G

Gast

  • #1

Mann hat viele Ratgeberbücher (Coaching u Beziehungsratgeber usw)

Was würdet ihr als Frau denken, wenn ihr zu einer Wohnung des Mannes (35J)eingeladen werdet und einen Blick auf das Bücherregal werft. Dann entdeckt ihr, dass er mindestens 15 Bücher hinsichtlich Coaching, Persönlichkeitsentwicklung und solche Ratgeber wie etwa "wer passt zu mir" und "Entdecke deine Männlichkeit" u.a. besitzt?

Peinlich? Ein no-go solche Bücher öffentlich im Regal zu lagern?
 
  • #2
Der Mann macht sich Gedanken und möchte sich positiv weiterentwickeln und was denkt Frau als erstes? NoGo.

Ich raff es nicht mehr!
 
  • #3
Liebe FS,

versuch doch das ganze locker und mit einigem Abstand zu sehen.
Dieser Mann bereitet sich auf das Thema Partnerschaft und Flirtverhalten sehr ernst- und gewissenhaft vor, indem er Bücher zu diesem Thema liest. Dass er diese Bücher nicht vor Dir versteckt, zeigt doch, dass er mit dessen Lektüre ganz unverkrampft umgeht. Ich finde das ebenso wenig ehrenrührig, wie in einer Online-Partnerbörse angemeldet zu sein. Peinlich wäre es doch nur, wenn Du seine Fachliteratur irgendwann beim Saubermachen unter seinem Bett entdeckt hättest.

m.,38
 
G

Gast

  • #4
Wir kennen ihn nicht und daher ist jedes Urteil überflüssig. Wenn er ein Typ ist, der sein Leben gebacken kriegt und im weitesten Sinne was her macht, würde ich mir darüber nicht zuviele Gedanken machen. Ist er eher ein Vollspaten, mit 39 bei Mutti ausgezogen aber eigentlich zu nix fähig dannn erübrigt sich ja auch die Frage zu den Büchern.

Sich für solche Themen besonders zu interessieren ist doch toll. Selbst wenn er ein paar kleine Macken hat, wer hat die nicht..
 
G

Gast

  • #5
Da ist sie wieder, die knallharte Begutachtung eines Menschen. Was soll das? Wahrscheinlich hat Dein Kandidat genau wegen Frauen wie Dir diese Bücher im Regal - aus reiner Verzweiflung.

Das einzige NoGo, das ich hier sehe, ist Deine Haltung zu diesem Mann.
 
G

Gast

  • #6
Nein, wirklich peinlich. Das geht gar nicht! Das wäre ja so, als würdest du bei dir zuhause die "Brigitte" offen auf dem Couchtisch liegen lassen ...

Fragestellerin, warum stellst du diese Frage? Welche (unangenehmen) Eigenschaften projizierst du auf diesen Mann anhand seiner Lektüre? Was sind deine Befürchtungen? Du lebst offensichtlich gerade stark in Klischees und Vorurteilen und bemerkst es selbst nicht einmal. Nicht er hat das Problem, du hast es. Vielleicht solltest du seine Ratgeber einmal lesen.
 
G

Gast

  • #7
Es kommt auch auf die Relation an. Wenn er hunderte von anderen Büchern (klassische Literatur, Sachbücher, Fachbücher) hat, dann fallen 15 Ratgeberbücher nicht unbedingt ins Gewicht. Dann muss man auch mal schauen, ob es sich um qualitativ gute oder eher "bla bla" Ratgeberbücher handelt.

Aus Neugier hatte ich in jüngeren Jahren auch mal ein paar (vielleicht 3, 4) so typische Ratgeberbücher gekauft, die sind aber mittlerweile (soweit überhaupt noch vorhanden) in die hinterste Ecke der geschlossenen Bücherabteilung (da wo auch noch meine alten Kinder Schneiderbücher liegen) verbannt. Einer Date-Partnerin würde ich die nicht präsentieren wollen.

m.
 
  • #8
Keiner wird als "perfekt" geboren, sondern muß Vieles lernen, begreifen, und sich entwickeln.
ggf. aus Büchern.
Besser, man lernt, wie es richtig ist - anstatt weiter es verkehrt macht.

Aus dem Besitz solcher Bücher ein persönliches Defizit zu schließen, ist ein kühner Gedanke, und ggf. unzutreffend.
Es kann ja auch sein, daß er sich nur informieren will, wie es noch besser geht ?

