G

Gast

  • #1

Mein Ehemann stellt mich der Frau vor in die er sich verliebt hat

Also, ich habe folgendes Problem:
Mein Mann gestand mir vor 6 Monaten (einfach so, ich kam gar nicht auf eine solche Idee), er habe sich in eine andere Frau verliebt! Mich liebt er aber auch. Ich sollte sie kennenlernen. Wir sollen was gemeinsam unternehmen. Habe das erst mal mitgemacht, dachte mir: Der spinnt, und kommt schon wieder auf den Boden der Tatsachen zurück". Ach ja, ganz wichtig: Zu der Zeit wusste die Frau nichts davon, er war für sie nur ein netter Bekannter, also kein Verhältnis oder so!!!

So: Warum macht ein Mann sowas? Ich meine, warum gesteht er es seiner Frau? Ist das eine Art Hilferuf: Tu du was für unsere Ehe, sonst geht sie kaputt!? Hat er gehofft, ich schmeiße ihn gleich raus, damit er sich bedauern lassen kann und nicht Schuld an der Trennung ist? Wollte er testen, wie groß meine Liebe ist?

Also Männer, falls ihr auch schon mal so gehandelt habt oder euch denken könnt, was in meinenm Mann vorgeht, teilt es bitte mit. Wir sind übrigens 27 Jahre verheiratet, beide 50+
Vielen Dank.
 
G

Gast

  • #2
Es ist schon merkwürdig, wenn der Mann feuchtfröhlich erzählt, er habe sich in wen anderes verliebt.

Für mich als Außenstehender klingt das so, als wäre dein Mann ein sehr offener unverklemmter Typ ist, was mich daraus schließen läßt:

- ihm wäre es egal ob du ihn verläßt oder nicht... wenn du ihn verläßt, dann geht er halt zu der Geliebten, wenn nicht, bleibt er halt bei dir. Egal wo er ist, ihm gehts gut. Tatsache ist, irgend eine Frau wird bei ihm bleiben.

- er stellt sich vielleicht vor, eine 3er Beziehung führen zu können, weil man das im Fernsehen heutzutage öfters so sieht, ebenfalls egal, ob es dir gefallen könnte oder nicht... fragen kostet ja nix.

- er denkt mit dieser Aktion besonders clever zu sein, wenn er dir die Frau vorstellt, mit der er zukünftig Sex haben könnte, damit du keine Bedenken haben mußt, dass er sich irgendwen von der Straße abgreift, sondern sich eine anständige Frau nimmt.

- er denkt, wenn er es dir erzählt, ist es ja kein betrügen.

Ein sehr cleverer Fuchs hast du da. Er guckt halt mal, was für ihn rausspringen könnte

Was du machen kannst, nicht viel:

-dich trennen
-abwarten, ob das nicht eine überschwengliche Schwärmerei ist. In 27 Ehejahren kann sowas durchaus mal vorkommen, dass man sich umschweichelt fühlt, wenn eine neue Person einem etwas Aufmerksamkeit schenkt. Überschwengliche Gefühle vergehen aber auch genauso schnell wieder wie sie gekommen sind und man schätzt wieder, was man eigentlich daheim hat.

Vielleicht fühlt er sich tatsächlich in letzer Zeit benachteiligt von dir. Vielleicht weiß er auch einfach noch nicht, was er an dir hat. Du könntest ja selber zusehen, dass du mal neue gutausehende Männer lernt, mal sehen, ob ihm das gefällt?

Fakt ist natürlich, in so langen Ehejahren muss man zusehen, dass auch mal wieder Spannung und Herzklopfen aufkommt.
 
  • #3
Ich vermute, er sieht dich mittlerweile als Lebenskameradin und Freundin, weniger als geliebte Frau.
Wie läuft eure Ehe denn so? Habt ihr noch ein Sexleben? Würdest du eure Ehe als glücklich bezeichnen? Weißt du, ob er zufrieden ist?
Ich würde nicht reflexartig dem Mann unterstellen, dass er einen Vorteil für sich herausschlagen will. Vielleicht will er dir auch zeigen, dass bei euch etwas im Argen liegt.
 
