G

Gast

  • #1

Mein Freund geht im Bett nicht auf meine Wünsche ein

Bin (w/Mitte 40) bin seit einigen Monaten mit meinem Freund zusammen.
Ich habe zwei Probleme mit ihm:

1) Von Anfang an wollte er nicht küssen (nur "Küßchen").

2) Ich bin eine Frau, die sehr gerne Neues ausprobiert, beim Sex neugierig ist, auf Massagen und lange Streicheleinheiten steht. Doch von meinem Freund kommt Kuscheln und ab und zu (so 2x/Woche) Sex. Das ist aber der typische Blümchensex. Drei Stellungen, kaum Vorspiel (und wenn dann immer das gleiche).

Ansonsten ist er liebevoll zu mir.

NUR: ich fühle mich als Frau nicht begehrt. Vielleicht bin ich auch einfach nicht sein Typ.
Bisher habe ich mehrmals mit ihm darüber gesprochen, er fühlt sich dadurch aber immer nur noch mehr unter Druck gesetzt. Und ich immer unglücklicher.
Was soll ich nur tun?
 
G

Gast

  • #2
Lass es, Ihr passt nicht zusammen. Gerade, wenn er in der Anfangsphase nicht mehr zu bieten hat, wird auch nicht mehr kommen.

Nicht Küssen und Blümchen, nee, das macht keinen Spaß.

w
 
G

Gast

  • #3
Du erwähnst nur kurz, was mit deinem Freund – neben Sex – schön ist. Das macht das Antworten einfach". Wenn dir Sex wichtig ist, dann ists nicht ein geeigneter Partner. Ich würde die Angelegenheit noch einmal ansprechen und vielleicht auch durch Handlungen versuchen ihn von seiner Sex-Monotonie wegzuküssen. Wenn ihn das nicht inspiriert und er Lust auf mehr spürt, dann ist das vielleicht nichts für dich. Die ersten Beziehungsmonate sind ja sexuell immer speziell inspiriert und leidenschaftlich, nachher kanns etwas "träger" werden. Was bleibt denn, wenn am Anfang schon zu wenig war? Ich hab das einmal erlebt und bin geblieben in der Hoffnung, dass es sich ändert. Es änderte sich vier Jahre lang nichts. Lieber jetzt bald trennen, als auf etwas Unmögliches warten. Er wird eine Partnerin finden, die seinen Sex liebt. Und auf dich warten noch Männer, die liebend gerne ein intensives Sexleben mit dir zusammen neu erfinden und anküssen. Viel Glück und Mut.
 
G

Gast

  • #4
Bist du eine Prinzessin auf der Erbse?

Wenn du genau weisst was du willst, dann höre auf zu fordern und übernehme die Initiative. Wenn du bereits das Vergnügen hattest Massagen, lange Streicheleinheit, und Küsse bis zur Extase zu geniesen, dann zeige all das deinem neuen Freund. Verwöhne ihn, küsse und streichle ihn, und schenke ihm viele schöne anregende Massagen, und den beste Sex seines Lebens. Wenn dann immer noch nichts zurück kommt, dann darfst du gerne mit ihm noch einmal darüber reden, schönes wiederholen, und neues entdecken.

Du hast ganz offensichtlich mehr sexuelle Erfahrung als er, es liegt also hauptsächlich an dir ob ihr schönen Sex haben werdet, oder eben nicht.

m
 
G

Gast

  • #5
Von Anfang an wollte er nicht küssen (nur "Küßchen").
Liebe FS
Was erwartest Du im Bett von einem Mann, der Dich nicht küssen will ?!?!
Wenn er Dich nicht mal am Mund berühren will, wie soll er's dann eine Etage weiter unten schaffen, Dich glücklich zu machen.... ?

NUR: ich fühle mich als Frau nicht begehrt. Vielleicht bin ich auch einfach nicht sein Typ.
Bisher habe ich mehrmals mit ihm darüber gesprochen, er fühlt sich dadurch aber immer nur noch mehr unter Druck gesetzt. Und ich immer unglücklicher.
Du bist unglücklich. Das ist Grund genug, ihn zu verlassen. Du brauchst definitiv einen Mann der küssen kann, der Dich küssen will, der Dich begehrt und im Bett auf derselben Höhe ist wie Du!

Liebevoll wäre mir zuwenig.
 
  • #6
@ #3

Auch für Streicheleinheiten und Massagen muss man sich begehrt fühlen. Sonst wird's nur mechanisch. Was soll ich mit einem Mann, den ich überreden muss?
Und was hat Nichtküssen mit mangelnder Erfahrung zu tun? Meine Jungs haben das schon als Teeny gemocht
 
G

Gast

  • #7
Der typische 'Blümchensex' beinhaltet genau das, was Du nicht hast - Küsse, lange Streicheleinheiten und Massagen und hört bei drei Stellungen lange nicht auf - soweit mal zur Richtigstellung.

