Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #121
Als noch 58 kg bei 173 cm hatte und ein Körbchen A, hatte ich deutlich weniger Verehrer als heute-63 kg bei 173 cm und ein gutes B. Ich denke schon, dass viele Männer schöne Kurven mögen.

Mit ein bißchen mehr Busen und Po fühle ich mich auch selber besser-allerdings solange alles noch im grünen Bereich ist.

47w
 
G

Gast

Gast
  • #122
ich stehe auf gross, drall, mollig; Konfektion 40 ungefähr und grosse Oberweite, z.b 1,70m und 80-85kg bei 175 auch an die 90kg,

Also ich bin 1,80m, wiege 65kg und passe oft in 38-40, schon alleine von Knochenbau ist da nichts mit 36!

Und ich habe einen BMI von 19 und bin eigentlich eher schlank bis athletisch.


Liebe FS,

wenn Du Dir einen Mann suchst, der auch nicht gerne Sport macht, auch nicht durchtrainiert ist, dann wirst Du sicher fündig.
Ich bin nun absolut kein Sportfreak, esse normal und mache höchstens 1-2x die Woche Sport.
Aber nicht nur der Männerwelt wegen solltest Du vielleicht doch ein bisschen auf Dich und Deinen Körper achten. Ein bisschen Sport und Bewegung ist gut, um Verschleißerscheinungen und Rückenschmerzen vorzubeugen, der Geist ist wacher, die Haut frischer!
Fühlst Du Dich denn wohl in Deiner Haut? Ich finde ein paar Kurven durchaus auch sexy, aber Übergewicht geht ja auch auf die Gelenke - und unsportlich zu sein mit 27 finde ich fatal!

Ich kann Deine Beobachtungen absolut nachvollziehen.
In meinem Bekanntenkreis sind die Männer um die 40 und sie wollen alle eine Frau mit Modelmaßen, also am besten 1,75m und 55kg.
Da bin ich mit meinen 65kg bei 1.80 schon fast zu dick - zu alt sowieso!
:-(
Aber da muss man eben woanders schauen. Im richtigen Leben sind die Männer oft weniger anspruchsvoll als online - mal abgesehen von meinem Bekanntenkreis.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #123
Mollige Menschen sind m.E. unattraktiv und bei einer Körpergröße von 170 kg und 70 kg wiegend gehört man schon in die Kategorie "leicht übergewichtig". Ich war immer sehr schlank - wog bei 167 cm Körpergröße 55 kg, aufgrund einer kurzfristigen Medikamenteneinnahme schwoll mein Gewicht auf 68 kg an und ich fühlte mich schrecklich, schaute kaum noch in den Spiegel, Klamottenkäufe wurden zur Qual, leider nehme ich in der oberen Körperhälte zu, hatte einen Bauch und eine mächtige Oberweite, einmal wurde ich gefragt, im wievielten Monat ich denn wäre, Nach dieser Aussage war der Tag für mich "gelaufen".

Heute wiege ich 60 kg und fühle mich rundum wohl, kann wieder die Kleider tragen, die mir gefallen und zudem fühle ich mich fitter und sehe jünger aus, als mit meinen damaligen 68 kg. Ausserdem ernähre ich mich gesünder, bin zwar keine Sportskanone, sorge aber für ausreichend Bewegung.

Zur Frage der FS: Männer wohlen wohlgeformte, schlanke Frauen und keine molligen Kugelbäuche. Du solltest allerdings nicht für die Männer abnehmen, sondern, um etwas für Dich zutun, dauerhaft ist Übergewicht einfach nicht gesundheitsfördernd, von der Optik ganz zu schweigen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #124
Nur Frauen machen sich Gedanken über ihren Körper. Sind meine Brüste zu klein oder zu groß, ist mein Po zu flach, meine Beine zu kurz usw.. Der Mann macht sich über seinen Körper keine Gedanken. Er ist so, wie Gott in erschaffen hat, entweder Frau akzeptiert das oder nicht. Frauen sind da gaaaanz anders, man sieht es ja an den Fragen, die Frauen so bezgl. ihres Körpers stellen!

