Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #91
irgendwie ging doch eine Tür zu und ich fühlte mich ein klein wenig ausschlossen
Kann ich mir schon vorstellen. Ich würde sagen, das ist für die gewesen, als ob Du ihre Philosophie nicht verstehst. Für Dich steckt "Frieden schließen mit dem Körper" dahinter, aber an dem Punkt sind sie noch gar nicht. Es klingt ja wie "abfinden und nicht drüber nachdenken", aber sie denken noch drüber nach und würden ihre Lebensqualität mit einer OP erhöhen.

Du hast ja geschrieben, dass sie keine wirklichen Schönheiten waren, also gesichtsmäßig, denke ich mal. Ich glaube, das können schöne Haare und eine schöne Figur nicht ausgleichen, wenn das Gesicht nicht hübsch ist. Ich sage damit keineswegs, dass diese Frauen nicht schön sein können. Aber sie sind ja vermutlich auf das gängige Schönheitsbild aus und wollen Menschen beeindrucken, die dieses Bild auch verinnerlicht haben. Möglicherweise haben sie schon die Erfahrung gemacht, dass das, was sie diesen Leuten bieten können, wie Haare oder Figur, gar nicht mehr gesehen wird, wenn die Nase nicht stimmt oder der Mund zu schmal ist.
Man kann ein "Typ" werden, so wie man ist, davon bin ich überzeugt. Vielleicht kein auffallend optisch attraktiver, aber ich denke, es gibt für jeden eine optimale Frisur, Entspanntheit und Selbstvertrauen sind sexy, und wer lächelt, hat schon halb gewonnen. Allerdings halt nur bei Menschen, die nicht die Nasenschablone anlegen.

Also, in diesem Fall wollten sie das Gesagte nicht gegeneinander verwenden, sondern es schien vielmehr eine Art Bonding dadurch zu entstehen, dass man sich gegenseitig auf die wahrgenommen körperlichen Mängel aufmerksam machte und sie sich zum Teil auch noch gegenseitig bestätigte.
Klar, sowas gibt es auch. Interessant wäre, wie sie ihre Insta-Vorbilder betrachteten. Wenn dort eine mit schmalen Lippen drauf bestünde, optimal schön zu sein, kriegte sie vielleicht doch mal ein "Kopf-gerade-rücken".
Ich würde auch sagen, dass wenn man noch denkt, dass man sich optimieren kann zu was Schönerem durch eine OP, also die Makel ändern kann, ist noch nicht der Punkt erreicht, an dem der Frust macht, nach den Makeln anderer Leute zu suchen.
 
  • #92
Auch habe ich den Eindruck, dass die meisten Männer Anfang 40, eher eine Partnerin suchen, die vielleicht maximal 7 Jahre jünger ist.
...

Gedanken dazu?
Hallo kleinelil90, das stimmt, ich bin Anfang 40 und suche eine (kinderlose) Frau, die maximal 10 Jahre jünger ist. Mit jüngeren Frauen (damit meine ich Frauen unter 30) kann ich mir kaum vorstellen, etwas längerfristig zu planen wie z.B. eine Urlaubsreise oder Immobilienkauf. Eine junge Frau müsste mich irgendwie überzeugen und das ist sehr sehr unwahrscheinlich.
Spontan fällt mir ein, was ich aber schon mal gehört hatte: "Frauen ab 30 verlieben sich nicht mehr", "Frauen ab 30 entdecken die Sexualität und werden sexuell aktiver", "Frauen wollen Männer nicht älter als 39".
Was ich schon mal tatsächlich ein Paar Mal mitbekommen habe, dass Männer Ende 30 sich scheiden ließen wegen der Affäre mit Frauen unter 30. Es funktioniert also schon - Du bekommst davon nicht viel mit, weil solche Beziehungen "hinter den Kulissen" ablaufen. Ein verheirateter Mann geht ja nicht alleine in die Disko und spricht junge Frauen an, bis er irgendeine gefunden hat, und die jungen Frauen, die sich auf verheiratete Männer einlassen, gehen ja auch nicht alleine in die Disko geschweige denn sich von älteren Männern ansprechen lassen.
Ich gehöre übrigens zu den Männern, die alleine in die Disko gehen und versuchen, auf diese Weise eine Freundin zu finden. Bis jetzt erfolglos (- was meinst Du, warum?). Es gibt ledige Mädels, die meistens zu zweit oder zu dritt ausgehen. Aber: In der Disko ist ja z.B. der Altersunterschied offensichtlich. Ich sehe, die Mädels sind zu jung, sie sehen, ich bin für sie zu alt. Punkt, fertig. Außerdem muss man aktiv sein. d.h. als Frau musst Du dich hübsch machen, in die Disko ausgehen, gejagt werden, sich ansprechen lassen. Genauso der Mann: sich hübsch machen, ausgehen, jagen. Vielen Menschen fällt es mit zunehmendem Alter schwer. Ab 30 werden die meisten nicht mehr so aktiv, zu träge zum Ausgehen. Es gibt andere Möglichkeiten wie das Internet usw.
 
