Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast

Marotten des Partners nerven - verlange ich zuviel?

Brauche mal ein Statement von außen. Es sind für mich nur ganz banale Dinge, die mir jedoch auf dem Keks gehen. Mein Freund 50 hält mir einige Dinge vor. Was ist schlimm daran, dass ich meine Kinder und Arbeit an erster Stelle sehe. Wir leben nicht zusammen. Dann mag ich kein UNS in der Öffentlichkeit. Händchen Halten oder Umarmungen gehörten für mich hinter verschlossenen Türen. Warum ist es schlimm, dass ich anderen gegenüber ihn als „einen“ Freund vorstelle? Es stört mich ungemein, wenn er seinen Kindern etwas über mich erzählt, z. B. welche Fernsehsendungen wir gucken. Sie würden es seiner Ex weitertragen. Ferner gibt es ein Riesentheater, wenn ich mich mal über herumliegende Sachen seiner Kinder beschwere oder wenn sie mal nicht antworten, wenn ich sie etwas frage. Ich mag es auch nicht, wenn seine Kinder bei Tisch flüstern. Wenn wir ausgehen, dann brauch ich mal Ruhe für mich, warum will er denn bei mir übernachten? Er beschwert sich über unsere Zeit. Was spricht dagegen, 3mal pro Woche Sport zu machen und jeden Tag ca. nur noch 2 Stunden zu Hause meine Arbeit nachzuarbeiten? Weil die Zeit doch etwas eng ist, habe ich ihn für Dienstag im Kalender eingetragen. Er ist ein offener Typ, warum erzählt er immer wieder seinen Freunden von mir, das ist doch ganz einzig und allein unsere Sache. Er ist sehr hilfsbereit, jedoch mischt er sich dadurch auch in meine Sachen ein. Er wollte z. B. im vergangenen Sommer die Blumen im Garten gießen. Warum? Das ist doch mein Garten, und was sollen die Nachbarn denken, wenn ich das noch nicht einmal gebacken kriege. Er zog beleidigt ab, als ich die Gießkanne nahm. Jeden Abend ruft er an und wünscht mir eine gute Nacht. Ebenso macht er ab und an auch mal ein Scherzchen im Garten, was mich tierisch aufregt. Ab und an auch mal Küsschen hier und da. Das ist mir schon fast peinlich vor den Nachbarn. Da ich Angst als Beifahrer habe, kommt schon mal von mir Achtung, Vorsicht, Rot, Rechts vor links usw. Ihm gefällt das nicht. Er fährt zwar gut, jedoch versteht er mich nicht. Man merkt schon, dass er innerlich kocht.
Habt ihr Ideen, wie ich damit einfacher umgehen kann. Einfach so abtun? Verlange ich zuviel?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Hallo FS !

<mod>

Wo um alles in der Welt, kann man an deinen Ausführungen iregendetwas von Partnerschaft erkennen?! Schätzt Du deinen Partner?

Als Paar auftreten in der Öffentlichkeit ist für dich Tabu!?
Umarmung oder Händchen halten in der Öffentlichkeit ist Tabu!?
Über irgendetwas, was ihr gemeinsam erlebt, mit anderen zu kommunizieren ist Tabu?!

Hä?
Verstehe ich nicht. Was deiner Meinung nach ist denn denn dann Partnerschaft???
Du bekennst dich nicht zu deinem Partner, geschweige den zun euerer "Partnerschaft"
Ich kann es nicht glauben, mir tut der Mann einfach Leid!

Ist er/es Dir so peinlich?

