G

Gast

Gast
  • #1

Männer in Umbruch-, bzw. Neuorientierungsphasen

Heutzutage ist es ja nichts unnormales, sich immer wieder mal im Leben neu zu orientieren. Auch kann es meiner Meinung nach jedem passieren, beruflich zu scheitern und sich demzufolge in der Neuorientierung finanziell, materiell und auch vom "beruflichen Status" zu reduzieren, bzw. zu "verschlechtern", um wieder voran zu kommen im Leben, eine neue Richtung einzuschlagen. Auch Regenerierungsphasen, nach Mobbing o.ä. sind manchmal nötig.
Gleich vorab - ich habe solche Phasen im Leben auch durch und würde es bei anderen Menschen niemals negativ bewerten, im Gegenteil.
Ich hab in den letzten Monaten zwei Männer kennen gelernt, die jeweils in einer o.g. Phase stecken. Beide waren in gehobener Anstellung und sind derzeit ohne Job.

Mein Leben ist seit 2 Jahren relativ stabil, ich habe mich nach schwerwiegenden Erlebnissen in der Anstellung selbständig gemacht (was auch erst mal eine immense finanzielle Verschlechterung bedeutet hat) und boxe mich seitdem so durch. Ich lebe gut vom eigen verdienten Geld, kann mir ein bisschen was gönnen, bin aber weder reich, noch materialistisch eingestellt.
Ich sehe mich als Überlebenskünstlerin, der es durch die Selbständigkeit seelisch besser geht als früher und ich bin auch stolz darauf, was ich in den letzten zwei Jahren alles aus eigener Kraft geschafft habe.

Zurück zu den Männerbekanntschaften. Beide haben sich wieder von mir distanziert obwohl wir uns gut verstanden haben. Was mich sehr traurig macht.
Welcher Typ Frau ist bei Männern in o.g. Phasen angesagt? Das liebe graue Mäuschen, die genügsam und dankbar ist, überhaupt jemanden zu haben, oder eine starke Frau, die aber auch ein kritischer Gesprächspartner ist und ehrlich sagt, was sie denkt.

Vielen Dank schon mal für Euere Antworten.

w/38
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich persönlich würde erstmal mein eigenes Leben regeln wollen bevor ich mir eine Partner suche
w/26
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,

wenn der Ansatz deiner Frage sein sollte, wie du es diesen Männern recht machen kannst, dann kann ich dir nur raten, dich nicht in diese Richtung zu verbiegen. Erstens wird es nicht gelingen, weil wie #1 schon schrieb, diese Männer erstmal ganz für sich alleine ihr Leben wieder auf die Kette kriegen müssen und zweitens DU mit diesem Ansatz niemals glücklich werden wirst.

Sei du selbst, du hast soviel geschafft, bist eine so facettenreiche Frau, mach dich frei vom Warten und Hoffen auf eine Veränderung bei einem Mann, auf ein bisschen Liebe. Du wirst tolle Männer anziehen, die dir wirklich geben, was du in deiner jetzigen Lebensphase brauchst.
Auch wenn es wehtut, vergiss die anderen und schaue in Zukunft besser hin, ob gewisse Probleme nicht schon am Anfang zu erkennen sind und verstricke dich dann nicht.

w/42
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,

jeder hat seine Schicksale im Leben gehabt.
Hier tummeln sich viele Menschen herum, die selbst nicht richtig wissen, was sie suchen. Am liebsten wollen sie den perfekten Partner oder die perfekte Partnerin, den bzw. die es nicht gibt.
Wenn sich die Männer wieder zurückziehen, dann waren es nicht die Richtigen.
Lass dich nicht verunsichern.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Welcher Typ Frau ist bei Männern in o.g. Phasen angesagt? Das liebe graue Mäuschen, die genügsam und dankbar ist, überhaupt jemanden zu haben, oder eine starke Frau, die aber auch ein kritischer Gesprächspartner ist und ehrlich sagt, was sie denkt.

Ich denke, die Männer im realen Leben sind anders, als die hier im Forum. Meine Erfahrungen sind, dass lieber graue Mäuschen genommen werden, als selbstbewusste Frauen, die kritisch und ehrlich sind. Mit Kritik und Ehrlichkeit können die meisten Männer nicht umgehen. Sie halten das eine Weile aus und dann gehen sie.

Probiere es doch mal aus. Sei mal nicht ehrlich, sei mal nicht kritisch, die Menschen werden allgemein positiver auf dich reagieren. Ich habe selber damit zu kämpfen, weil ich auch relativ ehrlich und kritisch bin. Aber damit stellen wir uns selber Beine.

Besser ist es: Reden ist Silber, schweigen ist Gold. Ich gehe heute auf eine Party und werde wieder fleissig nach diesem Motto üben. Mal schauen, wie die Männer reagieren werden, wenn ich mal die nur Zustimmende bin .-).

Wir können die Männer nicht ändern, wir können nur unser Verhalten anpassen. Ansonsten bleiben wir Single, denn es gibt ganz wenige Männer, die sich nicht persönlich gleich angegriffen fühlen, wenn Frau ehrlich und kritisch ist.

w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Meine Erfahrungen sind, dass lieber graue Mäuschen genommen werden, als selbstbewusste Frauen, die kritisch und ehrlich sind.

die FS,

dem kann ich leider nur zustimmen.
Einer der beiden Bekanntschaften (ihn kenne ich eigentlich schon seit 8 Jahren, er lebte nur die letzten 6 Jahre in einer anderen Stadt und zog erst kürzlich wieder in meine Nähe) erzählte ganz begeistert von seiner Ex mit folgenden Worten: "Die war klasse - weil sie ganz "genügsam" war". Und seine neue Bekanntschaft ist "dankbar", dass er sie trotz Figurproblemen so nimmt, wie sie ist.
Was sind das nur für Wörter, um Frauen zu charakterisieren???

Und bei derm anderen durfte ich seine Selbstlobeshymnnen nicht mal kritisch hinterfragen, wenn er sich ständig widersprochen hat. Da kam dann "Dein Tonfall ist mir fremd und nicht in Ordnung".

Ich glaube es war Einstein, der mal gesagt hat, "ein erfolgreicher Mann braucht eine starke Frau an seiner Seite".
Leider ist der typ "unkritische, graue Maus" bequemer und anscheinend auch beliebter. Aber kann ein Mann so wirklich weiter kommen im Leben?

Und wäre dieser Typ Frau auch noch angesagt, wenn die Umbruchphase vorbei ist, und Mann wieder selbstbewusster durch Bestätigung im Job und dickes Konto?

lg
 
G

Gast

Gast
  • #7
Eine Frau, die freundlich und taktvoll ist, ist deshalb noch lange keine graue Maus.
Allerdings wird sie viel besser bei Männern ankommen als eine Frau die kritisch ist und ehrliche (=unangenehme) Wahrheiten verkündet, weil sie das für ein Zeichen von Stärke hält.

Männer, die sich in einer persönichen Umbruchphase befinden und sich ohnehin verunsichert fühlen, werden auf weibliche Härte noch sensibler reagieren und sich schnell zurückziehen, um sich zu schützen.
 
Top