G

Gast

Gast
  • #1

Mann mit 42 noch Jungfrau - wie soll ich vorgehen?

Kann es gut gehen? Wir hatte 3 Dates, es war auch sehr schön. Nun offenbarte es mir das er noch NIE mit einer Frau geschlafen hat.
Danke.
w, 34
 
G

Gast

Gast
  • #2
Freu dich doch! ... dass er noch nicht so versaut ist.
Was soll denn da schiefgehen?! ... wahrscheinlich ist er ein sehr einfühlsamer Mensch, der dich früher oder später richtig verwöhnt.
...und wenn es am Anfang etwas holpert,... sag ihm einfach, wie du es gerne hättest.
Ich wünsche euch viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin auch m41 und hatte erst 2x Sex!

Nervös war ich, aber vor was du Angst hast weiß ich nicht, einfach ihn fragen warum es bis jetzt noch nicht zu Sex in seinem Leben kam, und wenn er grundsätzlich will dann könnt ihr das ja auch bald erledigen.

Eher unter deiner Führung würde ich vorschlagen, ich hätte Angst das ich was vermassel, beim Anbahnen und und und ...
 
M

Mooseba

Gast
  • #4
Da werden gleich massenhaft Gegenfragen auftauchen, was du mit solch einem Mann denn willst. Dir wird hier gleich ständig geschrieben, dass du deine Zeit und Kraft nicht mit solch einem Loser (mit einem (!) O, Leute, nur eins) vergeuden sollst.
Meine Meinung: Warte nicht zu lange, wenn dir das Zwischengeschlechtliche sehr wichtig ist. Setze ihn zugleich nicht zu sehr unter Druck. Aber ihm muss auch klar sein, dass es irgendwann mal Schluss sein sollte mit dem Jungfrauendasein, wenn er eine tolle Frau möchte.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Schwierig. Entweder hast Du einen Newby, der die sexuelle Erfahrung eines 15-jährigen hat, eher noch gehemmter ist, weil er weiß, dass Du eine efahrene Frau bist oder schlimmer: er hat die fehlende Praxis durch reichlich Pornoerfahrung aufgefüllt und glaubt das, was dort gezeigt wird.

Im ersteren Fall kannst Du hoffen, dass er schnell lernt, sich mit Dir wohlzufühlen und dann kann es schön werden - der zweite Fall kann extrem unangenehm werden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Warum sollte das nicht gehen? Das ist nun wirklich keine Geheimwissenschaft. Wenn Du schon Erfahrung hast, kannst Du ja entsprechend vor"reiten". Andersherum kommen solche Situationen ja durchaus mal vor und die Jungs kriegen das ja auch gut geregelt. Ihr könntet vielleicht mit gegenseitiger Massage anfangen und alles weitere ergibt sich dann ganz organisch.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ist doch gut (finde ich zumindest). Besser als einer mit 100 Frauen in der Vergangenheit.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Sache an sich sollte kein Problem sein.

Mich würde viel mehr beschäftigen und auch sehr mißtrauisch machen, warum das so ist!

Was ist das für ein Mensch bzw. was ist mit diesem Menschen passiert, daß er sich in diesem Alter noch nie auf eine andere Person sexuell einlassen konnte oder noch nie als Sexualpartner in Frage kam?

Einen unkomplizierten Menschen würde ich jedenfalls nicht erwarten.

w,49
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das ist keine Krankheit. Er ist einfach nur etwas später dran. Möglicherweise ist er beim ersten Mal etwas schockiert (im positiven Sinne), aber er wird sich dran gewöhnen.
 
  • #10
Nicht groß darüber nachdenken oder gar mit ihm reden. Sondern einfach bei passender Gelegenheit mit ihm sexuell anfangen. Zärtlich, liebevoll und geduldig. Viel Zeit und Ruhe sich dafür nehmen.

Und als Frau genießen, auch mal einen anderen Mann zu haben. Den sie in den Sex einführen kann.

(m,52 - mit viel sexueller Erfahrung)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Freu dich doch! ... dass er noch nicht so versaut ist.
Was soll denn da schiefgehen?! ... wahrscheinlich ist er ein sehr einfühlsamer Mensch, der dich früher oder später richtig verwöhnt.
...und wenn es am Anfang etwas holpert,... sag ihm einfach, wie du es gerne hättest.
Ich wünsche euch viel Spaß!

