• #1

Liebe zu älterem Mann

Hallo, ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten. Ich bin 21 Jahre alt und seit 6 Jahren habe ich eine "Affäre" mit einem verheirateten älteren Mann, der nur noch der Kinder wegen mit seiner Frau zusammen ist. Wir sind - wenn es denn sowas überhaupt wirklich gibt - wirkliche Seelenverwandte, lieben uns über alles, aber es wäre nicht mal daran zu denken, dass wir "offiziell" zusammen sein könnten, da es eben diesen Altersunterschied gibt... deswegen sind diese 6 Jahre bisher heimlich gewesen, wir haben uns aber nur relativ selten gesehen, aber so oft wie es eben von uns möglich war (beruflich usw.). Ich hatte von Anfang an Probleme mit dieser Art von Beziehung, habe es ihm aber nicht gesagt, auch wenn er ständig gefragt hat, ob ich Probleme habe und wenn ja, dass er es dann mir zuliebe sofort beenden würde. Nun ist es aber so, dass mich das alles total fertig macht und ich keinen Ausweg mehr sehe: Einerseits ekel ich mich vor mir selbst, dass ich mit einem Verheirateten eine Beziehung führe, andererseits würde ich so gerne ein ganz normales Leben führen, aber die Gefühle für diesen älteren Mann sind so riesig und leider unauslöschlich. Ich weiß nur, dass es so auf keinen Fall weiter gehen darf, da ich mich selbst kaputt mache damit.

Ich weiß, dass er mich in eine gewisse Abhängigkeit gebracht hat, er hat Macht über mich, ohne es vielleicht zu wissen. Ich richte mein Leben nach ihm aus, aber schaffe es nicht mehr, da in mir die Erkennis gewachsen ist, dass es falsch ist, dass er mich vielleicht ein Stück weit manipuliert hat und ich "naiv" war und diese Beziehung bejaht habe. Es gab viele schöne Momente, er war immer für mich da, er kennt mich am besten, da ich all meine Sorgen und Probleme nur ihm anvertraut habe. Ich weiß nicht, wie ich das beenden soll und mir geht es wahnsinnig schlecht damit.
 
  • #2
Mädel, du bist nicht verliebt.

Du hast mit 15 (!) einen deutlich älteren Mann kennengelernt, der dich in einer prägenden Lebensphase so geprägt hat, dass du für ihn super passt.
Er ist wegen der Kinder bei ihr? Lüge.
Er hat sie, er hat dich - er hat alles, was er will! Warum sollte er etwas ändern?
Ich hatte eine Studienfreundin, die in einer ähnlichen Lage war: sie ist nach mehrere. Suizidversuchen in der Psychiatrie gelandet und da ist sie heute, 15 Jahre später immer noch, weil in ihrer Jugend dieser Mann einen mehr als schädlichen Einfluss auf sie ausgeübt hat.
Und willst du raten? Der Mann ist noch immer mit der Frau verheiratete, bei der er nur wegen der Kinder war - die Kinder sind heute selber über 30.
Das macht mich sehr wütend! Geh zu einem Arzt, hol dir Hilfe.
Du liebst nicht, du wirst manipuliert und benutzt.
 
  • #3
1) Du kannst ihn nicht lieben (wollen) und Dich gleichzeitig trennen (wollen). Du mußt die Entscheidung treffen und den Weg konsequent gehen.

2) Liebe heißt Opferbereitschaft - "für Dich tu ich alles." Seine "Opferbereitschaft" siehst aber daran, daß er sagt "wenn du mehr willst als meine Affaire zu sein dann beende ich es."

3)

eine "Affäre" mit einem verheirateten älteren Mann, der nur noch der Kinder wegen mit seiner Frau zusammen ist. Wir sind - wenn es denn sowas überhaupt wirklich gibt - wirkliche Seelenverwandte, lieben uns über alles
A) woher willst Du wissen, daß er nur wegen der Kinder mit seiner Frau zusammen ist ? Hat er es Dir gesagt ? Die Kinder sind nun auch 6 Jahre älter als vor 6 Jahren (da seit ihr zusammen gekommen) und wenn sexuell nichts mehr läuft ist der Trennungsgrund doch eh da. Kinder sind kein Hindernis für die Trennung.

B) Woher kommt die Formulierung "Seelenverwandte" - von ihm ? Welche eigene Wahrnehmung von Dir - liebe FS - führt dazu ? Denn Du bist doch nur auf ihn fixiert und läßt andere Männer gar nicht an Dich ran. Wie willst dann wissen, was "seelenverwandt" ist ?

4)
Einerseits ekel ich mich vor mir selbst, dass ich mit einem Verheirateten eine Beziehung führe, andererseits würde ich so gerne ein ganz normales Leben führen, aber die Gefühle für diesen älteren Mann sind so riesig und leider unauslöschlich
und

Ich richte mein Leben nach ihm aus, aber schaffe es nicht mehr, da in mir die Erkennis gewachsen ist, dass es falsch ist, dass er mich vielleicht ein Stück weit manipuliert hat und ich "naiv" war und diese Beziehung bejaht habe
Die Gefühle sind "unauslöschlich" weil Du Dich nicht umorientieren willst, obgleich Du erkannt hast, daß er Dich manipuliert bzw. daß Du Dich so fühlst.

