G

Gast

Gast
  • #31
Nr. 26 bringt es auf den Punkt! Ein ONS ist nur eine Übergangslösung bis die richtige Partnerin kommt. Warum in den Puff gehen, wenn sich Frauen so kostenlos für ONS anbieten? Selber Schuld, sie wurde ja nicht dazu gezwungen!

Wenn eine Frau sich selber nichts wert ist, sich so billig gibt, warum sollte ein Mann sie mehr wertschätzen als sie sich selbst?

w, 35
 
  • #32
Da ist ja die Krux: ich möchte höchste Lust für beide und bringe mich entsprechend ein... ;P Habe auch erlebt, dass ein Mann in der ersten Nacht voller Hingabe gevögelt hat und mein Aktivität genoss. Leider habe ich es nicht bei dem einen Mal belassen, denn danach war er wie ausgewechselt, wohl erschrocken über diese nie gekannte Genussfähigkeit der Frau, und die folgenden Akte wurden kalt und mechanisch.

Ehrlich liebe FS- das sind für nen ONS ziemlich hohe Ansprüche. Es scheint tatsächlich Männer zu geben die das bringen.

Ich habe ONS auch deshalb nicht weiter verfolgt weil ich sowas nicht auf Anhieb bringe- aber vielleicht liegts ja nur an der Fehlenden Übung;-). Ich kann einfach keinen rein mechanischen Sex haben, und schon gar nicht ist das dann der beste Sex des Jahres. Und ich strebe es auch nicht an das zu können und Damen wie Du habe ich auch Konsequenz als Partnerkandidaten gestrichen. Ist nicht meine Welt.

Des besten Sex meines Lebens- mit allem was Du so forderst habe ich, häufigst, abwechslungsreich, immer schön, öfter auch grandios. Aber nie und nimmer als ONS.

Für wirklich guten Sex muss ich doch die Augenblickliche Stimmung der Frau aufnehmen und richtig deuten, Ihre Signale verstehen, Ihre Reaktionen aufnehmen, meine eigene Stimmung ausnutzen und vieles mehr. Wie soll das gehen wenn ich diese Dame vor einer halben Stunde das erstemal gesehen habe, womöglich auch noch mit einem gewissen Alkoholpegel.

Ich kann das nicht.

Also Guter Sex findet zuerstmal zwischen den Ohren statt, reduzierst Du das auf zwischen die Beine weisst Du nicht was wirklich Guter Sex ist, sorry.
 
  • #33
Wenn hier vielleicht bitte noch mehr meiner ferkeligen, egoistischen Geschlechtsgenossen posten würden, käme das Modell Beziehung vielleicht mal wieder mehr in Mode. Auch ein positiver Nebeneffekt.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ehrlich liebe FS- das sind für nen ONS ziemlich hohe Ansprüche. Es scheint tatsächlich Männer zu geben die das bringen.

Ja, es gibt genügend Männer, die das bringen. Und die Erklärungen der anderen, warum es nicht geht bei ihnen, interessieren mich als Frau ehrlich gesagt gar nicht so...

Zitat von Felagund:
Wenn hier vielleicht bitte noch mehr meiner ferkeligen, egoistischen Geschlechtsgenossen posten würden, käme das Modell Beziehung vielleicht mal wieder mehr in Mode. Auch ein positiver Nebeneffekt.

Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass eine Frau so etwas liest, und dann denkt: "Oh, der Mann wird ferkelig und egoistisch, wenn ich "nur Sex" mit ihm habe, dann habe ich mit so jemandem lieber eine Beziehung". Das Gegenteil ist der Fall! Wenn ich so etwas lese von Männern, bei denen ich davon ausgehe, dass ich mit DENEN sowieso keinen ONS haben würde, dann habe ich aber auch keine Lust auf eine Beziehung. Dann würde ich, wenn ich das Gerede ernst nehmen würde, gerade testen, wie ein Mann auf einen ONS reagiert. Um solche kauzigen Typen auszusortieren.

Wie einfach kann man eigentlich denken, eine Frau per "Abschreckung" zur Beziehung zu überreden. Das ist wirklich absurd.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Des besten Sex meines Lebens- mit allem was Du so forderst habe ich, häufigst, abwechslungsreich, immer schön, öfter auch grandios. Aber nie und nimmer als ONS.

Für wirklich guten Sex muss ich doch die Augenblickliche Stimmung der Frau aufnehmen und richtig deuten, Ihre Signale verstehen, Ihre Reaktionen aufnehmen, meine eigene Stimmung ausnutzen und vieles mehr.

Genau das können Männer teilweise bei einem ONS. Auch wenn der Kalle das nicht kann und deshalb sagen muss, es sei für alle nicht möglich. Weil er nicht akzeptieren kann, dass andere anders an die Sache herangehen. Ich hatte sehr wohl schon guten Sex, in Beziehungen und auch ONS. Und ich kann sehr wohl beurteilen, dass es bei einem ONS sehr gut sein kann.

