G

Gast

Gast
  • #1

Mann kennengelernt, der Fremdgehen schönredet

Guten Tag ! Ich habe vor 3 Monaten einen Mann kennengelernt. Eine Beziehung ist es noch nicht ,weil mein Gefühl mir sagte , noch nicht . Gestern erzählte er mir ,dass er ,damals verheiratet ,zur Kur fuhr .Und da eine Frau kennenlernte, die dann sein Kurschatten wurde . Sie wollte nach der Kur nichts mehr von ihm . Er erzählte mir gleich am Anfang davon, wie wichtig sie für ihn war . Durch sie hätte er wieder fühlen gelernt ,usw... Sein Frau wäre selbst schuld ,sie wäre so rationell,gefühlsmäßig kalt gewesen . Und er hätte kein schlechtes Gewissen gehabt . Oje, dachte ich . Ich kann das nicht verstehen , Fremdgehen ist ein Vertrauensbruch . Für mich das Schlimmste ,was es geben kann . W/44
 
  • #2
Na, das ist doch perfekt gelaufen: Du hast gleich zu Anfang, bevor du Dich ihm irrigerweise hingegeben hast, schon erfahren, dass er ein Schwein ist.

Was zögerst Du noch? Mit dem Kerl wirst Du auf keinen Fall glücklich werden. Zieh die Notbremse und steige aus. Mit Fremdgehern ist nicht zu spaßen. Wer Frau A betrügt, betrügt auch Frau B, wenn die Situation für ihn stimmig ist (und das kann in verqueren, moralbefreuten Hirnen zu allen möglichen Situationen der Fall sein).

Fremdgehen geht gar nicht.

Keine Chance den Fremdgehern.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Dieser Mann wäre für mich nichts .
Gut,dass Du am Anfang erfahren hast ,wie er tickt .

Sowas muss keine Frau erst erleben .Deshalb im Vorfeld : beenden .

Wer fremdgehen will,findet immer Gründe .

Dies schreibt eine betroffene Frau , die solch ein Exemplar zu spät erkannt hatte .
 
G

Gast

Gast
  • #4
Spendier Deinem Gefühl ein dickes Lob oder einen Brillantring. Mein Ex redete ähnlich.
Einmal , einen Abend vor dem Valentinstag kam ein Bericht über den Tag im Fernsehen und der Moderator meinte das wohl der ein oder andere seiner Liebsten einen Heiratsantrag macht . " Die sind wohl besoffen ", kam seine Antwort. Die Antwort sollte an seine Tochter adressiert sein die im Hintergrund schon eifersüchtig lauerte , das ich ja nichts kriege vom Papa.

Wenn Partner Dich oder jegliche Moral entwerten, ins lächerliche ziehen bist Du Ihnen nichts wert und das kommt früher oder später zu Tage.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Interessant wäre zu wissen, ob seine Frau wußte, dass sie so kalt gewesen ist. *Ironie aus*

Stimme #1 voll zu: Du hast rechtzeitig erfahren, wie er mit anderen Menschen umgeht. Daß er das auch noch erzählt, setzt dem Ganzen die Krone auf. Schämen sollte er sich.
Dein Gefühl hat Dich nicht getrogen - schön zu wissen, dass Du Dich auf Deinen Bauch verlassen kannst.
 
G

Gast

Gast
  • #6
War auch einige Wochen mit einem ähnlichen Prachtexemplar liiert und erfuhr erst nach Wochen wie er die zweite Frau kennen lernte. Verheirateter Mann fährt zu Kur, lernt seinen Kurschatten kennen, lässt sich scheiden und heiratet den Kurschatten. Begründung: seine erste Frau sei so kaltherzig gewesen und mit dem Kurschatten bemerkte er plötzlich, dass es ja auch noch etwas anderes gibt!! usw. undsofort, es scheint immer die gleiche Masche zu sein!

