Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Liebeskummer auch nach fast einem Jahr nicht besser

Mein Freund hat sich vor knapp einem Jahr von mir getrennt. Wir waren nur ein Jahr zusammen, aber ich war noch nie im Leben so verliebt wie in ihn. Es hat einfach alles gepasst. Es war ein Jahr voller Glück. Wir waren dann im Januar im Liebesurlaub, was einfach traumhaft war. Er hat von Kindern und Heiraten gesprochen. Eigentlich konnte ich mir das nie vorstellen, doch durch ihn hat sich alles geändert, und ich konnte es mir plötzlich vorstellen. Als wir vom Urlaub zurück kamen, hat sich plötzlich seine Ex gemeldet. Er hat sich innerhalb einer Woche entschieden, ihr nochmals eine Chance zu geben. Er ist völlig unerwartet aus meinem Leben gegangen. Ich konnte es nicht begreifen, da wir eine Woche zuvor noch Zukunftspläne geschmiedet haben. Da ich in ein Loch fiel, holte ich mir psychologische Hilfe. Leider hat es überhaupt nichts gebracht. Ich bin heute keinen Schritt weiter als damals. Ich vermisse ihn noch immer genau gleich. Der Schmerz hat auch nicht nachgelassen. Was kann ich noch machen? Ich wollte keine Medikamente nehmen, es muss doch noch einen anderen Weg geben, oder? Er ist scheinbar wieder sehr glücklich mit ihr, und mein Leben fühlt sich ruiniert an. w32
 
G

Gast

  • #2
Es fühlt sich deswegen ruiniert an, weil Du glaubtest, daß dieser Mensch die zweite Hälfte ist, die Du gesucht hattest. Und daß es keinen anderen gibt, der so wie er in diese Lücke paßt. Tut er aber nicht, denn er hat einen großen, einen sehr großen Fehler: er glaubt, daß es mit einer anderen besser paßt als mit Dir. Also zwei völlig unterschiedliche Auffassungen in derselben Sache.

Du hast Dich in ihm geirrt. Das kann passieren. Nicht entmutigen lassen, sondern weitersuchen!
 
G

Gast

  • #3
Mir ist anfangs letzen Jahres dasselbe passiert, meine Freundin hat mich plötzlich verlassen. Ich bin in ein ganz tiefes Loch gefallen. Und erst seit einigen Wochen habe ich den Eindruck, dass ich die Sache verarbeitet habe.
Ich habe auch alles versucht in dieser Zeit, um sie zu vergessen. Aber ich habe gemerkt, dass man einfach manchmal leiden muss. Mir jedenfalls haben alle möglichen Leute Ratschläge gegeben, wie man den Liebeskummer besiegen kann, es hat alles nichts geholfen. Deshalb gebe ich Dir auch keine Ratschläge. Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass ich da einfach durch musste. Und es hat bei mir fast zwei Jahre gedauert.
(m, 31)
 
G

Gast

  • #4
Hallo FS,
es wird deswegen nicht besser, weil es in dieser Zeit so schön war und ihr so gut zusammen gepasst habt. Du erinnerst dich nur an die schönen Zeiten, schlechte gab es ja anhand deiner Schilderungen nicht. Und weißt du was, ich glaube dir das zu 100%. Er muss ein perfekter Schauspieler sein, einer, der seine inneren Regungen perfekt maskieren konnte und dir dann immer das gesagt hat, was du hören wolltest.
Dann ging er plötzlich. Treffen solche Menschen auf sensible Naturen kann das auch echt ins Auge gehen.....

Mich erinnert das an einen Menschen, der nach außen nur eine Rolle spielt und innerlich völlig andere Dinge denkt. Solche Persönlichkeiten gibt es, die können das gut verstecken. Und keiner weiß was wirklich in ihnen vorgeht, bis sie halt ihre Maske fallen lassen, oder keine Kraft mehr haben einem was vorzuspielen, wie die "Glühwürmchen" in "Scheisskerle".
Glaube mir es ist halt seine Persönlichkeitsstruktur, wobei einfach nicht klar ist was er hat, Ferndiagnosen gehen hier nicht.


Er hat dir was vorgemacht und sich was vorgemacht um sich die Zeit zu vertreiben, wohlwissend oder ahnend, dass er wieder zu seiner Ex zurückkehren würde und sie das auch noch so will.
Anscheinend haben die beiden sich eine geheime Auszeit auf deine Kosten genommen.

