G

Gast

Gast
  • #1

Mag die beste Freundin meine Freundes nicht. Glaube, sie liebt ihn. Was tun?

Mein Freund, 30, hat eine beste Freundin, 29 verheiratet. Sie ist stets nett, aber hinten herum hetzt sie ab. Das störte mich, aber ihm macht das nichts aus. Sie teilte mir mit, dass er wohl was mit einer Kollegin hätte, die sich jedem an den Hals werfe. Ich hab die Kollegin kennen gelernt. Sie hat einen Freund und ist offen, nett und geht auf Menschen zu. Da war nix. Ihm hab erzählt, was sie sagte und er hat gelacht und sagte, es interessiere ihn nicht. Sie schreiben sich auf der Arbeit täglich mehrere Emails. Sie reagiert eifersüchtig, wenn er mit anderen Kolleginnen in Kontakt tritt, ist bestimmend und besitzvereinahmend, was er belächelt.Ich hab auch erfahren, dass die beiden ab und zu was heimlich unternehmen,weil er keinen Stress mit mir wegen ihr will. Sie ist mir gegenüber überheblich, weil sie weiß, dass er hinter ihr steht und ich stehe oft wie ein Depp dazwischen. Er sagt, ich müsse ja nicht ihre Freundin werden. Was soll ich tun?
 
  • #2
Ehrlich gesagt verstehe ich Dein Problem nicht, wenn die Sache umgekehrt wäre würden Dich die Mädels hier sofort belehren, das es ganz normal ist einen besten Freund zu haben.
Er steht doch vollkommen zu Dir, aber er ist eben an eurer "Stutenbissigkeit" nicht interessiert. Für ihn sieht es nach ganz klaren Fronten aus und der rest spielt sich in euren Köpfen ab, klar findet er das lustig.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn sie zu Dir sagt, dass er vermutlich eine Affäre mit einer Kollegin hat, sofern es nicht als Scherz und "auf den Arm nehmen" gemeint war, dann ist das schon mehr als "hinten herum abhetzen", sondern aus meiner Sicht eher ein handfester Versuch Euch beide auseinanderzubringen.

Mir ist nicht so ganz klar, wie die Sache zwischen Dir und dieser Frau steht und worin Dein Anteil besteht, aber ich wundere mich darüber, dass Dein Freund Menschen schätzt, die, so wie Du sie beschreibst, bösartig und intrigant sind. Es klingt für mich so absonderlich, dass ich, wie schon erwähnt, denke, da muss doch mehr sein. Für mich klingt das alles so unlogisch.

Dass ein Mann eine beste Freundin hat oder eine Frau einen besten Freund, finde ich vollkommen in Ordnung, aber es passt für mich einfach nicht zusammen, wenn dieser beste Freund oder diese beste Freundin dann versuchen, die Liebesbeziehung zu zerstören, indem sie eine Affäre erfinden. Ich verstehe das Ganze nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
So wie #Thomas seh ich das nicht ganz. Grundsätzlich ist gegen einen besten Freund nichts einzuwenden, jedoch ist doch bei der Fragestellerin das Problem, dass die sogenannte beste Freundin ein auf eifersüchtig macht und sie herablassend behandelt, weiter trifft sich ihr Freund HEIMLICH mit der sogenannten besten Freundin. Hallooo? Ich finde das geht doch gar nicht. Das ist keene Freundschaft, da kocht noch wat andres. Ich kann die FS absolut verstehen, dass sie sich da nicht sonderlich gut dabei fühlt.
Ich würde mit meinem Partner drüber reden, ihn fragen, was die heimlichen Treffen sollen und welchen Stellenwert diese sog. beste Freundin wirklich für ihn hat. ich würde entsprechend seiner Aussagen eine Entscheidung treffen. Ihm gefällt es vielleicht, dass eine weitere Frau ihn will und dass sich alles um ihn dreht, aber diesen Affentanz um ihn, da wollt ich keine Beteiligte sein, nee! Das wäre mir zu blöd. w/40
 
  • #5
Wenn er wirklich heimliche Verabredungen mit ihr hat, dann wäre das für mich der Anfang vom Ende. Ich kann da nicht erkennen, dass er zu Dir steht.
Absolut unmögliches Verhalten, dass ich niemals tolerieren würde.
 
