Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #121
Also für mich wäre ein 20 Jahre älterer Partner überhaupt nichts, ich würde dann an später denken, wenn ich dann 50 bin ist der Typ dann 70 und bereits ein total alter Mann - zudem ist mir neu, dass Frauen schneller altern als Männer? Wenn ich mir die Männer ab Ü50 anschaue mit Halblglatze und Bierwampe, nein Danke. Tatsache ist doch, dass die allermeisten Menschen einen Partner in ihrer Altersklasse suchen und möchten mit ihrem Partner gemeinsam alt werden, was ich auch durchaus nachvollziehen kann. Ich finde die Kombination: Sie 34 - er 58 irgendwie seltsam, sowas funktioniert in den wenigsten Fällen und ich denke, dass sich die älteren Herren von ihrem Marktwert her total überschätzen.

Seinerzeit in der Singlebörse bin ich nicht ein einziges Mal von einem Herren jenseits der 50 angeschrieben worden, zum Glück. Mein jetztiger Partner ist 5 Jahre älter, einfach ideal.

w
 
G

Gast

Gast
  • #122
Die Frage war wieso Männer um die 50 unbedingt eine junge Frau wollen. Die Antwort ist ganz einfach, eine junge Frau hat noch einen knackigen Körper.
Nein, so einfach und klischeehaft wie Frau über Mann meist denkt (siehe auch den Beitrag "Ein 50jähriger würde sogar ne 15jährige flachlegen, wenn er könnte, so pervers sind Männer! Notgeile Böcke!") ist es eben (für viele) Männer gerade nicht!

Keine Theorie, sondern Erfahrung aus meiner 30(!)jährigen Beziehung und der etwa gleichlangen(!) dreier befreundeter Ehepaare: Auch wenn es noch so politically incorrect ist : Frau wird tatsächlich ab 40+ oder 45+ im Allgemeinen das, was Männer als "zickig" bezeichnen (durch die hormonelle Umstellung?).

Das Schlimmste daran ist die sehr unvorteilhafte Persönlichkeitsveränderung: Frau wird in diesem Alter innerhalb weniger Jahre stur, egoistisch, negativ, vor allem aber: HART = unweiblich (oh Gott, wenn Frau Schwarzer das liest!).

Die Partnerin ist dann einfach innerhalb innerhalb weniger Jahre nicht mehr das geliebte Wesen; das nennt man dann wohl "sie haben sich auseinandergelebt".

DAS, diese Persönlichkeitsveränderung, ist der Grund, warum ich und viele andere ältere Männer speziell im Alter um die 50 sehnsüchtig an alte Zeiten zurückdenken, als die ebenfalls rund 50jährige Partnerin noch jünger war: Weil sie charakterlich(!) noch weiblicher und weniger hart war!

(Ich betone das mit dem "CHARAKTERLICH noch weiblicher war", weil speziell meine Partnerin heutzutage, mit 50, sogar eine bessere Figur als jemals zuvor hat, der Grund also absolut nicht die Optik ist.)

Und geht die Beziehung in die Brüche,
a) nimmt man sich natürlich vor "möglichst eine deutlich Jüngere, bei der noch viele Jahre bleiben, bevor es bei dieser ebenfalls so weit ist" und
b) wird man eher von strahlenden, lebensfrohen Gesichtern jüngerer Frauen angezogen als von den so oft heruntergezogenen Mundwinkeln der 40-50jährigen.

(Wobei es mir so vorkommt, als würden nochmals deutlich ältere Frauen diese Härte und Miesepetrigkeit oft hinter sich lassen.)
 
G

Gast

Gast
  • #123
@117
manchmal ist das singleleben und seine wünsche + vorstellungen witzig zu betrachten..
ich bin eine frau und habe die von dir ersehnten 20ig jahre mehr ; )

meiner erfahrung nach wollen keine ( zu mir gleichaltrigen) over-forty männer ins theater, sondern verpasste lebenserfahrungen nachholen bzw wiederholen.

over forty männer spiegeln ihre eigene jugendlichkeit in dir..mit ihrer verzerrten wahrnehmung.

für dieses soll dann deine altersstufe der "schlüssel" zur erfüllung ihrer bedürfnisse sein.

ich persönlich hätte mich mit 27 jahren niemals in einen alten mann verlieben können..aber das ist ja schon 20ig jahre her und die zeiten haben sich verändert.

mir fällt heutzutage immer wieder bei meinen (vielen) jungen kolleginnen auf, dass sie die wertmaßstäbe an einen mann bzw. ans leben (?) verändert haben...in den unsicher gewordenen lebenszeiten verändern mussten (?)..

heutzutage gilt:
ein mann um die 40ig wird als attraktiv empfunden und die frau um die 40ig als tüttelig abgewertet..
und zwar aus der wertigkeitenskala der frau (geschlechtsgenossinnen) selbst.
 
