• #1

Liebt mich meine Partnerin noch?

Hallo.
Ich bin 30 Jahre und meine Freundin 21.
Wir sind nun seit 4 Monaten zusammen.

Als wir uns kennenlernten schwärmte Sie sehr von mir gegenüber ihren Freundinen.
Auch haben wir oft Zeit miteinander verbracht und sie kahm zu mir in die Wohnung, nahm mich in den Arm, wir schauten oft Filme am Abend und kuschelte miteinander. Alles war perfekt.
Sie war seit 1jahr Single und seit dem fast nur noch allein zuhause. Sie sagte manchmal, es ist so toll endlich nicht mehr allein zu sein und wünsche sich gern eine Beziehung.

Ab und an war sie sehr deprimiert und nicht ansprechbar, sie meinte sie stecke in sich drinn,da ihr Expartner sie verlassen hat und sie nichts mehr geschafft hat.

Ihre Wohnung schaut seit dem wir zusammen sind sehr unordentlich aus, sie selbst ist jedoch sehr gepflegt.

Nach etwa zwei Monaten zog sie sich immer mehr zurück in ihre Wohnung, wo sie fast den ganzen Tag an ihrem PC sitzt und Videos schaut.

Oft war es so, dass sie nur nich zum schlafen zu mir kam. Vor dem Einschlafen und nach dem Aufstehen benutzt sie ihr Handy.

Ich streichel sie oft und küsse sie, auch nehme ich sie in den Arm zum Einschlafen, doch wünsche ich mir ganz sehr, dass auch ich mal etwas liebe zurück bekomme.

Ihr Studium hat sie nun für 1jahr ausgesetzt, weil sie die Prüfungen nicht schafft.

Inzwischen ist sie nun seit 4 Wochen in Hannover (ca 600km entfernt) mit Ihrer Mutter und ihrer Schwester, da ihr Onkel verstorben ist. Es würde wohl alles so lang dauern mit den Behörden, dann käme noch der Umzug, da sich ihre Mutter nicht entscheiden kann ob sie dort hinzieht.

In den letzten 4 Wochen haben wir eher wenig Kontakt gehabt, ich habe ihr oft geschrieben, dass ich sie vermisse, sie liebe, ich für Sie da bin ect. Auch habe ich Ihren Hund seit dem hier zur Pflege.

Von ihr kommen oft nur Sporadische Antworten.

Ich wünsche mir, dass auch von ihr mal ein ich liebe Dich oder ich vermisse dich oder wie geht es dir kommt. Das wird immer weniger.

Vor 14tagen war sie über das Wochenende hier, weil mein Opa 90. Geworden ist. Da war sie sehr abwesend und telefonierte ständig.

Auch habe ich ihr gesagt, dass es mir weh tut, wenn sie sich nicht meldet oder mir sagt dass sie mich lieb hat oder mal anruft.

Sie belegt es damit, dass ich nicht aufhöre zu rauchen und dass ich mir mind. 10x am Tag die Hände waschen soll.

Auch solle ich aufhören immer das Thema anzugehen, dass ich von ihr zu wenig Zuneigung bekomme. Dies habe ich getan

Heut kam wieder nur eine Nachricht, dass ich mir eine Raucher App laden soll. Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere, wenn ich mich glücklich fühle. Ich möchte nicht auf Zwang für jemanden mich verändern, sondern so geliebt werden wie ich bin.

Ich bin wirklich ein Herzensguter Mensch.

Was kann ich tun um die Situation in den Griff zu bekommen und wie verstehe ich was sie wirklich plagt, den reden funktioniert leider nicht?

Für Antworten bin ich sehr dankbar.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Sie ist nerdig, sie kommuniziert nicht mit Dir, sie schickaniert Dich. Und doch drehen sich Deine Gedanken um sie! Warum? Weil Du Dich nicht um Alternativen bemühst. Sonst könntest Du an einen derartigen Problemfall nicht soviel Aufmerksamkeit verschwenden.
 
