G

Gast

Gast
  • #1

Mann sucht deutlich jüngere Frau - wegen angeblichem Kinderwunsch

Kann es sein, dass ein angeblicher Kinderwunsch bei Männern ab Mitte/Ende 40 nur ein Vorwand ist, um die Suche nach einer deutlich jüngeren Frau (unter 30) rechtfertigen zu können?

Oder gibt es tatsächlich so viele Männer, die sich später im Ruhestand ernsthaft mit pubertierenden Teenagern rumschlagen wollen?

w43, mit aufgegebenem Kinderwunsch
 
G

Gast

Gast
  • #2
Na klar ist das ein Vorwand. Wenn ein Mann einen Kinderwunsch hat dann muss er sich den Kinderwunsch in seinen deutlich jüngeren Jahren erfüllen sprich wenn er so um die 28-35 ist. Und nicht wenn er schon ende 40 ist. Nur weil er einen Kinderwunsch hat mit ende 40 bedeutet das ja nun nicht wirklich, dass deshalt sie 15 Jahre jünger sein muss als er. Ich meine er ist halt bisserl spät dran. Selber verschuldet hat er das würde ich mal sagen. Probieren kann er es ja aber er wird bald merken wie die Sache ist: nämlich seeeeeeehhhrrrr schwierig.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Als ich auf einer Single-Börse angemeldet war, hatten 80% der Männer angekreuzt: Kinderwunsch:
Ja oder vielleicht. Alles Männer 45 Jahre aufwärts, viele auch schon 50+.
Ich (w, 40+) hab dann mal ein paar Männer, die mich (kein Kinderwunsch) kontaktiert hatten, gefragt, ob die wirklich noch ein Kind möchten. Die Antwort war meistens: Nein, aber das erhöht die Chancen auf der Single-Börse, da viele Frauen einen Kinderwunsch haben. Viele hatten sich da gar keine großen Gedanken drüber gemacht .

Sicher werden einige noch den Wunsch nach einem Kind haben.
Viele geben das aber nur an, damit sie nicht gleich durch das Raster fallen. Und wahrscheinlich geben sie den Kinderwunsch auch an, damit sich auch jüngere Frauen angesprochen fühlen. Ob sich eine Frau mit Kinderwunsch Anfang 30 dann wirklich für den 45+Mann interessiert, steht ja wieder auf einem anderen Blatt.

Ich fand es jedenfalls auch immer eigenartig, dass fast alle Männer in diesem Alter angeblich noch offen für Kinder waren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Kann es sein, dass ein angeblicher Kinderwunsch bei Männern ab Mitte/Ende 40 nur ein Vorwand ist, um die Suche nach einer deutlich jüngeren Frau (unter 30) rechtfertigen zu können?

Wer Mitte/Ende Vierzig ist und nach einer Frau unter 30 sucht, der hat wohl ganz andere Interssen als Kinder. Ich denke, die machen sich die Naivität der Frauen und deren vermeintlichen Kinderwunsch bei finanziell abgesichertem Partner zunutze.

Wenn man wirklich in diesem Alter ein Kind will, dann sucht man nicht nach dem Alter aus, sondern nach der Frau und ihren Interessen.

Oder gibt es tatsächlich so viele Männer, die sich später im Ruhestand ernsthaft mit pubertierenden Teenagern rumschlagen wollen?

Mit Sicherheit nicht ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Kann es sein, dass ein angeblicher Kinderwunsch bei Männern ab Mitte/Ende 40 nur ein Vorwand ist, um die Suche nach einer deutlich jüngeren Frau (unter 30) rechtfertigen zu können?

