• #1

Männer und ihre Erzählungen über ihr vergangenes Leben

Hallo zusammen,

ich lese schon seit längerer Zeit im Forum mit um evtl. auch einmal eine Antwort auf die Fragen die mir im Kopf rumschwirren zu bekommen.
Bisher brachte mich das lesen aber nicht wirklich weiter.
Ich tue mich aber auch sehr schwer meine Gedanken in eine richtige Frage zu fassen, weil mir irgendwie das reelle Verständniss über das vorgefallene fehlt.

Kurz formuliert:

Seine Darstellung: Ein Mann 52 Jahre alt, seit drei Jahren zu Hause ausgezogen da die Kinder erwachsen sind, nie verheiratet gewesen, über seine bisherige Familiensituation gibt er an, das er über 23 Jahre mit einer Diskobekanntschaft eine Art der einfachsten Kinderbetreuung gewählt hat, er habe im selben Haus in einer zweiten Wohnung gelebt um sich mit um die Kinder kümmern zu können,
Das erste Kind sei praktisch durch 1 Mal Sex und gleich schwanger entstanden, das zweite wäre genauso entstanden.
Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.

Die Darstellung der Frau und Mutter der Kinder: Rastet wegen solchen Anmerkungen völlig aus. Spricht davon das ein Psychologe gesagt hat das er ein großes sehr großes Problem hat.

Mich würde einfach interessieren was normal denkende Menschen zu solchen "Geschichten" denken.

Ich lass jetzt mal die Frage offen ob ich die Frau bin die das glauben soll oder die völlig ausgerastete Exbeziehung.
 
  • #2
Seine Darstellung: Ein Mann 52 Jahre alt, seit drei Jahren zu Hause ausgezogen da die Kinder erwachsen sind, nie verheiratet gewesen, über seine bisherige Familiensituation gibt er an, das er über 23 Jahre mit einer Diskobekanntschaft eine Art der einfachsten Kinderbetreuung gewählt hat, er habe im selben Haus in einer zweiten Wohnung gelebt um sich mit um die Kinder kümmern zu können,
OK
Das erste Kind sei praktisch durch 1 Mal Sex und gleich schwanger entstanden, das zweite wäre genauso entstanden.
Haha. Der war gut.
Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.
S.o. das ist schlichtweg gelogen, sorry. Einmal kann sowas schon passieren aber zwei Mal???
Die Darstellung der Frau und Mutter der Kinder: Rastet wegen solchen Anmerkungen völlig aus. Spricht davon das ein Psychologe gesagt hat das er ein großes sehr großes Problem hat.
Ein Mann der so abwertend über seine Ex redet wäre Null interessant für mich
Mich würde einfach interessieren was normal denkende Menschen zu solchen "Geschichten" denken.
Ich würde diese wundersame Geschichte dem Mann nicht abnehmen und so jemanden auch nicht näher kennenlernen wollen.

Gruß
W37
 
  • #4
Er hat dann in den 23 Jahren nur zwei Mal Sex mit Mutter seiner Kinder gehabt? Und daraus sind zwei Kinder entstanden, die er natürlich auch nicht wollte. Was denn sonst. Vielleicht soll er sich für Guinessbuch der Rekorde bewerben 😀.
 
  • #5
Seine Darstellung: Ein Mann 52 Jahre alt, seit drei Jahren zu Hause ausgezogen da die Kinder erwachsen sind, nie verheiratet gewesen, über seine bisherige Familiensituation gibt er an, das er über 23 Jahre mit einer Diskobekanntschaft eine Art der einfachsten Kinderbetreuung gewählt hat, er habe im selben Haus in einer zweiten Wohnung gelebt um sich mit um die Kinder kümmern zu können,
Klingt erstmal seltsam. Ist es tatsächlich ein Zweifamilienhaus?
Das erste Kind sei praktisch durch 1 Mal Sex und gleich schwanger entstanden, das zweite wäre genauso entstanden.
Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.
Schwierig zu beurteilen. Es soll ja immer wieder mal Kinder ohne Wunsch geben. Oder Zweckbeziehungen danach.
Die Darstellung der Frau und Mutter der Kinder: Rastet wegen solchen Anmerkungen völlig aus. Spricht davon das ein Psychologe gesagt hat das er ein großes sehr großes Problem hat.
Ausraster steigern ihre Glaubwürdigkeit nicht unbedingt. Fest steht: die Beziehung ist wohl beendet. Das Zusammenleben bestreiten beide nicht. Welche Bedeutung hat es dann noch, ob die Beziehung glücklich war oder nicht.
Ich lass jetzt mal die Frage offen ob ich die Frau bin die das glauben soll oder die völlig ausgerastete Exbeziehung.
Dann ist das ja geklärt. Was willst Du mit einem Mann, der 23 Jahre lang so eine Beziehung hat? Oder anders herum, warum zweifelst Du an seiner Version der Geschichte? Welchen Unterschied macht es ganz konkret?

