• #31
Warum rutschst du direkt in den Verteidigungsmodus ("Etwas dagegen einzuwenden?")? Meinst du selbst, dass deine Ansprüche möglicherweise übertrieben sein könnten? Schaust du nur nach sehr attraktiven Frauen? Jung, sportlich, sexy? Vielleicht ist das der Grund, warum es bei dir nicht klappt. Ich kenne viele sportliche Frauen, aber die sehen trotzdem nicht alle wie Topmodels aus. Möchtest du eine sehr hübsche Frau?
w26
Nein darum geht es nicht. Eine Frau die ich sehe, muss in mir etwas auslösen, das Bedürfnis, diese Frau unbedingt kennen zu lernen. Und erotische Anziehung gehört für mich eben dazu.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Entweder mir gefällt eine Frau und ich finde sie attraktiv oder eben nicht. Was soll man da denn machen ???
Nix, Dich einfach freuen wenn Du eine triffst die Dir gefällt und der Du gefällst. Gerade wenn Dir nur Sportlichkeit wichtig ist, hast Du doch eine breite Palette, klein, groß, schmal, kräftig , und von superhübsch bis sehr unattraktiv ist alles dabei. Vom Charakter mal ganz zu schweigen.

Wenn Du allerdings oft abgewiesen wirst, fischt Du in den falschen Teichen.
 
  • #33
Nein darum geht es nicht. Eine Frau die ich sehe, muss in mir etwas auslösen, das Bedürfnis, diese Frau unbedingt kennen zu lernen. Und erotische Anziehung gehört für mich eben dazu.
Das mag für Affären zwingend notwendig sein oder ONS. Aber bei Beziehungen ist das vielleicht der falsche Ansatz, vom erotischen Funken auf "die will ich kennenlernen" zu schließen. Abgesehen davon - wie stellst du von weit weg fest, ob da erotische Anziehungskraft besteht? Also, dann stell ich mir einfach eine platt sexy Frau vor in knappen (Sport-)Klamotten und mit großen Brüsten. Aber viel Anziehung kommt doch erst, wenn man miteinander interagiert? Und für eine Beziehung muss eben viel mehr vorhanden sein als erotische Anziehungskraft. Jedenfalls, wenn man kein Teenager mehr ist.
Was genau findest du denn nun erotisch? Muss sie jünger sein, muss sie überdurchschnittlich hübsch sein, besonders extrem sportlich? Sind das Frauen, die auch andere Männer offensichtlich attraktiv finden, die sich also vor Anfragen kaum retten können? Oder muss es das gewisse Etwas sein und das ist einfach so selten der Fall, dass eine Frau dich reizt? Kommt es oft vor, dass du Frauen auf diese Art anziehend findest, in welchem Rahmen (Sportstudio, Straße, Internet).. ? Wie reagieren sie, wenn du sie ansprichst? Achtest du dann auch darauf, ob es gesprächsmäßig passt..? Wie genau haben dich die Frauen denn nun enttäuscht? Haben sie erst Interesse (dann würde dein Äußeres und der erste Eindruck ja passen vom Attraktivitätslevel), aber dann nach ein paar Dates nicht mehr?
Nach den spärlichen Infos, die du bisher gegeben hast, denke ich noch immer, dass es wohl am ehesten so ist, dass dein Anspruch an die äußere Attraktivität eventuell unrealistisch ist und es deshalb nicht so recht weitergeht. Aber ich kann mich irren. Dazu bräuchten wir aber mehr Details. Vielleicht hakt es ja sonst doch an einer anderen Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
In deinem thread vor 6 Jahren hast du die Probleme ja schon erkannt:
Ich habe (glaube ich) wohl eher das Problem Angst vor Ablehnung zu haben. Und ich möchte ungern den anderen verletzen. Vielleicht wirke ich deshalb etwas unsicher :-(

Ich weiß, dass ich an meiner Ängsten und meiner Unsicherheit arbeiten muss und werde. Das ich Schwierigkeit damit habe Nähe zu zulassen weiß ich aber vielleicht kann mir da noch jemand den ein oder anderen Tipp geben ...

Was hast du denn diesbezüglich unternommen? Falls du noch immer die selben Ängste hast, weißt du ja, woran es liegt und die neuerliche Frage erübrigt sich. Oder scheitert es mittlerweile an was anderem?
 
  • #35
Mich würde auch mal interessieren, woran es lag dass es nur Affären blieben.