  • #3
Machen wir uns nichts vor, sie sagt dir schon, was sie wirklich plagt: es stört sie, dass du rauchst, und sie hat gerade andere Dinge im Kopf.
Leider willst du das aber nicht als Grund für ihr Verhalten anerkennen. Das ist dann aber nicht mehr ihr Problem.
Für mich stellt es sich so dar, als ob sie sich langsam aber sicher schleichend aus der Beziehung entfernt, und nur nicht einen klaren Schlussstrich zieht, was man ihr durchaus vorwerfen kann.
Zumindest klingt es nich so, als ob sie dich liebt und respektiert und als ob deine Bedürfnisse ihr irgendwie wichtig wären. Sie hat einfach zu viel mit sich zu tun.

An deiner Stelle würd ich das lassen, so schwer es fällt, nach Liebe sollte niemand betteln müssen. Ist ja irgendwie entwürdigend.
 
  • #4
"Sie belegt es damit, dass ich nicht aufhöre zu rauchen und dass ich mir mind. 10x am Tag die Hände waschen soll."
Das ist nicht der Grund, sondern alles andere drumherum was du beschreibst. Sie hat mindestens depressive Verstimmungen und ist überhaupt nicht über den Ex hinweg und auch sonst nicht lebenstüchtig. Hör auf der Übergangsmann und Notlösung zu sein und lass den Kontakt am besten auslaufen. Du kannst da nichts machen. Geliebt hat sie dich auch nicht wirklich. Wahrscheinlich hat sie mit dir gerade mal kurz ihr Einsamkeitsloch überbrücken können. Eins allzu schlechtes Gewissen musst du dann auch nicht haben. Was sie mit dir macht ist keinesfalls zu entschuldigen oder auf Dauer zu dulden. Auch nicht, wenn es ihr schlecht geht. Ausgerechnet sie ist sicher nicht die Richtige um Tipps zum Glücklich werden zu geben. Außerdem weiß man vorher ob man das Rauchen des anderen aushält. Es stimmt, dass dies für Nichtraucher ein Problem ist, aber du bist hier nicht der bequeme Sündenbock w53
 
  • #5
Mag sein, aber nicht Dir selber gegenüber!
Sie hatte Dich als Lückenfüller, jetzt ist ihr Bedürfnis nach Nähe wieder gestillt. Und jetzt bettelst Du um Aufmerksamkeit. Mir wird gerade ein wenig schlecht...
Auf alle Fälle liebt sie Dich nicht - wie auch nach ein paar Monaten?
Bitte schließe ab und schaue, dass auch Du mit der selber und alleine klar kommst.
ErwinM, 51
 
  • #6
Kurz und knackig?
Die 21 jährige junge Frau hat sich mit Dir 30 jährigen vermeintlich Erwachsenen Mann bei ihren Freundinnen die Lorbeeren abgeholt.
Du warst interessant solange es neu war. Du warst ihr erstes großes Abenteuer außerhalb der Norm, ihrer Norm. Nun ist der Reiz verflogen, die ist jung , noch Wild und noch nicht bereit Beziehung so wie du sie dir vorstellst, zu leben.
Lauf nicht weiter hinterher und höre auf nach Liebe und Zuneigung zu betteln. Zeit für dich nun auch erwachsen zu werden.
Alles Gute
M49
 
