• #1

Männer (ca. 25-35) in Freizeit kennenlernen- was ist geeignet?

Liebes Forum,

ich (w, Mitte 20) stelle mit zurzeit die Frage, wo man im RL am häufigsten/wahrscheinlichsten interessante junge Männer im Alter von etwa 25-35 Jahre kennenlernen kann.

Leider fällt bei mir die Number 1 der Kennenlernplätze (Job/Studium) weg, da mein Studienfach extrem frauenlastig ist.

Auf Partys/in Bars ist es mir auch noch nie untergekommen, einen wirklich interessanten Mann kennenzulernen, der den Mumm in den Knochen hat, eine Frau anzusprechen. Diejenigen, die es tun, sind meist nur Proleten und kommen als Partner für mich nicht in Frage. Viele Männer beobachten mich lediglich intensiv aus der Ferne. Ich bin auch nicht der Typ Frau, die in dieser Hinsicht den ersten Schritt macht und einen Mann anspricht. Ich sende natürlich Signale (Blickkontakt herstellen, Lächeln), wenn mir ein Mann gefällt, mehr aber auch nicht. Alles weitere ist für mich Sache des Mannes.

Onlinedating bei EP wie ich es seit ein paar Monaten betreibe, hat mich auch noch nicht viel weitergebracht. Zuviele Enttäsuchungen hintereinander, sodass ich davon erstmal Abstand nehme.
Daher möchte ich mich nun aufs RL fokussieren:
Liebe Männer, welche Sportarten betreibt ihr gern, wo findet man euch?
Habe vor einiger Zeit mehrere Salsatanzkurse belegt, welche ich gern fortführen würde,allerdings ist hier die Erfolgsaussicht (bei Paartanz), einen Partner zu finden, auch spärlich.

Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Anregungen!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich stelle es mir fast unmöglich vor Dich kennen zu lernen. Männer die Dich nicht ansprechen, haben keinen Mumm und kommen somit nicht für Dich in Frage. Ein Mann wie ich (der endlich seine Schüchternheit überwunden hat) und Frauen auf Partys anspricht, der ist bestimmt ein Prolet. Es tut mir wirklich leid für Dich, aber da sind alle wege für ein kennenlernen verbaut.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Setzt dich in eine fachfremde Vorlesung, wo es viele Männer gibt. Setz dich in der Mensa neben einen netten Mann. Frag irgendwen nach dem Weg und verwickle ihn in ein weiteres Gespräch, wenn er nett ist und interessiert scheint (geht auch mit der Uhrzeit).
 
G

Gast

Gast
  • #4
So geil, ich als Mann (m25) stelle mir die Frage nur umgedreht...

Ich glaube eine pauschale Antwort gibt es nicht.

Bei Sport hängen natürlich viele im Fussball oder bei ähnlichen Männersportarten (da sind wir Männer meist nur unter uns). In sozialen Vereinen geht es relativ gemischt zu.

Wenn du an der Uni bist mache irgendwelche Uni-Aktivitäten oder freiwillige Ämter mit, die sind meist auch relativ gemischt (und kosten nicht allzu viel Zeit).

Naja und was hast du so für Hobbies? Gibt es da evtl. Vereine oder sowas für?

Salsa-kurs würde ich eher für Paare sehen. Kein Typ geht allein und freiwllig zu einem Salsa-Tanz-Kurs (wenn er nicht schwul ist)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich stelle es mir fast unmöglich vor Dich kennen zu lernen. Männer die Dich nicht ansprechen, haben keinen Mumm und kommen somit nicht für Dich in Frage. Ein Mann wie ich (der endlich seine Schüchternheit überwunden hat) und Frauen auf Partys anspricht, der ist bestimmt ein Prolet. Es tut mir wirklich leid für Dich, aber da sind alle wege für ein kennenlernen verbaut.