Und mich würde interessieren, was deine Ansprüche an eine Frau sind und ob du das was du möchtest auch erfüllen kannst.

Ich bin über das Attribut "sportlich" gestolpert. Meinst du das wahrhaftig oder im übertragenen Sinne. Da ich eher schlank bin, wurde ich schon oft als "sportlich" bezeichnet. Bin aber wenn ich mit meiner Kollegin jogge (3 Kleidergrößen mehr) völlig am Ende.

Manche Menschen nutzen die Begrifflichkeit "sportlich" um ein optisches Ideal zu umschreiben.

Bist du denn eher oberflächlich und wenn ja, hast du dann auch was zu bieten? In welcher Altersklasse suchst du?
 
  • #36
Man wird als Single nach wie vor schräg angeschaut und als Sonderling betrachtet. Je länger dieser Zustand andauert um so mehr.
Single zu sein gilt nicht als "normal". "Normalerweise" hat man doch jemanden.

Natürlich sagt einem das niemand ins Gesicht. Aber man spürt es. Unsere Gesellschaft ist so gepolt.
Echt? Wo passiert das? Ich frage aus echtem Interesse. Ich kenne das nicht. Auch meine eigenen Gedanken sind so nicht. Wenn ich einen Menschen als Freund oder guten Bekannten mag, ist mir doch egal, ob er/ sie verpartnert ist? Ich mag den Menschen doch wegen seiner Eigenschaften, oder weil ich mit dem Menschen ein Hobby teile oder gut feiern/ essen gehen/ reden kann oder so. Mich geht es doch gar nichts an, ob dieser Mensch jemanden hat, mit dem er Abends ins Bett geht oder nicht?
 
  • #37
Nein darum geht es nicht. Eine Frau die ich sehe, muss in mir etwas auslösen, das Bedürfnis, diese Frau unbedingt kennen zu lernen. Und erotische Anziehung gehört für mich eben dazu.
Für mich ein völlig falscher Ansatzpunkt. Glaube mir, als ein sehr erfahrener Mensch und Mann, kann ich dir nur eines sagen, dass es so nicht geht, wie du das machst, der Beweis kriegst du ja dazu!
Du trägst in dir eine unbewusste verhängnisvolle Anziehung, die zum Scheitern verursacht ist.
Du fühlst dich über Eigenschaften zu Frauen hingezogen, über die du selbst nicht verfügst! Der Grund dafür, warum es nicht klappt und du immer wieder frustriert wirst.
Es passt einfach nicht zusammen, ist zu verschieden, warum du da nicht selbst drauf kommst, ist mir ein Rätsel!
 
  • #38
Ich weiß nicht warum. Vielleicht habe ich zu hohe Ansprüche... ? Ja sie soll mir gefallen. Und ich stehe nun mal auf sportliche Frauen. Etwas dagegen einzuwenden ?
Vielleicht habe ich ein wenig Angst mich auf jemanden einzulassen und ein Kennenlernen laufen zu lassen ich weiß es nicht genau. Bin halt auch oft enttäuscht und zurückgewiesen worden....
Du musst vielleicht einfach etwas sicherer werden, ein wenig taffer, Frauen möchten manchmal einen Partner der sie auch leiten kann und möchte, du brauchst Selbstvertrauen. Nimm eine Abweisung nicht zu schwer, dann sollte es eben einfach nicht sein.
Ich glaube auch genau das ist es was jüngere Frauen bei etwas älteren, erwachseneren Männern so attraktiv finden, ein Mann der fest im Leben steht, weiß was er möchte, worauf es ankommt, der keine Spielchen mehr spielt und sich nicht mehr ausprobieren möchte, jemand der einem Sicherheit (Halt) gibt, ein starker Mann eben der weiß wer er ist, was er kann und was er will.
Du musst zu dir stehen, wissen was du möchtest und die Frau an dich heran lassen auch wenn du damit Gefahr läufst enttäuscht zu werden.
45 finde ich jetzt nicht so alt, ein alter Knacker bist du damit doch noch nicht.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
Sei nicht so verspannt und sei du selbst, hör nicht so viel auf das was andere wohl sagen oder denken könnten nur weil du eine längere Zeit Single bist, ist doch egal. Die richtige war eben noch nicht dabei. 🙂

W 27
 
  • #39
Ja sie soll mir gefallen. Und ich stehe nun mal auf sportliche Frauen.
Nee, ist alles ok, wenn Du selber sportlich bist. So passt es halt am Besten mit der gemeinsam verbrachten Zeit.