Oder gibt es tatsächlich so viele Männer, die sich später im Ruhestand ernsthaft mit pubertierenden Teenagern rumschlagen wollen?

w43, mit aufgegebenem Kinderwunsch

Ja, das könnte sicher sein, für mich nicht. Ich denke aber nicht, dass man sich da einer älteren Kandidatin gegenüber rechtfertigen müsste.
Ja, die gibt es auch, ich z. B. würde es nicht ausschließen.
Und nein, eine w43 würde ich dafür natürlich nicht mehr belästigen.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Kinderlose Männer Ende 40 haben meistens Kinderwunsch aufgegeben. Es ist einfach zu spät für das erste Kind. Viel jüngere Frauen werden, wenn überhaupt, meistens für Affären "gebraucht". Anteil der festen Paare mit hohem Altersunterschied ist ohnehin verschwindend klein.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Kann ich mir gut vorstellen.
Einige haben das sogar perfektioniert und argumentieren auch noch mit dem Missbildungsrisiko bei älteren Frauen, obwohl das Alter des Mannes hier genauso nachteilig wirkt.

w29
 
G

Gast

Gast
  • #8
Kinderwunsch ist sicher für viele ein Thema, aber nicht pauschal für jeden. Manche wollen mit einer jüngeren Frau auch einfach ihr Ego schmücken. Andere haben diesen Macho-Versorger-Zwang (alter reicher Kerl sucht junge hübsche Frau)... obwohl das eigentlich auch eine Form von Ego schmücken ist. Und bei anderen ist es halt wirklich die große Liebe.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Männer, deren Kinderwunsch am unsäglichen Verhalten der langjährigen Frau scheiterte, bekommen auf diese Weise eine zweite Chance. Im umgekehrten Fall ist der Zug leider abgefahren.

Ob es ratsam ist, diese zweite Chance zu nutzen, steht auf einem anderen Blatt: als M55 mit "angeheiratetem" Enkelkind (10) bin ich froh, daß dieser Kelch an mir vorüber gezogen ist, ich könnte weder das Kind noch seine 32-jährige Mutter permanent ertragen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich glaube das eigentliche Problem ist wohl, dass sich die Frau ü40 dann ausgeschlossen fühlt und merkt, dass das Feld eng wird. Dafür kann aber der Mann nichts.
Jüngere Frauen werden sich keineswegs mit Affären abspeisen lassen, denn die haben noch genug Auswahl. Eben deswegen muss der Mann das Thema Kinderwunsch offen lassen, da er sonst keine Chance auf Frauen in seinem Wunschalter hat. Ein männlicher Akademiker, der erst einmal seine Karriere richtig in Schwung bringen wollte, ist ü40 im besten Alter für Kinder, da er jetzt in genau der Position angekommen ist, wo er immer hin wollte, die Jahre davor hat er kaum Zeit für Familie und es bleibt alles mehr oder weniger an der Frau hängen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich hatte mit Ende 20 / Anfang 30 gesundheitliche Probleme, die erst seit fünf oder sechs Jahren wieder beseitigt sind und mich "zur allgemein üblichen Zeit" von der Famiiengründung abhielten.

Nun bin ich 42 und hätte gern noch Kinder. Die Frau kann meinetwegen bis 33 / 34 / 35 sein, denn ich würde schon zwei oder drei Jahre Beziehung mehrheitlich glücklich und erfolgreich durchleben wollen, bevor WIR den nächsten Schritt gemeinsam gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Es mag ja einige Männer geben, die tatsächlich denken, 40+ sei das ideale Alter für die erste Vaterschaft. Und da erwiesenermaßen bei Frauen in dem Alter die Fruchtbarkeit bereits auf ein sehr niedriges Level gesunken ist (sofern sie nicht eh schon in den WEchseljahren sind) und außerdem ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen gegeben ist, ist es schon sinnvoll, wenn so ein Mann zur Verwirklichung seines Wunsches eine jüngere Frau wählt.

Ich glaube, manche MÄnner haben tatsächlich so einen Lebensplan: erstmal amourös austoben, ggf. Karriere machen und im reiferen Alter dann Familiengründung.