  • #7
Achso...jaja...das klingtt wie einer von diesen typischen "Nice guys", der nicht versteht, warum ihn keine Frau will.
Um es kurz zu machen, ich denke, deiner Freundin geht es sehr schlecht. Sie scheint vielleicht eine depressive Phase durchzumachen, zB die unordentliche Wohnung, der Studiumsabbruch, dass sich zurück ziehen. Sie hängt ganz klar noch am Ex, und hat wohl gehofft mit dir dagegen anzukommen, was aber nicht geholfen hat. Sie hält dich aktuell warm, sie hat kein Interesse mehr an dir, will aber nicht alleine sein.
Du hingegen wirkst extrem klammernd und bedürftig, mit deinen ganzen"Hab mich lieb", "sag mir, dass du mich lieb hast", Kommentaren.
Damit treibst du sie nur weiter weg.
Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere, wenn ich mich glücklich fühle. Ich möchte nicht auf Zwang für jemanden mich verändern, sondern so geliebt werden wie ich bin.
Das finde ich von deiner Seite unmöglich. Abgesehen davon, dass Rauchen sowieso schlecht ist, damit erpresst du sie. Du sagst ihr ja indirekt, sie sei Schuld dass du so viel rauchst, und wenn Sie sich Mühe gibt, dann änderst du dich.
Wie wäre es mit einem Kompromiss? Warum gibst du dir nicht Mühe, das Rauchen einzustellen/ zu reduzieren, wenn du sie so liebst?
Ich denke ehrlich gesagt, dass man da nicht mehr viel machen kann, denn sie wird dir nie das geben, was du von ihr willst. Ich denke auch, der Monat bei ihrer Mutter jetzt, das ist indirekt eine Flucht, ein Abstand halten.
Daher schaue lieber auf dich selbst.
 
  • #8
Dass Du den Hund in Pflege genommen hast, finde ich super nett von Dir. Auch sonst scheinst Du ein netter Mensch zu sein. Aber Du schiebst auch manches stur von Dir weg, was sie wirklich stören könnte, statt was zu ändern.

Ich sehe hier mehrere Dinge, die zusammenkommen.
Hauptgrund: Sie wurde verlassen vom Ex und hats nicht überwunden.

Sie ist depressiv. Die Wohnung, das ausgesetzte Studium, das Spielen, das deutet alles drauf hin, dass es ihr seelisch schlecht geht.

Dann scheint sie zu stören, dass Du Dir selten die Hände wäschst. Wenn sie sich vor Deinen Händen gruselt, würde ich mal drüber nachdenken.

Dann scheint sie Dein Rauchen zu stören. Wenn Du vielleicht irgendwann doch aufhörst, geht es Dir vielleicht wie vielen ehemaligen Rauchern. Sie sind viel militanter, als es Nichtraucher, die nie rauchten, sind. Ich will damit sagen, dass das wirklich ein Störfaktor sein kann, falls Du sogar drinnen rauchen solltest, Deine Hände nach einer Zigarette nicht wäschst (nicht nur wegen des Geruchs, es sitzt auch Nikotin auf der Haut), Dein Atem nach Rauch riecht.

Oft war es so, dass sie nur nich zum schlafen zu mir kam.
Wenn Du in Deiner Wohnung rauchst, riecht sie selbst auch nach Rauch, wenn sie ne Weile bei Dir war. Manche kriegen Kopfschmerzen vom Geruch einer Raucherwohnung.
Dass ihr Hund das riechen muss, wo Hunde eine viel empfindlichere Nase haben, ist nebenbei gesagt, auch bedenkenswert.
Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere, wenn ich mich glücklich fühle. Ich möchte nicht auf Zwang für jemanden mich verändern, sondern so geliebt werden wie ich bin.
Das Rauchen ist DEIN Ding, also Aufhören abhängig zu machen vom "sich glücklich fühlen" verstehe ich zwar, aber damit gibst Du anderen die Verantwortung dafür und natürlich auch die Schuld. Was übrigens sowieso Quatsch ist, es ist ne Ausrede zu sagen "wenn ich eine glückliche Beziehung habe, werde ich aufhören zu rauchen". Das machst Du nicht, sonst hättest Du es längst.
"Ich will so geliebt werden, wie ich bin" - ist das Rauchen SO Bestandteil Deiner Persönlichkeit? Und wenn Du dann als glücklicher Mensch aufhörst zu rauchen, wirst Du verlassen, weil Du nicht mehr so bist, wie Du bist ohne das Rauchen?

