G

Gast

  • #1

M35 mit W20, ob das sinnvoll ist?

Habe kürzlich beim Gruppenkochen eine liebe Dame kennengelernt und haben den Abend mit vielen Lachen, Spaß und guten Unterhaltungen in der Gruppe genossen.
Danach beim Abschied wollte sie mich unbedingt wieder sehen und haben somit Kontaktdaten ausgetauscht usw.

Jetzt kommt's:

Sie ist 20 und ich 35.
Sie fängt demnächst mit einer intensiven 1-jährigen Weiterbildung an. Sie hat somit für diese Bildung zudem die Arbeitsstelle für 1-Jahr freistellen lassen (Bildungskarenz)
Weiß nicht, ob sie für mich zu Jung wäre, denn sollte es mit ihr in paar Jahren nicht hinhauen, wäre ich gegen Ende 30 und tät mir dann noch schwerer, eine Dame zu finden?

Habt ihr vielleicht einen Rat und Tipp bezüglich Alter der Partnerwahl und Erfahrungen?
 
G

Gast

  • #2
Kann klappen aber ist ein Risiko. Ich M37 hatte auch eine Dame mit 24 Jahren kennengelernt. Habe mich letztendlich dagen entschieden. Ich will die nächsten 2 Jahre eine Familie gründen. Solche Gedanken und Absichten hatte Sie nicht. Ich will aber auch nicht mit 45 erst Vater sein oder dann alleine da stehen wenn Sie sich von dem "Alten Sack" vielleicht trennt. Bin jetzt mit einer 28 jährigen zusammen was zwar auch nicht so viel älter ist aber Sie sich in meiner Lebensphase sich befindet. Sie arbeitet und will die nächsten 2 Jahre eine Familie gründen. Das passt also.

Von daher mein Rat an dich. Klopf ab, ob Sie die nächsten 5 Jahre überhaupt an eine Familiengründung denken würde. Wenn nein und das für dich ein Thema wäre, würde ich die Finger von lassen ganz ehrlich. Dafür bist du einfach auch schon zu alt und hast auch nicht ewig mehr Zeit wie ich finde.
 
G

Gast

  • #3
Ich m/35 finde es gut, mit einer viel jüngeren Frau eine Beziehung zu beginnen oder aber auch zu haben. In 5 Jahren bist du 40 und sie 25, das ist doch eine optimale Voraussetzung! Meine Freundin ist auch erst 22!
 
G

Gast

  • #4
Wie du schreibst, seid ihr noch nicht mal zusammen!?

Bevor du dir schon Gedanken um die weitere Zukunft machst, würde ich sie an deiner Stelle erst mal kennenlernen, wenn es passt, mit ihr zusammenkommen und dann schauen.

Ich kenne ähnliche Konstellationen, wo Er bei Gesprächen mit Ihr schon öfter den Altersunterschied merkte, aber letztendlich damit klarkam, sie gab ihm ja auch viel.

Wenn du allerdings extrem auf Sicherheit bedacht bist, würde ich dir nicht unbedingt zu einer Beziehung mit dieser Frau raten, sie ist vielleicht gerade erst zu hause ausgezogen und ist damit in einer komplett anderen Lebensphase als du. Ob sie also den Rest des Lebens oder auch nur die nächsten 10-20 Jahre mit dir zusammen sein will, würde ich daher bezweifeln.


Kurz gesagt, wenn du eine schöne Zeit mit ihr haben möchtest, genieße es, aber erwarte nicht gleich ewige treue! Und die Angst, du könntest dann Ende 30 keine mehr finden, würde ich da mal komplett raus nehmen, das führt doch zu nichts. Lebe im Jetzt, wenn sich was schönes ergibt, nutze es, gerade, wenn du nicht so viele Frauen kennen lernst, würde ich das tun, statt auf eine andere zu warten!

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #5
Da bist du hier ja richtig. Ich fasse schon einmal zusammen:

- Frauen in deinem Alter werden dir abraten, was sich leicht in gewisse Richtungen hochschaukeln wird. Weder du noch die junge Dame werden dabei gut wegkommen.
- Männer in deinem Alter werden dir teilweise gratulieren, wobei ich nicht zustimmen würde. Ich wäre skeptisch, aber aus ganz anderen Gründen als die Frauen.
- Richtig aggressiv werden die Neider und älteren Semester, die dich mit ihren Lebensweisheiten belehren wollen, obwohl sie eigentlich nur ihre eigene Position verteidigen, einen gleichaltrigen Partner bekommen zu können.

