G

Gast

Gast
  • #1

Liebe Männer: Wie abschreckend ist "mollig" wirklich?

Ich weiß, dass ist subjektiv und jeder muss das für sich entscheiden, aber mich würden dennoch ein paar persönliche Meinungen der männlichen Leserschaft interessieren ;)
Wie viel Aufmerksamkeit widmet ihr dem Profil einer Dame, wenn beim Äußeren "mollig" steht wirklich? Ändert das etwas an der weiteren Betrachtungsweise oder trefft ihr aufgrund dessen auch schon manchmal eine Entscheidung? Würdet ihr anders entschein, wenn stünde "normal" oder "ein paar Pfunde zu viel"?
Bin für ehrliche Antworten dankbar :)

Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #2
Überhaupt nicht wenn es nicht zuviel ist !

Meine Freundin ist 179 cm gross und wiegt 86 kg das gefällt mir.
Alles da drüber mag ich persönlich nicht,ist mir dann zuviel.

M
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn ich mehrere hundert Partnervorschläge habe und Profile anschaue, sage ich ganz ehrlich, dass ich kaum eine Nachricht an eine Dame schreiben werde, die mollig angegeben hat, wenn es so viele andere gibt. Klingt hart, aber solange man nur die Profilangaben hat, ist alles so anonym, dass das ganz leicht ist.

Wenn ich von einer "molligen" Dame angeschrieben werde, ist das sicher kein Ausschlusskriterium, dann schreibe ich ein bisschen und schaue, wie man miteinander reden kann.

m, 36
 
G

Gast

Gast
  • #4
Versteh ich das richtig, Du fühlst dich dick und fragst jetzt, wie du das am besten beschreiben kannst? Ein Blick aufs Foto zeigt doch eh die Realität, egal wie du sie nennst, oder?
Und, ich sags nicht gern, aber die Frauen auf die ich steh, waren alle schlank. Offenbar bringt mollig/paar Pfunde zu viel/vollschlank oder so meine Hormone nicht in Wallung. Kann ich leider auch nichts dafür. Obwohl Du möglicherweise sehr nett bist...
 
  • #5
Etwas mollig toleriere ich schon, bis etwa Konfektionsgröße 48.
Alles darüber gefällt mir nicht = Probleme mit Libido und beim Sex.

Abschreckend: Wenn die Frau (etwas) -stattlich- angibt.
Das ist dann m.E. jenseits o.g. Grenzen.

(m,53)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ehrliche Antwort möchtest Du? Hier ist sie: "Mollig" würde ich sofort wegklicken. (Allerdings bin ich zur Zeit nicht "suchend".)

Ich erwarte keine Modelmaße von meiner Partnerin (die habe ich auch nicht), trotzdem darf man von einer ca. 40-Jährigen mit ungefähr 1,70 m Größe schon noch erwarten, dass sie in Größe 38 passt. Meine letzte Freundin hatte Gr. 36, das war optimal.

Alles andere ist schlichtweg unästhetisch und für die meisten Männer körperlich "abtörnend". Außerdem möchte man sich gerne mit einer schlanken Frau in der Öffentlichkeit zeigen.

Daher der Rat an die FS: Bitte den inneren Schweinehund besiegen und etwas gegen das Übergewicht unternehmen. Weniger essen und mehr Sport treiben - das wirkt sich zu 99 % positiv auf Gewichtsreduzierung aus; und wenn du dann erst einmal 15-20 Kg oder noch mehr abgenommen hast, dann wirst du selbst merken, dass man dann ein ganz anderes Selbstbewusstsein hat.

