• #1

Manchmal kein Bedürfnis mehr nach Beziehung

Ich habe eine Beziehung mit einem etwas älteren Mann. Mit älter meine ich, dass er bald 30 ist und ich 27.

Wir sind noch nicht lange zusammen. Auf jeden Fall merke ich, dass ich doch einiges aufzuholen habe. Damit meine ich: Ich habe gemerkt, dass ich noch Themen habe, die ich aufarbeiten muss. Unter anderem die Angst, auszuziehen. Es gibt sicherlich noch 2,3 andere Punkte. Manchmal denke ich, es ist zur Zeit einfach der falsche Zeitpunkt für eine Beziehung. Manchmal sehne ich mich danach, Single zu sein. Nicht unbedingt wegen anderen Männern. Aber einfach diese Unbekümmertheit. Das ich tun und lassen kann, was ich will. Ich würde mich gerne auf mein Studium fokussieren. Bin kurz vor dem Abschluss, möchte danach noch etwas dranhängen und auch im Job. Zudem habe ich total Nachholbedarf à la Reisen. Am liebsten hätte ich einfach Spass und würde mit dem Geld, was ich jetzt habe, mehr reisen. Auch habe ich eine gewisse Neugier. Doch auch sexuell, vor allem was Frauen betrifft.

Meine Beziehung ist nicht schlecht und ich hab ihn echt gern. Ich frage mich nur, ob das reicht. Wäre es nicht fairer, wenn ich sagen würde, dass ich erstmals 1-2 Jahre gerne alleine sein würde um meine Dinge zu klären? Unter anderem die Angst, auszuziehen? In Ruhe Studium fertig machen, reisen etc.? Und erst dann eine ernsthafte Beziehung einzugehn? Ich meine 1.5-2 Jahre sind ja nicht sooo lange.

Versteht ihr meine Punkte? Ich denke halt, die Zeit brauch ich, meine eigenen Dinge zu regeln.
 
  • #2
Der Mann ist 3 Jahre älter wie deine Wenigkeit und du betitelst ihn als "älteren" Mann?

Ganz ehrlich, du machst hier ein Thema nach dem anderen auf, mit mehr oder weniger sinnbefreiten Sch....
Dein Problem ist du hast kein Leben- hast du gut erkannt nur warum sollte der arme Kerl jetzt auf dich warten?

Zeig mal Rückgrat und sag ehrlich: Du willst diese Beziehung nicht und ich will dir nicht zu nahe treten, aber das kannst du auch gar nicht weil dein Entwicklungsstand echt meilenweit dem realen Alter hinterher hinkt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Manchmal denke ich, es ist zur Zeit einfach der falsche Zeitpunkt für eine Beziehung. Manchmal sehne ich mich danach, Single zu sein. Nicht unbedingt wegen anderen Männern.
Kenne ich sehr gut und empfehle es auch, so zu tun!
Aber einfach diese Unbekümmertheit. Das ich tun und lassen kann, was ich will. Ich würde mich gerne auf mein Studium fokussieren. Bin kurz vor dem Abschluss, möchte danach noch etwas dranhängen und auch im Job. Zudem habe ich total Nachholbedarf à la Reisen. Am liebsten hätte ich einfach Spass und würde mit dem Geld, was ich jetzt habe, mehr reisen. Auch habe ich eine gewisse Neugier. Doch auch sexuell, vor allem was Frauen betrifft.
Mach es einfach, mehr gibt es dazu nicht zu sagen!
Meine Beziehung ist nicht schlecht und ich hab ihn echt gern. Ich frage mich nur, ob das reicht. Wäre es nicht fairer, wenn ich sagen würde, dass ich erstmals 1-2 Jahre gerne alleine sein würde um meine Dinge zu klären?
Nicht schlecht ist nicht gut! Genau sei fair, hinhalten ist keine gute Eigenschaft, wer möchte das schon?!
Unter anderem die Angst, auszuziehen? In Ruhe Studium fertig machen, reisen etc.? Und erst dann eine ernsthafte Beziehung einzugehn? Ich meine 1.5-2 Jahre sind ja nicht sooo lange.
Nochmal mach es!
Versteht ihr meine Punkte? Ich denke halt, die Zeit brauch ich, meine eigenen Dinge zu regeln.
Absolut, verstehe alle Punkte! ich wollte nie eine Beziehung haben, die mich in meiner persönlichen Entwicklung, in meiner Freiheit und Unabängigkeit so einschränkt, dass ich keine Luft mehr zum Atmen habe! Ist mir auch gelungen und heiraten vor 30 war ebenso unmöglich für mich, ich habe mit 33 geheiratet!
Viele Menschen entwickeln sich in unpassenden Beziehungen, dennoch zusammen bleiben, weil sie nicht alleine sein können, rückwärts!
 
