• #1

Mann bereut den Sex

Ich hab eine brisante Frage in die Runde bzw. wie würdet ihr damit umgehen?

Ich hab vor kurzem einen tollen Mann kennengelernt, mit dem ich mich richtig gut verstanden habe. Auch fiel es uns beiden nicht schwer uns gegenüber dem anderen zu öffnen. Beide möchten wir eine ernsthafte Beziehung. Ich fühlten uns auf geistiger aber auch sexueller Ebene sehr zueinander hingezogen, was dann auch zu einer, für uns beide, tollen Nacht führte. In dem Moment habe ich es genossen, auch wenn ich am nächsten Tag kurz gegrübelt habe, ob es nicht doch zu voreilig war.
Dann kam was kommen musste, die Tage darauf wirkte er eher distanziert, was ich für mich versuchte nicht weiter zu interpretieren. Nun hat er mir gestanden, das es ein Fehler war zu früh miteinander zu schlafen und er fühlt sich schuldig deswegen, da noch keine Gefühle im Spiel waren und man miteinander noch kein Vertrautheitsgefühl hat. Er muss erstmal für sich klären was er da “getan” hat.
Mir ist klar, dass es nicht an mir liegt, aber ich hab das einfach ganz anderes empfunden und frag mich schon wie ich mich nun verhalten soll?

Gibt’s es vielleicht auch Männer hier, die ähnliche Erfahrungen hatten mit einer potenziellen Partnerin?

Danke in die Runde
 
  • #2
Nun hat er mir gestanden, das es ein Fehler war zu früh miteinander zu schlafen und er fühlt sich schuldig deswegen, da noch keine Gefühle im Spiel waren und man miteinander noch kein Vertrautheitsgefühl hat. Er muss erstmal für sich klären was er da “getan” hat.
Ich denke eher ihm ging es nur darum so schnell wie möglich Sex mit dir zu haben. Meiner Meinung nach macht er es bei anderen Frauen genauso. Wenn ein Mann wirklich was von dir will dann ist er auch bereit zu warten.
 
  • #3
Der Rat einer erfahrenen älteren Frau : vergiss ihn, wenn er deswegen jetzt die Krise kriegt wird das in Zukunft nicht besser. Was für ein Mann hat denn da Probleme? Ist er besonders religiös? Da bitte auch Finger weg.
 
  • #4
Ja, das ist mir auch schon passiert. Schöne Stimmung, gut gegessen, einen leckeren Wein und dann eine aufregende Nacht.
Und am Morgen realisiert, das ist nicht die Frau, mit der ich mein Leben verbringen will. Dann stellt sich die Frage, wie komme ich aus der Nummer wieder raus. Ich habe es dann deutlich gesagt und erntete schwerste Vorwürfe. Kann gut sein, mancher Mann hat keine Lust auf diese Nummer und erfindet dann tausend Ausreden.
Wenn es die richtige Frau ist, dann will Mann sie so schnell wie möglich wieder im Bett haben, da gibt es keine Zweifel und Bedenken.
Ich würde sagen, du bist nicht seine Traumfrau. Abhaken und weiter suche.
 
  • #5
Auch wenn die Frage an die Männer geht. Ich als Frau denke mir bei sowas: "Was gibt dieser Typ für ein Geschwätz von sich?"

Sex passiert nicht mutwillig und als erwachsener Mensch kann man seinen Trieb doch kontrollieren.

Für mich klingt er wie eine Art Dummschwätzer, der sich nun in irgendeiner Art und Weise aus der Affäre ziehen will.

Ja, ich bin auch gespannt, ob sich hier einige Herren zu dem Thema äußern. Ich hoffe und freue mich darauf, eventuell neue Erkenntnisse und Sichtweisen zu erfahren.

Auf geht's!
 