Also leider denke ich, dass diese Beziehung nicht mehr lange bestehen wird. Deine Freundin hat den Ex nicht überwunden und muss sich auf sich konzentrieren mit ihren vielen Problemen. Ich glaube Dir, dass Du sehr nett bist, aber Du definierst Nettsein leider auch über Verantwortungwegschieben, also Passivsein.
Unterstützen könntest Du sie weiterhin als Kumpelfreund, wenn ihr das wolltet. Ich würde mir Sorgen um den Hund machen, weil ich denke, sie würde ihn vernachlässigen in ihrem Zustand.
 
  • #9
Sie sind nicht nur herzensgut, sondern auch naiv und gutglaeubig. Ihre Freundin hat Sie nie geliebt. Die Begruendung Rauchen ist nur eine Ausrede. Natuerlich ist Rauchen schaedlich und abstossend fuer den Nichtraucher, und ich glaube Ihnen auch, dass Sie aufhoeren wuerden, wenn Ihre Freundin Liebe zeigen wuerde. Ich habe das bei meinem Mann erlebt. Als ich ihn kennenlerntem rauchte er 30 - 40 Zigaretten am Tag. Es war ekelhaft, die ganze Wohnung stank. Ich habe ihn trotzdem nicht verlassen, weil vieles andere passte. Eines Tages hat er spontan damit augehoert und nie wieder eine Zigarette angefasst. Das aber erst, nachdem wir fest zusammen waren. Ihre Freundin aber ist am Abflug und braucht ein Argument, weil sie nicht den Mut hat, Schluss zu machen. Lassen Sie sie fliegen, Sie werden sie nicht halten. Und hoeren Sie auf zu rauchen, sonst wird die Auswahl von Frauen, die Sie stinkend akzeptieren, sehr klein. Rauchen ist out, Gesundheit ist in.
 
  • #10
Lass diese Frau,
offensichtlich war das mit Dir nur eine kleine Phase.
Sie belegt es damit, dass ich nicht aufhöre zu rauchen und dass ich mir mind. 10x am Tag die Hände waschen soll.
Ja, und ? Man kann ihre Meinung dazu teilen oder auch nicht. Offensichtlich störte es sie. Ganz egal.

Was gibt es da denn jetzt noch zu diskutieren ?

Es passt halt nicht so gut mit Euch.

Such Dir übrigens am Besten eine, die auch raucht. Erspart viel Ärger.
 
  • #11
Das waere mir zu anstrengend. Also ich würde mir eine neue Partnerin suchen. Sie ist seit 4 Wochen mit der Familie in dem Ort wo der Onkel gestorben ist um die Sachen aufzulösen. Das würde mir schon komisch vorkommen.
Sie ist 21 und schafft die Uni nicht, naja dafür muss man auch was machen.
Ich finde es sieht alles nach hinhalten aus warum auch immer . Tu dir so eine Beziehung nicht an. Du bist 30. Auf Kindergarten kann man da verzichten.
Aufhören zu rauchen solltest du wegen dir und nicht wegen andern.
 