  • #93
... Socialmediamanie ...

Den Videokanal finde ich maximal gut, wenn ich wieder mal mein Rad trimmen und schon weiß was ich will oder zumindest eine gute Vorstellung davon habe.

ansonsten viel Müll und Aufmerksamkeitshascherei

Andererseits finde ich es schon sehr interessant wie sich die Damen hier an Selbstverständlichem abarbeiten. Jemanden abwerten zu müssen, ist immer ärmlich und selbstbezeichnend. Fertig.

Für mich ist eine Frau eine, die als solche zu bereichern und von sich zu begeistern weiß. Alter erst mal Nebensache. In der Regel sind das für mich gleichaltrige.

M52

@neverever,

nicht ganz (*innen), ansonsten ein dickes Like :)
 
  • #94
Es ist so, dass viele Männer finanziell und optisch nicht dazu in der Lage sind sich mit z. B. 45 Jahren eine 25 Jährige Frau anzulachen. Der Wert eines Mannes auf dem Partnermarkt wird - so platt das jetzt klingt - wesentlich an seinem beruflichem Erfolg gemessen. Wenn Du Dir die Paare mit großem Altersunterschied ansiehst, sind dies meist Männer, die erfolgreich und damit charismatisch sind. Der Pilot / Arzt / Rechtsanwalt und die 25 Jährige Frau.
Ist ein Mann aber nicht so erfolgreich dann kann er noch so lieb sein, er wird als 45 Jähriger so gut wie gar nicht bei einer 25 Jährigen landen können.
Mit beruflichem Erfolg werden bestimmte, charakterliche Eigenschaften verknüpft die auf Frauen, grade auf die jungen Frauen anziehend wirken. Bei Männern ist es der Erfolg der anziehend wirkt, bei Frauen die Jugend.

Ich habe selbst einmal das Experiment gemacht. Ich bin selbst Porschefahrer. Bin ich auf einer Party gut und businessmäßig gekleidet mit dem Porsche aufgetaucht, wurde ich von den Frauen automatisch angesprochen. Wenn ich dann auch noch meine berufliche Situation kundgetan habe bekam ich relativ viele Handynummern an dem Abend.
Wenn ich dagegen normal gekleidet und ohne Porsche aufgekreuzt bin und behauptet habe, dass ich ein Fabrikarbeiter bin, sah das Ganze schon anders aus. Obwohl ich derselbe Mensch bin.

Aber ich werde zu ausschweifend. Um es kurz zu machen: JA, die meisten Männer stehen auf jüngere Frauen, aber nicht alle sind in der Lage, bei den jüngeren Frauen zu landen.

Genau so verhält es sich ja auch andersherum. Wenn eine Frau attraktiv ist sind ihre Chancen um ein zig-faches höher, einen vermögenden Mann zu ergattern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #95
Wenn ich dagegen normal gekleidet und ohne Porsche aufgekreuzt bin und behauptet habe, dass ich ein Fabrikarbeiter bin, sah das Ganze schon anders aus. Obwohl ich derselbe Mensch bin.
Dann war das, was an Deiner Person charismatisch war weg. Ich weiß nicht ob mir das so gut gefallen würde.

Bei Männern ist es der Erfolg der anziehend wirkt, bei Frauen die Jugend.
Eher die Folge des Erfolgs, nämlich das Geld und sonst nichts.

Der businessmäßig gekleidete Porschefahrer würde mich kalt lassen, der Fabrikarbeiter in normalen Klamotten hätte eher meine Aufmerksamkeit bekommen. Aber Du wärst schnell aufgeflogen.