  • #6
Geht wohl jetzt in die falsche Richtung, aber mich erinnert es an den Thread von @Lukas39 und https://community.elitepartner.de/forum/frage/wie-kennenlernphase-moeglichst-human-beenden.86905/

Ihr hattet animalischen, tollen Sex rein auf der Ebene der körperlichen Anziehungskraft und Begehren, ohne Verliebtheit. Es hat an dem Abend für euch beide vom Zeitpunkt gepasst. Nach der tollen Nacht und den Tagen danach ist er nicht in Dich verliebt, du fehlst ihm anscheinend nicht und er reduziert zu dir den Kontakt. Ich glaube weniger, dass er die Nacht und den Sex bereut, auch wenn er das meint. Weil sonst würde es bedeuten, er will nur Sex haben, wenn er verliebt ist. Und das hätte dauern können, wenn sich der gewünschte Grad der Gefühle nicht oder nicht genug bei ihm einstellen?

Irgendwie klingt es
In dem Moment habe ich es genossen, auch wenn ich am nächsten Tag kurz gegrübelt habe, ob es nicht doch zu voreilig war.
als hättest du daraus ein Thema gemacht und ihn darauf angesprochen und er fühlt sich jetzt damit in die Ecke gedrängt.

Er hatte jetzt Sex ohne verliebt zu sein, merkt für sich, er ist nicht verliebt und befindet sich jetzt auf dem Absprung, dass von Dir Aufgebrachte zu früh, dient ihm jetzt lediglich als gute Ausrede.

Bei Interesse würde man das ganze als schöne Nacht verbuchen, sich einfach weiter daten und man muss ja dann nicht bei jedem Treffen & Wiedersehen automatisch in die Kiste hüpfen, sondern sich einfach weiter ungezwungen kennenlernen, sofern man das will.
 
  • #7
@Ich einfach
Wen es sich in dem Moment für beide richtig und stimmig anfühlte, wenn keiner den anderen "überredet" hat, diesen Schritt zu machen und ihr einfach so im Bett gelandet seid, dann war es auch gut und richtig. Und dann gibt es keinen Grund, es im Nachhinein schlechtzureden.

Das Gefasel von wegen "schuldig fühlen" und "ich muss erstmal selbst damit klarkommen" finde ich in diesem Zusammenhang seltsam. Den erstens braucht er nur Schuldgefühle zu haben, wenn er dem anderen/ dir Schaden zugefügt oder dich ausgenutzt hat. Und das scheint ja nun nicht der Fall zu sein. Und zweitens müsste er in diesem Falle ja gerade mit DIR das ganze ausmachen - und nicht für sich alleine. Insofern passt sein Verhalten ganz und gar nicht.

Für mich hört sich das so an, dass er auf dem Absprung ist. Irgendwas scheint ihn gestört zu haben und er hat Hemmungen, dir nach dem Sex nun abzusagen. Das ist aber sein Problem.

Du hast darauf keinen Einfluss, was nicht schlimm ist. Was du solange machen kannst ist, dich selbst zu fragen: Würdest DU einen Partner haben wollen, der direkt am Anfang so rumzaudert und -zögert? Der jeden Gefühlsstein hochhebt um nachzuschauen, ob sich da drunter nicht doch noch ein Stück Schuld versteckt? Wenn nein, dann nimm ihm die Last ab.

Meine erste Frau hab ich am Abend kennengelernt - noch in der selben Nacht hat sie mich flachgelegt. Ich hab mich keine Sekunde gefragt, ob das zu früh war, ob wir nicht erst beim dritten Date sollen etc. Wir waren trotzdem 14 Jahre verheiratet und haben ein gemeinsames Kind. Und ich würde sie als meine erste wirklich große Liebe bezeichnen.
 
  • #9
Ich denke eher ihm ging es nur darum so schnell wie möglich Sex mit dir zu haben. Meiner Meinung nach macht er es bei anderen Frauen genauso. Wenn ein Mann wirklich was von dir will dann ist er auch bereit zu warten.
Ganz genauso würde ich das auch sehen.
Ziemlich perfide das Gefasel dieses Typen. Das ist ein Profi.

Er bereut es nicht, ihm hat es entweder nicht gefallen oder er kann sich keine Beziehung mit dir vorstellen.

Oder der will dir verklickern, dass du noch oft mit ihm Sex haben musst, damit er sich dann verlieben kann, eventuell, vielleicht...mal sehen eher nicht.