Aber ich denke doch, dass deine Vermutung stimmt und es für viele nur ein Vorwand ist. Ich denke, es gibt hauptsächlich einen Grund, warum Männer jüngere Frauen bevorzugen: das jugendliche Aussehen. Es hat m.M.n. nichts damit zu tun, dass sie sich Gleichaltrigen nicht gewachsen fühlen, oder was da sonst noch gern unterstellt wird. Es ist die Optik. Machen wir Frauen uns doch nichts vor. Männer haben keine Angst vor reiferen Frauen, sie finden sie nur einfach weniger sexy.

Die Herren sollten sich allerdings nicht der Illusion hingeben, dass der Zahn der Zeit nur am weiblichen Körper nagt. Die allermeisten Menschen - egal ob männlich oder weiblich - werden mit steigendem Alter mitnichten interessanter, sondern schlichtweg faltiger. Auch wer im Vergleich zu eigenen Altersgruppe recht attraktiv ist, sieht für deutlich jüngere oftmals einfach nur - alt aus. Und auch Frauen finden mehrheitlich Gefallen an jungem, knackigem Fleisch. Heutzutage können es sich die meisten glücklicherweise auch erlauben, Männer mehr nach körperlicher Attraktivität als nach dem Kontostand auszusuchen. Und da wird die Wahl dann wohl oftmals eher auf einen Gleichtaltrigen, nur unwesentlich älteren oder sogar jüngeren Mann fallen.

Man sollte als reiferer Herr also nicht zu selbstverständlich davon ausgehen, noch locker eine 25-jährige abzukriegen.

w, mit 27,5 gerade noch halbwegs knackig, aber schon recht illusionslos
 
G

Gast

Gast
  • #13
Kann es sein, dass ein angeblicher Kinderwunsch bei Männern ab Mitte/Ende 40 nur ein Vorwand ist, um die Suche nach einer deutlich jüngeren Frau (unter 30) rechtfertigen zu können?

Was gibt es denn da zu rechtfertigen? Wer keinen Kinderwunsch hat und eine jüngere Frau sucht, macht das dann eben. Es gibt doch überhaupt keinen Zusammenhang zwischen jüngerer Frau und Kinderwunsch. Möglicherweise sogar das Gegenteil. Manche suchen auch gezielt deshalb nach Frauen unter 30, da bei denen noch nicht die Uhr tickt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Wieso gehen hier eigentlich alle immer davon aus, dass Männer über 40 finanziell abgesichert oder gut verdienend sind. Da gibt es doch gar keinen Zusammenhang. Und nicht nur Gutverdiener suchen nach jüngeren Frauen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die so begründete Suche nach einer Frau unter 30 ist in der Tat unglaubwürdig, der Mann wäre mit einer knapp 40jährigen weitaus besser beraten. Deshalb glaube ich nicht, daß es dem Herrn wirklich um seinen Kinderwunsch geht, das ist nur ein Köder für unerfahrenes Junggemüse.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Habe gerade heute wieder einen Fall in der Klinik gehabt. Er, Mitte 40, sie 12 Jahre jünger. Kind schwerbehindert. Sie haben sich für das Kind entschieden. Also das Risiko ein behindertes Kind zu bekommen wenn einer von beiden über 40 ist bleibt nach wie vor.

Männern ist das biologisch in die Wiege gelegt sich noch bis ins hohe Alter zu reproduzieren. Ob das so gut ist weiß ich nicht. Ich hätte allerdings zu keinem Zeitpunkt einen so alten Vater für meine Kinder gewollt.

Sicherlich sind auch einige Männer dabei die den Kinderwunsch vorgeben um bei den jüngeren Damen nicht gleich durch das Raster zu fallen. Aber leider sind auch einige dabei die es wirklich ernst meinen mit der späten Vaterschaft. Ehrlich gesagt sollte es da auch einen biologischen Riegel geben.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #17
Nein, das Alter ist egal, wenn er ein Kind will, dann ist das ein Privileg und nicht die Tatsache, sich mit Teens(Meta) herumzuschlagen. Wenn er jetzt dazu bereit ist, warum nicht. Wenn es nicht so ist, wer würde ihm glauben? Das wird ein Mann tun, wenn er in die Frau verliebt ist, das ist sein biologischer Auftrag und er wird es tun und für sein Kind auch Sorgen, mit Sicherheit.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Sex als Selbstzweck reizt nicht so viele Männer, wie Frau vielleicht denkt.
 