Man kann viel im Leben wollen, ich will auch unbedingt mal einen Porsche haben, am liebsten einen Carrera Cabrio, im Moment fahr ich eher Fahrrad oder schiebe einen Buggy.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #96
Mit beruflichem Erfolg werden bestimmte, charakterliche Eigenschaften verknüpft die auf Frauen, grade auf die jungen Frauen anziehend wirken.
Ich denke, das kommt aber ganz stark auf die Gruppe an, in der man verkehrt. Keine meiner Freundinnen oder Kommilitoninnen hätte sich beim Studium von beruflichem Erfolg/Geld eines Mannes anziehen lassen - hat auch keine; ich glaube, ich kannte niemand im Freundeskreis, der einen 20 Jahre älteren Freund hatte. Das hat was mit den Kreisen zu tun, in denen ich unterwegs bin; Geisteswissenschaftler, Naturwissenschaftler. Es sind bestimmte Frauen, die sich vom Porsche anziehen lassen, auf andere hat das gar keine Wirkung. Wir hatten hier bei einem anderen Thema grad die Luxuswelt - wenn man sich von der Lebenseinstellung eher abgestoßen fühlt, wird man natürlich erst recht keinen Mann nehmen, der damit punkten will. Ist also nicht allgemeingültig für Frauen. Ich könnte einen älteren Mann eventuell interessant finden, sag niemals nie, aber nicht wegen beruflichem Erfolg oder Geld, sondern, weil er für irgendwas total brennt und begeistert ist oder so. Als 16-jährige fand ich mal den Tierarzt, der Mitte 30 war, ganz toll, der war arm wie eine Kirchenmaus, aber begeisterte sich für seine Arbeit. Begeisterung für (teure) Autos und Statussymbole sind bei mir auf der Negativliste bei Männern.
Dass Männer junge Frauen meist attraktiver finden ist Biologie (Auch Frauen werden junge Männer per se vom Körper attraktiver finden), aber auch da ist es sicher nicht so, dass generell alle Männer die junge Frau als Freundin nehmen würden, wenn sie sie bekämen. Das haben sogar hier im Forum schon Männer geschrieben, dass sie keine Frau in einer total anderen Lebensphase wollen und da kenn ich auch einige, die mit Mitte 30 die 20-jährigen total kindisch und unreif finden.
 
B

Blume94

Gast
  • #97
Man kann viel im Leben wollen, ich will auch unbedingt mal einen Porsche haben, am liebsten einen Carrera Cabrio, im Moment fahr ich eher Fahrrad oder schiebe einen Buggy.
Oh ja, mein Auto ist endlich heile (endlich wieder Musik, Navi und Co. 😏) und natürlich guckt man da mal in der Halle was da so rumsteht an schnöseligen Fahrzeugen und da ist mir heute ein ganz hübscher A7 aufgefallen, den würde ich als RS7 ja glatt nehmen und meinen dafür da lassen 😂
Wobei ich ja immer noch totaler Fan eines GLE AMG s bin in anthrazit matt 😍 aber ich könnte mir selbst das tanken nicht mal leisten🤷‍♀️ also Tschau, aber schön finden kann ich das Auto ja trotzdem🙃

Ich mag schöne, schnelle Autos, machen einfach Spaß aber ich würde daran nicht einen Partner aussuchen, das Auto kann noch so teuer, hübsch, glänzend und Status haben wenn der Typ der ihn fährt nicht überzeugt mit seinen Werten und Charakter, das was er als Besitz hat macht nicht glücklich (man hat es nicht mal alleine erreicht - er hat das erreicht) dann lieber einen Fabrikarbeiter mit tollem Charakter mit dem man gerne zusammen ist, weil er als Person überzeugend und toll ist und nicht das was er hat. Was soll ich mit einem Schnöselfred der mich als Person nicht glücklich machen kann weil man charakterlich zu unterschiedlich ist/ man nicht zueinander passt, andere Ansichten hat etc., Besitz alleine macht nicht glücklich und ich denke der würde auch schnell merken das eine hübsche, junge Frau auch nicht reicht - so ganz ohne Liebe und einer ehrlichen Beziehung, die nur auf Äußerlichkeiten beruht.
Wenn man einen Menschen gefunden hat den man wirklich liebt und toll findet aufgrund seiner Persönlichkeit und der ähnlichen Wellenlänge, dann braucht man nur ihn und keinen Schnöselkram um glücklich zu sein. 🥰


Jetzt muss ich an den älteren Herrn denken den ich in der Stadt aus seinem Porsche aussteigen sehen habe, er war wirklich sehr unattraktiv mit seinen schwarz gefärbten Haaren (sah zumindest irgendwie so aus) Lederjacke, dunkle Jeans und seinem kleinen Bier-Bäuchlein 👎

Männer in passenden Anzügen finde ich hübsch anzusehen, sie strahlen was selbstbewusstes, kompetentes aus, ist aber eben nur aufs äußere reduziert und langt alleine nicht. Vllt ist das so wie manche Männer Frauen in knapper Kleidung im Sommer nett anzusehen finden. 😉

von beruflichem Erfolg/Geld eines Mannes anziehen lassen - hat auch keine; ich glaube, ich kannte niemand im Freundeskreis, der einen 20 Jahre älteren Freund hatte. Das hat was mit den Kreisen zu tun, in denen ich unterwegs bin;
Unter meinen Freunden ist auch niemand der einen sehr viel älteren, super krass erfolgreichen, millionenschweren Mann hat.
Kenne da auch keine die sagen würde das ist ein Manager o.ä., hat die dicke Kohle, fettes Auto, Anwesen und deshalb bin ich mit dem zusammen (hab mir diese nach solchen Kriterien ausgesucht).

W 27
 
  • #98
Dass Männer junge Frauen meist attraktiver finden ist Biologie
Auch Biologie ist, dass erfolgreiche Männer, egal welchen Alters, entsprechende Gene weitergeben können… diese Qualität muss sich beim Jungmann erst erweisen bzw kann einfach noch nicht festgestellt werden. Vielleicht auch das archaische Bild, dass der Silberrücken schon gut für seine Weibchen sorgen wird, summa summarum.

