G

Gast

Gast
  • #1

Macht ein Treffen überhaupt Sinn?

Ich schreibe mir seit 1 1/2 Wochen mit einem sympathischen Mann, und nun steht am Wochenende ein Treffen an. Heute haben wir miteinander zum ersten Mal telefoniert. Am Telefon war es doch irgendwie anders als in den Mails. Ich weiß, es klingt oberflächlich, aber schon die Stimme sagte mir nicht zu. Das Telefonat war nett, aber mehr auch nicht. Manche seiner Äußerungen haben mir nicht wirklich zugesagt, und ich muss sagen, in all der Zeit der Internet-Partnersuche habe ich schon durchaus interessantere Telefonate geführt. Hinzu kommt, dass der letzte Kontakt zu einem Mann mir noch nachhängt - wir hatten uns beide sehr gerne, aber aufgrund seiner schwierigen Lage habe ich mich schweren Herzens gegen eine Partnerschaft mit ihm entschlossen. Nun stelle ich mir die Frage, ob das Treffen am Wochenende überhaupt Sinn macht? Irgendetwas in mir will am liebsten absagen... Aber ob ich dem Date-Partner damit nicht Unrecht tue? Was soll ich tun?
 
  • #2
Ja, ein Treffen ist sinnvoll. Manche Männer sind am Telefon einfach nicht gut. Reduziere niemanden auf die Stimme, sondern beachte auch Mimik, Gestik, Stimmung, Ambiente dabei. Ein Treffen sagt mehr als Tausend Worte.

Zu denken gibt mir eher, dass Du innerlich vielleicht nicht so offen bist, wie Du sein solltest. Probiere das Date trotzdem aus und gehe danach in Dich, ob Du wirklich offen für einen neuen Partner bist. Falls nein, Suche einstellen, Abstand gewinnen und dann neu beginnen, wenn Du spürst, dass es wieder passen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #3
also ich sage in so einem fall direkt ab. denn wenn einem die stimme nicht gefällt und es auch div. äusserungen gab, die einem nicht zusagten, das gefühl dann gar nicht mehr will, kann man sehr gut darauf vertrauen.

ich meine, die stimme hört man so oft von seinem partner, das die einem schon zusagen sollte und wenn er dinge erzählt oder sagt, die du "doof" findest, was könnte dann an dem mann besser werden nach dem treff ?

ich finde telefon schon recht aussagekräftig und wenn mir dort jemand nicht sympathisch ist, das gespräch " nur nett" war, dann sinkt meine motivation gegen null.

wen du aber eh nichts vor hast, dir langweilig ist und du findest, hey, ich geb dem ne chance, dann geh hin...mehr als langweilen kannst du dich nicht ;-) und wer weiss, vieleicht kann er das ruder doch noch rumreissen...ich bezweifel es.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Meine Erfahrung, wenn die Stimme und Ausdrucksform nicht sympathisch sind, sind die Chancen auf Übereinstimmungen eher gering.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mich ist eine Stimme sehr wichtig! Wenn diese nicht bereits Sympathie erzeugt und auch die Aussagen des telef. Gesprächs bereits Zweifel erzeugen, würde ich mir die Zeit für ein Date ersparen.
Andererseits, falls du trotzdem ein Treffen realisieren möchtest - du machst eine Erfahrung, die dir bei künftigen Entscheidungen bzgl. Date oder Nicht-Date nützen könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn die Stimme "nicht stimmig" ist, würde ich auch eher überlegen.
Zumal offenbar andere Elemente Dir ebenfalls nicht zusagten.
Ich bin eh ein Mensch, der sagt: Warum in Dates hineinstürzen? Vorher am Tel. die Stimme und manches andere ausloten.. - und steh' offenbar in einer Minderheit da, und macht ja auch nix.

