G

Gast

Gast
  • #1

"Lieb haben" oder "Lieben" ?

Für mich (m,44) bedeutet "ich hab Dich lieb" und "ich liebe Dich" dasselbe. Nämlich ein tiefes emotionales Empfinden für meine Partnerin, dass ich mit ihr zusammen bin und es auch wirklich ernst meine. Wenn ich aber die Beiträge hier lese, dann sieht es so aus, als ob die meisten Frauen doch einen Unterschied machen. Nur: was ist für Euch der Unterschied zwischen "lieb haben" und "lieben"? Macht ihr Abstufungen in Eurer Zuneigung zum Partner oder heißt einfach "lieb haben", dass es noch nicht verbindlich ist und ihr auch noch für andere Männer offen seid? Möglicherweise habe ich auch schon einige von Euch mit den berühmten 3 Worten verschreckt?
 
  • #2
Also ich differenziere da schon auch! "Lieb haben" ist für mich ganz klar eine Vorstufe von "lieben".

Ich würde nicht sagen, dass ich irgendwie Abstufungen in meiner Zuneigung machen würde. Die beiden Formulierungen drücken lediglich aus, wie sicher ich mir meiner Gefühle (schon) bin. Beide Aussagen sind in dem Sinne verbindlich, als dass sie absolute Exklusivität genießt und ich mich selbstverständlich nicht nach anderen Frauen umsehe.
 
G

Gast

Gast
  • #3
"Ich liebe Dich" bedeutet für mich mehr wie "ich hab Dich lieb". Lieb haben ist für mich am Anfang einer Beziehung der Start und "Ich liebe Dich" bedeutet für mich mehr lieb haben, so viel mehr, dass ich es für ihn bin, absolut - richtige Liebe, nicht mehr nur verliebt, sondern tiefer, inniger, irgendwie die klarste Ansage für: Du bist die Frau, mit der ich mein Leben verbringen will.
Für mich sind die 3 Worte das Höchste. w/45
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich finde da auch keinen so grossen Unterschied. Der eine Ausdruck ist leidenschaftlicher als der andere - aber dennoch ist beides ein tiefes, emotionales Empfinden, dass doch niemand leichtfertig herumwirft.

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich (w) sehe das haargenauso wie ThomasHH in #1.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mein Ex Fraund sagte mir am Ende jedes Telefonats "ich hab dich lieb", was ich überhaupt nicht mochte. Lieb haben kann ich meinen Hund, meine Freundin usw., also viele.
Wirklich lieben tue ich nur meine Familie und meinen Partner. Heißt, ich liebe Dich besitzt für mich weit mehr an Exklusivität, als ein daher gesagtes HDL.
w47
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja: "lieben" ist schon intensiver!

Aber im Alltag reicht es völlig aus, zu sagen " Lieb Haben"- da für mich die Worte " Ich liebe Dich" den BESONDERN innigen Momenten vorbehalten bleiben sollten und vor allem wenn man ES AUCH SO MEINT.

m/41
 
G

Gast

Gast
  • #8
"Lieb haben" ist für mich die Vorstufe von "ich liebe dich".

Mit beiden Bekenntnissen sollte aber nicht inflationär umgegangen werden, sonst geht die Aussagekraft früher oder später verloren. Sie sagen schon sehr viel über beginnende bzw. gefestigte Gefühle aus.
 
G

Gast

Gast
  • #9
"ich habe dich lieb" ist das, was von "ich liebe dich" übrig bleibt. Ganz klar zu sehen! Es ist auch das, was wir zu den uns wirklich freundschaftlich verbundenen Menschen und unserer Familie sagen.

zu oft gesagt, ist "ich liebe dich" auch irgendwie inflationär, und irgendwann wird es mal gekünstelt und abstrakt. das spürt der andere!"ich liebe dich" zu tun, ist so viel besser. aber dazu muss man ja auf den anderen eingehen, wie anstrengend;)

wenn es mich erwischt hat, versuche ich mit diesen worten so gut es geht zu sparen. je küsser desto lieb!
 
