• #1

Machen 5 Kg denn so viel aus ???

Hallo,

Ich habe ein Problem und hoffe auf Hilfe ( bitte keinen Rat zur Trennung). Ich habe eine tolle Partnerschaft aber zur Zeit haben wir ein Problem. Er will keinen Sex mehr mit mir. Angefangen hat alles als ich schwanger wurde und man einen Bauch sehen konnte. Na gut, dachte ich ... kommt die Lust eben wieder wenn ich nicht mehr schwanger bin. Naja .. unser Baby ist bald 9 Monate alt und die Lust am Sex bei meinem Mann kommt nicht in Fahrt. Er fängt also nie an, manchmal versuche ich es aber er ist dann zu "müde". Ich hab versucht mit ihm zu reden, er versteht alles, weiß aber nicht woran das liegt. Medizinisch wurde er abgecheckt, scheint alles ok zu sein. Ich habe seit der Schwangerschaft 5-6 Kg mehr drauf. Könnte es daran liegen ? Immerhin will er ja seit der Schwangerschaft nicht mehr, also seit ich nicht mehr schlank bin. Was könnte noch dahinter stecken ? Er sagt ( natürlich) es liegt nicht an meiner Attraktivität.
 
  • #2
die Lust am Sex bei meinem Mann kommt nicht in Fahrt. Er fängt also nie an, manchmal versuche ich es aber er ist dann zu "müde". Ich hab versucht mit ihm zu reden, er versteht alles, weiß aber nicht woran das liegt. Medizinisch wurde er abgecheckt, scheint alles ok zu sein.
Er weiß das ganz genau, will dir es nicht sagen, weil er nicht weiß wie!
Ich habe seit der Schwangerschaft 5-6 Kg mehr drauf. Könnte es daran liegen ? Immerhin will er ja seit der Schwangerschaft nicht mehr, also seit ich nicht mehr schlank bin. Was könnte noch dahinter stecken ? Er sagt ( natürlich) es liegt nicht an meiner Attraktivität.
Ich sehe es auch so wie du, was will er dir sonst sagen? Da ist in der Beziehung einiges aus dem Ruder gelaufen!
 
S

Sarina1

Gast
  • #3
Er weiß aber schon, dass der Körper sich in der Schwangerschaft verändert ? Wie ist denn sein Verhältnis zu Eurem Kind ? Er hat hoffentlich keine andere ? Was sagt er denn wenn Du ihn direkt auf das Thema ansprichst ? Fühle Dich mal gedrückt und lass Dir sagen, mein Gewicht schwankt auch mal und ich bin kein Model, aber das ist bei meinem Partner und mir auch nie ein Thema gewesen. Es geht doch um mehr als ein paar KG mehr...
 
  • #4
Mitte Juni 2019 gerade einmal vom letzten Freund getrennt.
2020 bist Du noch aktiv auf der Partnersuche und Dating.
Oktober 2022, Partner und schon ein 9 Monate altes Baby… und Januar 2022 deine Frage, warum zögert er beim Heiraten.
Also wenn ich die Geburt eures Kindes und die Schwangerschaft abziehe, kam es zur Zeugung annähernd im März/April 2021.

Ich habe einfach bei deinen Freund das Gefühl mit Ende 20, Anfang 30 ging es für ihn mit Familie zu schnell.
Ihr kanntet euch nicht so lange, kaum mit Euren langfristigen Vorlieben & Macken, nicht den gemeinsamen Alltag und ohne dem Zusammenwohnen, und jetzt ist er mitten im Familienleben und in der Verantwortung.
So sehe ich beim Mann Angst, dass die Familienplanung ihn weiter überraschend könnte und er nun befürchtet, das es schnell zu weiterem Nachwuchs nachkommt.