  • #4
Der Mann ist 3 Jahre älter wie deine Wenigkeit und du betitelst ihn als "älteren" Mann?

Ganz ehrlich, du machst hier ein Thema nach dem anderen auf, mit mehr oder weniger sinnbefreiten Sch....
Dein Problem ist du hast kein Leben- hast du gut erkannt nur warum sollte der arme Kerl jetzt auf dich warten?

Zeig mal Rückgrat und sag ehrlich: Du willst diese Beziehung nicht und ich will dir nicht zu nahe treten, aber das kannst du auch gar nicht weil dein Entwicklungsstand echt meilenweit dem realen Alter hinterher hinkt.
älter...er ist ja älter.

Warum bist du so sauer? Ich mache so viele Themen auf wie es mir gefällt. Warum eine Scheisse nach der anderen Scheisse? Nur weil es um Untreue und hässlichere Themen geht? Warum bist du so aggro? Ich habe Home-Office und schreibe zwischendurch.

Rückgrat zeige ich mehr als so manche andere Leute. Bin erstmals ehrlich zu mir selber und zweitens auch zu ihm, so wie es kommen muss.

Ich bin eine sehr sensible Person. Ich mag gut einstecken, musste ich auch lernen. Diesen Beitrag von dir finde ich aber nur Angriff pur und daneben.
 
  • #5
Mach mit ihm Schluss. Du liebst ihn nicht. War er eigentlich mit im Swingerclub oder wie kann das sein, dass du trotz Freund dort warst?

Was hast du denn sonst in den 10 Jahren deines erwachsenen Lebens gemacht?


Was sind deine längerfristigen Pläne? Auf deren Erfüllung würde ich sofort hinarbeiten wenn möglich. Alles andere ist doch verschenkte Zeit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Kein Mann wartet auf dich zwei Jahre bis du dich ausgetobt hast, gereist bist, zahllose Swingerclubs und Massagestudios beehrt hast.

Verlasse deinen Freund und tobe dich aus, wenn du dann auf die dreißig zugehst und immer noch bei deinen Eltern wohnst, werden deine Chancen bei Männern nicht größer.

Ganz ehrlich, du machst hier ein Thema nach dem anderen auf, mit mehr oder weniger sinnbefreiten Sch....
Finde ich auch.
In jedem Thread geht es dir nur um deine sexuellen Wünsche und Erfahrungen.
Dir geht es so gut, hast reiche Eltern mit Millionenhäusern, siehst gut aus und verdienst sehr viel.

Dein Leben dreht sich nur um Geld, schicke Klamotten, Reisen, Modeln, Escortservice, Swingerclubs, Dreiersex....ich finde du führst ein extrem oberflächliches konsumorientiertes und sexorientiertes Leben.

Du beschäftigst dich ewig mit Prozentzahlen wie viele Menschen fremdgehen und dass du nie heiraten möchtest.

Du kommst sehr egoistisch rüber. Es geht immer nur um dich und deine Wünsche im materiellen und sexuellen Bereich.

Ein sinnloser Thread nach dem anderen.

Wenn du deinen Freund nicht liebst und lieber reisen möchtest, dann tu das.
Aber glaube nicht dass der richtige Mann dann vor der Tür steht wenn du mit 35 endlich genug gereist bist, genug konsumiert hast, genügend Swingerclubs besucht hast und Dreier gemacht hast.

Wer besucht eigentlich noch Swingerclubs in Coronazeiten? Wenn die überhaupt auf haben?
Total fahrlässig von deiner Seite.

Ich würde keinen Mann auch nur anfassen wenn ich wüsste dass der solche Etablissements besucht.
 