WAS am Ende willst Du, FS: die Kerze an zwei Enden anzünden?
Sei authentisch, sei ehrlich DIR und dem anderen gegenüber, den Du lieber nicht mehr treffen magst
(Du kannst Dir nicht alle Optionen offenhalten) - und triff' halt andere Menschen, zumal Dir "der andere Kontakt noch nachhängt" . Du fragst hier andere sehr offen, aber ich frage mich, worum es Dir letzten Endes geht. "Rauskommen", ihn nicht verletzen - da musst Du eine vielleicht einsame Entscheidung treffen.

Ich wünsch' Dir alles Gute dabei!

w, 55
 
  • #7
Wenn Du jedesmal die Zeit und Lust hast dich selbst zu überzeugen dann, warum nicht...

Mir ist wichtig, von Anfang an irgendwie einen Draht zueinander zu haben, vor allem beim persönlichen Gespräch, egal ob am Telefon oder wenn ich so jemanden kennen lerne.

Und wenn es am Telefon schon nicht passt dann wird sich das auch nicht so schnell ändern.
Die Erfahrung hatte ich bereits, Fazit:Zeitverschwendung!

Letztlich musst Du das selber wissen.

Beste Grüsse
 
G

Gast

Gast
  • #8
Bau dir nicht selbst ne Mauer, bevor du mit eigenen Augen "gesehen" hast, was auf der anderen Seite los ist!

Telefonstimme hin oder her! Schließlich hat sich zwischen Euch beiden nun auch schon über einen sehr langen Zeitraum sowas wie ein Band entwickelt. Mit deinen genannten Bedenken, nimmst du dir damit selbst etwas weg, was - wer weiß das schon - etwas ganz Besonderes sein kann.

Deine vorherige Beziehung solltest du in dieser Beziehung, die bereits eine ist, komplett außen vor lassen. Deine Gedanken sind nämlich noch voll dabei und das fließt da mit ein. Ist schlicht unfair ihm gegenüber. Außerdem hat noch jeder Bedenken, man hat ja nun schließlich auch seine Erfahrungen etc. Ihm geht es sicher genauso. Auch bemerkenswert ist, dass er schon so lange mit dir in Kontakt ist. Das ist nicht gerade alltäglich und spricht eher dafür, dass er ein Mann für eine Beziehung ist.

Wünsch dir darum auch viel Spaß bei deinem ersten Date mit ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #9
zu#7 ...solltest du in dieser Beziehung, die bereits eine ist....dass ihr schon so lange Kontakt habt... den.beiden Aussagen von dir, kann ich überhaupt nicht zustimmen!!! Wieso hat die FS schon eine Beziehung mit ihm??? und nach 1,5 Wochen besteht auch kein langer Kontakt!! An die FS: Ich würde nicht zu dem Treffen gehen. a) Hängst du noch an dem anderen b) Hast du jetzt schon, zumindestens eine kleine Aversion gegen ihn. Das kann nichts werden. Meine Erfahrung. Lg w/57
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS. meine ganz persönliche meinung und erfahrung ist die, dass wenn die telefonstimme nicht passt, dann geht bei mir garnichts, ein treffen findet da nicht mehr statt. sorry, hatte gerade letztens einen super netten mail-kontakt, sehr erfrischend..... er wollte sich mit mir ganz spontan per sms (wir hatten noch nicht telefoniert) auf einen kaffee am mittag treffen, da er in meiner stadt war. ich war zeitlich sehr begrenzt an diesem mittag, ging also garnicht.... zum glück. ein paar tage später rief ich ihn an: ich war so dermaßen geschockt von dieser stimme, die überhaupt nicht so zu seinem schreibstil passte - ich muss gestehen, es war nicht gerade fair.. ich hab direkt aufgelegt, als er nur seinen kompletten namen sagte.... ne das geht bei mir nicht, mir ist auch die stimme wichtig...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Klar hat ein Treffen Sinn!
Nur ein persönlicher Kontakt sagt wirklich etwas aus. Emails und Telefonate nicht unbedingt.
Viele Männer sind keine Telefonkünstler; Telefonstimme und Stimme im RL sind auch oft etwas ganz anderes.
Liebe Fragestellerin, hab keine allzu hohen Erwartungen, aber guck dir den Herrn doch einfach mal an, geh mit ihm eine Tasse Kaffee trinken. Was hast du zu verlieren?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn es nur nach dem Telefonieren ginge... dann hätte ich noch nie eine Partnerin gefunden.