Ich finde es unangemessen, dass du anderen unterstellst, weil sie eine andere Meinung haben, wissen sie nicht, was guter Sex sei. [mod] Alleine dass ein Mann meint, der Frau erzählen zu müssen ,was für diese guter Sex sei, ist der Abtörner schlechthin. Solche Besserwisser sind unerträglich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #36
Wenn eine Frau sich selber nichts wert ist, sich so billig gibt, warum sollte ein Mann sie mehr wertschätzen als sie sich selbst?

w, 35

DAS gehörte auch für mich zu den Problemen. Hatte eine Frau erstmal genügend beliebigen (ja, ja, ich weiß, welcher Widerspruch jetzt kommt, ich schreibe es trotzdem so, gemeint sind viele ONS etc.) Sex, dann sagt das etwas aus über ihren Respekt vor ihrem eigenen Körper und zudem über den Stellenwert, den sie sexueller Exklusivität beimisst. Warum sollte ich "so einer" Frau bzw. ihrer Körperlichkeit dann als Mann (Partner?) mehr Respekt entgegenbringen als sie selbst?

Über so etwas diskutiert freilich kaum jemand (der halbwegs bei Verstand ist) im realen Leben, wozu auch? Dann wird er gebrandmarkt als Spießer und bringt sich obendrein - sollte er das (Wehe, wehe, "Doppelmoral"!) denn wollen - um die Chance zum ... [gratis Ausprobieren, wie gut sie ist]. Wenn Frauen allerdings meinen, nur weil ein Mann es ihnen klugerweise nicht ins Gesicht sagen wird, gäbe es diese (imho sehr verständliche) Einstellung nicht, dann sind sie schwer auf dem Holzweg.

M.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Für wirklich guten Sex muss ich doch die Augenblickliche Stimmung der Frau aufnehmen und richtig deuten, Ihre Signale verstehen, Ihre Reaktionen aufnehmen, meine eigene Stimmung ausnutzen und vieles mehr. Wie soll das gehen wenn ich diese Dame vor einer halben Stunde das erstemal gesehen habe, womöglich auch noch mit einem gewissen Alkoholpegel.

Ich kann das nicht.

Also Guter Sex findet zuerstmal zwischen den Ohren statt, reduzierst Du das auf zwischen die Beine weisst Du nicht was wirklich Guter Sex ist, sorry.

Nun ja, meine guten ONS (zwei!) fanden nach einer gewissen Anwärmphase von mehreren Wochen oder Monaten statt. Da hatten schon viele Gespräche stattgefunden, man war sich etwas vertraut, und es stand diese Spannung im Raum, wenn zwei Menschen sich attraktiv finden und begehren, diese Vorfreude auf einen eventuellen hormonellen Rausch. Da passierte etwas Schönes zwischen zwei erwachsenen Menschen, die beide spürten, dass sie keine Beziehung miteinander eingehen konnten, aber sich sehr mochten und beide den Sex wollten. Alkohol war nicht im Spiel, das fände ich eher widerlich, und niemand wurde dabei betrogen.

Ich war auch 12 Jahre fest liiert und hatte mit diesem Mann den grandiosesten Sex ever. Da blieb kein Wunsch offen. Es verband uns zudem eine innige, tiefe Seelenverwandtschaft, so dass man nun nicht sagen kann, ich wüßte nicht Körper, Geist und Seele beim Sex zu Verbinden.
Um so überraschter war ich, als ein ONS dieser Ekstase nahekam. Er ließ sich ganz auf mich ein, aber nur dieses eine Mal.

Schön aber, Kalle, wie genau Du schilderst, weshalb Dir ein ONS missfällt und was es nach Deiner Vorstellung für guten Sex braucht!

Ich hatte nun schon 3 Jahre keinen Mann mehr, die längste Pause seit jeher, nicht aus Mangel an Angebot, sondern da keiner als Partner in Frage kam, was meine Bedingung war. Also bin ich sicher seer weit entfernt von Promiskuität und Geschmacklosigkeit. Gerade deshalb mache ich mir Gedanken, wie ich meine Sexualität leben kann, ohne frustriert zu sein. Im Moment tendiere ich zur Beziehung oder respektvollen Affäre. Mal sehen, welche Männer meinen Weg in Bälde kreuzen und was mit ihnen denkbar ist.

Meinen ausgesprochenen Dank auch an alle Damen hier, die so ausgesprochen klug auf abwertende Beiträge kontern. ;)

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #38
Wenn Frauen allerdings meinen, nur weil ein Mann es ihnen klugerweise nicht ins Gesicht sagen wird, gäbe es diese (imho sehr verständliche) Einstellung nicht, dann sind sie schwer auf dem Holzweg.