Ich weiß nicht warum. Vielleicht habe ich zu hohe Ansprüche... ?..... Etwas dagegen einzuwenden ?
Aber ich weiß warum - Dein ranziger Tonfall, den Du an Dir hast, noch bevor was los ist. Genau darum bist Du seit 10 Jahren Single auch wenn Du Dir was anders wünschst.

Versuchs mal mit nett sein, dann klappt es auch mit den Frauen.

Vielleicht habe ich ein wenig Angst mich auf jemanden einzulassen.... Bin halt auch oft enttäuscht und zurückgewiesen worden....
Große Klappe bei Angst kommt selten gut an. Auch die alten Enttäuschungen wollen neue Frauen selten ausbaden.

Klär doch erstmal die alten Dinge, bis Du zuversichtlich an Neues rangehen kannst. Dann ist das Risiko einmal mehr enttäuscht zu werden deutlich geringer.

Entweder mir gefällt eine Frau und ich finde sie attraktiv oder eben nicht. Was soll man da denn machen ???
Garnichts. Akzeptieren, dass es so ist wie es ist. Wenn Dir wenige Frauen gefallen, dann musst Du nochmal davon ausgehen, dass Du denen nicht zwingend gefällst und zack, hast Du ein Match von vielleicht 5 % der Grundgesamtheit oder weniger. Diese 5% musst Du erstmal finden. Denen steht ja nicht auf der Stirn "ich bin Single und auf Suche und Du gefällst mir", d.h. mit Zurückweisungen musst Du genauso gut und souverän umgehen, wie Du zurückweist.

Eine Frau die ich sehe, muss in mir etwas auslösen
Vollkommen ok, ging mir genauso und ist bei vielen Menschen selten.
Hinzu kommt: Du musst es gleichzeitig in der Frau auslösen, sonst wird das nichts.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #40
Lieber FS, vielleicht arbeitest du ein bisschen an der Höflichkeit, dann klappt es auch mit der Nachbarin. Männer, die über Exen oder Frauen, die ihnen nicht gefallen, lästern, will kein Mensch. Das ist anstrengend und unwürdig. Klar, frustration kann man nicht einfach abschaffen, aber das Leben ist ungerecht, da musst du noch an dir arbeiten. Du hast Ansprüche, darfst du. Haben Freundinnen von mir auch. Ewige Singles, keiner gut genug, ewig alleine. Du musst ja nicht deine Sichtweise endlos erweitern, aber etwas, das wäre hilfreich. Sonst sieht es eher aus wie eine Möglichkeit, eine Beziehung zu verhindern.
 
  • #41
Also ich glaube ich werde hier in ein etwas falsches Bild gerückt. Ich bin ein freundlicher höflicher Kerl, der mit anderen Menschen respektvoll umgeht. Wertschätzung ist mir immer wichtig. Ich habe hier nur um Rate geben, weil mit meinem aktuellen Singeldasein nicht zu frieden bin und ich gern mit einer Partnerin das Leben genießen möchte. Und bei einer Partnerin gehört halt das gewisse etwas und Anziehung dazu.
 
  • #42
Ich habe hier nur um Rate geben, weil mit meinem aktuellen Singeldasein nicht zu frieden bin und ich gern mit einer Partnerin das Leben genießen möchte
Dann schreibe doch mal konkret an was es scheitert? An welchem Punkt beim
Dating? Wenn du Rat möchtest? Und rücke das Bild gerade. Einen Grund wird es wohl geben. Wenn du etwas ändern möchtest, musst du den finden. Immer zu sagen, dass du ein freundlicher Kerl bist, ändert ja nichts am Problem.
In dem anderen Thema hattest du die Ängste als Grund genannt. Sind sie noch da?
 
  • #43
Also ich glaube ich werde hier in ein etwas falsches Bild gerückt. Ich bin ein freundlicher höflicher Kerl, der mit anderen Menschen respektvoll umgeht. Wertschätzung ist mir immer wichtig. Ich habe hier nur um Rate geben, weil mit meinem aktuellen Singeldasein nicht zu frieden bin und ich gern mit einer Partnerin das Leben genießen möchte. Und bei einer Partnerin gehört halt das gewisse etwas und Anziehung dazu.
Dann lag ich wohl falsch, tut mir leid. Ich meinte aber genau das: das gewisse Etwas. Manchmal steht man sich selber im Weg.
 