Ich weiß, wovon ich rede, da ich selbst - nachdem irgendwann der "Leidensdruck" zu groß wurde -, durch Sport und bewusstere Ernährung fast 30 Kg abgenommen habe und nun über eine normal-schlanke Figur verfüge, wie sie viele Männer jenseits der 45 gar nicht mehr unbedingt haben. Seitdem klappt es viel besser mit den Frauen, und die Damen sind jetzt auch nicht mehr nur auf mein Geld scharf (wie früher), sondern auch auf was "anderes" :)

m, Mitte 40
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ehrlich gesagt kommt für mich ausschließlich eine schlanke Frau in Frage, bin selbst schlank. Mit molligen oder ein paar Pfunde zuviel trete ich nicht in Kontakt, da es eh nichts wird! (m)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn du vom Gesicht her hübsch bist, hast du genauso gute Chancen, wie eine schlanke Frau. Dazu noch schöne lange Haare und einigermaßen modisch sexy gekleidet solltest du einer Schlanken in nichts nachstehen und eigentlich das Idealbild der meisten Männer treffen. Es ist doch gar nicht so schwer, einen Mann zu beeindrucken. Du bist mollig, dann mach doch was aus deiner Figur. Gerade für Übergewichtige gibt es tolle Dessous, Korsagen oder sonstige busenbetonte Kleidung und Ausschnitte, die eben ganz speziell deine Vorzüge hervorheben.

Du solltest dich eben in Profilen realistisch einschätzen können. Es ist akzeptabel, sich zwischen 60 und 68kg als noch normalgewichtig einzustufen, ab 70 bis 80 ist es schon Übergewicht und das kann man auch gar nicht mehr vertuschen, weil das Gesicht oftmals rundlicher ist. In diesem Falle wäre ich vorsichtig mit "ein paar Pfunde zu viel". Das klingt weder nach Fisch noch nach Fleisch und ist eher negativ behaftet. Dann lieber gleich sagen, dass man eine pfundsstarke Rubensfrau ist und seine Rundungen leibt. Auch dafür gibt es Liebhaber.

Meine Tendenz ist: man sollte sich lieber unterschätzen als überschätzen. So verläuft das Date mit enorm positiver Überraschung. Schreibst du in deine Statur dagegen: athletisch-schlank, dann will das schon was heißen und dein Gegenüber wird negativ überrascht, wenn du ein ganz anderes Bild abgibst.
 
  • #9
Wenn irgend möglich, würde ich die Beantwortung dieser Frage übergehen, wenn das im System Das sollte einfach nicht ohne Not thematisiert werden. In Wirklichkeit kann die Person ja dennoch attraktiv erscheinen, aber mit dieser qualitativ wenig aussagekräftigen und leider meist abwertenden Kategorisierung kann man sich in solchen Kontaktsystemen nachhaltig aus der Konkurenz schiessen.

Ich werde nicht so wahrgenommen, müsste aber ehrlicherweise auch sagen, dass ich mollig bin. Auch wenn die Toleranz für Männer etwas höher ist, möchte man da keine schlafenden Hunde wecken. Diese Ungenauigkeit sollte einem zugestanden werden. Wer auf Körperkult steht, sollte das auch angeben können, damit nur solche Leute zusammenfinden. Ich möchte auf einen ablehnenden Kontakt mit so einer Person dann auch lieber verzichten.

Nicht alle können Bademodenmodell sein, aber die sind deswegen nicht automatisch schön. Das Schönheitsempfinden des Durchschnittsmannes dürfte immer noch bei den Idealen der 1950er/1960er liegen. Wirklich unangenehm dick ist für mich jemand erst, wenn er Wurstfinger hat.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Es bringt hier nichts um den heißen Brei rum zu reden.

Ich kann nur mit Frauen, die ein kleines Bisschen mehr haben, die Proportionen müssen stimmen. Ich habe es versucht, aber das bringt beiden nichts, im Bett klappt es dann einfach nicht, weil ich sie nicht anziehend finde, im Gegenteil.


Ich weiß dass es Männer gibt, die auf mollige Frauen stehen, wieviele das wirklich sind, ist schwer zu sagen, aber die gibt es. Ich kann dir nur raten, viel Sport zu machen, dich viel zu bewegen, da kannst du ein Bisschen was rausholen. Das ganze hat nämlich was mit geistiger Haltung zu tun und ich will keine Frau, die nie etwas zu Fuss macht, nur Auto fährt und vorm Fernseher Chips und Süßigkeiten reinschaufelt, um das Klischee mal zu bedienen.

