G

Gast

  • #1

Mein Ex nervt

Ich bin gern Single, auch mit 38. Ich lerne über die Singlebörse viele Männer kennen, mit denen ich mich auch treffe und gute Freundschaften- und Im Moment auch nicht mehr - habe.
Dann ist da noch mein Ex-Freund. Ich mag ihn, aber mehr auch nicht. Die Beziehung ist viele Jahre her und er ist sehr krank. Die Krankheit stört mich nicht, jedoch fängt er an zu nerven. Er ruft an, er schreibt permanent. Ich hab es ihm schon gesagt, dass es mich nervt. Aber dann kommt eben diese Nummer: "Du bist doch nur so, weil ich krank bin". Was soll ich tun. Er hört nicht auf, das macht mir auch irgendwie Angst.
 
G

Gast

  • #2
Dann sorg dafür, dass er Dich nicht mehr anrufen kann, sperre seine Mailadresse und antworte nicht mehr!
 
G

Gast

  • #3
Hallo Fs,

brich den Kontakt vollständig ab und reagiere auch nicht mehr auf seine Kontaktversuche. Du bist Deinem Ex nichts schuldig. Ihr seid bereits seit längerem getrennt und nur weil er krank ist, heißt das noch lange nicht, dass Du ihm erlauben musst ständig mit Dir in Kontakt zu treten.

Du hast im bereits gesagt, dass Dich der Kontakt nervt und Du keinen Wert auf seine Kontaktversuche legst. Jetzt ist es an Dir, dass auch in die Tat umzusetzen!

Natürlich ist es schlimm, dass Dein Ex sehr krank ist, aber das ist nicht Deine Schuld und Du hast auch keine Verantwortung für ihn. Es ist ja schließlich nicht so, dass ihr erst seit kurzem getrennt seid. Dein Ex muss daher lernen mit seiner Krankheit selbst klarzukommen. Es ist nicht Deine Verantwortung für ihn zu sorgen!

Und einmal ganz ehrlich: Was ist das denn für eine Äußerung, dass Du den Kontakt nur ablehnst, weil er krank ist. Ich finde es niveaulos jemanden auf diese Art und Weise ein schlechtes Gewissen einzureden und im Schuldgefühle zuzuschieben. Das geht gar nicht.
 
G

Gast

  • #4
Sowas nervt OBJEKTIV jede/n. Das ist der Grund und nicht seine Krankheit. Schöne Grüsse. m39
 
G

Gast

  • #5
Er hat dich zu respektieren. Wenn er das auf die freundliche Tour nicht checkt, dann etwas deutlicher, der "krank" Bonus wäre für mich dann auch bald futsch.

Meine Antwort auf "Nur weil ich krank bin" wäre, "Ja! und jetzt tschüss".

Klingt hart, aber es ist nunmal sein Problem, nicht deins. Er gibt dir keine Chance, dich ab und zu ohne Stress freundschaftlich um Ihn zu kümmern.
 
G

Gast

  • #6
Mich erschrecken die Antworten. Die FS sagt doch, sie mag ihn! d.h. doch sie hat ihn als Menschen schätzen gelernt. Jetzt ist dieser Mann krank und braucht ein wenig mehr ZUversicht, Halt und Begleitung .... wie es Mneschen vermitteln könen, die man mag, freundschaftlich. Er will sie doch nicht zurück! NUR wer selber schwer erkrankt ist, weiß, dass man dann seine Perspektive wechselt. Auf enmal ist nichts Materielles mehr wichtig, weder Job, Auto, Wohnung, sondern nur noch zwischenmenschliche friedliche Kontakte. Und da erinnert er sich gern an die Frau, die er wahrscheinlich immer noch gern mag, also warum so eine distanzierte Haltung? Wo bleibt die Prise Herzlichkeit? Ich spreche aus Erfahrung, mir selber schwer erkrankt, wurde mein aufrichtiger Wunsch nach einem Gespräch nach Jahren mit der Begründung abgeschmettert, ihm sei es "egal ob ich sterbe" - da wusste ich, wer von uns beiden wirklich krank ist.....manche Menschen können erst die Beweggründe des anderen verstehen, wenn sie selbst in ähnlicher Situation sind. Die Geduld muss der Kranke dann haben.... Mich würden diese kalten Menschen "nerven"
 
G

Gast

  • #7
@5 Auch ein kranker Mensch hat zu respektieren, dass er ander nicht nerven darf!