  • #44
Wir bemühen uns ja, dir Rat zu geben, aber dafür wäre es gut, wenn du noch mehr zu dir schreibst außer nur, dass du gerne eine Partnerin hättest und sie auch für dich attraktiv sein soll, denn das ist viel zu allgemein. Die Frage ist ja, woran es bei dir individuell scheitert bisher. Warum klappt es bei anderen und bei dir nicht?
w26
 
  • #45
Hm ich denke ich habe Angst mich auf jemanden einzulassen, einerseits aus Angst verletzt zu werden aber auch den anderen zu verletzen, wenn ich in der Kennenlernphase sage es passt für mich nicht. dann fühle ich mich immer schlecht. Vielleicht habe ich deshalb Angst alles mal ganz entspannt auf mich zukommen zu lassen. Vielleicht glaube ich auch ich bin nicht gut genug und zu unerfahren.... :-(
 
  • #46
Hm ich denke ich habe Angst mich auf jemanden einzulassen, einerseits aus Angst verletzt zu werden aber auch den anderen zu verletzen, wenn ich in der Kennenlernphase sage es passt für mich nicht. dann fühle ich mich immer schlecht. Vielleicht habe ich deshalb Angst alles mal ganz entspannt auf mich zukommen zu lassen. Vielleicht glaube ich auch ich bin nicht gut genug und zu unerfahren.... :-(
Heißt es dann, du lässt dich nicht auf Dates ein, obwohl die Frau Interesse zeigt? Also, du bekommst keinen Korb, die Frau würde, aber du machst dann nichts mehr? Ein Bekannter von Freunden, der auch sehr unsicher ist und noch nie eine Freundin hatte, der ist auf Apps unterwegs, aber sobald er ein Match hat und die Frau auch schreibt, schreibt er einfach nicht mehr zurück, aus Angst vor Ablehnung. So in der Art? Beschreibe doch mal eine konkrete Situation.
Wenn es so eine Angst ist, die dich hemmt, und du dir eigentlich so gern eine Beziehung wünschst - dann würde ich doch mal mit einem Therapeuten reden. Ich denke, das kann man bestimmt abbauen, aber wenn du das selbst über Jahre nicht geschafft hast, brauchst du eben etwas Hilfe. Das ist ja auch per se nicht schlimm.
Ablehnung gehört zum Dating dazu, die wirst du nie vermeiden können. Auch den anderen ablehnen. Ich denke, die Frauen haben damit wahrscheinlich gar kein so großes Problem wie du denkst, solange du das dann offen und freundlich kommunizierst. Klar ist es nicht schön, wenn der andere sagt, du ich glaub es passt nicht. Aber die meisten Menschen können damit umgehen und wenden sich dann eben jemand anderem zu. Also um die Frauen Sorgen machen musst du dir schon mal nicht. Dass du selbst Ablehnung vermeiden willst, hat sicher tiefergehende Ursachen, die du angehen kannst; häufig in der Kindheit. Aber es lohnt sich, das Thema zu behandeln :)
 
  • #48
Eigentlich bin ich erst seit 1,5 Jahren überhaupt reif für eine Beziehung. Ich habe lange unter Depressionen und Panikatacken gelitten. Mobbing Arbeitslosigkeit. Aber ich habe gekämpft mr Hilfe geholt und es geschafft. Nach einer langen technischen Weiterbildung seit 2019 wieder in einem verantwortungsvollem Job. Natürlich habe ich auch mal wieder Unruhe und Ängste, Unsicherheit aber ich fühle mich super. Vielleicht denke ich auch das keine Frau einen Mann will, der so eine Krankheit hatte. Ich kann mit Freunden drüber reden aber bei einer Partnerin hätte ich Angst verlassen zu werden. Welche Frau will schon so einen Mann! Trotz meiner vielen tollen Eigenschaften.
 
  • #49
Welche Frau will schon so einen Mann! Trotz meiner vielen tollen Eigenschaften.
Warum erwähnst du nicht und arbeitest nicht an den wichtigsten Stellschrauben einer Persönlichkeit, die Persönlichkeit ist gefragt!
Sich sein Problem von außen schönreden zu lassen, wird das Problem nicht gelöst! Von nichts kommt nichts, man kann nichts erwarten, was man selber nicht in sich trägt!
 