Ja, klar, heimlich denken alle Männer wie Du. Sorry, wie hilflos muss man sein, so ein "Argument" heranzuziehen. Auch hier haben sich genügend Männer anders geäußert. Solche Männer wie dich würde ich erkennen. Das sind im RL nämlich die, die sich übertrieben bei einer Frau einschleimen. Wir Frauen denken uns alle unseren Teil, weil wir sie nicht verschrecken wollen. Vielleicht zahlen sie uns noch einen Drink, oder lassen sich als Kumpel ausnutzen, der Dinge reapariert, wenn was kaputt ist. Das sagen Frauen nur nicht offen, wenn sie solche Typen im RL treffen. Aber heimlich werden sie ausgemolken und vielleicht noch für Sex mitgenommen.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Meine ONS Männer waren sogar sehr aufmerksam und zu meiner Überraschung viel zärtlicher als mein langjähriger Partner!
Auch wenn ONS seelisch nicht "satt machen", für mich war es wunderbar festzustellen, dass es doch zärtliche UND leidenschaftliche Männer gibt (vor allem, nach meiner Erfahrung, die unter/Anfang 30).
Ich hatte mit 38 erst 3 Männer gehabt und schloss von diesen auf alle.
Einer hat sogar überirdisch wunderbar geküsst! Ein anderer streichelte mich stundenlang..
Egoistisch gerammelt hat keiner. Ich bin froh um die Erfahrungen, auch wenn ich dann irgendwann genug hatte vom mal hier, mal da. Ich verpasse nichts und weiss, dass es wunderbare Liebhaber gibt. Wir haben einander nett behandelt und gingen dann unserer Wege.Natürlich gab es auch etwas linkische bis peinliche, aber nie schlimm. Manche waren zu nervös, dann ging nicht viel, das konnte ich verstehen!
Ich habe auch schöne Komplimente bekommen, danach.
Dass wahnsinnig schöner Sex, gute Gespräche, Kompatibilität in den Lebensplänen und eine gute Freundschafts (Partnerebene) in einem Mann seltener zusammentreffen als man zweimal vom Blitz getroffen würde, weiß ich seitdem leider auch. Baum der Erkenntnis und so ^^
Und wie ich zu Freundinnen immer gerne sage:Wir haben uns dann im Altersheim bei Kaffee und Kuchen was spannendes zu erzählen. Nicht nur..jaja..und dann haben wir die zweite Einbauküche gekauft, und wie mein Mann in Rente ging..usw...:))
W
 
G

Gast

Gast
  • #40
Ja, klar, heimlich denken alle Männer wie Du.

Solche Männer wie dich würde ich erkennen. Das sind im RL nämlich die, die ....

Wo stand etwas von "alle"? Von "vielen" war die Rede, und das dürfte zutreffen, ohne dass es notwendig wäre, sich auf gruppenspezifische Prozentzahlen festzulegen... :)

Ich stelle das Fest, um MitleserInnen das wiederkehrende hochmanipulative "Argumentationsschema" zu illustrieren: erst wird ein Strohmann aufgebaut, danach wird ad hominem ( sic!) Aggressionsabbau betrieben - denn anders kann ich die absurde Passage, die dann folgt, nicht interpretieren.

Wünsche Ihnen weiter viel Glück mit "Ihren" Männern und hoffe, Ihnen im RL nie begegnen zu müssen. Ich finde, dabei sollten wir es. Dann auch belassen. Es wird langweilig.

M. (50+)
 
G

Gast

Gast
  • #41
Wo stand etwas von "alle"? Von "vielen" war die Rede, und das dürfte zutreffen, ohne dass es notwendig wäre, sich auf gruppenspezifische Prozentzahlen festzulegen... :)

Ich stelle das Fest, um MitleserInnen das wiederkehrende hochmanipulative "Argumentationsschema" zu illustrieren: erst wird ein Strohmann aufgebaut, danach wird ad hominem ( sic!) Aggressionsabbau betrieben - denn anders kann ich die absurde Passage, die dann folgt, nicht interpretieren.

Wünsche Ihnen weiter viel Glück mit "Ihren" Männern und hoffe, Ihnen im RL nie begegnen zu müssen. Ich finde, dabei sollten wir es. Dann auch belassen. Es wird langweilig.

M. (50+)

Sie finden, dabei sollten wir es belassen? Ist das eine Ansage, bitte Ihren "Befehl", das letzte Wort Ihnen zu überlassen zu befolgen? Seit wann obliegt diese Entscheidung Ihnen? Wenn sie etwas dabei belassen wollen, verkneifen SIE sich eine Antwort, ich werde Ihnen sehr wohl antworten.

Zum ersten, nein, es sind nicht viele, die bei einem ONS nicht auf das Vergnügen der Frau achten, oder in so einer Doppelmoral denken. Das sind äußerst wenige Ausnahmen unter den Männern, die aber, um ihrer Meinung Gewicht zu verleihen, weil sonst keine Argumente kommen, gerne von "vielen" sprechen.

