Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Mein Date geht zu käuflichen Damen. Was ist los mit diesem Mann?

Hallo liebes Forum,

ich (w36) habe einen ganz tollen Mann(41) kennengelernt, und wir haben uns zweimal
getroffen er war sehr charmant und zurückhaltend ( nicht langweilig).
Wir haben sehr schöne Gespräche geführt und ich fühlte mich sehr wohl mit ihm,bis zu dem
Zeitpunkt wo er mir sagte, das er seit dem er Single ist zu "käuflichen Damen" geht...
Er erzählte mir freimütig das er zweimal mal im Monat diese "Dienste" in Anspruch
genommen hat,aber nie öfters zu einer "Dame" gegangen wäre.
Er wollte kein "Stammkunde" werden...

Ich war etwas geschockt,alleine schon bei der Anzahl von Frauen die er schon "gehabt" hat.
Als ich ihn fragte warum er sich keine Frau gesucht hat, meinte er nur:
Ich bin kein "Frauen Typ" und hab auch keine Lust lange zu werben...

Ich finde das er nicht schlecht aussieht, und es bestimmt nicht schwer hat eine Frau
kennenzulernen ?!

Ich bin ratlos,was sagt ihr dazu ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Liebe FS.
Sofort loslassen! Einen Mann, der die Dienste einer "käuflichen Dame" in Anspruch nimmt oder genommen hat, würde ich nicht einmal mit der Kneifzange anrühren können. Ich würde mich so sehr vor einem solchen Mann ekeln, dass ich niemals imstande wäre, ihn zu berühren. Ich würde mit so einem Mann keine Minute verbringen wollen!
Ein Mann, der zu einer Prostituierten geht, zeigt ein frauenverachtendes Verhalten. Zudem wird er immer den Sex mit einer "Professionellen" mit dem Sex einer normalen Frau vergleichen. Mal ganz abgesehen von den vielen Geschlechtskrankheiten, die er an und in sich tragen kann.
Bitte vergiss den Kerl sofort und such dir einen anständigen Mann!
 
G

Gast

  • #3
Mir egal, was andere denken, für mich wäre das nichts, weil wie er ja schon selber sagte, er hat keinen Bock "lange zu werben". Männer wie er wollen es möglichst unkompliziert. Eine unkomplizierte Beziehung und unkomplizierter Sex und so einfach läuft es halt nirgends, nur im Bordell.
Wenn er sooo viele Frauen schon hatte, wie du sagst, dann erwartet er auch ein erstklassiges Programm im Bett, superheißen Sex, und bloß keine Verweigerungen in speziellen Dingen, sonst wirds kritisch. Bist du nicht immer willig, läufst du Gefahr, dass der Mann weiterhin zu den Damen geht + ohne Verhütung natürlich (ist heute Standard in jedem Bordell).
 
G

Gast

  • #4
Wenn du damit leben kannst, dass er bereits desöfteren im Bordell war und ihn trotzalledem gern hast und gern haben kannst, dann solltest du ihm eine Chance geben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Mann keinen superheißen Sex oder dergleichen erwartet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #5
Da hat der Mann aber sehr viel von sich Preisgegeben.Wenn er dir dieses nicht gesagt hätte,es dir ewig verschwiegen hätte,wie würdest du ihn dann sehen.Viele Männer gehen in ein Bordell sonst würden diese nicht so zahlreich auf dem Markt sein.Er ist ehrlich und nicht so verlogen wie manch ein anderer . Ich sehe da auch nicht so den großen Unterschied zwischen Bordellgänger und diejenigen die jedes Wochenende eine andere Abschleppen.
So wirklich verstehe ich dich nicht,entweder gefällt mir jemand oder nicht.Du sagst doch selber er ist ein toller Mann.

Vor was hast du Angst?
 