Das ist schon sehr perfide. Verwunderlich ist, dass er das so lange ausgehalten hat, ohne, dass es schon vorher Zeichen gegeben hätte.
Im Prinzip hattest du es die ganze Zeit mit einem emotional nicht verfügbaren Gesellen zu tun gehabt, der auf rosaroten Illusionswolken mit dir gewandelt ist. Und du hast echt nichts gemerkt?

Mach dir dein Leben wegen so einem in meinen Augen völlig falschen Menschen nicht kaputt.
Schau mal er ist ein Schwindler, ein Hochstapler und ein Betrüger. Solche Männer gibts und sie spielen ihre Rolle am Anfang perfekt, bis sie sich dann irgendwannmal vom Staub machen, heim zur Ex oder zu einer neuen Frau, und manche von diesen vermeitlichen Traumprinzen gehen einfach wieder zu ihrer Mutti heim.

Zu deiner Beruhigung, du weißt, dass es Männer gibt, die dieses falsche Spiel nicht spielen. Das sind die meisten Männer.
So einen hast du dir verdient. Sag dir das immer wieder, jeden Tag.

Mein letzter Bekannter hat sich auch als faules Windei herausgestellt, auch versprochen und gelogen ohne Ende und dann back zur Ex, gehalten hat das dann auch nicht, nach wie vor treibt er sein Unwesen auf diversen Plattformen.

Geholfen hat mir im Endeffekt nochmal mich mit dem Buch von Fritz Riemann auseinander zu setzen "Vier Grundformen der Angst". Das sind so die basics, fand dann auch sehr gute Seiten über die in der Literatur als "hidden shizoids" beschriebenen Charactere. Das hat dann perfekt auf meinen Verflossenen gepasst. Gib dir nicht die Schuld dafür, es war halt eine Erfahrung, die du machen musstest.

Viel Glück
w 39
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,

meiner Meinung nach hat Dich dieser Typ einfach nur manipuliert, um diese heftigen Gefühle in Dir auszulösen. Es gibt Männer, die ganz genau wissen, wie sie genau das schaffen.

Er kann Dich doch nicht geliebt haben...er hat sich verstellt. Und wenn nach einem Jahr die Ex wieder Chancen bei ihm hatte. Er kann doch mit dieser Frau nie "fertig" gewesen sein.

Auch das Thema mit den Zukunftsplänen...alles Manipulation, pass bloß auf, dass Du Dir nach nichts vormachst...

Fang an, Dich selbst zu schützen, auf Dich aufzupassen, und heul nicht so einem Mann nach. Du bist im besten Alter, noch jemanden anderen zu finden.

Vielleicht liest Du einmal diesen langen Thread vom 5.7.2010 über Narzissmus.

Alles Gute an Dich.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS,

Ich glaube nicht, dass er dich betrogen und manipuliert hat. Auch muss er nicht zwingend Narzist sein. Er wird bestimmt auch Liebe für dich empfunden haben. Nur liebt er seine Ex wohl leider mehr. Wahrscheinlich hat sie gemerkt, dass sie ihn doch noch liebt, in der Zeit wo er nicht für sie verfügbar war und hat ihn dann zurückgenommen. Leider passiert so etwas.

Ich würde mir an deiner Stelle Hilfe holen. Auch du wirst wieder Jemanden treffen mit dem du glücklich werden kannst.

Alles Liebe
 
G

Gast

  • #7
Ich war 2 1/ 2 Jahre mit meinem Ex zusammen ehe er sich seine Ex-frau nach Jahren zurücknahm und mich still und kalt abservierte. Ich habe nach 2 1/2 Jahren keinerlei Sehnsucht
oder Liebeskummer mehr. Erst gestern, als ich abends einschlief freute ich mich darüber das der weg ist. Im Nachhinein gestehe ich mir ein das die Entscheidung - ihn überhaupt zu nehmen -
asozial war. Er war verschuldet, verschenkte aber genug Geld an seinen Bruder und war zu geizig
sich passende Sachen oder eine warme Winterjacke zuzulegen. Gebiss, gesundheitlich angeschlagen, einer der seiner Frau abgehauen ist. Aber er hat es geschafft mich mit anfänglicher Liebenswürdigkeit und sonnigem Herzen zu gewinnen. Später wurde er zunehmend anders und schielte auf materielle Dinge, log von einem Kind das er sich wünschte.

Vielleicht reflektierst Du später auch einmal nüchterner über Deinen Ex als jetzt - im Kummer des Verlassen Seins.
 