Zweitens wurde kein Strohmann aufgebaut, sondern Sie haben in der Tat behauptet, die Männer würden "heimlich" so denken, es aber gegenüber Frauen nicht äußern. Um damit in manipulativer Art die Diskrepanz zwischen dem, was die Frauen im echten Leben und dem, was ganz wenige im Netz äußern zu erklären. Sie wollen sich also damit wieder ein höheres Gewicht verleihen, weil wir Frauen im echten Leben wissen, dass so gut wie niemand in so einem Doppelmaßstab denkt. Keineswegs wurde ein Strohmann aufgebaut.

Drittens wurde kein Aggressionsabbau betrieben, der wird hier kontinuierlich von Männern betrieben, die behaupten, wie schlecht sie angeblich ONS-Frauen behandeln könnten. Nein, wir Frauen benutzen SOLCHE Männer tatsächlich gelegentlich.

Viertens, dass Sie sich wünschen, mir im echten Leben nicht zu begegnen, kann ich mir denken. In so einer Situation wäre es nämlich vorbei mit Behauptungen. Dann würde sich zeigen, wer in welcher Position ist. Aber, wie Sie selbst in einem Kommentar schrieben, weichen solche Männer wie Sie ja im echten Leben dem Konflitk aus und tun so, als hätten sie nichts gegen bestimmte Frauen.
 
  • #42
Da ich hier falsch zitiert werde:

Genau das können Männer teilweise bei einem ONS. Auch wenn der Kalle das nicht kann und deshalb sagen muss, es sei für alle nicht möglich. Weil er nicht akzeptieren kann, dass andere anders an die Sache herangehen.

Bitte genauer lesen, ich habe geschrieben dass es anscheinend Männer gibt es so bringen. Ich persönlich kann und will es nicht. Wie Sie diese Fähigkeiten erworben haben kann ich nur vermuten, ich denke dass es dafür sehr viel Übung braucht- also eine ganzer Menge an ONS um das zu verfeinern. Und genau ein solcher Mensch bin ich nicht. Andere schon.

Nun, muss ich dann aber fragen: Wär das dann auch Eurer Traummann für eine feste Beziehung?

Dieser Typ bin ich lieber.
 
G

Gast

Gast
  • #43
ONS ist nicht nur eine "schnelle Nummer", sondern ein bestimmter Lifestyle.

Wer das nicht will, muss den zugehörigen Lifestyle aufgeben.

Beim ONS gibt es keine Orgasmusgarantie.

Selbst in einer sogenannten "festen" Beziehung kann es dauern, bis man sich physisch eingespielt hat.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Wie Sie diese Fähigkeiten erworben haben kann ich nur vermuten, ich denke dass es dafür sehr viel Übung braucht- also eine ganzer Menge an ONS um das zu verfeinern.

Nun, muss ich dann aber fragen: Wär das dann auch Eurer Traummann für eine feste Beziehung?

Antwort: Die Vermutung mit der benötigten Übung ist falsch. Es gibt Männer, die es auch nach wenigen Frauen schon bringen, und es gibt welche, die es nach vielen Frauen bringen oder nicht bringen. Die Anzahl oder Übung hat dafür keine Relevanz, dafür sind andere Dinge nötig, die nun aufzuzählen vom Thema abbringt.

Für eine feste Beziehung hätte es für mich auch keine Relevanz, wie viele Frauen der Mann hatte. Alleine,wie gut er im Bett ist hätte Relevanz. Dass er erst wenige Frauen hatte, würde ich nicht als Entschuldigung für Versagen im Bett betrachten. Ich hatte schon Männer, die wenige Frauen hatten, und sich augenblicklich auf mich einstellten. Und nein, die haben nicht gelogen... Und das erwarte ich einfach von einem Mann, es gibt keinen Grund jemanden zu nehmen, der "schlechter" ist als die erfahrenen und unerfahrenen, die ich hatte. Männer müssen eben auch etwas bieten.
 
G

Gast

Gast
  • #45
.... Ich hatte letztes Wochenende ein ONS. Wie fast jedes Wochenende... Warum eine Hure bezahlen wenn man eine ONS umsonst haben kann....Aber ich suche eine feste Beziehung zu einer Frau. Eine die clean ist und was auf sich hält...
m

Ich hatte noch nie einen ONS, möchte das auch gar nicht weil in einer Beziehun der Sex ziemlich grenzenlos sein kann und das möchte ich nicht missen.Allerding es könnte nur passieren indem ein Mann mich belügt und ich mich total täusche. In meiner Vergangenheit ist es schon vorgekommen, dass ich mich Hals über Kopf verliebt habe und mitgegangen bin, aber es war wie gesagt für beide mit tieferen Gefühlen und es ist eine wunderbare langjährige Beziehung daraus entstanden.

Ich vermute das wäre nach deiner Defintion "clean". Was Du schreibst empfinde ich als menschenverachtend und benutzend. Ich hätte Angst vor Dir und wäre zu keiner Beziehung bereit. Ich kann mir nicht vorstellen der jemand der Frauen so benutzt in einer Beziehung zu seiner Patnerin langfristig anders sein sollte.

w (33)
 
G

Gast

Gast
  • #46
Was Du schreibst empfinde ich als menschenverachtend und benutzend. Ich hätte Angst vor Dir und wäre zu keiner Beziehung bereit.