Insgesamt: schräge Veranstaltung.
 
  • #6
Es gibt Menschen, die erzählen Geschichten, bis sie diese selbst glauben.
Mein Ex-Mann ist so jemand

Allerdings ist diese so oder so nichts, was ihn in ein positives Licht rücken könnte. Selbst wenn es wahr wäre.

Also bist Du die, die das glauben soll...dann überlege ob sich für Dich irgendwas positiv anfühlt.
1. Er könnte lügen
2. Bei nicht lügen, kann er kalt etwas durchziehen
3. Er ist feige
4. Er hat nichts schönes zu erzählen
5 frustriert
So wäre meine Liste

Wenn Du die Ex bist
:
Erstmal verdauen, dass er viele gemeinsame Jahre, völlig kaputt redet
Danach sich meine Liste durchlesen, ihn ähnlich lächerlich finden, den Kopf schütteln und drauf trinken ihn los zu sein

Und für beide gilt...wer so lieblos redet, bleibt wahrscheinlich immer ein Frustknoten und mutiert nicht mehr zum Traummann
 
  • #7
Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.
Und er hat mit 2 mal Sex in 23 Jahren 2 Kinder zustande gebracht - es leben die Männer, die Frauen für komplett blöd halten.

Die Wahrheit ist wohl eher: er hatte keine Chance auf eine andere Frau, regelmäßig Sex und etwas Familienleben. Also hat er die Einzige genommen, die er kriegen konnte, auch ohne Liebe.

Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.
Dsa kommt vor. Heutzutage nennnt man das Co-Parenting.

Die Frage ist (und das bezweifele ich), ob die Frau das je wusste und auch so wollte, denn:
Die Darstellung der Frau und Mutter der Kinder: Rastet wegen solchen Anmerkungen völlig aus. Spricht davon das ein Psychologe gesagt hat das er ein großes sehr großes Problem hat.
und daraus folgt: Finger weg von Problembären (ihm und seinem Gefolge) - egal welche Rolle Du dabei spielst.

Wer zu anderen so ist, der ist auch zu Dir ganz genauso. Dsa ist etwas, was verliebte Frauen gern übersehen.

Welche Bedeutung hat es dann noch, ob die Beziehung glücklich war oder nicht.
Jemand der 23 Jahre so lebt, der kann das und offensichtlich beschwerdefrei. Da sollte man sich überlegen, ob mn sich mit ihm in die gleiche Gemengelage begibt, um dann mit 70+ sich den gleichen Sch**** von ihm anhören zu können.

Und für beide gilt...wer so lieblos redet, bleibt wahrscheinlich immer ein Frustknoten und mutiert nicht mehr zum Traummann
Richtig und darum: Finger weg, selbst als Ex. Er ist keinen Gedanken wert.
 
  • #8
Jemand der 23 Jahre so lebt, der kann das und offensichtlich beschwerdefrei. Da sollte man sich überlegen, ob mn sich mit ihm in die gleiche Gemengelage begibt, um dann mit 70+ sich den gleichen Sch**** von ihm anhören zu können.
Mich hätte die Antwort der FS interessiert.

Die FS sucht hier aus meiner Sicht in beiden (offen gelassenen) Rollen nach Beifallklatscherinnen, die mit ihr verbal über den Mann herfallen.

Realistisch betrachtet ist der Mann entweder sauer auf die Ex und erzählt eine Geschichte, die nicht wahr ist. Oder die Beziehung war eben wirklich einfach schlecht und sie will sich das nicht eingestehen.
Anders herum, wenn sie die Neue ist, muss sie doch selbst damit umgehen. Und dann ist die (mit „normal“ suggestive) Frage hier doch überflüssig.
So oder so muss sie sich doch eher nach ihrem Anteil in der Geschichte fragen.
 