Die FS:

Du hast meinen Text anscheinend nicht richtig verstanden.
Ich habe nicht gesagt, das Männer, die mich nicht ansprechen, nicht für mich in Frage kommen, nur das ich sie nicht als erste anspreche.
Nicht in Frage kommen für mich die typischen Proleten (Aufreißer, die denken sie könnten mit einen flachen Spruch jede Frau haben)
Und schüchterne Männer, die mich ansprechen, weise ich garantiert nicht zurück, keine Sorge ;)
Ich habe lediglich über meine bisherigen Erfahrungen geschrieben, das bis jetzt LEIDER alle Männer die mich in Bars etc angesprochen haben, Proleten/Machos waren.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Geh doch einfach mal mit #3 zum Fußball und anschlließend zum salsa.
Danach könnt ihr immer noch in die Bar oder auf ' ne Party...
m,58
 
  • #7
Tscha junge Frau, in der Tat ein Dilemma. Ich kann Dich aber beruhigen, der Job wird überschätzt, es ist eher das Studium . Aber da auch nur in den wenigen Fächern die nicht Frauen/Männerlastig sind.

Meines Erachtens die beste Partnerbörse für junge Menschen sind nach wie vor Vereine. Gleichgesinnte treffen sich in der Freizeit. Dann noch engagieren, Arbeitseinsätze übernehmen, Feste mitmachen und Voila! Ich bin Zeitlebens in Vereinen tätig und darf sagen dass Sie eine excellente Kuppelbörse sind. Das funktioniert erst dann nicht mehr so gut wenn Ü35 die allermeisten bereits fest verbandelt sind.
Fürs Internetdating bist Du eindeutig zu Jung.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Vielleicht solltest Du mal überlegen, ob Du Dich in den "richtigen" Bars aufhälst, denn da gibt es ja gewaltige Unterschiede! Vielleicht solltest Du aber auch Dein Auftreten/Outfit überdenken, vielleicht zieht dieses ja "Proleten" an.

An Deiner Stelle würde ich be Parties von Freunden und Univeranstaltungen die Augen offen halten. Du muut einen Mann auch nicht progressiv ansprechen, aber man kann doch ganz unproblematisch locker ein Gespräch einfädeln!

Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Geh doch auf Uniparties von männerlastigen Fachschaften. Prolliger als die typischen Frauen der frauenlastigen Fächer sind die Männer da auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich kann der FS nur Recht geben, da ich genau die gleichen Erfahrungen gemacht habe. Die Männer, die von weitem echt sympathisch wirken, trauen sich nicht wirklich ein Gespräch herzustellen. Es bleibt leider nur bei einem Blickkontakt. Männer hingegen , die Nullprobleme haben jede 2te anzusprechen, sind leider auch die , die nur etwas kurzfristiges suchen. Manche wollen dann sogar schon ihren ersten Kuss abholen. Dafür fühle ich mich leider schon zu erwachsen, als das ich schon beim Kennenlernen auch die Mundhöhlen kennenlernen muss.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vielleicht wäre es etwas einfacher,wenn die Damen,wenn ihnen die Herren,die sich für sie interessieren,nicht zusagen,auch mal sich den Mut zu nehmen,ihnen genehmere Herren anzusprechen,auch auf die Gefahr hin,sich einen Korb zu holen.Eine Jungakademikerin müßte doch einen charmanten Gesprächseinstieg finden können.
Von den Herren verlangen sie doch auch,daß die damit leben müssen,als zu prollig abgewiesen zu werden.
@#8: der war jetzt aber böse!
 