Vielleicht ist er auch einer dieser Typen, der Frauen gerne schnell flachlegt, aber sie dann dafür verachtet, weil sie sich halt so leicht rumkriegen lassen.

Tipp: sei nie Du diejenige die von Beziehung faselt, sondern die die prüft. Dabei kannst du auch ruhig Sex mit ihm haben.

Aber gib dich nicht anständig und sei es dann nicht. Andersrum kommt besser😄
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Es war für ihn ein ONS und jetzt will er Dich nicht zu sehr vor den Kopf stossen.
Evtl. hat ihm der Sex nicht gefallen, aber das will halt keine Frau hören, gell.
 
  • #11
Evtl. hat ihm der Sex nicht gefallen, aber das will halt keine Frau hören, gell.
Ich denke, das hört keiner gern, oder?

Insbesondere für Frauen fühlt sich das nicht gut an, wenn der Mann unmittelbar nach dem Sex die Biege macht.
(Es sei denn, sie ist der ONS-Typ, aber das scheint bei der FS nicht der Fall zu sein.)

Aber es ist doch so: Wer nicht will, der hat schon.

Kein Grund für eine verunsicherte Frau, an ihren Qualitäten zu zweifeln.
 
  • #12
Nicht ganz unwichtig wäre zu wissen, wie alt ihr seid.
Die Aussage, er müsse erstmal klären, was er da „getan“ hat, finde ich sehr seltsam, gar erheiternd und sorry, ja, ich glaube, ich hätte gelacht darüber.
Lies Dir die Antwort von @GröKaz immer wieder durch, genau so fühlt es sich an, wenn es gut werden soll👌
Alles andere ist unnötiges Gelaber, braucht kein erwachsener Mensch. Meiner Erfahrung nach taugt ein Beziehungsbeginn, der problemlastig startet, zu gar nichts. Man braucht einen schönen, dicken Puffer und viele Glücksmomente, um die anderen Ecken und Kanten, die garantiert kommen, aushalten zu können😉
 
  • #13
In meinem Freundeskreis ging der erste Schritt zum Kuss, Sex immer vom Mann aus. Wenn es gepasst hat, hat man sich gerne drauf eingelassen und dann bereut man es auch nicht. Ein Mann der im Nachhinein sagt, dass er es bereut, hätte sich nach dem schönen Abend auch einfach nur von dir verabschieden können. Er hat aber die Initative dazu ergriffen.

Es ist leider immer noch ein Irrglaube, dass alle Frauen nach einmal Sex schon verliebt sind und denjenigen am liebsten sofort auf eine Beziehung festnageln möchten. Wenn eine Frau nicht schon vor dem Sex hin und weg war von dem Mann, wird sie es danach auch nicht aufeinmal sein. Der Sex gibt dann nur Aufschluss darüber, wie kompatibel man in der Hinsicht ist fürs weitere Kennenlernen.

Auf Grund seiner Reaktion möchte er dem ganzen wahrscheinlich jetzt erstmal etwas Wind aus den Segeln nehmen. Vielleicht war er auch von Anfang an nur auf einen ONS aus. Wenigstens hat er dir schon mal eine "Erklärung" geschickt und nicht geghostet. Ob du sie jetzt glaubst, musst du für dich selber entscheiden.

In den Kontakt würde ich erstmal keine weitere Energie stecken und auf nichts warten und hoffen. Er braucht ja jetzt erstmal seine Zeit und die gibst du ihm ja auch. Wenn es für ihn nichts einmaliges war, wird er sich zeitnah bei dir nochmal melden. Allerdings müssen dann auch Taten dafür sprechen, dass er sich nicht nur eine lockere Sexgeschichte warmhalten möchte, außer er äußert das ganz offen dir gegenüber.

Leider hab ich bei der Geschichte gerade kein gutes Gefühl, aber umso schöner, falls du doch mal hier berichtest, dass das ganze noch Fahrt bei euch aufgenommen hat :)
 
  • #14
Nun hat er mir gestanden, das es ein Fehler war zu früh miteinander zu schlafen und er fühlt sich schuldig deswegen, da noch keine Gefühle im Spiel waren und man miteinander noch kein Vertrautheitsgefühl hat. Er muss erstmal für sich klären was er da “getan” hat.
Ach Du meine Güte was für ein Drama um Sex.