"Honi soit qui mal y pense“ (ein Schelm, wer Böses dabei denkt) - Quelle: Hosenbandorden

Gerade, weil er diese Bücher nicht versteckt, zeigt doch, wie offen und selbstsicher er mit diesem Thema umgeht. Diese Bücher wären vielleicht sogar ein gemeinsames Diskussionsthema ?
Peinlich ist der - der sowas als peinlich betrachtet.
 
G

Gast

  • #9
Ich sehe dies wie " Blankfein". Er steht zumindest dazu!
Selber habe auch paar Ratgeberbücher zum Thema Beziehung und Persönlichkeitsentwicklung. Nicht alle habe ich vollständig gelesen. Jedoch würde ich wohl diese nicht gleich so präsentieren, wenn ein neuer Partner zu mir kommen würde.
Für mich wäre dies also kein No go, wenn mein Zukünftiger so was lesen würde!
Du kannst ja mit ihm auch darüber reden! Als dies gleich als NO Go zu intepretieren!

w32
 
G

Gast

  • #10
Mir wäre das super sympathisch, weil ich nämlich ebenso gerne Ratgeber zu jeglichen Lebensfragen lese. Ich finde es anregend und inspririerend und würde mich sehr darüber freuen, jemanden gefunden zu haben, mit dem ich in Austausch treten könnte.
 
G

Gast

  • #11
Hallo FS,

...bist du die Frau, die solche Bücher im Regal eines Mannes entdeckt hat? Wenn ja, mach dir keinen Kopf, ist doch gut, wenn sich ein Mann in der Hinsicht "weiterbildet". Das würde vielen Männern mal gut tun...

...oder bist du der Mann, der solche Bücher im Regal stehen hat und sich die Frage stellt, ob das bei Frauen gut/schlecht ankommt? Dann rate ich dir, es von der besuchenden Dame abhängig zu machen. Wie du hier sehen kannst, ist es für manche ein No-Go. Solche Damen würde ich an deiner Stelle gar nicht erst einladen. Wenn du sie so einschätzt, dass sie das ok findet, lass die Bücher stehen. Oder wenn du dir unsicher bist, wie die Dame darauf reagieren könnte, räum die Bücher erstmal in den Schrank, wo sie niemand sieht. Wenn ihr euch besser kennenlernt, kannst du sie wieder aufstellen.
 
G

Gast

  • #12
Das sollen "NoGos" sein? Das ist Allgemeinbildung für beziehungsgestresste Zeitgenossen. Ob die was taugt oder nicht ist eine andere Frage. "Mach's mir mit der Peitsche, Schnucki!", das wäre vielleicht eher so ein "NoGo"!
 
G

Gast

  • #13
Manche Frauen würden einen Mann wahrscheinlich aussortieren, weil er ein rosa Badetuch im Bad hängen hat. Wenn man so kleinlich ist, sucht man doch nach Gründen für´s allein bleiben.

Der Mann will eine glückliche Beziehung und beliest sich, wie er daran kommen könnte, mein Gott, was soll daran nun schon wieder schlecht sein?

Als erwachsener Mensch sollte man sich ja gegenseitig schon die Freiheit zugestehen, dass jeder das lesen darf, was ihn interessiert.

w/35
 
G

Gast

  • #14
Diese Frage ist in meinen Augen die Krönung sämtlicher potenzieller NoGos, die ich jemals gelesen habe. Dafür vergebe ich 5 Sterne und würde sie als außergewöhnlich elitär bezeichnen.
Ich akzeptiere dennoch, dass natürlich alles immer Geschmacks- oder Glaubensfrage ist.

Wie oft wird doch von Frauen beklagt, Männer seien nicht empathisch, zeigen keine Gefühle, sind nicht an Beziehungsdingen interessiert ...

Ich habe auch eine ganze Reihe solcher Bücher, ebenso viele über Psychologie, und noch viel mehr zu ganz anderen Bereichen. Es würde mir nicht im Traum einfallen, auch nur ein einziges Buch davon vor dem Besuch einer Frau verstecken zu wollen.