  • #4
Er geht nicht fremd - er geht "bekannt". Und meint, das wäre ja kein fremdgehen ?

Egoismus dieses Ehemannes. Sinngemäs: Ich habe eine weitere Frau - ist nicht meine Schuld, denn ich habe mich in diese Frau verliebt = die Liebe hat mich verführt.
Also schiebt er der Liebe die Schuld daran zu. Damit er sich nicht dafür verantworten muß.

Wenn die FS sich nicht deutlich und massiv dagegen wehrt und protestiert, z.B. durch aktive Eifersucht,
dann glaubt ihr Ehemann, daß seine Ehefrau = die FS damit einverstanden ist.
stillschweigen = Zustimmung.

Oder: Die Ehefrau sagt ihm:"Nun, dann kann ich mir ja einen weiteren Mann zulegen = Zweit-Mann."
Und dann sehen, wie er darauf reagiert ?
Wenn man ihm den "Spiegel" vor hält - vielleicht dämmert ihm dann was ?
 
  • #5
Ich fasse es nicht - und das machst Du mit?? Warum tust Du Dir das an? Das Verhalten des Mannes ist eine solch unglaubliche Frechheit, da zieht es mir den Boden unter den Füßen weg.

Er hat sich vermutlich folgendes dabei gedacht: Es ist eine Ankündigung fürs Fremdgehen. Wehrst Du Dich nicht, gilt das als Erlaubnis Deinerseits. Er wird dann sagen: Du hast es ja von Anfang an gewußt.

Ich würde ihn fragen ob er noch bei Trost ist oder in der zweiten Midlife-Krise. Mach es auf die ironische Art. Wenn es weitergeht: Konsequenzen androhen und auch bereit sein, sie durchzusetzen.
Kauf Dir hübsche Klamotten, mach Dich zurecht und weise ihn gelegentlich auf andere hübsche Männer in Deiner Umgebung hin.
 
G

Gast

  • #6
Ich vermute auch er sieht dich inzwischen eher als Lebenspartnerin oder engste Freundin, nicht aber als geliebte Frau, die er begehrt. Eine andere Art von "Liebe" eben.
Welche Intentionen er verfolgt, kann man nicht so genau abschätzen, dazu bräuchte man mehr Informationen über eure Beziehung.
Spontan würde ich sagen er möchte einen Freifahrtsschein zum Fremdv....., eventuell eine Dreierbeziehung, oder ihm ist es tatsächlich egal, ob du dich trennst.
Finde es dennoch ungeheuerlich, mit so einem Vorschlag um die Ecke zu kommen! Und noch viel ungeheuerlicher, dass du darauf eingehst und dann grübelst was der Grund sein könnte.
Stell dich auf die Hinterbeine und zeig ihm Grenzen!
w
 
  • #7
Er sagt dir damit, dich habe ich sicher und was du fühlst Tat mir egal, ich hole mir jetzt meinen Spaß. Selber Schuld wenn du das mitmachst
 
G

Gast

  • #8
Ich war fast genauso lang verheiratet, als mein Mann eine andere hatte.
Er hat sich gleich mal meine Freundin genommen.
Als es raus war, da dachte er, er hätte jetzt ein leichtes Leben und könne hin- und herswichen.
An ausziehen war von seiner Seite nicht zu denken.
Er war völlig perplex, als ich ihn bat, zu ihr zu ziehen oder sonstwohin.
Er ist dann erstmal zu seinen Eltern gezogen(grins-in dem Alter...).
Ein ganzes Jahr habe ich darauf gewartet, dass er es bereut.
Rein statistisch legt sich die Verliebtheit spätestens nach 12 Monaten.
Und so war es dann auch. Er stand vor meiner Tür und sagte, das wäre der größte Fehler seines Lebens gewesen.
Ja, es war eine sehr schlimme Zeit, aber heute bin ich mit meinem neuen Partner glücklich.
w/45
 
G

Gast

  • #9
Dein Mann liebt Dich eben nicht mehr, sondern es sind nur noch Freundschaft und Gewohnheit da. So war es bei mir in erster Ehe auch. In so einer Situation muss zumindest einer von beiden Rückrat haben und die Farce beenden. Ich habe das nach einiger Zeit getan, mich scheiden lassen und meine große Liebe geheiratet. Ich habe es nie bereut. Meine Exfrau hat zwar keine dauerhafte Beziehung mehr aufbauen können, wirkt aber auch nicht viel verhärmter als früher.
 