Bei diesen Aussagen begannen alle Alarmglocken zu schrillen und ich habe diesen, Gottseidank nur oberflächlichen Kontakt, umgehend beendet.

w, 56
 
G

Gast

Gast
  • #7
Warum erzählt er dir diese Geschichte? Ist schon etwas merkwürdig. Sicher nicht, um dich zu beeindrucken. Versteh einer manche Männer.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Da ist endlich ein Mann der von sich offen spricht - und nicht nur lügt - und schon ist er auf der Abschussliste. Frag ihn doch einfach welche Werte für ihn wichtig sind. Vielleicht ist ja Treue dabei. Wenn nicht, erzähle ihm von Deinem Anspruch. Das Reden macht uns zu Menschen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Vielleicht war seine Gattin wirklich kalt ? Könnte doch zumindest möglich sein.
Immerhin ist die Ehe ja jetzt beendet.
Vielleicht war er traurig, dass sein Kurschatten nichts mehr von ihm wollte ? Vielleicht war er ehrlich verliebt ?
Jaja, ich weiss, Männer sind Schweine und gut ist. Kopf ab, zack, fertig.
w49
 
G

Gast

Gast
  • #10
Warum Männer das erzählen? Ich weiß es nicht! Ich kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschließen. Lauf weg! Suche dir jemanden, der noch nie Fremdgegangen ist! Ich kann mir nicht vorstellen, dass er es nie wieder tun würde. Egal, ob seine Ex kalt war oder nicht. Einer der Fremd geht, wird immer eine Ausrede finden um sein Handeln zu Entschuldigen. Mir ist mein Ex auch Fremdgegangen! Da hieß es zur Entschuldigung, die Frau hätte das geatn, was er wollte und ich sei doch selbst schuld! Ich an deiner Stelle hätte Probleme mit dem Gedanken leben zu müssen, dass er in seiner Vergangenheit nicht treu gewesen ist. w30
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich schließe mich der 7 an: Hier hast du eine einmalige Chance, jemanden kennen zu lernen, der offenbar bereit ist, sich zu öffnen und Dir Dinge zu erzählen, die ihn auch schlecht aussehen lassen können. "Schwein" würde ich so jemanden nicht nennen... Ich bin grundsätzlich nicht der Meinung, man könne sich im Kopf Prinzipien festlegen, also "Nogo-Listen", und die dann unanhängig vom einzelnene Menschen kalt durchziehen. Lern ihn kennen, versteh warum er es getan hat, und urteile dann.
Im übrigen bin ich der Meinung, dass zum Fremdgehen miest drei gehören, schon allein deshalb wäre ich mit Verurteilungen vorsichtig, ohne die beiden anderen Seite gehört zu haben.

viel Glück!
m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe Fragestellerin, Du hast großes Glück, dass dieser Mann Dir bereits zu einem relativ frühen Zeitpunkt deutlich machte, was er von Treue hält. Hinzu kommt, dass

- er kein schlechtes Gewissen hatte und,
- nicht besonders orignell bei Fremdgängern, denn das sagen fast alle, egal ob männlich oder weiblich, der andere (in dem Fall die Ehefrau) natürlich schuld war ... Fremdgänger stellen es meistens so dar, dass sie quasi keine Wahl gehabt hätten, weil der Partner/die Partnerin ja dieses oder jenes Defizit bzw. diesen oder jenen charakterlichen Mangel aufzuweisen hätte.

Meiner Meinung nach macht er sich selbst bzw. Dir etwas vor. Wenn er nicht einmal ein schlechtes Gewissen hat, seine Ehefrau zu betrügen (vielleicht waren sogar Kinder da?), dann ist doch er gefühlskalt und nicht (nur?) die Ehefrau.
Dass er durch seine Affäre wieder "fühlen gelernt hätte" klingt für mich "wischiwaschi". Merkwürdige Ausdrucksweise, aber es gibt sicher Frauen, die so etwas von einem Mann sehr gern hören, ich mit Sicherheit nicht. Wenn ein Mann mir erst meint erklären zu müssen, dass er ein fühlendes Wesen ist, finde ich das eigenartig.

Du hast nicht nach einem Rat gefragt, ich weiß also nicht, ob Du Dir die Frage stellst, ob Du mit diesem Mann eine Beziehung eingehen sollst oder nicht. Somit spreche ich auch keine Empfehlung aus. :)

Alles Gute.