G

Gast

  • #6
Tja, was soll Frau dazu sagen? Pfui. Ekelhaft. Inakzeptabel. Aber immerhin ehrlich. Ob du dir einen solchen Mann, der schon bei zahllosen Prostituierten war, als Partner vorstellen kannst, weißt nur du. Ich könnte es nicht.
w
 
G

Gast

  • #7
Ich verstehe Deine Bedenken nicht. Was hat das mit Euer Liebe zu tun.
Ich finde die Behauptungen von Gast#1 ziemlich unverschämt, alle Männer , die zu Prostituierten zu gehen, als frauenverachtend zu bezeichnen. Und das nur, weil man seine sexuellen Bedürfnisse befriedigen mõchte. Und übrigens sind Kondome beim GV Standard in Bordellen und auch vorgeschrieben.
Die interessante Frage ist, warum er Dir das überhaupt gesagt hat. Er muss viel vertrauen zu Dir haben. Oder er ist ein Egoist. Vielleicht mõchte er auch nur sichergehen, dass Du mit ihm offen über Sex reden kannst.
LG
 
G

Gast

  • #8
In Umkehrung, zum Nachdenken:

Sofort loslassen! Eine Frau, die die Dienste eines geilen (oft, auch wenn's natürlich oft bestritten wird, ungeschützten) ONS in Anspruch nimmt oder genommen hat, würde ich nicht einmal mit der Kneifzange anrühren können. Ich würde mich so sehr vor einer solchen Frau ekeln, dass ich niemals imstande wäre, sie zu berühren. Ich würde mit so einer Frau keine Minute verbringen wollen!
Eine Frau, die ONS mitnimmt, zeigt ein männerverachtendes Verhalten. Zudem wird sie immer den Sex mit einem geilen Alpha immer mit dem Sex mit einem normalen Mann vergleichen. Mal ganz abgesehen von den vielen Geschlechtskrankheiten, die sie an und in sich tragen kann.
Bitte vergiss die Frau sofort...

Noch Fragen?
(Falls das überhaupt freigeschaltet wird...)
 
  • #9
Liebe FS,
Er ist dir mit Offenheit begegnet, will eventuell für sich mental klar Schiff machen.
Lass ihn nicht gleich fallen, das wäre das falsche Signal dass dann lautet :
Das nächste mal halte ich die Schnauze und Lüge. willst du das ?
Liebe Damen, wenn ihr die Wahrheit von Mann hören wollt müsst ihr sie belohnen
wenn sie ausgesprochen wird , auch dann wenn sie euch nicht passt.
Kein Mann wird die Wahrheit weiter sagen wenn er dafür verbal Tot geprügelt oder
auf irgendeiner weise über Gebühr angegangen wird.
Ihr sagt so oft ihr seid so tough. dann verhaltet euch auch so.
Wer die Wahrheit sagt hat bei mir eine Chance verdient. M 50.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,
ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Dauerbordellgänger ein "ganz toller Mann" ist. Für mich sind solche Männer armselige Würstchen mit hohem Ekelfaktor, bei denen ich massive gesundheitliche Bedenken hätte. Die Bedenken sind so ausgeprägt, dass mich noch nicht mal ein Gesundheitszeugnis interessieren würde - lässt sich mit Bildbearbeitung ohnehin alles täuschend echt fälschen.

Ein Mann, der keine Lust hat, lange zu werben, interessiert sich für Frauen als Partnerin nicht, sondern nur als Gegenstand zur Triebabfuhr. Daher existiert er für mich nicht als Mann.

Im Hinblick auf eine Partnerschaft geht es nicht darum, wie gut ein Mann aussieht, sondern welche menschlichen Eigenschaften er hat. Dieser Mann scheint wenig davon zu haben, sodass sich keine Frau für ihn interessiert und er deswegen zu Professionellen gehen muss.

Dazu sage ich: wenn ihn alle anderen Frauen ausmustern und er kein Interesse, sich um eine Partnerin zu bemühen, dann ist er für mich auch nicht der Richtige. Weitersuchen. So einen Mann nimmt nur, wer nichts Besseres findet und nicht allein sein kann.
 
G

Gast

  • #11
"...Polizeipsychologe Adolf Gallwitz eine neue Statistik, wonach jeden Tag bis zu eine Million Männer in Deutschland Prostituierte aufsuchen.... Rund 18 Prozent der geschlechtsreifen Männer Deutschlands besuchen regelmäßig Prostituierte...."