Weil er sich nicht ändert und auch nichts opfert für Dich, wird es keine Beziehung auf Augenhöhe geben - also müßtest Dich trennen. Trennen willst Dich aber nicht, weil Du Dich nicht trennen willst obwohl Du Dein eigenes Leben doch führen willst. Grund sind Gefühle, von denen Du willst, daß sie "unauslöschlich" sind.

Nur wenn jemand versucht, mich zu manipulieren (und der Versuch bzw. daß ich mich so fühle, reicht) - dann wär arg schnell Schluß mit Lustig.

BTW: Wie alt ist er denn ... und wie alt sind deine Kinder ?
 
A

Ares

  • #4
Der Klassiker und hier fast schon wöchentlich Thema. Es macht keinen Sinn, auf ihn zu warten. Suche Dir einen Freund, der in Deinem Alter ist oder zumindest ernsthaft für Dich da sein kann. Wer mit 15 eine aussichtslose Affäre mit einem erheblich älteren Mann anfängt, verpasst einfach zu viel im Leben.
 
  • #5
Lieb FS,
dann warst Du 15 als Du diese Beziehung eingegangen bist. Das ist sehr jung und eigentlich auch unverantwortlich von Deinem "Partner".
Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur empfehlen Dich zu trennen. Gut, ich war einiges älter und es dauerte auch nur ein Jahr, doch dass er sich trennt ist sehr unwahrscheinlich.
Er wird eher ein weicher Mann sein, dem es schwer fällt eine Entscheidung zu treffen. Deshalb wird er sicher auch sehr gefühlvoll und einfühlsam sein. Eben kein "Machotyp".
6 Jahre sind eine lange Zeit, seine Kinder dann auch schon größer, also Zeit genug um sich klar zu werden, was man will. Er kann und will sich nicht entscheiden, und so weh es tut- er verrät dadurch auch Eure Liebe, weil er eben nicht zu 100% zu Dir steht.
Ich weiß dass es schwer ist diesen Schritt zu gehen, doch überlege Dir Deine Optionen. Noch weitere Jahre im Ungewissen? Du bist noch so jung, das ist es einfach nicht wert. Der Preis ist zu hoch.
Sag´ihm, dass Du so nicht mehr leben möchtest, weil Du überhaupt nicht erkennst, dass er etwas verändern möchte, es Dir jedoch zunehmend zusetzt und Dich aller Energie beraubt und auch die Chance auf ein eigenes Leben und auf einen Partner der frei ist und der Dich wirklich will.
Die erste Zeit wird heftig sein und es wird auch Zeit brauchen, doch für Dich und Dein Seelenheil wird es schlußendlich trotzdem gut sein. Ich weiß wovon ich spreche.
Ich hoffe für Dich, dass Du gute Freunde hast, die Dich stützen . Geh´raus, mach´was, lenke Dich ab und traure auch, das ist auch ganz wichtig, damit nichts zurück bleibt. Ich war damals beim Heilpraktier für Psychotherapie, das hat mir seinerzeit sehr geholfen.
Viel Glück, Mut und Zuversicht....
 
  • #6
Ich weiß nicht, wie ich das beenden soll und mir geht es wahnsinnig schlecht damit.
Ganz einfach: BEENDEN mt konsequentem Kontakt-abbruch und Blockierug, anders geht es wohl nicht! Am Anfang schmerzt es sehr (weil Ende dieser langen Gewohnheit!) und danach bist du befreit, es geht dir dann sehr gut und du bist stolz auf dich es geschafft zu haben! Lass dir hier keine moralische Kritik ernten, bringt nichts, was war war, lerne daraus!
 
  • #7
Die Affäre hat begonnen, als du 15 warst. Das war natürlich auch von dem Mann damals nicht in Ordnung. Ich nehme an, er könnte, vom Alter her, dein Vater sein. Er ist wahrscheinlich auch bisher der einzige Mann für dich, mit dem du intim warst und in den du verliebst warst/ bist.
Es hört sich wirklich sehr nach Abhängigkeit deinerseits an. Du wirst es allein nicht schaffen, von ihm loszukommen und auch nicht mit ein paar guten Ratschlägen aus Internetforen.
Ich rate dir unbedingt und ganz dringend, dir eine Psychotherapeutin zu suchen und eine Therapie zu beginnen, mit Hilfe derer du dieses Problem angehen kannst. Es ist ein stark lebensbeeinträchtigendes Problem, du stehst jedoch noch am Anfang deines Erwachsenenlebens und hast damit sehr gute Chancen, noch zu reifen, dich zu entwickeln und unabhängiger zu werden.
Keine Angst vor professioneller Hilfe! Geh' es an!

w50
 
  • #8
Dieser Mann hatte Sex mit einer Minderjährigen, die er aufgrund dieses großen Unterschieds so sehr beeinflussen konnte, dass sie heute total von ihm anhängig ist.
was der Mann gemacht hat, ist nicht nur gesetzeswidrig sondern auch noch absolut unmoralisch.
Er wird nie und nimmer seine Familie verlassen, denn dort ist es wahrscheinlich der brave Papa, der kuscht, wenn Frau und Kinder etwas brauchen.
Mit einer 21jährigen festen Partnerin müsste er ja vielleicht Vreantwortung übernehmen, was er aber nicht will und nicht kann.