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wenigstens ehrlich. Das sind ja die Wenigsten! Aber du solltest dir überlegen, ob die Einstellung für dich in Frage kommt. Mein Fall wär das nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #14
Dass der auch noch so offen damit umgeht, man kann nur den Kopf schütteln. Diese Leute sollten doch vor Scham ständig im Boden versinken. Ist solchen Männern denn gar nichts peinlich? Daß die sich überhaupt noch auf die Straße trauen. Früher sind die damit dann wenigstens nicht noch hausieren gegangen.

Bloß gut, daß du das vorher gemerkt hast. Nicht auszudenken, wenn du noch mit ihm in die Kiste gegangen wärst.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hier die FS:

Danke für die Antworten .Nein,ich war nicht im Bett mit ihm. Schon vorher in bestimmten Situationen hatte ich eine Aversion gegen Sex mit ihm.
Als er sei Geständnis hören liess, vergings mir .

Ich war mit ihm heute verabredet , sagte ab. Mit der Option auf ein klärendes Gespräch.
Dieses fand dann ungeplant statt.

Ich traf ihn dann später zufällig beim Eis essen.
Und er bekam zu wissen,was ich von ihm halte.Das ich eine solche Beziehung mit
Bibberfaktor nicht will. Er findet bestimmt Damen ,die sich auf sowas einlassen.
Ich nicht.

Engstirnig wäre ich.Ob so Liebe aussieht .Liebe ist ein Kind der Freiheit.
Und wegen Fremdgehens würden viele Familien kaputtgehen,weil die Partner so engstirnig wären.Und keine Konkurrenz dulden würden.

Nach 30 Minuten war alles gesagt. Ich bin froh, wieder Single zu sein.
Ich wäre die Erste ,die er nicht erobert hätte, na dann..........
 
  • #16
@9 Das klingt nach einem Witz; sehr viele Menschen in festen Beziehungen (Männer und Frauen) gehen laut Statistiken fremd! Manche sprechen von bis zu 50%. d.h. manche sind nur einmal fremdgegangen manche mehrmals. Viele Ratschläge hier in Forum scheinen mir sehr weltfremd zu sein! Die Wahrscheinlichkeit jemanden kennenzulernen, der NIE einen Seitensprung begangen hat, ist gering; wie auch, diese nicht Fremdgeher sind ja glücklich gebunden und ihren Partnern treu. Die anderen nicht bindungswillig oder bindungsunfähig.

@10 Finde ich deine Stellungnahme sehr schön, empatisch und menschlich und stimme Dir vollkommen zu! Hier werden alle Menschen, die einmal fremdgingen pauschal beurteilt und über den gleichen Kamm geschert. Nach dem Motto: alle Menschen, DIE FREMDGEHEN sind gleich!

@11 Das Problem liegt meistens daran, dass viele Menschen lieber in einer schlechten Beziehung oder Ehe leben, weil sie Angst haben alleine zu sein. Möglicherweise war es bei ihm auch so. Diese Angst ist der Hauptgrund, warum Menschen lieber unglücklich zu ZWEIT als ganz ALLEINE leben.

@FS Du kannst ihn - wenn Du noch möchtest - genauer über seine Gründe des Seitensprungs befragen. Was ist in ihm vorgegangen als er diese Frau kennenlernte? Was hat er in seiner Ehe am meisten vermisst? Wonach hatte er unerfüllte Sehnsucht? Hat seine Frau ihm ihre Gefühle für ihn zeigen und geben können?
Wie er dir schon erzählt hat, dann schien sie sehr kalt und rational zu sein, unfähig Gefühle zu äussern und zu zeigen! Das gibt es, Menschen, die äusserlich gefühlskalt und kontrolliert sind und man sich in ihrer Nähe nicht sehr wohl und geborgen fühlt.
Er hätte sich vielleicht von ihr schon vorher scheiden lassen können, da er etwas Essentielles vermisst hatte, aber ich vermute, er hatte grosse Angst vor der Einamkeit und deswegen in der Ehe so lange ausharrte, bis er den "Kurschatten" kennenlernte. Vielleicht war es wenigstens für diesen Mann gut, diese Frau kennengelernt zu haben, um menschliche Wärme zu erfahren. Das war vielleicht für ihn ein Sprungbrett in ein neues Leben, wenn nicht mit Dir, dann mit einer anderen Frau. Er war nicht verpflichtet dir etwas davon zu erzählen, er hätte es dir auch verschweigen können, aber er wahr ganz ehrlich und das war ein toller Vertrauensbeweis. Es muss nicht bedeuten, dass er bei einer anderen Frau, welche ganz anders als die Ex ist, fremdgehen würde.