Bitte überleg dir nicht zu schummeln, das ist der Abtörn hoch zehn, wenn ich mich mit einer Frau verabrede im Glauben, dass sie weitgehend schlank ist und dann kommt da eine mit viel zu viel auf den Rippen. Das bringt nichts, höchstwahrscheinlich.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wenn ich mehrere hundert Partnervorschläge habe und Profile anschaue, sage ich ganz ehrlich, dass ich kaum eine Nachricht an eine Dame schreiben werde, die mollig angegeben hat, wenn es so viele andere gibt. Klingt hart, aber solange man nur die Profilangaben hat, ist alles so anonym, dass das ganz leicht ist.

Wenn ich von einer "molligen" Dame angeschrieben werde, ist das sicher kein Ausschlusskriterium, dann schreibe ich ein bisschen und schaue, wie man miteinander reden kann.

m, 36

Als Frau kann ich sagen, dass das die tyische Sichtweise der Männer ist. Sie suchen meist nicht gezielt nach mollig, nehmen eine mollige Frau aber, wenn sie hübsch und sehr nett ist.

Ich habe auch Größe 42 und hatte noch nie ein Problem mit Männern, solange ich sie im wahren Leben kennengelernt habe oder ich sie mit meiner Bildfreigabe angeschrieben habe.
Mit der Angabe "normal" bekomme ich Anfragen und noch nie habe ich mit meiner Figur einen Mann abgeschreckt. Mit der Angabe "mollig" oder "ein paar Pfund zuviel" bekomme ich so gut wie keine Anfragen.
Man(n) geht immer davon aus, dass eine mollige Frau gleich aussieht wie Cindy aus Marzahn.

Ich möchte den Männern noch nicht einmal einen Vorwurf machen, sie stehen einfach von einem Berg an Partnervorschlägen und glauben natürlich, dass sie unendlich viel Auswahl haben. Geht uns Frauen ja irgendwie auch so. Wir vergessen nur, dass nicht alle diese Partner auch wirklich erreichbar sind. Aber bei dieser unglaublich hohen Anzahl (bei mir sind es selbst bei Eingrenzung auf 1 Bundesland) 600 Vorschläge. Wenn ich nun auch noch Männer mit einbeziehen würde, die 2 cm kleiner sind als ich, dann wären es wahrscheinlich 800.

An deiner Stelle würde ich sehr aktiv selbst anschreiben und gleich dein Bild freischalten. Ich weiß ja nicht, wie schwer du bist, vielleicht gehtst du auch unter "normal" durch. Dann schreib das rein. Für manche Männer ist Größe 38 schon zu dick, andere finden auch Größe 44 noch sehr attraktiv.
 
  • #12
Tja, nicht PC aber es ist halt so dass sich bei mir in der Hose nix bewegt wenns über ein gewisses Mass hinaus geht. Da es bei Partnerbörsen Naturgemäss so ist dass man sich etwas attraktiver macht als man tatsächlich ist, ist die Angabe "ein paar Pfunde zuviel" schon im landläufig molligen Bereich, soll heissen die ""paar Pfunde" sind mehr als 30 (für die jüngeren: 15kg).

Da ich als aktiver Sportler einen gewissen Lebensstil pflege (auch bei der Ernährung) wird eine Frau die diesen teilt auch nicht in diese Regionen kommen. Daher ja, ich hatte Profile weitergelesen wenn da maximal "Normal" stand.

Bevor der Shitstorm wieder losgeht: Meine Liebste ist KEIN Magermodel. BMI ist für die Tonne (KF zählt) Auch Kleidergrössen geben keine wirklich guten Werte ab weil Sie ja auch den Knochen/Körperbau nicht wirklich wiedergeben. Lovehandels sind sexy- bis zu einem gewissen Mass.