G

Gast

Gast
  • #19
jaja, toll, wie zynisch das alle hier sehen, dann mal zynisch zurück argumentiert:

Wenn man sich all die Jahre mit Frauen rumgeschlagen hat, die besser nicht die Mutter des Kindes geworden wären, und dann später dazu kommt, und als Mann um die 40 noch fit und jung geblieben ist, und zumindest so weit im Sattel sitzt, dass man sich endlich zutraut, ein Kind auch die ersten paarundzwanzig Jahre noch zu unterstützen, bis es nämlich die erste Ausbildung hinter sich hat, und dann immer noch fit und jung genug in der Birne ist, um weiter ein 'cooler Dad' zu sein... warum soll man sich dann mit einer alt gewordenen (schlecht gelaunten) Frau rumtreiben, die kein Kind mehr bekommen kann/sollte, und die ununterbrochen über ihre vergangene Jugend in Depressionen schwelgt, und um sich kotzt... ?

dann lieber eine junge (noch knackige) mit Flausen im Kopf, die dennoch eine coole verantwortungsvolle Mutter sein kann, und mit der das Leben noch lange Spass macht. Oder selbst wenn die sich (weil Flausen) wieder verdrückt, dennoch eine coole Mutter ist.

Vater eines kerngesunden und coolen 6 Jährigen
46
 
G

Gast

Gast
  • #20
Das ist sicher kein Vorwand. Männer, die sich Kinder wünschen, haben zwar länger für die Erfüllung des Wunsches Zeit als wir Frauen, aber mit Mitte/Ende 40 stellt sich das Thema mehr in den Vordergrund, denn sie wollen ja nicht unbedingt schon 60 sein, wenn sie mit dem Kind auf den Fußballplatz gehen und vielleicht wenigstens noch die Jugend des Kindes selbst miterleben.
Daher ist das für Männer auch ein Thema und gemeiner Weise können sie sich dann ja (oder müssen aus biologischen Gründen auch) sich jüngere Frauen suchen, die Kinder wollen und noch ohne Hilfsmittel schwanger werden können.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich vermute auch eher, dass es für die meisten Männer lediglich ein Vorwand ist, um an eine jüngere Frau zu kommen. Allerdings haben sie dann das Pech, das die meisten wesentlich jüngeren Frauen mit Kinderwunsch sich doch lieber einen jüngeren Mann für das Projekt Kinderkriegen aussuchen als einen Mann, der ihr eigener Vater sein könnte. Wenn sie dann doch mal Glück hatten und sie beichten dann den "fake" ist die Frau ganz schnell wieder verschwunden.

Schade eigentlich für diese Männer. Irgendwann wachen sie auf und die "guten" Frauen in etwa ihrem Alter sind dann auch schon vom Markt. Hm ..... never ending Story.

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #22
Kann es sein, dass ein angeblicher Kinderwunsch bei Männern ab Mitte/Ende 40 nur ein Vorwand ist, um die Suche nach einer deutlich jüngeren Frau (unter 30) rechtfertigen zu können?

Oder gibt es tatsächlich so viele Männer, die sich später im Ruhestand ernsthaft mit pubertierenden Teenagern rumschlagen wollen?

w43, mit aufgegebenem Kinderwunsch

Wieso - was spricht dagegen mit Mitte/Ende 40 eine Familie zu gründen? Vielleicht hatte man zuvor noch nicht den richtigen Partner oder war aus gesundheitlichen Gründen "verhindert". Ich bin mit 40 auch in der Situation, dass ich inzwischen gerne Familie hätte. Aber bei uns Frauen ist das ja dann irgendwann nicht mehr so einfach. Und diesen Schritt geht man ja auch nicht von jetzt auf gleich. Ich finde es jedenfalls ok - klar für mich als Frau wird somit die Chance den richtigen zu finden zwar auch geringer - dennoch kann ich es verstehen. Würde ich mich in einen jüngeren Mann verlieben, fände ich das allerdings auch ok.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lieeb FS,
was interessieren Dich die Suchkriterien von Männern, die Dich ohnehin nicht auf dem Radar haben, weil sie keine annähernd gleichaltrige Frau wollen?

