G

Gast

Gast
  • #1

Männlich, um 40, sympathisch, Single, interessiert - den gibt´s nicht! Oder?

Wenn ich mich im Alltag so umschaue (und ich schaue mich immer, immer um und wünsche mir sehr eine Beziehung): Wie oft kommt es vor, dass 1) neue Leute zum Bekanntenkreis dazustoßen UND 2) diese Leute einem sympathisch sind UND 3) sie Singles sind UND 4) sie an einer Beziehung generell und an mir im Besonderen Interesse haben UND 5) sich dann keine weltanschauliche, sexuelle o.ä. Katastrophe mehr herausstellt? Das ist doch sowas von unwahrscheinlich... ich behaupte: nie! Es wäre DIE Sensation. Schon wenn ich überhaupt irgendeinen männlichen Single kennen lerne, gebe ich mein Bestes - aber es tut sich seit 2006 rein nichts in meinem Leben. An 1 kann ich arbeiten, bei 2 und 5 kann ich Kompromisse eingehen. Mache ich beides auch. 3 und 4 aber sind das Problem. Wie schätzt ihr es ein, wie ist es bei euch? Naiv, 31 zu sein und sich eine Hochzeit mit älterem Partner zu wünschen?
 
  • #2
Naja.. Wenn Du gleich jemand zum heiraten suchst, ist es kein Wunder, dass die Männer es mit der Angst zu tun bekommen.
Die sehen sich schon jetzt für Dich und eventuell ein Kind Unterhalt zahlen.
Es so der Klassiker, jung hübsch sucht älter reich um nicht das ganze Leben arbeiten zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Mein Reden: Mit 30 sind die Attraktiven längst liiert. Wenn es gut geht, bleiben sie das auch, mit Kind und Kegel und Hausabbezahlen, mindestens bis zum Flüggewerden der Kinder.

Wenn nicht, kommt es bei Gelegenheit und je nach Marktwert zu mehr oder weniger warmen Wechseln und im Gefolge natürlich zu Imstichgelassenen. Letztere ziehen sich im Wiederholugsfalle nicht selten völlig frustriert selbst vom Markt zurück.

Alles andere ist moralinlastige Theorie.

Zu dir mein konkreter Rat: Bei deiner Aufzählung den einen oder anderen Kompromiss machen und evtl. sogar - Motto: lieber zunächst den Spatz in der Hand... - einen späteren Wechsel einkalkulieren. Sonst kannst du ewig weitersuchen.
 
  • #4
Sag mal, sind denn dann alle auch irgendwie sexuell attraktiv für Dich, oder?!
Ich kann mir ja alle möglichen Kompromisse im Leben vorstellen, aber wenn die Lust nicht da ist, dann geht da nix!
 
G

Gast

Gast
  • #5
So einer ist gerade in meinem Bekannenkreis frei geworden. Aber ob 3 oder 4 passen werden???
Er sucht eine konservativeFrau mit festem Job und gutem Einkommen, am besten ohne Kind.

Sympathisch finde ich an Dir, dass Du das Wort Kompromissbereitschaft erwähnst. Ist das nicht der Weg, um irgendwann gewiss erfolgreich zu sein?
w
 
G

Gast

Gast
  • #6
es gibt sie, sie sind aber selten, aus den bekannten gründen (schon vergeben, single aber kinder und finanziell ruiniert, beziehungsgeschädigt usw.)
wenn die zielgruppe klein ist, wie in deinem fall, gibt es folgende möglichkeiten

- lange such/finde phase (bis ewig)
- geographisch expandieren (das fängt beim freundeskreis an und endet bei weltweit)
- oder eben zielgruppe anpassen/ändern

ich, z.B. würde in deine zielgruppe passen, bin aber geographisch vermutlich weit weg (österreich).
m/42
 
G

Gast

Gast
  • #7
Vielleicht solltest Du dir erstmal jemanden suchen, den Du magst, bevor Du dein ganzes Restprogramm abspulen magst? Das ist doch viel wichtiger, vorher stellen sich die anderen Fragen doch gar nicht.

Eines ist klar: So über Bekanntenkreis wirds in deinem Fall schwierig, wenn die meisten etwa deinem Alter entsprechen. Und wenn es meist Pärchen sind, dann wirds noch schwieriger. Geh doch einfach mal auf die einschlägigen Ü30-Partys oder schau, was bei dir in der Stadt los ist. Dort hingehen und mit ein bisschen Glück lernst Du auch andere Leute kennen. Warum dein Traumpartner unbedingt 10 Jahre älter sein muß, um glücklich zu werden, erschliest sich mir nicht ganz. Ich unterstelle dir jetzt mal keine bösen Sachen wie Versorgerehe. Das bekommen die meisten Männer um die 40 mit, glaub mir.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Es geht aus deiner Fragestellung nicht hervor, wieso du überhaupt einen 10 Jahre älteren Mann suchst, Mitte 30 wäre doch auch durchaus "normal".