G

Gast

Gast
  • #10
"ich habe dich lieb" ist das, was von "ich liebe dich" übrig bleibt. Ganz klar zu sehen! Es ist auch das, was wir zu den uns wirklich freundschaftlich verbundenen Menschen und unserer Familie sagen.

zu oft gesagt, ist "ich liebe dich" auch irgendwie inflationär, und irgendwann wird es mal gekünstelt und abstrakt. das spürt der andere!"ich liebe dich" zu tun, ist so viel besser. aber dazu muss man ja auf den anderen eingehen, wie anstrengend;)

wenn es mich erwischt hat, versuche ich mit diesen worten so gut es geht zu sparen. je küsser desto lieb!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich finde schon, dass das ein Unterschied ist. Allerdings würde mich beides abschrecken, wenn so eine Aussage nach relativ kurzer Bekanntschaft kommt^^. Da wäre für mich ein "ich hab Dich gern" angenehmer. Andererseits, wenn Du schon so tief empfindest und Dich praktisch schon in einer Beziehung siehst, müßte es ja auch möglich sein, dies nicht nur mit einem dieser beiden Sätze kundzutun. Und wenn diese Einschätzung auf Gegenseitigkeit beruht, kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass ein "ich hab Dich lieb" jemand vor den Kopf stossen könnte.
Ich selbst würde "ich liebe Dich" ohnehin nur sagen, wenn ich mir da sehr, sehr sicher bin. "Ich hab Dich lieb" ist für mich schon deutlich unverbindlicher.
w/47
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich liebe dich, sage ich nur zu dem Mann, den ich mir auch als Partner für "immer" vorstellen kann. Diesen Satz haben von mir nur mein allererster Freund gehört und dann mein jetziger Mann.
Ich habe dich lieb, kann ich auch zu guten Freundinnen sagen, lieben Verwandten usw. Da ist für mich schon ein Unterschied.
 
G

Gast

Gast
  • #13
"Ich hab Dich lieb" habe ich zu meinem Vater gesagt. Und "ich hab Dich lieb" sagte er zu mir. "Ich liebe Dich" wäre wohl sehr unangebracht gewesen. "Ich hab Dich lieb" hätte er aber auch zu meinen Geschwistern gesagt, wenn ich welche gehabt hätte.
Ein Mensch kann sehr vieles "lieb haben". Eine Schmußedecke z. B., ein Hobby, ein Haustier, Freunde, die Eltern und die Kinder. Es bezeichnet einfach ein Gefühl von sich wohl und geborgen fühlen und den Wunsch, Zeit mit diesem Objekt/dieser Person zu verbringen. Es wird sogar behauptet, einige Menschen hätten ihr Auto lieb oder das Geld.
"Ich liebe Dich" sollte eine Ausschließlichkeit beinhalten und eine Verpflichtung dem Partner gegenüber (in guten wie in schlechten Tagen), wird aber von einigen Menschen inflationär verwendet. In den USA z. B. gehört "I love you" zum normalen Flirtverhalten. Und auch in Deutschland wird "ich liebe Dich" von einigen als Türöffner benutzt, ohne eine besondere Bedeutung zu haben.
Beantwortet das in etwa Deine Frage?
 
G

Gast

Gast
  • #14
In dem Land, aus dem ich komme, gibt es die Unterscheidung erst gar nicht! Aus diesem Grund dauerte es bei mir eine Weile, bis ich den Unterschied herausfand und begriff.

Ich schließe mich den meisten Vorrednern an und sage ganz klar: "Ich hab Dich lieb" sagt man am Anfang einer Beziehung, in der Verliebtseinphase. Wenn die Phase vorbei ist und die Gefühle und die Beziehung sich verfästigt haben, dann sagt man die berühmten drei Worte.
w/42
 
G

Gast

Gast
  • #15
Der Unterschied ist für mich physischer / psychischer Natur.
 