  • #50
Also ich glaube ich werde hier in ein etwas falsches Bild gerückt.
Irrtum. Du wirst nicht ins falsche Bild gerückt, Du bekommst Rückmeldungen auf das Bild, was Du hier abgibst in Deiner Kommunikation.

Ich bin ein freundlicher höflicher Kerl, der mit anderen Menschen respektvoll umgeht. Wertschätzung ist mir immer wichtig.
Glaubst Du, ist das Idealbild, wie Du Dich gern sehen willst.
Nun frag Dich aber mal wie Du jenseits Deines Idealbildes von anderen wahrgenommen wirst, denn nur darauf kommt es an.

Die ungehaltenen Rückmeldungen enthalten Teilzitate von Dir, angesichts derer die Foristen Dich absolut nicht als freundlichen, höflichen Kerl wahrnehmen konnten.

Hm ich denke ich habe Angst mich auf jemanden einzulassen, einerseits aus Angst verletzt zu werden aber auch den anderen zu verletzen
Dann ist es halt recht unwahrscheinlich, dass es was werden kann. Beziehung geht nunmmal nicht ohne das Risiko des einlassens, ohne zu riskieren ablehnen zu müssen und auch selber abgelehnt zu werden.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, bin ähnlich defensiv und schau genau hin auf wen ich mich einlasse - also kein Onlinedating, sondern im Umfeld kennenlernen und da in aller Ruhe evaluieren. Und dabei kommt dann raus: dass fast kein Mensch für mich Partnerpotenzial hat.
Der Einzige, der es in 15 Jahren hatte, den habe ich geheiratet.

Eigentlich bin ich erst seit 1,5 Jahren überhaupt reif für eine Beziehung.
Glaube ich nicht, s.o. Du kommst wegen Deiner Ängste garnicht in die Anbahnungsphase.

Vielleicht denke ich auch das keine Frau einen Mann will, der so eine Krankheit hatte. Ich kann mit Freunden drüber reden aber bei einer Partnerin hätte ich Angst verlassen zu werden. Welche Frau will schon so einen Mann!
Die Vergangenheit ist tot - es lebe die Zukunft.
Frauen sind viel sozialer als Männer. Insofern haben Männer mit so einer Vergangenheit es viel leichter, eine Partnerin zu finden als Frauen in gleicher Situation einen Partner.

Diese tollen Eigenschaften sehen am ehesten Menschen in Deinem unmittelbaren Umfeld.


 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
Eigentlich bin ich erst seit 1,5 Jahren überhaupt reif für eine Beziehung. Ich habe lange unter Depressionen und Panikatacken gelitten. Mobbing Arbeitslosigkeit. Aber ich habe gekämpft mr Hilfe geholt und es geschafft. Nach einer langen technischen Weiterbildung seit 2019 wieder in einem verantwortungsvollem Job. Natürlich habe ich auch mal wieder Unruhe und Ängste, Unsicherheit aber ich fühle mich super. Vielleicht denke ich auch das keine Frau einen Mann will, der so eine Krankheit hatte. Ich kann mit Freunden drüber reden aber bei einer Partnerin hätte ich Angst verlassen zu werden. Welche Frau will schon so einen Mann! Trotz meiner vielen tollen Eigenschaften.
Es zählt, was jetzt ist, was du aus deiner Vergangenheit gelernt hast und nicht was war. Jeder hat irgendein Päckchen zu tragen. Du musst solche Sachen auch nicht direkt beim Kennenlernen erzählen, sondern erst dann, wenn genügend Vertrauen da ist. Wenn die Frau das Kennenlernen deswegen abbrechen sollte, war es nicht die Richtige.
 
  • #52
Stimme dieser Aussage @22 keineswegs zu! Ansprüche darf man nicht runterschrauben, denn man zieht sonst genau das an, was einen nicht kompatibel entspricht, so wie man beginnt, so läuft es zukünftig weiter! Schon gleich zu Beginn mit faulen Kompromissen zu beginnen, bringt kein gutes Ende, da es eben nicht passt!
Natürlich sollte man seine Ansprüche nicht runter schrauben. Trotzdem sind zu hohe Ansprüche auch verkehrt. Er steht auf sportliche Frauen. Das ist ja in Ordnung. Wenn man allerdings nur nach dem Aussehen geht kann man es auch gleich bleiben lassen.
 