Naheliegend ist: es war ein ONS für ihn und er will mit einer Psychodramanummer raus aus der Geschichte, damit Du ihm, dem tiefgründigen, sensiblen, verantwortngsbewussten, blablabla... noch lange nachweinst.

Während er die gleiche Nummer schon bei 3 weiteren Frauen abgezogen hat, bleibst Du bei dem Abschied ja länger auf standby. Falls er mal eine Talsohle hat, kann er vorbeikommen.

Das sind die Datingcoaches, die das den Männern so beibringen. Exakt das gleiche Vorgehen hatten wir doch kürzlich erst hier in einem anderen Thread, wo die Frau auch leicht verstört war.
 
  • #15
Gibt’s es vielleicht auch Männer hier, die ähnliche Erfahrungen hatten mit einer potenziellen Partnerin?
Er war horny und hat sich davon mitreißen lassen, ohne zu wissen, was er eigentlich wirklich von dir will.

Jetzt holt ihn das schlechte Gewissen ein, weil du ihm schon irgendwas Richtung Beziehung signalisiert hast und er das mit dir nicht sieht.

Aber im Grunde hat er dir das ja auch so gesagt.
 
  • #16
Ach Du meine Güte was für ein Drama um Sex.
Haha, witzig, das war das erste, was ich auch gedacht hab. 😅
Der Typ tut grade so, als hätte er unkontrolliert jemanden umgebracht. Dabei war es nur Sex. Was soll das Gezeter?
Er hat halt seine Prinzipien mal kurz über den Haufen geworfen, aber so what? Das machen Menschen in anderen Kontexten jeden Tag mehrmals.
Ich finde, er gibt der FS jetzt ein richtig beknacktes Gefühl, so als wäre es das allerletzte, mit ihr ins Bett zu gehen. Nur wegen so einer Lappalie.🙈
 
  • #17
frag mich schon wie ich mich nun verhalten soll?
Wie du dich verhalten sollst?
Bleibe bei dir.
Du solltest es dir wert sein, nicht so mit dir spielen zu lassen.
Einen Kerl, der dir sogar direkt am Anfang kein gutes Gefühl gibt, sollte man weiterziehen lassen.
Der Mann weiß nicht was er will.
Er weiß es auch dann nicht, wenn er mal gesagt haben sollte, dass er eine richtige Beziehung sucht.
Willst du einen Mann, der nicht weiß, was er will?
Der dir so eine Geschichte auftischt?
Oder willst du einen Mann, der genau weiß was er will (so wie er es dir offenbar zunächst vorgegaukelt hat), dich auf keinen Fall gehen lässt, bei dem du dich direkt geborgen und gut aufgehoben fühlst?
Der dich sofort wiedersehen will.
Ein Mann in den du dich auch verlieben darfst, statt Gefühle unterdrücken zu müssen, bis irgendwas mal klar und deutlich wäre?
Du solltest lernen in Zukunft keine Kompromisse diesbezüglich zuzulassen.
Ein Mann der sich erstmal im Klaren werden muss, was er da "getan" hat, kann man vergessen.
 
  • #18
Ich hab vor kurzem einen tollen Mann kennengelernt,
Er ist nicht toll, wenn er erst mit Spaß Sex hatte und dann hinterher etwas von Reue faselt und nicht dazu steht, was für ein Bullshit.
Er ist ein A***, und bitte zweifel nicht an Dir.
Nein, das muss gar nicht so kommen, 2 erwachsene Menschen haben Lust aufeinander, haben Sex, und gut ist, es kann weiter gehen oder nicht.
Er hatte vorher schon nicht wirklich Interesse, dann hat er zumindest mal wieder Sex gehabt, der Rest ist Gefasel, hake ihn ab, und das nächste Mal nur Sex, wenn Du 100% willst.
 
