• #1

Liebe und Triebe

Frage an die Frauen:

Warum treffe ich nur Frauen, die ein gespaltenes Verhältniss zu (Ihren) Trieben haben ?

Die Frauen, die ich kennenlerne wollen ALLE immer nur eine Beziehung mit Heiraten, Kinderkriegen etc.
Ich denke, daß es zunächst sexuell klappen muss und daß man offen in (je)der Hinsicht sein soll.
Aber stattdessen beurteilen die Frauen einen: Was man beruflich macht, was man für Zukunftspläne hat usw.....

Ich verstehe es einfach nicht. Wenn ich eine Frau kennenlernen will, dann will ich zunächst Sex oder zumindest eine Anziehung spüren. Jeder Mann will das. Frauen versuchen aber immer über was anderes zu reden. Wenn man sich liebt und mag, kann man sich später kennenlernen.
Aber immer umden heissen Brei reden und so. Dann kann man doch direkt Keuch leben bis zur Ehe.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du gehörst tatsächlich zu der Sorte Mann, die noch immer nichts davon gehört hat, dass eine Grundlage für guten Sex - Vertrauen, Gemeinsamkeiten und Gefühle sind. DANN entsteht der Wunsch nach 'mehr', dann ist Sex mit dem Partner erst schön. Das ist die Sicht vieler Frauen UND Männer.

Du triffst keine Frauen, die ein gespaltenes Verhältnis zu ihren Trieben haben, Du triffst Frauen, die sich nicht zum Sklaven ihrer Triebe machen, weil sie genau wissen, dass Triebe (sexuelle Anziehung) alleine nicht die Grundlage einer Beziehung sind.

Dein '... Jeder Mann will das....' kannst Du stecken lassen, es beleidigt viele Deiner Geschlechtsgenossen, die tatsächlich so oberflächlich nicht sind!

Du scheinst eher die triebgesteuerte Variante Mann zu sein, erst mal p..... und wenn es dann passt, kann es evtl. mehr werden.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Da ich auch einManm bin, bitte ich den FS mir zu erklären, wie man sich denn liebt, bebor man sich kennen gelernt hat!

Nein, wir sind nicht alle so wie dieser Herr. Oder bin ich doch eine Frau? Weil ich auch das will, was seiner Meinung nach, nur die verschrobenen Frauen wollen und keinechter Mann?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Mal abgesehen davon, dass ich Beitrag 1 nicht widerspreche, sondern sogar zustimme!
Muss ich leider sagen, deine Meinung stimmt nicht. Es gibt viele Frauen die leicht zu verführen sind, Lust auf Sex vordergründig haben.
Nur: die Männer auf die Frau dann scharf ist:
-Riechen gut
-Sind interessant
-Sind sexy in ihren Bewegungen und ihrem Ausdruck .
- können gut flirten ( sprich : sie finden sich selbst heiß und vermitteln der Frau das Gefühl supertoll und scharf zu sein
Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung .
Natürlich wollte ich eine Beziehung längerfristig. Doch vorerst wollte ich mit derartigen Männer ziemlich schnell in die Kiste.
Vermutlich bist du einfach nicht so der Magnet für Frauen.
Aber ev. nett und lieb genug, das dein Charakter punkten kann.
Ps: du willst doch auch nicht mit jeder Frau in die Kiste, sondern nur mit denen, die du anziehend genug findest.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hm. Auch wenn ich dafür als Frau (28) jetzt wahrscheinlich verbale Prügel beziehe: Ich kann deinen Standpunkt gut verstehen. Ich würde auch keine Energie in eine Beziehungsanbahnung stecken wollen, wenn ich sie dann doch nach dem ersten Sex beende, weil ich feststelle, dass es da nicht passt (Nein, es wird NICHT mit der Zeit besser! Schon zu genüge probiert. Entweder es passt, oder die Beziehung bleibt sexuell unbefriedigend).