Dann gibt es wohl auch junge Frauen mit „Vaterkomplex“ (oder wie immer das heißt), die unterbewusst in einer Generation höher nach Zuneigung suchen.

Bei aller Wertschätzung für das Wesen und die Sinnlichkeit der Best Ager - was zum Teil schwierig ist, sind Gesundheitsthemen, die zunehmend Raum fordern (sicher bei beiden Geschlechtern). Das wäre schon ein Grund, sich bei der Partnerwahl etwas nach unten zu orientieren.
 
  • #99
Vielleicht auch das archaische Bild, dass der Silberrücken schon gut für seine Weibchen sorgen wird, summa summarum.
Ich denke, da ist viel gesellschaftliches von früher und weniger Biologie dabei. In der Tierwelt wird nicht ein älteres Männchen gewählt, sondern oft das fitteste, stärkste. Dieses „stark“ war gesellschaftlich lange Geld, aber je mehr Frauen selbst Geld haben, wird das immer weniger ziehen. Große Altersunterschiede sind selten in westlichen Gesellschaften, sondern in sehr konservativen, zB religiösen, und werden hier immer seltener. Biologisch werden ja auch Männer alt und weniger zeugungsfähig, selbst mit Status und Geld.
 
  • #101
Das nur als Erklärungsansatz für die Anziehungskraft, die ältere Männer auf jüngere Frauen haben können.
Wie gesagt: der allgemeine Altersunterschied bei Partnern liegt bei vier Jahren (Mann älter) in Deutschland. Obwohl Männer noch mehr Vermögen haben und besser verdienen. In Ländern, in denen der Mann der Versorger ist, ist dieser Unterschied bei den Zahlen, die ich kenne, immer höher. Also ist es hier eben nicht sooo häufig, dass junge Frauen ältere Männer als Partner wählen. Es gibt dazu auch Studien, zB über Indien. Der Altersunterschied ist niedriger je besser entwickelt die Region ist (zB Punjab), je weniger gut entwickelt auch was Bildung der Frauen angeht, umso höher der Unterschied.
 
  • #103
Bei aller Wertschätzung für das Wesen und die Sinnlichkeit der Best Ager - was zum Teil schwierig ist, sind Gesundheitsthemen, die zunehmend Raum fordern (sicher bei beiden Geschlechtern). Das wäre schon ein Grund, sich bei der Partnerwahl etwas nach unten zu orientieren.
Sicher. Deshalb suchen manche Frauen im Bereich 40/50 schon gezielt eher etwas jüngere Männer. Würde ich wahrscheinlich auch tun, wäre ich nochmal in der Lage.
So ein körperlich fitter Mitt- bis Endvierziger ohne Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und ED hätte schon was :p.
 
  • #104
Um allgemeine Fruchtbarkeit geht es ja nicht, sondern um „gute Gene“. Und ein gewisser genetischer Anteil ist bei Erfolg, Ansehen etc. nicht wegzuleugnen. Das nur als Erklärungsansatz für die Anziehungskraft, die ältere Männer auf jüngere Frauen haben können.
Die gilt es aber im Falle eines Falles erstmal zu überprüfen.

Als mein 9 Jahre älterer Mann mich mit stolzen, reifen 34 Jahren fragte ob ich mir noch ein Kind mit ihm vorstellen könnte, habe ich zuerst über die Grundsätzlichkeit und etwas spezielles nachgedacht. Nachdem ich das mit Ja beantworten konnte, habe ich mich mit den Genen seiner Vorfahren beschäftigt. Seine Eltern leben noch, keine Krankheiten außer normale Wehwechen, sehr nette Menschen. Sein Vater früher als Fernfahrer seit Ewigkeiten glücklich mit der Mutter, Architektin, verheiratet. Bingo, passt.

Das wichtigste allerdings hatte nicht mit seinen Genen zu tun.
 
  • #105
Auch Biologie ist, dass erfolgreiche Männer, egal welchen Alters, entsprechende Gene weitergeben können… diese Qualität muss sich beim Jungmann erst erweisen bzw kann einfach noch nicht festgestellt werden. Vielleicht auch das archaische Bild, dass der Silberrücken schon gut für seine Weibchen sorgen wird, summa summarum.
Es mag ja sein, dass Männer auf dem Entwicklungsstand eines Affen geblieben (passt zur Qualität der Statements der Datingcoaches) sind bei ihrer Partnerwahl.
Wenn ich mich aber unter den jungen Frauen umgucke und auch unter den Frauen meiner Generation die alle ähnlich gebildete Partner haben und selber beruflich was auf die Reihe kriegen, dann waren die schon in jungen Jahren in der Partnerwahl geistig weiter, haben das Potenzial des jungen Mannes gesehen und den Gleichaltrigen genommen statt den Silberrücken - sie haben sich meistens auch in der Ausbildung kennengelernt.