Männer wollen die schlankeste und hübscheste Frau haben, obendrein noch jünger als sie, selber aber bringen sie kaum optische Attribute mit, die das auch rechfertigen. Männer sind da sehr selbstgewusst und geradeaus.

Die Fs sollte sich nicht verrückt machen. Ich habe schon die unterschiedlichsten Konstallationen von Partnern gesehen und es kann funktionieren! Nobody is perfect und das ist Gottseidank auch gut so! Warum sich verrückt machen? Wer zuviel auf die Waage bringt und damit unzufrieden ist soll abnehmen und wer nichtm, eben nicht.

Was doch absurd ist, ist die Tatsche, dass hier manche behaupten, dass das Ideal überhaupt von einer Konfektionsgröße abhängig ist! Ist es so? Nein, ist es nicht!

Ein wohlgeformter Körper ist nicht gebunden an nur die Eine Konfektionsgröße und schlussendlich macht eine schöne attraktive Frau viel mehr aus als Die Eine Kleidergröße!

Ganz toll geschrieben, danke.

Ähnliches wollte ich auch schon posten.

Männer, egal wie sie aussehen, machen sich keine Gedanken darüber, ich nehme an, sie schauen auch in keinen Spiegel.
Wenn ich mir die Männer in der Stadt ansehe, glaube ich da auch, dass sie keinen Spiegel haben.

Aber sie wollen die schönsten und die schlankten Frauen und sehen selbst aus wie das Gegenteil.

Somit kann ich den Frauen, die ständig mir ihrer Optik hadern nur raten seid wie Männer und fühlt euch toll und sucht nur nach gutaussehenden, superschlanken und durchtrainierten Typen.

Steht zu euch, egal, ob ihr dem Ideal entspricht oder nicht und ändert euch nur, wenn ihr es selbst auch wirklich wollt.
 
  • #125
lachen muss; Frauen dürfen ruhig mollig sein, bis Kleidergröße 38/40? vor einigen Jahren noch waren das Modelmaße und Jeans fingen bei Größe 36 überhaupt erst an. meine Beobachtung ist, dass die Männer, die nur mehr kindliche Figuren akzeptieren immer mehr werden. Mollige werden auch angeschaut, keine Frage, aber wenn, dann nur fürs Bett begehrt, mehr nicht. in der Öffentlichkeit zeigen mit einer über 38 igerin? Sicher nicht! Später dann, wenn die superschlanken Frauen vor lauter schlank eben naturgemäß auch eher Falten bekommen, suchen sie sich dann oft eine Jüngere. Lasst euch doch nicht so viel von den Medien beeinflussen und macht euch selbst ein Bild, mit eurem Herzen und Verstand!
 
G

Gast

Gast
  • #126
"...wog bei 167 cm Körpergröße 55 kg, aufgrund einer kurzfristigen Medikamenteneinnahme schwoll mein Gewicht auf 68 kg an und ich fühlte mich schrecklich, schaute kaum noch in den Spiegel, Klamottenkäufe wurden zur Qual, leider nehme ich in der oberen Körperhälte zu, hatte einen Bauch und eine mächtige Oberweite, einmal wurde ich gefragt, im wievielten Monat ich denn wäre, Nach dieser Aussage war der Tag für mich "gelaufen".
Heute wiege ich 60 kg und fühle mich rundum wohl, kann wieder die Kleider tragen, die mir gefallen und zudem fühle ich mich fitter und sehe jünger aus, als mit meinen damaligen 68 kg. "

Offensichtlicher kann es nicht geschildert werden, dass das Wohlfühlen etwas im Kopf ist und nichts Körperliches. Bei einer Gewichtsabnahme von nur 8 kg ist betreffende Dame ein neuer Mensch, so wie Phoenix aus der Asche quasi. Die "mächtige" Oberweite und der schwanger aussehende Bauch sind verschwunden, sie sieht fitter und jünger aus.

