G

Gast

  • #1

Legen Frauen ihre "Meßlatte" nicht immer höher,wobei ihre Unzufriedenheit wächst?

Gerade wenn Frauen in den mittleren Altersstufen ab 30 einen Mann suchen:Nach oben Daten,jungen Partner,Top Beruf,sehr Attraktiv,sportlich schlank,gutes Einkommen,intelligent,materiell abgesicht,keine Altlasten(wenn möglich keine Vorgeschichte-Ex,Kids,Krankheiten,Schulden,Freundinnen usw),tolle Fitness,praller großer Penis,Potenz-dickes  Konto,Kochender Mann-Haushaltsunterstützung bis zur völligen Übergabe -------usw.Schafft ihr euch eure Unzufriedenheit nicht selbst und bietet---oftmals Unattraktivität,Dicke,Unsportlichkeit,Altlasten,Alter,schmales Konto,wenig Jugend und mit sexuellen Verbrauchserscheinungen usw!Das sieht mir nach mehr Nehmen,als Geben aus.... 
 
B

Berliner30

  • #2
Diesen Eindruck mußte ich persönlich leider zu oft machen und kann dir leider nur zustimmen. Besonders lustig war z.B. immer die zurückgeleitete Einkommensfrage, sofern diese Thematisiert wurde. Frau sucht einen erfolgreichen Mann mit gutem Einkommen und hielt sich selbst natürlich immer für Einkommensstark. Beim Nachfragen gab es bisher immer nur ein Aha von mir mit einem spitzen Kontra.
 
  • #3
mal wieder jemand, der nur schlechte Erfahrung gemacht hat und das überträgt auf alle anderen Frauen der Welt. Mit der Grundeinstellung wird man leider nie eine Frau finden, da man ja davon ausgeht, dass alle Frauen geldgeile berechnende Luder sind.
 
G

Gast

  • #4
ich österreich weiblich 31, bin gerde schockiert über eure meinung bzw. eure erfahrungen. ich kann nur sagen, dass ich einen mann suche mit dem ich eine beziehung aufbauen kann, egal wie gut er verdient bzw. was er hat. der charakter und die inneren werte müssen passen, alles andere kann gemeinsam aufbauen.

ich wünsche eucht echt, dass ihr bald bessere erfahrungen macht, ist ja tragisch....
 
G

Gast

  • #5
sorry SusanneHH - ok, es sind nicht alle Frauen, zum Glück, ich gehöre auch nicht dazu. Doch wenn du so einen Mann gefunden hast, braucht er lange, lange Zeit, um wieder Vertrauen fassen zu können, denn diese geldgeilen Luder und teilweise fremd[...] Flittchen haben so viel zerstört und kaputt gemacht - das ist unglaublich. Ich kann den FS verstehen!
 
G

Gast

  • #6
@3: Was verstehst du unter gemeinsam aufbauen? Du bekommst die Kinder, er verdient das Geld - und am Ende willst du nebst feudalem Leben dann auch noch die Abfindung in Form von Zugewinnausgleich und Versorungsausgleich? Ach ja, vom Unterhalt garnicht zu sprechen...
 
B

Berliner30

  • #7
Komischerweise gibt es aber noch genügend Männer die solche Frauen nehmen. Wenn dies nicht so wäre, dann müßte diese Gattung immernoch Single und suchend sein. Ok auf die Mehrzahl mag das zutreffen aber anscheinend gibt es für solche Frauen doch einen Markt / Abnehmer.
 
G

Gast

  • #8
Es fängt ja schon bei EP an, wo MANN drauf aufmerksam gemacht wird, dass man sich beim Aussehen nicht überschätzen sollte..... In welche Spiegel viele Frauen blicken und was sie darin zu sehen glauben ist häufig mehr als ernüchternd.
 