Übrigens hatten das die Damen die ich getroffen hatte ebenso gehandhabt, Profile die über "normal hinausgingen wurden nicht weiter gelesen. Ist ja auch klar, es waren derart viele Profile von Damen mit "normalen" und schlanken Figuren dass es einfach nicht nötig war.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Egal, ob das mit 'mollig', 'ein paar Pfund zuviel' oder wie auch sonst immer umschrieben wird - es kommt für mich definitiv nicht in Frage.

Wenn über die Figur gar keine Angabe gemacht wird, wie Dir hier bereits geraten wurde, lege ich -keinen- Wert auf Kontakt mit der betreffendenn Person. Da denkt man(n) sich gleich sein Teil.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Naja, mollig ist, wenn man den Bauch anfaßt und wenn man da mehr zu packen kriegt als wenn man die Brüste anfaßt. Sowas schreckt dann schon ab.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS,

lass Dich nicht beirren, stelle einfach ein Ganzkörper-Foto von Dir ein, dass Dich so zeigt wie Du bist, in Alltagskleidung und einem freundlichen Lächeln.

Ich bin 1,65 cm, 65 kg, trage Kleidergröße 42, wobei auch auch viel rad fahre etc. und habe kurze blonde Haare. Also schon einige No-Go die von Männern so beschrieben werden.

Ich hatte jedoch noch NIE Probleme, Männer mit ernsten Absichten kennenzulernen.

Du solltest daher darauf achten, dass die Männer Dich finden, welche Dich so nehmen würden wie Du bist, anstatt zu versuchen, Dich so zu beschreiben, dass so viele wie möglich anspringen.

In meinem Fall wäre es z.B. Käse, meinen netten Jeans-Typ auf einmal als schlanke elegante Dame verkaufen zu wollen. Das wäre dann eine Mogelpackung und die Enttäuschung auf beiden Seiten wäre vorprogrammiert.

w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #16
Abschreckend: Wenn die Frau (etwas) -stattlich- angibt.
Das ist dann m.E. jenseits o.g. Grenzen.

(m,53)

Ist bei Männer auch so, diese staatlichkeit....

Bei mir als Frau ist mollig, bis 10 kg mehr, alles andere ist schon mehr als mollig, kommt drauf an, ob sportlich und dennoch kräftig, oder schwabblig und unförmig.

Wenn ich aber draussen durch die Strassen laufe, sehe ich viele Männer mit Rubensfrauen glücklich an der Hand laufend.

Ich sehe viele Frauen, wirklich dicke Frauen, die alle einen Ehering tragen, also liebe FS, am Gewicht kann es nicht liegen, dass du Single bist.

w
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich weiß, dass ist subjektiv und jeder muss das für sich entscheiden, aber mich würden dennoch ein paar persönliche Meinungen der männlichen Leserschaft interessieren ;)
Wie viel Aufmerksamkeit widmet ihr dem Profil einer Dame, wenn beim Äußeren "mollig" steht wirklich? Ändert das etwas an der weiteren Betrachtungsweise oder trefft ihr aufgrund dessen auch schon manchmal eine Entscheidung? Würdet ihr anders entschein, wenn stünde "normal" oder "ein paar Pfunde zu viel"?
Bin für ehrliche Antworten dankbar :)

Liebe Grüße

Hallo FS,

bei "mollig" schaue ich mir das Bild an. Wenn es wirklich mehr als "normal" ist, dann ist für mich das Profil uninteressant. Bei "ein paar Pfunde zuviel" (bedeutet in der Regel für mein Empfinden auch "mollig") oder "mollig" ohne Bild ist das Profil uninteressant.
Für mich sind Frauen, bei denen das Gewicht übers normale Maß hinausgeht komplett uninteressant.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #18
Wenn irgend möglich, würde ich die Beantwortung dieser Frage übergehen, wenn das im System Das sollte einfach nicht ohne Not thematisiert werden.