So, da reden wir von Stammkunden.
Ich schätze mal das ca 50% der Männer schon einmal bei einer Prostituierten waren.
Die Chance, dass eine der "Damen", welche hier "sofort verlassen!" schreien einen "Partner" an Ihrer Seite haben, der sie schlicht und einfach anlügt "soetwas mache ich nicht..." ist also relativ hoch.

Soetwas zu verpönen (wenn der Mann Single ist) ist einfach lächerlich.Noch lächerlicher ist es sich einzureden, dass anständige Männer soetwas nicht machen.
Was spricht denn dagegen, wenn man Single ist?!
Ich habe es 2 mal ausprobiert, und es ist nicht meins (hätte aber auch kein Problem damit, wenn es meins wäre!) - deswegen soll ich ein schlechter Mensch sein oder nicht im Stande sein eine ernsthafte und monogame Beziehung zu führen?!
Lachhaft - die führe ich sehr glücklich seit 4 Jahren.

Du hast einen netten Mann kennen gelernt, der gerne Sex hat, ohne Frauen dabei etwas vor zu machen, charmant und absolut ehrlich zu dir ist - wo war jetzt gleich nochmal dein Problem?!
 
  • #12
ich habe nicht alles gelesen, aber ich kann mich nur wundern. dass er dir das gesagt hat, ist doch schon mal klasse. was ist schon dabei, wenn er zu den käuflichen damen geht, die sind oft
gepflegter als andere damen und ich sage nur escort service. da sind nur super frauen, denn sonst werden die gar nicht angenommen.
was ist denn dann mit den männern, die ständig andere freundinnen haben? würde dich das auch ekeln.
ekeln, ich denke, dass jeder verantwortungsbewußte mensch weiss, dass es kondome gibt.
guter sex muß nicht auch unbedingt was mit liebe zu tun haben.
abgesehen davon würde ich manchen mann auch nicht mit der kneifzange anfassen. die sind meist ungepflegter als so manche käufliche dame.
lg e
 
G

Gast

  • #13
Der Typ scheint ein verklemmter Mann zu sein, wenn er erst ohne zu überlegen einem Date erzählt das er kein Frauentyp ist, dazu noch zurückhaltend und angeblich charmant sein soll. Einem Date zu erzählen, dass Mann 2x im Monat ins Bordell geht, halt kein Frauentyp ist und nicht lange werben will halte ich für einen guten Manipulator und die FS scheint eine zu gute Frau zu sein. Denn wäre sie ein wenig abgeklärter, würde Mann sich vielleicht nicht trauen, ihr so ein Blödsinn zu erzählen, mit der Hoffnung, dass sie das einfach so hinnimmt und ihm das Leben beim Werben leicht macht und sexuell schnell zugänglich wird.

Ein Mann mit Respekt und ein Gentlement geniesst und schweigt!

Übrigens gehört zu einer gute Beziehung und späteren Partnerschaft, dass man oft um den Anderen wirbt. Das ist für mich jedenfalls ein Zeichen von Liebe.

m
 
G

Gast

  • #14
Lass dich auf gar keinen Fall mit dem ein! Warum? Weil, selbst wenn es zu einer Beziehung kommen sollte (woran ich nicht glaube, sonst hätte er dies mit Anfang 40 (!) nicht nur einmal gehabt) er sobald es kriselt oder es *langweilig* wird mit dir, wieder in sein altes Muster zurückfallen wird und zu diesen *Damen* gehen wird!

Dafür bist du zu schade und zu rein, für so einen perversen, egozentrischen, eiskalten Puffgänger!

Dem fehlt das Herz!

Warum er dir das erzählt hat? Meines Erachtens brauchte er mal jemanden Verständnisvollen, um Ballast los zu werden und *so tun als ob*!

Melde dich konsequent nicht mehr! Du wirst mit so einem Widerling nicht glücklich!

w, Mitte 40
 
G

Gast

  • #15
[mod]

Was die FS angeht - da kann ich verstehen, dass sie nicht gerade begeistert ist. Wenn man davon ausgehen kann, dass im Bordell IMMER Kondome benutzt werden, würde ich es nicht sooo eng sehen. Denn ob ein Mann im Single-Leben (!) zu Prostituierten geht oder ständig wechselnde sexuelle Kontakte mit "normalen" Frauen hat - kann sein, dass der Umgang mit Prostituierten "sauberer" ist (ihr versteht sicher, was ich meine).