  • #7
Du solltest dein Leben leben und deine eigenen Erfahrungen machen/sammeln, als darüber nur zu theoretisieren, denn alle deine Fragen sind nur theoretische Überlegungen, die auf dein künftiges Leben gar nicht zu treffen müssen. Welchen Erkenntnisgewinn glaubst du hierrüber zu gewinnen, denn alle Details oder Individualitäten einer Situation, welche zu Untreue und hässlichen Themen führen könnten kann, fehlen; und ohne direkte Situation und den Rahmen bleiben die Antworten nur pauschal und oberflächlich. Wenn Du Dich auf dein Studium voll (mehr) fokussieren willst und es fertig stellen, dann liegt das bestimmt weniger an deinem Freund, als dass du aktuell vielseitig und oft in diesem Forum unterwegs bist.
 
  • #8
Ich hoffe, meine Frage kommt nicht aggro rüber...tatsächlich kam sie mir beim Lesen deines EP....aber möglicherweise fehlen mir Spiegelneuronen, um deine Situation nachzuempfinden.... Wenn ich auf einer Zielgerade bin (z.B. Studium) und mir diese bzw. das Ergebnis wichtig ist, stünde mir nicht der Sinn danach, mich im Forum zerstreuen zu lassen. ... vielleicht mal abends ein Stündchen...so zum Runterkommen... Wie machst du das also, das Fokussieren? (wie gesagt...interessiert nachgefragt)
 
  • #9
Der Mann ist 3 Jahre älter wie deine Wenigkeit und du betitelst ihn als "älteren" Mann?
Das erscheint ihr so, weil sie an einem anderen Punkt im Leben steht als er. Sie ist 27 Jahre alt, hat noch nichtmal ihr Bachelorstudium abgeschlossen und wohnt immer noch zuhause im Kinderzimmer, obwohl es mit der Mutter nicht gut läuft - führt also eher ein Spätteenieleben als ein Erwachsenenleben und so denkt sie auch.
Darum kommt ihr ein Mann in der gleichen Altersgruppe, der altersgerecht lebt (Studium schon vor Jahren abgeschlossen und in entsprechender beruflicher Position seit Jahren tätig) so viel älter vor.

Auf jeden Fall merke ich, dass ich doch einiges aufzuholen habe. Damit meine ich: Ich habe gemerkt, dass ich noch Themen habe, die ich aufarbeiten muss. Unter anderem die Angst, auszuziehen.
Du musst mal lernen, zu differenzieren. Du hast nichts aufzuholen, denn Du schriebst doch wie viel Du durch Deinen Escortjob konsumiert hast und gereist bist. Was für ein Loch meinst Du da noch füllen zu müssen? Egal welches: es ist eines von der Art, was nie voll wird. Entweder gibst Du es also auf oder Du arbeitest Dich für den Rest Deines Lebens an Spinnkram ab.

Aufarbeiten ist ein anderes Thema. Z.B. warum hast Du Angst von zuhause auszuziehen, aber reisen geht, wo die angstauslösende Psychose Dich doch auf einer Reise ereilt hat willst Du.
Das ist doch unausgegorener Kram, was Du Dir da im Deinem Kopf zusammengrübelst - Pippi Langstrumpf-Prinzip.

Manchmal sehne ich mich danach, Single zu sein..... diese Unbekümmertheit. Das ich tun und lassen kann, was ich will. Ich würde mich gerne auf mein Studium fokussieren.
Was für eine Beziehung führst Du, dass Du nicht tun und lassen kannst was Du willst und warum hindert sie Dich am Studium?
Ist es nicht eher so, dass Du sehr viel Zeit mit ziemlich irrelevanten Zeug vertust und darum die Zeit für nichts reicht? Deine Threads lassen es vermuten.

... Nachholbedarf à la Reisen..... Ich meine 1.5-2 Jahre sind ja nicht sooo lange.
Du kommst mir total spinnert vor - Studium nicht fertig , willst aber noch was dranhängen auch im Job (was auch immer und wie lange das dauert), ganz viel reisen und das soll dann alles in 1,5 - 2 Jahren fertig sein.
Das ist doch total unrealistisch. Was soll da z.B. "mehr reisen" in dem Zeitplan anderes sein als 2 knapp längere Urlaube als durchschnittlich - also weit weg von "mehr reisen".

Ja ich verstehe Deine Punkte gut.
Am besten datest Du einen 16-jährigen. Der passt besser zu Dir als ein erwachsener Mann. Der Junge macht auch Dein ausprobieren alles noch mit oder probiert seine eigenen Dinge.
 