Sachen gibt es.....Überdenke bitte dringend deine Einstellung zu einer Beziehung/Partnerschaft!
Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
Ja FS, Du verlangst zuviel! Und zwar seltsame Sachen. Alles, was zu einer Beziehung gehört, möchtest Du nicht leben. Der Mann muß Dich sehr lieben, daß er das so erträgt... Ich wäre bei so einer Konstellation sofort weg.
Aus meiner Sicht hast Du:
- ein Problem mit Nähe.
- kein Selbstbewußtsein
- massive Hemmungen (nicht in der Öffentlichkeit zärtlich sein- willkommen im Jahr 2014!)
- Deine Kinder und Arbeit kommen vor Deinem Partner. Hast Du mal darüber nachgedacht, daß die Kinder irgendwann aus dem Haus sind? Würde wenigstens dann Dein Partner in der Prio-Liste "aufsteigen"?
- Was ist das Problem, wenn die Ex Deines Partners weiß, was Ihr im TV schaut?
- "ich habe ihn für Di im Kalender eingetragen"- das scheint mir auch alles zu sein. Du füllst Deine verbleibende Zeit mit dem Partner, mehr nicht.
- Du lehnst liebgemeintes Deines Partners ab. Blumen gießen kannst Du selber- komisch, daß Du ihn so vor den Kopf stößt und immer die Ansgt vor den Nachbarn. ER ruft jeden Abend an, um gute Nacht zu wünschen. Wie lieb von ihm. Das hätte ich bei Deinem Verhalten schon lange eingestellt.
- Jemandem beim Autofahren permanent reinzuquatschen ist peinlich, wenn dieser normal fährt. Hat was mit Ängsten und mangelndem Vertrauen zu tun. Arbeite daran.

Ich habe hier noch nie einen so empathiebefreiten Beitrag gelesen. Du brauchst keine Partnerschaft, sondern solltest Dich dringend damit befassen, warum Du Deinen Partner so sehr emotional verhungern läßt und alles abwertest, was er für Dich tut.

Da hast Du einen Haufen Arbeit, aber dieser Mann wäre besser ohne Dich dran. Du kannst Dir anscheinend nicht vorstellen, wie sehr Du ihn ständig vor den Kopf stößt! Ich bin echt entsetzt! w/41
 
Da springt doch direkt die Frage ins Auge, wofür die FS überhaupt einen Partner benötigt? Brauchst Du eine Art "Attrappe"? Egal, was Dein Partner sagt oder tut, es ist anscheinend alles, aber auch alles verkehrt.
 
G

Gast

Gast
mischt er sich dadurch auch in meine Sachen ein. Er wollte z. B. im vergangenen Sommer die Blumen im Garten gießen. Warum? Das ist doch mein Garten, und was sollen die Nachbarn denken, wenn ich das noch nicht einmal gebacken kriege.

Aha, die Nachbarn sind also wichtiger als die kleinen Selbstverständlichkeiten, die eine Beziehung nun einmal ausmachen. Für mich habt Ihr eine heimliche Affäre, mehr nicht. Dein "ein Freund" stemmt sich noch dagegen, aber er wird - hoffentlich - schon bald merken, daß Ihr nicht harmoniert. Zumindest kann man es ihm wünschen, denn er scheint ein herzensguter Kerl zu sein.
 
G

Gast

Gast
Solche Reaktionen meinerseits kenne ich nur aus der Zeit, als mein Partner um mich warb und ich ihn aber als Partner keinesfalls wollte. Händchenhalten mit DIESEM Typ? Mein Gott, wenn das Bekannte sehen? Einladung zu seinem Bruder?? Dann stellt er mich Familie vor und das sieht so aus als haben wir was miteinander.

Wenn du ihn NICHT als Partner willst, sind deine Reaktionen alle i.O.
Wenn du ihn als Partner willst halte ich KEINE deiner Reaktionen für i.O.