Frederika hat mal wieder recht. Es geht nichts über das "daten".

Und ihr liebe Frauen # 8-9, ihr quasselt zuviel am Telefon ....
 
G

Gast

Gast
  • #13
@9
Du hast bestimmt mit unterdrückter Nummer angerufen, sofort aufgelegt und danach eine Standardabsage geschickt??
Wirklich ein sehr originelles Verhalten, sowas gefällt mir als Mann...
*kopfschüttel*
 
G

Gast

Gast
  • #14
... stimme am telefon ist nicht ganz unproblematisch, schließlich wird via telefon nur ein beschränkter teil der frequenzen übertragen und insofern kommen ausgeprägte mittellagen am besten rüber. das charakeristikum einer guten telefon-stimme hebt ja genau darauf ab.

aber es gibt natürlich abturner, etwa dialekt-einschläge, artikulation usw., das lässt sich auch am telefon wahrnehmen und verfehlt seine (auch subtile) wirkung nicht. trotzdem, wenn das inhaltlich gesagte stimmig ist, würde ich es immer auf einen versuch ankommen lassen. eine stimme kann in der RL-situation - in verbindung mit gestik und mimik - durchaus anders wirken.

aber da ja auch die inhaltliche seite für die FS nicht überzeugend war, ist eine absage wohl sinnvoller ... die hoffentlich nicht so wie von #9 geschildert stattfindet. denn das ist wirklich das unhöflichste, was mann oder frau sich vorstellen kann. zu einem minimum sollten - selbst bei einer sehr negativen überraschung - die umgangsformen gewahrt bleiben.
 
  • #15
Also ich habe mich jetzt mit 2 Herren getroffen, mit denen ich davor nicht telefoniert habe, genau wegen dem,..
So kann man sich dann direkt ein Bild machen, und eben nicht schon die Stimme gleich reduzieren,...
 
G

Gast

Gast
  • #16
Auf alle Fälle treffen.
Am Telefonfon steht natürlich die Stimme absolut im Mittelpunkt - dies verwischt sich beim Treffen, da alle andere Komponenten wesentlich stärker sind.
Also, wenn du Zeit hast - guck ihn Dir an.
 
G

Gast

Gast
  • #17
So furchtbar viele Dates hatte ich online nicht, aber ich habe nur 3 x telefoniert. Der erste Kontakt war nach dem Telefonat von seiner Seite aus beendet (damit war ich auch sehr einverstanden), den zweiten Kontakt habe ich danach getroffen, mit dem dritten Kontakt habe ich nur telefoniert, um Einzelheiten für ein bereits schriftlich geplantes Treffen zu vereinbaren. Es gab schon in den mails eine sehr große Übereinstimmung. Und der war es dann auch - wenn ich auch eine Weile gebraucht habe, um das zu merken.
Letzten Endes war Telefon wenig aussagekräftig.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Die Stimme am Telefon kann aussagekräftig sein, muss aber nicht. Oft klingt die Stimme am Telefon ganz anders als in der Realität. Auch kommt die Stimme verändert rüber, z.B. wenn der Sprecher aufgeregt ist. Ich bin der Meinung, dass man seinem Gegenüber und auch sich selbst mehr als eine Chance geben sollte - nur so kann sich die Spreu vom Weizen trennen lassen. Fair wäre es allerdings, wenn man seinem Gegenüber frei von Altlasten gegenüber träte.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich finde schon auch, dass eine Stimme wichtig ist, aber wer weiß, vielleicht könnte er durch ein nettes Grübchen am Kinn oder anderer interessanter Eigenschaften punkten und die Stimme würde dann unwichtig.
Was Du allerdings nicht aussen vor lassen solltest, ist Dein Gefühl, eigentlich gar nicht hin zu wollen, (und ich glaube dazu hat Dich nicht nur die Stimme veranlasst). Hör auf Dein Bauchgefühl.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Du musst da doch nicht hingehen, wenn Du nicht willst.
Wenn Du keine Lust mehr hast, Dich mit ihm zu treffen, dann höre auf Dein Gefühl und sage ihm ab.
Wenn mir jemand am Telefon schon auf die Nerven geht, dann wird es "in echt" nicht besser. Eher schlimmer.
w48
 