Zum Thema selbst: Man muss sich im Klaren sein, dass man nicht dem Durchschnitt entspricht, wenn man als Frau mit ü30 nicht verheiratet ist und Kinder hat. Das ist eben die Ansicht der Gesellschaft heute.
Wie man nun mit dieser Situation umgeht, ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Verbiege ich mich und suche um jeden Preis einen Partner, um der Gesellschaftsnorm zu entsprechen? Oder will ich lieber authentisch bleiben und nehme in Kauf, dass ich vllt. doch Single bleibe oder kinderlos? Die Fragen kannst nur du dir selbst beantworten.

Mein Rat: Mit 31 ist wirklich noch nicht aller Tage Abend. Geh das Ganze ohne Druck an, erzwingen kannst Du nichts.
 
  • #9
Natürlich gibts die, Es gibt sogar sehr attraktive Frauen Ü40 die noch oder wieder Single sind. Und es sind gar nicht mal so viele verpeilte darunter. Es gibt auch Menschen die sich trennen, die den falschen geheiratet haben, die das gute nicht zu schätzen wissen und deshalb Goldstücke weggeben.... Ein Ü40 Single gehört nicht Automatisch auf die Resterampe.

Wo gibts die? Nun ja, in "freier Wildbahn" nicht gerade häufig. Man muss ja auch das Single-Zeitfenster treffen. Dazu noch ist es Ü40 eher selten dass man noch seine Hobbies neu ausrichtet und sich dann in entsprechend neue Kreise begibt. Auch Berufliche Veränderungen werden dann seltener.

Also was bleibt? Auch wenn viele drüber meckern- das Netz ist da einfach klasse. Singleplatform, da sind viele indiesem Alter unterwegs- musst halt damit klarkommen dass das öfter mal auf eine Fernbeziehung rausläuft.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja, den gibt es!" Allerdings, lässt er auf sich warten. Von Kompromissen und von niedrigen Ansprüchen gleich zu Beginn halte ich nicht viel, geht meistens schief. Es muss alles passen! Abwarten, lass dich nicht verrückt machen und warum sollte er nicht älter sein, wenn er passt? Reife Frauen brauchen noch reifere Männer. (m)
 
  • #11
Natürlich erweitert sich der Freundeskreis im Grund kaum vor allem nicht ohne eigenes Dazutun. Du gehst die Sache total falsch an. Scheinbar willöst du einen Freund finden ohne dich aktiv zu bemühen überhaupt einen kennen zu lernen. Die kommen nicht einfach an deine Tür und klingeln wie ein Prinz auf dem Roß. Du muss da hingehen, wo du Männer kennen lernen kannst. Singlepartys, Vereine ......
 
  • #12
Hallo,

Zwischen Deinen Zeilen kann ich vermuten, dass Du manchmal „zu viel“ gibst. Als Folge dessen scheinst Du für die Männer unsichtbar, und Dich nicht richtig einschätzen können.
Wie wäre, wenn Du NICHT „Dein Bestes gibst“ sondern einfach gibst Du, was Du möchtest.
Deine Zeilen zeigen auch nicht, dass Du naiv bist, sondern eher verzweifelt. Wieso? Du hast Deine Qualitäten, Vorzüge und Ausstrahlung. Daher gilt: „Lieber den Passenden finden, als ewig suchen.“ Meinst Du nicht?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Frage an Kalle: ab wann gehört man (ob geschieden oder Single) auf die "Resterampe"??
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nicht aufgeben!
Aber: ich bin meinem Partner auf klassische Art und Weise begegnet, und erst, als ich überhaupt zu suchen aufgehört hatte...

Übrigens wohnt er (Achtung, #5!) in Österreich und es hat im Urlaub auf einer schönen Mittelmeerinsel gefunkt. Und trotzdem ich nie eine Fernbeziehung wollte und über EP ausschließlich Männer aus meinem Bundesland kontaktiert hatte, siehts so aus, als ob es uns beiden trotz 800km Entfernung richtig ernst ist.

Viel Glück weiterhin!
w36
 
G

Gast

Gast
  • #15
@9
Es muss alles passen? Träum weiter, das gibt es nicht! Genau aufgrund dieser Anspruchshaltung laufen so viele als Single herum.
 
  • #16
@12
Die Frage stellst Du mal besser der #2. Der meint ja dass jeder der mit Ü30 noch Single ist einen Schaden hat.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe Fragenstellerin,

die geschilderten Probleme erlebe ich ebenso. Allerdings mit dem kleinen Unterschied, dass ich in einem männlichen Körper "stecke".

Daraus schließe ich, dass es wohl noch Hoffnung gibt.

Daher der Rat an dich, es vielleicht ebenso zu handhaben ...

m, 39
 
G

Gast

Gast
  • #18
Bin auch w31 und hier gibt es doch so viele Männer, die an jüngeren Partnerinnen interessiert sind...

Die meisten wollen allerdings - wie auch #4 geschrieben hat - eine junge Partnerin mit eigenem Einkommen und einem gewissen Intellekt. Ich habe schon öfter gehört, dass diese Single-Männer beklagen, nur von solch jüngeren Frauen angeschrieben zu werden, die "nichts auf dem Kasten haben" oder "nicht Elite sind, aber gerne wären".
 
Top