  • #124
So unvernüntig ist es überhaupt nicht, sich als junge Frau einen älteren, etablierten Partner zu nehmen. Frauen bis 40 sind in der Familienphase. Sie wollen ein Haus, Kind(er), Sicherheit! Das alles bekommen sie sehr viel leichter und unproblematischer bei einem Mann, der froh und dankbar ist, (nochmals) eine junge Frau gefunden zu haben. Der deal - Jugend gegen Sicherheit - funktioniert, solange sich beide an die Spielregeln halten (können). Frauen fällt das leichter, denn sie SIND nun mal jünger, Männer müssen darauf achten, daß sie die entsprechenden Sicherheiten bieten können. Mit den richtigen Aktien gelingt ihnen das meist. Seien wir ehrlich - genau das ist doch in den meisten Fällen der Grund, warum Männer so versessen auf Karriere sind.

Frauen über 40 sind nicht mehr so einfach zu haben. Das, womit jüngere Frauen zu "ködern" sind, haben sie, wenn alles gut gelaufen ist, selbst. Da müssen Männer schon ein bisschen mehr zu bieten haben. Wenn nicht, braucht man sie nicht - wozu auch?

Das Ergebnis dieser durchaus nachvollziehbaren Partnerwahl?
Erfolgreiche alte Männer haben rationale junge Frauen,
weniger erfolgreiche alte Männer haben eine schlechte Auswahl
romantische junge Frauen sind nach wie vor mit gleichaltrigen zusammen (die, wenn sie erfolgreich sind nach ihre midlife crisis zu alten Männern mit jungen Frauen werden)
etablierte +40 Frauen sind sehr anspruchsvoll
nichtetablierte +40 Frauen sind frustriert

alles in allem: es gibt jede Menge Menschen bei denen es partnerschaftlich gesehen nicht sehr gut, oder überhaupt nicht (mehr) läuft.

Zum Glück gibt es aber auch ein paar Leute, die ihre Zufriedenheit und ihr Lebensglück nicht von einem mehr oder weniger geeignetn Partner abhängig machen (meines Erachten handelt es sich dabei übrigens in den meisten Fällen um Frauen ;-) )
 
G

Gast

Gast
  • #125
Es ist doch letztlich auch eine Frage des Marktwertes. Einen besonders hohen Marktwert haben attraktive Frauen bis 30 und gebildete sowie erfolgreiche Männer zwischen Mitte 30 und 50. Das Alter ist also nur bei den Frauen marktwertrelevant, während der berufliche Erfolg nur bei den Männern den Marktwert bestimmt. Dass sich also Personen mit hohem Marktwert (junge, attraktive Frau und beruflich erfolgreicher Mann) zusammentun also nur logisch. Ansich würde man denken, dass Personen mit geringem Marktwert (beruflich wenig erfolgreiche Männer jeden Alters und Frauen über 40 jedwegen beruflichen Status) ebenfalls zusammenfinden würden. Das schließen aber offenbar die Frauen aus, die sich statusmäßig nicht nach unten orientieren wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #126
über einen mann, der um die 20 jahre älter ist, würde ich mich schon freuen.
nicht weil er eventuell geld hat oder so... sondern weil er einfach nicht mehr jedes wochende mit seinen freunden biersaufend in clubs abhängt.

Es gibt auch in Deinem Alter Männer, die nicht nur biersaufend in Clubs abhängen, wie kommst Du darauf? Wieso möchtest Du einen Mann, der Dir unbedingt etwas "beibringen" muss? Suchst Du einen Papi, der Dir zeigt, wo es langgeht? In den wenigsten Fällen geht ein so krasser Altersunterschied gut. Such Dir lieber einen Mann mit max. 10 Jahren Altersunterschied...
 
G

Gast

Gast
  • #127
Ich glaube ältereMänner, die weit jüngere Frauen als Partnerinnen bevorzugen, sehen oder fühlen nur soweit die Nase reicht, die ganze Tragweite einer Beziehung auf Dauer wird da aussen vor gelassen, man denkt nicht in die Zukunft, was man bei Geldanlagen und Investitionen schon macht.
Also besser realistisch an die Sache gehen.
Ein in die Jahre gekommener Mann, sieht erstmal eine junge attraktive Frau an seiner Seite, Romantik pur, Friede, Freude, Eierkuchen.
Die RL ist wie immer ganz anders. Die junge Frau stellt Ansprüche, oft finanziell, emotional, sexuell auch ist sie meist unternehmungslustiger, will viel ausgehen, hat auch einen jüngeren Freundeskreis, der mit "Opi" meist geistig nicht viel anfangen kann.Tiefgründige Gespräche sind Mangelware, es sei denn, er hält von intellektueller Unterhaltung nicht viel, gibts ja auch.
Die Potenz lässt nach, eine feurige junge Frau, wird das nicht amüsieren. Gefahr: junger Liebhaber.
Ich könnte noch ewig so weiterschreiben. Kenne zuviele Männer aus dem Bekanntenkreis, die sich mal eine wesentliche jüngere Frau gönnten und nach einiger Zeit, wenn ihnen die Puste ausging, wieder zur "alten Flamme" zurückwollten. Am Ende war die "Junge" und die "Alte" weg und er frustrierter Single. Also immer vorher gut überlegen, was man da tut.
 