Du solltest mittelfristig herausfinden, was die Frau wirklich für Ziele mit dir hat.
 
G

Gast

  • #6
Scherzbold! Du kannst doch nicht "Jetzt kommt's" schreiben, wenn du den Clou der Geschichte bereits in der Überschrift verrätst. Das macht man nur, wenn der Leser bis dahin im Dunkeln getappt ist. Nennt sich Spannungsbogen aufbauen. ;-)

Deine Situation und die damit verbundenen Bedenken kenne ich leider sehr gut. Ich habe mich auch gegen eine 10 Jahre jüngere Frau (ebenfalls Anfang 20) entschieden, weil ich eine feste Beziehung anstrebe und mir diese bei einem solchen Altersunterschied nicht vorstellen konnte. Genau genommen waren es sogar schon einige Frauen Anfang 20 die ich in den vergangenen Jahren abgelehnt habe.

Der Altersunterschied an sich schien mir da weniger schlimm. Vielmehr ist es eben so, dass Frauen dieser Altersklasse noch in der Spaß- und Partyphase stecken und ich einfach keinen Bock mehr darauf habe. Zudem habe ich selbst eine riesige Entwicklung in dem Alter von 20 bis 30 gemacht und bin sicher nicht mehr der gleiche Mensch, der ich damals noch war. Deshalb habe ich mich gegen eine Beziehung mit diesen Frauen entschieden.

Glücklicher hat mich diese Entscheidung aber nicht gemacht ...
 
G

Gast

  • #7
Habt ihr vielleicht einen Rat und Tipp bezüglich Alter der Partnerwahl und Erfahrungen?
Ja. Vergiß es. Eine junge Frau von 20 Jahren weis noch gar nicht was sie will. Sie lässt sich von dir anknallen und schießt dich dann in den Wind. Macht dann mit Typen in ihrem alter rum. Und du darfst dann den zahlenden Papi spielen.
Such dir was in deinem alter!!!
 
G

Gast

  • #8
Habe so eine Konstellation im Bekanntenkreis schon seit einigen Jahren, bin mir aber auch heute noch nicht wirklich sicher, warum die beiden zusammen sind. Ich glaube für sie ist es eher eine Kopfsache (er ist eine wirklich gute Partie) und für ihn sind es wohl eher die "äußeren" Werte. Wenn sie mal was erzählt, muß er sie so gut wie immer erstmal ober-lehrerhaft korrigieren, daß man sich für beide schämt (für sie, weil sie sich sowas seit Jahren bieten läßt). Bildung und vor allem Lebenserfahrung liegen also Welten auseinander. Zwischendurch waren beide auch mal eine ganze Zeit auseinander, weil sie sich dann doch erstmal austoben mußte (mit Jungs in ihrem Alter ... nach der Disco ... obwohl sie immer beteuerte eine ganz Häusliche zu sein).
Nee, kann man eigentlich nur von abraten. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, daß du "nicht" nur ihre jugendliche Schönheit begehrst. Wir Männer sind in der Hinsicht ja leider recht simpel gestrickt.

M/31
 
G

Gast

  • #9
Hallo!
Ich denke dieser Unterschied liegt gerade noch so im Rahmen des Machbaren ;)

Versuchs doch einfach...entweder wird es dann was mit ihr oder eben nicht...das kann keiner voraussagen..aber das können wir auch nicht bei w35 und m 35 ;)

Viel Spaß!
 
G

Gast

  • #10
Bevor Du Dich ein Leben lang fragst, ob sie die Richtige für Dich gewesen wäre, bin ich der Ansicht, Ihr solltet es versuchen. In ein paar Monaten siehst Du sicherlich klarer und kannst dann immer noch entscheiden, ob und wie es mit Euch beiden weitergehen wird.

Alles Gute.

w/51
 
G

Gast

  • #11
Ja. Vergiß es. Eine junge Frau von 20 Jahren weis noch gar nicht was sie will. Sie lässt sich von dir anknallen und schießt dich dann in den Wind. Macht dann mit Typen in ihrem alter rum. Und du darfst dann den zahlenden Papi spielen.
Such dir was in deinem alter!!!
Ja, prima. Alle in einen Topf.