Kaum einer von den Männern will tatsächlich ein Kind. Es ist nur ein Trick um auf ein paar Monate oder auch Jahre eine Affäre mit einer jüngeren Frau zu haben. Und es ist nur eine Minderheit nicht besonders intelligenter oder extrem kindersüchtiger junger Frauen, die darauf reinfallen.
Gerade bei letzteren müssen die Männern dann darauf achten, dass sie nicht zum Zwangsvater gemacht werden, rp. wen gutes Einkommen. Verhütung ist ja nicht so ein Männerding. Da hat Frau relativ freie Hand, wenn sie mutig ist. Das Kind bekommt unterhalt und sie auch für 3 Jahre - die toughen Frauen haben ein gutes Informationsniveau und wenig Hoffnung auf eine feste längere Beziehung. So erfüllt sich jeder seine heimlichen Wünsche, der alte Mann hat auf Zeit die junge Frau und sie hat dauerhaft ein gut versorgtes Kind.

Ich wurde mit 45+ von Männern mit Kinderwunsch angeschrieben. Die haben wohl komplett unreflektiert alles angeschrieben, was unter ihrem eigenen Alter in einer SB auftauchte.
Da entscheide ich, dass ich keine Kinder möchte, nehme den Mann in seinem Wunsch selbstverständlich ernst und respektiere das und benutze den Absagebutton. Auf sowas verschwende ich keinen weiteren Gedanken.
Ich vermute das trifft hier die Herscharen Männer, die immer nur den Absagebutton kassieren ohne sonstigen Kommentar. Die wollen für alle passend sein und passen dann keiner Frau, weil unscharfes Profil.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Oh ja, davon kann ich ein Liedchen singen.
Meine guten männlichen Freunde machen das auch so und brüsten sich gegenseitig mit möglichst jungen Aufrissen - online auf Tinder oder anderen Dating-Apps, bei denen doch jeder weiß, dass man eben so stimmungsmäßig mal liked, es aber noch lange nicht heißt, dass man diesen Menschen kennenlernen möchte.
Mein guter Freund, 45 Jahre zeigt mir dann auch Frauen zwischen 25 und 30. Wenn eine 31 ist, findet er sie schon völlig o.k. für sein Alter, sozusagen "fast gleichalt".
Ich lach mich innerlich immer tot, weil ich eben aus seinen erzählungen auch gleich entnehme, dass die Damen KEIN Interesse trotz likens an ihm haben. Manche daten ihn auch, aber es verläuft zäh - er sagt dann: "Die ist nicht so schnell mit knutschen und Sex." Oder auch "Die ist eher vorsichtig",
ich aber weiß eben, dass sie mit ihm essen gehen, weil er ganz nett erzählt, unterhaltsam ist, ein schickes Auto hat und das Essen zahlt.
Hab ich früher auch immer so gemacht.
Meine Freundin und ich meinten im Studentenalter immer lachend:
"Was tut man nicht alles für eine gute warme Mahlzeit?!" ... wir sind auch mit Männern ausgegangen, die wir nett, charmant und gut situiert fanden, die aber niemals für irgendwas festes oder überhaupt irgendetwas in Frage gekommen wären.