  • #16
"Ich habe dich lieb" ist für mich deutlich schwächer als "Ich liebe dich".

Außerdem vermeidet "Ich habe dich lieb" ja auch gerade (bewusst?) die Magie der berühmten drei Worte. "Lieb haben" kann man deutlich früher sagen, es ist harmloser und etwas unverfänglicher. "Ich liebe dich" sollte man nur sagen, wenn man sich der Tragweite wirklich bewusst ist und es genau so meint.
 
G

Gast

Gast
  • #17
"Ich liebe Dich" kommt von ganz tief drinnen, ein so intensives Gefühl, dass es "schmerzt". Und es ist nicht steuerbar (bei mir zumindestens). Wenn der Drang ganz groß wird, dann kommt es auch einfach so über die Lippen.

"Ich hab dich lieb" ist für mich die kleine Form davon. Das kann ich zu jemanden sagen, denn ich sehr sehr mag, aber nicht liebe (oder noch nicht). Meine Kinder liebe ich, aber ich sage zu ihnen, auch nur "ich hab Dich lieb" weil mir das kindgerechter erscheint. Auch küsse ich meine Kinder nicht auf die Lippen (was manche Eltern schon tun), weil das Lippenküssen für mich eher in den Bereich Partnerschaft gehört.

Die nächste Abstufung wäre für mich dann das "ich mag dich". Sag ich auch nicht zu jeden. Aber wenn mir jemand symbathisch ist und ich ihn länger kenne, dann sag ich das auch schon mal.

Wirklich geliebt habe ich erst nur einmal und auch dann gesagt. Die anderen paar Mal, wo ich gesagt habe "ich liebe dich" wäre woll eher ein "hab dich lieb" angebracht gewesen, da die Beziehungen nicht so intensiv war.

Aber all diese Liebesbekenntnisse nutzen sich bei zu oftmaligen Gebrauch ab, und erzielen nicht mehr diese intensive Wirkung beim Gegenüber. Wenn bei jedem Telefongespräch oder Mail ein "hab dich lieb/ ich liebe dich" angefügt wird, wirkt es auch mich nur mehr "so hinten nach geworfen "und überhaupt nicht mehr schön.

Welche feinen Unterschiede es doch in der Sprache gibt ;)
 
  • #18
@#15: Was genau meinst du damit?
 
G

Gast

Gast
  • #19
@ # 18 Th.HH
ich meine körperliche Liebe und geistige =
"er liebt sie und denkt dabei an eine andere"
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wenn ich Eure Postings hier so lese, heißt es also:
Ich liebe Dich = Ich will mit Dir zusammen sein & bleiben
Ich hab Dich lieb = Ich empfinde zwar was für Dich, weiß aber noch nicht, ob und wie es mit uns weitergehen soll
oder?
 
G

Gast

Gast
  • #21
@20 Käme im Einzelfall an - ist also Geschmackssache. Ich glaube, man hängt sich hier viel zu sehr an Details und Kleinigkeiten auf und verliert so den Blick fürs Ganze. Es bedeutet auf keinen Fall bei jedem Menschen das, was Du als Quintessenz zusammen passt.

w/32
 
  • #22
Für mich ist es definitiv ein Unterschied!!! ... wie die meisten das hier auch sehen.

'lieb haben' ist eine Form der Zuneigung und/oder auch die Vorstufe von 'lieben'... 'liebe dich' ist die Vollendung einer gereiften Zuneigung, der empfundenen Liebe zum Partner. 'lieb haben' trifft auch auf meinem Sohn und auf meine Familie zu... eine weitere Herabstufung wäre das 'gern haben', dass ich bei anderen mit wichtigen und nahestehenden Personen sagen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Und garkein gesagtes Ich liebe Dich - bedeutet ja dann: keine Beziehung!