Nebenher muss er in die Rolle des jungen Vaters wachsen und deine Persönlichkeit noch näher kennenlernen. Ist seid nicht mehr allein nur Paar und du seine Freundin auf Highheels; sondern ihr seid Eltern und du Mutter in praktischen Sneakern und leger-lässig gekleidet, und er hat sicherlich auch seine Ansichten, was er als deine Mutterrolle ansieht und von Dir jetzt erwartet (Brut- und Nestpflege); ebenso wie Du mit deinem bald Heiratswunsch und deinen Erwartungen an ihn.
Ich sehe Enttäuschung, Unsicherheiten, Neufindung in der Rollenverteilung als Eltern (Kind, Job, Finanzen, Haushalt, einspielen in Alltag und Paar), nicht das Problem einer unbedeutenden kurzen Gewichtsschwankung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Es bleibt nur, abzunehmen und es herausfinden. Unsere Glaskugeln sind zuhause geblieben.
 
S

Sarina1

Gast
  • #6
Mitte Juni 2019 gerade einmal vom letzten Freund getrennt.
2020 bist Du noch aktiv auf der Partnersuche und Dating.
Oktober 2022, Partner und schon ein 9 Monate altes Baby… und Januar 2022 deine Frage, warum zögert er beim Heiraten.
Also wenn ich die Geburt eures Kindes und die Schwangerschaft abziehe, kam es zur Zeugung annähernd im März/April 2021.

Ich habe einfach bei deinen Freund das Gefühl mit Ende 20, Anfang 30 ging es für ihn mit Familie zu schnell.
Ihr kanntet euch nicht so lange, kaum mit Euren langfristigen Vorlieben & Macken, nicht den gemeinsamen Alltag und ohne dem Zusammenwohnen, und jetzt ist er mitten im Familienleben und in der Verantwortung.
So sehe ich beim Mann Angst, dass die Familienplanung ihn weiter überraschend könnte und er nun befürchtet, das es schnell zu weiterem Nachwuchs nachkommt.

Nebenher muss er in die Rolle des jungen Vaters wachsen und deine Persönlichkeit noch näher kennenlernen. Ist seid nicht mehr allein nur Paar und du seine Freundin auf Highheels; sondern ihr seid Eltern und du Mutter in praktischen Sneakern und leger-lässig gekleidet, und er hat sicherlich auch seine Ansichten, was er als deine Mutterrolle ansieht und von Dir jetzt erwartet (Brut- und Nestpflege); ebenso wie Du mit deinem bald Heiratswunsch und deinen Erwartungen an ihn.
Ich sehe Enttäuschung, Unsicherheiten, Neufindung in der Rollenverteilung als Eltern (Kind, Job, Finanzen, Haushalt, einspielen in Alltag und Paar), nicht das Problem einer unbedeutenden kurzen Gewichtsschwankung.
Oh, das ist sportlich. Ob da noch was zu retten ist ?
 
  • #7
Es kann natürlich sein, dass er eine sehr ausgeprägte Vorliebe für schlanke Frauen hat und sich nun nicht mehr angezogen fühlt. Bei 5kg halte ich das aber nicht für sehr wahrscheinlich. Das ist nicht so viel, dass man optisch ein anderer Typ wird und zumindest angezogen muss man meistens 2x hinschauen, um es zu sehen. Wahrscheinlicher ist, dass ihm die Gesamtsituation mit plötzlich Vater sein, Geburt, Baby, welches viel Aufmerksamkeit einfordert, Verantwortung etc. die Lust verhagelt hat.
 
  • #8
Er sagt ( natürlich) es liegt nicht an meiner Attraktivität.
Wenn er das sagt, dann glaube ihm das.
Immerhin will er ja seit der Schwangerschaft nicht mehr, also seit ich nicht mehr schlank bin.
Nein, nicht seit du nicht mehr schlank bist, sondern seit du schwanger warst.

Der Beitrag von @Andere Frau gibt mir zu denken in deinem Fall.
Kann es sein, dass er sich in eine Situation gezwungen fühlt, die er so nie wollte?
 