Ich werde nicht so wahrgenommen, müsste aber ehrlicherweise auch sagen, dass ich mollig bin. Auch wenn die Toleranz für Männer etwas höher ist, möchte man da keine schlafenden Hunde wecken. Diese Ungenauigkeit sollte einem zugestanden werden. Wer auf Körperkult steht, sollte das auch angeben können, damit nur solche Leute zusammenfinden. Ich möchte auf einen ablehnenden Kontakt mit so einer Person dann auch lieber verzichten.
.

Abgesehen davon, dass hier Männer gefragt waren und nicht Frauen, zeigt dieses Beispiel deutlich, wie "mollige" Personen beiderlei Geschlechts versuchen, das Thema zu umgehen, sich über Intoleranz beschweren oder ungenau zu antworten, um das eigentliche Problem nicht anzugehen: Abnehmen.

Wenn Du auf den ablehnenden Kontakt verzichten möchtest, kannst Du ja einfach ehrlich "mollig" angeben.

Bei mir wird "mollig" übergangen, da bin ich ehrlich.

m48
 
  • #19
Ich finde es wirklich schlimm, besonders weil es etwas ist was jeder Mensch wieder in Ordnung bringen könnte. Weil es aber die Möglichkeit dazu gibt, wäre ich auch bereit, zu warten. Heißt eine Frau, die alle meine anderen Vorstellungen erfüllt und nur etwas abnehmen musst, bekäme dafür exklusive Wartezeit von mir. Wenn Frau aber meint, mit ihr sei alles in Ordnung so dick wie sie ist, dann passt es nicht. Der erste Schritt ist immer, diese Lebenslüge loszuwerden. Wenn man die richtige Einstellung zum Thema gefunden hat, läuft Abnehmen/Gewicht halten von ganz allein; letztendlich will ich ja nichts anderes, als was ich selbst bieten kann.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Man(n) geht immer davon aus, dass eine mollige Frau gleich aussieht wie Cindy aus Marzahn.

Das ist richtig. In der Regel wird das Gewicht meist etwas beschönigt. Ich reagiere deshalb nur dann, wenn ohne Bild "normal" oder "schlank" da steht. Mit Bild sieht man, wie die Figur insgesamt ist und es gibt durchaus Frauen, die sich dann "ein paar Pfunde" zuviel beschreiben, aber für mich trotzdem noch "normal" sind.
In der Regel ist es aber umgekehrt.
Das sind dann auch die Frauen (nicht Du), die solche Threads hier versuchen zu manipulieren, indem sie antworten, aber ihre Sichtweise nicht als Frau kennzeichnen...

m, 46
 
  • #21
Das Problem ist immer die Definition von Mollig. Oft habe ich festgestellt das man lieber eine Bezeichnung kleiner wählt als man wirklich ist. Zwar ist das mir nicht bei EP aufgefallen (habe hier keinen Account), sondern eher bei sozialen Netzwerken. Da wird dann halt „ein paar Pfunde zu viel“ eingetragen, dabei hat die Person ein massives Problem mit Übergewicht und ist schon adipös. Ob das bei Männern auch zutrifft kann ich nicht sagen, da ich selten deren Profile bezüglich diesen Dingen überprüfe.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo FS,
das ist ein KO Grund auf meiner Scorecard.
Such dir einen Ausdauersport wie Marathon oder Rudern, dann purzeln die KG und
die Maenner sind interessierter


M,37
 
G

Gast

Gast
  • #23
Der erste Schritt ist immer, diese Lebenslüge loszuwerden.