Das wären nämlich - wäre ich die FS - meine größten Bedenken: übertragbare sexuelle Krankheiten.

Dass der Mann keine Lust hat, um eine Frau zu werben und Frauen womöglich (ich weiß es nicht, kenne ihn ja nicht) eher als Sexobjekt sieht, spricht allerdings auch nicht gerade für ihn.

Aber ehrlich war er immerhin. Er hat das ausgesprochen, was vielleicht viele Männer so handhaben, aber nie ihrer Frau/Freundin erzählen würden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #16
Zudem wird er immer den Sex mit einer "Professionellen" mit dem Sex einer normalen Frau vergleichen.
Nein, es ist viel schlimmer: Er wird von einer normalen Frau erwarten, dass sie in der Weise begriffen, hat, wie und warum es die Natur so eingerichtet hat, dass Menschen (so wie jede Spezies) ihre Attraktivitätsmerkmale dazu nutzen, eine zwischenmenschliche Beziehung am Laufen zu halten, wie es Prostituierte verstanden haben!

Das hat primär erstmal nichts mit Sex zu tun!

Richtig ist, dass für mich ...neben meiner verstorbenen Frau ...inzwischen auch die Escort Dame, die ich einige Male traf, einen Maßstab gesetzt hat, was ich auch von einer normalen Frau (also auch einem normalen Date über EP) erwarte.

Tja und dabei geht es nicht um Sex ...denn ich schlief niemals mit der Dame der Escort Agentur!

m43
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS, er ist ein ganz durchschnittlicher Mann-er will schnell an Sex nach seinen Vorstellungen. Das ist doch nichts Exotisches-egal, ob es uns Frauen gefällt oder nicht. Denn sonst gäbe es kaum so viele Prostituierte, Pornos und Sexportale, mit denen sich Millionen Männer obsessiv beschäftigen. Romantisch ist was Anderes, nur Romantik ist wiederum eher eine Frauenerfindung, die Männer bald langweilt;-)
w.46
 
G

Gast

  • #18
Was soll da schon groß los sein? Er hat es sich zur Gewohnheit gemacht, regelmäßig Sex einzukaufen. Unkompliziert und moralisch vielfältig auslegbar. Die Stimmen, die da schreien, dass das garnicht ginge, mögen bedenken, dass das Gewerbe reichlich Umsatz einfährt. Es können also nicht nur Ausnahmen sein oder besonders "abartig Veranlagte". Eher sind es die 0815 Männer, die, von denen man es vielleicht nicht annimmt.

Immerhin, er ist sehr ehrlich. Entscheidend ist, ob er innerhalb einer Beziehung seine erotischen Bedürfnisse anders lenken kann und ob du dir sicher bist, dass du mit seinem Geständnis leben kannst. Wenn ja, warum nicht. Wenn nein, spar dir den Ärger.
 
G

Gast

  • #19
Du findest ihn toll, vielleicht weil er für Dich der Richtige ist. Attraktiv ist für jeden etwas anderes. Er nimmt sich vielleicht nicht als Frauentyp wahr, weil er ganz anders sein möchte.

Lerne ihn noch besser kennen, ob sich der erste Eindruck bestätigt. Frauentyp bezieht sich ja nicht nur auf das Äußere. Vielleicht hat er charakterliche Macken, die Frauen bisher abgeschreckt haben. Wenn nein, dann freue Dich.

So schräg finde ich seinen Gang zu käuflichen Damen nicht. Wenn er in dieser Zeit keine Partnerin gesucht hat, bekommt er von mir einen Pluspunkt. Stelle Dir vor, eine Freundin würde Dir erzählen: Das ist Einer, der baggert Frauen an und redet von der großen Liebe. Wenn er sein Ziel erreicht hat, meldet er sich nicht mehr. Wer ist also der Bessere?