M51
 
G

Gast

  • #15
Finde ich eindeutig sympathischer als eine offen präsentierte umfangreiche Porno-DVD-Sammlung im Regal;)
Meine Güte, wie verkopft hier JEDES Detail auseinandergenommen wird-immer auf der Suche nach dem Webfehler, der Macke, dem K.O. Kriterium. So bleibt man ewig Single...
Wenn eine Frau so etwas bedenklich findet und den Mann deshalb als hilflosen looser abstempelt,sucht sie den perfekten Frauenflüsterer..der hat dann aber noch andere Damen:)) w
 
  • #16
Also ich würde mich nicht schlimmes dabei denken, darf ich gar nicht, denn...ich habe auch einen Haufen solcher Bücher bei mir stehen und wenn ich das für mich vollkommen in Ordnung finde, kann ich es ja wohl kaum bei einem anderen Menschen peinlich finden. Ich habe allerdings meine Bücher in einem geschlossen Regal stehen, sodass man sie nicht gleich sehen kann, verstecke sie also eher.
 
G

Gast

  • #17
Bin der FS

Dann bin ich einigermaßen erleichtert, dass es gar nicht so übel ist, wenn man solche Ratgeber im Schrank hat :)

Weiß ja nicht, wie Frauen so ticken, wenn sie es sehen... also, doch nicht so schlimm
 
G

Gast

  • #18
Bin der FS

Dann bin ich einigermaßen erleichtert, dass es gar nicht so übel ist, wenn man solche Ratgeber im Schrank hat :)

Weiß ja nicht, wie Frauen so ticken, wenn sie es sehen... also, doch nicht so schlimm
Für mich wäre es momentan sogar ein riesiges Plus.
Ich hab jetzt ein Jahr mit einem klassischen Alphamann ( sagt er selbst, mit gewisser Ironie zwar.. aber auch mit einer Selbstgefälligkeit..)
( Studiert, erfolgreich, gutaussehend, sportlich, dominant .. hatte es immer leicht bei Frauen und im Job..beliebt und ja ein Traummann vermeintlich)

Nach einem Jahr Rumgeeiere, die Frage nach den Zielen im Leben und in der Partnerschaft: Sein Fazit: Seine Worte: weiß ich nicht.. noch nie drüber nachgedacht.. ergibt sich so..
dann Trennung, er fühlt sich gerade nicht so toll, muss mit mir zusammen hängen..
Ein reflektierter Partner mit weniger Alpha- Allüren wäre mir wesentlich lieber für ein gemeinsames Leben.
 
  • #19
also ich finds auch gut, das zeigt doch, dass Mann sich Gedanken und noch viel mehr macht und sich auch mal in Frage stellt. Heute kann sich doch eigentlich kein Mensch mehr leisten, sich nicht weiterzuentwickeln - in jeder Hinsicht.
Es müßte natürlich irgendwie ersichtlich sein, dass er die Bücher auch gelesen hat, und nicht nur zur Show ins Regal stellt.

viele Grüße
w, 51
 
G

Gast

  • #20
Ich empfinde das als sehr angenehm, wenn Männer an solchen Beziehungsratgebern interessiert sind und es von vorne bis hinten durchlesen ... Ab und an frag ich mich aber , warum einige Männer sich einige Frauenzeitschriften wie Brigitte und co. reinziehen ... darauf hab ich bisher noch keine Antwort finden können ..
w. 56
 
G

Gast

  • #21
Menschen, die sich mit Psychokram beschäftigen, sind mir sehr suspekt. Das einzige, was ich in der Hinsicht akzeptieren würde, sind Bücher über Hundepsychologie.
Wer aber (einen bestimmten) MENSCHEN kennenlernen willl, kann und soll IHN SELBST fragen und seine mangelnde Empathiebegabung nicht mit "Anleitungen" kompensieren wollen, in der Hoffnung, andere mit einem allgemeingültigen Schema hinterrücks ausrechnen zu können. Für mich durchaus ein No-Go.
 
  • #22
Also Coaching-Bücher besitzt mein Partner etliche, sogar wechselnde, er gibt sie immer mal wieder an seine Führungskräfte weiter, wenn er der Meinung ist, dass der entsprechende Herr oder die Dame da ein Defizit hat...

Zudem besitzt er zerlesene Literatur sowie diverse Sachbücher - aber KEINE peinlichen Hilfestellungs-Ratgeber-Bücher. Sorry, bei "Wie entdecke ich meine Männlichkeit" bekäme ich einen solchen Dauergrinskrampf, dass es wohl trotz aller Bemühungen auffallen würde... Lieber FS, an Deiner Stelle würde ich einen sehr kritischen Blick werfen und anschließend einen Gang zum Altpapiercontainer antreten. Auch in Deinem Interesse- denk lieber selbst, rede mit einfühlsamen Freunden statt diesen standardisierten Quark zu glauben.
 