  • #19
Ist dir das schon öfter passiert? Musste es so kommen, weil du selbst gegrübelt hast ob das so gut war oder warum denkst du so?
Nun hat er mir gestanden, das es ein Fehler war zu früh miteinander zu schlafen und er fühlt sich schuldig deswegen, da noch keine Gefühle im Spiel waren und man miteinander noch kein Vertrautheitsgefühl hat. Er muss erstmal für sich klären was er da “getan” hat.
Gegenüber wem fühlt er sich denn schuldig? Gegenüber dir, gegenüber seinen eigenen Werten, gegenüber der Kirche, ...?

Was er getan hat wird er wohl wissen wenn er nicht mit irgendwas zugedröhnt war. Zu klären gibt es da auch nichts wenn er aufgeklärt ist, aber da es geiler Sex war wird er wohl gewusst haben wie es geht.

Vielleicht hat er ja das erste mal seine animalische Geilheit erfahren und ist daher total verwirrt und hat Angst zum Tier zu mutieren.

Das ganze ist entweder kompletter Dummschnack, um einen ONS für sich selbst moralisch aufzuwerten und gegenüber der FS nicht Klartext reden zu müssen oder er hat tatsächlich ein moralisches Problem aber das hätte er dann mit sich vorher klären und seine Finger bei sich behalten sollen anstatt hinterher moralinsaueres Geschwätz abzugeben und die FS noch zu irritieren.
Mir ist klar, dass es nicht an mir liegt, aber ich hab das einfach ganz anderes empfunden und frag mich schon wie ich mich nun verhalten soll?
Du hast es anders empfunden weil du ganz anders rangegangen bist. Du wolltest keinen expliziten ONS und du hast kein moralsiches Problem damit, wenn die die sexuelle Spannung da ist, Sex mit dem Mann zu haben, ihn zu geniessen und hinterher keine 'Gewissensbisse' zu haben.

Mein Rat: Nutze deine Energie für was Neues und vergiss den Mann.
 
  • #20
Weißt du - das ist deine beste Erkenntnis.

Es gibt so Dramamacher-Männer. Ich ziehe ja manchmal Parallelen zu Uralt-Threads, die ich mir irgendwie gemerkt habe, weil bemerkenswert.

Da gab es mal diesen leidenschaftlichen Kuss - und der Typ sagt sofort danach: Verlieb dich jetzt bloß nicht in mich.

Keine Ahnung, ob er das mal im Film gesehen hat, oder wie man auf so eine Aussage kommt. Auch in diesem Fall wäre Aufstehen und wortlos gehen das Beste, was man tun kann.

Also verschwende bitte keine weitere Zeit mehr mit Gedanken um merkwürdiges Männerverhalten nach Intimitäten.
 
  • #21
Vielleicht hat er seine Freundin/Frau betrogen und muss damit erst mal klarkommen. 😉
 
  • #22
So etwas ähnliches ist mir auch mal passiert.
Ende vom Lied, der Mann ist ambivalent geblieben. Ich habe versucht zu verstehen und zu analysieren. Das werde ich nie wieder tun. Verschwendetet Energie! Am Ende läuft es nur auf eines hinaus: Er kann oder will sich nicht binden. Statt sich dem ehrlich zu stellen, fängt er an Themen zu konstruieren.
Ich kann dir nur raten diesen Prozess zu einem schnellen Ende zu bringen und dir das geschwurbel zu ersparen.
Für mich ist heute eines ganz gewiss; Männer die eine Frau begehren, haben kein Problem mit frühem Sex oder anderen konstruierten Themen. Männer die sich nicht binden wollen, erzählen viel um den heißen Brei und handeln aber nicht.
 
  • #23
Nun hat er mir gestanden, das es ein Fehler war zu früh miteinander zu schlafen und er fühlt sich schuldig deswegen, da noch keine Gefühle im Spiel waren und man miteinander noch kein Vertrautheitsgefühl hat.
Heißt im Klartext: Es wusste von Anfang an, dass es mit euch beiden nichts Festes wird und hat den Sex trotzdem gratis mitgenommen! Er entschuldigt sich also und sagt so, dass er nichts Festes mit dir will. LG w32
 
  • #27
Beide möchten wir eine ernsthafte Beziehung.
Das mag sein. Falls er eine ernsthafte Beziehung möchte, möchte er sie aber nicht mit dir.