  • #10
Beende die Beziehung. Konzentriere dich auf dich selbst, lern dich besser kennen, wer bist du und was willst du wirklich im Leben machen. Du kommst sehr unentspannt und irgendwie zerstreut rüber.
 
  • #11
Warum bist du so sauer? Ich mache so viele Themen auf wie es mir gefällt. Warum eine Scheisse nach der anderen Scheisse? Nur weil es um Untreue und hässlichere Themen geht? Warum bist du so aggro? Ich habe Home-Office und schreibe zwischendurch
Lass dir solche destruktive Bemerkungen wie Wolken an dir vorbei ziehen, sie wissen es halt nicht besser! Wie man anders ist, als andere, als der angepasste Mainstream, wird man von Solchen neidisch angegriffen, schau es doch bei mir an, was so manche Dummschwätzer an Müll bei mir abladen, sei stolz auf dich, das du anders bist: ganz persönlich, eigen, besonders kreativ, sehr interessiert, in der positiven Weiterentwicklung und vor allem aktiv! Merke: "Neid muss man sich hart erkämpfen, Mitleid bekommt man geschenkt!"
Rückgrat zeige ich mehr als so manche andere Leute. Bin erstmals ehrlich zu mir selber und zweitens auch zu ihm, so wie es kommen muss.
Ist doch alles gut!
Ich bin eine sehr sensible Person. Ich mag gut einstecken, musste ich auch lernen. Diesen Beitrag von dir finde ich aber nur Angriff pur und daneben.
Volle Zustimmung ohne Einschränkung, solche Leute leben überwiegend fremd konditioniert, ohne eigene reflektierten Erkenntnissen!
 
  • #12
Tja Vikky und alle anderen. Eure Beiträge sind wieder mal knallhart :)

Danke dafür. Jep, es scheint so, dass ich ein kosumorientiertes Leben führe. Irgendwie hab ich das lange Zeit gebraucht und auch jetzt noch ein wenig das Bedürfnis danach. Das mit dem Ausziehen ist ein Thema. Daran arbeite ich. Die Angst habe ich beim Reisen nicht, eher vor dem Allein in einer Wohnung hocke im Dezember.

Warum ich so viel Zeit hab? Tja, ich hab Home-Office, arbeite sehr schnell, da hab ich viele Pausen und den PC nebendran und ja, ich schreibe auch. Die Arbeit ist aber IMMER gemacht. Zudem besser hier rumfantasieren und schreiben und von Vikky und Co eins auf den Deckel kriegen anstatt gar nichts? Ich meine immerhin hab ich durch einen Thread meine Ängste erkannt bezüglich Ausziehen. Das ist etwas sehr gutes. Ich kann sowieso nicht alles auf einmal aufholen. Mit aufholen meine ich vor allem zu LEBEN und auch erstmals die Probleme zu REGELN. Das ist doch vernünftig und verantwortungsbewusst? Ihr alle beschwert euch teilweise über die schlechten Erfahrungen mit Leuten. Die Leute sind aber 30+ und noch so. Ich schaue mich intensiv an. Und ja ich stelle eine theoretische Frage nach der anderen. Wo soll ich sonst meine unglaubliche Neugier stillen? Ja eben, wenn ich in Clubs gehe und mit Leuten rede. Sorry Leute. Ihr kritisiert ECHT ALLES an mir. Nichts kann ich im Forum recht mache. Provokation durch Karen Mulder Vergleich oder die häuser? Ständig wird mein Escort Job wieder erwähnt. Ihr müsst euch nicht wundern wenn Moon und ich hier 2. Accounts aufmachen. Es ist hier virtuell aber man wird ja fast beleidigt hier. Gehts auch freundlicher??

Es ist doch sehr gut, wenn ich einsehe, ja ernste lange Beziehung will ich jetzt nicht? Was ist daran falsch? Es ist auch gut, wenn ich an dem Problem mit dem Ausziehen arbeite. Ich kann nicht alles von heute auf morgen 180 Grad ändern. Dann stelle ich lieber 1000 Fragen und krieg halt was auf den Deckel, dafür komm ich weiter. Aus dem Forum lass ich mich sowieso nicht vertreiben. Ihr hackt seit meinen 1. Beiträgen als Anastasia mit dem Escort Job auf mir rum. Seit da bin ich es mich schon lange gewöhnt.
 