Der Altersunterschied ist niedriger je besser entwickelt die Region ist
Genau so ist das und umso mehr wird sich innerhalb der sozial ähnlichen Kohorte verpartnert. In hoch entwickelten und freien Gesellschaften ist das Modell Aufsstieg durch Ehe nur noch eine Randerscheinung.

das stimmt, ich bin Anfang 40 und suche eine (kinderlose) Frau, die maximal 10 Jahre jünger ist.
Ja, aber Du suchst schon recht lange erfolglos, weil die Frauen andere Vorstellungen haben. Partnerschaft ist nunmal keine männliche Einbahnstraße. Haben die Frauen andere Wünsche, dann wird es halt nichts mit der jungen Partnerin.

Die Frauen hocken nicht mehr wie vor 70 Jahren zuhause und sehen nichts anderes von der Welt, als das was der Ehemann reinträgt (der schweigend vor der Glotze hockt) - also nichts.

Die sind gut ausgebildet, denken selber, gehen raus und sehen was - bilden sich daraus eine eigene Meinung.
Sie nehmen auch das Familienmodell der Eltern nicht mehr als zu kopierend hin, sondern sehen: der Mann ist mehr als 10 Jahre älter, hockt unzufrieden als Rentner zuhause während die Frau arbeitet, fängt an zu kränkeln noch bevor die Frau in Rente ist und ist sie endlich in Rente (67) und will noch was haben davon, dann sitzt da ein alter Mann (77+) bis Greis zuhause.

Die meisten wissen auch aus ihren beruflichen Erfahrungen, dass die 40+ Männer als späte Väter sich für unnötige Überstunden im Büro verstecken, weil das schreiende Baby ihnen die altersbedingt dünneren Nerven verschleißt.

Und wer das von zuhause kennt mit dem älteren Mann als Vater, der weiß dann schon, dass er in den frühen 30ern, wenn er sein eigenes Leben aufbaut schon teilweise mit den Lasten des alten Vaters befasst ist und überlegt sich ganz genau, ob er sich das Geiche für das eigene Kind wünscht. Die Antwort lautet sehr oft "nein".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #106
Das ist sogar ziemlich viel,
zB schon im Bereich der Spanne, die Frauen länger leben als Männer.
Finde ich etwas witzig, wie das im Sinne der political correctness kleingeredet wird.
Da sind aber eben die älteren Paare noch mit drin. Mal schauen, ob es sich noch mehr angleicht. Laut Statistik halten Beziehungen mit null Jahren Unterschied am besten. Es ist jedenfalls nicht so, dass Frauen generell auf viel ältere Männer stehen, nur weil sie erfolgreich sind. Die meisten meiner Freunde sind gleichalt. Mein Freund ja sieben Jahre jünger, meine Eltern zwei Jahre Unterschied mit jüngerem Mann. Was das mit pc zu tun hat, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Es ging darum, dass nicht alle Mitte 20-jährigen beim 40-jährigen mit Macht und Geld weiche Knie bekommen. Im Gegenteil sind das eben eher Ausnahmen, statistisch gesehen. Wäre es so, dass das anziehend wirkt, wäre der Unterschied viel größer.
Dazu kommt ja, dass es bei einigen auch einfach passt und nichts mit Geld oder Status zu tun hat, wenn der Mann älter ist. Das ist dann ja unabhängig von der Porsche-Theorie.
Eine leichte Verschiebung ergibt sich übrigens schon durch die Pubertät, die bei Mädchen früher beginnt, dh da ist es oft logisch, dass 1-2 Jahre ältere Jungen gewählt werden.
Da ich hier Statistiken nenne (bin Naturwissenschaftler) ist das das Gegenteil von pc und von dir kamen irgendwie keine Belege deiner Aussagen. Ich habe auch betont, dass natürlich EINIGE Frauen auf Porsche und Geld anspringen, dass das eben aber nicht alle sind und abhängig vom Milieu ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #107
Ich habe den Eindruck gewonnen, dass einige Männer, die eine viel jüngere Frau hatten, sich wieder umorientieren.

Da sucht Mann ü50 mit Kind U10 gleichaltrige Partnerin auf Augenhöhe
 
B

Blume94

Gast
  • #108
ich bin Anfang 40 und suche eine (kinderlose) Frau, die maximal 10 Jahre jünger ist. Mit jüngeren Frauen (damit meine ich Frauen unter 30) kann ich mir kaum vorstellen, etwas längerfristig zu planen
Ich kenne auch eine Frau Ende 30 die sucht auch noch ihren Mann fürs Leben mit Hochzeit, Kind, das volle Programm und findet keinen mehr. Ich glaube irgendwann muss man einfach das nehmen was übrig geblieben ist und für einen selber möglich und erreichbar ist, sonst wird’s nichts mehr.