Liebe FS
Werde dir darüber klar, dass dieser Mann dich beeinflusst hat und dein Leben in eine falsche Richtung gelenkt hat. Lass dir helfen, damit du da wieder raus kommst. Vielleicht tut dir eine Therapie gut, denn das was er gemacht hat ist eben Missbauch von Minderjährigen und daran ändert nichts, dass du nun schon 21 bist.

Viel Glück dabei und lass dir keine Schuld daran einreden, du warst damals noch ein Kind.
 
G

Ga_ui

  • #9
Wenn man in dem Alter von jemanden nicht loskommt, ist das keine Liebe, sondern ungesunde Abhängigkeit. Ihr seid schließlich kein 40 Jahre altes verheiratetes Ehepaar, wo man von "unauslöschlicher Liebe" sprechen könnte ... ! Du bist sehr jung mit 21 und vergeudest deine Jugend mit so einem Mann.

Du brauchst eine ganz schnelle Notlösung: Sofort das ganze rigoros beenden. Auf diesen Teil deines Lebens wirst du später nie guten Gewissens zurückblicken können und es immer verheimlichen müssen!

Du merkst selber, es tut dir nicht gut. Er liebt dich auch gar nicht, sonst, würde er nicht so sprechen, dass er es dir zuliebe jederzeit beenden würde und bei echter Liebe, gebe es keine Probleme, sich zu trennen. Kinder vorzuschieben (die können genauso ohne zerrüttete Eltern aufwachsen) ist sowas von "out" und lasche Ausrede.

Der Mann verarscht dich, weil du sehr viel jünger bist.
6 Jahre eine Affäre führen, spricht dafür, dass du noch sehr unreif bist. Du verpasst all die schönen Erfahrungen mit einem gleichaltrigen Mann, der dir all das bieten könnte, was dieser alte Mann nicht tun wird!

Für ihn ist es sehr bequem, denn ständig eine neue für Sex zu suchen, kostet Extraenergie und Extrageld. Das weiß er, deswegen verhält er sich demütig und lässt dich hören, was du hören willst.

Sofort das ganze beenden!
 
  • #10
Ich würde mir an deiner Stelle eine nette Therapeutin suchen und mit ihr mal über die ganze Sache reden. Sie kann dir helfen, stark genug zu werden, um dein Leben in die Richtung zu lenken, in die du willst.
Meine ehrliche Meinung ist: Er ist mir dir mit 15 zusammen gekommen und ist viel älter als du. Nicht ohne Grund ist das gesetzlich verboten. In der Pubertät ist unsere Persönlichkeit noch nicht fest genug ausgeprägt. Wir sind ganz offen und brauchen noch viel Anerkennung von außen. Meiner Meinung nach hat er diese Phase bei dir ausgenutzt - in einer missbräuchlichen Art und Weise. Aus dem Fahrwasser musst du raus. Du musst lernen, dich zu spüren, deine Wünsche, deine Bedürfnisse und deine Ziele in den Mittelpunkt deines Lebens zu stellen. Ich denke, mit professioneller Hilfe wird dir das ganz gut gelingen.
Alles Gute dir.
 
  • #11
Wenn bei ihm schon vor 6 Jahren nichts mehr lief und dies nicht gerade nachdem seine Kinder auf die Welt waren, dann warst du damals kaum älter als vielleicht seine Tochter - was für eine Vorstellung!
Such dir Hilfe und trenn dich - Sag ihm, er soll sich mal vor Augen halten was er mit einem verheirateten Mann machen würde der jahrelang seine minderjährige Tochter verführt und aus Egoismus sie leiden lässt und um seine Jugend bringt....
 
  • #12
Liebe FS,
dass Du mit 15 Jahren auf einen abgezockten älteren Mann ohne moralische Grenzen reingefallen bist, kann ich nachvollziehen. Sowas passiert und ohne Lebenserfahrungen kann ein Mädchen so einem Mann ausgeliefert sein.
Mittlerweile bist Du aber seit 3 Jahren volljährig und da solltest Du Dein Leben selber in die Hand nehmen. Die besten Jahre Deines Lebens, in denen man den unbefangenen Umgang mit dem anderen Geschlecht lernen kann hast Du schon in den Fängen eines Mannes verbracht, der hinter Gitter gehört.
Er hat Dich supergeschickt manipuliert, Dich in Euer "Geheimnis" verstrickt und Dich sozial von Gleichaltrigen isoliert, denen Du Eure kurde Beziehung natürlich nicht anvertrauen könntest, weil er sich dann vor dem Kadi wiedergefunden hätte. Nun hast Du keine Ansprechpartner für Dein Problem, kannst Dich nicht von ihm lösen.