  • #9
Ich sehe Enttäuschung, Unsicherheiten, Neufindung in der Rollenverteilung als Eltern (Kind, Job, Finanzen, Haushalt, einspielen in Alltag und Paar), nicht das Problem einer unbedeutenden kurzen Gewichtsschwankung
Sehr gut zusammengefasst, sehe ich genauso.
Ein Mann, der von allem überrollt wurde, der nicht weiß wo er steht, der vielleicht sich nicht mehr seiner Gefühle sicher ist und dem damit auch die Lust vergangen ist.
Da war nie Zeit die Partnerschaft reifen zu lassen, stabil sich zu finden.
An 5kg scheitert es selten.
Redet miteinander, sucht Wege, nicht als Vorwurf, Du begehrst mich nicht mehr, sondern wie findet Ihr Eure Zukunft als Paar.
Meine Glaskugel sagt, findet Ihr es nicht bald, ist er weg, weil ihm alles zu schnell und zu viel wurde.
 
  • #10
Wie war denn euer Sex vorher? Vielleicht war es schön vor der Schwangerschaft nicht so toll für ihn und er hat eben nur so mit gemacht. Mit einem kleinen Kind und schlaflosen Nächten wird die Lust nicht besser. Oder er ist ein eher asexueller Typ, der sich nicht besonders für Sex interessiert.
 
  • #11
Na ja der Körper verändert sich mit der Geburt eines Kindes, die Haut am Bauch wird weicher, manche Frau hat Dehnungsstreifen - dies sollte einem Mann schon bewusst sein und ich fänd es ein starkes Stück wenn er aufgrund von 5 Kilo nun keinen Sex mehr haben möchte.
Wenn man eher klein ist sieht man 5 Kilo schon eher als wenn man größer ist, aber man ist doch dann nicht dick.

Ich denke da stecken eher andere Gründe dahinter oder war dein Freund schon immer optisch fixiert?

W 28
 
  • #12
Hallo,

Ich habe ein Problem und hoffe auf Hilfe ( bitte keinen Rat zur Trennung). Ich habe eine tolle Partnerschaft aber zur Zeit haben wir ein Problem. Er will keinen Sex mehr mit mir. Angefangen hat alles als ich schwanger wurde und man einen Bauch sehen konnte. Na gut, dachte ich ... kommt die Lust eben wieder wenn ich nicht mehr schwanger bin. Naja .. unser Baby ist bald 9 Monate alt und die Lust am Sex bei meinem Mann kommt nicht in Fahrt. Er fängt also nie an, manchmal versuche ich es aber er ist dann zu "müde". Ich hab versucht mit ihm zu reden, er versteht alles, weiß aber nicht woran das liegt. Medizinisch wurde er abgecheckt, scheint alles ok zu sein. Ich habe seit der Schwangerschaft 5-6 Kg mehr drauf. Könnte es daran liegen ? Immerhin will er ja seit der Schwangerschaft nicht mehr, also seit ich nicht mehr schlank bin. Was könnte noch dahinter stecken ? Er sagt ( natürlich) es liegt nicht an meiner Attraktivität.
War er bei der Geburt dabei? Es gibt nicht wenig Männer, die ihre Frauen nicht mehr sexuelle begehren, wenn sie Mütter werden. Sie wollen keinen Sex mit ihrem Baby in ihrem Bauch. Nach der Schwangerschaft reduzieren sie ihre Frauen auf ihre Rolle als Mutter. Das macht sie dann für den Mann sexuell unattraktiv. Manchmal bleibt es so, manchmal gibt sich das.
Sollten 5-6 Kilo der Grund sein, nach dem du ihm sein Kind geboren hast, solltest du dich fragen ob das die Liebe ist, die du dir wünscht.
Ich kenne ein paar Männer, die ihren Frauen wegen 5 Kilo die Hölle heiß machen. Die artikulieren das aber auch sehr deutlich. Wäre das der Grund, wüsstest du es vermutlich.
Die Sache mit der Mutterschaft läuft sehr unbewusst und das ist nicht so leicht zwischen euch zu klären. Vielleicht gesteht er es sich nicht ein, wenn er dich liebt, würde er das aber wohl auch nicht so deutlich sagen. Hat er ein inniges Verhältnis zu eurem Baby?
 