  • #13
Beende die Beziehung. Konzentriere dich auf dich selbst, lern dich besser kennen, wer bist du und was willst du wirklich im Leben machen. Du kommst sehr unentspannt und irgendwie zerstreut rüber.
Dein Beitrag ist immer hin freundlich. Die anderen Leute hier hacken nur auf mir rum. Sie müssen sich nicht beschweren, dass ich früher als Anastasia23 geschrieben habe. Auch da haben sie endlos auf mir rumgehackt. Kein Wunder mögen wir Schweizer die Deutsch normalerweise 0. Tölpel ohne Einvermögensgefühl.
 
  • #14
Also mit dem "ihr" fühl ich mich jetzt nicht angesprochen, weil das mit dem E-Service tangiert mich nicht. Es gibt Männer, die ihn nutzen, es gibt Frauen, die ihn ausführen....so what?

Gehst du gern spazieren?
 
  • #15
Was sind deine längerfristigen Pläne? Auf deren Erfüllung würde ich sofort hinarbeiten wenn möglich. Alles andere ist doch verschenkte Zeit.
Hat sie doch klar genannt, was sie möchte!
Ich würde mich gerne auf mein Studium fokussieren. Bin kurz vor dem Abschluss, möchte danach noch etwas dranhängen und auch im Job. Zudem habe ich total Nachholbedarf à la Reisen. Am liebsten hätte ich einfach Spass und würde mit dem Geld, was ich jetzt habe, mehr reisen. Auch habe ich eine gewisse Neugier. Doch auch sexuell, vor allem was Frauen betrifft.
Konzentriere dich auf dich selbst, lern dich besser kennen, wer bist du und was willst du wirklich im Leben machen. Du kommst sehr unentspannt und irgendwie zerstreut rüber.
Sie ist extrem eigen und somit einfach extrem anders, ich finde das mehr positiv und weitaus besser, als sich ausschließlich schon in jungen Jahren auf reines, leistungsbezogenes funktionieren für andere sich erziehen und manipulieren zu lassen!
 
  • #16
Ich finde Dich für 27 nicht ungewöhnlich

Deine Biologie schaltet sich nun ganz allmählich an und drängt auf feste Strukturen in Vorbereitung von Fortpflanzung und aber Dein Freiheitswille möchte noch so viele Dinge erkunden und verstehen.
Das wechsel in Dir gerade ab.
Ja Du braucht nicht immer Beziehung. Was soll daran so außergewönlich sein ? Brauchte ich damals auch nicht.

Gut, bei Frauen wollen die meisten auch in deinem Alter möglichst doch schon eine feste Beziehung mit dem Traumtypen und richten sich innerlich darauf aus (Muss ja noch nicht "der Eine" sein).
Die meisten Leute sind sowieso nicht gerne allein, (alles Herdentiere) geben sich den romantischen Gefühlen ganz hin und kommen dann dahin, sich auf jemanden ganz zu fokusieren.
Hat die Natur halt so angelegt und wie biomechanische Roboter machen das vielen Menschen (hier im Forum ja auch fast alle) dann auch. Ich zum Beispiel, oder Süsse oder Vikky oder Neverever oder auch serenishima.

Die blöden Sprüche welche Du hier abbekommst sind übrigens Quatsch, manchmale lese ich da auch etwas Neid, bzw. Hass, dass es überhaupt Menschen gibt, die so ungebunden denken, handeln und erkunden können.
Und dann erst die Idioten, welche meinen Du müsstest heute schon den passenden Lebenspartner oder Partnerin ander Angel haben. Du hast noch ein paar Jahre Zeit und mit guter sozialer Vernetzung und guten Attraktivitätsmerkmalen wirst Du auch mit Anfang 30 noch passende Männer auswählen können.

Du bst halt noch nicht ganz so weit. Nicht schlimm.
Einfach weitermachen !
 
  • #17
Meine Beziehung ist nicht schlecht und ich hab ihn echt gern. Ich frage mich nur, ob das reicht.
Mir persönlich würde es für eine Beziehung nicht reichen. Freunde hat man ja auch gern. Beziehung ist für mich auch Einschränkung in meiner persönlichen Freiheit, weshalb ich das nur mit jemandem wollen würde, in den ich schon zumindest verliebt bin.