  • #128
Deine Vorstellung, dass es "armselig" sein muss, "wenn man(n) bereits erlebten Brei für die neue unbedarfte nochmal durch kaut und sich als Krösus hin stellt?" ist entspricht einem unreflektierten, negativen und unausgegorenen Denken.

Wenn es so negativ wäre, seine Weisheit jemand mitzuteilen, dann wären alle Eltern, Erzieher, Therapeuten, Lehrer und Professoren armselig.
Doch das ist nicht so...es kann dagegen unheimlich langweilig sein, mit jungen Männern, die noch nie in sich selbst gegangen sind und meistens ein Abklatsch der Werbeindustrie wie auch von irgendwelchen Filmen wirken, seine Zeit zu verbringen. Es fehlt da ganz oft die Tiefe.
Und da macht auch der Sex mit solchen keinen Spaß...die stellen sich meistens an wie Roboter, die sich ein paar Pornofilme angesehen haben und überspielen damit einfach, dass sie nichts wissen. Und sie wissen deshalb nichts, weil sie sich selbst noch nie auf sich eingelassen haben und das Leben bisher nur aus Nachahmen besteht.
Bei älteren Männern dagegen ist die Chance viel größer, dass die sich gefunden haben. Diese Souveränität, die das ausstrahlt, ist einfach anziehend.

Genau was ich ja sage. Es ist eine Mentor-Schüler Beziehung. Das ist nicht unreflektiert was ich schreibe, das ist lediglich meine Meinung zu solche einem Altersgefälle.

Und warum meinst Du oder wer auch immer, mit seinen paar Lenze reif genug zu sein für solch einen "älteren" Herren? Oder was kann so toll daran sein immer nur an den Lippen des anderen zu hängen und sich Vergangenes anzuhören, anstatt die Aufregung und Spannung zu fühlen es mit einem gleichaltrigen zu durchleben? Und sorry! Was kann denn ein "junges" Mädel einem älteren beim Sex ausser straffer Haut und gehorsam bieten? Für mich ist das alles relativ Vaterkomplex.

Genau, die haben sich gefunden. Und Du? Irrst durchs Leben auf der Suche nach einem der Dich an die Hand nimmt. Wie wärs mit Papa?
 
G

Gast

Gast
  • #129
Warum eine alte Frau, wenn ich eine junge kriegen kann?

Ist doch klar, dass jüngere Frauen frischer, knackiger, schöner und im Bett flotter sind. Einfach schöner anzusehen, da geht das Herz auf, da fühle ich mich selbst jünger, da werde ich mitgerissen zu Aktivitäten aller Art. Das hält auch mich jung und frisch!

Das ist doch alles nur der Neid der älteren Frauen, bei denen die Federn schon ab sind. Als sie jung waren, konnten sie die Männer frei auswählen. Wenn sie alt sind, eben nicht mehr. Dann wählen die Männer. Gut so!

Bei Frauen zählt Frische und Schönheit, bei den Männern zählt Status. Ist eben so. Ich verdiene gut, habe viele Interessen und bin daher für viele Frauen attraktiv. Ich genieße das. Viel mehr als als junger Mann.

m52, der überwiegend Freundinnen Ende 30 sucht und bekommt!
 
L

Löwin

Gast
  • #130
@128 - richtig als junge Frau konnte ich mir die Männer aussuchen und hätte mich nie mit einem erheblich älteren Mann eingelassen.
Damals waren diese Frauen bei uns in der Clique schnell unten durch ("die glotzen nur auf das Geld") und die damlas für uns "alten Männer", die sie anschleppten sehr unattraktiv.

Aber schön für Dich, dass Du "FreunDINNEN" findest und Dein Selbstwertgefühl so gerne aufpimpen kannst.
Von Partnerinnen sprichst Du ja nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #131
Warum eine alte Frau, wenn ich eine junge kriegen kann? [...] m52, der überwiegend Freundinnen Ende 30 sucht und bekommt!
Umgekehrt gilt das doch genau so, nur formulieren Frauen ihre Wünsche etwas realistischer! "Warum einen alten Mann, wenn ich einen gleichaltrigen kriegen kann?"

Jeder wünscht dir doch alles Glück der Welt mit den vielen jungen Frauen, die du angeblich auch bekommst.
 
G

Gast

Gast
  • #133
@128

jetzt muss ich lachen, weil du einfach behauptest ältere frauen wären neidisch..