Bevor Du noch den Rest Deiner jungen Jahre mit so einem charakterschwachen Mann verbringst, solltest Du Dir professionelle Unterstützung suchen und zu einer Psychotherapeutin gehen. Wenn Du ihr am Telefon sagst, worum es geht, bekommst Du sehr schnell einen Termin, denn das ist wirklich nicht zu fassen.

Das Einzige, was an diesem Mann anders ist als an jedem anderen fremdgehenden Familienvater, ist das er besonders skrupellos ist und eine Affäre mit einer kaum der Pubertät entwachsenen 15-jahrigen beginnt. Alles andere gilt für ihn genauso: er belügt Dich um seine Ehe - die läuft bestens und seine Frau weiß garantiert nicht, wie "unglücklich"er doch ist. Er ist glücklich, denn er hat eine Familie und eine blutjunge Geliebte, die er seit 6 Jahren nach allen Regeln der Kunst verarscht. Er bleibt bei ihr, weil es gut für ihn läuft, nicht wegen der Kinder.

Leg' die Sonnenbrille einfach mal ab und sieh' die Welt wie sie ist: es gibt bei Euch keine Seelenverwandtschaft sondern ein Abhängigkeitsverhaeltnis. Du bist mittlerweile 21. Da solltest Du doch wohl den Gedanken zulassen können, dass er außer an Deinem Körper an nichts anderen interessiert war. Was soll denn mit 15 in Deinem Kopf oder in Deiner Seele stattgefunden haben, was für einen erwachsenen Mann von irgendeiner Relevanz gewesen sein soll? Sorry for that und willkommen in der Wirklichkeit. Beende das ungesunde Verhältnis, das Dir schon so lange Deine Lebenszeit stielt. Eine gesamte Lebensphase hast Du durch ihn schon verpasst.
 
N

nachdenkliche

  • #13
Hallo! Erst @angie1114 schreibt, dass dieser Mann sich strafbar gemacht hat damals. Das ist zutiefst verwerflich!
Du brauchst sofort Hilfe. Suche Dir eine gute Therapeutin. Deine KV über nimmt das.
Ich denke, dieser Mann hat nun Sorge dass das auffliegt, ist er denn von allen guten Geistern verlassen oder bin ich zu ängstlich? Wärst Du meine Tochter, ich würde ihn anzeigen, so wütend macht mich das.Aber jetzt bist Du erwachsen. Sei mutig und lass Dir helfen. Alles Gute!

w 61
 
  • #14
Um von ihm los zu kommen, musst du dich snderweitig verlieben. Geh aus, mach dich schick. Probiere auch Datingbörsen usw aus, such online und im Real Life. Du musst dich umorientieren, egal wie! - Eine Psychologin würde ich parallel auch suchen, du brauchst jede Unzetstützung und Stärkung deines Ichs, die möglich ist.
 
  • #15
Ich danke euch für eure Ratschläge, sie bedeuten mir wirklich sehr viel.
Ja, es ist kompliziert, einerseits weiß ich mittlerweile (leider zu spät!), dass diese Beziehung schädliche Folgen für mich hat und ich möchte es ändern und andererseits zweifle ich daran, dass ich es wirklich schaffe.
Manche hier sagen, ich brauche dringend eine Therapie, aber ich wollte es erst mal alleine "versuchen". Ich weiß nicht, ob ich es schaffe.
Ich habe Angst vor der Einsamkeit, wenn ich diese "Beziehung" beende. Nicht, dass ich alleine bin mangels Freunden o.Ä., das ist nicht der Fall, sondern Angst, davor, nie jemand anderen lieben zu können. Es gibt einen wunderbaren (gleichaltrigen) Mann in meinem Leben, mit dem ich mich einige Male getroffen habe, aber es entstehen meinerseits keine Gefühle und es entstanden in all den Jahren keine Gefühle, bei niemanden, egal wie sehr sie es versuchten. Umso mehr habe ich mich in diese Affäre geflüchtet, wusste, dass es ihn ja auf jeden Fall gibt und er hat mich immer unterstützt. Auf eine falsche Art und Weise, die ich leider sehr spät erkannt habe.
 
  • #16
Ich hatte von Anfang an Probleme mit dieser Art von Beziehung, habe es ihm aber nicht gesagt, auch wenn er ständig gefragt hat, ob ich Probleme habe und wenn ja, dass er es dann mir zuliebe sofort beenden würde.
Meint er damit eure Beziehung zu beenden oder die Beziehung zu seiner Frau? Ich denke er meint eure Beziehung, was für mich das absolute Indiz ist dass er sich wirklich wie das Letzte benimmt. Sobald du Probleme hast und deine Emotionen (für die er auch verantwortlich ist!) dich übermannen, spricht er davon dich zu verlassen. Dass er nur in der Ehe ist, der Kinder wegen, halte ich für eine Lüge. Dass es für euch unmöglich ist, aufgrund des Altersunterschiedes, ist ebenfalls eine Lüge.