Naja, dieser Freund und auch seine Freunde erzählen mir auch immer, sie wollten ja noch Kinder und da ginge ja keine Frau in ihrem Alter.
Aber sie schauen auch nicht nach Frauen Ende 30.
Sie schauen nach Topmodels um die 25-30,mit denen sich nie mehr ergibt als mal ne Kurzaffäre.
Nur einem ist die Heirat gelungen. Er 45, sie 23. Er Geld ohne Ende, sie gutaussehend aber eben auch Gucci, Hermes und Kitzbühel.
Ob es hält? ich bezweifle es, weil aus dem Mädchen irgendwann eine Frau wird und die will mit Mitte 30 keinen 60jährigen an ihrer Seite.

Mir tun meine Freunde leid, weil sie es nicht hören wollen, dass so eine junge Frau sie niemals heiraten wird.
Also lächle ich und hör mir den Blödsinn an, den sie mir erzählen.
Das geht schon seit 5 Jahren so und sie lernen NIX. Denke, mit Ende 40, Anfang 50 werden sie merken, dass sie die falschen Suchkriterien haben

Frauen werden angemeckert, wenn sie einen gleichaltrigen Freund wollen und Männer beschweren sich, wenn sie keine 10 Jahre jüngere Frau kriegen. Falsche Ansprüche.
Alle sagen, sie wollten noch Kinder, aber keiner bekommt welche! :))
Bei Frauen um die 30 tickt die Uhr gewaltig! War bei mir auch so!
Ab 40 dann nicht mehr!Entweder hat man dann welche oder will keine mehr.
Männer um die 40 kriegen nunmal keine 28jährige Freundin! Völliger Nonsense. Sieht der Tatsache ins Gesicht! Ihr seid 45+ und eine 28jährige will einen 30jährigen Freund, maximal 35, wenn er sexy ist.
45 ist niemals sexy!
Auch nicht für mich - und ich bin 40 - mein Freund 36.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Oder gibt es tatsächlich so viele Männer, die sich später im Ruhestand ernsthaft mit pubertierenden Teenagern rumschlagen wollen?

Ernsthaft? Männer mischen sich lieber unter junge pubertierende Leute, als unter giftige, altkluge, lebensruhige, Mittvierzigerfrauen.

Die Frage ist wieder so typisch Frau! Es ist doch ganz logisch, dass die Männer die ersten 50 Jahre ihres Lebens alleine waren, dafür viele Affären hatten, sich ausgelebt haben und am Ende des Lichts heißt es nun: was tu ich jetzt? Mit 50 geht auch nicht mehr jeder Mann in die Disko und er merkt, wie langweilig das Leben daheim ist. Die Mutter ist meist tot und Freunde sterben auch allmählich weg.

Merke: Männer kommen nie aus dem Jungsein heraus. Wenn man das immer noch nicht begriffen hat, dann ist einem nicht zu helfen. Kindererziehung ist sowieso ein Frauending. Männer schlagen sich damit nicht rum, die gehen dem rechtzeitig aus dem Weg und boxen sich notfalls Freiraum. Es sind ja die Frauen, die ein Kind bis über 30 betüteln wollen. Männern käme so etwas nie in den Sinn, weil die meisten Männer ab 40+ es selbst so gewohnt waren, mit 14/15 von daheim weg zu gehen, um sich ein Leben irgendwo weit weg aufzubauen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Vielleicht ist es eine Flucht vor dem Ruhestand und der meckernden Ehefrau daheim, die nichts anderes als Frisur und Kosmetik im Kopf hat und daheim den Hero macht? Die einzige Lebensfreude solcher Durchschnittsmänner ist doch höchstens noch einmal pro Woche zum Bowlen oder Wässerchen in der Bar nebenan trinken zu gehen. Falls sie das erlaubt bekommen?

Manche moderne Männer haben vor dieser Situation Schiss wie Hölle. Die Tendenz, dass er also mit einer jüngeren, unverbrauchten Frau unter 35 mehr Spaß hat, als einer mit 40+ ist doch in heutiger Zeit sehr nachvollziehbar. Alte Frauen wollen Verbindlichkeit und Spaßlosigkeit.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hallo FS


Was geht es denn andere an warum der Mann noch einen Kinderwunsch hat?