Ich empfinde, was er schreibt, als niveaulos und primitiv. Angst hätte ich nicht, nur tierische Lust, ihn so richtig zu verarschen und auflaufen zu lassen.

Irgendwie finde ich es nervig, dass Frauen immer nur Angst haben und erst mal klarstellen müssen, dass sie für den Mann clean wären, aber zu verletzt. Mir ist so was von egal, ob ich so jemandem gefalle, ich hätte niemals Angst vor so nem Kneipentyp.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Viele Maulhelden unterwegs hier. Als Mann weiß ich von anderen Männern, wer den größten Macho abgeben will, hat in Wirklichkeit Angst, vor allem davor, dass er versagt. Und bei der ONS Frau blamiert man sich ja zur Not nur einmal. Ich hatte nur einen ONS bisher, das war eine Frau, die 12 Jahre älter war. Hätte sie gerne nochmal getroffen, aber sie wollte das nicht (sie hatte Liebeskummer).m26
 
G

Gast

Gast
  • #48
. Angst hätte ich nicht, nur tierische Lust, ihn so richtig zu verarschen und auflaufen zu lassen.

hier nochmal Gast #44 , vielleicht habe ich es unglücklich formuliert. Ich meinte es eher im Sinne ...ich habe Respekt davor und glaube absolut nicht, dass ein solcher Mensch mich auch noch nach Jahren respektvoll behandelt und würde ihn abblitzen lassen. Oft erkennt man solche Männer daran, wie sie mit Ihren Umfeld agieren. Den Respekt vor anderen haben sie meist verlernt. Der Satz "man sollte nie von anderen mehr erwarten, als was man selbst bieten kann"ist diesen Männern wohl unbekannt..
"Verarschen" tue ich Ihn nicht, das wäre sein Niveau und nicht meines. Eine einfache Abfuhr reicht aus.

Prinizpiell habe ich nichts gegen Männer (auch Frauen) die ONS hatten, da ich die Leidenschaften nachvollziehen kann. Ich selber bin aber nicht der Typ für diese Lebensphilosophie. Wenn mein Freund in seiner Vergangenheit ONS hatte, hoffe ich, dass er der Frau mit Respekt begnet und auf Ihre Bedürfnisse eingangen ist. Vermutlich ist es auch genau das was die FS meint. Genauer ausmalen will ich mir das nicht, ist sowieso dann Vergangenheit. Das es ein ONS nicht unbedingt ein Highlight sein muss, ist auch logisch.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Man sollte sich mal fragen, was ein ONS überhaupt genau ist? Es treffen sich 2 Menschen, die sich gar nicht richtig kennen, sie sind in 1. Linie nur darauf aus, ihren sexuellen Trieb auszuleben. Zwei völlig sich fremde Menschen haben Sex, was wird erwartet? Es geht um reine Triebafuhr, so unromantisch es sich auch anhören mag, so ist es aber!

Natürlich steht die eigene sexuelle Lust im Vordergrund, wenn die Frau auch ihre Freude daran hatte, schön und gut, aber mit Sicherheit arbeitet nicht der Mann daran in 1.Linie, die Frau zu befriedigen, sondern sich selbst!

Manche Frauen wollen einfach nur gef...t werden und das kriegen sie dann auch. Warum sollte ein Mann wert darauf legen, dass die ihm fremde Frau, die er gerade durchnagelt auch Vergnügen hat? Wenn sie es hat, schön, wenn nicht auch schön, hauptsache der Mann kam ordentlich zum Schuss! Und die meisten Männer haben für Frauen, die ONS eingehen eh keinen Respekt, und ohne Respekt auch kein wollen, dass es der Person auch gut geht, auch im sexuellen Sinne versteht sich!

w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #50
Schlicht und einfach: Ja! Beim ONS will ich ganz auf meine Kosten kommen und die Frau in der Regel auch. Da ist kein Platz für romantische Vorstellungen. Und eine Frau, die eine Beziehung will, sollte sich davon fern halten. So einfach ist das. Die Frage ist so suspekt wie zum Bäcker zu gehen und sich zu beschweren, warum es hier keine Schnitzel gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #51
ONS und Vergnügen passt für mich nicht zusammen. Ein ONS ist ein unspektakulärer Triebabbau, weil es gerade enorm zwischen den Beinen kribbelt (falls du so etwas annäherndes kennst, was ich nicht glaube aufgrund der Frage), wo einem selbst das Gesicht des Gegenüber egal ist, Hauptsache man hat etwas zum "Stechen" und geniesst Entspannung und Druckabbau. Hinterher sieht man sich nie wieder, also kann es ziemlich egal sein, was der andere über einen denkt. Und das ist auch gut so, sonst hat man am Ende des Jahres wohl ziemlich viele ONS-Anhängsel, die man nicht mehr los bekommt.
Vergnügen verbinde ich mit Swingerclub, Affäre, Bordell, Callboy oder ähnliches. Also etwas Verbindlicheres. Ein längerer Austausch von Sex, Zeit und Geld, mit Tendenz zur Wiederholung.