G

Gast

Gast
  • #6
So lapidar, wie Thomas es sieht, finde ich es nicht.
Ich hatte auch mal so ein Erlebnis mit einer ach so guten, alten Freundin von meinem damaligen Ex. Sie tat ALLES um uns auseinander zu bekommen, machte mich hinter meinem Rücken schlecht usw.usf. Ende der Geschichte, sie schaffte es, nach langer Zeit soger eine kurze Affaire mit ihm anzuzetteln...und wurde prompt schwanger! Allerdings verlor sie den Fötus in der 10 Woche durch den Stress, den sie darauf mit meinem Ex-Freund bekam.

Ich verstehe voll, dass dich die Situation sehr nervt, doch bedenke, je mehr du über sie oder ihr Verhalten, sprichst, desto mehr Macht verleihst du ihr und umso "wichtiger" wird sie.
Ich glaube, wie du, dass sie deinen Freund NUR für sich beansprucht und es nicht leiden kann, dass du da bist. Klug wäre es, wie gesagt, wenn du über den Dingen stehst, dir nicht anmerken lässt, wie du dich ärgerst und vor Allem, erwähne sie nicht dauernd vor deinem Freund!...ansonsten kannst du ja irgendwann mal ihrem Ehemann stecken, WIE eng der Kontakt wirklich ist. Die "geheimen" Treffen zwischen den beiden, finden wohl auch deshalb statt, weil Madamme VERHEIRATET ist und ihr Mann eine so (zu) enge Freundschaft sicher auch nicht lustig finden wird.
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #7
Na toll. Was hat denn das mit Stutenbissigkeit zutun. Ich finde nicht, dass er zu Dir steht. Ich finde vielmehr, dass er sich alle Möglichkeiten offenhält. Bloß keine Verantwortung übernehmen für eine Partnerschaft. Die sogenannte Freundin hätt ich schon längst in den Wind geschossen, wäre ich Dein Freund.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Fragestellerin: Mich macht diese Beziehung irre. Er findet ihre Art halt total toll, weil sie so selbstbewusst wäre und offen, was ich ja nicht sei (völliger Unsinn). Ich fühlte mich stets in Konkurrenz. Er sieht die Dinge mit Frauen anders und würd selbst mit ner Kollegin in die Sauna gehen. Hat eine Kollegin gefragt, ob sie mit ihm kochen und bei ihm DVD schauen würde (wir führen seid einiger Zeit eine Fernbeziehung) und verkaufte mir das als harmlos. Hatte mir das aber nie gesagt, weil ich immer eifersüchtig sei. Es kam halt so mal raus. Deswegen haben wir die größten Streits. Er SIEHT KEIN PROBLEM DARIN und ist sich keiner Schuld bewusst. Ich weiß nicht, ob ich drüber stehen kann. Besagte "beste" Freundin hetzt sogar über ihn ab, dass er so unattraktiv sei. Was ist das für eine Frau? Will sie ihn oder nicht? Will er sich alle Möglichkeiten offen halten? Warum geht er so die Nähe zu den Frauen?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Fragestellerin: Zum heimlichen Treffen. Mittlerweile sagt er mir ja, wenn er sie trifft, hoffe ich zumindest, aber mich macht jedes Treffen mißtrauisch. Wenn man schon so eine Freundschaft beginnt, dann ist es doch keine, oder? Ich weiß nicht, dann die zig Mails am Tag auf der Arbeit. Sehe ich das alles zu eng? Ich fühle mich einfach als Konkurrentin.

Meine Beziehung zu ihr: Sie ist seine Arbeitskollegin.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja, Flirtereien bei der Arbeit, die sind meistens sehr häufig. Ich denke, dein Freund ist so ein Eroberertyp, dem es gefällt, bei Arbeit sein Charme an den weiblichen Kolleginnen auszulassen und erntet dabei Kritik gerade von der "besten" Freundin, die ja auch dort arbeitet und das mit ansehen muss, und es gefällt ihr absolut nicht. Vielleicht wollte sie dir einen Wink geben nach dem Motto: du, pass auf, der treibt es zu weit.

Ich glaube, SIE fühlt sich nicht wohl dabei, sie ist ja schließlich die Nummer 1 bei der Arbeit, wie kann er es wagen, mit den anderen auch so nett zu sein und mit denen flirten? SIE ist eifersüchtig. Ob da was läuft? Glaube ich nicht. Sie will ihre Dominanz ausüben, das ist ein Machtspiel, nichts weiter. Und dein Freund spielt lustig mit, das hebt sein Ego, guck mal, wie viele Frauen mich toll finden.