Warum werden Privatangelegenheiten von anderen Menschen öffentlich Thematisiert?

m48
 
G

Gast

Gast
  • #28
Das Alter spielt keine Rolle, existiert aber in den Köpfen der Menschen.

In den letzten Jahren habe ich (33) mehrere Frauen gedated die deutlich älter waren als ich. Da ich diesbezüglich bereits negative Erfahrungen gemacht hatte, verschwieg ich mein Alter einige Male. Als die Frauen (Anfang bis Mittle 40) dann mein wahres Alter erfurhen (damals 29 - 30) sagte mir fast alle ich sei zu jung für eine dauerhafte feste Beziehung.

Vor 1,5 Jahren habe ich eine damals 17 jährige Frau kennengelernt. Ich hielt sie für 20 - 22 und sie mich für 25. Ich sagte bereits beim Ansprechen, dass ich 32 bin. Ihr war das egal. Auch für mich spielte das Alter keine Rolle.

Wir verstehen uns toll und ich war lange nicht mehr so verliebt. Trotzdem hörten wir von allen Seiten "Du bist viel zu alt für sie," oder "der Mann ist 33, das kann nicht 'gut gehen'" oder aber "wie kannst du einen Teenager daten, du bist fast Mitte 30." Usw.

Ich weiss nicht woher diese panische Angst vor dem Alter kommt oder wieso man sich ständig dafür rechtfertigen muss. All das ist lächerlich. Meine jetzt 18 jährige Freundin verhält sich erwachsener und authentischer als manche 40+ jährigen Frauen.

Letztens ging eine junge Frau mit einem Ende 40 oder Anfang 50 jährigen Mann, Arm in Arm durch die Stadt spazieren. Sie war vielleicht 22 oder 24 und die beiden waren offensichtlich ein Paar. Ein älteres Ehepaar schüttelt angewidert den Kopf. Dass die beiden gerade lachten und sich scheinbar total mögen spielte keine Rolle. Sie verhielten sich und lebten nicht entsprechend der Vorstellungen dieses älteren Paars und verdienten somit Verachtung.

Diese ganzen Zahlen sind lästig. Wenn man auf jmd steht ist es egal wie alt der Mann oder die Frau ist, so lange es gesetzlich erlaubt ist und der Kontakt einvernehmlich entstand.

Wieso muss ich mich dafür rechtfertigen, dass ich oft auf reifere Frauen stand, weil ich Selbstbewusstsein und Erfahrung attraktiv finde. Und wieso muss ein Mann der auf junge Frauen steht sich auch dafür rechtfertigen. Immer wieder liest man solche Beiträge.

Ich lese da Misgunst, Neid, Intoleranz und ein verzerrtes Weltbild zwischen den Zeilen.

Meiner Freundin haben alle ihre Freundinnen davon abgeraten mich zu daten, da das nicht funktionieren könne oder ich etwa nur Sex wollte und ich schließlich fast doppelt so alt bin. Jetzt mögen mich ihre Freundinnen und sogar ihre Familie hat keine Einwände mehr. Aber zunächst haben alle den Kopf geschüttelt. Die Kritik war so groß, dass sie das total fertig gemacht hat und wir beinahe gar nicht zusammengekommen wären.

Wen soll man also daten, hm? Welches Alter ist angemessen.

Ich habe festgestellt, dass vor allem für Frauen das Alter eine unglaublich wichtige Rolle spielt.

Entspannt euch mal Ladies. Wäre ich Single, würde ich keine älteren Frauen mehr ansprechen. Mein Alter wurde mir immer zum Verhängnis. Bei jungen Frauen wurde ich nie wegen meines Alters 'disqualifiziert.'
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich finde es ein bisschen erschreckend, wie schnell hier viel zu wissen meinen, welche Gründe dieser Mann hat. Soll man(n) ersthaft an eine jüngere Frau ran kommen, in dem er ihr aufs Brot schmiert doch bitte sicherlich auch möglichst bald ein Kind zu bekommen? Ich meine, wie groß ist die Chance, dass diese dann schreiend davon läuft!?