Er nutzt dich wirklich aus und manipuliert dich! Bitte, bitte trenn dich von ihm, du machst wirklich deine Seele kaputt mit so etwas! Ich bin ehrlich froh, dass du hier um Hilfe bittest, auch wenn dich einige böse angreifen werden. Dir geht es wie vielen jungen Frauen, die Regeln der Liebe bringt einem keiner bei, aber wenn man Fehler macht und dabei Schaden nimmt dann gibt es nicht genug Leute, die es ja alle vorher gewusst haben. Nur, wo waren die als du sie brauchtest?

w(28)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Hallo!
Du warst noch sehr jung, als es zwischen euch angefangen hat.
Ein Kind auf dem Sprung in das erwachsen werden.
Du hast dich in eine psychische Abhängigkeit begeben.
Zu verantworten hat das dein Freund, nicht du. Jeder junge Mensch ist so ganz einfach zu beeinflussen, egal in welche Richtung.
Er hat einen großen Fehler gemacht indem er dich seelisch dressiert hat. Sorry, aber das muss man dir sagen.
Begebe dich in professionelle Hände, bitte! Ein Psychologe kann dir helfen. Du musst dich ihm anvertrauen.
Du denkst, dass du ihn liebst aber das ist Abhängigkeit.
Er kann dich nicht lieben. Warum hat er seine Frau nicht schon lange verlassen? Der Kinder wegen? Nein! Du bist nur ein nettes, abgerichtetes Spielzeug für ihn.
Entschuldige meine Offenheit, ich möchte die damit nur helfen.
Ganz liebe Grüße und viel Erfolg bei deiner Abnabelung!
 
  • #18
Heimlich war das übrigens nicht (nur) wegen der Ehefrau oder weil irgendwelche Leute irgendwas denken könnten, sondern in erster Linie deshalb, weil er sich strafbar gemacht hat. Du warst minderjährig, diesbezüglich gibt es Gesetze, und die haben ihren Grund.
Lass dich beraten und hol dir professionelle Hilfe, man merkt an deinem Text, dass dir das nicht gut getan hat.
 
  • #19
"unauslöschlich" "ekel" "Abhängigkeit" "mich selbst kaputt machen" "manipuliert" "mir geht es wahnsinnig schlecht"
"das es falsch ist" "schaffe es nicht mehr"....

Klingt, für mich, irgendwie alles nach Missbrauch.

Bitte such Dir vorsichtshalber einen Therapeuten, ein guter Weg wieder klar zu sehen. Du bist jung und das schaffst Du, es ist nie zu spät für ein anderes Leben.

Viel Kraft..
 
  • #20
Liebe FS,
kann es sein, dass er dir auch ein wenig Vaterersatz war? Wenn du erkennst, warum du 6 Jahre deines jungen Lebens in Heimlichkeit gelebt hast, wird es dir leichter fallen, dich zu lösen. Auch ich empfehle dir für diesen Reflexionsprozess eine schnelle Suche nach einem Therapeuten - die Wartelisten sind lang, du wirst ohnehin noch eine Weile selber mit der Sache klarkommen müssen.

Ob ihr nun Seelenverwandte seid oder nicht, der Mann hat meiner Meinung nach sehr egoistisch gehandelt: Eine 15jährige zieht ein Mann mit Verantwortungsgefühl nicht in einen Ehebruch hinein. Du hast in extrem jungem Alter Bekanntschaft mit den Schattenseiten des Lebens gemacht, auch wenn du die schönen Momente in den Vordergrund stellst - so sehe ich das. Mit zunehmendem Alter wirst du auch erkennen, dass "ich bleibe nur wegen der Kinder bei meiner Frau" die Ausrede von schwachen Männern ist, die von allem etwas haben wollen, aber zu nichts richtig stehen können. Er liebt dich über alles? Dann wird es Zeit, sich voll zu dir zu bekennen. Oder dich endlich gehen zu lassen, damit du dein Leben entfalten kannst. Ohne Lügen. Wahrscheinlich wird er jedoch gar nichts tun. Ein schwacher Mann.
Vergiss bitte nicht, dass er damals eine Straftat begangen hat. Wenn die ganze Geschichte mit euch ans Licht kommen würde, hätte er eine unglaubliche Menge Ärger am Hals. Ganz tief drinnen hat er Angst und das solltest du bei der früher oder später anstehenden Trennung im Auge behalten.

Was auch immer du tun wirst, bleibe nicht noch einmal 6 Jahre bei ihm. Deine schönsten Jahre als Frau beginnen - JETZT! Nutze sie, denn auch du willst bestimmt einmal Familie haben. Lerne die Männer kennen, es gibt da draußen auch noch andere Seelenverwandte - du wirst schon sehen!
 