G

Gast

  • #8
Wenn ein Partner verschuldet oder gesundheitlich angeschlagen ist, kann man ihm eine Chance geben. Wenn die Schulden und die kaputte Gesundheit aber durch eigene Dummheit und damit selbstverursachten Stress hervorgerufen wurden, das Gebiss durch mangelnde Zahnpflege ruiniert ist, zeigt das auf den Charakter desjenigen. Dazu der Frau weglaufen, neue Frauen belügen ( Kind oder Ehe ansprechen ), dann Schluss machen ... - zeugt von Charakterlosigkeit, keiner Kultur, keinem Stil. Man darf einen äußeren Mangel keiner Tugend zu Grunde legen wenn er
in Wirklichkeit nur das Zeichen von mangelndem Niveau ist. Jeder nette Mensch, auch wenn er arm ist kriegt seine Chancen. Man muss aber die Spreu vom Weizen trennen lernen, denn es ist wichtig das der Charakter stimmt.
 
  • #9
Du meine Güte, Du hast ihn halt geliebt- das streift man nicht ab wie ein paar Wassertropfen. Mir ist das als junge Frau passiert - er vergeben, ich in fester Beziehung, und es hat einfach nur gefunkt zwischen uns.

Es "passierte" überhaupt Nichts, ich verließ - wie geplant - die Stadt und zog zu meinem Mann, er heiratete bald seine Partnerin, wir beide haben Kinder - es dauerte etwa zwanzig Jahre, bis ich nicht mehr nahezu jeden Tag an ihn dachte. Ich habe ihn nie wieder gesehen, mehr als zwanzig Jahre lang mit keinem Menschen über ihn gesprochen - ich hatte lange eine gute Ehe, habe tolle Kinder, mich inzwischen auch wieder verliebt- er behält dennoch seinen Platz in meinem Herzen sicherlich für immer.

Lass Deine Liebe einfach da sein, lebe damit, aber lebe weiter - Dein Leben. Vielleicht vergisst Du ihn bald, wenn Du Dir die Gefühle einfach zugestehst, vielleicht vergisst Du ihn durch eine neue Liebe, vielleicht dauert es viele Jahre - rede nicht darüber, gib Deinem Leben einen Sinn und Du wirst sehen - das geht auch ohne ihn.
 
G

Gast

  • #10
Hier nochmals die Fragestellerin

Herzlichen Dank für eure Antworten.

Es gab wirklich keine Anzeichen. Ich wusste zwar dass er damals relativ frisch getrennt war (von einer langen Beziehung), aber ich wusste auch, dass die Beziehung sehr schlecht war und sie bereits mehrere Anläufe genommen haben und diese alle scheiterten. Als es dann zur dritten Trennung kam, war es definitiv.

Die Psychologin bringt mir leider gar nichts. Was sie sagt leuchtet alles ein, und weiss ich ja auch schon lange. Aber sobald ich die Praxis verlassen habe, kommt die Traurigkeit wieder.
 
G

Gast

  • #11
Ich denke auch, du wirst es durchleiden müssen.Trotzdem vernachlässige deine sozialen Kontakte nicht, bleib in Verbindung mit Leuten, die du magst. Mir ist es in abgeschwächter Form ähnlich wie dir ergangen. Wir waren nur 3 Monate zusammen, aber ich habe ein Jahr gelitten. Das fand ich reichlich "unangemessen" für diese kurze Zeit, aber es ließ sich nicht abkürzen. Irgendwann bist du erstaunt und befreit, dass es vorbei ist. Du schaffst das.
w/46
 
G

Gast

  • #12
Hallo
Schau öfter hier im Forum rum,weil ich seit einem Jahr an einer Trennunung zu knapperen habe :-( wir waren etwas über 2 Jahre zusammen.
Ich tu mich verdammt schwer damit umzugehen, weil 1. ihre Art der Trennung Hardcore war( über das Telefon) obwohl ich ja diese große Liebe war,ha ha. 2. weil wir Leider in der gleichen Firma Arbeiten und paar mal im Monat zusammen Arbeiten müssen, dann kommt wieder alles hoch. Ich finde keinen Abschluss so richtig für mich, einerseits Hoffe ich und anderseits tut es nur weh so behandelt zu werden.
Wir haben Null Kontakt, ist auch besser so,obwohl wir fünf Monate nach der Trennung Kontakt hatten,kam alles von ihr aus, jetzt ist wieder kein Kontakt und es beschäftigt mich ,warum suchte sie nur den Kontakt,warum, SMS kamen von ihr Mit Kosenamen ,Lied wurde mir geschenkt,Bilder von ihr geschickt,Treffen wollte sie sich ,passierte aber nie. Warum machte sie nur das, warum wollte sie Kontakt? Jetzt reden wir kein Wort mehr miteinander..
Ja FS siehst du, du bist nicht allein dem es so geht, Leider kann ich nicht sagen was Du machen kannst das es besser wird, aber eins weiß ich, WIR müssen Stark sein und bleiben. Weil die haben uns genug schon Verletzt. Ich hab oft Tage wo es mir Mies geht und ich Verzweifelt bin, aber davon bekommt sie ja nix mit :)
Kämpfe du auch für Dich, auch wenn es sehr sehr sehr Schwer wird, WIR liebe FS SCHAFFEN das..