G

Gast

  • #23
Hallo FS,

es kommt darauf an, welches Niveau diese Bücher haben. Wenn es erstklassige Psycholiteratur ist dann gehts, vor allen Dingen wenn er es für seine Arbeit braucht.

Wenn es allerdings Mainstreamzeugs ist, so olle Schinken wie sie in jeder Buchhandlung zu finden sind und ganz low base dann ist es klar.

Der Typ hat Probleme mit seiner Männlickeit im speziellen und Probleme mit Frauen im allgemeinen.
Richtig schlimm wird es, wenn er sich noch an die Anweisungen hält, die "Ratschläge" unreflektiert übernimmt und auch noch glaubt was drin steht.
Dann Finger weg, wegen der Fernsteuerung!.
Warum schreib ich das? Kenne exact zwei Typen die so nen Stuss im Bücherregal haben und beide haben diese beiden Probleme. Statt mal zum Psychodoc zu gehen, ziehen sie sich lieber dieses lowbase Mainstream Gedudele rein. Besonders elitär ist das ja wirklich nicht.
Einer von den beiden "Gläubigen" meinte mal, er hätte den Dreh jetzt raus wie er mit Frauen umzugehen hätte, er hätte gelesen wie das mit den Frauen so wäre.
Stattt auf das Gefühl zu setzen oder eben sich mit seinem eigenen Zeugs mal hochpotent bei einem Psychodoc auseinander zu setzen, lesen die sich lieber was an. Ist ja auch viel einfacher.
Schwierig!
w 39
 
G

Gast

  • #24
wer keine probleme hat sic ht sich welche. sorry aber manchmal denke ich beim lesen hier "kein wunder dass der ein oder andere noch single ist"...

freu dich dass er
- lesen kann
- sich scheinbar für menschen interessiert
- sich in dieser richtung nicht versteckt
- es sich nicht um rosamunde pilcher handelt


good luck und bitte etwas mehr entspanntheit

w54
 
G

Gast

  • #25
Entspannt Euch!

Auch ich habe etliche Ratgeber sowohl zum Thema Persönlichkeitsentwicklung als auch zum Thema "Wie reisse ich Frauen auf" im Bücherregal.

Ich bin nicht makellos und habe aufgrund meiner Sozialation sowohl in der kindlichen Phase und auch in der Phase wo man sich für Frauen interessiert die eine oder andere Macke mitbekommen. Unter anderem die Macke, dass es mir wichtig ist, was meine Partnerin wünscht. Auch die Macke, das Frau empanzipiert sei. Die größte Lüge von allen.

Dass das nun wiederum total unsexy ist, habe ich erst durch besagte Ratgeberbücher erfahren. Auch Mann muss da gewisse Spielregeln beherzigen. Der Trick ist, als Mann so zu tun, als sei einem die Parternin egal, sie aber dennoch zu ihren Wünschen zu verführen. Diesbezügliche Sozialation durch den Vater oder durch Freunde fand bei mir nicht statt. Es ist somit nicht verwerflich, dass ich mir das aus Büchern hole.

Heute ist meine Partnerin froh mit einem selbstreflektiertem Mann zusammen zu sein. Jemand, der an sich arbeitet, um ein besserer Partner zu sein. Jemand, der sich seiner Fehler bewusst ist und auch dazu steht. Jemand, der fähig ist auch in einer Partnerschaft seine Wünsche zu äußern und genauso auch die Wünsche der Partnerin zu hören.

Die Frauen, die dafür kein Verständnis haben, dass ich mich weiter entwickeln möchte und dass ich etwas erreichen möchte im Leben und sich somit an derlei Ratgebern im Buchregal zwischen 500 anderen Büchern stören, die können mir gelinde gesagt gestohlen bleiben.

Interessanterweise ist es für Frauen in Ordnung ihrer "Selbstfindung" nach zuhängen, was häufig genug in Esoterik abgleitet. Und das ist nun wirklich kein guter Berater.

Sarkasmus ein.

Aber der Mann, der soll bitte unreflektiert und roh sein? Sorry, Ladies, so kommt ihr nicht zu einer erfüllenden Partnerschaft. Der Sex mag ja toll sein, weil der Mann ja weiss was er will und ihr einer Gummipumpe gleich nur daliegen braucht.

Sarkasmus aus.

Erfüllt Euch das wirklich? Fangt mal bitte an erwachsen zu werden und Euch zu reflektieren. Und fangt an weniger oberflächlich zu sein. Sonst werdet ihr einen Reinfall nach dem nächsten erleben.