1. ein Partner möchte und sollte die Nr. 1 im Leben der Partnerin sein, auch wenn Arbeit und Kinder viel Raum einnehmen

2. UNS in Form von öffentlichen Liebesbezeugungen (Händchen halten, Küsschen) bedeutet Partnerschaft. Kein UNS bedeutet MAXIMAL Freundschaft oder noch weniger

3. Einen Freund stellt man als "ein Freund" vor. Seinen Freund (Partner) stellt man als (mein Freund) vor (hier liegt in einem Buchstaben ein gewaltiger Unterschied - Bekenntnis zu oder gegen den Partner)

4. Was schaust du denn für Fernsehsendungen, dass die Ex sie nicht erfahren darf? Können die Kinder mit Stolz und Wertschätzung über "die Neue" reden?

5. Die Kinder des Partners sind immer eine Herausforderung, die gemeistert werden muss: mit klaren Ansagen, Freundlichkeit, Konsequenzen, Respekt und Gelassenheit.

6. Wenn Kinder flüstern, muss das nichts negatives bedeuten. Wenn du das Gefühl hast, dass sie negativ über dich flüstern, sprich es klar und deutlich an. Sage ihnen, dass sie dir einfach sagen sollen, was nicht passt (oder worüber sie sich gerade lustig machen). Und stelle eine Regel auf - z.B.: Wer am Tisch flüstert trocknet das Geschirr ab ;)

7. Er will bei dir übernachten, weil er mit dir aufwachen will ;)

8. Er möchte sicher kein Termin in deinem Kalender, sondern dein Partner sein. Hier muss man Prioritäten setzen. Wenn man an ihm interessiert ist - FÜR den Partner!

9.Er erzählt von dir, weil er sich freut, dass er dich hat und weil er dich mag.

10. Er ist hilfsbereit. Nein er mischt sich nicht ein. Andere Frauen würden sich sehnlichst wünschen, dass ihre Männer mal irgendetwas helfen. Wenn du wüsstest, WIE VIEL mein Partner für mich macht würdest du erbleichen über deine Reaktion: Einkaufen, Garten, Frühstück - ich erzähle es stolz meinen Nachbarn. Ich habe einen tollen Mann!

...

Du scheinst einen tollen Partner zu haben...Arbeite an dir...
 
G

Gast

Gast
Marotten deines Partners?

...wohl eher deine Marotten.

Was deine Nachbarn denken, wenn er bei dir die Blumen giesst?
Vermutlich dass du einen lieben Partner hat der dich unterstützt.

Wie ich das verstehe, versteckst du deine Beziehung vor allen.
In der Öffentlich erlaubst du keine Zurschaustellung von Gesten, welche grundsätzlich selbstverständlich sein sollten.

Eine Kommunikation über eure gemeinsame Zeit gegenüber Dritten verbietest du grundsätzlich.
Es ist absolut normal, darüber miteinander zu reden. Mit Freunden, bei der Arbeit, mit den Kindern.
Das gehört zu einem gemeinsamen Alltag.

...und genau das liegt meines Erachtens das Problem:

Er hat eine Beziehung mit dir.

Das was du verlangst, tönt für mich eher nach einer Affäre.

- keine Zugehörigkeit
- einen einzigen Abend gemeinsam
- kein "dazu stehen"
- Angst davor, für ihn Verurteilt zu werden (Nachbarn, Ex-Frau)
 
G

Gast

Gast
Das kann noch nur ein Scherz sein, was gibt es nur für Frauen. Mir tut der arme Kerl einfach nur leid.
 
Ah, bist Du die Dame aus dieser Fragestellung oder ist das nur die gleiche Frage in neuem Gewand, d.h. mit dem Wunsch nach Bestätigung http://www.elitepartner.de/forum/oeffentlichkeitsscheu-oder-warum-steht-sie-nicht-zu-mir-38381.html ?

Falls die Frage ernst gemeint ist: Wäre ich in der Situation des Mannes und würde ich so von Dir behandelt, dann würde ich ernsthaft an Deinen Gefühlen zweifeln. Das ist für mich keine liebevolle Beziehung, sondern ein Verhungernlassen am ausgestreckten Arm. Bei einem so unterschiedlichen Bedürfnis nach Nähe/Distanz wird keiner der Beteiligten glücklich.
 