Im weiteren Verlauf würde ich jedoch auf einen Aidstest und sonstige Krankheiten bestehen. Wenn er so ehrlich damit umgehen kann, hat er damit bestimmt kein Problem – und nicht jeder Mann der im Bordell war, ist sexuell verkorkst.
 
G

Gast

  • #20
Richtig ist, dass für mich ...neben meiner verstorbenen Frau ...inzwischen auch die Escort Dame, die ich einige Male traf, einen Maßstab gesetzt hat, was ich auch von einer normalen Frau (also auch einem normalen Date über EP) erwarte.

[/b]

m43
Das ist aber nicht gut-die Tatsache mit Deiner verstorbenen Frau tut mir sehr leid-Du schreibst viel darüber und es ist wirklich sehr, sehr traurig, dass der Tod sie aus dem Leben so früh rausgerissen hat.

Aber-der Maßstab der Esocrt-Dame darfst Du nicht von einer normalen Frau bei EP erwarten. Oder erwartest Du etwa, dass eine normale Frau das Wissen und die Fähigkeiten eines Arztes oder eines Frisörs hat-bestimmt nicht. Eine Escort-Dame benimmt sich ihrem "Beruf" entsprechend, sie ist so getrimmt und "geschult", sie verdient damit ihr Geld. Vor allen Dingen sie vermittelt jedem Kunden das Gefühl, dass es ihr mit ihm tatsächlich Freude und Spaß macht, dass es ja so schön und toll ist, ihn begleiten zu können (ach, wären nicht die Scheine, die es überhaupt möglich machen!).

Escort-Damen sind Sexarbeiterinnen-auch wenn Du nicht ihre Sexleistung in Anspruch genommen hast. Sie zielen darauf hin, Dir die Gesellschaft zu leisten (Sex kann, muss nicht-der Kunde bestimmt es), die Du willst. Sie opfern ihr eigenes Ich, ihre Präferenzen und tun das, wovon sie meinen, Du brauchst und will es. Und das ist ARBEIT und nichts mehr-auch wenn sie Dir das Gefühl der ehrlichen und echten Sympathie vermitteln.

Eine normale Frau möchte sich bei einem Date nicht verbiegen-dafür wird sie nicht bezahlt. Sie ist authentisch und den Maßstab einer Escortdame darfst Du nur dann erwarten, wenn Du die Fähigkeiten und die Voraussertzungen mitbringst, eine normale Frau so stark von Dir zu überzeugen und für Dich zu begeistern, dass sie das an Gesellschaft Dir leistet wie ein Escort, aber eben weil SIE es möchte und nicht weil Du das erwartest. Es ist möglich, wenn Du das Potenzial hast, eine nicht-gewerbliche Frau so sehr für Dich begeistern zu können, dass es ihr einfach nur danach ist als Escortdame zu agieren. Das kann auch eine normale Frau, aber eben nur bei dem Mann, der sie in diesem Umfang begeistert!
 
G

Gast

  • #21
Hallo hier die FS !

Wollte euch kurz berichten von meinem 3. Date gestern Abend, wir waren in einem schicken
Restaurant essen und danach waren wir in einer Wine Bar etwas trinken.
Wir können uns ganz toll unterhalten und zusammen lachen als wenn wir uns schon
"ewig" kennen würden...

Ich finde ihn sehr offenherzig und feinfühling, überhaupt nicht "kalt" oder "herablassend"
und er hat mich darauf angesprochen,das er meine "Verunsicherung" gespürt hat...

Wir haben dann nochmal über das "Thema" gesprochen und ich habe dann nochmal
etwas nachgehakt...
Er hat mir versichert immer Gummis benutzt zu haben ,ich glaube ich ihm auch bei seinem
"fliegenden Wechsel", er ist seit 4 Jahren Single. und komischerweise ist er nie zu sehr
hübschen "Top Models" gegangen sondern zu ganz "normalen" Frauen die sein Typ waren.

Am Ende dieses sehr schönen Abend,sagte er dann zu mir: Ich glaube ich bin nicht
der "Richtige" für dich... Schade !