Er muss erstmal für sich klären was er da “getan” hat.
Wenn einer schon so anfängt, wie soll das dann werden. Ihr hattet Sex, fertig. Da geht die Welt nicht unter wenn es danach nicht passt.
Wer darob in Verzweiflung verfällt, hat irgendein massives Problem mit dem du wenn du vernünftig bist nichts zu tun haben willst.
Das ganze ist entweder kompletter Dummschnack, um einen ONS für sich selbst moralisch aufzuwerten und gegenüber der FS nicht Klartext reden zu müssen oder er hat tatsächlich ein moralisches Problem aber das hätte er dann mit sich vorher klären und seine Finger bei sich behalten sollen anstatt hinterher moralinsaueres Geschwätz abzugeben und die FS noch zu irritieren.
Ja genau.
 
  • #28
Mann bereut den Sex! Gibt’s es vielleicht auch Männer hier, die ähnliche Erfahrungen hatten mit einer potenziellen Partnerin?
Einseitig gedachte These! Warum sollte das nur bei Frauen und nicht bei Männer vorkommen? Sehr viele Frauen bereuen im nachhinein den Sex mit dem betreffenden Mann gehabt zu haben! Wenn sch einer von Beiden, als potenzieller Partner bezeichnet, so muss das für den andern noch lange nicht gesehen werden!
 
  • #29
Witzig, wie planlos hier die Männerversteherinnen aufmarschieren.

Er SAGT, dass er nicht weiß, was er will…

Naheliegend ist: es war ein ONS für ihn und er will mit einer Psychodramanummer raus aus der Geschichte, damit Du ihm, dem tiefgründigen, sensiblen, verantwortngsbewussten, blablabla... noch lange nachweinst.
Welcher Mann freut sich über „Lange Nachweinen“ durch Damen, die er loswerden möchte?
Au contraire: er will die Sache SCHNELL abschließen, hasst aber Drama. Das uralte „es liegt nicht an dir…“

Wer darob in Verzweiflung verfällt, hat irgendein massives Problem
Er SAGT doch nur, dass er „verzweifelt“ ist. Eine einfachere Ausrede, als wenn jedes Mal die Oma dran glauben muss.

Heißt im Klartext: Es wusste von Anfang an, dass es mit euch beiden nichts Festes wird und hat den Sex trotzdem gratis mitgenommen!
Nein, das geht aus der Episode nicht hervor.
Ich WARTE zB gerne ab, wie sich die Sache beim und nach dem ersten Mal anfühlt, bevor ich zu einer Entscheidung komme.

Vielleicht hat er seine Freundin/Frau betrogen und muss damit erst mal klarkommen
Klar. Ockham‘s Rasiermesser lässt grüßen.
Wenn du mehrere Erklärungen hast, nimm die NAHELIEGENDE.

Gegenüber wem fühlt er sich denn schuldig? Gegenüber dir, gegenüber seinen eigenen Werten, gegenüber der Kirche, ...?
(Sagen wir mal „von Planlosigkeit angesteckt“)

(…)Und am Morgen realisiert, das ist nicht die Frau, mit der ich mein Leben verbringen will. (…) Kann gut sein, mancher Mann hat keine Lust auf diese Nummer und erfindet dann tausend Ausreden. (…)
Wenn es die richtige Frau ist, dann will Mann sie so schnell wie möglich wieder im Bett haben, da gibt es keine Zweifel und Bedenken.
This.
.
 
  • #30
Er SAGT doch nur, dass er „verzweifelt“ ist. Eine einfachere Ausrede, als wenn jedes Mal die Oma dran glauben muss.
Ja genau. Er sagt das. Ob das stimmt weiß nur er. Wenn es stimmt will man nichts mit ihm zu tun haben weil er eine Memme ist, wenn es eine Ausrede ist, will er keine Beziehung mit ihr.
Das Ergebnis ist also sowieso identisch.
Warum aber immer davon ausgehen dass ja eh alle lügen. Auch wenn viele das tun muss man ja jemanden den man gar nicht kennt nicht vorverurteilen. So ein schlechtes Menschenbild möchte ich dann doch nicht haben.
 
Top