Wenn jemand derart aufdringlich wird, ihm bereits gesagt wurde, dass so nicht gewünscht ist, dann ist Schluß mit Prise Herzlichkeit!
Und genauso ist es hier: dieser Mann macht einen auf Mitleid, ihn interessiert nicht wirklich, was die FS will - das geht nicht.
 
G

Gast

  • #8
die FS f ü h l t sich gnervt, d.h. doch noch lange nicht, dass der Ex, wenn er schreibt nervt.... er macht es doch in völlig anderer Absicht. Die FS muss also überprüfen, warum bzw. was s i e daran nervt. Ich finde es immer lustig, wenn sich jemand genervt fühlt, im Außen dann einen "Schuldigen" dafür zu suchen, anstat bei sich selbst zu schauen...was kann der Ex dafür, dass es die FS nervt?
 
G

Gast

  • #9
@7 Er kann endlich respektieren, dass das die FS nicht will! Das wäre normal.

Die FS muß nicht zusätzlich zu dieser Nerverei sich fragen, warum sie das nervt, sie kann ihr Leben so leben, wie sie das möchte.
Sie kann erwarten, dass ihr, Wunsch respektiert wird und muß ihn nicht endlos begründen!
 
G

Gast

  • #10
Wie man so sieht, nur ein gesunder arbeitender Mann, ist ein guter Mann!
Steht es gesundheitlich, materiell, finanziell und sexuell um den Mann nicht mehr zum besten, nehmen Frauen oft schnell Abstand.
Mit Aufmerksamkeit erreicht man meist mehr Beachtung und Respekt, als mit Ignoranz, daß müssten doch gerade Frauen wissen, wo sie doch diejenigen sind die gern auf Aufmerksamkeit/en "abfahren".
FS schenk ihm das Gefühl von Verständnis und schon nervt er nicht mehr, wenn es noch freundschaftliche Absichten deinerseits gibt..

m50
 
G

Gast

  • #11
Hier nochmal die FS.

Ich mag ihn, er ist ein guter Freund und ich möchte ihn auch als Freund behalten. Und der Kommentar: Nur ein gesunder Mann ist ein guter Mann, ist absoluter Schwachsinn.
Ich nehme nicht wegen der Krankheit Abstand, sondern weil seine Nachrichten jetzt schon im 5-Minuten-Takt kommen. Ich antworte schon nicht mehr, aber selbst dann ruft er an.
Wenn ich mich jetzt gar nicht mehr melde, dann habe ich einen Freund weniger. Melde ich mich, dann werd ich ihn einfach nicht los..
Mir fällt es schwer..
 
G

Gast

  • #12
FS, du siehst nur schwarz-weiß. Wenn du ihn als Freund magst und "behalten" möchtest, dann sag es ihm genauso. Dass ein 5 Minuten-Takt dir zu viel ist und dich überfordert, du hast ja wahrscheinlich viel weniger Zeit als er und dass er dich damit mit Sicherheit in die Flucht treiben wird. Das muss er einsehen. Schenk ihm Achtung und sag ihm, du nimmst Anteil und es freut dich, ab und zu wie bei normalen Freunden auch von ihm zu hören und dann antworte auch. Warum ist es so schwer mal offen und ehrlich die Dinge anzusprechen?
 
G

Gast

  • #13
Er versucht dir ein schlechtes Gewissen einzureden und dich damit gewissermaßen zu erpressen. Das würde ich ihm nicht durchgehen lassen.
 
G

Gast

  • #14
Im 5-Minuten-Takt????

Nervt er Dich? Dann hilft in der Regel durch Reden klare Grenzen setzen.
Stalkt er Dich? Dann hilft - leider - nur radikaler Kontaktabbruch. Womöglich mit Polizei.
 
G

Gast

  • #15
#14 "Polizei? Du willst einem kranken Mann, der - ob berechtigt oder nicht - verzweifelt Kontakt mit der FS sucht, die Polizei aufhetzen ? Das ist Egoismus pur. Dieser Mann braucht Mitgefühl und Hilfe. Wenn die FS das nicht leisten kann oder will, soll sie mit ihm behutsam reden und ihm helfen, z.B. professionelle Hilfe, Coaching oder Psychotherapie zu machen. Das wäre menschlich. Aber doch nicht Polizei! Mich graust vor solchen Menschen, die empathielos sind und so, bzw. nur an sich denken....
 
G

Gast

  • #16
Hier nochmal die FS.