NEIN bin ich nicht!
ich habe mich immer mit frauen solidarisiert und tue es auch noch heute, denn ich unterhalte mich gerne mit single-geschlechtsgenossinnen over 60ig, um bereits JETZT einblick zu bekommen, was meine eigene zukunft in 20ig jahren ist.

mir war schon in meiner eigenen jugend bewusst, dass ältere männer (welche gleichaltrige frauen ablehnten) für mich nicht in frage kämen, da sie das geschlecht der FRAUEN als solches ablehnten, sondern
n u r die attraktivität begehrten.

naja..war eine andere zeit als ich jung war..die frauen hatten sicherheitsdenken nicht nötig bzw. waren nicht so konsumversessen vor 20ig jahren, bilde ich mir ein.
es musste kein neuwagen sein, sondern eine alte verrostete ente als fahrzeug tat es damals auch um sich glücklich und zufrieden zu fühlen ; )

wenn im jahr 2011 ein alter tütterich den jungen damen gut tut, dann wohl nur, weil er ihren gewachsenen konsumansprüchen gerecht wird.
geld macht attraktiv, aber nicht der mann als solches und wem das genügt....bitte sehr.
 
G

Gast

Gast
  • #134
@128
aha, junge Frauen stehen auf alte Männer. Ist mir neu. Aber nur zu!
Vielleicht mal für´s Bett, aber so auf Dauer? Nee, dann doch lieber so zwischen 37-42 Jahre...
 
G

Gast

Gast
  • #135
Genau was ich ja sage. Es ist eine Mentor-Schüler Beziehung. Das ist nicht unreflektiert was ich schreibe, das ist lediglich meine Meinung zu solche einem Altersgefälle.

Und warum meinst Du oder wer auch immer, mit seinen paar Lenze reif genug zu sein für solch einen "älteren" Herren? Oder was kann so toll daran sein immer nur an den Lippen des anderen zu hängen und sich Vergangenes anzuhören, anstatt die Aufregung und Spannung zu fühlen es mit einem gleichaltrigen zu durchleben? Und sorry! Was kann denn ein "junges" Mädel einem älteren beim Sex ausser straffer Haut und gehorsam bieten? Für mich ist das alles relativ Vaterkomplex.

Genau, die haben sich gefunden. Und Du? Irrst durchs Leben auf der Suche nach einem der Dich an die Hand nimmt. Wie wärs mit Papa?

Lese Dir doch nocheinmal durch, was ich geschrieben habe, denn Du hast das offensichtlich nicht verstanden.
Wenn ich mit Deiner Gesinnung schreiben würde, dann müsste ich die Beziehung von Gleichaltrigen dann lediglich als "Sex gegen Sex - Beziehung" deklarieren.
Es scheint Dir wohl fremd zu sein, dass es so etwas wie Liebe auch noch gibt und Liebesbeziehungen durch die L i e b e definiert werden. Deshalb ist es der totale Unsinn, von einer "Mentor-Schüler" - Beziehung zu schreiben, nur weil der Partner wesentlich älter ist. Es geht hier um G l e i c h s c h w i n g u n g , die für die Liebe notwendig ist, verstehst Du das n u n . Und wenn die eben mit einem älteren Partner wahrscheinlicher ist, dann ist es eben so.
Das hat auch in keinster Weise etwas damit zu tun, "...immer nur an den Lippen des anderen zu hängen und sich Vergangenes anzuhören". Das sind lediglich nur Deine fixen und begrenzten Vorstellungen, dass es so ist.
Mit jemandem philosophieren und in die Tiefe zu gehen zu können ist doch etwas ganz Anderes - d a s habe ich doch beschrieben in meinem letzten Beitrag.
Junge Männer stehen da meist an einem ganz anderen Platz in der Welt, der langweilt mich.
Auch dass ein "junges Mädel" einem älteren Mann außer Sex und straffer Haut nur Gehorsam bieten könne, spricht für einen sehr kleinen Horizont. Du darfst nicht alle jungen Frauen daran messen, was Du in deren Alter wohl nur bieten konntest. Heutzutage ist das anders - junge Frauen haben aufgrund freierer Erziehung auf einem Level angefangen, den sich ältere Frauen erst einmal mühsam erarbeiten mussten, weil sie verkorkst aufgewachsen sind. Es geht bei gutem Sex nicht um irgendwelche Praktiken, die man erst im Laufe des Leben erlernt, sondern um Natürlichkeit und Echtheit - und genau da haben viele junge Frauen die Nase vorne...
Es täte Dir gut, über den Tellerrand von Klischeedenken herauszuschauen und Psychologie denen zu überlassen, die etwas davon verstehen, dann würdest Du nämlich nicht mehr an unpassender Stelle mit Begriffen wie "Vaterkomplex" um Dich werfen.
 
  • #136
@128
mir war schon in meiner eigenen jugend bewusst, dass ältere männer (welche gleichaltrige frauen ablehnten) für mich nicht in frage kämen, da sie das geschlecht der FRAUEN als solches ablehnten, sondern
n u r die attraktivität begehrten.