  • #53
Eigentlich bin ich erst seit 1,5 Jahren überhaupt reif für eine Beziehung. Ich habe lange unter Depressionen und Panikatacken gelitten. Mobbing Arbeitslosigkeit. Aber ich habe gekämpft mr Hilfe geholt und es geschafft. Nach einer langen technischen Weiterbildung seit 2019 wieder in einem verantwortungsvollem Job.
Na das ist doch schon super und eine große Leistung! Aber dann suchst du ja "erst" effektiv 1,5 Jahre, und das dauert auch bei anderen Leuten eben.
Vielleicht denke ich auch das keine Frau einen Mann will, der so eine Krankheit hatte. Ich kann mit Freunden drüber reden aber bei einer Partnerin hätte ich Angst verlassen zu werden. Welche Frau will schon so einen Mann! Trotz meiner vielen tollen Eigenschaften.
Es gibt jede Menge Leute, die einen Partner mit schwieriger Vergangenheit nehmen. Das ist kein Hinderungsgrund. Aber so ganz hast du mit deinem Selbstwertgefühl offensichtlich nicht aufgeholt. Du bist unsicher und das strahlt man aus. Das ist nicht grad anziehend. Da würde ich, wenn du eh noch in Therapie bist, mal weiter dran arbeiten.
Trotzdem hast du wieder keine klaren Aussagen gemacht, an welcher Stelle KONKRET es denn nun hakt:
- Siehst du selten Frauen, die dich umhauen?
- Traust du dich gar nicht erst, sie anzusprechen?
- Sprichst du sie an, aber dann haben sie kein Interesse?
- Was sind nun deine tollen Eigenschaften genau, außer dass du eine Arbeit hast und sportlich bist...?
usw. usw... Wo GENAU liegt denn jetzt das Problem??
 
  • #54
Nun frage ich mich ob es als Mann in meinem Alter (45) zu spät ist noch eine Partnerin zu finden???

Ich bin elf Jahre älter als Du und finde ständig was. Wollen wir mal zusammen auf die Piste gehen?!

Du hast Kontakt- und Impulshemmung. Dagegen musst Du angehen.

Beschäftige Dich mit:
* "Ars amandi" von Ovid
* "Lob des Sexismus" von Ludovico Satana
* Youtube-Kanal von Peter Frahm
* dto. von Kezia Noble
* dto. von DonJon

Es ist nichts praktischer als eine gute Theorie. Aber letzten Endes musst Du aktiv werden und mehr auf Frauen zugehen.
 
  • #55
Ich traue mich nicht Frauen die ich toll finde anzusprechen aus Angst vor Ablehnung !
 
  • #56
Hm ich denke ich habe Angst mich auf jemanden einzulassen, einerseits aus Angst verletzt zu werden aber auch den anderen zu verletzen, wenn ich in der Kennenlernphase sage es passt für mich nicht. dann fühle ich mich immer schlecht. Vielleicht habe ich deshalb Angst alles mal ganz entspannt auf mich zukommen zu lassen. Vielleicht glaube ich auch ich bin nicht gut genug und zu unerfahren.... :-(
Ein Angsthase also…😜.
Ich denke mal, viele Menschen können damit nicht so gut umgehen, ich ebenso nicht.
Irgendwann muss man auch mal etwas wagen. Sonst zieht das Leben einfach an einem vorbei.
Ich habe genug Angsthasen in meinem Leben kennengelernt, man wollte energiegeladen mit denen durchstarten, und die haben immer nur alles ausgebremst und sich im eigenen Schmerz gesuhlt. Das ist doch irgendwie Mist.
Aber es ist eben eine Frage der Persönlichkeit. Manche Menschen lassen sich eben durch Misserfolge und schlechte Erfahrungen leicht entmutigen und fangen dadurch gar nichts erst an, und manche können das eben abhaken. Zu diesem Thema empfehle ich die Musik von Gisbert zu Knyphausen, vor allem das erste Album. Da wird unter anderem dieser Persönlichkeitstyp selbstreflektiv sehr schön beschrieben, und auch, wie es ist, wenn man sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zieht.
Wer aus Angst gar nichts anfängt, der erlebt auch nix.
 