Ich würde natürlich erst in meinem mir gesteckten Radius suchen und wenn es da bei keinem gefunkt hat würde ich meinen Radius erweitern (ältere Männer in Betracht ziehen, ein Mann kann auch wenn er älter ist noch Kinder zeugen).

Wenn ich eine Familie plane mit 27 dann suche ich mir keinen der mein Papa sein könnte, der hat seine Familie schon geplant und gegründet - ist ja schön, wenn er erfolgreich ist und fit aber er hat diesen Lebensabschnitt schon abgehakt und konzentriert sich auf andere Dinge und keine vollen Puh-Puh-Windeln. 👨‍🍼🤱
Es gibt da natürlich Ausnahmen und Männer die mit Mitte 40 oder 50 nochmal oder überhaupt gerne ein Kind bekommen würden (ist aber nicht die Regel) und logischerweise suchen sich diese dann eher jüngere Frauen (biologische Uhr), ab einem gewissen Alter hat man eben mehr Risiken in der Schwangerschaft.
Ich würde mir einen etwas älteren Mann (vllt so Anfang 30- Mitte 30) suchen, der nicht mehr so wild ist und ständig feiern muss (einen bodenständigen, knackigen, gesunden, hübschen, jungen Mann - so wie meinen 🙂) und der fest was erreicht hat (Ausbildung oder Studium abgeschlossen und festen, sicheren Job) und seine Kröten damit verdient.
Hier und da stellt mein Mann noch „Unfug“ an aber ich glaube sowas gibts in jeder Altersklasse und ich bin manchmal auch nicht einfach und stur.

Mein Mann und ich haben einen größeren Altersunterschied, er ist Baujahr 85 und ich 94. Ich finde das auch nicht so dramatisch einen Partner der 10 Jahre älter wäre zu haben. Ich hab tatsächlich auch eher Freunde Anfang 30, eine gute Freundin ist Ende 30 - so unterschiedlich sind unsere Interessen nicht, bei jemanden der Anfang 20 ist, da ist der Unterschied der Interessen schon sehr groß (viel Party und ständig unterwegs) - meine jüngste Freundin ist 25 und sie ist schon ständig unterwegs und am feiern, tobt sich aus, macht komische Sachen.
Ich finde das ist auch so eine Typsache @Inanna* ist fast genauso alt wie ich und ist auch eher ruhig und gesittet, keine Partymaus 😅
 
  • #109
Ich habe den Eindruck gewonnen, dass einige Männer, die eine viel jüngere Frau hatten, sich wieder umorientieren.... Mann ü50 mit Kind U10
Ja, aber wohl eher gezwungenermaßen, nicht weil sie das gern so wollen.
Sie würden schon gern das jüngere Modell nehmen, haben bei dem mit einem so jungen Kind aber kaum eine Chance bei jungen Frauen, denn die junge Ex-Frau kennt ihre Rechte bestens und fordert diese auch ein, z.B. finanziell, aber auch Kinderbetreuung, damit sie mit seinem Nachfolger in ihrer Freizeit Spass haben kann.
Außerdem wissen die Männer wie es mit jungen Frauen läuft - noch ein unterhaltspflichtiges Kind und die Frau ist doch wieder weg nach kurzer Zeit.

Da sucht Mann ü50 mit Kind U10 gleichaltrige Partnerin auf Augenhöhe
Logisch - sie soll das Kind betreuen und den Haushalt machen, wenn er an seinem Pflicht-WE seinen Hobbys nachgehen will. Und natürlich Augenhöhe - sie soll eigenständig sein und am besten finanziell zubuttern, weil er ja durch den Kindsunterhalt bis ans Rentenalter ran geschröpft wird.

Die Frage ist, ob die älteren Frauen den Plan mitmachen. Ich denke nicht.
Die, deren Kinder bereits groß sind wollen ein anderes Leben führen (endlich Urlaub außerhalb der Schulferien, keine kinderfreundlichen Hotels mehr, endlich ausgehen ohne Organisationsaufwand, endlich nicht mehr aufs Geld gucken müssen usw) - bevor sie wieder für die Enkel eingespannt werden.
Die, die nie Kinder hatten haben in dem Alter auch nur selten Lust auf junge fremde Kinder in ihrer Nähe und nioch weniger sich nach deren Belangen zu richten.
 
  • #111
idR = in der Regel. In der Regel bedeutet so viel wie: für gewöhnlich, fast immer, normalerweise.

Was ich besonders traurig finde bei diesen sogenannten Altersunterschieds-Threads:
Dass - meist - Männer (natürlich nicht alle) einfach nicht glauben wollen, nicht wahrhaben wollen, was hier immer wieder geschrieben wird.