  • #9
Mich würde einfach interessieren was normal denkende Menschen zu solchen "Geschichten" denken
Ich denke darüber, dass es diesem Paar in 23 Jahren offensichtlich nicht gelungen ist, miteinander zu kommunizieren.
Diesen Anteil hat der Mann in jedem Fall.
Für die Frau war es eine Liebesbeziehung. Das kommt sicher nicht von Ungefähr. Er leugnet diese Beziehung nun und somit zeitgleich den gesamten Verlauf seines Lebens.
Zudem werden die eigenen Kinder als "Unfall" und eigentlich nicht gewollt dargestellt.
Vermutlich gibt es eine innere Opferhaltung diesbezüglich.
Das "Ausrasten" der Exfrau bei diesen Erzählungen, zeigt ein Zufügen seelischer Grausamkeiten auf.
Damit würde ich Rückschlüsse auf zukünftiges Verhalten ziehen und sofort meines Weges gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Liebe @Ginetta, solltest du Fall 1 (Mutter der Kinder) sein: frage dich, warum du 23 Jahre bereit warst in dieser Konstellation zu leben. Leidest du darunter, suche dir therapeutische Hilfe. Bist du auch heute noch völlig gleichgültig ob dieser merkwürdigen Veranstaltung, ziehe aus und ordne dein Leben neu.

Bist du aber die Frau im Fall 2: solltest du dich fröhlich von diesem Zeitgenossen verabschieden und froh sein, dass dieser Kelch an dir vorüber ging.
 
  • #11
Jede Frau tut mir leid, die sich auf solche Typen von A Männer einlässt, es nicht merkt, damit ist alles gesagt!
 
  • #12
Finger Weg von Menschen, die nicht differenziert und selbstreflektiert über ihre Vergangenheit sprechen und die Schuld immer bei anderen suchen.
 
  • #13
Wenn ein Mann mir eine solche Geschichte aus seinem Leben erzählen würde, wäre ich weg, noch bevor er zu Ende erzählt hat, egal ob sie wahr ist oder nicht. Das hört sich ja regelrecht asozial an.
 
  • #14
Mal rein von aussen betrachtet: Der Mann behauptet, über 20 Jahre mit jemandem ohne engere Beziehung zusammengelebt zu haben, während diese Frau behauptet, es sei eine echte Beziehung gewesen? Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Dass sich beide über 20 Jahre einig waren, nur gemeinsam Kinder aufzuziehen ist an sich schon äusserst unwahrscheinlich. Und dass sie das nun plötzlich abstreitet, noch unwahrscheinlicher. Da bleiben eigentlich nur noch folgende Möglichkeiten:
• Er behauptet, nie eine Beziehung geführt zu haben, um sie zu verletzen.
• Er hat irgendwelche Wahnvorstellungen und glaubt das tatsächlich.
• Er hat ihr bewusst über 20 Jahre etwas vorgespielt (sehr unwahrscheinlich).
• Sie war mit diesem Arrangement einverstanden und will es nun nicht mehr wahrhaben (auch ziemlich unwahrscheinlich).
 
  • #15
Danke für eure Antworten ich merke das ich mit meinen Gedankenzügen und das was mir momentan gefühlsmäßig auf und ab schwirrt dann doch nicht so alleine bin.

Aber wie durchleuchtet man solche Männer von Anfang an und wie reagiert man wenn solche Aussagen erst nach Monaten auftauchen.

Beim Kennenlernen gibt er an das er nach einer liebevollen Frau sucht, das er nicht stolz darauf ist schon mehrere Frauen bzw. kurzfristige Beziehungen gehabt zu haben, die Frauen zum Großteil aber von heute auf morgen Abstand zu ihm wollten. Praktisch am Sonntag noch den ganzen Tag total verliebt und am Donnerstag drauf dieses Wochenende wird das nichts ich brauch etwas Abstand und dann hört und sieht er nichts mehr von ihnen.
Auch gibt er eben an das er vor 3 Jahren eine katastrophale Trennung hatte, das Verhältniss mit seinen Kindern dadurch nicht mehr so gut ist, worunter er auch sehr leidet. Er aber nicht oder noch nicht darüber reden will, er keinen Kontakt zur Ex hat und wenn er ihr dochmal begegnet dann ist sie wie eine fremde Frau für ihn. (wenn man das so liest dann hört sich das auf jeden Fall etwas anders an als seine Aussagen die er später so wie in meinem ersten Thread geschrieben mehrmals eben anders betont.)

