Mann findet mich attraktiv, süß, lieb - aber verliebt sich nicht - Warum?

Wie kann es sein, dass ein Mann sehr begeistert von einer Frau ist, er findet sie anziehend, attraktiv, lieb , süß , gebildet usw. und sich trotzdem nicht verliebt?

Ich weiß das solche Fragen immer subjektiv sind und alle mehr Kontext benötigen, aber ich denke Männer können vielleicht hier aus eigener Erfahrung berichten und erzählen dass sie vielleicht auch schon mal eine Frau ganz toll fanden sich aber nicht verliebt haben.

Mir passiert es immer wieder. Männer wollen von mir nur Affären oder Ons. Keiner verliebt sich.

Ich muss dazu sagen, dass wenn sich einer verliebt hat, habe ich es kaputt gemacht aber das ist eine andere Geschichte.
 
Woran merkst Du denn, dass er Dich so findet? Ich meine, viele reden irgendwas, das die Stimmung des anderen hebt oder ihn geneigter macht, seine Schlafzimmertür zu öffnen.
Vielleicht will er Dich auch nicht verletzen.
Falls Du schon Sex mit ihm hast, dann hatte er das, was er wollte und serviert Dich nun mit einem verzuckerten Hammer ab.
Mir passiert es immer wieder. Männer wollen von mir nur Affären oder Ons. Keiner verliebt sich.
Dazu müsstest Du Dein Verhalten näher beschreiben. Es ist so, dass zu schneller Sex mit bestimmten Typen der Frau dann vorgaukelt, die Männer wollten mehr. Diese Frauen merken nicht, dass es nur um Sex geht. Das kann man aber meist merken, denke ich. Solche Männer machen viele Komplimente, sind schnell dabei, die Frau mit positiven Bemerkungen zu überhäufen. Die Frau, die das dann ernst nimmt, meint, dass sie als Person gemeint sei. Vielleicht definiert sie ihr Selbst auch sehr über das Äußere, also wenn jemand einen schön und klug findet, reicht das für "Beziehung wollen" in ihrer Welt.
Damit will ich nicht sagen, dass man sich nicht über ein Kompliment freuen soll oder jedem misstrauisch zu begegnen ist. Aber das sollte nichts sein, dass Dich geneigt macht, den Mann "ranzulassen".
Manchmal ist es auch so, dass eine bestimmte Flirtart der Frau so ankommt, als wolle sie nichts ernstes. Das ist dann zu offensiv und zu "ich will dich". Obwohl das immer wieder beklagt wird, dass Frauen (in D) nicht so flirten, habe ich festgestellt, dass man das als Frau nicht machen kann, ohne den Mann misstrauisch zu machen, dass man so jedes Wochenende drei Männer aufreißt. Die fühlen sich dann nicht mehr exklusiv, obwohl die Frau vielleicht einmal in fünf Jahren so beeindruckt ist von einem Mann.
 
G

Gast

Gast
Liebe FS

schwere Frage und darauf gibt es vermutlich auch keine universelle Antwort. In der Regel hat wohl das gewisse Extra oder der letzte Funken gefehlt - hilft dir aber sicher nicht weiter. Andersrum warst Du sicher auch mal in der Situation, wo er mehr wollte als Du - was war da dein Grund, dich nicht zu verlieben? Manchmal glaube ich, wenn alles so toll und einfach ist, wie du es beschreibst, fehlt da vielleicht der erotische Part. Attraktiv finde ich viele, aber erotisch nicht unbedingt. Das sagt nicht, dass du nicht eine erotische Seite hast, nur veilleicht eine, auf die dieser bestimmte Mann, nicht anspringt. Denn auch wenn innere Werte zählen, die erotische Anziehungskraft, körperliche Anziehungskraft, muss ja auch da sein. Alles Gute, w36
 
G

Gast

Gast
Liebe FS. Geht mir auch seit Jahren so mit den Männern... man hört von ihnen viele Komplimente was für eine tolle, attraktive und intelligente Frau man ist, aber verlieben tun sie sich trotzdem nie...

