G

Gast

Gast
  • #1

Lohnt sich in diese Beziehung zu investieren?

Ich kenne meinen Freund schon seit 3 Monaten. Er hat mich zwar seinen Eltern vorgestellt (warum auch immer), aber nicht seinen Freunden! Die Antwort war, dass er dachte nicht, dass ich das vll. möchte?! Und wieso hätte ich selbst nicht danach gefragt. Ich finde seine Rechtfertigung sehr komisch. Auch bei meiner Nachfrage über seine Zukunftspläne (irgendwann Kinder usw.), antwortet er ?weiß ich nicht?. Auch möchte er kein Händehalten, wenn wir ausgehen. Alles das wären für mich ein Zeichen seiner Zuneigung und Zuwendung. Also, zweifele ich, ob er ernst mit mir meint oder er mit mir nur aus ?Bequemlichkeit? ist. Ich würde schon gerne, seine Zukunftsvorstellungen wissen, vielleicht sind sie komplett anders als meine und ich brauche nicht, meine Zeit in diese Beziehung zu investieren. Oder liege ich da falsch? Wenn ja, welche Anzeichen wären dann, dass er doch ernst mit mir meint, also hat Gefühle für mich?!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,
um auf deine Frage einzugehen, wäre es wichtig zu wissen, wie alt ihr beide seid.
Bitte schiebe das noch nach, damit wir uns besser ein Bild der Situation machen und einen Rat geben können. Auch wäre es gut zu wissen, ob es für ihn seine erste Beziehung ist.
Danke,
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Frage ist viel eher, warum du das mit anonymen Menschen, die allesamt offensichtlich Beziehungsprobleme haben (sonst wären sie nicht in einem Partnersuche-Forum aktiv) im Internet diskutieren willst, statt mit dem einzigen Menschen, mit dem das Sinn machen würde: Mit ihm selbst persönlich.

Ein Anzeichen, dass er es ernst mit dir meint, ist übrigens, dass er dich deinen Eltern vorgestellt hat. Dein "warum auch immer" wäre also damit beantwortet. Vielleicht findet er, dass du seine Freunde vielleicht nicht sympathisch fändest, und will dich vor einer möglicherweise unangenehmen Begegnung eher bewahren?

Manche Männer mögen Händchenhalten, andere eben nicht. Dass es für dich dazugehört und ein wichtiges Zeichen von Zuneigung wäre, solltest du ihm, wenn schon, aber selbst sagen. Wenn er dann immer noch nicht will, sollte er es schon begründen können.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS, 3 Monate sind eine relativ kurze Zeit sind. Wie oft habt ihr euch gesehen? Was habt ihr gemeinsam unternommen? Wie nah seid ihr euch gekommen?
Es könnte einfach mal sein, dass ihm das etwas zu schnell geht. Nach 3 Monaten die Familiengründung oder auch "gemeinsame Zukunft" anzusprechen, könnte manch einem Mann zu schnell gehen. An der Stelle wäre es auch interessant zu wissen, wie alt du bist und wie alt er ist. Aus deinen wenigen Ausführungen über dich und ihn schließe ich, dass ihr beide noch nicht sehr viel Erfahrung habt.

Anderenfalls - es gibt keine "Regeln" oder "Ablaufpläne". Was dem Einen zu früh erscheint, ist der Anderen vielleicht schon fast zu spät. Für mich persönlich wäre ein erstes vorsichtiges Gespräch über die gemeinsame Zukunft nach 3 Monaten nicht verfrüht. Das Nähe-Distanz Bedürfnis von Euch beiden könnte (zum jetzigen Zeitpunkt) einfach mal (noch) nicht ausgeglichen sein.
An sichl ist es völlig in Ordnung und auch sehr wichtig, die Zukunftsvorstellungen, Absichten und Pläne des Anderen zu kennen. Der "richtige" Zeitpunkt dafür, könnte aber bei euch beiden stark variieren.