Hier schreiben seit Jahr und Tag:
Männer, die +/- 5 Jahre toll finden. Das ist in etwa gleichalt.
Männer, die jüngere Frauen bevorzugen und auch Chancen bei ihnen haben;
Männer, die gern jüngere Frauen hätten, aber keine Chancen bei ihnen haben. Das sind oft die, die irgendwann richtig giftig gegen Frauen werden;
Männer, die ältere Frauen mögen oder solche, denen das Alter egal ist, weil sie andere Prioritäten setzen.

Weil wir eben alle VERSCHIEDEN sind.

Auch in diesem Thread haben einige Männer geschrieben, dass es bei ihnen nicht auf das Alter ankommt.

Bitte einfach auch mal glauben, was die Leute hier so schreiben.

Und nein: Das sind keine unangenehmen Wahrheiten, die Frauen nicht hören wollen (gern genommene provokante Männeraussagen, wenn diese unbedingt recht behalten wollen).

Wir sind da schon etwas weiter ...
 
  • #113
@Vikky ich denke doch eher das Gegenteil.
Eine jüngere, die ggf schon ein Kind in ähnlichem Alter hat, würde so einen Mann doch eher nehmen.
Also ich kenne keine Ü50 Frau, die Lust auf ein kleines Kind hat oder Hausmütterchen sein will.
Das haben wir doch schon hinter uns oder stehen kurz davor, dass man Brut und sich kümmern los ist.
Da fängt man doch nicht mehr von vorne an, sondern freut sich über die wiedergewonnene Freiheit.
Vielleicht in ein paar Jahren mal als Oma einspringen und göttlich wieder abgeben können.
Keine teuren Urlaube in den Schulferien und wenn man putzt bleibt es tagelang sauber.
Wäre ein bisschen naiv wenn Mann so denkt, wie Du es beschreibst und zumindest in einigen Profiltexten findet man Anzeichen, dass ihm bewusst ist...wird schwer.
 
  • #114
dass Männer idR mit jüngeren Frauen verpartnert sind.

Naja, wenn vier Jahre für dich schon "jünger" ist ... *schulterzuck*
Wobei ich gestehen muss, dass ich Mitt- bis Endfünfziger damals (mit knapp 50) auch schon aussortiert habe. Also ab ca. fünf bis sechs Jahre älter.
Andererseits habe ich eine Freundin mit einem zehn Jahre jüngeren Mann (haben nach zehn Jahren Beziehung gerade geheiratet und sind sehr glücklich). Die passen unglaublich gut zusammen.

Mein Partner ist knapp zwei Jahre älter als ich. Das betrachte ich als gleichaltrig. Wir kennen die gleichen Filme, die gleiche Musik, haben ähnliche Erinnerungen an unsere Jugend ...
Wenn da die Unterschiede zu groß sind, fehlt mir der Gesprächsstoff beim Kennenlernen, irgendwie die gemeinsame Ebene und da rein körperliche Anziehung mir nichts gibt, würde es schon da scheitern.

W, 54
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #115
Ich würde in meinem Alter , ich bin 60, einen Mann mit 65 nicht wählen wollen. Das ist in diesem Alter schon eine andere Generation, der hat ein anderes Frauenbild und denkt, man müsse ihm die Wäsche bügeln. Kein Interesse. Mein Mann ist 6 Jahre jünger, das war nicht beabsichtigt aber es passt hervorragend.
 
  • #116
Was meinst du mit in der Regel? Ist das selektive Wahrnehmung? Wieviel jünger ist jünger?
Ich denke er meint einfach jünger. 1-10 Jahre jünger. Männer die explizit nach mehr als 10 Jahren Altersunterschied suchen gibt es auch viele. Aber wie gesagt wurde, oft sind sie selber Kind oder wollen bestimmen oder selber jung wirken. Davon gibt es viele. Aber egal. Such einen der eine jüngere Frau gut findet, aber besser nicht mehr als 7 Jahre. Beziehung auf Augenhöhe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #117
...
Ja, aber Du suchst schon recht lange erfolglos, weil die Frauen andere Vorstellungen haben. Partnerschaft ist nunmal keine männliche Einbahnstraße. Haben die Frauen andere Wünsche, dann wird es halt nichts mit der jungen Partnerin.
...
Natürlich, das ist mir bewusst. Ich rechne damit, alleine zu bleiben, weil ich werde nicht jünger und mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger jemanden zu treffen und kennenzulernen, zumindest da, wo ich mich herumtreibe wie in der Disko. Ich finde aber trotzdem eine Disko als die beste Möglichkeit herauszufinden, ob jemand passt oder nicht. Die Frage nach dem Altersunterschied erledigt sich quasi automatisch, weil es in der Disko unwahrscheinlich ist, dass z.B. eine jüngere Frau mit einem älteren Mann zusammenkommt. Wenn sie denn zusammenkommen, dann passen sie so gut zueinander, dass solche "Probleme", die Du beschreibst, nicht möglich sind.
Das ist ein Realitätscheck, den ich jedem empfehle: Wenn ein 40 jähriger Mann meint, eine junge Frau wäre für ihn gut genug, dann sage ich, gehe doch in die Disko und versuche es mal bei den jungen Frauen. Wenn der Mann Erfolg hat, warum nicht.
Übrigens, ein guter Realitätscheck auch für die Frau: Gehe in die Disko und guck dir an, welcher Mann ist zu alt, welcher zu jung, wer hat ein Alkoholproblem, welcher Mann ist in Begleitung, guckt aber anderen Frauen hinterher u.ä., welcher Mann ist alleine da - der, der in der Disko alleine ist, ist garantiert nicht in irgendeiner Beziehung und sucht keine Affäre.
 