Für ein Eskimo ist die Kälte normal, weil er die Wärme nicht kennt.
Viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn er es wenigstens bedauern würde.

Aber nein, die typischen Pseudo-Rechtfertigungen (sie war ja sooo kalt).

Käme für mich nicht in Frage.

Übrigens zum Fremdgehen gehören nicht drei, sondern nur zwei. Alles andere sind Ausreden.
 
  • #18
Selbst Schuld wenn du dich auf ihn einläßt. Er wird auch mit jeder anderen Frau so egoistisch und lieblos umgehen und lügen und betrügen, wenn es ihm in den Kram paßt. Ein Mensch ohne Prinzipien der immer den leichteren Weg geht un dem Gefühle anderer egal sind
 
G

Gast

Gast
  • #19
Frauen gehen heute - nach allen seriösen Umfragen - mindestens genauso oft fremd wie Männer !
Frauen reden sowas nicht schön - sie taktieren clevrer - und verschweigen es.
Konkret zu diesem Fall:
Beziehungen / Ehen kommen als ein Prozeß über Zeit zustande - und genauso enden sie meist auch : der Fall beschreibt das - und der Mann hat sich letztlich scheiden lassen.
Frauen wissen ganz genau wie Frauen "sowas" (Trennungsphasen - um die es hier offensichtlich geht) handhaben - und wollen letztlich nur uns Männer ein weiteres Mal verladen :
indem sie - hier im Forum - so tun als ob Männer pauschal in diesen Dingen die Schweine und Frauen , die hehren , bessren Wesen wären : wider bessres Wissen / Kennen ihrer Geschlechts-Genossinnen : Je lauter ihr schreit - um so weniger tut ihr Eurer "Sache" einen Gefallen ... nicht alle Männer sind dumm - und manipulierbar : durch derlei Gezeter!
 
G

Gast

Gast
  • #20
ich denke, wenn dir dein gefühl nach 3 monaten immer noch sagt, noch nicht, dann ist dieser aspekt des fremdgehens eigentlich gar nicht mehr relevant.
meine erfahrung sagt mir, wenn das gefühl nach 3 monaten nicht kommt (könnte auch sagen nach 2 wochen oder noch schneller...), dann kommt es nicht mehr.
vermutlich suchst du argumente, die dein bisheriges nein bestätigen.
m/45
 
G

Gast

Gast
  • #21
Mir gefällt es immer, wenn Menschen offen und ehrlich sind.

Das ist doch überhaupt keine Seltenheit, was dieser Typ DIr da erzählt.

Ich würde mehr nachhaken.

Vermutlich hat er mit seinem Kurschatten eine für ihn wertvolle Erfahrung gemacht. Ist doch super.

w41
 
G

Gast

Gast
  • #22
@#14: Liebe Fragestellerin, danke, dass Du Dich nochmal gemeldet hast. Durch seine weiteren Äußerungen hat dieser Mann den schlechten Eindruck bestätigt.

Ich wünsche Dir alles Gute und freue mich, dass Du nicht aus Bedürftigkeit/Einsamkeit eine wie auch immer geartete Verbindung mit ihm eingegangen bist. Das sollte zwar selbstverständlich sein, ist es aber, wie man hier im Forum öfter lesen kann, nicht. Überlassen wir dieses Prachtexemplar Mensch den weniger engstirnigen Frauen. ;-)

w/49
 
  • #23
@#8: Völlig falsch. Wenn die Frau kalt war, muss er sich ERST trennen und hat DANN alle Freiheiten der Welt. Aber nicht so.