Dein Dilemma ist ein allzu Klassisches.
Man kommt im direkten Gespräch nicht weiter, also fängt man an zu Rätseln, nach Erklärungen und "Zeichen" zu suchen, Freunde nach ihrer zu fragen etc. Alles ganz ok für den Anfang. ABER, all dieses Bemühen wird dich ganz bestimmt NICHT zur Erkenntnis und Sicherheit führen, welche du suchst.

Wir können niemals einen Menschen wirklich kennen(lernen). Wir ziehen unsere Schlüsse aus seinen Aussagen und Handlungen aber diese müssen noch lange nicht "wahr" sein. Es bleiben immer Vermutungen.
Wenn dein Freund dir auf eine Frage antwortet, musst du erst einmal davon ausgehen, dass das die Wahrheit ist. Nachprüfen kannst du es nicht - du kannst ja nicht in seinen Kopf schauen.

Will halten mal fest:

- Er will (bisher) nicht Händchenhalten;
- Er stellt dich (bisher) seinen Freunden nicht vor;
- Er lässt dich (bisher) an seinen Zukunftsplänen nicht teilhaben.

Es könnte "Bequemlichkeit" sein, wie du vermutest aber es könnte auch sein, dass er es derzeit einfach noch nicht besser weiß, sich seiner Gefühle noch nicht im Klaren ist und dich deswegen an der "langen Leine" hält.

Dass er dich unter diesen Umständen seinen Eltern vorstellt ist wirklich etwas verwunderlich MUSS aber nichts bedeuten.
Du siehst - wenn du anfängst zu grübeln und zu rätseln, wirst du auch nicht weiter kommen, auch wenn Grübeln erst einmal eine normale Reaktion ist. Jede Frage, wirft eine andere auf und die Antworten darauf sind nichts weiter als Hypothesen.

Daraus lässt sich schließen: Gehe in DICH und stelle möglichst genau fest, was DU willst. Sollte er dir das Gefühl nicht vermitteln, geliebt und gebraucht zu werden und sollte er weiterhin deinen Fragen ausweichen oder dir gar zu Verstehen geben, dass du NICHT die Rolle in seinem Leben spielst, welche du spielen möchtest, hat diese Beziehung keine Zukunft.

Werde dir über DEINE Gefühle und Wünsche klar und führe noch ein aufrichtiges Gespräch mit ihm. Er könnte wenigstens so fair sein und dir sagen, dass er es noch nicht weiß oder sich seiner Gefühle noch nicht im Klaren ist. Oder er sagt dir eindeutig, dass Ihr keine gemeinsame Zukunft habt.
Wenn DU dir DEINER Gefühle im Klaren bist, lass dich nicht weiter hinhalten.

Viel Glück!

m37
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das interessiert mich jetzt auch, was die Anderen sagen werden!

Ich ordne solche Männer immer in die Kategorie "er weiß nicht was er will" ein, und investiere keine weiteren Gefühle in so eine Geschichte.

Mir persönlich wäre eszu mühsam für so eine Beziehung zu kämpfen. Aber das muss jeder selbst entscheiden. Eine Freundin von mir ist seit Jahren mit einem Mann zusammen, der sich noch immer nicht für sie entscheiden kann. Sie führen ständig Diskussionen, er ist auch schon mal fremd gegangen, aber sie bleiben konsequent zusammen. Man kann es an seinem Gesicht schon ablesen, dass er keine Lust auf sie hat, und sich einfach nur mitziehen lässt.
Na ja, sie ist nicht glücklich, aber sie liebt ihn eben.

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute!

w/30
 
G

Gast

Gast
  • #6
@#4,

Also ich kann von mir behaupten - übrigens sagt das auch meine Partnerin (48, ich 53) das ich ein sehr romantischer Mann bin, d.h. ich kann mir es überhaupt nicht vorstellen - übrigens beide nicht - wenn wir in der Stadt zusammen gehen, das wir nicht uns an den Händen halten, bzw. das ich nicht die Hand um ihre Hüften legen würde, ich finde es als besonders wertschätzend der Frau gegenüber - aber ohne wirklich nachzudenken.

Auch haben wir relativ schnell gewußt das wir es miteinander versuchen wollen, letztendlich was daraus wird (wir sind beide etwas beziehungsgeschädigt) weiß kein Mensch.
 
Top