G

Gast

  • #1

Mann der Ziele hat - was ist damit gemeint?

Immer wieder stoße ich (m) in Profilen auf einen Satz alà "ich suche einen Mann der Ziele im Leben hat" und immer wieder habe ich dabei ein großes Fragezeichen vor meinem inneren Auge was damit bloß gemeint sein könnte.
Etwas beschleicht mich dabei auch das Gefühl, dass bei einem solchen Satz erwartet wird einen Masterplan für das Leben zu haben, aber das kann damit doch nicht gemeint sein, oder? Schließlich lässt sich ein Leben nicht von vorne nach hinten durchplanen.

Bin gespannt auf eure Antworten.
 
G

Gast

  • #2
Wahrscheinlich steht das bei Frauen so um Anfang bis Ende 30.

Wenn eine Frau sowas schreibt oder sagt, dann will sie einen Mann der weiß was er will, der sich die Hörner abgestoßen hat... okay sind auch solche Floskeln, wie die von dir...

Die Frau will einen Mann, der einen guten Job hat, eine Familie haben will. Aber in erster Linie einen Mann der nicht immer hin und her schwankt. Die Frauen haben keine Zeit zu verlieren UND sie braucht keinen großen Jungen, der noch dies und das will und für einiges sich noch zu jung fühlt.

Wenn du als Mann nicht einen gesicherten Job hast, keine Frau für eine Familie suchst, dann sind die Frauen nichts für dich.
 
G

Gast

  • #3
Oft sind damit einfach die Klassiker gemeint: Heirat - Haus - Kind(er). m43.
 
G

Gast

  • #5
Ich mag sowas auch. Für mich bedeutet das, dass er nicht einfach so vor sich hinlebt, sondern strebsam ist und etwas erreichen will. Also etwas aus seinem Leben machen möchte.
 
G

Gast

  • #6
Ziele im Leben bedeutet einfach dass man auf irgendwas hinarbeitet. Das kann ein Haus sein, die Gründung einer Familie, die Beförderung im Job, kann alles mögliche sein.

Ich denke wenn Frauen so was schreiben meinen sie einen Mann, den man nicht so durch das Leben navigieren muss , sondern der weiß war er will.

Ist für mich aber prinzipiell so eine inflationär gebrauchte Floskel die einfach gut klingen soll.

w46
 
G

Gast

  • #7
Ziele, Ideale, Träume, Vorsätze. Die Umsetzen zeugt von einer optimistisch ausgerichteten, gesunden Schaffenskraft. Es geht voran, stagniert nicht und die Frau muss einen Mann der aus purer Faulheit nix auf die Reihe kriegt nicht noch schultern und huckepack durch die Höhen und Tiefen des gemeinsamen Lebens zu tragen. Wenn jemand krank wird ist das etwas ganz anderes. Für jemanden den man liebt sorgt man auch. Einen Faulpelz unterstützt keiner gern, schon gar nicht auf Dauer.
 
G

Gast

  • #8
Ich würde auch jemand haben wollen der Ziele hat.

Damit meine ich, dass jemand auf etwas hinarbeitet und nicht so in den Tag hinein lebt. Das jemand seine Energie auf etwas verwendet das auch nachher ein Ergebnis bringt. Was das ist ist eigentlich egal. Aber das sehe ich jetzt bei Männern UND Frauen als ganz normal an. Wer möchte schon einen Partner der keine Ahnung hat wo sein Leben hingehen soll?

W28
 
  • #9
Ich muss ja zugeben, das ich diese Floskel hasse!
Für mich sind Dinge wie: Haus/tolle Wohnung haben, Beförderungen, Familie gründen keine sonderlich nennenswerten Ziele. Das passiert mehr oder minder eh jedem, der halbwegs wach durchs Leben geht.

Das ist für mich eine hohle Phrase. Am Ende sind DIE ZIELE nur die Ziele und Vorstellungen der jeweiligen Frau wie die nächsten Jahre zu sein haben.

Man könnte manchmal auch meinen: Ich(Frau) habe keine besonderen Ziele, außer Kinder und viel Geld, daher möchte ich, das Du (Mann) weisst wie Du mir das erfüllen kannst.
 