Ach hätte ich auch mal so ein Glück.
Wenn Du ihn nicht willst, überlass ihn mir.

Obiger Gast hat absolut recht.

Mir ist ein solch unverbrauchter Mann 100 lieber als einer der durch alle Betten getobt ist.
Denn solche Männer haben nicht die mega Erfahrung, sondern glauben eine 0815 Nummer würde alle Frauen begeistern.

Wirklich gute Liebhaber sind mit Seele, Geist und Gefühl dabei und wenn er viel für Dich empfindet kommt alles von selbst, denn es gibt Dinge im Leben, die brauchen keine Anleitung und keine Erfahrung und werden doch wunderschön.

Sei froh über so einen Rohdiamanten, es gibt ihn kaum noch.

Grüsse
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hm ja, ich hatte so ein Exemplar auch mal. Hat nicht geklappt. So ein Mann braucht eine Frau, die zügig die Initiative ergreift. Denn solche Männer werden nicht den ersten Schritt machen. Weder im Bett, noch beim Küssen. Wir waren dann lange Zeit platonisch zusammen, zu mehr konnte dieser Mann sich leider nie überwinden. Ich hatte bei ihm auch festgestellt, er war im Umgang mit anderen Menschen und selbst mit besten Freunden sehr verklemmt, distanziert und könnte nie so locker sein. Also mal eine Umarmung oder ein Küsschen auf die Wange war gar nichts für ihn. Da war er total unbeholfen und gab nichts an emotionaler Nähe zurück. Ein Eisblock ist wärmer.

Wie ein Gast hier geschrieben hat: "ich habe Angst, dass ich etwas falsch mache, und, und, und... da mache ich lieber gar nichts". So ein Verhalten kann mit der Zeit dann auch ziemlich nervig werden, wenn der Mann ständig Angst hat, etwas falsch zu machen. Irgendwann wirkt es dann auch desinteressiert, weil er kein Bock hat, an der Beziehung oder an gutem Sex zu arbeiten, was nunmal wichtig ist.

Problematisch sehe ich es auch, dass solche Männer ihre Sexualität mit Selbstbefriedung ausgleichen und echter Sex ihnen immer unwichtiger wird oder nicht die nötige Erregung verschafft. Sex wird dann als langweilig betitelt oder, wenn sie sich als schlechte Liebhaber halten, haben sie gar keine Lust mehr darauf - zum Leidwesen der Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich wäre skeptisch. Üblicherweise kommt man irgendwann in dem Alter von 16 -18 so rum dermaßen in Druck (den man sich selber macht), dass man irgendwie Sex hat. Oder völlig selbstverständlich landet eine der ersten Freundschaften miteinander im Bett. So, dann hat man das für´s Erste durch und kann sich in den nächsten Jahren ein wenig orientieren, was da eigentlich den tatsächlichen eigenen Bedürfnissen entspricht. Vielleicht ist das ja alles ganz toll mit deinem 42-jährigen Newcomer, aber ungewöhnlich bleibt das. Ich kannte nur eine Frau und einen Mann, von denen ich weiß, dass die absolute Spätzünder waren. Ganz ehrlich: beide waren reichlich seltsam im gesamten Sozialverhalten und zum großen Teil wenig entspannt in Alltagsdingen, die völlig selbstverständlich sind und nichtmal entfernt mit Körperlichkeit zu tun haben. Gut, das mag nicht 1:1 übertragbar sein, und vielleicht liegt das bei dir/euch ganz anders. Ich glaube nicht, dass es das Wichtigste ist, ob jemand sexuelle Erfahrung hat oder nur wenig oder nicht, sondern mir stellt sich zuerst die Frage, warum das so ist. Hat er über all die Jahre nicht mal einen Menschen kennenlernen können, der ihn so reizte? Ist er mit irgendwelchen "Macken" versehen, die ab einen gewissen Nähe einen Umgang schwer bis unmöglich machen? So Fragen in der Art. Kurz - für mich wäre das nichts, aber möglicherweise ist es für euch in Ordnung.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ach hätte ich auch mal so ein Glück.
Wenn Du ihn nicht willst, überlass ihn mir.

