchtig auf den F+-Mann, selbst wenn ihr zu dem Zeitpunkt keinen Sex hattet?
Ich glaube, ich werde alt... 😎

W u40
 
  • #19
Natürlich ist das ein Fake.
Es muss ein Fake sein, weil ich mich mal wieder nicht in die Situation anderer Menschen hineinversetzen kann. Punkt.

Warum kannst Du denn mutig zurückweisen, hast aber selber Angst vor Zurückweisung?

Weil es nicht die gleiche Position ist.

Ich habe bei Dir @Bellamia1986 das Gefühl, dass bei Dir/ Euch eine Bindungsangst vorliegt. Deshalb fahrt ihr auch seit so langer Zeit eine eher unverbindliche Beziehung miteinander.

Du sehnst Dich nach Nähe und Geborgenheit, doch wenn Dein Wunsch in Erfüllung gehen soll, dann musst Du Dich positionieren und da hast Du große Schwierigkeiten in eine echte Beziehung mit ihm zu treten.
Kann es sein, dass Du die Nähe zu einem Menschen irgendwann (früher) als zu bedrohlich gefunden hast? Das Du insgeheim hoffst emotional unabhängig zu bleiben?

Ich glaube Dir fehlt Vertrauen. Vertrauen zu Dir und Deinen Wünschen offen zu stehen.

Informiere Dich mal zum Thema Bindungsangst und schau ob es auf Dich zutrifft.
 
  • #20
Ich finde das - mit Verlaub - ein wenig gestört.
Wenn man genauer liest...
Man muss sich im Leben auch mal committen, immer nur Kirschen rauspicken und Eiertänze veranstalten funktioniert eben nicht.
Die FS würde sich gerne committen, aber jetzt will er nicht mehr und einseitig geht das eben nicht. Und das Kind war wohl nicht geplant.
Auf der anderen Seite ist das Gras nicht grüner, es wartet höchstwahrscheinlich (nach meiner Lebenserfahrung) nicht irgendwo noch ein tollerer Mann auf dich, gerade wenn du schon ein Kind hast.
Warum entscheidet die Existenz eines Kindes darüber, ob irgendwo noch ein tollerer Mann existiert?
Wenn dein F+ nicht eine ganz schräge Macke hat - dann hättest du wohl auch kein Kind von ihm ?! - dann committe dich und gehe eine Beziehung ein.
Du würdest einen Mann nehmen, nur weil er keine "ganz schräge" Macke hat? Ich umgekehrt nicht.
 
  • #21
Wäre er ein toller Mann für dich gewesen, du hättest damals eine Beziehung mit ihm haben wollen
Das ist doch realitätsferner Unfug. Sie kennen sich seit 12 Jahren, also seit sie ziemlich jung sind.
Natürlich ändern sich mit zunehmendem Alter Beziehungskriterien und Präferenzen, resp. wenn man den anderen mit anderen Augen sehen kann, weil er in einer neuen zusätzlichen Rolle (Vater) ein Verhalten zeigt, welches jetzt im Leben benötigt wird.

Ihr versteht euch sehr gut und dennoch klappt es nicht! Wenn man sich sehr gut versteht, benötigt man keine Anspielungen
Auch das ist Unfug, denn die Begegnung der beiden steht nicht im luftleeren Raum. Sie hat ihn einmal abgelehnt und nun hat sie Angst vor Ablehnung. Er kann nicht verstehen, was sie nicht sagt.

Zwischen meinem Mann und mir war das auch so ein Eiertanz, bis endlich klar war, worum es geht und ich glaube, dass das sehr oft vorkommt.
Er wollte mich nicht überrollen, wegen meiner Sondermodelleigenschaften und ich hattte garkeine Vorstellung davon, dass Beziehung ein Thema sein könnte, hatte ja ein gutes Singleleben nach unerfreulicher Ehe. Dann kamen auch noch Minderwertigkkeitsgefühle dazu und schon hast Du eine kommunikative Großproblemlage. Deswegen verstehen wir uns trotzdem sehr gut, seit die Klippen umschifft sind.
Jeder der halbwegs im Leben verwurzelt ist kennt aus seinem Umfeld solche Stories. Als angeblicher Coach müsste Dir das hundertfach begegnet sein. :cool:

Und ich kann sehr gut verstehen, dass sie nichts sagt, weil sie die Elternbeziehung die sie haben und auch behalten nicht stören will.