  • #13
Ich habe einfach bei deinen Freund das Gefühl mit Ende 20, Anfang 30 ging es für ihn mit Familie zu schnell.
Das stimmt. Wir kannten uns aber schon vorher, waren von daher beim Kennenlernen nicht bei 0. Unser Baby war geplant und wir haben schon zusammen gewohnt, also es kam nicht überraschend und ungewollt. Es hat zwischen uns einfach sehr gut gepasst ( was es in allen anderen Punkten immer noch tut), weshalb wir so entschieden habe

Der Beitrag von @Andere Frau gibt mir zu denken in deinem Fall.
Kann es sein, dass er sich in eine Situation gezwungen fühlt, die er so nie wollte?
NEIN!
 
  • #15
Das stimmt. Wir kannten uns aber schon vorher, waren von daher beim Kennenlernen nicht bei 0. ...... Es hat zwischen uns einfach sehr gut gepasst ( was es in allen anderen Punkten immer noch tut), weshalb wir so entschieden habe
Naja, aber ihr wart halt kein Paar, das sich als solches bereits gut kennt, ein gefestigtes zusammenleben hat. Paar ist halt was anderes als irgendwie kennen.

Jetzt müsst ihr euch in neuen Situationen kennenlernen und das klappt wohl nicht so gut, sodass er keine Lust mehr auf Sex mit Dir hat.
Das hat nicht nur mit dem Körper was zu tun, denn die Schaltzentrale sitzt im Kopf und verarbeitet vielerlei Informatonen (zu Deiner Person) die dann als Anziehung (oder nciht) wirken.

Unser Baby war geplant und wir haben schon zusammen gewohnt, also es kam nicht überraschend und ungewollt.
Ihr könnt noch nicht lange zusammengewohnt haben um wirklich zu sehen: läuft im Alltag auch unter Belastungen.

Tja und zu Plänen, die gelingen nicht automatisch gut. So mancher Plan entpuppt sich in der Umsetzung halt als schlechter Plan.
Wer nicht umfassend vordenkt muss später nachdenken und korrigieren, was er wohl macht.

Glaubst Du.
Viele Männer faseln was vom Kind um Sex mit einer begeisterten Frau zu haben und sind entsetzt wenn das Kind da ist, denn sooooo hatten sie sich das nicht vorgestellt.
Eigentlich hattten sie sich garkein Kind vorgestellt sondern das nur so gesagt um..... s.o.

Ich habe seit der Schwangerschaft 5-6 Kg mehr drauf. Könnte es daran liegen ?
Und warum nimmst Du die 5-6 kg nicht einfach ab, wenn Du meinst, dass sei das Problem?
Nun, die Antwort ist simpel: Du weißt genau, dass es daran nicht liegt und willst Dich dem wahren Grund nicht zuwenden. So aber bekommst Du das Problem nicht gelöst.

er versteht alles, weiß aber nicht woran das liegt.
Doch, er weiß es, denn er hat sich damit auseinander gesetzt, inkl. Arztgesprächen. Spätestens da wird er zum Denken /sich mit dem Problem auseinanderssetzen angeregt.

Er sagt es Dir nur nicht, weil das Folgen hätte, die er jetzt noch nicht will.
 
  • #16
Das hab ich natürlich überspitzt formuliert.

Die Veränderung der Frau, der Situation, die Verantwortung, da gibt es Vieles, manch einer wacht dann auf und fragt sich, wollte ich das.
Die Rolle als Vater mag er gern. Das sagt er und man sieht es ihm an. Er kümmert sich viel um unser Baby. Also kann ich das mit Sicherheit beantworten.
 
  • #17
Ich finde es wird hier mit wenigen Ausnahmen, oberflächlich um den heißen Brei rum geredet. Die Beziehung war zuvor nicht stabil, nicht gefestigt, das sind jetzt die Auswüchse davon. Der Körper verändert sich, der Bauch verändert sich, das Leben mit Kind verändert sich, alles soweit richtig! Nur, die Beziehung insgesamt ist instabil und ungefestigt, ich für mich bin überzeugt, wenn FS 5 Kilo abnehmen würde, wäre die Situation auch nicht viel anders, so sehe ich das! Hier ist Beziehungsarbeit notwendig!
 