Obiger Gast hat absolut recht.

Mir ist ein solch unverbrauchter Mann 100 lieber als einer der durch alle Betten getobt ist.
Denn solche Männer haben nicht die mega Erfahrung, sondern glauben eine 0815 Nummer würde alle Frauen begeistern.

Wirklich gute Liebhaber sind mit Seele, Geist und Gefühl dabei und wenn er viel für Dich empfindet kommt alles von selbst, denn es gibt Dinge im Leben, die brauchen keine Anleitung und keine Erfahrung und werden doch wunderschön.

Sei froh über so einen Rohdiamanten, es gibt ihn kaum noch.

Grüsse


Komm, als ob es denn nur Jungfrauen und dúrch 100 Betten-Tobende gäbe.
und sies die einzige Alternative wäre. Beschäftigen würde mich da auch eher die Frage, warum das so ist.Es liegt ja auf der Hand, dass er noch nie eine Beziehung hatte, Und falls doch: umso schlimmer.

Ein wirklicher Vorteil aber wäre aber tatsächlich (Rohdiamantbonus), dass er nicht vergleichen kann.!

Hmm, vielleicht kommt er aber erst auf den Geschmack und vermutet noch süssere Früchte?
Schwiierig, schwierig!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Möglichkeit 1, er schwindelt um sich für Dich atraktiver zu machen.
Folge: er wird auch in Zukunft etwas vortäuschen.
Möglichkeit 2, er ist wirklich Jungfrau
Folge: er muss in allen Lebensfragen begleitet werden.
Mögliche Steigerung: er wohnt noch bei seiner Mutter
Folglich: ergreiffe die Flucht
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ihr hattet 3 Dates, die sehr schön waren. Ich gehe davon aus, dass du Interesse hast und dich wohl in seiner Gesellschaft fühlst. Ich finde es auch echt mutig von ihm, dir das anzuvertrauen. Ich gehe mal davon aus, dass er das sicher nicht vielen erzählen wird. Er muss ja damit rechnen auf Unverständnis und möglicherweise auch auf Ablehnung zu stoßen. Du wirst ja sicher nach dieser ‚Beichte‘ nachgefragt haben, warum dies so ist. Da gibt es ja verschiedene Gründe. Ich kenne einen Mann, der war einfach zu schüchtern. Love-Shyness nennt man das wohl. Der hat dann aber eine Frau kennengelernt, die die Mauer um ihn eingerissen hat.
Die sind verheiratet und , soweit ich das beurteilen kann, glücklich.

Die Frage, wie es weitergehen soll, kannst du dir ja nur selbst beantworten. Möchtest du ihn näher kennenlernen, ist er dir sympathisch oder hast du nun die Befürchtung irgendetwas stimmt nicht mit ihm? Horch doch einfach mal in dich hinein? Könntest du dich in ihn verlieben? Kribbelt es ein wenig, wenn du ihn siehst? Wenn ja, dann würde ich mich weiter mit ihm treffen und einfach mal schauen, wie es läuft. Lern ihn näher kennen, in allen Bereichen, und schau einfach mal.

Ich würde einen Menschen, den ich mag, aus diesem Grund jedenfalls nicht ‚aussortieren‘. Es ist eine ungewöhnliche Situation, aber das Leben zeigt ja auch immer wieder, dass es nicht für alle den gleichen Weg gibt.
w (40)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich würde da Abstand nehmen.

Falls Du es aber doch tust: Kein Auslachen, blöde Bemerkungen o.ä.
Das kann einen labilen/schwachen Charakter/Selbstbewußtsein (und so hört es sich an!) fertig machen.

Ich würde die Verantwortung dafür nicht auf mich nehmen wollen.

Warum nimmst Du dir eigentlich was keine vor Dir wollte ?!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Sicher das er "dafür" überhaupt geeignet ist? Ich mein vielleicht will er ja gar keinen Sex. Immerhin ging's Jahrzehnte ohne.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Warum soll man für Sex irgendeine Anleitung oder irgendeine Erfahrung benötigen??

Wenn man sich liebt und total aufeinander abfährt läuft das Ganze wie von selbst.