Was nicht unbedingt mit der Frau, sondern eher mit seiner inneren Haltung zu tun hat. Viele lieben heute ihre Unabhängigkeit/Freiheit gewöhnt, haben Bindungsängste, sind zu frisch getrennt oder getrennt lebend, zu viele Altlasten, was noch nicht komplett verarbeitet wurde.. da ist dann noch kein Platz für neue Gefühle...

Daher kann ich dir auch nur empfehlen den Fehler nicht immer bei dir zu suchen. Wenn man wirklich im Herzen frei ist, erst dann ist man auch offen für eine neue Liebe und verliebt sich gerne...
 
G

Gast

Gast
Lieb, süß, gebildet, hübsch....das sind alles nur Worte. Zwischen Gefühlen und solchen Aussagen existiert nicht unbedingt eine Korrelation.

Ich habe fremden Frauen manchmal gesagt, dass ich sie total hübsch finde oder sie am liebsten sofort heiraten würde, weil ich sie sexy fand und mit ihnen schlafen wollte. Und manchmal kommt man dann mit Menschen die man zunächst sexuell anziehend fand ja dann auch zusammen und verliebt sich vielleicht sogar ohne Ende in sie. Aber zunächst hatte ich keine Gefühle für diese Frauen, da ich sie gar nicht kannte.

Das ist nur ein Beispiel. Auch wenn ihr euch ein paar Wochen oder Monate kennt, bedeuten solche Komplimente nicht zwangsläufig, dass ein Mann sich in dich verliebt.

Wie immer sprechen Taten die deutlichste Sprache. Ein Mann der Gefühle für dich hat, wird gerne in deiner Nähe sein. Er will (je nachdem was für ein Mann) zwar ständig mit dir schlafen, aber genießt auch einfach nur deine Gegenwart oder ständig mit dir zu telefonieren, dich zu umarmen, zu küssen. Und er wird nach dem Sex lange mit dir im Bett bleiben usw. Er wird sich nicht sofort verabschieden oder sich nicht melden. Im Gegenteil.

Er wird dich anstrahlen, will Sachen mit dir unternehmen, dir seine Freunde/Familie vorstellen, zieht sich schick an. Wie auch immer sich das ausdrückt, du wirst das spüren, weil er will dass du das merkst.

Macht ein Mann dir derartige Komplimente, aber du hast nicht das Gefühl, dass er dich wirklich richtig begehrt und auch mag, dann tut er das, weil er wahrscheinlich auch weiterhin mit dir schlafen will.

Du solltest grundsätzlich nie viel darauf geben, was in solchen Kontexten gesagt wird. Das spielt keine Rolle. Verlass dich stattdessen komplett darauf, dass ein Mann (oder eine Frau) der dich wirklich will, mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln vermeiden wollen wird, dass du auch nur die geringsten Zweifel daran hast, dass er von dir begeistert ist und nicht nur Sex will.

Wenn dir das einmal klar wird, wirst du nicht mehr ständig fragen 'Ja, aber er hat doch dies und das gesagt...'

Wie gesagt, das spielt keine Rolle.
 
Liebe ist eben nicht rational und vernünftig! Man kann sich in Menschen verlieben, die eigentlich gar nicht zu einem selbst zu passen scheinen und das verliebt sein kann ausbleiben, obwohl alles zu passen scheint. Der berühmte Funke eben...
In meinem Umfeld habe ich viele Männer, mit denen ich mich super verstehe und die ich auch durchaus attraktiv finde, aber dennoch war und ist da kein Gefühl von verliebt sein...
Ich denke, es gibt andere Gründe dafür, warum sich scheinbar niemand in dich verliebt!
w, 28
 
G

Gast

Gast
Was mich immer wieder erstaunt, ist, wie rational manche an das Thema "Verlieben" rangehen. Der Thread erinnert mich an das Gejammer vieler Männer hier, dass Frauen doch gefälligst mal einen "netten" Mann aus der zweiten Reihe als Partner wählen sollen, wenn sie sonst immer Pech mit den Alpha-Wölfen haben.