  • #10
Was sind "Ziele im Leben"? Ich bin mal leider der Meinung, dass das alte Klischee Job, Familie, Kinder Haus.... das Vorhandensein von Zielen im Leben eher ausschließt. Sorry liebe Damen! Sehen wirs mal ganz realistisch! Wenn ein Mann (oder auch eine Frau!) heute wirklich Ziele hat, dann hat er/sie leider allzuoft für Partner, Kinder, Familie, Eigenheim gar keine Zeit. Wenn heutzutage einer Frau, viele Kinder und nen sicheres Einkommen haben will, dann ist es besser, er verzichtet, auf größere "Ziele im Leben". Sorry, das klingt ziemlich böse, aber es ist, finde ich, leider die Realität. ... :)
 
G

Gast

  • #11
Ich würde sagen, das ist ein Mann, der engagiert und zielstrebig seinen vielseitigen Interessen nachgeht. Sozusagen das Gegenteil zum ewigen Couchpotatoe, dessen ganzes Leben öde vor dem Fernseher oder PC verrinnt.
 
G

Gast

  • #12
Hier noch mal die 7. Weil ja grade gefragt wurde was sind Ziele im Leben. Ein Beispiel aus meinem Leben: Ich bin Leistungssportlerin und habe innerhalb meiner Sportart noch einige Ziele die ich im Leben erreichen möchte. Ebenso gehört es zu meinen Zielen eine neue Fremdsprache bald fließend zu sprechen. Auf solche Dinge verwende ich Energie, um diese Dinge zu erreichen. Das macht mich glücklicher als in den Tag hinein zu leben.
 
G

Gast

  • #13
Es geht vor allem um beruflichen Erfolg. Ziele haben heißt, dass Sie im Beruf nach ganz oben streben sollen, also auch dementsprechend verdienen sollen. Gerade Frauen ab mitte 30 suchen immernoch den Versorgertypen, selbst wenn sie genug verdienen um alleine drei Familien zu ernähren.
Das ist dann die typische Reicher Mann, schöne Frau Verbindung. Die dann aufgelöst wird, sobald die Frau alt oder der Mann arm ist.
 
G

Gast

  • #14
Die Frage, die sich mir noch zusätzlich stellt: Was macht man(n), wenn man(n) am Ziel ist? Ist dann das Leben vorbei? Deswegen habe ich persönlich keine Ziele, sondern gebe mich dem Fluss des Lebens hin. Niemand weiß, was der nächste Tag bringt. Das heißt nicht, dass ich nichts tue, im Gegenteil, ich bin hochaktiv, und die ungefähre (!) Richtung bestimmte ich, meine ganz speziellen Interessen habe ich auch. Aber ein genaues Ziel? Nein, bitte lieber nicht! Das ist mir zu festgefahren, zu wenig anpassungsfähig, zu - tot. Und ich weiß auch, dass ich mit dieser Einstellung für die meisten Frauen nicht partnerschaftstauglich bin. m43.
 
G

Gast

  • #15
Ich finde einen Mann ohne Ziele sympathischer. Einer, der das Leben genießen kann, der die Dinge so nimmt wie sie kommen und nichts erzwingen will. Der nicht frustiert ist, wenn etwas nicht so läuft wie er sich das geplant hat. Der weder Bausparvertrag noch Lebensversicherung hat. Der nicht besessen von Ego-Trips ist. Und nicht vom ehrgeizigen Plan, der Reichste auf dem Friedhof zu sein. Für mich heißt das nicht, dass er ein langweiliger Couchpotatoe ist, im Gegenteil.
 
G

Gast

  • #16
Das ist wohl das Pendant zum mich (w) so nervenden Gemeinplatz von der "Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht" ;) Hier ist wohl weniger Romantik und gemeinsames Träumen oder Weiterentwickeln gefragt, sondern ein berechenbarer Partner, der Projekte wie Familiengründung, Hauskauf und Alterssicherung zuverlässig und ehrgeizig mitvorantreibt..und zwar BALD, damit man die gesellschaftlichen Vorgaben zum "geglückten" Leben erfüllt.
So zumindest meine Interpretation. (Es könnte ein Mann ja auch das Ziel haben, den Regenwald zu retten, oder möglichst viele Frauen flachzulegen, das dürfte weniger gemeint sein :)))
 
G

Gast

  • #17
und immer wieder habe ich dabei ein großes Fragezeichen vor meinem inneren Auge
Kann ich verstehen!

Auf mich wirkt so ein Satz so, als hätte die betreffende Dame schon negative Erfahrungen irgendwelcher Art gemacht und ist ängstlich, diese erneut zu machen. Unverarbeitetets eben.
Nicht sehr einladend!!!