G

Gast

  • #10
Ich habe ähnliches erlebt wie der Mann der FS.
Wir waren 11 Jahre zusammen und hatten einigen Höhen und Tiefen die das Leben so mit sich bringt wie ein Dreamteam gemeistert. wir hatten voreinander keine Geheimnisse und konnten immer offen über alles miteinander reden. Auch sexuell hat alles gut gepasst. Wir fühlten uns glücklich und wir fühlten uns sicher. Ich hatte auch nicht das Gefühl das mir etwas fehlt. Es hätte noch ewig weiter gehen können.

Dann tauchte eine Frau auf, die ich interessant fand. Es ist gar nichts besonderes passiert. Ein kleiner Scherz hier oder da. Kein Flirt. Flirten kann ich gar nicht. Dann wollte ich ihr doch einmal ein Kompliment machen. Ich habe sehr intensiv darüber nachgedacht und alles aufgeschrieben. Das ganze als Brief verpackt und abgegeben. Und als sie dann vor mir stand mit Tränen in den Augen sagte, dass ihr noch nie jemand etwas so schönes gesagt hätte und sie diesen Brief aufbewahren und später ihren Enkeln zeigen wolle... ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben könnte. Es war wie bei einem Flashover. Plötzlich stand ich lichterloh in Flammen.

Ich war verliebt. Richtig heftig verliebt. Ich hatte keine Ahnung dass man so empfinden kann und war emotional vollkommen überfordert. Ich wusste nicht weiter. Ich trieb wochenlang Sport um mich abzulenken. Ich konnte kaum noch essen. Ich hatte nur noch diese Frau im Kopf.
Das Brennen hörte und hörte nicht auf. also wandte ich mich an die Person, der ich am meisten vertraute und die mich am besten kannte. Ich erzählte alles meiner Frau. Und das war nicht feucht-fröhlich. Das war eher nass-traurig. Ich hatte die naive Vorstellung das Richtige zu tun. Ich wollte, dass sie einander kennenlernen. Fachleute sind sich darüber einig und wer selbst schon Verliebte beobachtet hat weiß es auch: Man handelt in diesem emotionalen Ausnahmezustand nur bedingt rational.

Ob irgendwelche Rückeroberungsstrategien taugen oder nicht ist völlig offen. Wenn meine Frau sich damals Hals über Kopf in jemanden verliebt hätte, dann hätte ich ihr alles Gute gewünscht und gehofft dass sie glücklich wird.
 
G

Gast

  • #11
er hat einerseits sehr großes Vertrauen zu dir. Andererseits sollte er mehr daran denken, dass dich das doch verletzen könnte. Wie würde er sich im umgekehrten Fall fühlen? Sage ihm das mal. - Er träumt wohl von einer offenen Beziehung. Das sollte man im Vorfeld schon klären und nicht plötzlich mit so einer Idee ankommen wenn man sich schon in jemand anderen verknallt hat. In einer langjährigen Beziehung ist vieles anders als in einer kürzeren. Da ist man in der Regel tolerant, und man sieht den Partner oft auch ein wenig als Kumpel. Aber es hat auch seine Grenzen und man muss immer fair bleiben, rücksicht nehmen, usw. Er sollte dir auch ganz offen sagen wie er sich das in der Zukunft vorstellt, damit du dich drauf einstellen kannst.

w
 
  • #12
Hoppla,

selten dreist! Ich kann nur spekulieren was er damit bezweckt.

