• #1

Männer die auf mich stehen = Unattraktiv

Hallo :)
Ich finde Männer die mich gut finden aus Prinzip unattraktiv. Mir geht es einzig allein um den Fakt, dass sie auf mich stehen. Ich denke mir dann immer „Wenn ein Mann was von mir möchte, muss er ja blöd/verzweifelt etc. sein“
Ich grusele mich wirklich vor Männern die mich kennenlernen wollen.
Zu meiner Person:
Ich bin jung und alleinerziehend. Sehe ganz gut aus, bin nicht auf den Kopf gefallen. Allerdings finde ich mich im Gesamtbild nicht liebenswert. Von meinen Eltern habe ich wenig Liebe erfahren, wurde in der Schule sehr gemobbt. Ich habe einfach das Gefühl falsch zu sein. Für mich hat Liebe etwas mit Sehnsucht zu tun. Ich liebe Menschen die mich nicht lieben, weil ich diese für vernünftig halte. Wenn jemand mich gut findet denke ich entweder dass die Person einen Knall hat, verzweifelt ist etc. oder böse Absichten hat (z.B pädophil ist und meine Tochter missbrauchen möchte). Wenn ein toller Mann nichts von mir möchte finde ich ihn super und würde ihn lange anhimmeln.
Was kann ich da machen?
 
  • #2
Therapie um an deinem Selbstwert zu arbeiten.
 
  • #3
Du hast ein schweres Selbstwertproblem, dass du für dich und dein Kind bearbeiten musst, mithilfe einer Therapie, denn sonst wirst du nur schädliche Menschen in euer Leben ziehen. Oder welche mit Helfersyndrom, aber die wirst du dann verachten und schlecht behandeln.

Wenn dir dein Kind wichtig ist, geh das an.

Kennst du den Spruch von Groucho Marx?
„Ich mag keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt.“

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/autoren/groucho-marx/
 
  • #4
Du bist so verkorkst, daß dir nur noch eine Therapie helfen kann. Alleine bekommst du die Kurve nicht. In deinem Seelenleben ist alles aus dem Ruder gelaufen. Suche dir Hilfe, damit du wieder auf die Beine kommst.
 

Laleila

Cilia
  • #5
Wie @Matrix schon schreibt und Du es auch selbst richtig erkanntest.
Deine Verachtung für die Männer ist Projektion, sie gilt Dir.

Und sie scheint zu massiv, sie selbstständig zu heilen.
Die Frage was Du da tun kannst, erlaubt nur eine Antwort.
Suche Dir professionelle Hilfe bei einem Psychotherapeuten.
 
  • #6
Was Du schreibst klingt so richtig krank. Daher ist kaum zu glauben, dass Du bisher ohne Therapie durchs Leben gekommen bist, wenn Du jünger als 40 bist.

Und damit kennst Du auch die Antwort, was zu tun ist: Therapie und zwar mit hoher Motivation endlich mal was zu ändern.
Wo so ein ungesundes Verhalten ist, nehmen Kinder Schaden - weißt Du aus Deiner eigenen lieblosen Kindheit.
 
  • #7
Therapie , Yoga . singen,tanzen , enge Beziehung zu sicheren Menschen , Freundschaft auch zu Männern, die Liebe zu deinem Kind , Tagebuch schreiben , Bücher zum Thema lesen, all das hilft mir vielleicht wäre einiges auch für dich geeignet .
 
  • #8
„Wenn ein Mann was von mir möchte, muss er ja blöd/verzweifelt etc. sein“
Ich grusele mich wirklich vor Männern die mich kennenlernen wollen.
Du hast mangelnde "S" Werte, hast Probleme mit Aufrichtigkeit und Authentizität, du solltest dich dringend professionell therapieren lassen!
Allerdings finde ich mich im Gesamtbild nicht liebenswert. Von meinen Eltern habe ich wenig Liebe erfahren, wurde in der Schule sehr gemobbt. Ich habe einfach das Gefühl falsch zu sein. Für mich hat Liebe etwas mit Sehnsucht zu tun. Ich liebe Menschen die mich nicht lieben, weil ich diese für vernünftig halte.
Deine Programmierung deine Konditionierung sind gegen dich gerichtet, Liebe beginnt mit Selbstliebe, die dir fehlt!
Wenn jemand mich gut findet denke ich entweder dass die Person einen Knall hat, verzweifelt ist etc. oder böse Absichten hat (z.B pädophil ist und meine Tochter missbrauchen möchte). Wenn ein toller Mann nichts von mir möchte finde ich ihn super und würde ihn lange anhimmeln.
Was kann ich da machen?
Hol dir kompetente und fachliche Hilfe, auch und gerade deinem Kind gegenüber und lass alle Männer einmal außen vor und links liegen!
 
