• #1

Liebe, was heisst das für euch?

Was beinhaltet Liebe? Was fordert Liebe oder was darf sie fordern? Woran erkennt ihr, dass ihr geliebt werdet? Was macht euch aus, wenn ihr liebt?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wer liebt gibt gerne und nimmt gerne.

Ich werde geliebt, wenn der andere sich um mich sorgt.

Ich liebe, wenn ich mich um den anderen sorge.
 
G

Gast

Gast
  • #3
auf jeden Fall Sehnsucht.Zärtlichkeit. Kommunikation.

Auch Achtung, Respekt und Wertschätzung.. und vor allem Geduld und VERSTAENDNIS.
 
  • #4
Liebe ist die höchste Form von Vertrauen und Geborgenheit.

Man öffnet sich, in der Regel nur diesem einen Menschen in diesem Ausmaße. Der Andere darf die wahre, innere Welt sehen und verstehen und sein Vertrauen darauf aufbauen, dass da nichts Böses, sondern nur Gutes für ihn drin ist. Allerdings fordert dies auch, dass man genau hinsieht, hineinsieht, um den Anderen wirklich/richtig zu verstehen und nicht überrascht zu werden und das Vertrauen zu verlieren. Es erfordert, den Anderen in seinem wahren Wesen sehen zu wollen und zu können, immer den guten Kern zu sehen.

Man erkennt die Liebe daran, dass man wahrhaft gesehen, erkannt und dafür bewundert wird.

Es ist falsche Liebe, wenn der Andere nicht genau hinsieht und sich stattdessen eine Illusion bildet und sich in die Illusion verliebt. Der Andere wird eines Tages enttäuscht werden, wenn er die Wahrheit entdeckt. Nur mit Glück wird er auch die Wahrheit mögen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
ich schließe mich #2 an und füge Vertrauen hinzu

weiblich & 22
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben, nicht zu erhalten.
(Bertolt Brecht)

darüber hinaus schließe ich mich #3 an. sehr schön geschrieben.

w30
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das wahre Ich des anderen zu schätzen, zu achten und zu respektieren. Mit ihm in eine Richtung blicken, ihn zu begleiten und für ihn da zu sein, wenn er einen braucht. Ihn wahrzunehmen und Rücksicht auf seine Bedürfnisse nehmen. Und selbst so zu bleiben, wie einen der andere kennen-und lieben gelernt hat, damit er sich stets darauf verlassen kann.

w39
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hanja Gallez
Das schönste an Liebe ist das du erst dann weisst was Liebe für dich ist wenn du sie selbst erfahren hast.
Alles andere sind vage Versuche Gefühle zu erklären die so schön sind das sie unerklärlich sind.
 
  • #9
Danke für Eure Antworten.
Der Text von Eisenherz #3 hat mir dabei besonders gefallen.

Keiner von euch erwähnt "Bedingungen".
Ich finde, Liebe kennt keine Bedingungen. Genau daran ist doch unechte Liebe zu erkennen, oder?
Gerade wenn der andere einem vermitteln würde, "ich liebe dich, WEIL du ..so gut kochen kannst, mit mir Sex machst usw", alternativ "ich liebe dich nicht, WEIL du mich mit deiner Unordnung ständig nervst".
Ist es nicht so, dass Liebe auch dazu führt, toleranter, nachsichtiger zu sein und dem Partner geduldig helfen wollen?
Die Geduld hat #2 erwähnt.
Aber @2, ist Verständnis im Sinne von Verstehen wirklich immer mit Liebe verbunden? Ist also nur Liebe möglich, wenn der andere in allem voll und ganz verstanden wird?

Wie steht es mit dem Vertrauen, habt ihr auch erwähnt. Seid ihr wirklich immer und jederzeit grundehrlich zu dem anderen (oder wollt es sein)? Schafft ihr somit echtes Vertrauen oder schweigt ihr auch mal was weg, was dem anderen nicht gefallen könnte? Eisenherz, du hast es erwähnt, "wahrhaft gesehen werden", gibst du auch wirklich immer und jederzeit echten Tiefeinblick in dich?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich finde Liebe ist nur möglich, wenn der andere verstanden wird.