Ich bin sehr verunsichert,zum einen finde ich ihn sehr interessant, andererseits frage ich
mich wieso er es nicht geschafft hat in 4 Jahren ! eine nette Frau kennenzulernen ?
Er hat zu mir gesagt das er mich am Montag Abend anruft...

Liebe Grüsse
 
G

Gast

  • #22
Ich glaube hier herrschen in mehrfacher Hinsicht völlig falsche Vorstellungen von der käuflichen Liebe. In meinem Frundeskreis gibt es keinen - ich wiederhole KEINEN - heterosexuellen Mann, der diese Dienste nicht hin und wieder in Anspruch nimmt. Es sind alles treusorgende Familienväter und gute Ehemänner. Aber keiner erzählt es seiner Frau, warum auch? Das zweite Vorurteil ist, dass sich das ganze in einer schmuddeligen Umgebung mit schmuddeligen Frauen abspielt und ab und zu grätscht dann noch ein Zuhältern dazwischen. Moderne FKK-Clubs erinnern eher an Wellnessoasen, man kann dort saunieren, im Pool schwimmen, sich massieren lassen und hervorragend á la card essen, außerdem steht ein Außenbereich mit Liegestühlen zur Verfügung und das kann man für 50 Euro im Durchcshnitt den ganzen Tag genießen. Die anwwesenden Damen sind teilweise nackt, teilweise leicht bekleidet, Es wird nicht animiert. Man klönt mit anderen Besuchern (oft verabreden sich auch Freunde dazu) und den anwesenden Damen, die teilweise sogar abgeschlossene Hochschulstudien haben. Es ist wie ein Tag Ferien.

Wenn einen die Lust überkommt, winkt man das Mädchen seiner Wahl zu sich, man unterhält sich und schmust was miteinander. Dann geht man auf ein Zimmer oder vollzieht den Akt gleich im Clubraum. Irgendeine emotionale Bindung kommt nie auf, deshalb ist Eifersucht völlig unangebracht.
 
  • #23
Mal davon abgesehen, dass ich Freier für emotional verroht halte, appelliere ich an Deine Selbstfürsorge: Freier sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Träger aller HPV-Varianten, aller Herpesviren und sonstiger Keime, die Warzen und wie bei HPV im schlimmsten Fall zur Krebsentstehung beitragen. Kondome, sollten sie denn verwendet worden sein (mittlerweile ist es gängig gegen einen kleinen Aufpreis sog. „AO“, „alles ohne“, zu bekommen!), schützen nicht vor der Übertragung! Insofern würde ich diesen Mann als wandelndes und gefährliches Keimreservoir ansehen. Selbstverständlich siehst Du das anderen Männern auch nicht an der Nasenspitze an, aber hier weißt Du schon jetzt, dass diese Gefahr immens hoch ist. Deswegen (und natürlich auch aus emotionalen Gründen) würde ich Dir dringend raten, die Hände von diesem und anderen promisken Männern zu lassen.
 
G

Gast

  • #24
M40
Du hast geschrieben, er ist zurückhaltend und charmant. Genau dort liegt wahrscheinlich der Knackpunkt, denn sich viele nicht vorstellen können. Seine Zurückhaltung führt dazu, dass er eben nicht so schnell eine Frau findet. Deshalb auch die Sache mit der käuflichen Liebe. Wenn der Mann gesagt hätte, er hatte jahrelang keinen Sex, dann würden die Frauen hier genauso schlecht über ihn schreiben, nach dem Motto, mit dem kann was nicht stimmen.
 
  • #25
Ich wundere mich, wenn hier einige die Offen- und Ehrlichkeit eines Bordellgängers loben.
Ehrlichkeit ist zwar schön und gut und dennoch möchte eine Frau, welche eine bodenständige und vor allem sexuell treue Partnerschaft wünscht keinen solchen Mann.

Für mich wäre der Typ, egal wie sympathisch er auch sonst rüberkäme, für eine Beziehung ein absoluter Fehlgriff. Männer die regelm. in ein Bordell gehen tun das auch weiterhin, es ist bestätigt, dass dies eine Art Sucht ist, ähnlich wie Spiel-, Alkohol- oder Nikotinsucht.