@FS:
Triff dich mit ihr und findet heraus, ob ihr dieselben Vorstellungen vom Leben, dieselben Ziele usw. habt.
 
G

Gast

  • #12
Es kommt natürlich immer auf die Person an. Allerdings sind junge Frauen sehr schwierig - außer einer erstaunlich hohen Zahl an Ex-Partnern haben die meisten nichts aufzuweisen an Bildung, Empathie oder langfristiger Planung.

Ich habe in meinem Umfeld gesehen, daß das ganz schwierig werden kann. Rechne bitte nicht mit einer Langzeitbeziehung.

M 37
 
G

Gast

  • #13
Was solln da verkehrt sein? Ist ja fast noch gleiche Alterklasse. Wenn Du sie nicht nimmst, nimmt sie ein anderer-und der kann noch älter sein, als Du, hat aber seine Entscheidungsprozesse effektiv optimiert. Die Dame wartet auch nicht ewig. Und die nimmt das, was sie kriegen kann-und die Damen sind teilweise ziemlich schmerzbefreit, was auch extreme Alterunterschiede anbetrifft. Ist wie bei den Graugänsen nach dem Schlüpfen. Das was sie als erstes erblicken, wird als Leittier akzeptiert.
 
G

Gast

  • #14
Da bist du hier ja richtig. Ich fasse schon einmal zusammen:

- Frauen in deinem Alter werden dir abraten, was sich leicht in gewisse Richtungen hochschaukeln wird. Weder du noch die junge Dame werden dabei gut wegkommen.
- Männer in deinem Alter werden dir teilweise gratulieren, wobei ich nicht zustimmen würde. Ich wäre skeptisch, aber aus ganz anderen Gründen als die Frauen.
- Richtig aggressiv werden die Neider und älteren Semester, die dich mit ihren Lebensweisheiten belehren wollen, obwohl sie eigentlich nur ihre eigene Position verteidigen, einen gleichaltrigen Partner bekommen zu können.

Du solltest mittelfristig herausfinden, was die Frau wirklich für Ziele mit dir hat.
Hier so ein älteres Semester (übrigens mit 4 Jahre jüngerem Partner an der Seite):

Ich denke, dass eine Beziehung mit dem Altersunterschied durchaus gut gehen kann. Jedenfalls über gewisse Jahre. Schau, ich war früher mit einem Mann zusammen, der 11 Jahre älter war als ich. Mit 27 (er 38) habe ich den Altersunterschied überhaupt nicht gemerkt, mit 37 (49) schon mehr.
Heute sind wir geschieden, aber sehe uns ab und an noch. Ich bin jetzt 49 und er wird 60. Und der "Unterschied" wird immer grösser. Auch wenn er die Idee hat, er sei jung geblieben.

Ich glaube im Alter tut Mann/Frau gut daran, einen Partner an der Seite zu haben, der ungefähr gleich alt ist. Es ist für beide Teile einfacher. .
 
G

Gast

  • #15
Ich (w) war mit 21 Jahren mit einem Mann (36) zusammen.
Hat 3 Jahre gehalten, aber es gibt "Probleme", die nicht wegzudiskutieren sind.
Das ist fast eine Generation Altersunterschied, die dazwischen liegt und man befindet sich in vollkommen unterschiedlichen Lebensphasen.
15 Jahre später halte ich das für unkritischer.
Heute bin ich 36 und mein "neuer" Freund ist 52 - gleicher Altersunterscheid, funktioniert aber besser.
Mit 20 ist frau noch fast ein Kind, Schule gerade fertig, Ausbildung begonnen, noch nix vom Leben und der Welt gesehen.
Feiern, Party machen, reisen.
Mann mit 36 "kommt langsam zu Ruhe", hat sich schon ausgetobt - da ist Stress eigentlich vorprogrammiert....
 
G

Gast

  • #16
Hallo FS,

also ich finde diese Verallgemeinerungen hier ziemlich fragwürdig da man das einfach nicht so pauschal über jede 20jährige sagen kann. An deiner Stelle würde ich auch sagen, treff dich mit ihr und stelle fest ob die Chemie stimmt und ob ihr euch trotz des Altersunterschieds gut unterhalten könnt und sie auch vom Intellekt her zu dir passt.