Ich nehme nicht wegen der Krankheit Abstand, sondern weil seine Nachrichten jetzt schon im 5-Minuten-Takt kommen.
Mir fällt es schwer..
Das sind schon psychisch krankhafte Züge und das geht auch im Rahmen einer Freunschaft nicht.

Teile ihm mit, dass er eure Bekanntschaft mit seinem Stalking-Verhalten stark gefährdet.

Hört er mit dem Verhalten nicht sofort auf, zwingt er dich leider dazu, die Freundschaft sofort zu beenden.

Außerdem, mit Männern Freundschaft nach einer Beziehung zu halten, wenn er dazu noch krank ist, ich vermute mal, psychisch krank, das ist eine ganz schwierige Geschichte.

w 49
 
G

Gast

  • #17
Polizei. Anzeigen wegen Stalking, Anwälte anschalten, nen guten Kumpel zu ihm schicken, der ihm sagt, dass er mal aufhören soll, sonst gibts Ärger,.... aber bloß nicht persönlich mit so einem kommunizieren! Der Kerl braucht einfach ein ernstes Wort von einer Autoritätsperson, aber du bist das nicht, weil dich nimmt er nicht ernst - er hat dich auch nie erst genommen! - sonst würde er bei einer Ablehnung das Weite suchen und deswegen macht er immer weiter und hofft auf eine Reaktion von dir, um dich weichkochen zu können, weil er genau weiß, wie du tickst! - Ein krankes Spiel sit das.

Mein Tipp: kalt bleiben! Das ist eine total berechenbare Person.

Ich rate dir, alle Email-und Handyandressen von Zeit zu Zeit zu ändern, AUCH wenn du ihm nicht antwortest, denn er wird dir immer wieder nachschwänzeln,wenn er was hat. Wenn es ihm grad gut oder schlecht geht, nur weil er dir im Gedächtnis bleiben will und Erinnerungen von Zeit zu Zeit auffrischen möchte. Manchen selbstbewußtseinsarmen, komplexreifen Männer können das durchaus Jahre durchziehen und das geht irgendwann an die Substanz.

Wirklich mein Tipp aus Erfahrung: hart durchgreifen und mit solchen Menschen kein Mitleid haben, nichts reden, keine Geschenke, Emails oder Briefe annehmen, sondern komplett aus deinem Leben löschen, alles vernichten, was dich an ihn erinnert. Nimm das nicht auf die leichte Schulter. Stalker sind was übles.
 
G

Gast

  • #18
Wieso sollte man jemanden, der so nervt, als Freund behalten wollen ? Hast du keine anderen Freunde ?
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nur Reden hilft. Wenn Du keinen Kontakt mehr zu ihm willst, sage es einmal klar und deutlich, und dann reagiere nicht mehr. Wenn Du noch Kontakt mit ihm willst, sage, wie Du dir diesen vorstellst. Ändert sich dann nichts, nicht mehr reagieren. Einfach nur die Aussage, er nerve, verunsichert ihm. Wegen seiner Vetunsicherung schreibt er Dir immer weiter. Das ist ein erniedrigender Zustand. Ich bin mir sicher, dass sich in diesen Fällen bessere Lösungen finden lassen.
 
G

Gast

  • #20
Kann es sein, dass du sein einziger Halt im Leben warst? Hat er Familie und Freunde? Ist er in psychologischer Behandlung?

Meines Erachtens nach sitzt sein Problem tiefer und muss nicht unbedingt mit dir etwas zu tun haben. Nur muss er sich dann Hilfe suchen!

Sage ihm freundlich und bestimmt, dass du den Kontakt unterbinden wirst wenn er dich weiter in dieser Art bedrängt und versucht, dir ein schlechtes Gewissen zu machen.

Zur Not musst du seine Nummer und seine Email-Adresse blockieren.
 