Die Altlasten scheinen wirklich verheerend zu sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Eine Rolle spielt dabei auch die Neu Beziehung nach seiner 23 jährigen Familiengeschichte, sie war wohl der Auslöser warum er ausgezogen ist, diese Frau hat ihm die ganze Geschichte so abgekauft und wohl auch mehrmals Kontakt zu seiner Familien-Ex aufgenommen, wobei die Neu-Ex dann auch die Familien-Ex beschimpft hat usw. Diese Beziehung ging wohl gerade mal ein Jahr und war eine Wochenendbeziehung die er wohl beendet hat und doch schreibt ihm nach 2 Jahren diese Neue-Ex immer noch an und jammert ihn wegen dieser damaligen Zeit voll.
Im Zuge dessen kam sie dann auf die Idee mir sämtliche Chats von ihr und seiner Familien-Ex genauso wie Chats von ihr und ihm zuschicken.
Wenn ich mich jetzt über eine völlige Psychophatin aufregen wollte dann könnte ich hier Seiten schreiben........

Aber es geht um ihn und eben nicht um die Neue-Ex.
Was mir in dem Chat der beiden aufgefallen ist das sie ihm innerhalb 3 Monaten in der Zeit ihrer Beziehung 8 Mal geschrieben hat Ich liebe Dich und er kein einziges Mal darauf geantwortet hat, lediglich 3 mal solche animierten Katzen Smileys verschickt und 5 mal keine Reaktion, erst als sie dann teilweise nach Stunden wieder etwas anderes schreibt bekommt sie Antwort.

Im Chat mit seiner Familien-Ex und der Neuen-Ex, schreibt die Familien-Ex das ihr bei solchen Aussagen die er erzählt einfach nur die Worte fehlen, das sie nicht versteht wie man solch einen Blödsinn erzählen und glauben kann, das sie in 23 Jahren eigentlich denkt ihn zu kennen, aber soetwas ihm nie und nimmer zugetraut hätte. Sie spricht davon das ihr Psychologe meinte das er eben mit seinen verletzten Gefühlen nicht umgehen kann, das er desshalb so reagiert und nicht zugegeben kann das er die Frau geliebt hat oder sie warscheinlich noch liebt......

Ich weis das hört sich alles so albern und nach großem Kindergarten an, aber ich stecke da gefühlsmäßig schon so tief drin, das ich momentan nicht mehr vor und zurück weis.

W49
 
  • #17
Aber wie durchleuchtet man solche Männer von Anfang an
Kannst Du nicht. Darum lernt man sich ja kennen.

wie reagiert man wenn solche Aussagen erst nach Monaten auftauchen.
Man verabschiedet sich zügig im Sinne von Schadensbegrenzung, weil man sich sowas klugerweise nicht antut.
Je länger man es aufschiebt, umso aschwieriger wird es.

Beim Kennenlernen gibt er an das er nach einer liebevollen Frau ..... die Frauen zum Großteil aber von heute auf morgen Abstand zu ihm wollten...... und dann hört und sieht er nichts mehr von ihnen.
Er sucht eine liebevolle Frau und die Frauen suchen einen liebevollen Partner. Der aber ist er nicht.
Wenn sie das feststellen, dann beenden sie es. Wird es so kurzfristig und drastisch beendet, dann sollte Dein Alltagsverstand/Deine Lebenserfahrung Dir sagen, dass seinerseits was Gravierendes vorgefallen ist.

Auch gibt er eben an das er vor 3 Jahren eine katastrophale Trennung hatte, das Verhältniss mit seinen Kindern dadurch nicht mehr so gut ist
Dann haben die 23 Jahre lieblose Beziehung sich in keine Weise für ihn gelohnt. Vermutlich hat er die Trennungskatastrophe veranstaltet und seine erwachsenen Kinder haben es entsprechend bewertet.

Die Altlasten scheinen wirklich verherrend zu sein.
Wenn Du das erkannt hast, dann mach es klugerweise wie die anderen Frauen: "Finger weg".
 
  • #18
Aber wie durchleuchtet man solche Männer von Anfang an und wie reagiert man wenn solche Aussagen erst nach Monaten auftauchen.