Leute, Leute, man kann es auch übertreiben mit den Definitionen und Hineininterpretieren. Wenn bsp. ein Mann nach vier Wochen von Liebe säuselt - will er oftmals das Weibchen nur ins Bett kriegen. Und er weiß, sie springt darauf an und schwebt im siebten Himmel, um dann unsanft auf dem Boden der Tatsachen zu landen.

Da bevorzuge ich die tagtäglich gelebte Liebe ohne Effekthascherei und Liebesgesäusel - sondern mit dem ehrlichen Blick in liebende Augen oder mal überraschend der Rose zum Frühstück, das Übernehmen von lästigen Alltagsaufgaben, wenn der Andere im Stress ist oder das Kaminfeuer mit zärtlichen Ankuscheln, abends an einem ganz normalen Arbeitstag. Das alles ist mehr Liebesbeweis als diese drei Worte!
 
G

Gast

Gast
  • #24
@23 Genau... folglich würde heissen, fällt das Wort "ich liebe Dich" nicht, gibt es keine Beziehung. Bei so viel Haarspalterei kriegt man ja irgendwann Angst, sich mit jemanden von EP auf eine Beziehung einzulassen.
Wer weiss, was man sagt und wie das inteptretiert werden.

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #25
Beim ersten Treffen sagte mir mein derzeitiger ? "Freund, Wegbegleiter" das er nicht der Typ wäre, der sich in Worten ausdrückt. Ist der Ansicht, das man es spürt.
Mich würde es eher erschrecken, wenn mir jemand nach ganz kurzem Kennenlernen - Ich liebe Dich - sagt. In Gedanken sage ich das vielleicht mal und denke manchmal, was für ein Quatsch. Es ist noch nicht Liebe, ich habe ihn aber lieb.
Nach ca. 2 Wochen hatte ich mal geschrieben, das ich ihn trotz des kurzen Kennenlernens schon recht gern habe und ich es schön finde, wie er mit mir umgeht.
Liebesgeplänkel am Telefon oder Mail oder SMS gibt es aber nicht von seiner Seite.

Seit ca. 3-4 Wochen sind wir ziemlich intensive zusammen und lachen viel, haben beide Humor. Klar gibt es Kleinigkeiten, die einem Auffallen wo man sich fragt, wie stark es sich in Zukunft entwickelt. Auf der anderen Seite haben wir uns eigentich recht schnell aneinander gewöhnt und finden es schön die Zeit miteinander zu verbringen.

Sah vor kurzem noch noch nicht so aus. Sicher bin ich mir noch lange nicht. Einen gewissen Schwierigkeitsgrad (Hobbymäßig Wasser) haben wir auch ganz gut gemeistert.
Manchmal kommt ganz liebevoll "du bist mir vielleicht ne Marke und kneift mir dann sanft in die Wange" ganz unverhofft kam "du bist doch mein Engel".

Ich denke einfach, das es seine Art ist mir auf diese Weise mitzuteilen, das er mich gern hat vielleicht auch lieb hat. Auch das er Fürsorglich ist.

Garantien gibt es für nichts und wie lange etwas sein wird, wissen wir auch nicht. Wir müssen es fühlen auch wenn ich mir manchmal kleine Nachrichten wünsche.
 
G

Gast

Gast
  • #26
die stufen, die ich einem mann sage:

"ich finde dich nett" = wird nix d'raus, aber nett finde ich ihn wirklich, eben nicht nur als kleinen bruder von a*** - wenn ich "nett" meine, meine ich "nett".

"ich finde dich sehr interessant" = kurz nach dem kennenlernen, um zu sehen, in welche richtung es weitergeht

"ich mag dich echt gern" = kurz vor dem zusammenkommen (nach den ersten küssen, vor miteinander schlafen)

"du fehlst mir" = wenn man gerade frisch zusammen ist und sich mal ein, zwei tage nicht sieht und nur telefoniert, mailt, sms schreibt

"ich hab dich lieb" = du bedeutest mir sehr, sehr viel - ich würde gerne "ich liebe dich" sagen, aber ich weiß, dass du das noch nicht hören möchtest...