Gilt das dann auch für junge Frauen die gleichaltrige ablehnen?
Ach ja, stimmt ja.. Frauen sind ja geistig immer soweit voraus und weil es andere Gründe sind (er ist ja sooo reif und intelliegent und und und) ist es da vollkommen okay?!
 
  • #137
Lese Dir doch nocheinmal durch, was ich geschrieben habe, denn Du hast das offensichtlich nicht verstanden.
Wenn ich mit Deiner Gesinnung schreiben würde, dann müsste ich die Beziehung von Gleichaltrigen dann lediglich als "Sex gegen Sex - Beziehung" deklarieren.
Es scheint Dir wohl fremd zu sein, dass es so etwas wie Liebe auch noch gibt und Liebesbeziehungen durch die L i e b e definiert werden. Deshalb ist es der totale Unsinn, von einer "Mentor-Schüler" - Beziehung zu schreiben, nur weil der Partner wesentlich älter ist. Es geht hier um G l e i c h s c h w i n g u n g , die für die Liebe notwendig ist, verstehst Du das n u n . Und wenn die eben mit einem älteren Partner wahrscheinlicher ist, dann ist es eben so.
Das hat auch in keinster Weise etwas damit zu tun, "...immer nur an den Lippen des anderen zu hängen und sich Vergangenes anzuhören". Das sind lediglich nur Deine fixen und begrenzten Vorstellungen, dass es so ist.
Mit jemandem philosophieren und in die Tiefe zu gehen zu können ist doch etwas ganz Anderes - d a s habe ich doch beschrieben in meinem letzten Beitrag.
Junge Männer stehen da meist an einem ganz anderen Platz in der Welt, der langweilt mich.
Auch dass ein "junges Mädel" einem älteren Mann außer Sex und straffer Haut nur Gehorsam bieten könne, spricht für einen sehr kleinen Horizont. Du darfst nicht alle jungen Frauen daran messen, was Du in deren Alter wohl nur bieten konntest. Heutzutage ist das anders - junge Frauen haben aufgrund freierer Erziehung auf einem Level angefangen, den sich ältere Frauen erst einmal mühsam erarbeiten mussten, weil sie verkorkst aufgewachsen sind. Es geht bei gutem Sex nicht um irgendwelche Praktiken, die man erst im Laufe des Leben erlernt, sondern um Natürlichkeit und Echtheit - und genau da haben viele junge Frauen die Nase vorne...
Es täte Dir gut, über den Tellerrand von Klischeedenken herauszuschauen und Psychologie denen zu überlassen, die etwas davon verstehen, dann würdest Du nämlich nicht mehr an unpassender Stelle mit Begriffen wie "Vaterkomplex" um Dich werfen.

Tut mir Leid, das klingt für mich ein Stück weit verblendet! Mach die Augen auf. Es gibt genug 30jährige die was im Kopf haben und locker mit Dir mithalten können. Und stell Dir nur mal vor, die sind auch nicht so verkorkst aufgewachsen wie diese älteren verkorksten Frauen. Man kann sich seine Welt schon schön selbst zurechtbiegen bis alles passt und man ja nicht sebst reflektieren muss, was?!
Ausserdem bin ich ja auch erst 31. Ich mag Frauen von 22 bis 32. Ich denke, mit denen kann ich sehr gut was erleben und vor allem auf einer ähnlichen Erfahrungsstufe zusammen neues entdecken. Herrlich!
Du siehst Dich anscheinend als Gottes Geschenk an ältere Männer?
 
G

Gast

Gast
  • #138
Warum eine alte Frau, wenn ich eine junge kriegen kann?



m52, der überwiegend Freundinnen Ende 30 sucht und bekommt!

Na, wenn Du Dich da mal nicht überschätzt;-) Ich habe mir, auch in ganz jungen Jahren, meine Männer immer aussuchen können, auf ältere Herren stand ich niemals - getreu dem Motto: Warum einen alten Mann, wenn ich auch einen Gleichaltrigen bekommen kann? Wenn Du allerdings Deinen Selbstwert aufpimpen musst mit "jüngeren" Frauen, dann tust Du mir beinahe schon etwas leid @128.

Ach übrigens: Ich bin, auch wenn Du es nicht glaubst, keines falls neidisch - da ich immer noch attraktiv und knackig bin.

w39
 
G

Gast

Gast
  • #139
Fakt ist, bei Frauen fährt der Zug einfach schneller ab als bei Männern!
 
  • #140
@128

Ich lach mich schief! Nee lass man, ich hätt sogar viel leichter eine 30-jährige haben können wenn ich hätte wollen- wollte ich aber nicht. Ja, die Ü40 ist anspruchsvoller in Sachen Charakter, Bildung, Humor etc. Kannst Du da noch mithalten?

Ist doch klar, dass jüngere Frauen frischer, knackiger, schöner und im Bett flotter sind. Einfach schöner anzusehen, da geht das Herz auf, da fühle ich mich selbst jünger, da werde ich mitgerissen zu Aktivitäten aller Art. Das hält auch mich jung und frisch!