  • #20
Schön, dass Du Dir so sicher bist, DANN kam es nur an den 5kg liegen.
Sich Kinder wünschen und Kinder dann haben sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, manche sind dann mit der Realität überfordert. Die Veränderung der Frau, der Situation, die Verantwortung, da gibt es Vieles, manch einer wacht dann auf und fragt sich, wollte ich das.
Und ehrlich gesagt: Ich finde 5kg mehr auch noch keine wirkliche „Veränderung“.
Wenn er das wirklich nur daran festmacht, dann kann er nicht viel in der Rübe haben, finde ich.
 
  • #21
Dann nimm doch einfach ab. Kann ja nicht so schwer sein. Wenn sich dann bei ihm nichts ändert, dann kannst du wieder zunehmen.
 
  • #23
die Lust am Sex bei meinem Mann kommt nicht in Fahrt. Er fängt also nie an, manchmal versuche ich es aber er ist dann zu "müde". Ich hab versucht mit ihm zu reden, er versteht alles, weiß aber nicht woran das liegt
Wie war eure Sexualität denn vor der Schwangerschaft?
Es hört sich ja nach einer Art psychischer Blockade, die durch die Schwangerschaft verursacht wurde, bei ihm an … aber man fragt sich, ob das nicht zuvor schon in Ansätzen erkennbar war (er sehr passiv, wenig Sexdrive etc).

An den Kilos liegt es sicher nicht, und auch diese Zurückhaltung um die Geburt herum ist nicht bei allen Männern so, Stress mit Baby hin oder her.
 
  • #24
Liebe FS, das meiste wurde schon gesagt. Ich denke auch, ihr müsst euch in eurer Rolle als Eltern und auch als Partner finden. Dazu macht es Sinn, professionelle Hilfe (Paartherapie) zu nutzen, denn das wird euch neue Impulse geben. Wichtig ist, euch nicht nur als Paar/Familie zu sehen, sondern auch als Individuen in dieser Konstellation. Vielleicht hat dein Partner andere Wünsche/Ziele/Vorstellungen und kann es nur nicht recht artikulieren. Fühlst du dich denn wirklich wohl in deiner Haut, abgesehen vom fehlenden Sex?
 
  • #26
Nein seit der Schwangerschaft/Geburt leider nicht
Empfindest du dich denn selbst noch als sexuelles Wesen und als die Frau, die du vorher warst? Oder fühlst du dich gerade nur noch als Mama und müden 24h-Pflegeroboter, der seine eigenen Bedürfnisse verdrängt? In letzterem Fall ist dir eventuell deine erotische Ausstrahlung verloren gegangen. Hier könnte es euch helfen, "Dates" als Paar auszumachen. Dann müsst dein Partner und du nicht plötzlich von 0 auf 100 von der Elternrolle zu einem Paar mit sexuellen Bedürfnissen wechseln, sondern könnt euch auf einen gemeinsamen Abend mit Vorfreude emotional einstellen. Wenn dein Partner weiß "heute Abend steht @laaleeluu27 als Frau und nicht als Mama vor mir", könnte dieser Gedanke Begehren auslösen.

W38
 
  • #27
Die 5 kg waren natürlich nur ein emotionaler Gedankengang auf der Suche nach Erklärung.
Naja, 5 kg sind nicht viel.
Aber die können sich auch schonmal unschön verteilen, so dass "sie" nicht mehr so sexy ist,
aber anderseits können 5 kg auch eine Frau nur etwas weiblicher machen. Das können wir von hier nicht wissen.

Hier gab es auch schonmal Foristen, den wurde eingeredet, dass 30 kg Gewichtsszunahme der Frau auch nicht schlimm sein düften, weil der Mensch ja derselbe sei und man diesen doch auch genauso weiter lieben würde. Nun, dass kann schon schwierig sein.