  • #9
Oh, der ... vierte Thread unserer jungen Alleinerziehenden im Studium und kleiner Tochter mit reichem Kindsvater?

Dringst du allmählich zum eigentlichen Problem vor?

Dass du Therapie benötigst, weißt du aber wahrscheinlich selbst schon, oder?
 
  • #11
Egal wer Du bist, mach Therapie.
Am besten bei einem Psychotherapeuten mit Schwerpunkt Traumatherapie.
Das klappt nicht alleine.
 
  • #12
Wenn du alle Männer so unattraktiv findest die auf dich stehen. Wie war es mit dem Vater von deinem Kind?
Was möchtest du jetzt von dem Forum hören?
 
  • #13
Oh, der ... vierte Thread unserer jungen Alleinerziehenden im Studium und kleiner Tochter mit reichem Kindsvater?

Dringst du allmählich zum eigentlichen Problem vor?

Dass du Therapie benötigst, weißt du aber wahrscheinlich selbst schon, oder?
Eine Therapie ist bei Menschen mit deinem extremst verschobenen Weltbild wahrscheinlich auch nicht zielführend. Zumindest nicht bis du erkennst das sich das Universum nicht nur um dich dreht. Dein Kind tut mir sehr leid. Ich habe interfamiliär eine sehr junge Mutter zu einem bewunderungswerten Menschen reifen erleben dürfen. Davon bist du m.E. Lichtjahre entfernt, sorry.
 
  • #15
Hallo :)
Ich finde Männer die mich gut finden aus Prinzip unattraktiv. Mir geht es einzig allein um den Fakt, dass sie auf mich stehen. Ich denke mir dann immer „Wenn ein Mann was von mir möchte, muss er ja blöd/verzweifelt etc. sein“
Ich grusele mich wirklich vor Männern die mich kennenlernen wollen.
Stelle die Suche nach einem Mann vorerst zurück und halte stattdessen Ausschau nach einem passenden Therapeuten.
Zu meiner Person:
Ich bin jung und alleinerziehend. Sehe ganz gut aus, bin nicht auf den Kopf gefallen. Allerdings finde ich mich im Gesamtbild nicht liebenswert. Von meinen Eltern habe ich wenig Liebe erfahren, wurde in der Schule sehr gemobbt. Ich habe einfach das Gefühl falsch zu sein. …
Eltern können viel falsch machen, doch das ist meistens eine Folge ihrer eigenen Erfahrungen, die sie als Kinder erlebt haben.
Ist man erwachsen, sollte man das Versagen der Eltern irgendwann hinter sich lassen und für sein Leben Eigenverantwortung übernehmen.
Mobbing ist echt das Letzte, doch es gibt auch ein Leben danach. Kürzlich habe ich über Elon Musk gelesen, dass er während seiner Kindheit ebenfalls ein Opfer von Mobbing war. Nachdem ihn eine Gruppe Jugendlicher eine Treppe hinuntergeworfen und anschließend bis zur Bewusstlosigkeit verprügelt hatte, wurde er für einige Tage in ein Krankenhaus eingeliefert. An Eigenliebe scheint es ihm trotzdem nicht gemangelt zu haben und seinen Selbstwert hat er ebenfalls nicht verloren, sonst wäre er nicht so erfolgreich.
Du scheinst ein Defizit an Eigenliebe und Selbstwert zu haben und daran solltest du arbeiten, damit dir klar wird, dass du nicht "falsch" bist, sondern einen verqueren Blick auf deine Person hast. Besonders im Hinblick auf deine Tochter, die sich an deinem Persönlichkeitsbild orientieren wird.
 
L

lorelai

Gast
  • #17
Ja, unbedingt Therapie um dich selbst ganzheitlich anzunehmen.

Solange du auf einen Platz wartest, kannst du es vielleicht mit journalling versuchen - da würden mir einfallen: 6 Minuten Tagebuch, Blossome Journal, generell Dankbarkeitstagebuch, Morning pages... Liest du gerne (englisch)? Dann vielleicht das High5Habit von Mel Robbins. Gibts auch bei Audible.
 
  • #18
Wenn ein toller Mann nichts von mir möchte finde ich ihn super und würde ihn lange anhimmeln.
Was kann ich da machen?
Dich in Selbstannahme und Selbstakzeptanz üben.

Wenn du dich selbst magst, kannst du auch Menschen näher an dich heranlassen, weil du keine unverhältnismäßigen Ängste verspürst, für deine Unzulänglichkeiten abgelehnt zu werden.