Es gibt doch sicher beide Fälle. Der ein oder andere mag das tatsächlich als Vorwand nutzen. Aber bei vielen ist es sicher durchaus ernst gemeint. Ich bin jetzt Mitte dreisig und das, was mir wirklich fehlt, ist eine Familie. Ja, es gibt Leute, die wünschen sich das ihr halbes Leben lang und verbringen es dann (unfreiwillig) in einer einsamen Wohnung, immer mit dem Wissen, dass es das nicht ist, wie man sich alles mal vorgestellt hatte. Einige sind so durchaus zufrieden. Ruhe, keine Verpflichtungen. Aber andere kotzt es an, Tag für Tag heim zu kommen und nur die Tapete hört sich freiwillig an, welche Probleme man hat, oder was man schönes erlebt hat.

Ob ein Kinderwunsch also echt oder Vorwand ist, kann man pauschal überhaupt nicht beantworten! Das muss man im Einzelfall sehen und dazu muss man denjenigen kennen. Und zwar nicht nur durch 3 Zeilen Beschreibung in einem Forum.
 
G

Gast

Gast
  • #30
ich aber weiß eben, dass sie mit ihm essen gehen, weil er ganz nett erzählt, unterhaltsam ist, ein schickes Auto hat und das Essen zahlt.
Hab ich früher auch immer so gemacht.
Meine Freundin und ich meinten im Studentenalter immer lachend:
"Was tut man nicht alles für eine gute warme Mahlzeit?!" ... wir sind auch mit Männern ausgegangen, die wir nett, charmant und gut situiert fanden, die aber niemals für irgendwas festes oder überhaupt irgendetwas in Frage gekommen wären.

Naja, dieser Freund und auch seine Freunde erzählen mir auch immer, sie wollten ja noch Kinder und da ginge ja keine Frau in ihrem Alter.
Aber sie schauen auch nicht nach Frauen Ende 30.
Sie schauen nach Topmodels um die 25-30,mit denen sich nie mehr ergibt als mal ne Kurzaffäre.
Nur einem ist die Heirat gelungen. Er 45, sie 23. Er Geld ohne Ende, sie gutaussehend aber eben auch Gucci, Hermes und Kitzbühel.
Ob es hält? ich bezweifle es, weil aus dem Mädchen irgendwann eine Frau wird und die will mit Mitte 30 keinen 60jährigen an ihrer Seite.

Mir tun meine Freunde leid, weil sie es nicht hören wollen, dass so eine junge Frau sie niemals heiraten wird.
Also lächle ich und hör mir den Blödsinn an, den sie mir erzählen.
Das geht schon seit 5 Jahren so und sie lernen NIX. Denke, mit Ende 40, Anfang 50 werden sie merken, dass sie die falschen Suchkriterien haben

Genauso erlebe ich das auch ... da wird dann gemeckert das man keine passende Partnerin findet. Am Ende bleibt der gute Mann dann eben alleine ... denn wenn Mann schon mind. 10 Jahre Solo ist wird er kommisch. Er ist dann noch nicht mal für Frauen 40+ interessant. :)

Als ich zwischen 25 und 32 J. war ... ging es auch nur darum günstig essen zu gehen. Dann habe ich auch mal Einladungen von den alten Herren angenommen - der Spruch lautetet: "Das schont die Haushaltskasse". Hin und wieder hat man diese Männer auch ein wenig angefüttert und sich mal auf ein wenig Knutschen eingelassen - dann gab es eben auch mal nette Geschenke.

Mein jetziger Partner ist Mitte 40 und nicht so verlebt wie die anderen in dem Alter. Er ist für mich sehr sexy. Er war immer in Partnerschaften und ist offen für alles was man sich in einer Partnerschaft wünscht. Junge Mädchen will er nicht - denn die verstehen ihn nicht.

W/ 41
 
Top