Aber, lieber FS, das Problem liegt hier anderswo begraben.Nämlich bei dem in vielen Fällen wahren Klischee, dass für die meisten Frauen zu Sex einfach Gefühle gehören. Das ist zwar nicht bei allen so, aber doch bei den meisten. Einfach-nur-mal-so-Sex empfinden sie als "nicht gut" weil das Verbundenheitsgefühl fehlt und damit letztlich der Mann deutlich mehr davon hat als sie - sie fühlen sich also "missbraucht" und ausgenutzt. UNd ganz ehrlich: Das müsste dir schon auch nachvollziehbar erscheinen - deshalb dränge bitte niemals eine Frau zu Sex, wenn sie noch nicht dafür bereit ist! Du würdest damit den kompletten Vertrauensaufbau zerstören und eine Beziehung unmöglich machen. Wenns dir SO wichtig ist - dann setz besser auf CD. Und das hat nichtsmit einem
zu tun...

So wie der Fall liegt, würde ich dir empfehlen deshalb deine Triebe eine Weile zurückzuhalten. Keusch bis zur Ehe will ja auch keine (normale) Frau. Nur eben erst nach der ersten Kennenlernphase. So viel Zeit wirst du doch haben? Denn letztlich lohnt es sich, weil die meisten Frauen, die sich lieber etwas Zeit lassen dafür weniger "verbraucht" sind und emotional mehr in die Beziehung investieren. Du hast also am Ende wahrscheinlich mehr davon, weil der Sex ohne vorheriges Kennenlernen bei Frauen eher etwas mechanisches hat, der mit Gefühlen aber als viel, viel besser empfunden wird, sie sich also auch mehr "ins Zeug" legen - damit ist er letztlich wahrscheinlich auch für dich besser.

Also: Auch wenn ich deinen Standpunkt verstehen kann, hier musst du wohl zurückstecken. Oder eben das große Glück haben, zufällig eine der ganz, ganz wenigen Frauen zu treffen, die das Thema ähnlich sehen wie du.
 
  • #6
Frauen sind keine Männer. Und sie denken und ticken nicht wie Männer.

Sex ist nicht die Hauptsache in einer Beziehung. Liebe etc. ist wichtiger, als die Triebe.
Auch wenn gerade junge Männer das vielleicht andersrum betrachten ?
Nur Geduld. Das lernt man noch, mit seiner Entwicklung und Erfahrungen.

Frauen haben eher ihre Pläne und Vorstellungen, für ihre Zukunft und Leben.
85 % aller Frauen in Dtl. wollen Kinder haben.

Zwar weniger Eheschließungen. Trotzdem träumen viele Frauen von ihrer Hochzeit.
Fast alle Frauen wollen ihren Lebenspartner finden, und mit ihm alt werden. Damit sie sich "angekommen" fühlen, und in ihrem Leben nicht mehr auf Partnersuche gehen müssen.

(Junge) Männer schätzen die Vielfalt. Frauen ab einem gewissen Alter oder Entwicklung die Einzigartigkeit.

Wenn dem FS -Offen- der Sex am wichtigsten ist, dann muß er (junge) Frauen suchen, Denen das auch m.o.w. am wichtigsten ist. Also sich erst mal sexuell austoben, bevor man an dauerhafte Beziehung oder gar Familiengründung denkt.

Ich treffe auch auf (ältere) Paare, die m.E. schon lange keinen Sex mehr miteinander hatten.
Für die ist gegenseitige Liebe, Vertrauen, Zusammensein, Zusammenhalt weit wichtiger und wertvoller.
Aber das lernt man noch im Laufe seines Lebens. Was wirklich wichtiger ist.
In jedem Abschnitt seines Lebens.

Als Kind finden die Mädchen ggf. Puppen toll - aber Jungens doof.
Dann finden sie Jungens toll - aber die Puppen doof.
Dann finden sie oberflächliche Beziehungen doof - aber verlässliche Männer toll.
Dann finden sie eigene Kinder toll - aber dafür unreife Männer doof.
usw.

Welche Entwicklung machte der FS -Offen- durch ?
An welcher Position steht er gerade ?
Also muß er dafür passende Frauen finden. ggf. sind sie etwas jünger wie er.
Um dann gleichzeitig und ggf. gemeinsam sich weiter zu entwickeln.

