• #151
@Ariadna, darf ich Deinen guten - weil sehr treffenden - Beitrag noch ein wenig spezifizieren? Und zwar jenen Satz
Dann wären noch die Männer zu erwähnen, die - aus welchen Gründen auch immer - keine Beziehung wollen.
Es gibt auch nicht wenige Männer
  • die keine Beziehung und(!) keinen ONS wollen
  • die sich eine Beziehung vorstellen können, aber ONS ablehnen
  • die erkannt haben, dass unverbindlicher Sex nicht ohne Gegenleistungen jeglicher Art zu haben ist und den Preis dafür nicht zahlen wollen.
Das dürften mehr sein, als "Frau" denkt, auch entgegen manch festzementiertem Männerbild.
 
  • #152
Hi Jurist,

alleine schon in Beziehungs(anbahnungs)fragen etwas zugesichert zu bekommen, klingt schon irgendwie unrealistisch, unreif und verkrampft.

Ich kann nur schreiben, dass es bei mir gut funktioniert, weil ich ich bin und wen es nicht anspricht, Frau oder Mann, hat halt Pech. Oder ich Glück, wie man's sieht. Ich finde man kann nicht erwarten, dass die Welt zu einem kommt, und dann noch ohne jedes Risiko, da darf man sich schon mal auf die Socken machen. Bei Vielen habe ich außerdem das Gefühl, dass man einer Beziehung hinterherrennt. Auch nicht gut.
 
  • #153
Irgendwie scheint hier niemand so recht zu verstehen, was ich zum Ausdruck bringen wollte. Vielleicht habe ich mich aber auch nur zu ungeschickt ausgedrückt.

Meine Sichtweise zu diesem Thema ist aufgrund meiner Lebenserfahrung eine komplett andere als die, welche hier von den meisten Teilnehmern geäußert wurde. Ein wenig seltsam nur, daß sich bislang sonst kein Mann mit entsprechender Erfahrung gemeldet hat. Dabei wäre doch gerade das einmal richtig interessant.

Sorry, aber ich persönlich brauche bestimmt keine Ratschläge mehr, was ich vor 30 Jahren bei den Damen alles falsch gemacht hätte!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #154
...
Denn liebe "unnormale" Männer:
es gibt auch Frauen, die finden es NICHT anziehend, wenn einer alles mitnahm, was sich ihm bot.
Genau dies.
So wie für viele Männer eine Frau mit bewegterem Vorleben, ONs, Affären inakzeptabel ist, möchte ich für mich persönlich auch keinen Mann, der dies so locker handhabt, und eine derart aktive Vergangenheit hat.
Da ist mir Sexualität / Intimität zu beliebig, und dann passt es für mich nicht.

Also, lieber @Apfeldieb, lass mal dem so laut propagierten angeblichen Zeitgeist außen vor, es gab und gibt genügend Frauen und Männer, die andere Maßstäbe haben.
Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, dass die nachfolgende Generation wieder weniger beliebig wird, sich mehr Zeit lässt und sexlose Zeiten nicht als Untergang ihrer Welt betrachtet.
 
  • #155
Es scheint aber dem allgemeinen Zeitgeist zu entsprechen, alles was außerhalb eines – empirischen oder unterstellten – Normalkorridors liegt, negativ zu interpretieren.
Ich halte das für eine gefährliche Interpretation, ...
Du entsprichst damit auch dem Zeitgeist und verurteilst. Die Bandbreite reicht heute, völlig legitim, vom enthaltsam lebenden Mann bis zu dem, der alle 3 Tage zu einer Prostituierten geht, wenn er Single ist. Und bei Frauen ist die Bandbreite genauso. Negativ beurteilen tun sich doch eher die Extreme gegenseitig.
Und wenn eine Frau die Männer aussortiert, die als Single keinen Sex haben, hat sie dafür genauso gute Gründe wie die, die den Prostituiertenbesucher ausschließt. Es wird auch genügend Frauen geben, die beide nicht ausschließen. Umgekehrt ebenso. Ich möchte z. B. gar keine Partnerin gezielt, die zu Singlezeiten ohne Sex ist, der das wichtig ist und die die moralische Fahne vor sich herträgt .

Und so ist aber selbstverständlich in Ordnung, wenn Du zu Singlezeiten keinen Sex haben möchtest. Du musst Dir eben eine passende Partnerin suchen.

Die Moralkeule auszupacken ist einfach Unsinn. Es gibt keine allgemeingültige Moral, die vorgibt wie, mit wem und wie oft jemand Sex zu haben hat. Wer enthaltsam lebt ist moralisch nicht einwandfreier als der Prostituiertenbesucher. Moral ist, und das sieht nicht mal mehr die katholische Kirche anders, ein Maßstab, den jeder für sich persönlich anlegt und natürlich vertreten muss. Hier schreiben Frauen wie Männer, dass sie beim Sex alles mitnehmen, was sie mitnehmen möchten und umgekehrt. Keiner von denen hält seine Handlung für unmoralisch und das ist völlig richtig so. Es mag jeder seine subjektive Vorstellung von Moral jemandem überstülpen, aber "richtig" ist das deswegen noch lange nicht.
Bestenfalls hat natürlich jeder die Wahl, was er oder sie an Eigenschaften beim Partner ausschließt oder nicht.
 