Bei irgendeinem Mann würde ich mich das vielleicht noch trauen, den müsste ich danach nie wieder sehen, aber beim Vater meines Kindes ist es ja doch was anderes..
Du hast Recht und unter den Bedingungen würde ich es auch nciht tun, sondern auf die Option Paarbeziehung verzichten. Das Kind hat Vorfahrt im Hinblick auf eine unbelastete Vaterbeziehung.
Ich weiß aber, dass ich so gezielt handeln und Gefühle ausschalten kann. Die Frage ist, ob Du das kannst oder ob daraus dann Probleme entstehen.

Tja, die Frage wie als Frau interessant machen wenn man in der Friendzone gelandet ist stelle ich mir halt zum ersten Mal. Ist das so verwerflich??
Dran ist nichts verwerflich. Ich würde mich allmählich aber mal entscheiden, was ich will und das tun, denn hadern und zaudern beeinflusst auch Dein Verhalten und zwar in eine ungünstige Richtung.
 
  • #22
Ich mochte ihn all die Jahre, sonst hätten wir nicht immer wieder zusammengefunden.
Das reicht noch lange nicht für eine Beziehung, vor allen Dingen, wenn die sexuelle Orientierung vordergründig war!
Wir verstehen uns zwischenmenschlich sehr gut, haben viele ähnliche Ansichten, Einstellungen, Vorlieben.
Tja, die Frage wie als Frau interessant machen wenn man in der Friendzone gelandet ist stelle ich mir halt zum ersten Mal. Ist das so verwerflich??
Aus seiner Sicht ist das keine Liebesbeziehung, deswegen wird es nichts, sein Vertrauen ist hin, weil er mit dir kein Kind haben wollte, er hat das Gefühl, dass du ihn mit dem Kind reingelegt hast!
Darauf wird es wohl hinauslaufen. Habe einfach Angst was ist wenn er mich zurückweist. Dank unserem Kind muss ich ihm noch sehr lange in die Augen schauen können.
Der Zug mit ihm darüber zu reden, ist abgefahren, bringt nichts, du weißt das!
Was ich mich eher frage ist, warum man mit einer F+ überhaupt ein Kind zeugt. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Verhütungsmitteln. Da glaube ich nicht mehr so an die Aussage: "Das war ungeplant".
Wenn du dir mit dem Mann mehr vorstellen kannst, dann sag ihm das. Ich bezweifle allerdings, dass das auf Gegenseitigkeit beruht.
Die Frage "warum" bringt nichts, das Kind ist da, natürlich war das ungeplant, viele Kinder entstehen umgeplant, das bringt nichts, ob sie sich mit dem Mann mehr vorstellen kann, er möchte nicht!
Was hast Du erwartet? F+ bekommt Kind ist ja nun wirklich nicht das, was Mann sich wünscht wenn er das Konstrukt eingeht. Nachvollziehbar, dass ihm dann die Lust vergeht.
Zustimmung 100%, deswegen verlassen viele Männer Frauen, die dann alleinerziehend werden und bleiben!
Etwas Familie spielen gern - wenn Mannn dann in den unbelasteten Feierabend gehen kann.
Sex? Nein, danke wenn das solche Konsequenzen hat. Da brauchst Du etwas Realitätssinn
Zustimmung 100%!
gibt nur eine Lösung. Direkt zu sagen, dass Du Interesse an ihm hast, bzw. bereit bist, heute eine Beziehung mit ihm zu führen und dass der Zeitpunkt damals blöd war.
Ganz egal wirst du ihm wohl nicht sein, sonst würde er sich gar nicht soweit mit Dir abgeben.
Sehe keine Chance für sie, sie wird einen Dämpfer bekommen!
dich, gerade wenn du schon ein Kind hast. Wenn dein F+ nicht eine ganz schräge Macke hat - dann hättest du wohl auch kein Kind von ihm ?!
Nein, so ist das nicht, das Kind ist ungeplant und deswegen sein ablehendes Verhalten!
 
  • #25
@Bellamia1986
Ihr kennt euch relativ lange, aber für eine feste Beziehung hat es nie gereicht und das wird seine Gründe haben.... Ich denke, dass Du ungeplant schwanger geworden bist, hat ihm nicht so gefallen, denn seitdem ist er auf Abstand gegangen! Er dachte sich, dieser Frau kann ich nicht mehr trauen, denn schwupsdiwups ist sie vielleicht ein zweites Mal schwanger, und er hat dann weitere (finanzielle) Verpflichtungen am Hals, die er so nicht wollte! Das ist meines Erachtens der Grund, warum er sich Dir körperlich nicht mehr nähert, weil das Vertrauen seinerseits dahin ist! Ich würde an Deiner Stelle kein Gespräch suchen, um ihm mitzuteilen, dass Du Dir jetzt eine Beziehung mit ihm vorstellen kannst! Denn, wenn er Dir eine Absage erteilt, wird es Dir schlecht gehen und ihr könnt zukünftig auch nicht mehr so ganz ungezwungen miteinander umgehen! Das solltest Du berücksichtigen.
 