Allein der Sex ist es meist nicht, was diese Männer dort hintreibt, es ist ein Machtspiel da regelm. Bordellgänger meist ein angeknackstes Ego in irgendeiner Form haben.

Finger weg von solchen Typen, logisch können die auch nett sein, es gibt auch nette Kriminelle und Mörder, was auch Psychologen bescheinigen, aber ein reiner Bordellgänger niemals, suche Dir, auch wenn es länger dauert einen anständigen Kerl, der nichts für Sex ohne Liebe übrig hat, oder werd totunglücklich.
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS,
überleg es dir gut. Triebe hin oder her - und es kann durchaus sein, dass die Wahrscheinlichkeit von Geschlechtskrankheiten geringer ist, als bei sehr promisken Männern, die nicht ins Bordell gehen.
Mich würde eigentlich vielmehr die Haltung des Mannes zu Frauen und Sexualität stören. Er kauft sich aus Bequemlichkeit/Schüchternheit eine Frau. Der Gedanke, dass seine Triebbefriedigung stattfinden kann, ohne sexuelle Befriedigung oder ohne jegliche emotionale Involviertheit der Frau finde ich sehr abstoßend. Und ja, ich finde es frauenverachtend.
Was spricht in längeren Singlephasen bitteschön gegen "5 gegen Willy"?!

w, 28
 
G

Gast

  • #27
FKK-Clubs ... und den anwesenden Damen, die teilweise sogar abgeschlossene Hochschulstudien haben. Es ist wie ein Tag Ferien.
Wobei man aber anfügen sollte, dass diese "FKK-Clubs" zum untersten Segment der Prostitution zählen und nicht mit gehobenenen Escort-Agenturen zu verwechseln sind, bei denen es in der Tat studierte Damen gibt.
 
G

Gast

  • #28
Wenn der Mann gesagt hätte, er hatte jahrelang keinen Sex, dann würden die Frauen hier genauso schlecht über ihn schreiben, nach dem Motto, mit dem kann was nicht stimmen.
Nein, es ist weitaus abartiger, in ein Bordell zu gehen, als jahrelang Single und sexlos zu sein. Ganz ehrlich, ich kann auch jungen, ungeduldigen Männern (Anfang 20) nur raten, nicht nur um des Mitreden wollens in ein Bordell zu gehen, um auch endlich mal Sex gehabt zu haben. Ich finde es - wie vermutlich die meisten Frauen - furchtbar, armselig und abstoßend. Ein enthaltsamer Mann hat wenigstens moralische Werte, für die ich ihn bewundern kann. Alles andere lässt mich würgen.

w26
 
G

Gast

  • #29
Was soll die Aufregung, er ist ja nicht der einzige Mann, der sich Sex kauft, aber sicher einer der wenigen, die darüber offen reden. Noch dazu erzählt er dir das, obwohl er dich grade erst kennenlernt. Daher glaube ich, er hat an dir auf jeden Fall nur freundschaftlich kumpelhaftes Interesse, denn wenn er in dich verliebt wäre oder um dich werben würde, würde er dir das nicht erzählen, weil er genau weiß, dass das komisch ankommt. Ich bin mir sicher, er will mit dir keine romantische Beziehung und auch keine sexuelle, sonst hätte er dir das nicht erzählt. Der redet mit dir wie mit seinem Kumpel, mit dem er einen trinken geht, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
 
G

Gast

  • #30
für mich ist Sex haben nicht gleichzusetzen mit Essen, Trinken, usw.. Sondern untrennbar mit persönlicher Sympathie, Wertschätzung, idealerweise Liebe verbunden.
Sex zu haben ohne solche engen persönlichen Bindungen, finde ich für Mann und Frau absolut entwürdigend.
Weil ich dieses so sehe, würde ich an deiner Stelle, liebe FS, solch einen Mann nicht als Partner in Betracht ziehen. -- Als Kumpel könnte es vielleicht funktionieren, denn dann würde mich sein (für mein Empfinden) sehr herabgestuftes, niveauloses "Liebes-"leben nicht betreffen.

W44 (hat lieber jahrelang keinen Sex als anonymen)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.