  • #21
Liebe FS, ich würde mir ganz schnell Hilfe suchen, auch wenn dein Kopf und/oder dein Herz sicher nein sagt. Das hört sich nicht nur nach Missbrauch an, das ist auch rechtlich Missbrauch. Ich bin auch der Meinung, dass du dringend eine Therapie beginnen solltest, auch wenn du es noch nicht annehmen magst. Ich habe mit Anfang 20 eine Beziehung mit über 20 Jahren Unterschied gehabt, deren Schädlichkeit ich damals auch nicht sehen konnte. Bei dir ist es noch einmal eine ganze Ecke härter, und ihr habt eure Beziehung auch noch verdeckt gelebt, aber auch ich konnte mir das damals nicht eingestehen. Es hat mich nachhaltig in meiner Beziehung zu Männern erschüttert, auch wenn ich das damals nicht gesehen habe.
Bitte suche dir jemanden, dem du dich anvertrauen kannst. Je länger du in solch einer ungesunden Konstellation verharrst, desto schädlicher.
 
  • #22
Liebe FS als ich deine Frage gelesen habe, kam mir sofort der Film "Lolitta" mit dem britischen Schauspieler Jeremy Irons.

Darin geht es auch um eine Liebes- oder besser gesagt eine sexuelle Beziehung zwischen einem Mann und einem pubertierenden Mädchen, wobei er von ihr viel abhängiger war und ihr auch hörig. Wie beim Regisseur Roman Polanski könnte es sich bei deinem Freund um Parthenophilie handeln.

"Diese Neigung ist aus sexualwissenschaftlicher Sicht von der Pädophilie abzugrenzen, bei der sich das begehrte Objekt im präpubertären Stadium befindet. Der Begriff „Parthenophilie“ wurde lange Zeit nur sehr selten verwendet, gewinnt aber mit der Beschäftigung um den Themenbereich sexueller Missbrauch und der damit einhergehenden genaueren Differenzierung wieder an Bedeutung."
Zitat aus Wikipedia und du kannst über Parthenophilie lesen.

Der Mann ist viel älter und vermutlich könnte er dein Vater sein und er nutzte seine Macht und und Überlegenheit über dich, um dein Vertrauen subtil und ganz zu gewinnen, und dich zu sexuell zu missbrauchen. Das ist ihm auch sehr gut gelungen über die Jahre denn er hat es geschafft dass du ihn in se Das ist ihm auch sehr gut gelungen über die Jahre denn er hat es geschafft, dass du in ihn deinen Seelenpartner siehst, der dich unterstützt. Würde er dich tatsächlich lieben und nicht nur für seine eigenen Bedürfnisse missbrauchen, so hätte er sich schon längstens von seiner Frau getrennt und wäre offiziell mit dir zusammen. Später als du grösser wurdest.

Das Schutzalter endet in der Schweiz mit 16 Jahre und in Deutschland und Österreich leider schon mit 14. In manchen Ländern (Israel) ist leider das Schutzar er sogar auf 12 Jahren reduziert!

So wurden 2014 in der Schweiz Männer zu hohen Geldstrafen (die höchste 39.000 CHF), weil drei erwachsene Männer (26, 31, 38) mit einem 15-jährigen Mädchen Sex hatten.

Dein "Freund" war perfide genug, um abzuwarten bist du 15 geworden bist. Aber auch da hat er sich strafbar gemacht, weil der Altersunterschied zwischen euch sehr gross ist. Wo habt ihr euch kennen gelernt und hatte er dich gekannt als du 13-14 warst?
 
  • #23
...Einerseits ekel ich mich vor mir selbst, (...) da ich mich selbst kaputt mache damit.
Ich weiß, dass er mich in eine gewisse Abhängigkeit gebracht hat, er hat Macht über mich (...) dass es falsch ist, dass er mich vielleicht ein Stück weit manipuliert hat und ich "naiv" war... mir geht es wahnsinnig schlecht damit.
Liebe Gatnom,
Gut, dass Du am Aufwachen bist. Gut, dass Du in Rat fragst, gut, dass Dir so manches bewusst wird.
Du warst 15, da denkt man, man wäre erwachsen, etc.
Jemand, der geschickt ist, kann einer Jugendlichen alles glauben machen. Gerade, weil in diesem Alter die Sehnsucht nach Liebe, verstanden werden so groß ist.
Verständnis, Seelenverwandschaft, die traurige Geschichte einer Ehe, gemeinsames Geheimnis.
Dieser Mann hat Dich nicht manipuliert, er hat Dich mißbraucht - es ist zu Recht eine Straftat, was er initiiert und über Jahre getan hat. Auch wenn Du vielleicht meinst, Du warst erwachsen genug, es ist Missbrauch.

Bitte suche Dir ganz schnell Hilfe, in größeren Städten gibt es Traumahilfezentren. Für den Anfang reicht evtl. weil Du zügig handeln solltest, z.B. Caritas.
Was Du aber benötigst, ist eine Therapeutin, die auf Traumatherapie spezialisiert ist, (und / oder über Hausärztin die Option für eine spezialisierte psychosomatische Klinik, da könntest Du Abstand finden und sortieren).