Ich verstehe nicht die geringsten Zweifel, die hier geäußert werden.

Es gibt hier im Forum umgekehrt auch jede Menge Leute mit mega sexuellem Erfahrungswert beidseitig und dennoch klappt es im Bett nicht, also.

Es geht um Gefühle und um sonst nichts und Gefühle kann man sich körperlich zeigen,
was soll da bitteschön schief gehen??

Kopfschüttel
 
G

Gast

Gast
  • #21
Einfach nur schlimm die antworten einiger hier. Wenn Mann nicht so funktioniert wie Frau es erwartet ist Mann sonderbar o. ä.

So ändern sich die Zeiten. vor 50 Jahren wäre ein Mann der noch nicht mit hundert Frauen geschlafen hat, eine gute Partie. Heute ist dieser Mann ein Versager und äußerst sonderbar.

Empfehle mal den Sexgeilen Nymphomaninnen das Buch von Arne Hoffmann "Unberührt- Menschen ohne Beziehungserfahrung"

Oder den Film "Lovealien"

Heute scheint sich alles nur noch um Sex zu drehen. Und diese Menschen halten sich für was besseres?

@TE Du bist über etwas besonderes gestolpert. Schätze dich Glücklich. Meine Frau ist auch die erste in meinem Leben, und wenn alles gut geht, wird sie auch die einzige bleiben. Ich habe gefunden was ich immer gesucht habe. Und meiner Frau geht es wohl ähnlich.

Warum muss man sich heute dafür entschuldigen das man nicht hundert Frauen im Bett hatte?
 
G

Gast

Gast
  • #22
Oh, liebe FS

wie bist du zu beneiden !!!
Echt !!!
Für ihn wird alles aufregend sein was du mit ihm machst.
Das ist doch wunderbar.
Du kriegst keine Kommandos zu hören: hier dies tun und da das tun.
Du kannst ihn verführen, jawohl.
Ich wünsche euch beiden eine traumhafte Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich wäre bei beidem vorsichtigt. Jemand, der durch 100 Betten getobt hat, als auch jemand, der sich für zu gut hält, als überhaupt mit einer Frau ins Bett zu gehen. Extreme sind immer schwierig zu behandeln und dafür braucht es den richtigen Partner, der auf diese sensiblen oder sozial verängstigen/verstörten/isolierten Menschen ebenso sensibel eingehen kann.

Jemand, der sein halbes Leben enthaltsam war und mit Sex nichts anfangen konnte, bei dem ist auch die zweite Lebenshälfte keine höchste Leidenschaft mehr zu erwarten. Dazu zähle ich spontanter Sex auf dem Küchentisch, abenteuerliches Übereinanderherfallen an aufregendsten Orten oder sonstige Experimente. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich habe es mal mit einem versucht (über Jahre), aber es ging nicht. Er war einfach so geschockt, wenn das Thema Intimitäten nur auf den Tisch kam, das er schon bei den ersten Versuchen, die über Händchenhaltend hinaus gingen überfordert und verbal-aggressiv reagierte, teils mich sogar beleidigte. Dazu noch wollte er sich ständig Zeit lassen, und das mit über 40! So ein Programm hätte kein 16 jähriger abgezogen. Nach einiger Zeit war mir das zu anstrengend und ich kam mir veräppelt vor und ich war stinkend wütend und traurig über meine verschwendete Zeit. Der Mann war wirklich nur eine emotionale kalte Mauer, an dem alles abprallte.


Einfach nur schlimm die antworten einiger hier. Wenn Mann nicht so funktioniert wie Frau es erwartet ist Mann sonderbar o. ä.