Eine Gewichtsabnahme von 8 kg bei 167 cm fällt einigen gar nicht besonders auf, so wenig ist das im Verhältnis, aber Einbildung ist ja bekanntlich auch eine Bildung.
 
G

Gast

Gast
  • #127
Wenn man sich die meisten Frauen da draußen so anschaut, kommen wohl nur wenige auf solch ein Gewichtsverhältnis, also z.B. 60 bei 170 cm. Die Mehrzahl dürfte deutlich drüber liegen, das sieht man doch an den oft ziemlich runden Hintern, Hüften und Oberschenkeln.
Ich nehme aufgrund der Beschreibung ihrer Lebensumstände an, dass die Schreiberin eher zur jüngeren Generation gehört, und junge Frauen im studentischen Umfeld sind zumeist schlank. Da fällt man mit einem BMI im höheren Normalgewichtsbereich bereits aus dem Rahmen.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #128
Seit wann sagt eine Konfektionsgröße etwas über die Attraktivität einer Frau aus? Null. Das Gesamtpaket muss stimmen! Wenn nur die eine Konfektionsgröße eine Frau automatisch attraktiv macht, wäre das doch zu einfach. Frauen haben echt einen an der Waffel! Noch nie habe ich Männer gehört, die sich so über ihren Körper definieren wie Frauen. Männer erwarten dass die Frau ihn so nimmt, wie er geschaffen wurde, die Frau, nein, die macht sich sorgen, ob der Mann ihren kleinen Busen ok findet, ob der Po nicht zu rund ist usw. usf.. Frauen machen sich verrückt ohne Ende.

Schon die Frage: "Wollen Männer Kurven?"! Warum stellen sich nicht die Männer die Frage: "Wie sollen Männer aussehen, damit Frauen sie begehrenswert finden?".

Ich kenne Frauen, die tragen die angebliche Traumkonfektionsgröße 36/38 und sehen absolut unattraktiv und unscheinbar aus. Flach wie ein Brett, keine Spannung, keine Ausstrahlung, totaler Durchschnitt und ich kenne Frauen, die tragen Größe 48/50 und haben Körperspannung ohne Ende und sehen attraktiv aus und heben sich deutlich vom Durschnitt ab, also was sagt schon eine Kleidergröße 36/38 aus? Nicht viel.

Macht eine 36/38 eine Frau autmatisch zur SuperSexyFrau??? Wäre doch zueinfach, denn dazu bedarf es vieler Faktoren und nicht nur der einen!

Jeden Tag gibt es die unterschiedlichsten Paare auf den Straßen zu begutachten. Er groß, sie klein, sie dick, er dünn usw..

Ja, eine Maite Kelly hat einen schlanken sehr gutaussehenden Franzosen als Ehemann. Sie, schon immer dicklich und rund, er hat sie also so kennen und liebengelernt und sie haben 2 Kinder. Wie man sieht, wo die wahre Liebe hinfällt, der Charakter ist eben das, was lebenslang bleibt und was von hauptsächlichem Wert ist und auch sein sollte.
 
  • #129
Um Gottes willen, scheib doch nicht sowas

Kein Mensch, ob Mann ode Frau fühlt sich übergewichtig wohl, das kann mir keiner erzählen.

Außerdem ist es nicht nur ein optischer, sondern vor allem gesundheitlicher Aspekt.

Ich kann somit aus Erfahrung sprechen, weil ich früher 20 kg mehr hatte, Gr. 44/46 und heute bei 1,78 nur noch Gr. 38 trage.

Ich fühlte mich damals mit Übergewicht wie in einem Gefängnis.

Keine Frau, die das erlebt hat, würde sagen, huch, war das ne tolle Zeit, ich bin gerne mollig.

Heute trage ich die Kleidung, die ich möchte, fühle mich körperlich viel fitter als damals und sehe im gesamten gesünder und attraktiver aus.