G

Gast

Gast
Mir sind genau die selben Gedanken gekommen wie 1.

Kannst du dir nicht vorstellen, wie verletzend es sein muss für ihn, dass du ihn in der Öffentlichkeit nur als Freund behandelst? Wenn er dir helfen will und du es als Einmischen verstehst? Dass es dich stört, dass er seinen Freunden von dir erzählt?

Ich finde dein Verhalten unglaublich egoistisch, alles dreht sich nur um dich als Individualistin. Aber ihr seid ein WIR. Entweder willst du das oder du willst es nicht.
 
G

Gast

Gast
Hallo FS !
Wo um alles in der Welt, kann man an deinen Ausführungen iregendetwas von Partnerschaft erkennen?!

Vermutlich ist genau das der springende Punkt. Es liest sich so, als wäre die "Beziehung" (i. w. S.) für sie keine Partnerschaft, solange sie mit ihrem was-auch-immer nicht zusammen lebt.

---

Liebe FS,
warum bist du überhaupt in einer Beziehung, wenn du doch alles allein machen willst sowie nicht als Teil einer Partnerschaft gesehen werden willst???
 
Dein Verhalten ist völlig unglaublich und ich kann kaum glauben, dass Du das ernst meinst und wirklich so durchziehst.

Wäre ich Dein Partner, hätte ich mich spätestens nach einem halben Jahr getrennt.
 
Hä?

Dann mag ich kein UNS in der Öffentlichkeit. Händchen Halten oder Umarmungen gehörten für mich hinter verschlossenen Türen

gekrönt von


Also mal ganz klar- Du verlangst viel ohne bereit zu sein irgendetwas zu geben! Du trägst Ihn einmal die Woche in den Kalender ein... whow! Wie einen Masseur....

Das einzige was mich wundert ist dass der Kerl nicht schon längst das weite gesucht hat.

Du stehst nicht zu Ihm, Du behandelst Ihn wie einen Gegenstand der sich gefälligst reibungslos in Dein bisheriges Leben einzufügen hat. Du kommst Ihm keinen Millimeter entgegen und es ist Dir wichtig was denn die Nachbarn denken- anstatt wie er sich dabei fühlt.

Sorry- Du hast so ´nen Kerl nicht verdient. Bleibt für Ihn zu hoffen dass er das auch bald merkt.
 
G

Gast

Gast
Ich musste den Beitrag zu Ende lesen, weil ich die ganze Zeit dachte, das kann doch nicht wirklich wahr sein..... Aber die FS hat es bis zum Schluss durchgezogen!

Liebe FS, Dir kann man nur raten, Dich selber zu hinterfragen. Ehrlich gesagt, auf mich wirkst Du gestört. Dein Partner muss ähnlich sein oder hat eine hohe Leidensfähigkeit.

All Deine Ansprüche sind keine Ansprüche, sondern eine Störung!

Welches Ziel oder welchen Sinn hat euer Zusammensein für Dich?

Vielleicht bin ja auch ich gestört????
 
G

Gast

Gast
Deine Überschrift ist falsch! Es muss heißen: Meine Marotten. Wieso erträgt der Mann das? Partner darf man ihn ja wohl nicht nennen...

Ansonsten ist dem Beitrag von Gast 2 nichts hinzuzufügen!
 