Es klingt von deiner Seite nicht begeistert, so nach fehlender Funke - evtl seid ihr an ganz unterschiedlichen Punkten in eurem Leben. Es kann aber auch sein, dass es zwischen euch generell nicht wirklich passt und es gar nicht so sehr an den Umständen liegt. Oder beides. So oder so würde ich persönlich es aber beenden
 
  • #18
Liebe @Meltan du wirkst auf mich so rastlos und voller Gedanken und Fragen. Ein bisschen ohne Plan was du eigentlich möchtest, stellst viele Fragen - was wäre wenn.. hast Ängste: auszuziehen, dass der Partner fremd gehen könnte, du nach einer Schwangerschaft anders aussehen könntest.
Lasse los diese Gedanken und mache deine Erfahrungen, lasse dich von deinen Gefolgen und Bedürfnissen leiten, denke nach aber nicht zu viel.
Wenn du dir mit deinem Freund nicht sicher bist dann lass es.
Du bist eine junge Frau, du entwickelst dich, denk nicht so viel nach, mach das was sich für dich richtig anfühlt und was DU machen möchtest, es geht um dich, dein Leben und deine Gefühle. Es läuft nicht immer alles glatt, und man kann nicht alles haben aber daran arbeiten möglichst das zu erreichen was man sich wünschst, positiv zu sein und sein Bestes zu geben.
Du hast Eltern die dich unterstützen können oder?
Sie würden dir mit Sicherheit helfen beim Umzug zb. und du musst auch nicht alleine in deiner Wohnung hocken, du kannst bestimmt dein Kinderzimmer zuhause behalten und vielleicht den Schlüssel zum Haus der Eltern, wenn du einsam bist kannst du deine Eltern besuchen fahren für eine Nacht zB. sonst etwas mit Freunden unternehmen, dich ausprobieren mit Frauen zb. dich entdecken.. mach das was du dir wünschst und dir wichtig ist.
Man lebt nur einmal. Wenn mal was nicht gut läuft ja dann ist das so, dann guckt man das es beim nächsten mal besser läuft und fertig (du hast ja schon mal alleine gewohnt und dich einsam gefühlt, daher vermutlich deine Sorge - schaue, dass dir das nicht nochmal passiert, überlege was du alles machen könntest wenn du gerade nichts zutun hast, Hobbys, Freunde treffen, Sport treiben, etwas neues lernen, spazieren gehen etc.)

W 27
 
  • #19
Ich antworte mal an Stelle @BlondesBabe. Ich finde, @Meltan hat nichts genau benannt,
Bin kurz vor dem Abschluss, möchte danach noch etwas dranhängen und auch im Job. Zudem habe ich total Nachholbedarf à la Reisen. Am liebsten hätte ich einfach Spass und würde mit dem Geld, was ich jetzt habe, mehr reisen. Auch habe ich eine gewisse Neugier. Doch auch sexuell, …
Es liest sich für mich, wie vom Leben treiben passiv lassen und verträumt. Vor lauter Vielseitigkeit - Offenheit und Neugier, sich in Nebensächlichkeiten verzettelnd, weil bei der Vielzahl von Gedankensträngen, vermag man nur thematisch an der Oberfläche zu kratzen, zu mal es bei ihr sich um lauter Gedankenspiele á la „was wäre wenn“ und „was würde passieren, wenn man hätte“ handelt.

Die inhaltlichen Informationen und ihre Gedanken, warum sie Angst verspürt, auszuziehen, erschließt sich mir nicht so ganz, weil sie das „Experiment“ abgebrochen hat, nur weil sie im Winter am Neuen Studienort, außer ihrer Kommilitonen, niemand kannte und diese halt über die Feiertage nicht physisch da waren und sie sich allein gelassen fühlte. Vielleicht war es auch für sie einfach zu früh, es zu damit zu versuchen oder auch zu früh, die eigene Wohnung einfach wieder aufzugeben, als sich etwas länger Zeit zu geben, bis man weitere Kontakte über den Job, (neben dem Studium), über Hobbies, oder andere Kontakte in der Stadt neu aufgebaut hätte.
Jedenfalls macht es aber @Meltan nichts aus allein zu reisen, wochenlang allein nach Australien, oder SwingerClub und/oder Massage-Studio allein zu besuchen; die meisten Frauen, die ich kenne, nehmen beim ersten Mal eine gute Freundin mit, so dass mich das Gefühl beschleicht, sie rebelliert mit diesen Dingen, so gegenüber ihrer Mutter, um wiederum aus ihrer Abhängigkeit zu ihr, ein wenig Autonomie zu zeigen.
 