  • #58
Er steht auf sportliche Frauen. Das ist ja in Ordnung. Wenn man allerdings nur nach dem Aussehen geht kann man es auch gleich bleiben lassen.
Äpfel und Birnen. Er möchte eine sportliche Frau, das ist Vorliebe, Hobby kann auch Zeitvertreib sein. Das hat mit Aussehen nichts zu tun. Nicht mal figurmäßig.
Ich traue mich nicht Frauen die ich toll finde anzusprechen aus Angst vor Ablehnung !
Nicht den zweiten vor dem ersten Schritt machen. Du kannst Kontakt aufnehmen, ansprechen ohne ihr direkt den Ring anstecken zu wollen.

Aber mal so grundsätzlich was zur Sportlichkeit. Ich unterscheide da für mich für so Typen. Ich selber würde mich nicht als sportlich bezeichnen. Ich habe und hatte immer einen aktiven Alltag, kann lange wandern, schwimmen, radfahren und sogar eine normale Strecke joggen. Wenn ich wie letztens Turner oder Zehnkämpfer sehe, dann denke ich Holla, die sind sportlich.

Was ich damit sagen will, die Bezeichnung "Sportlich" ist ungefähr so schwammig wie "ich geh arbeiten".
 
  • #59
Ich traue mich nicht Frauen die ich toll finde anzusprechen aus Angst vor Ablehnung !

Das ist das Grundproblem!

Du musst dahin kommen, keine Chancen mehr verpassen zu wollen. Wenn eine Frau Dir einen Korb gibt, ist das nicht Ablehnung Deiner Person; jedenfalls nicht notwendig und wenn doch, wäre es egal. Das Problem besteht einzig und allein darin, eine Chance nicht ausgelotet zu haben. Das ist die Niederlage.

In einer konkreten Situation kann eine Frau Dutzende Gründe haben, nicht auf Dich eingehen zu wollen. Sie ist gebunden. Sie ist gerade schlecht drauf. Du bist nicht ihr Typ. Sie hat gerade keine Zeit. Sie ist lesbisch. Uferlos ...

Du musst das Ansprechen als Versuchsballon ansehen. Du eröffnest eine Chance für Euch beide. Damit hast Du Deinen Part schon im Wesentlichen erfüllt und bist Gewinner. Was sie daraus macht, ist ihr Ding und mitnichten auf Dich und Dein Ego zu beziehen.

Geh raus. Spreche Frauen an am Laufenden Band an. Hole Dir Abweisungen dutzendweise. Daraus lernst Du, Du bekommst ein Gespür. Du entwickelst Dich. Boxer lernen aus ihren Niederlagen, nicht aus ihren Siegen.

Beim Ansprechen in Alltagssituationen ist der Austausch einer Telefonnummer bei einem von 15 Fällen schon ein guter Wert, den Du am Anfang nicht wirst erreichen können. Ich habe neulich erst bei der 30ten landen können und einen ONS abgestaubt.

Wenn Du ein bisschen Übung hast, Dich selbstsicher zu präsentieren weißt, Ausstrahlung hast, Körperhaltung stimmt, Kleidung ein Hingucker ist, sprechen Dich auch Frauen von selbst. D.h., sie suchen Deine Nähe, strahlen Dich an, eröffnen eine Situation so, dass Du gar nicht mehr anders kannst.

Gehe mal langsam durch die Innenstadt, flaniere. Suche Blickkontakt. Sei in Flirtstimmung. Mach' mal hier und da einen frechen Spruch. Beobachte soziale Interaktionen. Halte Dich in Bereichen auf, in denen Du auch gesehen wirst. Verstecke Dich nicht. Habe eine Körperhaltung wie James Dean oder Steve McQueen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #60
Ich traue mich nicht Frauen die ich toll finde anzusprechen aus Angst vor Ablehnung !
ok (das kommt wahrscheinlich öfter vor) - aber du drehst dich im Kreis, merkst du das? Einerseits muss es eine ganz besondere Frau sein, die "das gewisse Etwas" mitbringt, andererseits traust du dich genau dann nicht ran. Das ist fatal...

Also... ich würde dir raten, generell zu versuchen mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen. Also wirklich bunt gemischt, um Kontakthemmungen abzubauen und zu erkennen, dass auch die, die auf den ersten Blick toll aussehen in Wahrheit auch nur mit Wasser kochen.

Und vielleicht passiert es und du triffst dabei eine Frau, die erst im zweiten Moment dieses gewisse Etwas für dich hat, während ihr euch schon unterhaltet. Um längerfristig mit einem anderen Menschen glücklich zu werden, reicht es nämlich nicht schön zu sein. Man muss auf ganz anderen Ebenen harmonieren.
 
Top