Die Männer gefallen dir halt, weil da nie was zustande kommen wird, bei der du in die Situation kommen könntest „gesehen zu werden“. Und da dein Selbstbild so negativ geprägt worden ist, gehst du nicht davon aus, es wert zu sein, geliebt zu werden.

Eine Psychotherapie kann da sehr hilfreich sein...
 
  • #19
Das Problem sind nicht die Männer, die nicht richtig ticken, wenn sie dich gut finden.

Das Problem bist du, weil du selbst nicht erkennen kannst, dass du tatsächlich-trotz aller vermeintlicher Makel und Umstände - eine liebenswerte und nicht nur optisch attraktive Frau bist.

Die Fehleinschätzung nimmst DU vor, nicht die Männer.

Dein Problem liegt in mangelndem Selbstwert und mangelnde Selbstliebe.
Daran kannst du arbeiten.
 
  • #21
Eine Therapie ist bei Menschen mit deinem extremst verschobenen Weltbild wahrscheinlich auch nicht zielführend. Zumindest nicht bis du erkennst das sich das Universum nicht nur um dich dreht. Dein Kind tut mir sehr leid. Ich habe interfamiliär eine sehr junge Mutter zu einem bewunderungswerten Menschen reifen erleben dürfen. Davon bist du m.E. Lichtjahre entfernt, sorry.
Der Beitrag ist völlig im Ton vergriffen. Was ist deine Intention hier einem Menschen den du nicht kennst, mitzuteilen dass es irgendwo eine Person gibt die besser ist als er und mit der er niemals konkurrieren können wird ? Die dieser Mensch auch nicht kennt und über die er gar nichts weiß.

Das ganze ist so inhaltsleer dass als einzige Substanz die Abwertung der Te überbleibt. Ich würde mich schämen mich nur im Netz einzuloggen um jemanden abzuwerten und es sagt in letzter Konsequenz nur noch etwas über dich aus.

Irgendwie ist das ein häufiges Problem hier, wenn Leute sich einloggen die damit prahlen wie toll sie dies und das machen kommt das besser an als wenn jemand schreibt dass er sich einfach nur mies und minderwertig fühlt . Dann kommt immer ein guter Teil Beiträge die nur dazu dienen auf denjenigen hinzutreten. Also ein Teil der User loggen sich offenbar nur ein um sich jemanden zu suchen auf den sie hintreten können.

Ich wäre dafür dass solche Beiträge, wenn sie keinerlei Substanz haben, einfach in Zukunft nicht freigeschaltet werden, nicht aus Menschenliebe sondern weil es das Niveau des Forums senkt und sich die Threads so weniger Unterhaltsam lesen.
 
  • #22
Irgendwie ist das ein häufiges Problem hier, wenn Leute sich einloggen die damit prahlen wie toll sie dies und das machen kommt das besser an als wenn jemand schreibt dass er sich einfach nur mies und minderwertig fühlt . Dann kommt immer ein guter Teil Beiträge die nur dazu dienen auf denjenigen hinzutreten.
Ok, der Beitrag von Surecure ist nicht so nett, aber bestimmt auch nicht so böse gemeint.

Das ist aber auch ein Problem des Empfängers.

Wenn man irgendwas erzählt und dabei kundtut, was gut funktioniert hat, kann man das als prahlen oder abwerten wahrnehmen.

Insbesondere Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen werden es ggf so empfinden.

Man kann es aber auch als Anregung oder Ansporn empfinden, nach dem Motto: "wenn andere das schaffen, schaffe ich das auch".

Ich versuche bei anderen immer zuerst einmal den guten Willen und keine böse Absicht zu unterstellen.

Das fühlt sich auch für mich angenehmer an, als wenn ich mich in die Opferrolle begebe.

Ich glaube auch nicht, dass sich hier irgendwer einloggt, um andere abzuwerten, es ist mMn der Wunsch zu helfen, der vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt ist und falsch ankommt.
 
  • #23
Ich wäre dafür dass solche Beiträge, wenn sie keinerlei Substanz haben, einfach in Zukunft nicht freigeschaltet werden, nicht aus Menschenliebe sondern weil es das Niveau des Forums senkt und sich die Threads so weniger Unterhaltsam lesen.
Ich bin nicht deiner Meinung, du gehst zu sehr einseitig von dir aus und es geht auch gar nicht darum, sich in diesem Forum einwenig zu plaudern und sich nur zu unterhalten, es geht hier darum, verschiedene erlebte Meinungen zu dem Thema auszutauschen und die Meinung die am besten gefällt, sich dieser als Impuls näher anzunehmen!
 
