• #1

Mehr Aufmerksamkeit durch Eifersucht?

Welche Dame hat nicht schon einmal absichtlich vor dem Partner etwas zu intensiv mit der Männerwelt Blicke ausgetauscht. Ziel einer solchen Aktion ist häufig mehr Aufmerksamkeit. Soll der Freund doch mal sehen, wie nachgefragt man ist und wie sehr andere Männer ihn um die tolle Freundin beneiden.

Doch bringt das wirklich den gewünschten Effekt? Häufig neigen eifersüchtige Männer dazu durch Betrinken, Schlägereien mit dem Rivalen oder Fremdgehen Ihr Ego zu verbessern - ganz im Gegensatz zu Frauen, die sich extra hübsch machen und versuchen die Beziehung neu zu beleben.

Wie sehen Sie das?
 
G

Gast

Gast
  • #2
[Mod.= Komplettes Zitat de Titeltextes unnötig!]

Wenn ich jemanden sehr gern habe, bin ich auf ihn konzentriert, dann sehe ich keine anderen Männer.

Wenn ich meinen (neuen) Begleiter als Partnerkandidat nicht ernst nehme, dann sehr wohl. Ich flirte allenfalls dezent. Dafür nehme ich aber auch in Kauf, dass sich der Mann distanziert. Seltsamerweise tun das kaum einer, warum auch immer - vielleicht habe ich durch andere Anzeichen vorher schon erkannt, dass es sich hier um einen Waschlappen handelt.

Jemanden absichlich eifersüchtig zu machen, das ist ein Spiel von dem ich nichts halte. Es bewirkt nur einen Teufelskreis aus dem beide nur beleidgt herausgehen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich bin so eine Dame, die NICHT vor den Augen ihres Partners fremdflirtet. Denn etwas Dümmeres könnte ich mir gar nicht vorstellen! Solche Spielchen sind mir zu pubertär.
Ich kenne keine Frau in unserer Frauensportgruppe, im Bekanntenkreis, die solche Spielchen spielt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
ich habe noch nie absichtlich meinen partner eifersüchtig gemacht. finde ich albern. aber ja, wenn jemand das tut, dann will er vermutlich mehr aufmerksamkeit. ich finde es auch blöd wenn mein partner GAR NICHT eifersüchtig ist. ein bisschen ist schon nett ;) aber ich würde es nicht herausfordern. umgekehrt bin ich selbst eine recht eifersüchtige person wenn mein partner zu lange mit hübschen frauen redet oder anderweitig kontakt zu ihnen hat....

w/30
 
G

Gast

Gast
  • #5
Tut mir leid, das habe ich höchstens aus der Zeit der Pubertät in Erinnerung. Eine Partnerin, die sowas mit mir machen würde, wäre nicht mehr lange meine Partnerin.

In der Tat, sie bekäme von mir die passende Aufmerksamkeit: Zuerst würde ich sie ein bischen necken, wenn das nicht hilft in einem ruhigen Moment mit ihr reden, daß sowas unmöglich ist und wenn sich das fortsetzt, dann kann sie sich mit einem der Angeflirteten zusammentun.
 
  • #6
Ein sehr riskantes Manöver - vor dem ich abraten würde.

Eine Beziehung wollte ich damit nicht gefährden. Mehr Aufmerksamkeit und Esprit für die Beziehung kann man auch mit anderen Mitteln erzielen.
 
  • #7
Meine Reaktion wäre weder betrinken, noch Schlägerei etc., sondern ein sofort und später ein Gespräch, wie eigentlich das Beziehungsverständnis so aussieht. Von dem Gespräch lasse ich mich auch nicht abbringen.

Allerdings hätte ich zuvor eigentlich ein Gespräch von ihr zuvor initiiert erwartet, indem sie dann anspricht, dass sie mehr Aufmerksamkeit benötigt etc. Und da dies nicht erfolgt ist, gibt es dann schonmal einen fetten Minuspunkt in der Lösung von Beziehungsproblemen. Und die Wahrnehmung, dass man offensichtlich selbst für die Lösung der Beziehungsprobleme allein verantwortlich ist und Folgegedanken, dass das bei aller Liebe auf Dauer nicht funktionieren kann.

Falls doch ein Gespräch erfolgt ist und mann trotzdem offensichtlich den Erwartungshorizont nicht ausreichend erfüllt und dann "bestraft" wird, würde ich auch allmählich sagen ...

Aber mich würde interessieren, was Frauen denn ansonsten erwarten, damit er nicht als "Waschlappen" abgestempelt werden soll, wie hier formuliert wird.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich würde so ein Verhalten absolut ignorieren und als naive und billige Aktion werten.
 
Top