  • #21
Du solltest dein Leben leben und deine eigenen Erfahrungen machen/sammeln, als darüber nur zu theoretisieren, denn alle deine Fragen sind nur theoretische Überlegungen, die auf dein künftiges Leben gar nicht zu treffen müssen. Welchen Erkenntnisgewinn glaubst du hierrüber zu gewinnen, denn alle Details oder Individualitäten einer Situation, welche zu Untreue und hässlichen Themen führen könnten kann, fehlen; und ohne direkte Situation und den Rahmen bleiben die Antworten nur pauschal und oberflächlich. Wenn Du Dich auf dein Studium voll (mehr) fokussieren willst und es fertig stellen, dann liegt das bestimmt weniger an deinem Freund, als dass du aktuell vielseitig und oft in diesem Forum unterwegs bist.
Danke. Da hast du in der Tat Recht :)
 
  • #22
Ich glaube, so uninteressant sind deine Threads gar nicht, schließlich erfreuen sie sich doch reger Beteiligung.

Das mit dem Ausziehen: Also wohnst du bei deinen Eltern? Ich frage nur nach, um es richtig zu verstehen.

Vermutlich ist dein Freund nicht der EINE für dich, sondern so ganz nettes Mittelmaß, du findest in zwei Jahren bestimmt einen neuen ähnlichen oder besseren. Aber trotzdem mal gefragt: Warum und wie genau behindert er dich? Ich meine, kannst du nicht trotz Freund reisen? Was ist das Problem, dann soll er halt mal ein paar Wochen auf dich verzichten ... Und hindert er dich am Ausziehen?
w27
 
  • #23
Findest du nicht du verlangst da etwas zu viel von ihm ? Ich würde niemals auf so eine Idee kommen, das jemand 2 Jahre auf mich wartet, wobei ich nicht mal sicher bin, ob ich ihn wirklich über alles Liebe ...
Ich würde mich also trennen, wenn es nicht passt, wäre aber so fair ihn dann auch "frei" zu lassen.
 
  • #24
Jedenfalls macht es aber @Meltan nichts aus allein zu reisen, wochenlang allein nach Australien, oder SwingerClub und/oder Massage-Studio allein zu besuchen; die meisten Frauen, die ich kenne, nehmen beim ersten Mal eine gute Freundin mit, so dass mich das Gefühl beschleicht, sie rebelliert mit diesen Dingen, so gegenüber ihrer Mutter, um wiederum aus ihrer Abhängigkeit zu ihr, ein wenig Autonomie zu zeigen.
Das ist ein sehr interessanter Aspekt. Mit meiner Mutter läuft es seit einigen Monaten recht ruhig. Natürlich wünsche ich mir Autonomie und ja, meine Mutter denkt teilweise recht konservativ. Dass ich dagegen rebelliere habe ich nie gedacht, da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich denke es ist eher eine Art Suche nach mir selbst, nach meinen Grenzen, meine Grenzen spüren. Ich denke darum bin ich auch so rastlos und so viele was wäre wenn. Ich bin wie angetrieben, eine gewisse Rastlosigkeit. Das sehe ich extrem bei mir. Auch habe ich 1000 Pläne. Mal will ich 2 Kinder, mal lieber gar keines. Ich bin ganz stark auf der Suche nach mir selbst.

Den Freund hab ich wirklich mega gern. Aber er weiss so klar was er will. Darum auch der andere Thread. Er erwähnt ab und zu, dass Heirat schön wäre. Das macht mir mega Angst und treibt mich regelrecht von ihm weg, obwohl es nicht konkret ist. Dann seh ich mein Leben wie vorgeplant und das macht mir unglaubliche Angst. Ich will noch so viel entdecken und ausprobieren. Ja, eine gewisse Reife habe ich. Nämlich die, dass ich mich hinterfrage und Schlechtes eingestehen kann und an mir arbeiten. Aber ja, ich bin auch wie ein Teenie.
 