Beende es sofort - wenn Du kannst. Nummer in Handy sperren, kein Anruf, keine Mail... Keinerlei Kontakt. So schwer es fällt. Wenn Du Freundinnen hast, treffe Dich mit ihnen, bleib nicht alleine - Ablenkung.
Du brauchst Dich nicht schämen, Dich vor Dir ekeln, Du bist nicht schuld oder verantwortlich. Du bist leider kein Einzelfall.

Du merkst jetzt, wo Du erwachsen bist und die erforderliche Reife entsteht, was los ist, und es gibt eine starke Seite in Dir, die die Situation erkennt. Da sei stolz auf Dich.

Trenne Dich, suche Dir professionelle Hilfe - die ist unabdingbar, das schaffst Du nicht alleine, verarbeite es.
Und dann irgendwann findest Du den richtigen Partner.

Viel Glück, Kraft,
Alles Liebe.
 
A

Ares

  • #24
  • #25
Ich weiß nicht, ob ich es schaffe.
Ich habe Angst vor der Einsamkeit, wenn ich diese "Beziehung" beende. Nicht, dass ich alleine bin mangels Freunden o.Ä., das ist nicht der Fall, sondern Angst, davor, nie jemand anderen lieben zu können. Es gibt einen wunderbaren (gleichaltrigen) Mann in meinem Leben, mit dem ich mich einige Male getroffen habe, aber es entstehen meinerseits keine Gefühle und es entstanden in all den Jahren keine Gefühle, bei niemanden, egal wie sehr sie es versuchten
Dein Ex hat es nicht zugelassen daß sich Deine Persönlichkeit und Dein Leben entfaltet und daß Du mitkriegst, daß auch andere Mutter schöne Söhne haben. Diese Defizite erkennst selber - doch holst das nicht von einem Tag auf den andern auf. Kann sein, daß das seine Zeit braucht.

Wichtig ist aber nur daß Du aus Deiner Lage raus willst. Und du kommst da nur raus wenn Du konsequent raus willst. Die erste Zeit is die schwerste Zeit, will heißen: fahr in Urlaub weg oder verkriech Dich bei Deinen Eltern.

Und - ganz wichtig - befrei Dich von dem Zwang jemanden lieben zu müssen. Wir singles können - bzw. müssen - leben ohne jemanden zu lieben. Du kannst das auch, nur mußt Du es lernen. Besser KEINE Beziehung als eine Beziehung mit dem Falschen.

Und daß mit dem neuen erst einmal keine Gefühle entstehen ist klar - Du hast den Kopf noch nicht frei dafür. Aber es muß ja nicht unbedingt er sein, Du bist jung, ein anderer der Deine Liebe verdient und Dich liebt wird sich um so schneller finden, je konsequenter Du Dich aus Deiner Lage befreist.
 
  • #26
Liebe FS
Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich weiss nicht, ob man in deinem Alter bereits von Seelenverwandtschaft sprechen kann. Aber ich möchte mir nicht anmassen, dass du nicht so fühlst. Ich selbst war in einer ähnlichen Situation. Wenn auch meine "Beziehung" nur ein Jahr dauerte. Er war der Mann meines Lebens. Mein Seelenverwandter. Totale Übereinstimmung. Kompatibilität auf allen Ebenen. Hobbies, Beruf, Wertvorstellungen. Wir schwebten in Sphären, die man nicht beschreiben kann. in gewisser Weise war auch ich abhängig von diesem Mann. süchtig, nach dem Gefühl, das er mir gab. Und ich ihm. Das weiss ich mit Sicherheit. Das spürt man. Er hat mir natürlich versprochen, seine Beziehung zu beenden. Immer wieder. und obwohl wir wirklich füreinander geschaffen waren bzw. sind, hat er es nicht geschafft, zu gehen und sich für mich zu entscheiden. Er war zu schwach.
 
  • #27
Fast nie war sich das Forum so einig wie hier.
Die einhellige Meinung ist, dass du es beenden sollst, viele raten dir zu therapeutischer Hilfe.

Beenden ist die einzige Option, das dämmert dir auch langsam. Es einfach zu beenden, wie jemand vorschlug, wird nicht klappen. Einfach wird das nicht, denn du bist viele Jahre in Abhängigkeit gehalten und missbraucht worden. Eine Therapeutin ist etwas, was du dir noch nicht suchen willst, aber tu es! Wenn du körperliche Schmerzen hat und dich physisch krank fühlst, gehst du hoffentlich auch zum Arzt. Es ist nicht nur keine Schande, sich psychologische Hilfe zu suchen, es ist ein Zeichen von Reife und Mut. Beides hast du nun, du wachst langsam auf, wie jemand hier sehr schön formuliert hat. Ob diese Therapeutin dann immer nett und freundlich ist, weiß ich nicht; manchmal sind Therapeuten alles andere als nett und freundlich, aber sie helfen. Wie Chirurgen. Einen Tumor kann man auch nicht durch Streicheln entfernen. Mach dich also auf, bitte! und zeig, dass du jetzt erwachsen bist und für dein Leben Verantwortung übernimmst, für deine Heilung. Wende dich ruhig zunächst an die Caritas oder die Diakonie, da gibt es sehr gute Psychotherapeuten und Berater.