Tatsache ist aber: Liebe folgt nicht der Vernunft; man kann es nicht steuern, in wen man sich verliebt. Ich habe Männer kennengelernt, die einfach toll waren (gutaussehend, guter Charakter, toller Humor, erfolgreich), in die ich mich aber trotzdem einfach nicht verliebt habe - ohne, dass ich das irgendwie begründen kann. Dafür haben aber Männer mein Herz gewonnen, die nicht dem Schönheitsideal entsprechen, die ein oder andere "Altlast" haben, etc.

Und ich würde dir raten, dass du einfach mal mehr auf die Taten von Männern achtest, statt auf ihre Worte. Gut quatschen können sie fast alle ;-)

w,29
 
Wie kann es sein, dass ein Mann sehr begeistert von einer Frau ist, er findet sie anziehend, attraktiv, lieb , süß , gebildet usw. und sich trotzdem nicht verliebt?
Vermutlich haben diese Männer mehr in dir gesehen, als sie gesagt haben. Wer verschenkt schon gerne freiwillig Kritik an eine anziehende, attraktive, liebe, süße, gebildete Frau?
Das Leben wird nicht vollständig durch 5 Attribute beschrieben. Da bleibt noch viel Raum für negative Eigenschaften.
Ich muss dazu sagen, dass wenn sich einer verliebt hat, habe ich es kaputt gemacht ...
... und die anderen haben es offensichtlich schon vorher gemerkt, und sich erst gar nicht verliebt.
 
G

Gast

Gast
Du erwähnst, dass du nur für Affären und ONS gewollt bist. Wird es mit dir so kommuniziert oder erlebst du es immer wieder? Vielleicht kannst du damit anfangen.
Ansonsten sind die Frauen, die sich über fehlendes Verliebtsein beklagen, meistens selbst passiv oder haben einfach keine Zeit, sehen und gesehen zu werden.
 
Liebe FS,
achte nicht auf die Worte, sondern auf die Taten des Mannes. Die Worte meint er nicht so, damit will er nur Deiner Eitelkeit schmeicheln und Dich ins Bett bekommen. Wenn Du älter als 20 bist solltest Du eigentlich ausreichend Lebenserfahrung haben, um das zu wissen und wenn Du älter als 25 bist, dann sollte Dir klar sein, dass ein Mann, der das Attribut süß für Dich benutzt, Dich nicht ernst nimmt ergo kommst Du für eine Partnerschaft nicht infrage sondern bist der Spassfaktor im Bett.
 
G

Gast

Gast
Zustimmung, Vikky.

Bedenke, gerade Männer, die Beispielsweise schon ein Weilchen relativ erfolglos auf der Suche sind, lernen dich dann vielleicht kennen und finden für den Moment auch alles toll mit dir, vermutlich auch, weil sie ein wenig ausgehungert sind. Da können Worte für den Augenblick auch so gemeint sein, aber das sind Momentaufnahmen ohne zwingende langfristige Gültigkeit

Wenn sie dich dann besser kennen lernen und der größte Hunger gestillt ist, merken sie vielleicht, dass das mit dir eben doch nicht so ganz das ist, was sie suchen, warum auch immer, es passt halt nicht wirklich, dass musst du nicht zu sehr auf dich beziehen sondern einfach auf die Passung.

Wer ausgehungert ist, erweitert eben seinen Suchradius, leider auch in einer Richtung, wo vielleicht bei ehrlicher Betrachtung, vorher schon klar wäre, dass es nicht lange halten wird.
 
Weil - sich verlieben - nix mit süß, attraktiv, goldig, sexy, niedlich oder sonstigen Floskeln zu tun hat, sondern alleine mit Persönlichkeit und Ausstrahlung und diese scheint Dir zu fehlen. Arbeite daran.
 
Hier die FS,

vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Das tut wirklich gut und baut mich etwas auf. Das stimmt schon dass man Liebe einfach nicht erklären kann und ich versuchen sollte es nicht auf mich zu beziehen.