Also mal schauen:
frischer? ok, halt jünger
knackiger? Da wirds schon enger, eine sportliche schlanke 40ger ist knackiger als eine unsportliche leicht übergewichtige 30ger
Im Bett flotter? Nach meiner, bescheidenen Erfahrung eher nicht. Da spricht die Erfahrung und Gelassenheit eindeutig für die ältere. Auch hier ist eine gewisse körperliche Fitness wichtiger als Jugend

Und Du brauchst eine jüngere um Deinen A*** hochzukriegen und zu aktivitäten aller Art mitgerissen zu werden. Und das findest Du toll?

Übrigens: Laut Untersuchungen sehen Männer mit einer jüngeren Frau noch älter aus... Dumm gelaufen.

Ehrlich, Du hast mein Mitleid. Und das bekommst Du geschenkt (Neid musst Du Dir hart erarbeiten).
 
  • #141
Nur weil hier ein paar bockige Senioren nicht einsehen wollen, dass ihre besten Zeiten vorbei sind, ist die Situation der Partnersuche bei den Herren 50+ weit freundlicher und realistischer, als es zurzeit hier im Forum den Anschein hat!
Die Mehrheit sucht doch recht gerne nach einer Partnerin der selben Generation, so wie dies bei meinem jetziger Partner auch der Fall war.

Leider bleibt uns älteren Singles 50+ das Glück versagt, nach einem langen Eheleben auf gemeinsame Erinnerungen zurück zu blicken.
"Weißt du noch...?" verbindet aber auch zwei Menschen dann, wenn über gemeinsame Lebensläufe in Erinnerungen geschwelgt werden kann. - Das wurde auch von allen EP- Männern,mit denen ich mich damals getroffen habe, auch so gesehen!

Mir tun die alten Herren eher Leid, die krampfhaft in der Generation der Töchter suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #142
Warum eine alte Frau, wenn ich eine junge kriegen kann?

Ist doch klar, dass jüngere Frauen frischer, knackiger, schöner und im Bett flotter sind. Einfach schöner anzusehen, da geht das Herz auf, da fühle ich mich selbst jünger, da werde ich mitgerissen zu Aktivitäten aller Art. Das hält auch mich jung und frisch!

Das ist doch alles nur der Neid der älteren Frauen, bei denen die Federn schon ab sind. Als sie jung waren, konnten sie die Männer frei auswählen. Wenn sie alt sind, eben nicht mehr. Dann wählen die Männer. Gut so!

Bei Frauen zählt Frische und Schönheit, bei den Männern zählt Status. Ist eben so. Ich verdiene gut, habe viele Interessen und bin daher für viele Frauen attraktiv. Ich genieße das. Viel mehr als als junger Mann.

m52, der überwiegend Freundinnen Ende 30 sucht und bekommt!

Also mal vorweg, warum sollte eine Frau neidisch sein? Auf wen denn? Auf die junge Frau, die sich mit einem alten Mann abgeben muss anstatt einem flotten, erfolgreichen Mitdreißiger zu nehmen? Nein, da kann keine Frau neidisch sein, da kann jede Frau nur Mitleid haben, denn ich hätte das nie gewollt und werde das auch nie wollen. Glaubst du, ich wollte jetzt mit 50 einen 70jährigen haben? Da schüttelt es mich ja richtig. Also diese Frauen tun mir nur leid.
Auch die meisten jungen Frauen können sich ihren Partner aussuchen, so wie wir früher (hast du ja selbst geschrieben). Das tun die jungen Frauen auch und nehmen eben einen attraktiven Mann in ihrem Alter.

Schön für dich, wenn du so viele junge Freundinnen hast, aber damit hast du ja schon viel gesagt - du hast Freundinnen, auch noch in der Mehrzahl. Also bleibt keine bei dir! Alle gehen wieder. Warum wohl? Hast du darüber schon einmal nachgedacht? Mag sein, dass manche junge Frauen eine Beziehung zu einem (noch) attraktiven 50er eingehen, aber diese Beziehung ist nur sehr, sehr selten dauerhaft (mehr als 5 Jahre).
Du rennst deiner Jugend hinterher und irgendwann bist du 70 und alleine und keine Frau schaut dich mehr an. Kluge und realistische Männer deines Alters haben dann ihre 2. oder 3. Liebe gefunden und leben eine harmonische Partnerschaft mit einer gleichalten Frau. Wer ist dann besser dran?
 
G

Gast

Gast
  • #143
Fakt ist, bei Frauen fährt der Zug einfach schneller ab als bei Männern!