G

Gast

  • #9
Na ja, das kann man auch aus der anderen Perspektive sehen:

Durchschnittlicher Mann in gesetzterem Alter mit Wohlstandsbauch, Glatze, Prostatabeschwerden, Arthrose und kaputtem Rücken, von der Eherau verlassen, weil er nicht mehr in die Puschen kommt. Aber der sucht dann die schlanke, sportliche und äußerst attraktive junge, kinderlose Frau, die ihm den 3. oder 4. Frühling beschert.

Ich sehe da kein wirkliches Problem.
Jeder setzt sich seine Messlatte so hoch, wie es für ihn/sie gut ist. Die Suche ist dann halt manchmal etwas schwerer - aber das ist doch das Problem des Suchenden.

Ich habe auch hohe Ansprüche. Nicht finanzieller Art, aber ich suche einen jüngeren Mann, mit dem ich noch einmal durchstarten möchte.
Ich höre auch immer wieder "du musst deine Ansprüche runterschrauben". Ja und dann? Was hab ich dann davon, wenn ich zwar einen Mann finde, mich aber nicht in ihn verlieben kann, weil er eben nur eine Notlösung ist.
Nein, ich glaube, dass es sehr viele Frauen gibt, die eben nicht um jeden Preis einen Mann suchen und alleine auch ganz gut klar kommen. Also wollen sie den "Besonderen Mann" und nicht "irgendeinen Mann".
Auch wenn ich alt und hässlich und arm wäre, dürfte ich meine Ansprüche behalten. Und dann ist es eben mein - und nur mein - Problem.
 
G

Gast

  • #10
Ich, w37
sehr attraktiv, niveauvoll, vielseitig, kreativ, humorvoll, intelligent, vermögend, berufstätig, erotisch, sexy, gesund, schlank, jünger aussehend, nicht verliebt/verlobt/verheiratet/geschieden, kinderlos, kann kochen, nähen, putzen, waschen, bügeln, erziehen, lachen, wirtschaften, verwalten, verwöhnen, Mann befriedigen, Schränke zusammenbauen, Rasen mähen

suche:
gesunden, treuen, verantwortungsbewussten und gutaussehenden Mann bis 40 zum Lieben, Kinderkriegen und Altwerden, obwohl mir mir die Herren 47+ von der Reife eher gefallen würden und finanziell auch besser da stünden, aber biologisch halt nicht.

Wo seid ihr Traummänner? Oder habt ihr Angst vor der Realität? Davor, dass ihr weniger verdient als ich? Dass an mir irgendwas nicht stimmen könnte, da ich Singlefrau bin? Dass ich euch dominieren könnte? Dass ich euch betrügen könnte?
 
G

Gast

  • #11
Lieber Fragesteller,
leider suchen wir hier in einem Katalog nach dem besten Kandidaten.
Wenn ich sonst irgendwo einkaufe, suche ich auch nach dem besten Angebot. Natürlich will ich das beste für wenig.Das ist halt so und das ist leider nicht nur bei den Frauen so.
Bitte glaubt doch nicht, wenn es so richtig schnackelt, dass dann irgend etwas von den Vorgaben noch eine Rolle spielt. Die Frauen,die alles bedenken und richtig aussuchen und ihren Katalog immer wieder aufzählen und als allgemein gültig in diesem Forum vermarkten, hatten schon unzählige Date´s und immer noch keinen Partner. Warum wohl?
Wenn die Richtigen sich treffen, dann klappt das schon alles.W 49
 
G

Gast

  • #12
@5 A (31) gott sei dank habe ich einen job, wo ich während und nach meiner karrenzpause weiterarbeiten kann, somit bin ich nich vom mann abhänging :))
ich habs nicht nötig einen mann auszunehmen.
 
G

Gast

  • #13
Hierzu passt ein Buch - Zickensklaven. Wenn Männer zu sehr lieben - von Guido Eckert!

Jeder Mann, der aus den Fänger einer solchen Frau raus ist, macht erstmal zig Kreuze! Es gibt genügend dumme oder abhängige Männer (finanziell).
 