G

Gast

Gast
  • #21
Die Stimme alleine sagt ganr nichts aus, geh auf jeden Fall hin wenn er nett geschrieben hat. Hast ja nichts zu verlieren, evtl aber schon wenn Du NICHT hingehst
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich kann #19 nur zustimmen. Schließlich hat dich nicht nur die Stimme befremdet sondern auch einige seiner Äußerungen. Es ist dein Bauchgefühl, das dir sagt: da brauchst du garnicht erst hingehen. Und der Kopf sagt: aber vielleicht mach ich einen Fehler, wenn ich nicht hingehe..?
Ein Kompromissvorschlag: ruf ihn unter einem Vorwand einfach vor dem geplanten Date nochmal an. Zum Beispiel, um euer Treffen zu präzisieren, einen neuen Vorschlag bezüglich der Lokalität zu machen oder einfach zu fragen, ob es auch eine halbe Stunde früher/später ginge.. Gefällt dir die Vorstellung, ihn nochmal am Tel. zu hören? Gut. (Wenn nicht - ist doch auch alles klar, oder?) Und während dieses zweiten Telefonats kannst du dich ja nochmal voll darauf konzentrieren, was du fühlst, wenn du mit ihm sprichst.
Ich hatte mal ein recht mißlungenes Telefonat und war danach ziemlich durcheinander. Am nächsten Tag habe ich das geplante Treffen dann - ehrlich begründet - abgesagt. Daraufhin rief mich der Mann sofort an und sagte, er habe sich hinterher auch vor den Kopf geschlagen bei dem, was er da von sich gegeben hatte.. Dieses 2. Tel. gab mir ein besseres, eindeutiges Gefühl und ich traf mich mit ihm. Wir sind zwar kein Paar geworden aber Freunde. Viel Glück!
w,45
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich glaube nicht, daß es ein "auf die Nerven fallen " war bei der FS. Das wäre wahrscheinlich zu drastisch. Dann würde die Entscheidung gegen ein Treffen auch leichter fallen !

Ich habe auch schon avisierte Treffen nach einem Telefonat abgesagt. Nicht wegen konkreter Gründe sondern wegen "Bauchgefühl". Für mich ist ein Telefonat vor einer Begenung Bedingung und "eigentlich" dann auch zeitnah ein Treffen. Doch gibt es Telefonate, die so verlaufen, daß ich nicht mehr neugierig bin auf die Begegnung... Das ist dann ein Konglomerat von Eindrücken, die in der Summe dieses negative Bauchgefühl ergeben. Allerdings gibt es Männer, die das schwer akzeptieren können/wollen, daß ich nach einem Telefonat kein Interesse an einem Kontakt habe.
Mit der Begründung, nur eine persönliche Begegnung könne doch einen realen Eindruck vermitteln. Grundsätzlich bin ich auch der Auffassung. Wenn ich jedoch durch das Telefonat schon ein wenig vielversprechendes Gefühl habe, steht auch die Begegnung unter keinem güstigen Stern.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich würde das Treffen nicht wahrnehmen. (selbst als Mann nicht)

Du selbst hast doch schon Deine leisen Zweifel. Und diese werden sich leider zwangsläufig auch auf Dein Verhalten beim "Date" auswirken. Ein empathischer Mann wird das auch merken.

Am Ende würde es bloß eine Enttäuschung für beide werden.

Daher: Vorerst nochmal am Telefon versuchen und sich nicht drängen lassen.
Was am Telefon versuchen ? Viel mehr miteinander besprechen, als ihr beide bisher offenbar so besprochen habt.