@#14: Danke für das Feedback. Muss ein interessantes Gespräch gewesen sein. Dass "Familien kaputt gehen", weil der treue Partner engstirnig ist und nicht weil der untreue untreu war, ist eine dermaßen beziarre Meinung, darauf müsste eigentlich die Prügelstrafe stehen. Wie kann man so dumm und moalberfreit sein?

Du hast auf jeden Fall richtig gehandelt und die Sache beendet. Der Bursche hätte nur Ärger und Kummer bereitet.

@#15: Mensch Mandoline, einerseits sagst Du, 50% gehen fremd, andererseits, es sei schwer einen Partner zu finden, der noch nicht fremdgegangen ist -- welch ein statistischer Unsinn. Offensichtlich sind ja wohl die anderen 50% noch nicht fremdgegangen, was für mich ein mehr als ausreichende Auswahl darstellen würde. Jeder zweite ist treu! Sieht doch mal die gute Seite!

Hier sagt NIEMAND, dass alle Fremdgeher GLEICH wären, schon gar nicht in den tausenden Facetten, die einen Menschen ausmachen. Aber bezüglich Treue, Moral, Fremdgehen haben sie eben eine Gemeinsamkeit: Sie konnten es überhaupt. Fremdgehen steckt in mir gar nicht drin, ich könnte es niemals und so geht es zum Glück vielen. Selbst gegen Ende von Beziehungen wäre ich nie auf die Idee gekommen, fremdzugehen. Erst trennen, dann verarbeiten und dann wieder umschauen, ist der normale Weg, an den sich zu Glück meiner Meinung doch die meisten halten.

@#18: Natürlich gehen Frauen und Männer fremd. Und nichts von beiden ist besser oder schlechter. Das hier ist kein Geschlechter-Bashing, sondern eine Verurteilung von Unmoral. Fremdgehen ist allerunterste Schublade. Punkt.
 
G

Gast

Gast
  • #24
@Mandoline Nr15 Nein, das war kein Witz! Er meinte "Sie hätte mir dadurch die Arbeit ja erspart.." Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass ich eines Tages einen Mann kennen lerne, der auch Fremdgegangen ist, aber ehrlich gesagt wäre ich ihm sehr dankbar, wenn er es mir nicht direkt erzählen würde! Es klingt naiv, ich weiß.Es ist ja schließlich auch seine Vergangenheit und ich kann es nicht ändern, genauso wie er. Ein Mann an meiner Seite sollte sich davor hüten, denn inzwischen würde ich kurzes Urteil vollstrecken!
Natürlich gibt es Menschen, die Fremgehen und selbst ich musste mich mal unter kontrolle kriegen. Ich stand auch mal kurz davor! Inzwischen, ehrlich gesagt, bereue ich es nicht getan zuhaben. Aber auf der anderen Seite habe ich keinen Grund mir Gedanken zumachen, dass ich schuld an der Trennung sei! Ich hoffe du kannst mich jetzt besser verstehen.
Liebe FS, mach wonach dir ist und Entscheide in deinem Sinne.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Warum - liebe Frederika / Nr. 21 - geht es hier immer nur um "Männer und Fremdgehen" ?
Die meisten Frauen , die hier einäugig argumentieren meinen es auch genau so wie sie
es formulieren und zum Ausruck bringen : Männer sind Schweine ....
Aber egal - Frauen , die so denken erkennt Mann schnell - und die mögen doch bitte auch :
alleine bleiben.
Allein die Fragestellung von FS klingt konstruiert (30.April 16:26 ) und dann am nächsten Morgen um 6:36 wird ein fadenscheiniges Geschichtchen um zwischenzeitliches "zufälliges" Eisessen nachgeschoben :
die ganze Story riecht bewußt denunziatorisch / männerhassend !
Ich würde - um einmal einen Kontrapunkt zu setzen :
jedem Mann , der im Laufe seiner Ehe feststellt , daß :
- der Sex zuvor nur ein Lockmittel war - und danach kaum bis nichtmehr stattfindet
- die sanften,zarten Gefühlchen zuvor in herb-materialitische Gefühlskälte danach kippen
All diese Männer sollten jede Gelegenheit nutzen mit Frauen ins Bett zu gehen , die sie toll finden und die Spaß an und MIT ihnen haben - und wenn sie so clever waren einen guten Ehevertrag zu schließen: nach hause gehen , es der vertraglich Angetrauten "beichten" - und sie in die Wüste schicken....
Oder denkt ihr etwa Männer wären IN JEDEM FALL auch noch dazu verpflichtbar sich finanziell per Scheidung zu ruinieren nur weil sie endlich mit einer richtigen Frau Sex haben wollen - und damit ihre angetraute Mogelpackung "betrügen" ?
 