"ich liebe dich" = habe ich erst ein einziges mal zu einem mann gesagt, nachdem wir schon zwei jahre zusammen waren und schon einiges miteinander mitgemacht hatten und gegenseitig daran gewachsen sind... wir sind heute noch sehr gut befreundet, vertrauen einander, "lieben" uns noch immer, aber anders als damals - mehr wie bruder und schwester.

als ich zum letzten mal jemandem gesagt hatte "ich hab dich lieb", sagte ich auch gleich mit dabei: "ich weiß, dass der, der's zuerst sagt, schon von vorneherein verloren hat - aber das ist das, was ich für dich empfinde..." (bei mir war ein sehr, sehr tiefes gefühl vorhanden. ich fühlte mich aufgehoben, geborgen, vertraute ihm völlig, es wurde mir warm ums herz, wenn ich an ihn dachte...)

so kam's dann auch: von ihm kam maximal "ich hab dich wirklich supersupergern", in der zwischenzeit hat er online was anderes/besseres gesucht... schlussendlich - auf meine nachfrage nachdem das "was auch immer es war" bereits beendet war - kam von ihm: "ich hab' mir halt was anderes vorgestellt..."

interessant, dass mann mit 44 jahren nicht in der lage ist, zu wissen, was genau mann sich eigentlich vorgestellt hat. und auch interessant, dass mann das nicht rechtzeitig dem gegenüber kommuniziert... spricht sehr von geistiger und emotionaler reife ;-)

meinem jetzigen freund werde ich es nicht sagen. da muss er schon zuerst ankommen...
in der zeit, die es braucht, halte ich mich emotional sehr zurück - schade eigentlich für ihn. für mich aber besser.

w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #27
lieb haben hat man sein familie, meinem Sohn sag ich ich hab dich lieb. In Beziehungen sagt man, ich hab dich leib, wenn man noch nicht so weit ist für " ich liebe dich". das ist schon noch ein Schritt mehr<und sicherer.
Susanne
 
G

Gast

Gast
  • #28
Die meisten Menschen haben große Hemmungen, die Worte "Ich liebe dich" zu sagen. Es kommt nicht über ihre Lippen, auch wenn sie innerlich jemandem wirklich lieben. So schade eigentlich. Sie halten es für kitschig. Auch, wenn viele sie selber sehr gerne hören würden, wenn diese Worte, jemand zu ihnen sagt, der in ihrem Herzen ist. Es sind schöne Worte. Die schönsten, die es gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Es kommt darauf an,wie man erzogen ist.
In einer Partnerschaft/Freundschaft kommt erst ein ich mag Dich,dann ich mag Dich sehr,ich hab Dich lieb,sehr lieb.
Und später das ich liebe Dich.
Ich habe meiner Freundin auch schon gesagt,dass ich sie liebe.
Im Elternhaus wird oft der Grundstein gelegt.
Wenn Eltern-insbesondere der Vater es nicht sagen(können),dann ist es schwierig.
Wir wollen uns alle ja nicht darauf ausruhen,wer wem etwas sagt.
Ich sage nur ich liebe Dich,wenn mir ein Mensch so richtig ans Herz gewachsen ist.
w.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Wirklich lieben tue ich nur meine Familie und meinen Partner. Heißt, ich liebe Dich besitzt für mich weit mehr an Exklusivität, als ein daher gesagtes HDL.
w47


Zu meiner Tochter sage ich immer: Hab dich lieb (obwohl ich für sie mein Leben geben würde).
Für mich ist HDL und ILD emotional gleich, aber ILD würde ich wirklich nur zu meinem Partner sagen - warum auch immer :)
 
Top