  • #26
Das reicht noch lange nicht für eine Beziehung, vor allen Dingen, wenn die sexuelle Orientierung vordergründig war!

Aus seiner Sicht ist das keine Liebesbeziehung, deswegen wird es nichts, sein Vertrauen ist hin, weil er mit dir kein Kind haben wollte, er hat das Gefühl, dass du ihn mit dem Kind reingelegt hast!
Und das weißt du so genau woher? Weshalb sollte jemand, der den anderen NICHT als Beziehung haben wollte, mit einem Kind reinlegen wollen? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn? Vielleicht hat er ja auch ihre Pillenpackung manipuliert, damit sie schwanger wird und dann doch eine Beziehung mit ihm eingeht...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Das reicht noch lange nicht für eine Beziehung, vor allen Dingen, wenn die sexuelle Orientierung vordergründig war!

Immerhin die sexuelle Orientierung ist schon einmal da.
Sie verstehen sich immer noch gut.

Die meisten Beziehungen sind nur so lala. (Quelle: Roediger, Schematherapie ff. , nicht @Kimi 48 's Tititakawelt)
Nur in Deiner Welt sind Beziehungen nur 100% oder gar nicht.


sein Vertrauen ist hin, weil er mit dir kein Kind haben wollte, er hat das Gefühl, dass du ihn mit dem Kind reingelegt hast!

Wissen wir nicht.

Der Zug mit ihm darüber zu reden, ist abgefahren, bringt nichts, du weißt das!

Da ist kein Zug abgefahren.
Da steht noch nicht einmal ein Zug auf dem Gleis.
Sie haben ein gemeinsames Kind, das verbindet, lebenslang.

Weshalb sollte jemand, der den anderen NICHT als Beziehung haben wollte, mit einem Kind reinlegen wollen? Das ergibt doch überhaupt keinen Sinn?

Doch, doch.
Um die Bindung zu halten und zu hoffen, dass es noch klappt.
Sie zeigen ja beide kein stabiles Bindungsverhalten.
 
  • #28
Rede mit ihm klar und direkt. Dann hast Du seine Einstellung dazu. Alles andere wäre kindisch und zu ungenau.
 
  • #29
Das reicht noch lange nicht für eine Beziehung, vor allen Dingen, wenn die sexuelle Orientierung vordergründig war!

Aus seiner Sicht ist das keine Liebesbeziehung, deswegen wird es nichts, sein Vertrauen ist hin, weil er mit dir kein Kind haben wollte, er hat das Gefühl, dass du ihn mit dem Kind reingelegt hast!

Der Zug mit ihm darüber zu reden, ist abgefahren, bringt nichts, du weißt das!

Die Frage "warum" bringt nichts, das Kind ist da, natürlich war das ungeplant, viele Kinder entstehen umgeplant, das bringt nichts, ob sie sich mit dem Mann mehr vorstellen kann, er möchte nicht!

Zustimmung 100%, deswegen verlassen viele Männer Frauen, die dann alleinerziehend werden und bleiben!

Zustimmung 100%!

Sehe keine Chance für sie, sie wird einen Dämpfer bekommen!

Nein, so ist das nicht, das Kind ist ungeplant und deswegen sein ablehendes Verhalten!
Ich finde das ist eine Frechheit.
Er wird wohl selbst am besten wissen ob er sich hereingelegt fühlt.
Es geht dich zwar nichts an, ich erläutere trotzdem mal:
Es war ungeplant, ja. Aber wir haben uns zusammen dafür entschieden.
Wir haben mit Kondomen verhütet (SEINE Kondome, ER hat es übergezogen), was immer gut ging. Dieses Mal halt nicht. Wo der Fehler lag wissen wir nicht.
Wie genau habe ich ihm das Kind nun untergejubelt deiner Meinung nach?
 
  • #30
Woran hat es aus deiner Sicht gemangelt bzw. was hat dir gefehlt?

Und was hat sich nun verändert? :)
Das ist eine verdammt gute Frage.
Objektiv hatte nichts gefehlt, der Funke war nur nicht übergesprungen. Außerdem war ich jung..

Was hat sich geändert?
Er zeigt als Vater nochmal eine ganz andere Seite an sich, die mich sehr berührt. Da sind dann einfach Gefühle gewachsen. Ich denke plötzlich ständig an ihn.. so richtig rational erklären kann ich es nicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top