Auf keinen Fall in seiner eigenen Entwicklung stehen bleiben. Sondern sich weiter entwickeln.
Denn das eigene Alter schreitet voran.

Denn wenn Einem mit 30+ oder 40+ der Sex immer noch am wichtigsten ist, der wird zunehmends von Frauen in seinem Alter nicht ernst genommen, und auch nicht als Mann ausgewählt.

Gewiss ist das Aussehen der Frau auch (etwas) wichtig, damit es mit dem gemeinsamen Sex klappt. (Spreche aus eigener Erfahrung)
Aber Liebe ist weit mehr, als das.
 
  • #7
@ gast 1, sehe ich auch so.
ich war eben erschrocken als das thema las.

ist doch so, das man für guten sex eine basis braucht. ohne geht gar nichts.
schon interessant wie manche dennoch so ticken
 
G

Gast

Gast
  • #8
Nicht alle Frauen sind so. Wenn Anziehung und ein gutes Gefühl bei mir da sind, lasse ich mich ein und checke nicht erst beruflichen Status, Kinderwunsch o.ä. ab. Kinderwunsch zu Anfang ohnehin nicht. Ich will einfach eine schöne Zeit mit der Person haben, diese dabei näher kennenlernen und schau dann einfach, ob´s was Ernstes werden kann. Letztlich ist jede Frau da aber anders - genau, wie die Männer auch. w, 33
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es gibt auch solche Frauen, die zu Sex und Lust stehen.
Aber über 80 - 90 % der Deutschen Frauen sind halt so konditioniert,
das erst die soziologische Rendite stimmen muss, bevor sie über sex nachdenken.
Daher auch die Jammertreads vieler Frauen, das sie keinen Mann finden.
Männer finden sie schon, aber die lohnen sich aus Sicht dieser Frauen nicht.
Latina und Osteuropäerin sind da etwas locker...

Viel Erfolg


M,37, in Beziehung mit einer Osteuropäerin
 
G

Gast

Gast
  • #10
Weil der Sex mit den meisten Männern sowieso nicht spitze und befriedigend ist. Fast alle Frauen sind nach dem Sex unbefriedigt. Ich habe drei Traummänner deswegen verlassen - leider viel zu spät. Wären Frauen nicht so gütig und viel konsequenter, gäbe es bald gar keine Beziehungen mehr und guter Sex nur noch vom Callboy. Wäre mein höchstes Ziel ausreichend guter Sex, dann gäbe es bald gar keine Männer mehr, die in mein Suchraster fallen.

Sei froh, dass Frauen nicht so sexorientiert sind. Käme es mir im Leben nur auf guten Sex an, müsste ich praktisch alle Männer als Loser abstempeln, weil die Männer viel zu schlecht im Bett waren, auch jene, die sich für unwiderstehlich gute Lover hielten und das Durchschnittglied aller Männer auch nur unzureichend ist, als dass es zur Befriedigung dient.


Menschen wie du, sollten eine Weile darüber nachdenken, bis sie verzweifeln, das ist ideal zur Persönlichkeitsreifung.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich verstehe es einfach nicht. Wenn ich eine Frau kennenlernen will, dann will ich zunächst Sex oder zumindest eine Anziehung spüren. Jeder Mann will das. Frauen versuchen aber immer über was anderes zu reden.

Die meisten Frauen verstehen Männer wie Dich genauso wenig. Wenn sie einen Mann kennenlernen wollen, dann werden die meisten nicht als erstes testen, ob er im Bett was taugt, sondern die 90% anderen Dinge eruieren, die für eine dauerhafte Beziehung nötig sind.

So wie Du vermutlich mit jeder Frau, die Dich sexuell begeistert, eine Beziehung führen willst, wollen Frauen eben durch Charakter, soziale Passung, gemeinsame Werte und Lebenspläne (zu denen auch Heirat, Kinder gehören können) usw. begeistert werden. Erst dadurch wird die Anziehung so groß, daß sie auch Sex mit diesem Mann wollen. Frauen haben auch ziemliche Angst, als "Flittchen" oder leicht zu haben zu gelten, wenn sie sofort Sex mit einem Mann haben.