Für mich war es ein neues Lebensgefühl schlank zu sein.

Das stimmt zwar- jeder der beide Aggregatszustände kennt bestätigt das- aber laut aussprechen darfst Du das nicht! Nein, das nimmt doch all die Ausreden, all die Ansprüche Mann hätte das gefälligst toll zu finden.

Und dass Körperliche Fitness (die nunmal auch mit einem Normalgewicht einhergeht) den Auftritt und das Selbstgefühl verbessert steht zwar in jedem Lehrbuch- gesellschaftlich ist es aber igitt!

Offensichtlicher kann es nicht geschildert werden, dass das Wohlfühlen etwas im Kopf ist und nichts Körperliches. Bei einer Gewichtsabnahme von nur 8 kg ist betreffende Dame ein neuer Mensch, so wie Phoenix aus der Asche quasi.

Das kann nur jemand schreiben der das selbst noch nie am eigenen Leibe erfahren hat. 8kg bei 1,67 ist in etwa 15kg bei meiner Körpergrösse. Und das macht im täglichen Leben einen enormen Unterschied, in der Bewegung, im Körpergefühl, bei so alltäglichen Dingen wie Treppensteigen oder aus dem Auto schälen. Lauf doch einfach mit einem 15kg-Rucksack auf den Bauch geschnallt drei Treppen hoch, bück Dich nach dem günstigen Konserven, verbring einen normalen Tag damit. Spüre wie das am Skelett zerrt, wie es das tägliche Leben behindert. Dann bekommst Du einen Eindruck.

Und dass es auch Kopfsache ist- klar. Aber das gehört zu einer attraktiven Frau auch dazu- dass Sie mit sich selbst im reinen ist. Die hier als Beispiel dargestellte Maite Kelly ist dafür ein positives Beispiel, dazu Prominenz, ein Ding in dem Sie richtig gut ist (der Gesang) plus körperliche Fitness (trotz einer nicht schlanken Figur). Aber Sie ist auch nicht erheblich übergewichtig. Immer noch konkav.
 
G

Gast

Gast
  • #130
Ich höre sehr oft "Männer wollen Kurven", "Kein Mann mag dürre Frauen, an einer Frau muss auch was anzufassen sein" - Fakt aber, nach meiner persönlichen Erfahrung, ist jedoch folgender: Besonders dünne Frauen, die kaum was an Kurven vorzuweisen haben, wird das Interesse der Männerwelt viel öfter zuteil. Sowohl was ernste Beziehungen angeht, als auch Flirts. Viele Männer, die behaupten, lieber eine etwas molligere Partnerin zu haben statt eine überschlanke, behaupten dies eben nur. Oft haben genau diese Männer die extrem schlanke Freundin an ihrer Seite.

Männer mögen Kurven! Durchaus! Aber das heißt nicht dass es untrainiertes dickes weiches Körperfett sein muss! Ich selbst habe eine Figur die viele Männer begeistert, wenn ich das mal so sagen darf, auch wenn ich selbst manchmal damit hadere. Männer jedoch lieben meine Kurven. Warum? Ja ich bin Marathonläuferin, treibe schon ein Leben lang Sport. Habe Muskeln aber auch einen gewissen Körperfettanteil. Bin nicht wirklich dünn/schlank trotz des vielen Sports, da mein Körper nun einmal so ist. Aber es ist alles fest, straff und natürlich trainiert, was man auch in Jeans sieht. Darauf stehen die Männer. Da ist es auch egal, wenn es in dem Sinne etwas mehr ist als Gr. 36 (die ich am liebsten natürlich immer noch hätte, weil so sind wir Frauen halt nun mal ;) )

>>>Da genügend hilfreiche Antworten eingegangen sind schließen wir diesen Thread. Bei weiterem Diskussionsbedarf kann eine neue Frage eingestellt werden. Vielen Dank für ihre Beiträge.<<<
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top