Aber: liebe FS: egal ob Absicht oder nicht, er untergräbt damit ganz massiv Dein Selbstbewusstsein. Das ist demütigend und je länger Du das mitmachst desto mehr kommst Du in eine Abwärtsspirale.

SOFORT das Stopschild aufstellen: Ganz Radikal. Welcher Art das ist musst Du selbst wissen. DAs kann das Ende der Beziehung sein, oder aber auch ein klares Signal- Sie oder Ich, beide geht nicht.

liebe #9
Eben- es ist nicht einfach so mit Dir passiert:
Dann tauchte eine Frau auf, die ich interessant fand. Es ist gar nichts besonderes passiert. Ein kleiner Scherz hier oder da. Kein Flirt. Flirten kann ich gar nicht. Dann wollte ich ihr doch einmal ein Kompliment machen. Ich habe sehr intensiv darüber nachgedacht und alles aufgeschrieben. Das ganze als Brief verpackt und abgegeben
. Du hast es nicht nur zugelassen sondern ganz aktiv vorangetrieben! Jedem läuft ab und zu eine Interessante Frau über den Weg, ich registriere das, unterhalte mich vielleicht auch aber ich mach mal ganz sicher eines nicht: Stundenlang über Komplimente für diese Frau nachzudenken, aufzuschreiben und Ihr zu schicken. Hallo! Das ist etwas was ausschliesslich Deiner Gefährtin zusteht!

Du hast Aktiv das scheitern Deiner Beziehung vorangetrieben und merkst es nicht einmal. Schliesslich überkam Dichs ganz plötzlich- Sorry, Du kannst mir einfach nicht erzählen dass Du nicht schon verknallt warst als Du diesen Brief geschrieben hast.
 
G

Gast

  • #13
Lieber Kalle,
nachher ist man immer schlauer und allemal als externer Beobachter.
Heute erkenne ich die Zeichen.
Ich hätte mich damals besser reflektieren müssen. Hätte fragen müssen: Was tue ich? Warum tue ich das? Habe ich aber nicht.
Damals hätte ich noch nicht einmal die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass so etwas möglich ist.
Es steckte nicht die Absicht dahinter meiner Frau weh zu tun. Sie hat aber trotzdem meinetwegen gelitten. Mir ist vollkommen bewusst, was ich in meiner Unbedachtheit angerichtet habe. Gleichwohl ließ sich die Zeit nicht zurück drehen.
Was ich der FS mitteilen wollte war:
Auch wenn es nicht passieren darf, es kann passieren. Rechne nicht mit rationalem Verhalten in einer emotional so komplexen Situation.
Tu nichts ihm zuliebe, das du nicht selbst willst. Du willst die andere Frau nicht treffen oder gar etwas mit ihr unternehmen? Dann sag es klar und deutlich. Erkläre wie es in dir aussieht und was das alles mit dir macht.
 
G

Gast

  • #14
Immer wieder wird hier behauptet, es würde dem Selbstwertgefühl der Frau schaden.
Bei mir war es nicht so.
Diese Situation hat mich äußerst gestärkt.
Ich habe begonnen, auch mal an mich zu denken, was mir gut tat.
Und es hat meinen Kampfesgeist entfacht. Nämlich das alles alleine durchzustehen,
mein Leben selbst zu gestalten und mich meinen Gefühlen zu stellen.
w/45
 
G

Gast

  • #15
Er ist einfach ehrlich. Es gibt ein Problem zwischen Euch, dass sich im Erscheinen dieser Frau verfestigt. Er eröffnet Dir die Möglichkeit es mit ihm zusammen zu lösen, egal in welche Richtung es geht.
 
G

Gast

  • #16
Ich würde da nicht so toll dran rum analysieren.
Er liebt Dich - Du bist seine treue und zuverlässige Ehefrau, die ihm Geborgenheit gibt und Stabilität.
Nun hat er sich verknallt. Das ist neu und aufregend.

Da denkt er sich eben, dass seine beiden Mädels sich anfreunden könnten und alle drei ein schönes Leben zusammen haben.
Das ist alles.
w55