Oder ums mal einfach auszudrücken: Frauen sind keine Autos, die man erst probefährt und bei Gefallen vielleicht kauft...
 
G

Gast

Gast
  • #12
Abgesehen davon lässt eine vernünftige Frau mit Niveau sicherlich nicht erst 100 Typen (und so einen wie dich erst recht nicht!) drüber um dann zu gucken welchem sie gut und nett genug ist. Träum weiter, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.
Mir graust es nur wenn ich daran denke.. und das hat nichts damit zu tun dass ich prüde bin oder ein verkrampftes Verhältnis zu meinem Körper habe.

w25
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber FS, ich als Frau kann dich schon bis zu einem gewissen Grad verstehen!

Vieler meiner Freundinnen checken auch zuerst Beruf, Finanzen, Zukunftspläne etc. der potentiellen Partner ab. Ich persönlich finde das sehr oberflächlich.

Natürlich will man nicht "die Katze im Sack kaufen", aber wenn Status und Geld statt Liebe und Anziehung vorgezogen werden, da hört es sich bei mir auf.

Ich als Frau sehe es auch ähnlich wie du: Es muss eine Anziehung da sein, auch das sexuelle muss passen!

lg
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nein.

Wenn man sich liebt und mag, kann man sich später kennenlernen.
Umgekehrt. Man lernt sich erst kennen und dann kommt das andere.

Vielleicht solltest du dich grundsätzlich fragen, ob du Liebe nicht mit Begierde verwechselst. Ich weiß schon warum ich lange warte, bis ich von Liebe spreche... Die eigentliche Bedeutung des Wortes hat in den letzten Jahren stark darunter gelitten, dass man es komplett falsch verwendet.
 
  • #15
die emanzipierten Norwegerinnen sind da nicht so... =) platt gesprochen gehts da erst in die Kiste und wenns gefällt wird nach dem Namen gefragt.,, (ja, ich weiss, übertrieben dargestellt aber im Prinzip kommt hier Sex vor dem "kennenlernen".. )
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich halte mir das offen.
Wenn mir danach ist, gebe ich mich meinem Gefühl hin.
Kommt darauf an, was der Mann in mir auslöst.

Früher haben die Männer sich sowieso Wochen Zeit gelassen mit dem Sex. Das war stimmig ohne Zerren oder Zögern.
Heute wollen viele Männer schnell zum Zuge kommen. Das finde ich etwas aufdringlich.
Ein Gentleman wartet auf das Signal der Frau...

w
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich, w, möchte nicht heiraten, ich möchte ja auch keine Kinder.

Ich kann durchaus eine Sexbeziehung führen, den Menschen kennen und dann lieben lernen. Jeder Mensch ist eben anders.

Das Alter spielt wohl aber auch eine entscheidende Rolle, jung sieht man das ganze eben noch locker, in meinem Alter haben die Singles Torschlusspanik, später wird es wieder entspannter.

Ich kann die Frauen, die Kinder möchten, gut verstehen. Wenn ich welche wollte, würde ich auch nicht so locker sein. Dann würde ich ganz andere Prioritäten setzen.

Wie alt bist Du denn, was für Pläne hast Du?

Übrigens finde ich alte Väter nicht gut, abgesehen von dem Gesundheitsrisiko für das Kind sollte auch für Männer irgendwann mal Schluss sein.

w37
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich kenne es nur so, dass die Frauen zunächst ausprobieren, wie es mit der "stimmenden Chemie" und dem Sex klappt. Der Mann muss sich quasi beweisen.
Du zäumst das Pferd von hinten auf.

m
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich denke, daß es zunächst sexuell klappen muss und daß man offen in (je)der Hinsicht sein soll.
Aber stattdessen beurteilen die Frauen einen: Was man beruflich macht, was man für Zukunftspläne hat usw.....