G

Gast

Gast
  • #26
an 24! Spatz:) Warum haste denn dann so ne Mogelpackung geheiratet??? Oder gab´s die gerade so im Supermarkt und Du wusttest nicht, was Du nehmen sollst?? Finde diese Argumente immer zum brüllen, wenn die genervten Partner (gilt ebenso für die Damen), so über Ihren Ehegatten/-in (Ex) herziehen.

Keiner kann mir erzählen, dass es nicht schon im Vorfeld, also vor der Eheschliessung und einer geimeinsam verbrachten "Probezeit", Anzeichen gab, wie Madam, oder Monsieur tickt. Also mal schön entspannt bleiben.... Vielleicht warst Du kein richtiger Mann:)) Grusel, was ein Kindergarten
 
G

Gast

Gast
  • #27
"Spatz"-24 an 25 : Wer sagt Dir denn , daß ich ne Mogelpackung hatte / habe ?
Ich bin Single - und weiß immer was ich nehme - vor allem aber : was ich nicht nehme.
Ansonsten bietest Du , was Frauen Deiner Denke immer bieten , wenn ihnen die Luft ausgeht :
versuchen die Männer an ihrer Männlichkeit herunterzuziehen ...
 
  • #28
@15 Die anderen 50%, die nicht fremdgehen, sind nicht alle frei. Vielleicht nur 20% von diesen. Der Rest ist gebunden. Von allen Single Männer, sind es so grob geschätzt ca. 20%. Sehr wenig, welche zur Auswahl stehen. Das habe ich gemeint; und dass die Wahrscheinlichkeit einen Mann kennen zu lernen, welcher MINDESTENS einmal fremd sehr hoch ist.

Und nicht jeder neue Partner erzählt die Wahrheit in Bezug auf das Thema Fremdgehen, selbst dann nicht wenn er gefragt wird. Der Bekannte (der Kandidat) der FS war wenigstens ehrlich!
 
G

Gast

Gast
  • #29
Liebe FS,

fremdgehen KANN passieren. Die einen tun es, weil sie sich vernachlässigt und nicht mehr geliebt und wertgeschätzt fühlen (ihnen fehlt die Bestätigung), die anderen, weil sie unterbewusst wissen wollen "Liegt es an mir, dass unsere Beziehung schief läuft" und das dann mit jemand anderem testen.

Wenn der Kerl aber SO damit umgeht und locker raus erzählt, dass seine Frau eben selbst schuld war, dann schieß ihn ab. Ganz ehrlich. Wer so selbstüberzeugt ist und das auch noch einer Frau nebenbei erzählt, der wird in der nächsten Beziehung nicht besser sein.

VG, w22
 
G

Gast

Gast
  • #30
26! Ich atme seelenruhig, danke:) Wenn ich so ein "Geschreibsel" lese, frage ich mich, welchen Liferoman Du gelesen hast?? Jeder wählt, wen und was er will. Und wenn bei einigen Herrschaften die Hormone durchgehen und sie sich ein Pferdchen in den Stall stellen, den sie sich vorher nicht genau angesehen haben, ja dann weiss ich´s auch nicht:)) Ein Mann, der sich seiner Person bewusst ist, macht nämlich solch einen Griff ins Porzellanbecken gar nicht erst. Dieser "männliche" Mann, macht sich sein Problem selbst UND lässt sich herunterziehen. Kein Mitleid! Schönen Abend.
 
Top