Du erwähnst in Deiner Beziehung nur das Thema 'Sex' - mehr scheint Euch nicht zu verbinden und hier sind die Vorlieben sehr unterschiedlich. Es passt also nicht und wird vom dauernden darüber reden nicht anders - zieh einen Strich darunter und quäle weder Dich noch den Mann weiter.
 
M

Mooseba

  • #8
"Ich will mich begehrt fühlen." Ich kann's nicht mehr lesen. Erwachsene Menschen klingen anders und haben auch andere Prioritäten im Leben.
 
  • #9
Dann ist es recht wahrscheinlich dass er Dich auch nicht begehrt.

Ob es nur bei so ist oder er begehren gar nicht kennt/kann können wir nict wissen. Für mich hört sichs an als wäre er eh wenig Leidenschaftlich.

Bisher habe ich mehrmals mit ihm darüber gesprochen, er fühlt sich dadurch aber immer nur noch mehr unter Druck gesetzt.
In dieser Konstellation eine selten billige Ausrede. Wieso sollte man sich unter Druck fühlen wenn man seine Freundin mal länger verwöhnen soll? Er will nur nicht was meine obige aussage stützt. "Unter Druck" ist eine Mögliche Begründung keinen hochzukriegen aber damit hat er ja offensichtlich kein Problem.
Wirklich? oder ist das Deine rosa Brille? Im Bett ist er ja nicht liebevoll sondern mechanisch. Rein Raus fertig....Da wäre er eines der sehr seltenen Exemplare die im Bett völlig anders als sonst wären.

Ich denke es hilft nur Klartext- die Frage stellen. (Begehrst Du mich als Frau?) Ich hätt mir mit dieser (natürlich umgedrehten) Frage vor 22 Jahren viel erspart.
 
G

Gast

  • #10
"Ich will mich begehrt fühlen." Ich kann's nicht mehr lesen. Erwachsene Menschen klingen anders und haben auch andere Prioritäten im Leben.
Nein, so denkst du. Nur weil du so denkst und glaubst, dass ist die absolute richtige Wahrheit, müssen nicht andere Menschen auch so denken. Lies mal Infos zu Egozentrismus.

Jeder Mensch will sich begehrt, geliebt fühlen. Das ist ein ganz normales und gesundes Denken und Fühlen.

Willst du dich nicht geliebt und begehrt fühlen? Natürlich nicht zu jeder Minute, aber ein Mal am Tag, ist doch schön oder?

w
 
G

Gast

  • #11
@ #3 Auch für Streicheleinheiten und Massagen muss man sich begehrt fühlen. Sonst wird's nur mechanisch. Was soll ich mit einem Mann, den ich überreden muss? Und was hat Nichtküssen mit mangelnder Erfahrung zu tun?
Das stimmt so nicht, denn für alles gibt es einen Anfang, und eine Entwicklung. Um eine Frau zu liebkosen, sie zu streicheln, und sie zu massieren, muss ICH die Frau begehren, Liebe für sie empfinden - dann wird das mit Sicherheit alles andere als mechanisch sein. Und auch Küssen kann man lernen, sogar erwachsene Frauen können noch dazulernen, es sind nicht immer nur die Männer.

Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, ich habe schon Frauen getroffen die noch nie eine Nacht lang durchgeküsst haben.

m
 
  • #12
"Ich will mich begehrt fühlen." Ich kann's nicht mehr lesen. Erwachsene Menschen klingen anders und haben auch andere Prioritäten im Leben.
Wer schon daran scheitert dem Partner wissen zu lassen das man ihn begehrt wird beim Sex nicht weit kommen. Insbesondere für Frauen ist das "begehrt werden" sehr wichtig.
Und das hat auch nichts mit Alter oder Prioritäten zu tun.
 
  • #13
@ Mooseba,
nun mach mal langsam! Dieses erwachsene-Menschen-Blabla ist doch nur ein Totschlagargument. Hier geht es nun mal um Probleme im Bett! Da hätten wohl meine Ausführungen, was ich sonst noch im Leben wichtig finde, nichts zu suchen.
Und Begehren gehört definitiv ins Bett.
 
G

Gast

  • #14
wenn du erotische explosionen willst, brauchst du einen impulsiven mann, stehe zu deiner lust an der lust und suche dir auch auf diesem gebiet den richtigen, du wirst das eh über kurz oder lang beenden - achte also bei deiner partnerwahl auch darauf, dass es im bett so gut passt, wie im alltag
 
M

Mooseba

  • #15
@ Mooseba,
nun mach mal langsam! Dieses erwachsene-Menschen-Blabla ist doch nur ein Totschlagargument. Hier geht es nun mal um Probleme im Bett! Da hätten wohl meine Ausführungen, was ich sonst noch im Leben wichtig finde, nichts zu suchen.
Und Begehren gehört definitiv ins Bett.
Schlafprobleme sind Probleme im Bett. Wer sich wegen des Sex trennt, hat das Erwachsenenalter noch nicht erreicht.