Treffen tun sich die meisten Männer logischerweise gerne, denn vielleicht gibt es ja ein schnelles und leichtes Opfer. (Jagdinstinkt ? = SEX)

Ich würde (selbst als Mann) einem Date nur dann zustimmen, wenn zumindest dieses Thema
klar vorbesprochen wurde und von beiden Seiten klargestellt wurde, dass es "nur" um ein erstes Kennenlernen geht.

Und danach kann man sich ja schliesslich immer noch entscheiden, ob man den anderen doch vielleicht netter als erwartet findet oder eben auch nicht.

Die besten Wünsche von jemandem, der seine Freundin auch über dieses komische Internet
gefunden hat.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich sehe es wie #23. Du hast noch Zeit um abzusagen bis WE. Für mich geht es primär nicht um die Stimme (ist zwar auch wichtig), sondern um die gesamte Ausdrucksweise (sprich: Intelligenz) und natürlich um die "Äusserungen". Habe in der letzen Woche 2 absagen nach nur einem Telefonat erteil. Denke mal , eine Absage nach 2-3 Tagen (aber natürlich noch vor dem Treffen) macht in diesem Falle einen besseren Eindruck, als eine "sofortige" Absage. Du hast ja nachgedacht! Nach Deiner Beschreibung sieht die Situation wirklich so aus, dass ein Treffen reinste Zeitverschwendung & noch unnötige Enntäuschung wäre. (Ein zweites Telefonat wäre hier dagegen zu empfehlen, wenn Du doch Zweifeln hast. ) Wünsche Dir viel Glück! w,41
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich hatte auch so ein Telefonat, bei dem mir die Stimme des Mannes absolut nicht zusagte. Bin trotzdem zu einem Treffen gegangen, aber mit wenig Hoffnung. Was ist passiert? Seine Art hat mich umgehauen und mit jedem Satz wurde auch seine Stimme für mich schöner! w46
 
  • #27
Was soll´s, ich telefoniere auch nicht gerne ewig lang (obwohl ich eine Frau bin :)), zumindest nicht mit einem fast völlig Fremden. Mit meinem letzten online-Kontakt habe ich sehr lange gemailt, das 1.Telefonat zum Ausmachen eines Treffens war von mir sehr kurz gehalten, für mich ging es eben nur um den Austausch der nötigen Informationen. Dafür hat das Treffen dann fast 4 Stunden gedauert :). Er hat mir hinterher erzählt, dass ihn das Telefonat sehr irritiert hätte und er auch eine andere Vorstellung von meiner Stimme hatte. Das persönliche Treffen hat ihn aber wohl überzeugt, wir haben noch Kontakt und wollen uns auch wieder treffen.
#25: So ähnlich ging es mir auch, anfangs dachte ich, ups sieht der aber alt und spiessig aus, im Laufe des Abends wurde er durch seinen Humor und Charme (und seine Stimme!) immer jünger :)

w,44
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hier die FS = Wollte eine kurze Rückmeldung geben und mich bei allen für die Beiträge bedanken.

Also, ich habe mich tatsächlich heute Nachmittag mit ihm getroffen. Es war ein nettes, interessantes Date, aber mehr auch nicht. Leider fand ich ihn körperlich (ganz und gar nicht) anziehend... Nun ja, und auf dem Nachhauseweg vorhin habe ich im Auto geweint, weil ich ständig noch an den anderen denken muss. Ergo = Ich werde nun erstmal die Internet-Partnersuche auf Eis legen und meinen Liebeskummer verarbeiten.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Also, meine Erfahrung ist, dass die Stimme seeehr wichtig ist. Sie transportiert Geist, Intellekt, Gefühle, Offenheit, Lebendigkeit, Erziehung, Stil und vieles mehr. Wenn mir eine Stimme nicht gefällt, dann passt meistens der Mensch nicht zu mir.

Einzige Ausnahme: Wenn jemand z.B. heiser ist aus gesundheitlichen Gründen, man aber Lebendigkeit in der Ausdrucksweise und Sprachmodulation erahnen kann, will ich ihn nicht wegen der Stimme allein ablehnen.

w45
 
Top