Wie hast du es denn heraus gefunden, dass sie sich bei der Arbeit viele emails schreiben? Wer hat es dir gesagt? Finde heraus, warum man dir das sagt oder andeutet. Ich vermute, man möchte dir zeigen, dass dein Freund sich nicht richtig verhält. Wenn man in einer Partnerschaft lebt, sollte man sein Flirtverhalten ablegen.

Was kannst du tun? Klare Gernzen setzen. Was ist für dich erträglich und was nicht. Sprich wenn du willst mal mit dem Ehemann, ob er dieses Verhalten der beiden auch noch so harmlos betrachtet oder nicht. Und auch mit deinem Freund, doch da wirst du nur Lächeln ernten, wie mir scheint.
 
  • #11
Tja, da haben wir wieder mal den Salat!

Ich gehöre nicht MEHR zu den "Ach- soo- Toleranten", die ruhig und gelassen der sogenannten "besten Freundin" vertrauen. Fast immer ist eine Partei dann doch Besitz ergreifend. - Und Gelegenheit macht Liebe! Leider musste ich diese schlimme Erkenntnis am eigenen Leib erfahren, (bei meinem damaligen Mann und seiner "besten Freundin") bevor ich die Illusion einer platonischen Freundschaft aufgeben musste. Sie war auch MEINE beste Freundin, was der Sache noch die Krone aufsetzte.

Ich behaupte:
Ist einer der beiden Befreunden nicht ausgesprochen optisch abtörnend, dann bleibt das erotische Prickeln dieser Beziehung nicht aus. - Zumindest von einer Seite nicht! Das muss nicht unbedingt ausgelebt werden und macht ja auch den gewissen Reiz dieser Konstellation aus, ist aber nicht gerade beruhigend.

Eine platonische Freundschaft ist höchstens dann akzeptabel, wenn der/ die Partner/in mit einbezogen wird. - NUR dann! Heimliche Treffen verheißen nichts Gutes!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wie bitte? Er möchte mit einer Kollegin in die Sauna? Und zu Hause DVD sehen? Der Typ überschreitet ganz klar die Berufs- und Privatsgrenze. Der möchte mit x-Frauen was unternehmen, wozu hat er dich? Nee, lass die Finger von ihm, mach Schluss, das kann man ja nicht aushalten !
 
G

Gast

Gast
  • #13
w43
Ich kann Angela nur zustimmen ... eine "harmlose" Freundschaft zwischen Männlein und Weiblein gibt es nicht, wenn der Partner nicht mit einbezogen wird.

Wenn man sich so super versteht, entsteht ein Vertrautheitsgefühl, welches leicht in "Verliebtsein" umschlagen kann.

Es mag sicherlich Ausnahmen geben ... aber ich denke, in den meisten Fällen ist das nicht harmlos (siehe Harry und Sally).
 
G

Gast

Gast
  • #14
MENSCH verlass den Typen - und zwar super ganz ganz schnell. Was willst Du denn mit so einem, der nicht kapiert, dass man neben sich nicht noch tausend andere Konkurrentinnen haben möchte? Das ist doch nicht normal und mit Erlaub, das gehört sich auch nicht. Punkt. Fertig.
Du hast was besseres verdient , ich kenn Dich zwar nicht, aber das hat keiner verdient so einen Partner, auch kein Mann würde das zulassen bei seiner Freundin, dass die sich hiemlich zum gemütlichen DVD und Saunaabend trifft. Gehts noch? w45
 
G

Gast

Gast
  • #15
Dein Freund liebt dich eben nicht so sehr wie du ihn. Wieso merkt er nicht, dass dich sein Verhalten kränkt? An deiner Stelle würde ich mich nicht so sehr auf die Freundin fokusieren, sondern vielmehr auf ihn. Das, was ER treibt, ist nicht richtig. Der will dich ja fertig machen. Lass das nicht zu und versuche da raus zu kommen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, aber wenn mein Freund sich HEIMLICH mit seiner besten Freundin trifft, dann ist mein Vertrauen zu ihm WEG. Bei einer harmlosen Feundschft ohne sexuelles Interesse muss sich niemand heimlich treffen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mir würde an deiner Stelle die Hutschnur platzen!!
Er scheint sich ja einen Spaß zu machen, dich zu ärgern bzw. eifersüchtig zu machen und schiebt dir noch die Schuld in die Schuhe! Der arme muß´sich heimlich mit seinen Freundinnen treffen, weil die Kanaille ein paar Städte weiter sonst wieder meckert. Der SPINNT wohl!
Mal ehrlich, das du da eifersüchtig bist, ist nur verständlich!