G

Gast

Gast
Für Dich sind das banale Dinge, für einen Ausenstehenden oder deinen Freund ganz sicherlich nicht. Selten sowas "heftiges" gelesen. Erstmal dachte ich, okay, dass mit der Öffentlichkeit ist schon merkwürdig (ich selbst mag auch keine dauernden oder allzu intimen Gesten in der Öffentlichkeit, aber Händchen oder Umarmung gehören da nicht hinzu), aber gut. Aber dann kam ja ein "Ding" nach dem anderen. Du verstehst nicht, warum er bei Dir übernachten möchte. Was ist er denn überhaupt für Dich? Du kannst das doch echt nicht als Partnerschaft nennen, das nehme ich Dir nicht ab. Ist ja okay, wenn 'Du so leben möchtest, nur sei dann fair und bezeichne ihn nicht als Deinen Freund. Da sind ja manche Affairen "näher beisammen". Ist schon ganz schön heftig, wie kalt Du zu sein scheinst. Ich meine das nicht böse, aber da stimmt was gewaltig nicht. Du reservierst ihn für Dienstag im Kalender... Und das mit den Blumen gießen ist auch eine unglaubliche Story.

Dein Freund ist viel zu gut, ich glaube kaum ein anderer würde sowas aushalten, es sei denn jemand ist nur auf was ganz lockeres aus. Aber selbst dann gibt es viel zu viel merkwürdigen Stress.
 
G

Gast

Gast
Ich glaube, der Beitrag ist ein Scherz. So verklemmt kann man doch gar nicht sein. Oder ist die FS vielleicht in einer anderen Kultur aufgewachsen?
 
Ich schäme mich ja schon ob der Ausführlichkeit anderen eingestellten Beiträge meines Beitrages weiter oben.

Ich muß sagen, daß ich den Eingangsbeitrag gar nicht mehr konzentriert zu Ende gelesen hatte, da er nicht nur zum schreien war, sondern schon buchstäblich zum wegrennen war.

Das muß ist ja schon die personifizierte Höchststrafe für einem Partner.

Ist Dein Partner, FS, derart "unvorzeigbar", daß Du Dich dafür schämen mußt? Ich könnte wetten, daß jede andere Frau Dich bei so viel Aufmerksamkeit seitens des Mannes beneiden würde. Du läßt ja praktisch kein einziges gutes Haar an ihm übrig. Allein der Kalendereintrag kann doch nur ein ganz mißlungener Witz gewesen sein. Der Mann muß ja ein richtiger Glückspilz sein, daß Du Dich dazu erniedrigst, ihm eine Audienz zu gewähren.

Bevor ich noch damit beginne, Spekulationen anzustellen wie massiv vorgeschädigte Person, höre ich lieber auf. Der Mann muß echt eine masochistische Ader haben, oder führt ihr eine Domina/Sklave-Beziehung?
 
G

Gast

Gast
Dass es Menschen gibt, die so denken und handeln wie du, kann ich mir schon vorstellen.
Das sind die, die den Partner nicht wollen, sich für ihn schämen. Die mit ihm z.B. nur zusammen sind, weil sie keinen besseren abkriegen.

Aber dass jemand, der so denkt und handelt, das offen ausspricht und sich im Recht sieht, kann ich mir eben nicht vorstellen.

<mod.>
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
Wie Du damit umgehen kannst, dass ein Mensch Dich offensichtlich liebt, sich um Dich bemüht, für Dich da ist, Zeit mit Dir verbringen will??

FS, ich habe nie so rücksichtslos egoistische Ansichten gelesen, wie Deine!
Was Du wirklich tun kannst: gib diesen Mann frei, damit er glücklich sein kann, mit einer Frau, die all das, was er gibt und tut, schätzen kann.

Du brauchst keinen Partner an Deiner Seite!

Du hast mehr als nur ein paar Marotten - Du bist offensichtlich weder beziehungsfähig noch willig, ob Du jemals so etwas wie Liebe empfunden hast, ich bezweifle es.
 
G

Gast

Gast
<mod> Ich denke, mit dir könnte ich nicht einmal befreundet sein, so eine kühle Art habe ich selten erlebt...

Dann mag ich kein UNS in der Öffentlichkeit. Händchen Halten oder Umarmungen gehörten für mich hinter verschlossenen Türen.
Wenn man eine Beziehung pflegt, gehört Händchen halten in der Öffentlichkeit dazu. Punkt.