Lass mich raten du hast keinen brauchbaren Abschluss und mittlerweile funktioniert es nicht mehr so gut einfach mit dem Auto vor zu fahren und der King zu sein? =)

Ich bestehe den Berufscheck und kann mich daher über mangelnde sexuelle Optionen nicht unbedingt beklagen. :D

m27
 
G

Gast

Gast
  • #20
Nur weil man jemanden vielleicht erst etwas kennen lernen möchte, bevor man mit ihm intim werden möchte, bedeutet das nicht gleich, dass Frau ein "gespaltenes Verhältnis zu ihren Trieben" hat. Wenn man sich auf einer emotionalen Ebene (was nichts mit heiraten, Kinder kriegen o.ä. zu tun hat) nicht zu einem Mann hingezogen fühlt, würden ihn die meisten Frauen auch nicht mit in mein Bett nehmen. Natürlich will Frau zunächst einmal wissen, wie und wer der Herr ist. Sorry, aber wie kann ich jemanden mögen wenn ich nichts über ihn weiß? Natürlich ist körperliche Anziehung und Sexualität sehr wichtig für eine Beziehung, aber ohne bspw. zusammen lachen oder lange Gespräche führen wie auch gemeinsam schweigen zu können doch sehr wenig wert... Ich wünsche dir, dass du herausfindet, was Frau dir noch mehr bieten kann als nur Sex...

w (für die Sex durchaus wichtig ist)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich lese hier schon länger mit und kann Bernd50 längst nicht immer zustimmen. Aber das (oben) war eine exzellente Perspektive, geprägt von authentischer Lebenserfahrung.

M (50+)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Wenn nur 30% der Männer mit dem Sex in der Partnerschaft zufrieden sind, müssen 70% frustriert sein. Ich habe deshalb immer zu möglichen Partnerinnen gesagt, dass Sex für mich in der Partnerschaft wichtig sei. Meistens war dann beiderseits kein Interesse mehr vorhanden. Diese Methode spart Zeit. Trifft man auf eine Frau der Minderheit, dann streicht sie nicht die Segel, sondern weiß, wen sie vor sich hat.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Warum treffe ich nur Frauen, die ein gespaltenes Verhältniss zu (Ihren) Trieben haben ?

Die Frauen, die ich kennenlerne wollen ALLE immer nur eine Beziehung mit Heiraten, Kinderkriegen etc.
Ich denke, daß es zunächst sexuell klappen muss und daß man offen in (je)der Hinsicht sein soll.
Aber stattdessen beurteilen die Frauen einen: Was man beruflich macht, was man für Zukunftspläne hat usw.....

Hallo FS,

aus Männersicht und mit meiner Erfahrung kann ich das so nicht bestätigen. Alle Frauen, die ich so kennengelernt habe, waren entweder nicht interessiert (oder ich nicht) oder aber es hat sich völlig selbstverständlich nach relativ kurzer Zeit auch ein sexueller Kontakt ergeben (der sogar meist von der Frau ausging, ich drängle da eingentlich nie). Aus einem Teil sind dann langjährigen Beziehungen geworden, aus einem Teil kurze Affären.
Ich bin bestimmt kein "Womanizer" (allerdings ist bei mir recht schnell klar, dass ich wirtschaftlich solide aufgestellt bin), aber erlebe Frauen heute so, dass sie genauso ihren "Spaß" haben wollen, aber dann eben auch die Grundlagen für eine längerdauernde Beziehung abchecken. Das tue ich aber auch, ist also völlig in Ordnung.

Vielleicht ist bei Dir der wirtschaftliche und berufliche Status einfach nicht erkennbar zukunftsfähig, so dass die Frau ihn hinterfragt? Vielleicht konzentrierst Du Dich zu sehr auf rein sexuelle Offenheit, statt den ganzen Menschen wahrzunehmen?

m, 46
 
  • #24
Fazit:
- Die meisten Frauen sind gespaltene Persönlichkeiten, die nicht wissen was sie wollen (bezogen auf Triebe) ode nicht das bekommen was sie sich insgeheim wünschen, selbst wenn das Glück Sie feste anrempelt,
- die meisten Männer sind nur auf Sex fixiert, aber unbefriedigt,
- die meisten Männer birngen's nicht im Bett,
- die meisten Männer sollten froh sein, daß die Frauen nicht nur auf Sex schauen,
- die restlichen Männer, zumindest solche wie ich, ärgern sich über die Art der meisten Frauen.