So weit würde ich nicht gehen. Die Figur ist einfach ein Merkmal, keine Lebenslüge. Man muss schlicht einen Menschen des anderen Geschlechts finden, der dieses Merkmal attraktiv findet. Zur Lüge wird es dann, wenn man sich selbst nicht damit wohlfühlt und dann versucht, die ohnehin sichtbare Figur in PB zu vertuschen. Eine Frau, die im Profil angibt, schlank zu sein, eine Foto von vor 10 Jahren schickt und dann mit mindestens 30 kg mehr die Treppe heraufkommt geht gar nicht.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #24
Bin auch mollig (174 cm, 90 kg) und hab keine Probleme. Wichtig ist ein gutes Styling, Schminke, schöne lange Haare, Schmuck. Und Kleidung, die die optischen Vorzüge betont (vor allem die Brust).

Übrigens esse ich täglich nur rund 1800 Kalorien und bin gesund. Das ist einfach Veranlagung bei mir (und das finde ich auch gar nicht schlimm).
 
G

Gast

Gast
  • #25
Die gute Nachricht:

Die Natur ist elegant und hat es so eingerichtet, dass es für alle Erscheinungsform-Varianten in der Population, entsprechend viele Liebhaber gibt. Es gibt also für die ca. 10%, die im natürlichen Vorkommen "mollig"/übergewichtig/etc. sind (gute "Kostverwerter" bei normaler Ernährung) eine entsprechende Zahl von ca. 10% Liebhabern.

Die schlechte Nachricht:

Die Zahl der "molligen"/übergewichtigen/etc. ist, bedingt durch unsere unnatürlich/ungesunde Lebensweise, nicht mehr 10%, sondern viel höher! (über 50%) Die Anzahl der Liebhaber dafür hat aber nicht zugenommen!

Das Problem ist das künstlich geschaffene Delta von 40% zwischen Angebot und Nachfrage

Daher ein Hauen und Stechen der molligen um die zu wenigen Liebhaber dessen ...und auf der anderen Seite ein Hauen und Stechen der 40% Überhang Nicht-Liebhaber um die zu wenigen schlanken und normalen.

m44
 
  • #26
Wenn ich aber draussen durch die Strassen laufe, sehe ich viele Männer mit Rubensfrauen glücklich an der Hand laufend.

Ich sehe viele Frauen, wirklich dicke Frauen, die alle einen Ehering tragen, also liebe FS, am Gewicht kann es nicht liegen, dass du Single bist.

w

Der Ring am Finger sagt diesbezüglich nichts aus!

Wahrscheinlich waren die Damen früher mal schlank und sexy, und sind erst im Laufe der Ehe immer dicker geworden. Im Normalfall sind da die Ehemänner nicht gerade begeistert, und die weiblichen Moppel selbst auch nicht. Auch wenn man sich liebt, das Begehren bleibt da oft auf der Strecke.

Ob solche Frauen bei erneuter Partnersuche immer noch stolz ihre überflüssigen Kilos als nebensächlich empfinden würden, wage ich zu bezweifeln.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Mollig ist nunmal nicht die Normalität ... wie eben schlank oder normal. Mollig ist etwas, dass man mögen muss. Ich mag zb. mollige Männer, suchte explizit danach. Aber damit bin ich eine Ausnahme und nicht die Regel! Bei den Herren ist es definitiv genau so.

W33
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hi FS

Du solltest abnehmen - du wirst dich sofort viel besser fühlen, sobald du die ersten Pfunde abgenommen hast. Schlank sein ist eine Frage der Disziplin.

Ich bin Mama einer Tochter und ich habe drei Wochen nach der Geburt mein gleiches Gewicht wie vor der Schwangerschaft erreicht. Ich habe schon während der Schwangerschaft aufgepasst, dass ich nicht zu sehr dick werde und es hat sich gelohnt. Ich werde in zwei Wochen 41, bin 1.73m gross und wiege 50 KG - Grösse XS. Hier auf EP und im Alltag rasselt es nur so von Anfragen:) Ein Freund von mir sagt: "Wer hat, der kann". Und wenn du eine Idealfigur hast, kannst du dir die Männer herauspicken, dann bist du automatische viel selbstbewusster und fühlst dich wie eine Blume in voller Blüte und die lockt bekanntlich viele Bienen.