Es stört mich ungemein, wenn er seinen Kindern etwas über mich erzählt, z. B. welche Fernsehsendungen wir gucken.
Ja, das ist wirklich furchtbar *Ironie off*

Er ist ein offener Typ, warum erzählt er immer wieder seinen Freunden von mir, das ist doch ganz einzig und allein unsere Sache.
Seid ihr beide Geheimagenten oder warum darf das niemand wissen?

Dein Partner tut mir leid, ich hoffe er kommt bald zur Besinnung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
Der Mann muß echt eine masochistische Ader haben, oder führt ihr eine Domina/Sklave-Beziehung?
Das wird's wohl sein. - Da bettelt der Mann förmlich um Bestrafung, verstösst immer wieder gegen die Regeln der Herrin, und die FS verweigert ihm die Strafe. - Kein Wunder, dass der Kerl immer aufmüpfiger wird.
Habt ihr Ideen, wie ich damit einfacher umgehen kann. Einfach so abtun? Verlange ich zuviel?
Dein Mann wird das tun was du von ihm verlangst, wenn du ihm gibst wonach er sich sehnt. - Er hat seine Herrin in dir gefunden, du musst deine Rolle nur annehmen, und alles wird gut. - Rede mit ihm, nicht mit uns. Das hilft bestimmt.
 
G

Gast

Gast
Der Mann beliebt zu scherzen - geht ja gar nicht!

Knutschen ok, anstubsen in der Öffentlichkeit geht eindeutig zu weit. Deshalb erfand Gott den DIENSTag.

Du kritisierst ja auch nicht, stellst nur fest.

Verführe ihn nicht zur Weißglut! So einer ist zu allem fähig: Du schläfst, er greift heimlich zu Filzstiften. Du reichst eine Zitrone – er streut Salz & Tiquilla drauf. Heut' zu Tage muß man wirklich mit allem rechnen. Wenn die Kuh am Himmel schwirrt, hat sich die Natur geirrt.

:)
 
G

Gast

Gast
Also, als erstes hatte ich nur einen Gedanken, als ich diesen Text gelesen habe: FAKE!!!
Aber dann habe ich ihn nochmal gelesen und dachte, nee, wahnsinn, wenn das echt ist...
Soll ich ehrlich sein? Dein "Freund" tut mir wirklich leid! Das er bei Deinen Marotten noch nicht die Flucht ergriffen hat grenzt an ein Wunder! Du liebst ihn nicht wirklich, oder? Wenn einem die Meinung der Nachbarn wichtiger ist, als der Freund...Siehst Du nicht, dass er dir eine Freude machen will mit dem Blumen gießen? Weil du vielleicht so viel zu tun hast, damit ihr gemeinsam mehr Zeit zusammen habt. Aber scheinbar willst Du dies ja gar nicht. Einmal die Woche treffen finde ich, nun ja, reichlich wenig. jemand der in der Öffentlichkeit nicht zu seinem Partner stehen kann, der liebt ihn auch nicht. Ich rede hier nicht davon wild knutschend übereinander her zu fallen. Aber vor Freunden "ein" Freund anstatt "mein" Freund zu sagen....Ich wäre sehr gekränkt. Ich denke, Du musst Dich fragen, ob Du überhaupt jemanden an Deiner Seite haben möchtest. Es sieht nämlich nicht danach aus! Was findest Du denn gut an ihm? Sicherlich nicht viel...Ich rate Dir ihn gehen zu lassen. Das wird Euch beiden gut tun.
 