  • #25
Das erscheint ihr so, weil sie an einem anderen Punkt im Leben steht als er. Sie ist 27 Jahre alt, hat noch nichtmal ihr Bachelorstudium abgeschlossen und wohnt immer noch zuhause im Kinderzimmer, obwohl es mit der Mutter nicht gut läuft - führt also eher ein Spätteenieleben als ein Erwachsenenleben und so denkt sie auch.
Darum kommt ihr ein Mann in der gleichen Altersgruppe, der altersgerecht lebt (Studium schon vor Jahren abgeschlossen und in entsprechender beruflicher Position seit Jahren tätig) so viel älter vor.
Das ist doch alles in das kleine Wort nur hinein interpretiert. Wie @Meltan ja erläutert hat, ging es einfach darum, dass der Mann älter ist als sie. Und rein biologisch ist das ja auch so mit 30 gegenüber 27. "Älterer Mann" ist im Deutschen eben doppeldeuti.
 
  • #26
Findest du nicht du verlangst da etwas zu viel von ihm ? Ich würde niemals auf so eine Idee kommen, das jemand 2 Jahre auf mich wartet, wobei ich nicht mal sicher bin, ob ich ihn wirklich über alles Liebe ...
Ich würde mich also trennen, wenn es nicht passt, wäre aber so fair ihn dann auch "frei" zu lassen.
Ich möchte nicht dass er wartet. Wenn ich Schluss mache, dann ist es für mich klar, dass es zu 99% auf immer so ist. Er ist auch kein Typ Mann der wartet. Hat er gar nicht nötig. Das wurde nur von Süsse einfach so aufgeschnappt und interpretiert. Vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt.
 
  • #27
Im Club war ich alleine. Auch an die Massage gehe ich alleine. Reine Neugierde. Wenn mein Freund oder überhaupt ein Partner da was dagegen sagen würde, obwohl die Massage von einer Frau ist und ich im Club nichts gemacht sondern lediglich eine Tour hatte, dann gute Nacht. Da würd ich mich knallhart trennen.
 
J

JuIia

Gast
  • #28
Dein Beitrag ist immer hin freundlich. Die anderen Leute hier hacken nur auf mir rum.
Das ist in Foren scheinbar so üblich, fällt mir auf. ;-) Schade!

Wenn mein Freund oder überhaupt ein Partner da was dagegen sagen würde, obwohl die Massage von einer Frau ist und ich im Club nichts gemacht sondern lediglich eine Tour hatte, dann gute Nacht. Da würd ich mich knallhart trennen.
Wirklich?! Und weiß er darüber Bescheid, dass du dort warst? Ich glaube, meiner hätte massive Probleme damit und ließe mich nicht alleine hingehen.

Welche Massagestudios im Übrigen?? Macht mich auch neugierig. :)
 
  • #29
Das ist in Foren scheinbar so üblich, fällt mir auf. ;-) Schade!


Wirklich?! Und weiß er darüber Bescheid, dass du dort warst? Ich glaube, meiner hätte massive Probleme damit und ließe mich nicht alleine hingehen.

Welche Massagestudios im Übrigen?? Macht mich auch neugierig. :)
Es ist eine Tantramassage. Aber von einer Frau. Ich meine wenn mich eine Frau anfasst, ist das doch nicht so schlimm. So denke ich zumindest.

Ja klar, habe ihm davon erzählt.
 
  • #30
Ich glaube, so uninteressant sind deine Threads gar nicht, schließlich erfreuen sie sich doch reger Beteiligung.

Das mit dem Ausziehen: Also wohnst du bei deinen Eltern? Ich frage nur nach, um es richtig zu verstehen.

Vermutlich ist dein Freund nicht der EINE für dich, sondern so ganz nettes Mittelmaß, du findest in zwei Jahren bestimmt einen neuen ähnlichen oder besseren. Aber trotzdem mal gefragt: Warum und wie genau behindert er dich? Ich meine, kannst du nicht trotz Freund reisen? Was ist das Problem, dann soll er halt mal ein paar Wochen auf dich verzichten ... Und hindert er dich am Ausziehen?
w27
Ja bei den Eltern in einem Einfamilienhaus mit vielen Freiheiten (also was das Haus angeht). Sonst muss ich mich gross anpassen, vor allem an die Mutter.

@Inanna* Das mag auch sein. Vor allem weiss er sehr genau, was er will. Wie viele Kinder, was genau, Heirat in ein paar Jahren und all das. Das macht mir Angst. Andere Frauen sehnen sich genau danach, ich bin nicht soweit.
 
Top