W, 40
 
G

Gast

Gast
  • #29
In der Karibik oder Afrika lieben Männer Frauen mit gewaltigem Po. Ich war selbst dort. Ich habe das mit eigenen Augen gesehen.

Diese Frauen gehen selbstbewußt durch die Stadt.

Du musst dich selbst lieben und selbstbewußt sein. Männer, genau wie Frauen, fühlen sich nicht nur von strahlender Schönheit, sondern auch von Stärke, Selbstbewußtsein und Authentizität angezogen.

Klar gibt es sehr hübsche Frauen, die einfach so angesprochen werden, ganz einfach, weil sie äußerlich sehr attraktiv sind.

Als ich 18 Jahre alt war, dachte ich ich könnte mich nur in ein Model verlieben. Ich hatte vorher noch nie eine Beziehung und hatte keine Ahnung wie es sich überhaupt anfühlt verliebt zu sein.

Die Frau die mich dann ansprach entsprach ÜBERHAUPT nicht meiner damaligen Vorstellung von einer begehrenswerten Frau. Aber diese Frau war super selbstbewußt und wußte genau was sie wollte. Sie hat mich gesehen und mich buchstäblich 'klargemacht'.

Wir waren sieben Jahre zusammen und sie hat mein Bild von Frauen, von Attraktivität, von Liebe entscheidend geprägt und komplett geändert.

Diese Frau würde darüber Lachen, wenn jmd befürchtet etwas zu mollig zu sein. Sie war allerdings sehr gepflegt, super selbstbewußt und hatte stets und immer Spaß am Leben. Ein wahrer Sonnenschein. Das wirkt unglaublich attraktiv. Sie war außerdem sehr ungehemmt und hatte Spaß am Sex.

Also. Egal wie viel du wiegst. Lerne dich zu lieben. Du bist gut genug für jeden Mann, wenn du lernst dich zu lieben.

Quelle: Eigene Erfahrung. Ohne angeben zu wollen wird mir stets gesagt ich sei ein sehr gutausehender Mann. Diese Frau war nicht umwerfend schön. Aber Gott im Himmel, ich habe sie geliebt. Ich hatte danach öfters was mit sehr hübschen Frauen. Die habe ich nicht immer so sehr geliebt wir diese Frau. Ich erinnere mich selbst heute noch an sie. Und bin dankbar für die 'Lektion' die sie mir erteilt hat.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Also ich w, hätte mich eigentlich mit meinen 10 kg "mehr" auch als mollig bezeichnet ... aber wenn ich so überlege, ist es im Profil wirklich eher abschreckend, sowas hinzuschreiben. Bei einem Mann, der mollig schreibt, würde ich auch eher zurückhaltend reagieren, obwohl mich ein paar kg zu viel durchaus nicht stören.

Ich trage Kleidergröße 42 und kleide mich bewusst weiblich und bringe meine Vorzüge zur Geltung. Ich habe eigentlich überhaupt keine Probleme, auch attraktive, oftmals sogar sportliche, gorße Männer kennzulernen. Ich sage jedoch auch meinen Datingpartnern vorher, dass ich durchaus eine weiblichere Figur mit ein paar Pfunden mehr habe bzw. schicke vorab Fotos.

Ich denke, sehr viel macht eben doch das Gesamtbild aus.
Ich persönliich finde Frauen, die zu schlank (sprich: knochig, ausgemergelt, dadurch oftmals ungesund bzw. sehr faltig aussehen) in meiner Altersklasse (40+) viel unattraktiver. Ich betreibe Sport, bin also trotz meiner paar kg zu viel durchaus trainiert und nicht schwabbelig. Manch schlanke/dünne Freundinnen von mir haben ttotzdem eine "Wohlstandswampe" trotz Kleidergröße 36 und ihre Brüste bzw. ihr Hintern hängt, weil sie eben ihre schlanke Figur nur durch Diäten und nicht durch Sport aufrecht erhalten können.
 
Top