Wegschweigen tue ich schon hin und wieder. Aber ist das gleich eine Lüge?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe ist leise. ...und braucht nicht der großen Worte. Denn wenn es beide so empfinden, dass fühlen, wissen sie es auch.
 
  • #12
@6:
Ja, außer: man DARF sich immer selbst lieben und man darf sich für sich selbst ändern, man muss NICHT für den ANDEREN oder sonstwen der bleiben, der man mal war!

@8:
Ich glaube, Liebe ENTSTEHT nur unter Bedingungen.

Wenn danach unerwünschte Bedingungen entstehen, hilft Liebe, die Bedingungen zu weiten, aber auch wirkliche Liebe ist nicht grenzenlos, z.B. dann, wenn es um einen Konflikt geht: ist der neue, geliebte! Partner noch akzeptabel, wenn er absolut inakzeptabel mit meinem geliebten Kind umgeht? Auch die Selbstaufgabe aus Liebe ist meiner Meinung nach keine gute Liebe mehr, also ist die Liebe auch hier bedingt!

Nein, ich schweige nichts weg, nur weil es nicht gefallen könnte. Problematische Themenbereiche, die nicht einfach änderbar sind, sollten sogar zügig geklärt werden, damit man richtig wahrgenommen wird, keine falschen Illusionen fördert, die Bedingungen am Anfang RICHTIG setzt.

Ich bin keinesfalls unkontrolliert, grenzenlos offen, auch nicht in der Liebe, aber ich bin sehr vertrauensvoll und kann bei Bedarf gezielt erweiterten Einblick geben. Ich wähle/steuere oftmals den Zeitpunkt, wann ich etwas preisgebe. Ich warte dabei auf eine günstige Gelegenheit, eine gute "Gesprächsatmosphäre".

Es scheint wirklich die große Kunst grundehrlich zu sein, ohne zu konfrontieren, ohne zu ängstigen etc. Und genausoschwierig ist es für manchen, tiefen Einblick zu geben, aus verschiedenen Gründen:

* entweder aus Angst, sich verletzlich zu machen oder den Anderen zu verletzen. Dabei ist die normale Reaktion gesunder, liebender Menschen auf Öffnung immer Resonanz, Mitgefühl, Verständnis und Vertrauen. Nur verkorkste Menschen benutzen die Informationen (später?), um zu verletzen!

* aus Problemen heraus, sich selbst analysieren zu können.

* aus Problemen heraus, die eigene gelungene Selbstanalyse verständlich an den Mann zu bringen.
 
  • #13
@11
Hm, ja ich gebe dir Recht.
Insofern hat Liebe doch auch Bedingungen und benötigt einen bestimmten Boden zum gedeihen.
Ich habe das für mich unter meinen wesentlichen Startbedingungen festgehalten und diese wie eine Art Schablone verwendet. Deshalb habe ich die Bedingungen als solche gar nicht mehr erkannt, sie wurde einfach erfüllt weil ich "unpassende" (die meine Bedinungen nicht erfüllten) gar nicht an mich herangelassen habe. Ich habe mich durch dich nun ein Stück besser kennen gelernt. Vielen Dank dafür.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Für mich bedeutet Liebe:" ich gebe von Herzen gerne, ich gebe ohne Bedingungen zu stellen, dazu gibt es übrigens ein wunderschönes Buch, ein Klassiker von Erich Fromm!"
Es bedeutet für mich ausserdem:" ich respektiere Dich, so wie Du bist, ich liebe Dich für das was Du bist - nicht für das was Du leistest"!
Ich gebe Dich nicht einfach so schnell auf, nur weil wir gerade eine Krise durchleben - Du kannst Dich auf mich verlassen!
Mein Lieblingssatz ist von L.v.Beethoven- (aus einem seiner Liebesbriefe" - er lautet:
Ewig Dein, Ewig Mein, Ewig UNS.....
Auch wenn wir in einer schnelllebigen Zeit leben - der Wunsch und die Hoffnung, nach dieser einen wundervollen, erfüllenden Liebe - den sollte man nie aufgeben.

<MOD: Signaturen sind nicht mehr gestattet. Bitte registrieren Sie sich!>
 
Top