  • #12
Von ihr kommen oft nur Sporadische Antworten.
Sie hat das Bedürfnis von dir nicht! Ich sage dir aufrichtig und authentisch meine Meinung, du rennst der falschen Frau hinterher, wer dir was anderes sagt, registriert nicht was hier abgeht, und/oder ist unwissend und unerfahren, Punkt.
Da war sie sehr abwesend und telefonierte ständig.
Klar, sie hat genügend andere Kontakte, so dass du deshalb für sie nicht an erster Stelle stehst, nicht wichtig genug bist!
Sie belegt es damit, dass ich nicht aufhöre zu rauchen
Falle nicht auf diesen Trick rein, das sind nur Ausreden und Vorwände, damit sie sich weiterhin so verhalten kann, wie sie sich dir gegenüber verhält, an dir liegt es ob du dir das gefallen lässt!
Auch solle ich aufhören immer das Thema anzugehen, dass ich von ihr zu wenig Zuneigung bekomme. Dies habe ich getan
Spätestens jetzt müsstest du wissen, dass sie dich nicht liebt, eine liebende Person sagt so etwas nicht, du liebst sie, aber sie dich nicht, das ist das eigentliche Problem, an diesem Kontakt, ich nenne es Kontakt, das ist keine Beziehung und wird aus meinen Erkenntnissen heraus, auch keine Beziehung werden!
kam wieder nur eine Nachricht, dass ich mir eine Raucher App laden soll. Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere
Ein guter erfahrener Tipp von mir, du sollst dich nicht erklären, du sollst dich nicht entschuldigen was du tust, du sollst handeln, ich an deiner Stelle würde mich zurückziehen und du wirst sehen, es wird dann von ihr auch nichts mehr kommen, dass ist dann auch der Beweis, dass sie an dir kein Interesse hat, ich habe den Eindruck, dass sie das adäquat mit dem Vorgänger von dir genauso gemacht hat, nicht umsonst hat er sie verlassen, das muss dir klar sein und musst du wissen, damit du entsprechend für dich handeln kannst! Es geht dabei vielmehr um dich, als um sie, ihr geht es um Macht über dich auszuüben!
Ich bin wirklich ein Herzensguter Mensch
Diese werden meistens benutzt!
Was kann ich tun um die Situation in den Griff zu bekommen
Ganz einfach trete zurück, mach nichts mehr, beobachte und du kriegst die richtige Antwort, nämlich das falsche Spiel ist aus! Es gibt Sachen, an denen wir nicht mehr festhalten können: Kontakte, Beziehungen, die festgefahren sind, und/oder nicht stimmig sind und verflogene Hoffnungen, an die wir uns krampfhaft klammern. Doch das ist nicht richtig. Du solltest das gehen lassen, das von sich aus gehen will, auch wenn es für kurze Zeit wehtut, das vergeht, andere Mütter haben auch schöne Töchtern, die besser zu dir passen!
 
  • #13
Als wir uns kennenlernten schwärmte Sie sehr von mir gegenüber ihren Freundinen....
Sie war seit 1jahr Single ... und wünsche sich gern eine Beziehung..... wünsche ich mir ganz sehr, dass auch ich mal etwas liebe zurück bekomme.
Zu Anfang warst Du ganz interessant und ihr Beziehungswunsch stand im Vordergrund - in der Hoffnung, so die Depression, überwinden zu können, in die sie durch die vorherige Trennung gerutscht ist.
Mittlerweile gefällt ihr die Beziehung mit Dir nicht mehr so gut und daher geht sie auf Abstand, innerlich und äußerlich (selten treffen, selten melden).

habe ich ihr gesagt, dass es mir weh tut, wenn sie sich nicht meldet oder mir sagt dass sie mich lieb hat.... Sie belegt es damit, dass ich nicht aufhöre zu rauchen und dass ich mir mind. 10x am Tag die Hände waschen soll.... Auch solle ich aufhören immer das Thema anzugehen, dass ich von ihr zu wenig Zuneigung bekomme.
Ich sehe 2 Probleme:
  • Die Unordnung in ihrer Wohnung geht nicht einher mit mangelnder Körperpflege hast du festgestellt. Sie findet Dich körperlich ungepflegt (selten Hände wasschen, rauchen) und spürt eine gewisse Aversion. Daher macht sie Dir keine Liebeserklärungen mehr.
    Ich kann nicht erkennen, warum Mann sich in Zeiten von Corona nicht 10 mal am Tag gründlich die Hände wäscht. Das sollte schon allein durch Toilettengänge zusammenkommen (ohne Corona). Ich würde es auch ferkelig finden, mit solchen Flossen angefasst zu werden und dann ist der Kerl noch eingehüllt in abgestandene Nikotinschwaden.
  • Sie fühlt sich von deiner Anhänglichkeit belästigt, nicht geliebt und wehrt Dich ab.
Fazit: sie hätte zwar gern eine Beziehung, aber lieber mit ihrem Ex, dem sie immer noch nachtrauert, leider nicht mit Dir.

Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere, wenn ich mich glücklich fühle. Ich möchte nicht auf Zwang für jemanden mich verändern, sondern so geliebt werden wie ich bin.... Ich bin wirklich ein Herzensguter Mensch.
Mag sein, dass Du herzensgut bist, aber leider in keiner Weise stressresistent.
Das ist so ziemlich das Letzte, was so ein junges Mädel gebrauchen kann, wenn es so unter Liebeskummer leidet, dass es seine Wohnung versiffen lässt, Studium schmeißt, rumsumpft. Die braucht ein Zugpferd, was sie motivert, nicht welches sie motivieren muss.

Du passt grad nicht zu ihrer Lebenssituation und nein, sie liebt Dich nicht mehr - hat sie nie. Nach 4 Monaten, von denen sie Wochen weg war und noch länger weg bleibt, kann man maximal von Verliebtheit reden und auch diese ist verflogen.
 
  • #14
Tequila Shot hat es oben schon hervorragend beschrieben.

Du bist 30, im Umgang mit Frauen unerfahren. Sie sehr jung, eine Trennung hinter sich, der du, so glaube ich, mehr Bedeutung gibst, als sie hatte. Sie in einer Lebenskrise, vielleicht einfach nur faul und sie, dass sie das Studium nicht packt oder schlicht nicht weiß wie es für sie weitergehen soll. Sie lässt sich fortan treiben.

Du misst eurer Beziehung viel mehr Bedeutung zu, wie sie. Wenn sie hier schreiben würde, würde ihre Sichtweise ein völlig andere sein.

Sie will/kann nicht mehr alleine sein und ist froh, dass jemand für sie da ist, der sie bespasst. Irgendwann merkt sie, dass es nicht passt, steigt aber nicht aus.

In den letzten 4 Wochen haben wir eher wenig Kontakt gehabt, ich habe ihr oft geschrieben, dass ich sie vermisse, sie liebe, ich für Sie da bin ect. Auch habe ich Ihren Hund seit dem hier zur Pflege.

Von ihr kommen oft nur Sporadische Antworten.

Ich wünsche mir, dass auch von ihr mal ein ich liebe Dich oder ich vermisse dich oder wie geht es dir kommt. Das wird immer weniger.

Vor 14tagen war sie über das Wochenende hier, weil mein Opa 90. Geworden ist. Da war sie sehr abwesend und telefonierte ständig.

Auch habe ich ihr gesagt, dass es mir weh tut, wenn sie sich nicht meldet oder mir sagt dass sie mich lieb hat oder mal anruft.
Das is ja furchtbar zu lesen. Hör auf damit!

Du nervst sie mit deinen ständigen Fragen nach dem Beziehungsstatus und ihren Gefühlen für Dich.
Merke Dir: Frage nie eine Frau nach ihren Gefühlen für Dich!
Sie hat Dich nie geliebt und Du sie auch nicht.

Du strahlst eine ungeheure Bedürftigkeit aus. Vielleicht kann sie dies mit ihren 21 noch nicht in Worte fassen, aber sie spürt es intuitiv.

Sie redet nicht mehr MIT DIR!
Sie ist genervt. Sie steigt bald aus.
 
  • #15
Ab und an war sie sehr deprimiert und nicht ansprechbar, sie meinte sie stecke in sich drinn,da ihr Expartner sie verlassen hat und sie nichts mehr geschafft hat.
Solche Menschen kämen für mich für eine Beziehung nicht infrage. Sein ganzes Leben und Befinden von einem einzigen Menschen abhängig zu machen, finde ich schwach. Da muss man als Verlassender Angst haben, sich für eine gescheiterte Existenz verantwortlich zu fühlen und gezwungenermaßen bei dieser Person zu bleiben. Nun gut, sie ist noch jung und wird es hoffentlich noch ändern.
In den letzten 4 Wochen haben wir eher wenig Kontakt gehabt, ich habe ihr oft geschrieben, dass ich sie vermisse, sie liebe, ich für Sie da bin ect. Auch habe ich Ihren Hund seit dem hier zur Pflege.
Du bestärkst sie in ihrem abhängigen, unselbständigen Verhalten. Oder hast du gar das Ziel, sie von dir abhängig machen?
Heut kam wieder nur eine Nachricht, dass ich mir eine Raucher App laden soll. Ich habe gesagt, dass ich das Rauchen automatisch reduziere, wenn ich mich glücklich fühle. Ich möchte nicht auf Zwang für jemanden mich verändern, sondern so geliebt werden wie ich bin.
Gute Einstellung, dass du dich nicht auf Zwang verändern möchtest. Du brauchst sie nicht als Ausrede. Du rauchst, weil du süchtig bist und nicht, weil sie dich unglücklich macht!