Für mich hört es sich so an, als ob sie eine Ausbildung gemacht hat und sich jetzt nochmal 1 Jahr in Vollzeit weiterbildet? Ich denke das ist keine allzu schlechte Voraussetzung, zeigt es doch, dass sie auch unstudiert eine gewisse Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und Reife besitzt. Das soll jetzt nicht wertend klingen aber sofern sie studieren würde bzw. jetzt angefangen hätte wäre eine langfristige Familienplanung innerhalb der nächsten 5-6 Jahre ohnehin ausgeschlossen. Abgesehen davon das sie als Studentin tatsächlich hauptsächlich Party im Kopf hätte. Ich (die sich ebenfalls auf dem 2. Bildungsweg die letzten 6 Jahre immer wieder weitergebildet hat) kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass einen nichts so bodenständig, verantwortungsbewusst und vernünftig werden lässt wie eine nebenberufliche Weiterbildung, denn es ist klar, dass eine Menge Geld und Erwartungen (auch seitens des Arbeitgebers) daran hängt.

Alles Gute
w/29
 
G

Gast

  • #17
Frauen zwischen 20 und 25 findens ganz lustig, mal mit nem Mann zusammenzusein, der schon ein richtiger Mann ist, der ein tolles Auto hat und geld verdient, richtige Restaurants kennt und einen gewissen Lebensstil pflegt, den sie noch nicht haben.
Das fand ich mit Anfang 20 auch spannend, aber ganz ehrlich habe ich nicht ansatzweise daran geglaubt, dass das für länger sein könnte. Außerdem hat mich sein alter Freundeskreis auf Dauer echt abgetörnt, auch wenn ich ihm das niemals gesagt hätte.
Und ich fand ihn irgendwie deplaziert in Clubs, in welche ich so gegangen bin. Ich glaube, er dachte, es fällt nicht auf, aber eigentlich war das eher eine Art "Experiment" für mich.
Ich dachte im Hinterkopf nie, dass es etwas für länger sein könnte, während er wirklich schon an eine richtige Beziehung dachte.

Männer mit jungen Frauen haben in der Regel einfach ne Midlife-Krise und merken nicht, dass sie mit einer jungen Frau noch älter aussehen.

Probier es aus, was hast Du zu verlieren? Gut, einige Freunde werden über Dich lachen, aber wenn ihr es durchzieht, wird es irgendwann schon akzeptiert.
Solange DU noch keine Familie willst, ist alles o.k. - Länger als 1-2 Jahre wird es aber nicht halten. Ganz sicher! Hab ich noch nie erlebt, es sei denn, du bist prominent und hast ziemlich viel Geld - das tröstet die Damen über andere Defizite deinerseits länger hinweg.

Viel Glück,

w, 29
 
G

Gast

  • #18
Lieber FS!
Du solltest einfach sehen, ob ihr als Personen zusammenpasst. Triff Dich mit der jungen Dame, dann wirst recht zügig erkennen, wie der Altersunterschied sich auswirkt. Das können Außenstehende echt nicht beurteilen, denn wir kennen die Protagonisten nicht.

Grundsätzlich wirst Du etwas anders gelagerte Probleme in einer eventuellen Beziehung haben als gleichaltrige Paare, aber was soll´s? Wenn ihr menschlich zusammenpasst ist es doch egal, wie viele Jahre zwischen Euch liegen...

Fehlt also noch, daß Ihr Euch auch verliebt... Probier es, dann weißt Du, ob es klappen kann. Viel Glück!
P.S. Laß Dich bloß nicht von anderen beeinflussen.
 
G

Gast

  • #19
Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, daß du "nicht" nur ihre jugendliche Schönheit begehrst. Wir Männer sind in der Hinsicht ja leider recht simpel gestrickt.

M/31
Naja, jugendlich schön kann eine Frau mit 30 genau so sein, Kommt immer auf die Frau an :)
Ich denke, dass da schon auch eine gewisse Wellenlänge sein muss.
Allerdings glaube ich, dass Männer in höherem Alter die Bewunderung einfach mehr genießen.
Sie werden beruflich bewundert, für ihr "weltmännisches Auftreten", was 20jährige Männer einfach noch nicht haben können, für ihre Selbstsicherheit.
Aber solche Männer wollen oft eben keine Frau an ihrer Seite, sondern ein Mädel, ein süßes Accessoire, für welches sie von anderen Männern bewundert werden, die ebenfalls nicht erwachsen werden wollen.