Wohl schon lange nicht mehr in ärztlicher Vorsorge gewesen?
Jeder Arzt bestätigt es, medizinisch und biologisch altern Männer schneller, warum sterben sie wohl in der Regel früher? eben...weil sie schneller altern.....die Organe, das Gehirn, das Immunsystem, hängt mit den Chromosomen zusammen, googelt mal. Tchja, es geht leider beim Thema "schneller altern" nicht um eine Streitfrage, sondern um Fakten und dies ist leider Fakt - Männer altern schneller. Sorry Boys, aber dennoch, genießt eure letzten Jahre noch mit Viagra und jungen Frauen, was bleibt euch sonst noch übrig?
(Thank God, I'am woman)
 
G

Gast

Gast
  • #144
Wohl schon lange nicht mehr in ärztlicher Vorsorge gewesen?
Jeder Arzt bestätigt es, medizinisch und biologisch altern Männer schneller, warum sterben sie wohl in der Regel früher? eben...weil sie schneller altern.....die Organe, das Gehirn, das Immunsystem, hängt mit den Chromosomen zusammen, googelt mal. Tchja, es geht leider beim Thema "schneller altern" nicht um eine Streitfrage, sondern um Fakten und dies ist leider Fakt - Männer altern schneller. Sorry Boys, aber dennoch, genießt eure letzten Jahre noch mit Viagra und jungen Frauen, was bleibt euch sonst noch übrig?
(Thank God, I'am woman)

Das bestätigt überhaupt kein Arzt, außer er hat genauso viel Ahnung davon wie von Ernährung - nämlich keine.
Frauen altern schneller, du brauchst nur mal in die Gesichter sehen und die Körper anzuschauen beim Baden. Die Männer gleichen Alters sehen längst nicht so faltig aus wie die Frauen und sie haben einen noch viel knackigeren Körper.

Das schnellere Altern wird auch dadurch angezeigt, dass Frauen spätestens ab ca. 50 unfähig sind, Nachkommen zu erzeugen. Ein 70-jähriger Mann hat damit kein Problem.
Dass Männer der Statistik nach früher sterben liegt einfach daran, dass die meisten davon einen ungesünderen Lebenswandel pflegen, z. B. ein höherer Raucheranteil, nicht so ernährungsbewusst wie Frauen und vor allen Dingen mehr Stress durch berufliche Faktoren.
Ebenso leben die meisten Männer weniger gesund auf der emotionalen Ebene. Dies alles führt dazu, dass die meisten Männer früher sterben - aber auch nicht alle, nämlich die, welche ein bisschen wacher und intelligenter durch´s Leben gegangen sind :)
Ein Mann der gut gelebt habt, braucht ebensowenig Viagra wie eine alte Frau ein Gleitgel, wenn sie auf der sexuellen Ebene frei war.
Aber Otto Normalverbraucher, der auf der körperlichen wie seelischen Ebene in fast alle Fettnäpfchen tritt die es gibt, der bekommt leicht Schwierigkeiten im Alter greift da natürlich auch zltur Chemie.
Diejenigen, die nicht den ganzen Stumpfsinn nachgeahmt haben, betrifft das nicht - da kann es sich dann auch ergeben, dass zwei Menschen mit größerem Altersunterschied zusammen finden.
 
G

Gast

Gast
  • #145
@128

Ich lach mich schief! Nee lass man, ich hätt sogar viel leichter eine 30-jährige haben können wenn ich hätte wollen- wollte ich aber nicht. Ja, die Ü40 ist anspruchsvoller in Sachen Charakter, Bildung, Humor etc. Kannst Du da noch mithalten?

Ansprüche an Bildung und Charakter magst du ja vielleicht haben, nur ist es sehr zweifelhaft, ob d u sie erfüllen kannst, wenn du eine 30-Jährige vor dir hast - ganz im Hinblick auf deine Kommentare. Da zeigt sich nämlich nur ein sehr bescheidener Horizont, der zu nichts anderem fähig ist, als negativ und substanzlos mit schwacher Argumentation herumzulästern und Andere zu verunglimpfen. Schon ein sehr seltsamer Charakter...
Jemand, der es so nötig hat heraushängen zu lassen, wie toll er doch ist, dass er eine 30-Jährige bekommen könnte, hat leider noch viel weniger zu bieten als die Menschen, über die er herzieht.
Nur weil man Ü40 ist, heißt das noch lange nicht, dass man Charakter und Bildung besitzt - da liegt nämlich noch eine große Aufgabe vor dir, das zu erwerben.
 
G

Gast

Gast
  • #146
Nur weil hier ein paar bockige Senioren nicht einsehen wollen, dass ihre besten Zeiten vorbei sind,

Mir tun die alten Herren eher Leid, die krampfhaft in der Generation der Töchter suchen.

Bockige Senioren, so könnte man es nennen:) Nee, ich kann das auch nicht nachvollziehen, weil ich mich für ältere Herren ab 50 noch nie interessierte. In den wenigsten Fällen geht so etwas langfristig gut, an der Seite eines Sugar-Daddys, es sei denn, der Herr ist Millionär. Jedenfalls möchte ich mit meinem Partner gemeinsam alt werden und suche auch keinen Mann, der mir noch etwas beibringen möchte, ältere Herren haben so etwas Belehrendes an sich.

w
 
  • #147
Wahnsinn, so viele posts und alle poster sind irgendwie angepißt. Bei diesem threat ist es mal überflüssig, sein Geschlecht dazuzuschreiben, das erkennt man auch so.