G

Gast

  • #21
den Kontakt ganz abbrechen würde ich nicht. Vereinbare mit ihm, wie oft er schreiben und anrufen kann ohne Dich zu nerven. Sag ihm ab wie oft es Dir zu viel wird. Kontaktabbruch würde ich nur als allerletzte Notlösung probieren.
w
 
G

Gast

  • #22
liebe fs,

sage ihm nicht, dass er nervt. damit kann er rein gar nichts anfangen. da kommt nur das blödsinnige "weil ich krank bin..."

sage ihm exakt, was du willst. z.b. einmal in der woche telefonieren oder mailen oder 14-tägig. er muss wissen, was du genau willst, eine unmutsbekundung von dir ist da gar nicht hilfreich. du kannst auch sagen, dass du nur alle 2 wochen auf ihn antwortest und mach das dann.

kläre einfach, wofür du wirklich bereit bist. und verhalte dich dann konsequent, beantworte keine mail schneller, geh nicht ans telefon. wenn du das so nicht in den griff bekommst, dann kappe den kontakt. du kannst den allgemeinen sozialdienst informieren, der für ihn zuständig ist, falls er hilfe braucht und sonst niemanden hat.

dir alles gute

w
 
G

Gast

  • #23
Hallo FS, kennst Du das Buch Talking statt Stalking? Wortlos Kontakt abbrechen oder Schweigen ruft beim anderen mitunter erst das Stalkerverhalten hervor. Tu das nicht. Wie einige andere hier empfehle ich Dir, mit ihm klare Kontaktregeln abzusprechen. Einen Menschen in einer Konfliktsituation einfach nur noch zu ignorieren, zeugt von großer imnerer Armut.
 
G

Gast

  • #24
Ich versteh immer eins nicht: Warum antwortet ihr überhaupt auf so einen Schrott? Handy ausschalten, niemals antworten. Neues Handy zu gegebener Zeit zulegen, Emailadresse ändern, alle Profile und Daten aus dem Internet löschen, wodurch er dich kontaktieren könnte.
Und fertig ist die Kiste! Schon hat man Ruhe! Nie wieder drüber nachdenken!
 
G

Gast

  • #25
#14 "Polizei? Du willst einem kranken Mann, der - ob berechtigt oder nicht - verzweifelt Kontakt mit der FS sucht, die Polizei aufhetzen ? Das ist Egoismus pur. Dieser Mann braucht Mitgefühl und Hilfe. Wenn die FS das nicht leisten kann oder will, soll sie mit ihm behutsam reden und ihm helfen, z.B. professionelle Hilfe, Coaching oder Psychotherapie zu machen. Das wäre menschlich. Aber doch nicht Polizei! Mich graust vor solchen Menschen, die empathielos sind und so, bzw. nur an sich denken....
Bedaure, aber das ist völliger Unsinn.
Ein kranker Mensch dem offenbar langweilig zuhause ist und weil er sonst niemanden hat seine Exfrau nervt, der hat mehr als ein Problem. Die FS ist nicht seine Mutti an die er sich anhängen kann. Das tut er aber. Dieser "Freund" ist außerdem ein erwachsener Mensch und außerhalb seiner Krankheit auch ein Mann, sonst hätte er keine Freundin gehabt. Er möge sich auch andere Freunde suchen.

Ich kenne auch kranke Menschen. Sie jammern nicht, geben niemandem die Schuld für irgendwas, verhalten sich herzlich, normal, sind sogar fröhlich und machen das Beste aus ihrer Situation. Ihnen kommt man gern entgegen und sie dürfen auch um Mitternacht anrufen, wenn sie etwas brauchen.

Mein Mitgefühl für den Ex der FS hält sich in Grenzen. Er stalkt und so muss man ihm auch entgegenkommen. Die FS wird nicht umhinkommen sich zu distanzieren.
Liebe FS,
ich würde ihn vorwarnen, ihm sehr klar sagen, dass du mehr Ruhe brauchst und dass du er dich als Freundin verliert, wenn er sich nicht zurücknimmt. Versteht er es nicht hilft eine neue Handynummer. Es ist dein gutes Recht nach einer Trennung deine Ruhe zu verlangen.
 
G

Gast

  • #26
Hallo FS, kennst Du das Buch Talking statt Stalking? Wortlos Kontakt abbrechen oder Schweigen ruft beim anderen mitunter erst das Stalkerverhalten hervor.
Natürlich, weil für den armen Menschen etwas sehr Wesentliches offen geblieben ist. Das passiert zum Beispiel dann, wenn einer wegen vermeintlicher Verfehlungen des anderen wortlos geht, der andere aber gar keine Verfehlung begangen, sondern sich im Gegenteil sogar sehr partnerschaftlich verhalten hat, nur wurde es halt mißverstanden. Dieses Mißverständnis richtigzustellen ist ein sehr sehr starker Drang, was ja irgendwie auch verständlich ist. Ein kurzes Feedback könnte die Sache beenden, Schweigen hingegen führt dazu, daß es jahrelang immer und immer weitergeht.
 
G

Gast

  • #27