Es gibt sicher Liebe jenseits aller Altersklassen. Liebe passiert manchmal einfach und dann ist es auch gut so.
Aber Männer, die sich ganz gezielt eine möglichst junge Frau, nein, ein junges Mädchen suchen, die taugen nichts für eine wirkliche Beziehung.

Aber wieso es zwischen Euch nun nicht klappen sollte für ne kürzere Sache zumindest, weiß ich nicht.
Ein Versuch ist es wert.
Was sagt sie denn dazu? Hast Du Lust, mit anderen 20jährigen Jungs und Mädels auszugehen, die Geburtstagsfeier zu organisieren wenn sie 21 wird inkl. Mami und Papi und ihren Freundinnen und Freunden? Bist Du dazu bereit? Würdest du mit ihren Freunden zusammen Urlaub machen? Machst Du Discos? Wirst Du nicht genervt sein von postpubertären Fernsehsendungen? Dass sie albern ist, weil sie es mit 20 einfach sein darf.
ich finde, dass Männer irgendwie nie das Gesamtpaket sehen, was sie mit einer so jungen Frau mitkaufen.
Mein bester Freund hat auch so ne junge Freundin, jammert aber immer wieder, wie "kindisch" sie doch sei. Ich würde sagen, sie ist vollkommen altersgerecht.
Ach ja - sie hat ihn jetzt verlassen, er war ihr zu langweilig. Ehrlich gesagt war zwischen beiden nur der Sex super. Das reicht aber als Basis definitiv nicht aus.
 
G

Gast

  • #20
Frauen zwischen 20 und 25 findens ganz lustig, mal mit nem Mann zusammenzusein, der schon ein richtiger Mann ist, der ein tolles Auto hat und geld verdient, richtige Restaurants kennt und einen gewissen Lebensstil pflegt, den sie noch nicht haben.
...
w, 29
Wieso gehst Du davon aus, dass das bei einem Mittdreissiger der Fall sein muss? Es gibt auch Leute, die mit 35 noch einmal studieren, kein Geld verdienen und auch kein Auto haben. In dem Fall unterscheidet sich doch nichts zu anderen Studenten, auch nicht die Lebensphase.
 
  • #21
Könnte ich mir nicht vorstellen, jünger als 5 Jahre sollte meine Partnerin nicht sein. Dann müsst ich ja noch ein Studium durchleben. :) Nee ich glaube da gehen die Interessen schon stark auseinander.

Ich versuche immer nach Gleichaltrigen zu suchen +/-5. Irgendwie ist ne 20-jährige abschleppen auch keine Herausforderung. Macht das überhaupt Spaß ?
 
  • #22
Meine Tochter war mit 20 noch fast ein Kind. Gerade das Abitur in der Tasche mit dem Lebensgefühl: "Jetzt fange ich an zu leben!"

Sie studierte u nd das "leben" bedeutete, sich selbst zu finden. Sie stand ja erst am Anfang.
Fürs Studium büffeln, die Nächte durchtanzen, flirten und die erste, wirklich grße Liebe, 2 Jahre älter, als sie. "Meinst du, ihr bleibt für immer zusammen?", wollte ich wissen. Sie lachte nur... "Nein, so weit denke ich noch nicht!"

Es kamen noch 2 weitere "große Lieben", und heute erst hat sie den Partner (ca. gleichaltrig) an ihrer Seite, mit dem sie eine Familie gründen will. In diesen 10 Jahren ist sie eine ganz andere Frau, als damals, mit 20.

Das gilt es zu bedenken, lieber FS! Sie ist noch ein Mädchen, das erst am Anfang ihrer Persönlichkeitsentwicklung steht - und du bist in einem Alter, in dem du wahrscheinlich nicht mehr lange herum experimentieren willst.
 