Ein wenig klingt es auch nach Prinzessin.

Ich finde es generell sehr schwierig, wenn man konkrete Wünsche in so ein Profil schreibt. Stattdessen sollte man doch reinschreiben, was man selbst ist und wie man so lebt etc. Dann finden sich evtl. eher passende Partner als durch solche schwammigen Bemerkungen.

Und gemeinsame Ziele sind auch besser.

w/40
 
G

Gast

  • #18
Ich find es ganz interessant zu lesen, was andere Frauen so in ihr Profil schreiben. Auf eine derartige Idee wäre ich nie gekommen. "Ziele" hat doch jeder im Leben nur definiert sie jeder anders. Es kann ja auch das Lebensziel sein, nie eine feste Bindung einzugehen.

Darüber hinaus kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es heute noch das Ziel von vielen Frauen ist, einen Mann zu "ergattern", der ihr einen schönen Herd hinstellt. Wenn das das Ziel von Frauen ist, die derartiges in ihrem Profil aufführen, dann ist es aber wahrscheinlich nicht die Frau, die sich ein erfolgreicher Mann vorstellt.
 
G

Gast

  • #19
Es nervt auch gewaltig das hier immer unterstellt wird das alles was Frauen irgendwie wünschen oder erwarten darauf hinaus läuft das sie einen reichen Versorger möchten!

Irgendjemand schrieb "es kann ja auch das Ziel sein den Regenwald retten zu wollen". Richtig, für mich könnte das genau so sein. Ein Mann der dieses Ziel hat und verfolgt (und nicht nur rumträumt sondern wirklich was dafür tut) ist mir allemal lieber als jemand der nur in den Tag hinein lebt.

Ich bin übrigens die #7 und hatte ja in einem späteren Post auch geschrieben was meine Ziele zur Zeit sind. Da könnt ihr sehen, dass mein Ziel nicht ist "einen reichen Mann finden".
 
  • #20
Wenn ich das schreiben würde, dann würde ich damit am ehesten "Karriere machen" oder "einen lange gehegten Traum verwirklichen" meinen. Ich würde einen Mann meinen, der auf etwas hinarbeitet, ehrgeizig ist, etwas erreichen will, und zwar unabhängig von der Partnerschaft. So etwas finde ich auch höchst attraktiv.

Das Gegenteil eines Mannes, der Ziele hat, ist für mich einer, der nur arbeiten geht, um Geld zu verdienen, der schon eine halbe Stunde vor Feierabend auf die Uhr guckt, jede Woche den gleichen Tagesablauf pflegt und daran nichts ändern will. Schreckliche Vorstellung und absolut nichts für mich...
 
G

Gast

  • #21
Ziele haben:

"Suche Frau, die meine Kinder erzieht, während ich im Beruf schufte und spät Abends nach hause kommen. Will von meiner Brut nichts sehen und hören. Samstags und Sonntags Sex nach Sonnenuntergang. Bin ein Karrieretyp und brauche eine Vorzeigefamilie."

Halt die klassische deutsche Familientragödie.
 
  • #22
@#19 Ann31

Genau diese Definition ist es, die mir zum Hals raus hängt.
So wie Gast #7 das formuliert hat, macht es vll. nur einen feinen, aber gewissen Unterschied.
Die Ziele die Du und viele andere gut finden, dienen am Ende wieder nur dem Wunsch nach einem Status hohen Alpha Mann -> Geld.

Eines meiner Ziele ist es zb. mein Leben nicht dem schnöden Mammon zu opfern und es eher relaxed angehen zu lassen. Leben und genießen. Ich lebe nämlich nur einmal und da macht es für mich keinen Sinn dieses in einem Hamsterrad zu verbringen.
 
G

Gast

  • #23
Nun ja, ein Mann der Ziele hat ist das Gegenteil von einem, der keine Ziele hat, der einfach so in den Tag hinein lebt, seine Freizeit eher passiv gestaltet, sich an dem orientiert was "man" halt so tut, und vor allem: der beim kleinsten Gegenwind sofort aufsteckt.
 
G

Gast

  • #24
Natürlich wörtlich ! Was ist daran so schwer , es einfach nur hinzunehmen ?
Wenn man(n) Ziele hat ( beruflich/privat), dann hat man(n) Ziele !?

Verstehe das Problem nicht.

M,29