Nein, ich bin kein Clubgänger und ich praktiziere nichts oben genanntes.
 
  • #52
#48, ich glaube du hattest noch nie einen ONS, sonst würdest du nicht so viel Unsinn erzählen. Oder hattest halt einfach großes Pech dabei.
Es gibt sie durchaus, die flüchtigen Begegnungen, die allen beteiligten große Freude bereiten. Ich würde mich auch alleine deshalb anstrengen, weil sie sich dann auch entsprechend beteiligt. Und wenn sie sich wohl fühlt, dass sie die Nacht über bleiben will und es am Morgen eine Wiederholung gibt, kann es so schlecht wohl nicht gewesen sein.
 
  • #53
#48, ich glaube du hattest noch nie einen ONS, sonst würdest du nicht so viel Unsinn erzählen. Oder hattest halt einfach großes Pech dabei.
Es gibt sie durchaus, die flüchtigen Begegnungen, die allen beteiligten große Freude bereiten

Ach ja Hugo, klar doch. Einfach mal akzeptieren dass es Menschen gibt die anders ticken und fühlen. Ich hatte ONS und fand den Morgen danach die Sache einfach nicht Wert. Also lass ich es.

Gut, ich bin kein Spontan-Top-Performer der bei jeder wildfremden Frau sofort den richtigen Knopf findet (kenne ich die Frau ist es dem vernehmen nach nicht so ganz schlecht...) aber ich finde schon dass Frau es eben nicht erwarten kann dabei Respektvoll und Liebevoll behandelt zu werden. ONS ist halt das Überraschungspaket. Da ist eben auch das Risiko dass die Vorstellungen von gutem Sex und dem Wesen eines ONS divergieren. Umso schöner wenns toll ist.

Ist denn nicht dieses Risiko einer der Reize daran?
 
G

Gast

Gast
  • #54
Schlicht und einfach: Ja! Beim ONS will ich ganz auf meine Kosten kommen und die Frau in der Regel auch.
..

Die Frage ist so suspekt wie zum Bäcker zu gehen und sich zu beschweren, warum es hier keine Schnitzel gibt.

Tja, da scheiden sich die Geister.
Für mich ist der Sexualakt immer die gleiche Vereinigung von Geschlechtsteilen, egal ob ich in einer Beziehung bin oder nicht. Es stellt also eher die Frage, ob ich die Backwaren im Supermarkt oder beim Bäcker um die Ecke kaufe...

In meinem Erleben findet beim Sex gerade durch Interaktion der Partner maximale Ekstase statt. Das nenne ich "auf meine Kosten kommen". Hingegen bleibt der berühmte schale Beigeschmack, wenn nur jeder für sich auf seinen persönlichen Höhepunkt hinarbeitet.
Dabei frage ich mich, ob Typen wie du diesen Unterschied überhaupt kennen. Oder willst du dir etwa diese Qualität beim ONS bewusst verwehren? Wo gibt es noch Frauen, die das gut finden?

Meinen persönlichen Geschmack trifft in dieser Hinsicht mehr Gast 51 (Hugo) mit seinem Beitrag.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #55
Nein, ich bin mir für ONS zu Schade und das ist auch gut so! Ich brauche keinen ONS, wenn ich Sex haben will, gehe ich eine ordentliche Beziehung ein!

Beim ONS nimmt man sehr oft die sog. "Katze im Sack" mit und ich garantiere, dass die meisten Männer beim ONS nur auf ihr eigenes Vergnügen aus sind, wenn die Frau auch befriedigt wurde, gut, aber darauf ankommen tut es kein Mann! Ein ONS findet meistens zwischen 2 völlig fremden Menschen statt, selten kennt man sich gut und da wird bestimmt kein Mann, der die Frau in der Bar aufgegabelt hat, sie gar nicht kennt, sie nicht liebt, darauf "wert legen", diese ihm unbekannte Frau im Vordergrund sexuell zu befriedigen, wenn sie kommt, gut, wenn nicht, auch gut, so sieht es nämlich aus!

Die sog. "flüchtigen Begegungen" gibt es nur dann, wenn man bewusst auf einen ONS und/oder eine Affäre zusteuert, sonst nicht. Es gibt an jeder Ecke Versuchungen, für eine Frau noch mehr als für einen Mann, doch wer nicht will, der will eben nicht, da können noch soviele "flüchtige Begegnungen" stattfinden!

Wow, eine "Qualität beim ONS"? Ist mir ja neu! Beim ONS wird gerammelt und am nächsten Tag, wenn die Hormone abgeschüttelt sind und man wieder nüchtern ist, will man die schnell weg, da von Qualität zu sprechen ist doch absurd!

w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #56
Da ist eben auch das Risiko dass die Vorstellungen von gutem Sex und dem Wesen eines ONS divergieren. Umso schöner wenns toll ist.