Ich glaube, dass das untypisch ist. Öfter kommt schon bei den ersten Treffen irgendwas Seltsames, teils bevor man überhaupt zusammen ist. Eine seltsame Aussage von ihm, oder das eigene Bauchgefühl meldet sich.

Also Verstand eingeschaltet lassen, aber nicht pauschal misstrauisch werden.
Auch gibt er eben an das er vor 3 Jahren eine katastrophale Trennung hatte, das Verhältniss mit seinen Kindern dadurch nicht mehr so gut ist, worunter er auch sehr leidet.
Dann soll er das überwinden und wenn es so weit ist, wieder suchen.

Ich will keinen Partner, der tief in alten Geschichten steckt.
 
  • #20
Schwierig zu beurteilen. Es soll ja immer wieder mal Kinder ohne Wunsch geben.
Wer weiß, wie das mit dem weiblichen Zyklus funktioniert, der muss schon Banane sein, wenn er tatsächlich glaubt man wird (zwei Mal!) von jeweils einem einzigen Akt schwanger. Ärzte sagen ja auch gern, dass es schonmal bis zu zwei Jahren dauern kann, bis endlich eine Schwangerschaft eintritt.
Und er hat mit 2 mal Sex in 23 Jahren 2 Kinder zustande gebracht - es leben die Männer, die Frauen für komplett blöd halten.
Dachte ich mir auch so und wäre für mich schon der größte Beweis dafür, wie gering er von Frauen denkt.
 
  • #21
Auch gibt er eben an das er vor 3 Jahren eine katastrophale Trennung hatte, das Verhältniss mit seinen Kindern dadurch nicht mehr so gut ist, worunter er auch sehr leidet. Er aber nicht oder noch nicht darüber reden will, er keinen Kontakt zur Ex hat und wenn er ihr dochmal begegnet dann ist sie wie eine fremde Frau für ihn. (wenn man das so liest dann hört sich das auf jeden Fall etwas anders an als seine Aussagen die er später so wie in meinem ersten Thread geschrieben mehrmals eben anders betont.)

Die Altlasten scheinen wirklich verheerend zu sein.
Das erklärt etwas seine Aussage. Wohl übertriebene Verärgerung, aber das klingt nach viel Drama.

Die Frau schickt Dir persönliche Chats?😳 Und Du liest die genüsslich im Detail?🤔 Fängst dann hier irgendwelche verschwurbelten „Ich sag nicht wer ich bin“-Threads an? Schräg.
Sorry, vergiss den Mann, der Drops ist gelutscht. Ich kann dann „Knigge“ als Lektüre vor dem nächsten Mann empfehlen…

“Durchleuchten„ ist hier überflüssig. Einfaches Kennenlernen über ein paar Wochen mit offenen Augen dürfte reichen. Und Wahr-haben-wollen“…
 
  • #24
Wer weiß, wie das mit dem weiblichen Zyklus funktioniert, der muss schon Banane sein, wenn er tatsächlich glaubt man wird (zwei Mal!) von jeweils einem einzigen Akt schwanger. Ärzte sagen ja auch gern, dass es schonmal bis zu zwei Jahren dauern kann, bis endlich eine Schwangerschaft eintritt.
Mit dem Zyklus an sich hat das wenig zu tun, man muss halt den richtigen Zeitpunkt erwischen und es muss grundsätzlich alles funktionieren. Das dauert bei manchen lange, bei anderen eben nicht. Dass die beiden im Leben nur zwei mal Sex hatten, ist natürlich sicher untertrieben.
 
  • #25
Das erste Kind sei praktisch durch 1 Mal Sex und gleich schwanger entstanden, das zweite wäre genauso entstanden.
Es hätte 23 Jahre keine Beziehung zwischen ihm und der Mutter bestanden weil es nie Liebe und Gefühle gegebn hat.
Und das hat dich getriggert zu glauben, dass sich das mit dir jetzt ändern wird? Dass du ihm nach einer langen 23 Jahre(!) währenden Gefühls- Durststrecke all das geben kannst, was er vermeintlich nie bekommen hat? Das klingt nach Rosamunde Pilcher und Hollywood.
Hat dein Bauchgefühl nicht laut geschrien, als er dir erzählt hat, wie seine Kinder "entstanden" sind? Das klingt ein bisschen nach Verantwortung abschieben wollen.
Wie hast du diese Geschichte für dich " interpretiert"?
8 Mal geschrieben hat Ich liebe Dich und er kein einziges Mal darauf geantwortet hat, lediglich 3 mal solche animierten Katzen Smileys verschickt
Wie niedlich! Ein "erwachsener Mann" und Katzen- Smileys.
die Frauen zum Großteil aber von heute auf morgen Abstand zu ihm wollten
Absolutes Warnzeichen. Er ist der Geisterfahrer, nicht die Bekanntschaften. Frauen mit gesundem Verstand und Urteilsvermögen brechen das Kennenlernen eben radikal ab, wenn es seltsam wird (Katzensmileys, Drama Botschaften von der Ex).