G

Gast

Gast
Ich persönlich finde, dass du in deinem Alter solangsam deinen Partner wieder an erster Stelle stellen könntest. Dann hättet ihr ein paar Probleme weniger. Deine Kinder sind sicher erwachsen. Für mich gehört der Mann an erster Stelle, nicht die Kinder. Ansonsten weiss man schon, was für eine Frau dahinter steckt. Nämlich keine gescheite Ehefrau, sondern eine unangenehme Tyrannin, eine Narzisstin, eine Helikoptermutter, eine emotionale Erpresserin und eine Zerstörerin. Rundum, eine Frau mit gestörten Problemen. Solche Frauen haben in der Regel gescheitere Ehen und Männer die Reißaus nehmen oder sich im Alkohol ersaufen, weil sie so etwas selbst nicht mehr ertragen können.

Dein Mann hat lange genug den Führerschein. Fang bloß nicht an, wie eine Furie deinen Mann im Auto zu dirigieren.

Jeder Mensch tauscht sich mit Fremden über Beziehungsprobleme aus, und bei euch sich es so derart viel. Ihr passt beide auch gar nicht zusammen, weil ihr unterschiedliche Bedürfnisse habt. In diesem Falle finde ich die Ansichten deines Mannes ganz normal, nur er hat wahrscheinlich Komplexe und Minderwertigkeitsgefühle, deswegen kann er sich nicht von dir trennen.

w
 
G

Gast

Gast
Dass du deine Kinder liebst, und dein Partner nicht, erkennt man gut und deutlich, denn sonst lässt man nämlich öffentliche Zärtlichkeiten zu. Das Schlimme ist nur, solche Frauen lassen ihren Mann nicht einmal gehen, sondern behandeln ihn als ihren Bediensteten, der den unangenehmen Stoff zu Hause zu erledigen hat. Und wenn er dann mal von sich aus was anpackt (Garten gießen), wird er passiv gemacht, ausgebremst und beschimpft. So wird er noch kleiner und unterlegener.
Warum führst du Kalender und Tagesplan für deinen Partner? Ich denke nicht, dass du ihm vorzugeben hast, wie er seine Woche zu gestalten hat.

Marotten hast du selber. Dein Partner ist nur ein wenig treudoof und gutmütig. Andere Männer würden sich so etwas gar nicht gefallen lassen. Das ist eben das Problem, wenn man zu nett und brav ist, man wird nur missbraucht und ausgestraft.
Mir tut es ehrlich leid um diesen Mann, denn wenn nicht was ganz Einschneidendes passiert, wird er sich wohl niemals von dir trennen können.
 
G

Gast

Gast
Liebe FS,

eines fällt mir sofort auf: eine Frau mit narzisstischer Persönlichkeit. Ich lese in Deinem Beitrag nur ICH, ICH, ICH... Warum lebst Du in einer Partnerschaft ? Du stehst nicht zu Deinem Partner und vor allem, Du liebst ihn nicht. Es kommt kein liebes Wort rüber. Du verlangst unglaubliche Dinge von Deinem Partner, hast überzogene Vorstellungen. Er hat keine "Marotten", sondern spricht selbstverständliche Dinge einer Partnerschaft an. Schau daher bitte auf Dich und arbeite an DIR !

Alles Liebe !

w, 32
 
G

Gast

Gast
Hier die FS:
Ich habe alle Beiträge gelesen und festgestellt, dass niemand an mir ein gutes Haar läßt.Totzdem danke für die Antworten. Mein Freund hat mir am WE klar gemacht, dass er diese Marotten, wie ich sie nenne, auch nicht mehr aushält und sich trennen möchte. Deshalb habe ich mich hier "geoutet". Er hat nämlich auch das Problem, dass er viel Nähe sucht. Es ist ja nicht nur der Dienstag, der uns zur Verfügung steht, auch an Wochenenden, wo seine Kinder nicht bei ihm sind, sehen wir uns an einem Tag, oder oft auch sogar an zweien.
Ein weiterer Grund ist, weil ich hier geschrieben hab ist, er hat mir erzählt, dass er vor einiger Zeit selbst hier einige Fragen eingestellt hat, ich habe sie gelesen und reflektiere.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top