  • #14
Ich sage es mal so. Bei Singlefrauen ab 25 Jahren muss Mann wirklich vorsichtiger werden. Wenn frau ES (Liebe) nicht schon in jungen Jahren erfahren und erlebt hat, wird es umso schwerer ab 25, zumahl der Charakter immer weniger formbar wird und Liebe auch Charaktersache ist.
 
G

Gast

  • #15
Antwort auf die Frage: nein, wieso kommst du darauf?
Ich kenne keine Frau (zwischen 40 und 60), die hier bei EP gezielt knackige 20 bis 30jährige Männer anschreibt. Andersrum wird ein Schuh draus ... bei den EP Herren ist das wohl eher normal, wenn man sich mal die Klagen zu diesem leidigen Thema in einigen Threads durchliest. Wer hat dann wohl eine zu hohe Messlatte?
 
G

Gast

  • #16
Das Problem hier, zuviele Männer 2. Klasse suchen Frauen 1. Klasse. Die wollen sie jedoch
nicht, auch wenn das Konto dick, der Charakter aber dünn ist. Dann bleiben sie erstmal bei
den Frauen 2. Klasse hängen - und übertragen ihren Frust dann auf alle.
 
G

Gast

  • #17
Frauen schauen zuviel in die Glotze. Was da geboten wird, übertragen sie ob ihrer Naivität in die Realität.
 
G

Gast

  • #18
w37:
Kann das sein, dass die Männer frustriert sind, weil Frauen das schönere Geschlecht sind und sie denen verfallen sind (weil triebhafter, folglich abhängig davon) und Männer notgedrungen mit ihrem Geldbeutel, ihrem Beruf und ihrer Männlichkeit protzen müssen, um sich so die Weiblichkeit zu erkaufen? Wir sind doch alle animalisch veranlagt und haben einen gemeinsamen Überlebenstrieb.
Leute, warum kommt mir dieses ganze Forum wie ein Geschlechterkampf vor? Seid ihr alle so frustrierte Singles, dass EP davon profitiert, dass ihr euch die Köpfe [] einschlägt? Warum reicht ihr euch nicht die Hand und sagt: "Piep, piep, piep, wir haben uns hoffentlich mal alle lieb!" Die Evolution muss weiterwachsen! Nach uns die Sintflut!
 
G

Gast

  • #19
männer sind einfach strukturiert - aber sie stehen dazu.
 
G

Gast

  • #20
Jetzt weiß ich wieder, warum ich von "EP" so abgeschreckt bin: Euch geht's doch nur um Materielles, wobei die meisten abwägen, bloß nicht zu viel geben müssen, "Wert" für den Einsatz. zu bekommen. - jedenfalls bekommt man den Eindruck, wenn man die Kommentare hier so liest.
Was hat das mit Partnersuche zu tun? Ist die auch nur ein Geschäft? Na hoffentlich findet jeder seine ewig jung gebliebene, steinreiche zweite Hälfte für die nächsten Wochen...!

Hier offenbart sich das wahre "Niveau" der "Elite": Armselig!
 
  • #21
@17
Das sehe ich völlig anders.
Für mich sind Männer schöner, erotischer, haben den attraktiveren Körper. Ein schöner Mann bekommt Frauen auch ohne Geldbeutel, tollem Beruf.
Das was du geschrieben hast, trifft auf knöchrige, hässliche, alte Männer zu.

Ich persönlich bin sehr triebhaft, weil ich nämlich so eine männliche Sexbombe an meiner Seite habe.
Wer sich natürlich seinen Partner wegen anderer Dinge aussucht, ist arm dran. Diesbezüglich kann ich mir schon vorstellen, dass so eine Frau keinen Trieb verspührt.
 
G

Gast

  • #22
Eine der besten Möglichkeiten, unzufrieden zu bleiben bzw. zu werden:

Mit NICHTS zufrieden zu sein und ggf. und "sicherheitshalber" die Messlatte immer höher zu hängen, um ja nie in die Nähe von Zufriedenheit zu gelangen.