Aber ich könnte mir als Mann auch vorstellen, dass Du eben nicht nur 5 kg zugenommen hast (vielleicht ist das auch ganz egal) , sondern vor allem deutlich weniger sexy herüberkommst, auch aus dem ganzen Situation Eures Lebens heraus (z.B. Weniger Partys, weniger Alkohol, weniger ...... xxxx), und deswegen letztlich auch weniger Anzeihung und weniger Sex.

Schließlich gibt es auch die Möglichkeit, dass DU im Moment sehr weit bist.
Das kann schonmal dazu führen, dass der Mann nicht mehr viel spürt und deshalb der Sex dann eher anstrengend wird.
 
  • #28
Ich habe seit der Schwangerschaft 5-6 Kg mehr drauf. Könnte es daran liegen ? Immerhin will er ja seit der Schwangerschaft nicht mehr, also seit ich nicht mehr schlank bin. Was könnte noch dahinter stecken ? Er sagt ( natürlich) es liegt nicht an meiner Attraktivität.
Attraktivität ist nicht verhandelbar.
Wenn du dich zu sehr hast gehen lassen, so sendet das 2 Signale:
1. ich bin es mir nicht wert
2. du bist es mir nicht wert.
Punkt 1 ist noch akzeptabel aber Punkt 2 ist für die meisten Menschen nicht appetitfördernd.

Wenn du 5 kg mehr als nicht viel empfindest, kauf Dir einfach 20 Stück Butter, lege sie auf den Tisch vor dir und mach dir klar, daß diese zusätzliche Fettmenge sich in deinem Körper verteilt hat (denn die Knochen werden nicht "schwerer" und dein Muskelzuwachs wird minimal sein oder sogar negativ) - hauptsächlich an den Stellen, die in der männlichen Wahrnehmung einen höheren Stellenwert beim Grad der Attraktivität haben.
Oder nimm einen Eimer Wasser mit 5 Liter und mach dasselbe Gedankenexperiment.
 
  • #29
Kann es sein, dass ihr über die Schwangerschaft im Vorfeld nicht ausreichend genug gesprochen habt, dass das für ihn zu schnell kam, ohne es bewusst gewollt zu haben?
 
  • #30
Sind es wirklich nicht, weil das Gewicht auch ohne Schwangerschaft jeden Monat bei einer Frau um 3-5 kg schwankt, teils durch Wassereinlagerungen in der 2. Zyklushälfte, als auch, wenn Frau ebenfalls in der 2. Zyklushälfte wie die Raupe Nimmersatt über den Kühlschrank und den Hort ihrer Süßigkeiten herfällt, das kommt vom Progesteron.
Ohne tägliches Wiegen und den Mann darauf hinweisen, wie unglücklich man selbst mit dem Gewicht ist, fällt dies gar nicht auf. Und auch wenn die Frau vorher äußerst schlank war und nun 5 kg mehr hat, allein schon etwas mehr davon in den Brüsten, nach einer Entbindung und Stillen; ebenso etwas klein mehr Verteilung an den richtigen Stellen wie Hintern, Oberschenkel, Oberarme, ein bisschen Bauch. Ich habe bei meinen Freundinnen nie ihre angeblichen Problemzonen gesehen, wenn scheinbar unwesentlich zugenommen (von schlank mal 5 kg mehr) oder auch umgekehrt unwesentlich abgenommen (von mollig, mal 5 kg abgenommen).
Auch ist dies schwer sichtbar, wenn man dazu den Menschen täglich sieht, da fallen erstmal solche minimalen Gewichtsveränderungen nicht auffällig ins Gewicht, meiner Erfahrung erst ab mehr als 10 kg bis 25 kg aufwärts, wird es dann auch für den Partner auffällig.
Aber eben auch, am Verhalten der Frau, welche sich selbst nach einer Geburt plötzlich nicht mehr sexy & anziehend findet, an sich selbst herummäkelt und eigene Problemzonen ausmalt. Das strahlt man viel stärker aus, diese dann offensichtliche Unzufriedenheit mit sich selbst und dem eigenen Körper.
 
Top