Der Kerl hat eine kräftige Ohrfeige verdient. Lüge ist auch, wenn einer Sachen verheimlicht. Durch diese ist dein Mißtrauen sowieso schon geweckt und du wirst mit DEM Mann keine Ruhe mehr finden. Schon gar nicht in einer Fernbeziehung!!!!! Du hast keine Ahnung, was alles möglich ist, wenn jemand auch noch weit weg wohnt. Ich kann ein Lied davon singen und rate dir nur:

Zieh einen Strich durch eure Beziehung. Er benutzt dich, um sich an dir abzureagieren, steht nicht hinter dir....und lieben tut er dich schon gar nicht, denn sonst würde vieles ganz anders laufen.
Sage ihm in aller Konsequenz, dass du nicht gewillt bist, dich weiter verarschen zu lassen, er gerne seine Mäuschen behalten kann, aber OHNE dich. Danach bist du nicht mehr zu erreichen!
Nach spätestens 3 Wochen wirst du sehen, WIE wichtig du ihm bist.
 
  • #18
so wie du hier scheribst liebe FS würde ich dir als dein Freund auch nichts mehr erzählen. Du drehst ja völlig durch und da wir nur deine Seite hören ist da ganz offensichtlich wenig Realität drin. Scheinbar bist du sehr eifersüchtig und hast keinerlei Vertrauen. Für eine Fernbeziehung ist das aber unabdingbar und da du das nicht aufbringen kannst, scheinst du auch für eine Fernbeziehung nicht geeignet. Das sich seine Freundin so dir gegenüber verhält könnte ja wohl auch was mit deinem Verhalten ihr gegenüber zu tun haben. Und es ist doch eher so, dass du ihm die Freundschcaft ausreden willst. Er hält sich raus. Er wird, wenn ihr euch sehr, bestimmt die Zeit nicht lieber mit ihr verbringe, oder? Ich denke früher oder später wird die Beziehung eh an der Eifersucht kaputt gehen. Das hält keiner ewig aus
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich glaube, dass es bei diesem Thema kein richtig oder falsch gibt, sondern eben nur 2 Sichtweisen! Die, deines Freundes, für den es vällig in Ordnung ist, dass seine beste Freundin die eigene Freundin verunsichert, der sich heimlich mit Frauen trifft und das mit deiner begründeten! Eifersucht entschuldigt oder DVD Abende veranstaltet! Und dann gibt es eben Frauen wie mich, die sowas überhaupt nicht tolerieren würden! 1. glaube ich nicht an platonische Freundschaften zw Männern und Frauen, jedenfalls nicht so intensive mit mehreen Emails pro Tag! Ich habe auch Kumpels, doch würde ich nie auf die Idee kommen mich so aufzudrängen, wenn ich weiß, dass sie in einer Beziehung sind! Das ist absolut respektlos und die Aufgabe Deines Freundes, Dich davor zu schützen und mit der Zicke mal klartext zu reden! Stattdessen belächelt er alles und stellt sich damit meiner Meinung nach total bloß! Er lässt sich darstehen wie eine eifersüchtige 16jährige, dabei bist du meiner Meinung nach sehr tolerant!
Ich würde ihm an Deiner Stelle ein Ultimatum stellen, entweder Ich oder Sie! Und damit meine ich nicht völligen Kontaktabbruch, aber dass er mal mit ihr Klartext spricht, sich nicht mit anderen Frauen zum DVD gucken trifft und DU oberste Priorität hast!
Ich weiß überigens genau wie scheiße Du Dich fühlen musst, weil ich etwas ähnliches durchgemacht hab! Ich war damals in einer 5 jährigen Beziehung (25.J.), bis mein Ex durchs Studium ein Mädel kennengelernt hat! Er hat regelrecht von ihr geschwärmt, wie cool und selbstbewusst sie sei, die absolute Antizicke im Gegensatz zu mir, und dass er ab uns zu mit ihr feiern gehen möchte! Ich wollte das nicht akzeptieren und nach 2 Monaten ständigen Streitereien deswegen, habe ich mich getrennt! Ich hab mich einfach total gedehmütigt gefühlt, dass er wegen so einer Frau unsere 5 jährige Bezihung aufs Spiel setzt! Am selben Tag der Trennung haben die beiden noch miteinander egschlafen, wie ich irgendwann mal herausgefunden hab!
Hör auf Dein Bauchgefühl!!! Viel Glück!!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Sie ist verheiratet?? Na dann trefft euch doch mal zu 4., oder noch besser, triff Dich mit ihrem Mann und schau was passiert :)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe FS'in,