M 36
 
G

Gast

  • #13
Ich kann Dich gut verstehen. Es gibt große Lieben, über deren Ende man, egal wie kurz die Beziehung war, nur schwer hinwegkommt. Mir geht das derzeit auch so. Das Gefühl, DER war es, aber er wollte nicht, ist schwer zu ertragen und noch schwerer der Schmerz, der mit dem Verlust einhergeht. Das braucht seine Zeit. Akzeptiere die Traurigkeit als derzeit Teil von Dir. Gegen sie anzukämpfen würde ein Kampf gegen Dich und Dein Wesen bedeuten. Und wenn Du das Leid akzeptierst, wiegt es schon etwas weniger. Alles Gute!
 
G

Gast

  • #14
Guten Tag. Ich kann dir sehr gut nachfühlen. Ich musste vor ca. 3 Jahren eine gleiche Situation verarbeiten...Meine Freundin hat mich aus heiterem Himmel verlassen. Ich habe heute noch keine Ahnung, was in Sie gefahren ist. Ich liebte Sie sehr, es war (scheinbar) perfekt, und ich glaube auch, dass mir dieser Umstand die klare Sicht versperrte.

Zwei Jahre litt ich fast jeden Tag und es gab nichts, dass mir helfen konnte. Die Gefühle musst du selber verarbeiten, so grausam, wie das auch sein mag.

Einige meiner Erkenntnisse aus dieser Periode kann ich kurz zusammenfassen:

1. Gib dir Zeit (viel), bis du's verarbeitet hast. Erst, wenn dein Geist wieder frei ist, bist du bereit für einen neuen Partner.

2. Ablenkung hilft am besten. Ich habe mir neue Ziele gesetzt und einige Gewohnheiten verändert, um mich freier zu fühlen (neues Hobby, bin sogar an einen anderen Ort gezogen). Das hat mich am meisten vom Trauern abgehalten!

3. Offenheit gegenüber neuem hat mir auch geholfen...habe also versucht, neue Kandidatinnen nicht mit der Ex zu vergleichen. Am Anfang recht erfolglos, später ist mir das immer leichter gefallen und das braucht ein wenig Übung.

4. Ich habe bis zu jenem Zeitpunkt auf eine Neue gewartet, bis ich mich alleine absolut wohl in meiner Haut gefühlt hatte. Bei mir hat's etwa 2.5 Jahre gebraucht. Aber danach flogen mir die Herzen nur so zu ;)

Jeder ist anders, deswegen ist's keine Zauberformel, aber vielleicht hilft das eine oder andere zum Mutmachen.

Mittlerweilen habe ich eine Neue Partnerin und fühle mich gut dabei.
 
G

Gast

  • #15
Ich glaube auch, daß du die Trauerzeit nicht abkürzen kannst, nur vielleicht den Schmerz in der Zwischenzeit überdecken, z.B. mit Hobbies.

Ich hatte mal eine schwere Operation mit anschlienden starken Schmerzen.
Die Heilung dauert einfach solange sie eben dauert. Man kann das nicht beschleunigen, nur in der Zwischenzeit Schmerzmittel nehmen.
In deinem Fall meine ich allerdings keine Medikamente, sondern Aktivitäten oder so.

Ich war knapp drei Jahre mit dem Vater meiner Tochter zusammen, als er mich verließ.
Ich wollte ihn noch lange zurückhaben, danach habe ich noch lange gehofft, daß er bereut, gegangen zu sein ( ist natürlich beides nicht eingetreten ).

Dann sahen wir uns mal zufällig in der Stadt und ich war gar nicht aufgeregt.
Ein paar Tage später erzählt mir meine Tochter, er habe gesagt, ich sehe ja wieder phantastisch aus.
Ich empfand weder Freude noch Genugtuung. Es war mir schlicht egal, wie er mich findet.
Da wußte ich, es ist vorbei.
Da waren 13 Jahre vergangen seit der Trennung !
Wann es aufhörte, weh zu tun, hab ich nicht mitgekriegt...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.