G

Gast

Gast
  • #12
FS:

#1
Doch ich habe Deinen Text verstanden. Ich glaube das Du die Hürde des ansprechens sehr hoch gesetzt hast. So ein Eisbrecherspruch kann schon Proletisch wirken aber der Mann der diesen benutzt kann trotzdem ein "netter" sein. Du kannst in einer Bar nicht erwarten das ich Goethe`sche Verse rezitiere.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo Fragestellerin,

es ist teilweise eine Sache der Konkurrenz. Ich (m, in der von dir bevorzugten Altersklasse) halte es so, dass ich nur zu solchen Locations/Parties gehe, wo ich von vorn herein annehme, optisch zu den top 20 Prozent zu gehören. Also 1. top aufstylen und 2. klug auswählen, wo du hingehst. Ich lehne mich dann immer mit dem Rücken an eine Wand und unterhalte mich mit meinem besten Freund. Nach ein paar Minuten sprechen uns dann die ersten Frauen an. Signale senden ist überflüssig. Mein Freund und ich machen das nie. Aussehen und Präsenz reichen, damit die Frauen kommen. So kannst du das doch auch machen.

Noch etwas: Wenn du Typen auffällig abblitzen lässt, nimmt jeder Mann im Raum an, dass du kein Interesse am Kennenlernen hast. Die Leute nehmen einen "Korb" zur Kenntnis, auch wenn das außerhalb der Hörweite stattfindet. Auch diejenigen Männer, die dir durchaus gefallen würden, sind dann abgeschreckt. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ich mich grundsätzlich auf Parties zu JEDER anwesenden Person freundlich verhalte.
 
  • #14
Die FS:

Vielen Dank für die bisherigen Antworten!
Ich hoffe, dass sich noch ein paar Männer zu Wort melden, in welchen Sportarten sie aktiv sind.


[Mod.= Chats gelöscht. ALLE bitte beim Thema bleiben.]
 
  • #15
FS:

#1
Doch ich habe Deinen Text verstanden. Ich glaube das Du die Hürde des ansprechens sehr hoch gesetzt hast. So ein Eisbrecherspruch kann schon Proletisch wirken aber der Mann der diesen benutzt kann trotzdem ein "netter" sein. Du kannst in einer Bar nicht erwarten das ich Goethe`sche Verse rezitiere.

Mir geht es gar nicht so sehr um den Eisbrecherspruch, sondern um das gesamte Verhalten, was diese Typen dabei an den Tag legen: Ein flacher Spruch und dabei am besten noch an den Hintern grapschen, sowas meine ich, das geht gar nicht.
Keine Sorge, Goethe'sche Verse rezitieren muss niemand bei mir ;)
Ich erwarte lediglich eine sympathische/niveauvolle Kontaktanbahnung: Blickkontakt, gegenseitiges Anlächeln, Mann geht auf Frau zu und spricht sie an, lädt sie evtl auf etwas zu trinken ein, ein lockers nettes Gespräch, die Frage ob man zusammen tanzen geht etc. et voila.
Ich weiß, das es nicht leicht ist, auf jemand Fremden zuzugehen, das Risiko, einen Korb zu kassieren etc. Wenn man aber Blickkontakt herstellt und sich gegenseitig anlächet ist dieses Risiko ja schonmal nicht mehr so groß ;)
 
  • #16
@13 Kolibri

ich selbst bin in ziemlich vielen Sportarten aktiv gewesen, zum Jungs kennenlernen taugen schonmal die gesamten Mannschaftssportarten die Geschlechtergetrennt durchgeführt werden eher weniger.

Am besten, weil kommunikativsten wäre da sicher ein Lauftreff. Aaaaber: wenn das nicht Dein Sport ist bringts nix!
 
  • #17
Kampfsport wäre eine Idee. Das macht mehr Spaß als man denkt. Selbst wenn es da noch nicht mit den Männern klappen sollte, wird es Dir ein sehr sicheres Gefühl geben. Ansonsten mache Dich nicht verrückt. Früher oder später wird der Richtige kommen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich spiele Ultimate Frisbee und habe schon viele Paare gesehen, die sich beim "Ultimate" kennen gelernt haben. Es wird oft gemischt gespielt, ist Mannschaftssportart und generell sind mind. 60% Maenneranteil.

Auf der anderen Seite ist es schon ein sehr laufintensiver Sport und wird von den meisten Spielern sehr intensiv betrieben- vielleicht also nichts fuer dich. Ultimate macht aber auch wahnsinnig suechtig! ;)
 
Top