Abgesehen von jeglicher Moral: dein Lover hat sich strafbar gemacht. Er hat dich in einem Alter verführt, in dem du noch gesetzlich geschützt warst. Das weiß er auch. Er ist nicht dein Seelenverwandter, er hat dich verführt und missbraucht, er belügt dich (nur der Kinder wegen hält er seine Ehe aufrecht, na klar), er erpresst dich, indem er dir sagt, er werde dich verlassen, sobald du mit der ganzen Konstellation nicht mehr zurechtkommst. Sieh das bitte ganz klar.

Es wird nicht einfach sein, sich zu befreien, denn er hat dich abhängig gemacht. Du wirst Hilfe brauchen, und es gibt welche. Nimm sie an, bitte!
 
  • #28
Schliesslich bin ich gegangen. Ich habe es nicht mehr ausgehalten, ich habe mich ausgenutzt gefühlt. und ich wollte nicht den letzten Rest meiner Selbstachtung verlieren. Was ich damit sagen will: verlass ihn. Wenn er dir noch nicht mal verspricht, seine Familie zu verlassen, dann hat er das auch nicht im Ansatz vor. und selbst dann, wenn solche Männer es sagen, machen tun sie es in den seltensten Fällen. Es wird hart. Sehr sogar. Sei dir also nicht zu schade, Hilfe zu holen. Ich bin ein ganzes Stück älter als du. und ich hatte sehr zu kämpfen. Sehr. Das war die schwierigste Zeit in meinem Leben. Ich war am Boden. Habe es aber letztlich geschafft wieder aufzustehen. Ich kann mir nur vorstellen, dass es für dich noch ein ganzes Stück schwieriger wird. Aufgrund der langen Zeitdauer und deines jungen Alters. Aber du wirst es schaffen. Vernichte alles, was dich an ihn erinnert. lösche seine Kontaktdaten und deine E-mailadresse evtl. sogar deine Telefonnummer. Sodass, selbst wenn du das Verlangen hast, ihn zu kontaktieren, dir das nur schwer möglich ist. und auch er dich nicht mehr erreichen kann und du "rückfällig" wirst. Bei mir hat es zwei Jahre gedauert, bis ich mich wieder gefangen hatte und anfangen konnte, das Leben zu geniessen. Bis dahin hatte ich einfach nur funktioniert. Und weitere zwei Jahre lang habe ich jeden einzelnen Tag an ihn gedacht. Er ist mein Seelenverwandter. Er ist und bleibt Teil von mir. Ich denke auch heute noch oft an ihn. Aber ich habe gelernt zu akzeptieren und dankbar zu sein, dafür dass ich die echte, grosse Liebe erfahren durfte. Ich bin weitergegangen, neue Beziehungen eingegangen und habe wieder gelernt glücklich zu sein. Das geht. Auch wenn einem immer irgendwie ein Teil zu fehlen scheint. man lernt damit zu leben. und letztlich man geht gestärkt daraus hervor. Das wünsche ich auch dir. du schaffst das. Es dauert. Aber irgendwann wird der Moment kommen und du wirst wissen, dass du drüber hinweg bist. Viel glück!
 
  • #29
Du schreibst, dass du es ohne Therapeut schaffen möchtest. Das ist meiner Ansicht nach falscher Stolz. Ich M 46 bin Monate nach unserer Trennung in eine Therapie gegangen, weil ich mich zu sehr im Kreis gedreht habe. Die Gespräche helfen mir dabei, wieder zu mir zurück zu finden. Und es ist ja nichts verwerfliches. Mach es für Dich es wird Dir helfen. Und wenn Dir dieser Mensch nicht sympathisch sein sollte, Du Dich nicht wohlfühlst, such Dir nen anderen - für DICH.
Alleine wird das glaube ich sehr schwierig
 
P

Provence

  • #30
Zunächst finde ich es toll, wie klar du deine Situation erkennst, liebe Gatnom. Und es hilft auch nicht viel, HEUTE über den Mann herzufallen, der die FS in sehr jungen Jahren an sich gebunden hat. Es ist passiert.

Aber es kann geändert werden, denn Gatnom will eine Änderung. Guter, erster Schritt!

Allerdings würde ich dringend empfehlen, diesen mit therapeutischer Begleitung vorzunehmen. Nur mit professioneller Hilfe kannst du erkennen, wo deine Abhängigkeiten ihren Ursprung haben.
Es wird eine Weile dauern, bis du dich frei genug fühlen wirst, dich einem wirklich "passenden" neuen Mann zuzuwenden. Es lohnt sich!