Oh Mann, laßt doch einfach allen ihre Träume. Laßt alle versuchen, das für sie Optimale zu finden, das ist doch legitim. Manche alte Männer finden ja wirklich jüngere Frauen und die anderen suchen halt weiter. Was juckt's euch ?

Ich suche auch immer weiter nach 'nem Mann, der mit mir intellektuell auf Augenhöhe ist. Hatte schon mehrmals vorübergehend eigesehen, daß das nix wird und bin Kompromisse eingegangen. Das geht aber nicht lange gut. Ich will von meinem wenig realistischen Traum nicht abweichen, wenn ich so einen nicht kriege, bleibe ich lieber allein. Und die alten Herren dann halt eben auch. Ist doch allein deren Problem.
Also, entspannt euch und drückt einfach den button.

Übrigens: natürlich gibt's intellektuelle Männer, gerade hier. Hab auch schon ein paar getroffen. Aber das allein reicht mir halt leider nicht. Sexy und locker und unkonventionell sollen sie auch noch sein, das alles biete ich auch und im RL kriege ich die auch, da fehlt dann aber immer das andere, das mir sehr wichtig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #148
Oh Mann, laßt doch einfach allen ihre Träume. Laßt alle versuchen, das für sie Optimale zu finden, das ist doch legitim. Manche alte Männer finden ja wirklich jüngere Frauen und die anderen suchen halt weiter. Was juckt's euch ?

Ich stimme dir voll zu.
Jeder soll das suchen, was er möchte. Von mir aus können Männer gerne 30 Jahr jüngere Frauen suchen, sowie auch umgekehrt, ist mir völlig egal.
Meins ist es eben nicht, ich würde mich nie und nimmer außerhalb einer Spanne von +/-5 Jahren suchen.
Wenn dann im sich dann im RL etwas anderes ergibt, ist es Schicksal.
Was mich hier nur so nervt, ist dieses kleinkarierte und bornierte Denken. Dieses Anspruchsdenken, da man(n) ja soooo toll ist nur für sich nur das Beste vom Besten gut genug ist. Und dann dieser Blödsinn, dass das Beste vom Besten auf jeden Fall eine Frau ist, die 30 Jahre jünger ist. Dass Männer mit so einem Denken auf Dauer auf die Nase fallen, ist nicht nur höchstwahrscheinlich sondern es geschieht ihnen auch recht.

Ich möchte auch keine faulen Kompromisse eingehen, aber ich öffne mich für Dinge, die mir das Leben bereit hält und fordere sie nicht ein.
 
  • #149
#146 Frau Frei

du hast teilweise recht - ABER: käme ein Mann auf die Idee, als Begründung dafür, daß ihm dunkelhaarige Frauen gefallen, anzuführen, daß alle Blondienen fahl und farblos sind, würden sich die Blondienen - mehr oder weniger berechtigt - maßlos darüber aufregen. Berechtigterweise, denn es gibt gutaussehende und weniger gutaussehende Blondienen.

Jüngere Frauen sind eben NICHT immer attraktiver, als es ältere sind. Jeder der etwas anderes behauptet, kann sich ja mal auf der Straße umsehen und feststellen, wie lächerlich eine solche Behauptung ist.

Und: Einen Partner, für den mein Alter das entscheidende Kriterium für oder gegen mich ist, möchte ich nicht haben. Mir wäre es schon recht, wenn es um mich und nicht um mein Geburtsjahr geht.

Sorry, aber ich halte Männer, für die es am wichtigsten ist, daß ihre Partnerin jünger ist (und beim einen oder anderen hört sich das so an) schlichtweg für sehr bescheiden und dumm.
 
G

Gast

Gast
  • #150
Beitrag #87:

"Ganz extrem trifft das oft auf die heutigen Damen 40-60 (öfters geschieden) zu, weil die meist noch durch Alice-Schwarzers Emanzentum in die Irre geleitet wurden und glauben, DEN MÄNNERN überlegen zu sein. Und das wollen die heutigen 50-iger Männer halt nicht nochmals durchleben, dieses Emanzen-"Trauma" wollen sie nocht noch mal "genießen". Diese sich selbst bezeichnenden "starken Frauen" bleiben halt übrig und jammern über die ach so bösen Herren um die 50."

gut formuliert, da kann ich nur zustimmen; das ist auch meine Erfahrung, wie das im Übrigen auch andere Beiträge herausstellen.

Statt zu mehr Weiblichkeit zurückzukehren, geifern sich die Damen eines ab und wundern sich, dass sich die gleichaltrigen Männer von ihnen abwenden und sich verstärkt bei jüngernen umsehen.
m, 57
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top