G

Gast

  • #23
Was solln da verkehrt sein? Ist ja fast noch gleiche Alterklasse. Wenn Du sie nicht nimmst, nimmt sie ein anderer-und der kann noch älter sein, als Du, hat aber seine Entscheidungsprozesse effektiv optimiert. Die Dame wartet auch nicht ewig. Und die nimmt das, was sie kriegen kann-und die Damen sind teilweise ziemlich schmerzbefreit, was auch extreme Alterunterschiede anbetrifft. Ist wie bei den Graugänsen nach dem Schlüpfen. Das was sie als erstes erblicken, wird als Leittier akzeptiert.
In diesem Alter (Anfang 20) hatte ich neben Feiern gehen und Treffen mit Freunden durchaus schon Pläne, was meine Zukunft angeht. Ich bin der Meinung, dass die Tatsache, dass ein junger Mensch mal Party macht, nicht zwangsläufig etwas über seine/ihre Zielstrebigkeit die Lebensplanung betreffend aussagt. Das sind zwei verschiedene Dinge, die von Moralisten leider schnell durcheinandergeworfen werden. Mit dem richtigen Mann hätte ich auch Zukunftspläne zugelassen, ALLERDINGS ich fühlte mich ab 20 (vorher nicht) von gleichaltrigen Männern am stärksten angezogen, und nicht vom Erstbesten der mir seine Aufmerksamkeit widmet. So einfach, wie du es beschreibst, ist es also nicht.

Das Ideal vieler in meinem Bekanntenkreis ist/war es, in den 20ern seinen festen Partner zu treffen, wobei der Altersunterschied nicht mehr als 1-4 oder so Jahre beträgt, ein paar Jahre mit ihm eine lockere Beziehung führen und Party zusammen machen, zusammen erwachsen werden, und im besten Falle gegen Mitte/Ende 20 eine Familie gründen. Das ist die Best Practice, die von vielen zumindest erstrebt wird (es kann was schiefgehen auf dem Wege dorthin).

Und im Falle, dass ein gleichaltriger Mann sich noch nicht festlegen will, sorry aber da kommt so ein älterer Verehrer als Druckmittel wie gerufen, zumal er über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, um die jüngere Frau zu hofieren, was für den Gleichaltrigen mit weniger Mitteln etwas schwierig ist. Das ist ein alter Trick. Natürlich kann man es auch übertreiben, dann steht man am Ende alleine dar.

An den TS, es heißt, lieber einmal geliebt und verloren, als nie geliebt. Also bleib dran und lerne sie kennen, sei dir darüber im Klaren dass du mit deinem Herzen Russisch Roulette spielen könntest. W, 32, die die Höhen und Tiefen einer verlorenen Romanze mit einem jüngeren Mann kennt
 
G

Gast

  • #24
Ich glaube, es nicht ganz kritisch, wird aber letztendlich vom Kinderwunschvorstellungen und von persönlichen Entwicklungen von beiden Parteien abhängen. Die Mädchen zw. 20 und 30 machen in der Zwischenzeit einen enormen Entwicklungssprung, bei Männern ist es nicht so ausgeprägt, wenn überhaupt. Dass kann später zum Problem werden. Ansonsten viel Glück.
 
G

Gast

  • #25
Denk nicht soviel über "aber was und wenn und wenn nicht" nach, sondern versuch es einfach! Sei lieb zu ihr und begegne ihr (wie die Forumsmehrheit sich hier auszudrücken pflegt) "auf Augenhöhe", dann wird der Altersunterschied kaum spürbar sein. Sie ist ja auf dich zugekommen und möchte offenbar mehr von dir - sprich, sie hat kein Problem mit einem älteren Mann, kommt mit einem älteren klar, ist eben eine Frau und kein Mädchen. Viel Glück!
 
G

Gast

  • #26
Alle Menschen sind genau gleich und jeder Entwickelt sich in allen Bereichen mit der gleichen Geschwindigkeit. Ach Verzeihung das stimmt nicht so ganz.

Fakt ist jeder Mensch entwickelt sich nicht nur unterschiedlich schnell sondern auch in anderen Bereichen. Des weiteren ist auch ein Ausgleich beim Partner nicht schlecht. Man sagt ja heute "Synergie". Vielleicht besteht ja die Möglichkeit voneinander zu profitieren.

Ob es in euren spezifischen Fall funktionieren kann das kann niemand sagen. Aber prinzipiell besteht natürlich die Möglichkeit. Und es zu probieren ist immer sinnvoll.