Was kann ich tun um die Situation in den Griff zu bekommen und wie verstehe ich was sie wirklich plagt, den reden funktioniert leider nicht?
Lass sie erst mal in Ruhe. Sie muss an sich arbeiten: Sie muss aus ihrem Schneckenhaus auch wenn sie allein ist. Das muss sie allein schaffen. Vielleicht wäre es für sie am besten, Single zu sein. Da du sie aber nicht gehen lassen willst:
Hilf ihr zu wachsen und selbständig zu werden ohne ihr Aufgaben abzunehmen. Sie soll Verantwortung für ihren Hund und ihr Leben übernehmen. Eigentlich wäre das die Aufgabe der Eltern gewesen...
 
  • #16
Zittat keiner weiß wirklich was in ihr vorgeht. Merke wenn sie nicht reden will lass sie bringt nix und mach dich nicht kaputt wegen dem gedanken was ist. Noch ein Tipp du wirst im Leben immer schuld haben Aktzeptiere das, dass ist die Aufgabe eines Mannes er darf nicht Gefühle zeigen. Die Gesellschaft lügt sich selbst an, wenn dem nicht so wäre. Aber lese einfach die Kommentare daran erkennst du das viele schreiben lass es sein, macht kein sinn oder wie kannst du nur. Das ist auch nicht die Welt das ist jede einzählne Person die von jedem erwarten will (die Gesellschaft). Danke und viel Erfolg im Leben weiterhin, du wirst dich daran Gewöhnen. :)
 
  • #17
Ich frage mich warum sich viele in einer Beziehung so was gefallen lassen. Natürlich ist nicht gut wenn man raucht. Ich rauche seit über 20 Jahren nicht mehr. Allerdings habe ich für mich aufgehört und für sonst niemanden. Ich verstehe nicht warum viele sich für ihren Partner bzw Partnerin ändern wollen. Ein liebender Mensch nimmt jemand so wie er ist und verlangt nicht, dass derjenige sich ändert. Vor allem hat derjenige dann keinen Respekt mehr wenn der andere nur ja
 
  • #18
Für mich aus der Ferne hört es sich bei der Freundin auch nach Depressionen an. Ich hätte sogar vermutet, dass sie derzeit in stationärer Behandlung ist.

Für mich hört sich die Beschreibung mehr nach Liebes-Sucht an, fast schon nach kindlicher Abhängigkeit.

Ihr seid 4 Monate zusammen, davon habt ihr euch die erste Zeit ganz häufig und in den letzten Wochen kaum noch gesehen...
Könnte ein Strohfeuer gewesen sein.
 
  • #19
Viele tippen hier auf Depression, ich auf eine Mischung mit Zwangsverhalten, wenn nicht gar ausschließlich auf Letzteres. Kenne ich mich da leider etwas aus. Ich hatte gleich das Gefühl, und als Du dann schriebst, dass Du Dir mindestens zehnmal am Tag die Hände waschen sollst, war es mir klar (ist natürlich nur meine Meinung). Das passt auch dazu, dass sie seit längerem nichts mehr richtig auf die Reihe bekommt: Wohnung, Studium.
Es tut mir leid, aber das ist nahezu aussichtslos. Sie muss in Therapie.
Dass Du Dich um ihren Hund kümmern darfst, sie sich aber selten nach Euch erkundigt oder bei Deinem Familiengeburtstag ständig telefoniert, sind Unhöflichkeiten, die ich nicht mitmachen würde.
Aber ich denke, ihre seelische Verfassung ist das Ausschlaggebende im Moment.