  • #156
@Schnov, war bei mir ganz genauso. In meinen 20ern hat mich keine Frau angeguckt, und ich hatte auch schlicht noch kein Interesse mich zu binden. Den fehlenden Sex habe ich nie vermisst, SB war völlig in Ordnung. Erst mit Ende 20 hatte ich meine erste feste Freundin, und bin seitdem dauerhaft in Beziehungen. Sollte mal wieder eine Single-Zeit auf mich zukommen (was ich nicht hoffe), würde ich niemals "nur so" mit irgendeiner Frau Sex haben wollen. Ohne Gefühle und Vertrauen geht da gar nichts.
 
  • #157
Ja das gibt es. Wenn auch nicht immer ganz freiwillig. Das ist zumindest in meinem Fall so.
Ich bin eher ein schüchterner Mann. Für mich bedeutet es einen großen Aufwand eine Frau für Sex kennenzulernen.
Natürlich will ich Sex. Ich war immer in Langzeit-Beziehungen und wir hatten regelmäßig viel Sex. Ja ich vermisse den Sex. Aber ganz ehrlich es ist ja nicht so das ich aus dem Haus gehen kann und dann ergibt sich alles von allein.

Ich will für Sex nicht:
Zahlen
Lügen und verletzen
mich für 1 / 10 Chancen zum Affen machen
betrinken
anspruchslos werden

Ja ich leide unter der fehlenden körperlichen Zuneigung aber was soll ich da tun. So mache ich das beste aus meiner Situation und warte ab bis ich ein passendes Gegenüber finde. Ehrlich gesagt muss ich den Menschen kennen mit dem ich Sex haben. Ich muss in gern haben und das muss soweit gehen das ich mir mehr vorstellen kann.
 
  • #158
Ehrlich gesagt muss ich den Menschen kennen mit dem ich Sex haben. Ich muss in gern haben und das muss soweit gehen das ich mir mehr vorstellen kann.
Selbst wenn du diese Ansprüche nicht hast, bekommst du nicht sofort Sex wenn du auf die Suche danach gehst. Es sei denn du zahlst dafür.

Sex gibt es aber auch nicht automatisch wenn du in einer Beziehung bist. Hier gibt es genug Threads die sich mit Sexlosigkeit oder zu wenig Sex in einer Beziehung bzw. mit Trennungen oder Affären aus diesem Grund beschäftigen. Allerdings glaube ich, dass Menschen in Beziehungen häufiger Sex haben, als Singles.

Den Sex zu bekommen den man benötigt, hat eben auch etwas mit Glück zu tun. Im Grunde kann man dann glücklich sein und sollte sich dreimal überlegen ob man sich aus anderen Gründe wie z.B. zu wenig intensiver Liebe (siehe einen aktuellen Nachbar-Thread) trennen will. Meiner Meinung nach kann guter Sex tatsächlich ein ausreichender Grund für eine Beziehung sein. Gut wirklich harte Respektlosigkeiten könnte ich deswegen auch nicht ertragen.
 
M

moobesa

  • #159
Aber ganz ehrlich es ist ja nicht so das ich aus dem Haus gehen kann und dann ergibt sich alles von allein.
Doch, Frauen glauben das. Nicht nur dieser Thread beweist dies. Männer, die dies wirklich nicht packen, gelten als komisch und unmännlich. Deswegen ist es besser, als Mann stets zu behaupten, man wolle keine ONS bzw. Affären, auch wenn die Wahrheit bitterer ist. Ich behaupte sogar, dass viele Männer, denen Frauen das - u.a. hier - glauben, so sind.
 
  • #160
Natürlich gibt es dies und genauso gibt es ja auch manche Frauen, die jahrelang keine Beziehung oder Sex hatten. Alles, was es für manche Männer gibt, gibt es auch für manche Frauen.

Der Grund dafür ist eventuell immer fast derselbe, aber dies hat wenig mit dem Geschlecht zu tun. Wer sich diese Leute aber genauer anguckt wird oft auch feststellen, dass es eine Art Vermeidungsstrategie ist,
 
  • #161
Ich kenne das auch, dass ich manchmal einen Mann, rein körperlich einfach so anziehend finde, dass ich ihn sofort und ständig berühren könnte. Leider ist das ja oft nicht möglich, weil man mit dem Mann gar nichts ernsthaft anfangen darf/will/soll.
Habe aktuell auch wieder solch einen "Fall" ...

In deinem Fall wünsche ich dir, dass du hoffentlich bald zum Zuge kommst, denn du scheinst ja ernsthaftes Interesse an ihm zu haben
 
  • #162
Natürlich gibt es dies.

Jetzt hat ja ein Mann, der mit 28 seine entjungfert würdet eine Thread erstellt und dies gibt es auch.

Dies ist auch etwas wie die restliche Bevölkerung dies sieht.

Wenn ein Mann jahrelang keinen SEX hat, dann ist dies eher negativ und wenn ich als Frau nur 3 oder 4 Männer hatte, dann ist gleich wieder sehr positiv.

Tja, es ist nicht gleich, was Männer und Frauen machen.