  • #118
Was meinst du mit in der Regel? Ist das selektive Wahrnehmung? Wieviel jünger ist jünger?
Wenn die Statistik minus vier sagt, ist das schon signifikant genug, um von einer Regel zu sprechen. Da kann man wenig diskutieren.

Der biologisch-psychologische Grund auf Männerseite liegt ziemlich auf der Hand, etwas unklarer ist das bei den Frauen, daher mein Erklärungsansatz (der auch zutreffen dürfte).

Ich persönlich bin da anders unterwegs, hatte ich auch schon geschrieben, weil bei mir die Sinnlichkeit und der Charakter reiferer Frauen die oberflächliche Optik deutlich jüngerer Frauen klar überstechen.
 
B

Blume94

Gast
  • #119
Natürlich, das ist mir bewusst. Ich rechne damit, alleine zu bleiben, weil ich werde nicht jünger und mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger jemanden zu treffen und kennenzulernen, zumindest da, wo ich mich herumtreibe wie in der Disko.
Mensch Alex1980
wenn du so eingestellt bist niemanden passendes mehr kennen zu lernen, dann wird das auch vermutlich nichts. Du solltest dich kopfmässig nicht so verschließen und so hoffnungslos sein.
Vielleicht gibst du auch mal Frauen eine Chance, denen du in der Regel keine Chance geben würdest, das muss jetzt keine AE sein aber eine die optisch vllt nicht die gewünschte Bombe ist aber vllt charakterlich umso schöner ist.
Manchmal sollte man seine Grundsätze/ Datingregeln nochmal überprüfen, vor allem wenn man merkt es klappt nicht.

Na ja vielleicht lernst du in einer Disko mal jemand nettes kennen, ich persönlich sehe eine Disko nicht als optimale Möglichkeit jemanden fürs Leben kennen zu lernen.. viele sind hacken-dicht oder es gibt auch genug Grabscher, wo man denkt (ist vermutlich auch so) die wollen nur einen ONS (sowas ist nichts für mich, wird direkt aussortiert, es hat mich keiner einfach so anzufummeln den man kurz mal angeguckt hat oder auch nicht angeguckt hat).

Ein einziges Mal habe ich in einer Disko einen richtig lieben, bodenständigen Mann kennen gelernt, wir haben uns richtig schön unterhalten in einem ruhigeren Bereich, die anderen waren alle komisch und kamen mir schnell zu nah.. nervig sowas. Natürlich gibts Frauen die drauf einsteigen, muss jeder selber wissen was er tut.

W 27
 
  • #120
Ganz einfach... für Sex werden natürlich die jungen, hübschen knackigen von den meisten Männern vorgezogen. Viele sind ja auch so schön naiv und glauben jeden Unsinn, wenn er nur halbwegs gut dargestellt ist und himmeln ihn für seine vermeintliche Lebenserfahrung an.

Die mit wenig Selbstwertgefühl sind im 7. Himmel, wenn sie mal paar Komplimente für ihre Figur bekommen, wenn sie sich sonst mit Selbsthass zerfleischen.

Für die Beziehung werden dann doch wohl eher Frauen bevorzugt, die im Leben stehen und nicht in der WG wohnen und nen guten Job haben.

Am liebsten hätten viele wohl beides: Die heiße Geliebte und die Beziehungsfrau.

Und dann kommt die Realität: welche hübsche junge intelligente Frau gibt sich längerfristig mit einem Mann ü40 ab oder älter?
Was könnte er uhr bieten, was sie nicht auch bei einem gleichaltrigen bekommen kann?

Das sind nur Ausnahmen oder die, die es aufs Geld abgesehen haben.

Denn die intelligenten durchschauen spätestens mit Anfang 30, dass der eloquente Mitvierziger eher ein oberflächlicher Dummschwätzer ist, der sich nur für ihren Körper interessiert.
Stimmt ! Ich habe zum Beispiel folgende Erfahrungen gemacht: Männer die mitten im Leben standen, etwas im Kopf haben und auch so etwas zu bieten haben, fanden den Altersunterschied von 5-7 Jahren schon zu groß ! Sprich sie wollten eine gleichaltrige oder mit maximal 2-3 Jahre Altersunterschied. Alles andere war denen „zu jung“
Ich bin übrigens 44 Jahre alt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top