  • #24
Danke für die Antworten!
Meint ihr, dass eine Therapie wirklich etwas bewirken würde? Ich habe auch die Einstellung „Nur wenn du etwas leistest bist du etwas wert“ verinnerlicht. Beispielsweise bin ich der Meinung, dass ich schöner, klüger, fleißiger, erfolgreicher etc. werden muss um geliebt zu werden. Ich würde Schönheitsoperationen machen lassen und versuchen beruflich mein Bestes zu geben. Aber wie soll ich meine Persönlichkeit ändern? Der Vater meiner Tochter ist beispielsweise sehr aktiv, hat viele Freunde, geht oft unter Leute etc. Ich bin eher zurückhaltend, mag es ruhig und gemütlich, habe lieber wenige aber gute Freunde.
Ich habe das Gefühl, dass meine Art nicht gut ankommt und ich aktiver werden muss usw.
 
  • #26
Beispielsweise bin ich der Meinung, dass ich schöner, klüger, fleißiger, erfolgreicher etc. werden muss um geliebt zu werden. Ich würde Schönheitsoperationen machen lassen und versuchen beruflich mein Bestes zu geben. Aber wie soll ich meine Persönlichkeit ändern?
Wenn du anfängst, dich zu verbiegen für andere, wirst du bald nicht mehr du selbst sein.

Glücklicher wirst du auch nicht, denn auch, wenn du alles tust, um schön und erfolgreich für andere Menschen (!) zu sein - Rückschläge kannst du auch dann erleben. Trotz dieser vielen Bemühungen, um nach außen den Super-Eindruck zu vermitteln.

Wer ohnehin labil ist bzw. Selbstwertprobleme hat - wird sich selbst nie "gut genug" sein.
 
  • #28
Meint ihr, dass eine Therapie wirklich etwas bewirken würde? Ich habe auch die Einstellung „Nur wenn du etwas leistest bist du etwas wert“ verinnerlicht. Beispielsweise bin ich der Meinung, dass ich schöner, klüger, fleißiger, erfolgreicher etc. werden muss um geliebt zu werden. Ich würde Schönheitsoperationen machen lassen und versuchen beruflich mein Bestes zu geben.
Deine Einstellung ist krank, du lebst nicht bei dir, nicht aufrichtig, nicht authentisch, deshalb ist eine Therapie dringend nötig! Schönheitsoperationen zu machen, damit du geliebt wirst, was für ein fataler Fehler, lerne dich zu lieben, dann brauchst du nicht mehr!
Aber wie soll ich meine Persönlichkeit ändern? Der Vater meiner Tochter ist beispielsweise sehr aktiv, hat viele Freunde, geht oft unter Leute etc. Ich bin eher zurückhaltend, mag es ruhig und gemütlich, habe lieber wenige aber gute Freunde.
Ich habe das Gefühl, dass meine Art nicht gut ankommt und ich aktiver werden muss usw.
Du sollst lernen, dich zu leben, von innen nach außen!
Wie der Vater des Kindes lebt, sollte ich nicht interessieren!
 
  • #29
Naja, lass dich mal nicht irritieren- viele Menschen lieben sich nicht und merken es nicht.
Von daher ist das doch schon mal ne gute Erkenntnis, dh du kannst was ändern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Oh, der ... vierte Thread unserer jungen Alleinerziehenden im Studium und kleiner Tochter mit reichem Kindsvater?
Weil ich nicht bereit bin Trolle zu füttern?
Ok, der Beitrag von Surecure ist nicht so nett, aber bestimmt auch nicht so böse gemeint.
Ich bin grundsätzlich kein bösartiger Mensch, ich würde mich sogar als Philantropin bezeichnen - aber meine Zeit ist mir zu wertvoll um sie mit derartig konstruierten Trollthreads zu verschwenden..
Ich würde Schönheitsoperationen machen lassen und versuchen beruflich mein Bestes zu geben
Braucht hier noch irgendjemand Bestätigung dafür das der Thread ein Fake ist? Schon witzig wie sich manche hier abarbeiten und ewig lange Beiträge schreiben. Macht es gut, ihr Lieben, ich nehme meinen Hut. Mir fehlt hier der unakademische gesunde Menschenverstand. Eins noch: Alleine schon euer immer wiederkehrendes Anspringen auf Verwirrte 🤣, ellenlange Beiträge inkludiert, ist nicht meine Welt. Gut und konstruktiv fand ich hier eigentlich nur @Vikky, eine der wenigen die alles auf den Punkt bringt. Lasst es euch gut gehen, alles Liebe für euch.
 
Top