Die Tatsache, das Millionen Menschen in Singlebörsen unterwegs sind, legt die Vermutung nahe, dass sehr viele die o.g. Spielregel schon ganz gut verinnerlicht haben.

Die hier immer wieder zur Sprache kommenden No-go- und Anspruchslisten bestätigen mich in dieser Annahme.

Viel Spaß beim Daten und Selektieren. :)
 
G

Gast

  • #23
Also ich möchte einen sehr sehr intelligenten Mann, der zu vielen Themen mehr als ach und je sagen kann, meine Gedankengänge fortführt. In Elitepartner habe ich mir das erhofft, spätestens nach der dritten Frage sind die meisten überfordert. Aber auch im wahren Leben. Am Anfang sind sie faziniert, dann meinen sie, es sei so komplex. Wenn man von Eliteniveau spricht, kann man doch auch ein elitäres Denken erwarten, oder...
 
G

Gast

  • #24
Sorry, wenn Du ein grausames Bild von Frauen hast, wozu braucht Du überhaupt so eine? Ich würde vielleicht erstmal nachdenken, was DEINE Kriterien sind? Und sonst anstatt andere zu beschuldugen, dass die Messlatte zu hoch gesetzt wird, vieleicht einiges an Dir selber zu verbessern/ändern ? Und dann noch Deine eigene "Messlatte" zu definieren?
 
G

Gast

  • #25
zu #9: falls das posten von Chiffres noch ginge[siehe Verhaltensregeln, bei Registrierung zwecks Profilcheck erlaubt (auf bestehende Fragen kann verlinkt werden) ]

Wie ich bereits in einem anderen thread dazu bemerkte, haben sich die Vorstellungen der Damen welche Art von Partner sie sich an ihrer Seite wünschen im Zuge der Erfolge der Emanzipation und der zunehmenden wirtschaftlichen Unabhängigkeit der Frau vom Mann, verändert. Die Männer, die heute auf Partnersuche sind und die naturgemäß von einem anderen "Männerleitbid" (Vater) geprägt worden sind, haben gewisse Schwierigkeiten sich mit den geänderten Ansprüchen zurecht zu finden. In dieser Frustationssituation teilen sich die suchenden Männer in drei Gruppen: a) die an dem alten Strickmuster festhalten und daher nur auf eine Frau hoffen können, die das mag oder allein bleiben; b) die sich total verweigern und keine echte Partnerschaft mehr eingehen und nur ab und zu was für Bett suchen und c) denen eine gewisse Anpassung an die geänderten Erwartungen gelingt und die wie "warme Semmeln" vom Markt verschwinden.

Da sich das Geschlechterverhältnis annähernd 50:50 verteilt, bedeutet das natürlich auch, dass viele Damen partnerlos bleiben. Ergo: es müssen beide Seiten etwas tun, sonst klappt das nicht mit dem Partnerfinden!

Ich beispielsweise wünsche mir nur von einer Frau, dass sie mich liebt und nichts weiter als meine Liebe von mir wünscht und dafür bereit ist sogar mit mir "unter der Brücke" zu schlafen, wenn es hart auf hart kommt. Das würde mir die Kraft geben alles zu tun, damit es nie dazu kommt, sondern es ein gutes Leben ist.

m / 46

PS: Nun mag ein(e) Realist(in) natürlich entgegnen, dass ist ja eine schön romantische Vorstellung aber doch recht weltfremd und naiv - aber ist es nicht das, worauf es eigentlich ankommt??
 
G

Gast

  • #26
Nicht alle Frauen daten nach oben, aber eben sehr viel Single/Karrier/Frauen.
Der neue Partner ist ein weiteres Ausrüstungsmerkmal ( leider gibt es von Gucci keine Single Maenner) und soll sie aufwerten.
Dumm, das ein Erfolgreicher meist nicht nicht dumm ist.
Diese Single/Karrier/Frauen sind relative schlechte Partnerin im Vergleich zu Frauen anfang 20, die diese "Supermänner/gute Partien" auch kriegen können...
Denn Rest kann man hier im Forum lesen...