Aber die meisten Männer UND Frauen bekommen nicht das was sie wollen (Geld und Willen) und leben daher ein scheinheiliges Leben mit Frust und Neid. Schade !

Und nur noch mal zur Erinnerung: Ich habe es nicht nötig auf Sex zu verzichten. Ich kann JEDERZEIT Frauen treffen und mit denen ins Bett. Ich kann Ihnen was vorgauckeln (wie es die meisten machen), ich kann auf jedes Angebot eingehen und ich kann mich mit 'weniger' zufrieden geben.
ICH WILL ES ABER NICHT !
Was ich (momentan) will, ist ein Gedankentausch mit anderen Menschen und keine (frustrierten) Verurteilungen bzw. dummen Vorurteile. Es geht mir um Begierde/Liebe UND Sex. Wahre Liebe gibt es sowieso so selten wie Einhörner, aber Zuneigung UND Begierde sollten doch möglich sein ?
Und über kurzeilige Verlibtheit spreche ich nicht. Die gibt es zu Genüge und ist nur ein unbedeutender (aber schöner) Zustand, der garantiert verfliegt.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich als Frau kann sagen, dass ich Sex ebenfalls sehr wichtig finde. Und wenn ich erst tausend Dates habe und dann beim ersten Sex mit der Person merke das klappt gar nicht, habe ich auch automatisch keine Gefühle.

Somit gehören für mich Sex und Gefühle zusammen, aber in dem Sinne, dass der Sex oft die intensiven Gefühle auslöst. Denn wenn sexuell alles passt und sehr schön ist, habe ich auch lust diesen Mann kennen zu lernen und mehr von ihm zu erfahren.

Andererseits kann es dann eben auch leicht passieren, dass man als Frau schnell ausgenutzt wird. Sprich man schläft relativ schnell mit dem Mann und dieser denkt sich man möchte nur Spaß.

Das ist jedoch eben nicht der Fall. Wenn ich ein erstes Date mit jemanden habe und noch keine Lust und Anziehung verspüre dann wird diese meist auch nicht mehr kommen. Ist die Lust direkt beim ersten Date da und ich fühle mich wohl bei dem Mann, schlafe ich auch mit ihm.

Und das hat nichts damit zu tun das wenn man also Frau so tickt, ein Schlampe ist, sondern jeder hat eben einen anderen Weg Gefühle zu entwickeln. Und ich bin ein absoluter Beziehungsmensch!!!

Mit anderen Worten lieber FS, ich verstehe halbwegs was du meinst, du drückst es allerdings schon etwas plump aus und kommst somit rüber als ginge es dir NUR um Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #26
ICH WILL ES ABER NICHT !
Was ich (momentan) will, ist ein Gedankentausch mit anderen Menschen und keine (frustrierten) Verurteilungen bzw. dummen Vorurteile. Es geht mir um Begierde/Liebe UND Sex. Wahre Liebe gibt es sowieso so selten wie Einhörner, aber Zuneigung UND Begierde sollten doch möglich sein ?
Und über kurzeilige Verlibtheit spreche ich nicht. Die gibt es zu Genüge und ist nur ein unbedeutender (aber schöner) Zustand, der garantiert verfliegt.

Das Problem ist, dass die körperliche Anziehungskraft zu dem männlichen Körper ziemlich schnell verfliegt. Sprich ich finde den männlichen Körper nicht wirklich schön. Ich kann ihn NUR sexy finden wenn ich ihn Liebe. Am Anfang kann man kaum die Finger von einander lassen. Aber der Zauber verfliegt dann auch sehr schnell wieder. Es ist wie in den Porno-Filmchen. Die Frauen machen alles möglich mit, aber ob es ihnen Spaß macht?
Du willst Begierde und bekommst sie nicht. Ich denke du hast die Frauen noch nicht verstanden!
Du willst das die Frau tot umfällt vor Lust wenn sie deinen erregten männlichen Körper sieht, oder!
Wie schon gesagt, ich finde den männlichen Körper nicht so schön!
w31
 
Top