Ist denn nicht dieses Risiko einer der Reize daran?

Für mich nicht. Ich will keine 50% Chance auf guten Sex, wenn ich mich dafür entscheide. Deshalb ja die Frage.
Mit etwas EInfühlungsvermögen können auch unbekanntere Personen mit divergierenden Vorstellungen einmalig einen befriedigenden, tollen Sexualakt gestalten.

Ich erlebe halt, dass manche Männer das Gefühl im Kopfabstellen, wenn sie Sex außerhalb einer Beziehung haben. Es ist eine bewusste Entscheidung gegen die Hingabe für den kalten Egotrip. Sie sind überzeugt, man dürfe Gefühl nur mit der Partnerin zulassen. Solche Männer versuche ich halt vorab auszusortieren. Oder ich nehme ihn gleich für eine Beziehung... ;)

Ich bin ja immer noch generell positiv gegenüber spontanen amourösen Abenteuern eingestellt. Aber da muss es dann schon spektakulär leidenschaftlich und romantisch zugehen. Sonst macht es keinen Spass :)

Die FS
 
  • #57
Ich erlebe halt, dass manche Männer das Gefühl im Kopfabstellen, wenn sie Sex außerhalb einer Beziehung haben. Es ist eine bewusste Entscheidung gegen die Hingabe für den kalten Egotrip. Sie sind überzeugt, man dürfe Gefühl nur mit der Partnerin zulassen.

Oh, man lernt offenbar nie aus. Ich bin immer davon ausgegangen dass Mann dieses Gefühl abstellt um nach dem Akt auch gehen zu können OHNE Liebeskummer zu haben. Mann lässt es nicht zu als Selbstschutz.

Genau das ist ja auch der Grund für meinen Kater am Morgen danach- ich schaffs einfach nicht mein Herz für nen ONS Schockzufrosten. Tau ichs dann wieder auf isses irgendwie matschig.

Du suchst also den ONS MIT Gefühl. Temporären halt. die schaltest Du nur während des Aktes ein und sofort danach wieder aus.

Whow...gibt's das auch als Superheldencomic?
 
G

Gast

Gast
  • #58
DAS gehörte auch für mich zu den Problemen. Hatte eine Frau erstmal genügend beliebigen (ja, ja, ich weiß, welcher Widerspruch jetzt kommt, ich schreibe es trotzdem so, gemeint sind viele ONS etc.) Sex, dann sagt das etwas aus über ihren Respekt vor ihrem eigenen Körper und zudem über den Stellenwert, den sie sexueller Exklusivität beimisst. Warum sollte ich "so einer" Frau bzw. ihrer Körperlichkeit dann als Mann (Partner?) mehr Respekt entgegenbringen als sie selbst?

Über so etwas diskutiert freilich kaum jemand (der halbwegs bei Verstand ist) im realen Leben, wozu auch? Dann wird er gebrandmarkt als Spießer und bringt sich obendrein - sollte er das (Wehe, wehe, "Doppelmoral"!) denn wollen - um die Chance zum ... [gratis Ausprobieren, wie gut sie ist]. Wenn Frauen allerdings meinen, nur weil ein Mann es ihnen klugerweise nicht ins Gesicht sagen wird, gäbe es diese (imho sehr verständliche) Einstellung nicht, dann sind sie schwer auf dem Holzweg.

M.

Ich finde es ja spannend, was es über den MANN aussagt, dass er mit einer Frau schläft obwohl er sich augenscheinlich bewusst ist, dass diese Frau Probleme damit hat ihrem Körper und damit sich selbst ausreichend Respekt zukommen zu lassen. Es lässt doch sehr tief blicken, wenn ich die emotionale Schieflage meines Gegenübers BEWUSST ausnutze um an meine Triebbefriedigung zu kommen. Noch tiefer lässt es blicken wenn ich danach nur Verachtung und Spott für diesen Menschen über habe. Wäre es nicht so traurig, könnte man darüber lachen, dass man sich mit solchen Aussagen am Ende selbst herabwürdigt. Denn wenn nur dem mangelden Respekt zu verdanken ist, dass der Sex stattfindet, dann deklariert man sich ja selbst als mangelhafte Ware die nur über den Ladentisch geht weil die Käuferin einen an der Waffel hat. Aber im Gegensatz zu dem "tollen Hecht" ist der Frau späterstens nach dem Akt bewusst was für eine Mängelexempar sich da zwischen ihren Beinen gerieben hat.
Traurig aber wahr ist: vielen Männern scheint es zu hoch zu sein zu begreifen, dass selbst ein ONS eine persönliche und intime Angelegenheit ist, ein zwischenmenschlicher Kontakt, eine, wenn auch kurzzeitige, Beziehung und in einer solchen sollte sich jeder Mensch so etwas wie einen Grundrespekt erwarten können. Aber was will man erwarten von Männern, die sich offensichtlich emotional und sozial auf dem Niveau eines Primaten bewegen. sie sind ja allen ernstes auch noch stolz auf ihr niederträchtiges Verhalten. Schon klar, dass sie sich da eine unerfahrene, "cleane" Frau als Partnerin wünschen. Die "abgenutzten", "verbrauchten" Frauen würden so einen Hanswurst ja sofort als solchen erkennen. Wer will schon so einen emotional verkümmerten Mann als Partner? Darum ja auch dieses Versteckspiel, darum zeigt man diese Geisteshaltung ja auch nur in einem anonymen Forum. Man weiß selbst ganz genau, dass man sich niederträchtig verhält und da nützen auch diese fadenscheinigen Rechtfertigungen nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #59
Ich bin jetzt mal ganz direkt:

Ich finde es ja spannend, was es über den MANN aussagt, dass er mit einer Frau schläft obwohl er sich augenscheinlich bewusst ist, dass diese Frau Probleme damit hat ihrem Körper und damit sich selbst ausreichend Respekt zukommen zu lassen.
Bitte das Geschriebene, nicht das Unterstellte kommentieren. Da schrieb jemand im Konjunktiv von den Fällen, in denen es passiert - mich zum Beispiel bekämen Sie nie (richtig gelesen) auf die Schnelle halt mal so in Ihr Bett. Da wäre ich ja lieber impotent als dass ich mich noch auf ONS einließe.
(Ach ja, ich vergaß: bestimmt bin ich auch so ein NERD ohne Angebote *g)
im Gegensatz zu dem "tollen Hecht" ist der Frau späterstens nach dem Akt bewusst was für eine Mängelexempar sich da zwischen ihren Beinen gerieben hat.
Ein klitzekleines bisschen zu spät, finden Sie nicht? Besonders, wenn er ohne Gummi "dürfte" (was allen gegenteiligen Beteuerungen in rund der Hälfte aller ONS der Fall ist - oder weshalb glauben Sie gibt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung soviel Geld für ihre Kampagnen aus?)
Traurig aber wahr ist: vielen Männern scheint es zu hoch zu sein zu begreifen, dass selbst ein ONS eine persönliche und intime Angelegenheit ist, ein zwischenmenschlicher Kontakt, eine, wenn auch kurzzeitige, Beziehung und in einer solchen sollte sich jeder Mensch so etwas wie einen Grundrespekt erwarten können.
Traurig, aber wahr. Das Wissen die Männer, und deshalb wollen sie (die Mehrzahl) keine ONS-Frauen als Lebenspartnerin. Die meisten Frauen können sich an jeden Mann erinnern, der mal ... durfte. Deshalb sagen ja manche Männer, was nun wirklich sehr weit geht, selbst Professionelle seien nicht so schlechte potentielle Partnerinnen wie Promiske. Denn die hätten, sowie gesagt, "nur" ihren Körper gegeben... Tja, und die Sache mit dem Respekt... die ist wohl auch etwas Glücksache bei einem ONS. Wenn dann irgendwann etwas fällt, diese oder jene sei auch ... genagelt ... worden ... (selbst so gehört, unfreiwillig).
Aber was will man erwarten von Männern, die sich offensichtlich emotional und sozial auf dem Niveau eines Primaten bewegen... so einen Hanswurst...
Auf dem Niveau von Primaten (bestenfalls) bewegen sich alle, die ihre Triebe nicht zu kontrollieren verstehen. Ein "Hanswurst" ist derjenige, der keinem Rock widerstehen kann, nicht umgekehrt.
 
G

Gast

Gast
  • #60
Liebe FS, vielleicht solltest du mal von dieser Uraltvorstellung abkommen, dass die Frau die Verführte, das Opfer, die Ausgenutzte, die Missbrauchte, oder was auch immer ist, das ist nämlich gequirlte Sch... Wenn eine Frau bei einem ONS mitmacht, dann will sie den ja schließlich auch, denn niemand zwingt sie dazu.

Und was dieses ganze schwachsinnige Gerede über .. natürlich, mal wieder, Respekt soll, ist mir ein Rätsel. Ich achte eine Frau, die nicht guckt wie eine Kuh, wenn´s donnert, wenn man ihr sexuelles Interesse bekundet, jedenfalls wesentlich mehr als so eine bornierte Zicke, die sich anstellt wie eine Plunzen vom Dorf. Da wird doch völlige Ahnungslosigkeit zur Tugend oder zur positiven Eigenschaft erhoben, was soll das denn?

Und um konkret auf deine Frage zu antworten, nein, das ist mir nicht egal, und bis jetzt hat sich auch noch keine beschwert, weder, dass sie zu kurz gekommen ist, noch, dass ich sie ausgenutzt oder missbraucht hätte. Ist ja lächerlich. Ich bin überzeugt, wenn diese Frauen diesen Thread hier durchlesen, halten sie sich den Bauch vor Lachen. Man muss schon SEHR ahnungslos sein, um so zu fragen.

m 51
 
Top