Schlimm finde ich aber auch deine Antwort. Auch Frauen haben recht auf Sex, vor allem auf guten Sex! Die 50er Jahre sind leider vorbei. Warum müssen Frauen sich immer fügen, wenn Männer Sex oder keinen Sex wollen? Ich finde das wiedermal unfair in Person! Andersrum würde jeder, aber auch wirklich JEDER Mann abhauen, wenn eine Frau so ein Programm abziehen würde!
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hi,
bei mir ist es momentan ähnlich. Ich habe jemanden kennengelernt, der mit 30 noch Jungfrau ist. Ich finde das nicht so schlimm, das heißt ja nicht, dass er schlecht im Bett ist oder dass er total sozial inkompetent ist, wenn man es so ausdrücken kann. Er hatte schonmal eine Freundin, aber sie wollte warten. Ich finde es ist ein sehr großer Vertrauensbeweis so etwas zu erzählen, da das in unserer Gesellschaft leider(!) teilweise auf Ablehnung stößt. Ist das "schlimm" für Dich? Du kannst auch einfach ganz offen mit ihm umgehen und ihm sagen, dass Du ihn nicht "überfordern" willst und nicht genau weißt was zu viel für ihn ist. Ich weiß nicht wie schüchtern er ist, aber vermutlich musst Du die ersten Schritte machen, da er vllt. etwas unbeholfen/unsicher ist. Habt Ihr Euch denn schon geküsst?
 
  • #25
Mit 42?!
Da bleibt dir nur eines.....versuch ihn in den nächsten Tagen in die Kiste zu kriegen!
Sollte das nicht möglich sein, laß ihn weiter sein Jungfrauendasein leben!
Ich persönlich könnte mit so einem verklemmten Männchen nix anfangen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Versuch macht Kluch, wie es so schön heißt. Zu verlieren hast du nicht viel dabei, und wenn es sich mit ihm ansonsten gut und richtig anfühlt würde ich sagen, nur zu! Ergreife die Initiative, aber lass' nicht merken, wenn er sich noch etwas blöd anstellt oder so, sonst wird er erstrecht nervös.

Selbst, wenn es auf Dauer nicht klappen sollte, so hatte er endlich Sex und du immerhin eine schöne Zeit.

Ich bin auch Spätzünder und darf von mir behaupten, das 1x1 schnell aufgeholt zu haben, habe jedenfalls schon viel "Lob" von Frauen zu hören bekommen. Wenn er nicht gerade krankhaft gehemmt ist, sollte das locker klappen!
 
M

Mooseba

Gast
  • #27
@#22: Ja natürlich, Frauen, diese ewig unterdrückten Wesen, haben ein - am besten noch juristisch einklagbares - Recht auf guten Sex und Männer dagegen nur die Pflicht, diesen für die Frau sicherzustellen. Welch vergnügungssüchtige Hedonistinnen sich doch für Elite halten.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wenn er gut aussieht und einen tollen Body hat, ist doch super, da darfst Du als erste dran.

Aber...

ich kannte auch mal so einen Typen, war nur ne Masche und ne schlechte.

Der erzählte das überall bei Frauen herum, weil er glaubte, eine würde sich erbarmen und ihn [mod] "entjungfern".

Also normalerweise reden Männer da garnicht drüber und beim 3. Date wäre so was ohnehin zu früh.

Gerade die Männer, welche noch nie Sex hatten, spielen sich auf wie der Hecht im Karpfenteich, weil sie es sich bloß nicht anmerken lassen wollen.

Also Vorsicht, kann eine Masche sein, ansonsten hat er echt Vertrauen, nach so kurzer Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Liebe FS

dennoch ist er sexuell erfahren. Mit sich selbst und auch Gefühle, die ihm im Lauf seines Lebens kamen. Wenn ich dich verstehe hat er den Akt halt nie bis Ende erlebt. Wichtig ist nur der Grund/die Gründe wieso es nie dazu kam. Falls du nicht bloss eine Sexaffäre mit ihm haben willst kannst du doch froh sein. Sofern er nicht lügt und sich nicht übermäßig schämt deswegen ist das ein leicht zu behebender Mißstand.
 
  • #30
Hallo;

Ich denke das 'man' in so einer Situation einfach im Kopf total blockiert ist - sich viel zu viele Gedanken macht was alles schief gehen könnte und in Entäuschungsszenarien buchstäblich untergeht. Das kommt vermutlich auch nicht so angenehm rüber - wie jemand der offen und Selbstverständlich damit umgehen kann. Ich denke aber, das sich so etwas einfach überwinden lässt - durch Inititative, Kommunikation, die Erfahrung das es schön ist und klappt.

Wenn das Problem darin besteht Nähe nicht auszuhalten oder damit umzugehen zu können sieht eher blöd aus. Das ist dann ein eher grundsätzliches Problem.
 
Top