Im Zuge dessen kam sie dann auf die Idee mir sämtliche Chats von ihr und seiner Familien-Ex genauso wie Chats von ihr und ihm zuschicken.
Wenn ich mich jetzt über eine völlige Psychophatin aufregen wollte dann könnte ich hier Seiten schreiben...
Vielleicht bist du das auch in naher Zukunft, wenn du dich nicht umgehend schützt. Vielleicht war sie wie du am Anfang: Hoffnungsvoll naiv, einem scheinbar ausgehungerten Mann ihre ganze Liebe schenken zu wollen. Und auf ihre Liebesbekundungen ein paar lächerliche Katzen Smileys von ihm bekam.
Die Altlasten scheinen wirklich verheerend zu sein.
Ja!
aber ich stecke da gefühlsmäßig schon so tief drin, das ich momentan nicht mehr vor und zurück weis.
Kontaktabbruch! Du bist 49 und bindest dir so ein Drama ans Bein. Der Mann ist kein Jackpot sondern ( sorry) die ganz große Niete.
 
  • #26
Ärzte sagen ja auch gern, dass es schonmal bis zu zwei Jahren dauern kann, bis endlich eine Schwangerschaft eintritt.
Also was auch immer dieser Arzt sagt, dass weiß ich wirklich besser.

Doch man kann auch mit quasi wenige Male "per Goldenen Schuss" Eltern werden.
Und weil weil sich ja schon gezeigt hat, dass es bioloigisxch sehr gut passt, sehr so was auch bei weiteren Kindern.
Das zweite Kind ist dann ja eigentlich nichts anderes als die Resignation "Ein Kind, das irgendwie keine richtige Basis, dann ist das Zweite auch OK"

Also, meine Schlussfolgerung :

Doch, dieser Mann und seine Expartnerin haben wohl durchaus versucht, mal kurz so etwas wie eine Familie aufzustellen, aber das hat spätestens mit den zweiten Kind nicht funktioniert.
 
  • #27
Ich hoffe ich nerv euch nicht mit meinen Aussagen, im Bekanntenkreis möcht ich das ungern so erzählen, gerade über die Neu-Ex ist das schon zu heftig.

Etwas vereidigen muss ich ihn schon, er ist sehr gebildet, seine beiden Kinder haben Abitur, der Sohn ist gerade mit einem sehr gutem Studium fertig geworden, die Tochter hat mit einem Masterstudium begonnen. Auch die Familien-Ex schein sich auf dem Niveau zu bewegen, soweit ich das aus ihrer Ausdrucksweise in den Chats usw. beurteilen kann.
Die Chats seiner Neu-Ex und mit ihm sind genau das Gegenteil zudem wie wir uns schreiben und unterhalten.

Für mich ist die Neu-Ex eine durchgenknallte Psychophatin und ich frag mich auch wie er erst nach einem Jahr feststellen konnte wie krank sie vermutlich ist.
Ich hab 100mal überlegt ob ich das hier jetzt schreiben soll, ich tue es einfach weil dieser eine Vorfall meiner Meinung nach eigentlich schon alles aussagt, ich war geschockt als ich das gelesen habe, mein Chef würde sagen, rege dich nicht auf wenn es lauter solche normalen intelligente Menschen wie uns geben würde dann hätten wir nichts mehr zu lachen.
Nun, sie schreibt ihm Wort wörtlich: du wolltest scheissen gehen, nicht wieder heimlich facebooken. Sie bekommt keine Antwort schreibt ihm ca. 5 Minuten später: stink nicht wieder das ganze Bad voll Stinki. Sowas macht mich sprachlos.