in der Beziehung mit diesem Mann geht es dir SCHLECHT und ändern kannst du ihn nicht da ihm komplett die Einsicht fehlt. Dazu kommt seine beste Freundin die er noch über Dich stellt und ihr den Rücken stärkt während er dich kritisiert oder dir aufzählt in welcher Hinsicht sie besser ist als du.

Was möchtest du von so einem Mann? Ist das Liebe nach deinem Verständnis?

Wenn dir dein persönliches Glück lieb ist, suchst du ganz schnell das Weite. w
 
G

Gast

Gast
  • #22
Gegen eine beste Freundin zu haben,ist doch auch bei Mann nichts einzuwenden-#12 und aus Vertrautheit Verliebtheit werden kann es auch in anderen Situationen.Oder sollte ein Mann der im Beruf nur mit männlichen Kollegen zusammen kommt,seiner Frau/Partnerin welche ja viel öfter in Berufen mit wechselnden Kundenkontakt arbeiten auch ständig-mit Eifersucht und Unterstellungen gegenüber treten.....würde sich Frau sicher auch nicht gefallen lassen.Klar hier sieht die Situation etwas zugespitzter aus-----aber entspann die Situation,rede mit ihm,unternimm auch einmal allein etwas,spiel nicht "Klette" und vor allem mach ihm nicht jede Kleinigkeit deines Empfindens zur Vorhaltung.Dann siehst du ob der Weg mit dir weitergehen soll oder nicht....
Ich habe auch zwei sehr gute Freundinnen,nach anfänglicher Offenheit gegenüber meiner Partnerin---kam die grundlose Eifersucht und Unterstellungen---sollte mich rechtfertigen für NICHTS.
Pflege jetzt die weiblichen Freundschaften(NULL SEX) zu 70Prozent heimlich weiter,sie tun mir gut---andere Gespräche,Spaß und Interessensgebiete,Informationen(auch persönliche)--einfach bereichernd für mich(m).Warum soll ich nur mit Männern Lachen dürfen,ich liebe meine Partnerin-----laß mich aber nicht zum weggesperrten persönlichen "Eigentum" ihrer machen!

FS dein Freund sollte dieser Kollegin/Freundin klarmachen,wenn sie ihr Verhalten auch gerade Dir gegenüber nicht abstellt----es mit dieser Freundschaft zu ihr aus ist--nur er muß es auch begreifen.Oft arbeiten Frauen um Konflikte zu provozieren,aber ist eure Beziehung dann zerbrochen--will sie ihn auch nicht mehr.......mach ihm das klar oder geh auf Distanz zu ihm.

Wo kein Vertrauen ist,ist keine Liebe--&---wo keine Liebe ist,ist kein Vertrauen!

m48
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe FS,
trenn dich von diesem Kerl - wenn die Zweifel überwiegen, schliesslich bist du seine LG du hast das Recht , dass er zu dir steht. Wenn er das nicht tut , ist er einfältig und einer Beziehung zu dir nicht würdig.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich sehe das Problem nicht bei der Freundin sondern bei ihm, der seine Kolleginnen scheinbar seeehr gerne hat. So gerne, dass er alles mögliche auch außer Arbeit mit ihnen unternehmen will.

Das geht eindeutig zu weit. Man kann mal mit Kollegen etwas anderes machen, aber in die Sauna zusammen gehen oder zu Hause zusammen kochen? Da würde mir mein Mann einen gewaltigen Tritt im Hintern geben, wenn ich so was vorschlagen würde.
 
Top