Aber natürlich ist das leichter gesagt als getan. Nach einer Abfuhr denkt man natürlich darüber nach was an einem nicht stimmen könnte und ob man vielleicht nicht gut genug ist usw...
 
Es ist schwer, Zurückweisungen nicht persönlich zu nehmen, aber versuche (!) es hier mit Albert Ellis zu halten: Es wäre nett, wenn er mehr an mir interessiert wäre, oder verliebt wäre, aber es ist nicht NOTWENDIG, ich überlebe auch, wenn ich das nicht bekomme. Ich liebe mich selbst mehr.
 
Kommentar 4: guter Kommentar.

Männer verlieben sich in Weiblichkeit. Und Frauen in Männlichkeit.

Das ist das ganze Geheimnis. Du musst (fernab des Gendermainstreams)
rausfinden, was Weiblichkeit bedeutet. Durch eine Masse an falscher
Ratgeberliteratur gar nicht so einfach.

Du bist als Frau ein wenig in deiner eigenen "Tunke" gefangen. (Solipsismus)

Ich meine evolutionäre Weiblichkeit. Nicht Undercut und große Schnauze.
 
Das Verlieben ist ein vollkommen unkontrollierter und irrationaler Vorgang. Da spielen auch biochemische Botenstoffe eine Rolle. Nicht von ungefähr wird vom gewissen "Etwas" gesprochen, was der eine hat und der andere nicht hat. Die Attraktivität, die ja jeder subjektiv anders wahrnimmt, spielt lediglich insofern eine Rolle, daß man überhaupt Interesse an jemandem hat. Das mir am häufigsten aufgefallene Phänomen ist die Scheinverliebtheit, wo man sich nur einbildet, sich verliebt zu haben, z. B., weil man gerade keinen Partner hat, aber einen sucht.

Die rein äußeren oder direkt wahrnehmbaren Attribute sind in den wenigsten Fällen ausschlaggebend. Die Natur hat es schon so eingerichtet, daß hier Kriterien ausschlaggebend sind, die wir nicht kontrollieren oder bewußt wahrnehmen.
 
Nach einer Abfuhr denkt man natürlich darüber nach was an einem nicht stimmen könnte und ob man vielleicht nicht gut genug ist usw...
Es stimmt auch was nicht, aber diese Gedanken in Richtung "nicht gut genug" sind Blödsinn. Macht natürlich jeder eine Weile, wenn er Abfuhren kriegt, aber darum geht es nicht.
Die Frage ist viel eher: Warum fliegst Du auf diesen Typ Mann und wie ticken die, dass sie Dich fallenlassen. Und dann: Wie kann man sie unterscheiden lernen von den anderen Männern, die wirklich mit Dir eine Beziehung eingehen wollen würden.
Die Sache, dass Du es kaputt gemacht hast, wenn Du mal mit einem näher zusammengekommen bist, gehört dazu und ist keine andere Geschichte. Bsp.: Angenommen, Du selber hast aus irgendeinem Grund Angst vor Nähe, weißt das aber nicht bewusst, weil ein anderer Teil Deiner Seele sich nach Beziehung sehnt. Dann fährst Du vielleicht folgendes Programm: Wenn sich einer näher auf Dich einlässt, vergraulst Du ihn, um Dich nicht damit auseinanderzusetzen, dass Du die Nähe in der Beziehung nicht aushalten kannst. Wenn er ein ONS-Mann ist, läufst Du nicht Gefahr in einer Beziehung zu landen, aber dann kommt Dein anderer Anteil zum Vorschein, der sich nach einer Beziehung sehnt.
Wenn man so drauf ist, verliebt man sich immer in die Typen, die nicht wollen oder können, oder man verpatzt es, damit man weiter sein Muster leben kann.
 
Hier die FS,

zum Thema Männer verlieben sich in Weiblichkeit, dass ist mir absolut bewusst. Und ich denke sehr weiblich zu sein und beim Mann den Beschützer Instinkt auszulösen.

Ich denke es muss etwas anderes sein dass sie viele nicht in mich verlieben.
 
Top