Wie gesagt er hat erst nach fast einem Jahr realisiert wie die Frau wirklich tickt, er sagt das ihm sein Sohn erst die Augen geöffnet hat.
Die Neu-Ex hat ihn wohl schon länger bedrängt das sie seine Kinder kennenlernen wollte, die Tochter hat er mal vorsichtig gefragt, aber sie hat wohl gleich abgelehnt das sie sie nicht kennenlernen möchte.
Und dann hat sich seine NEU-Ex anscheinend einfach selbst eingeladen. Er war mit seinem Sohn auf einer Veranstaltung auf der sie dann ohne vorher etwas zu sagen mit ihren beiden Söhnen damals 11 und 12 Jahre aufgetaucht ist und sich an die beiden geklebt hat. Die KInder konnten und wollten sich nicht benehmen, haben andauernd ihre mutter geärgert und sind davon gelaufen, sie wie eine Irre hinterher hat mit ihnen laut geschimpft vor allen Leuten usw. Sein Sohn wollte dann das er endlich mal was sagt damit die sich benehmen, aber das hat er abgelehnt das ihm das nichts angehört und das sie lieber so tun wie als ob die drei nicht zu ihnen gehören.
Danach waren alle noch zusammen zum Kaffetrinken bei ihr Zuhause.
 
  • #28
Sein Sohn hat ihm dann folgendes mitgeteilt:
Papa was willst du von der. Früher hast du dich über solche Frauen beschwert deren Kinder sich so verhalten. Kannst du dich an die beiden Jungen aus meiner Grundschule erinnern die alle anderen immer geschlagen und terrorisiert haben, genauso wie der ihre kInder waren die damals zu uns allen.
Außerdem verstellt die sich total, die steht da himmelt dich an, grinst die ganze Zeit und dann dreht sie sich weg schaut nach ihren KIndern zieht ein Gesicht und rumpelt schimpfend ihren Kindern hinter her.
Bei ihr zu Hause war das gleich da ist mir das auch zweimal aufgefallen wenn sie von der einen auf die anderen Minute ihr Gesicht verzieht.
Auch hat sich der Sohn festgestellt als die Söhne ihm ihre Zimmer gezeigt haben und ihre Playstation, das dort viele Spiele mit einer Alterfreigabe ab 18 lagen und die beiden sagten das sie das spielen dürfen bzw. das das ihre Spiele sind.

Er hat kurz darauf die Beziehung beendet.

Dadurch das sie sich immer und immer wieder durch Nachrichten present macht, sie auch mich anschreibt bzw. mir die Chats geschickt hat, ich aber kein einziges Mal geantwortet habe.
Er antwortet ihr aber immer 1-3 Mal kurz und knapp, wenn sie Hirn hätte müsste sie merken das er nicht mit ihr schreiben will, wenn er sie blockiert dann macht sie sich einen neuen Account oder hat hin und wieder eine neue Nummer mit der sie schreibt. Da ich das ja so alles mitbekommen habe, redet er da auch ganz offen mit mir darüber, aber über seine Familien-Ex da will er nichts erzählen da kommt dann nur die Gegenfrage ist das so wichtig für sich das zu wissen ?

Zu der Frage von Mel-Brit Wie hast du diese Geschichte für dich " interpretiert"? Ich hab diese Aussagen ja erst als zweite Version aus den Chats mit der Neu-Ex erfahren, ihn darauf angesprochen und er hat es auch so wiedergegeben, will aber nicht darüber reden bockt, ist beleidigt und mauert.
Ich weis ja eben nicht wie genau ich das interpretieren soll.
 
  • #29
Liebe Ginetta, ich verstehe nicht warum Du dich so abmühst mit diesem Mann und seiner Vita?
Du lässt Dich in einen Dunst von Ex'en reinziehen und verbrauchst wundervolle Lebenszeit für "entschuldige" so einen Mist!
Scheinbar hast Du nicht viel Selbstliebe oder einfach unendliche Langeweile in deinem Leben.
Du kannst Ihn nicht heilen, geschweige den Mann für eine schöne Harmonische Beziehung gebrauchen...
Ich hätte schon sämtliche Nummern von Exen und dem besagten Mann blockiert und hätte mich sinnvollerem in meinem Leben gewidmet.
Empathie wäre in diesem Fall für mich verschwendete Zeit... da ist mir mein eigenes SELFCARE sehr viel wichtiger!
Good Luck !
w/54
 
Top