G

Gast

  • #1

mein Freund hat mir eine lange Zeit zurückliegende Affäre gebeichtet. Würdet ihr verzeihen?

vor zwei ein halb Jahren hatte mein Freund eine Affäre über 6 Wochen. Jetzt hat er sie mir gestanden. Natürlich bin enttäuscht und traurig aber es ist auch so lange her und ich glaube ich kann ihm verzeihen oder wie würdet ihr entscheiden?
 
G

Gast

  • #2
... schön das er dir es gesagt hat, für mich wäre die Entscheidung dennoch klar: Trennung, auch wenn es jetzt gerade weh tut, wäre es mir leiber als wenn es immer mal wieder weh tut über einen längeren Zeitraum.
 
G

Gast

  • #3
dass er es dir jetzt gebeichtet hat, beweist aber auch dass es ihn ziemlich lange gequält hat und es ihm am ende wichtig war, es dir zu sagen, auch wenn er ein bißchen länger dafür gebraucht hat. es kommt auf eure Beziehung an aber ich denke ich würde ihm auch noch eine chance geben. Lass ihn aber nicht zu leicht davon kommen! ;-)
 
G

Gast

  • #4
Sorry, aber Dein Freund ist ein bischen doof! Nach zweieinhalb Jahren erzählt er Dir das jetzt? Also, das schlechte Gewissen kanns nun jetzt nicht sein. Ich würde ihn fragen, was er damit bezweckt? Auch würde ich mich selber fragen, ob Eure Partnerschaft noch okay ist. Naja, wenn Du ihm verzeihen kannst... bitte schön!
 
G

Gast

  • #5
Nein. Das wird immer zwischen Euch stehen. Ich kann mir nicht vorstellen das zu überwinden, obwohl es ja Paare geben soll, die das geschafft haben.
 
  • #6
Hm, ich finde, das muß wirklich jeder selbst entscheiden. Für mich persönlich stände eine Affäre immer wieder zwischen uns und ich würde wohl immer mal wieder dran denken. Aber ich kenne auch Freundinnen, die sagen, sie können verzeihen und das ist das eben auch vergessen. Da muß wirklich jeder seine eigene Seele befragen!

Liebst Du ihn? Ist er der Mann Deines Lebens? Glaubst Du ihm, daß er es nicht wieder tun wird? Was ist damals passiert, dass es soweit kam? Kannst Du die Ursache nachvollziehen? Kannst Du mit dem Gedanken leben, daß er Dich mal betrogen hat?

Es ist schade, eine funktionierende, liebevolle Beziehung aufzugeben. Ich würde es vielleicht tun, aber ich möchte niemanden aktiv dazu raten, denn man weiß auch nie, ob man jemals wieder jemanden so lieben wird. Falls Du aber auch daran zweifelst, ob Du ihn oder er Dich liebt, dann mache jetzt Schluss.
 
  • #7
wie lang seid ihr den insgesamt schon zusammen?
 
G

Gast

  • #8
Das kannst Du nur selber beantworten.

Mich an Deiner Stelle würde interessieren, wieso er ausgerechnet jetzt mit der Sprache herausgerückt ist. Was war seine Motivation? Er wusste ja dass es Dich verletzen würde. Und - wenn er so lange mit dieser Affäre hinterm Berg halten konnte - wieviele Leichen hat er noch im Keller?
Der Vertrauensbruch ist auf jeden Fall da.
 
M

Mathilda

  • #9
So ähnlich wie #7 sehe ich das auch. Natürlich musst du das selber entscheiden und ich würde mich auch lieber von Freunden beraten , die Euch beide kennen.
Aber ich würde mich eben auch fragen, was behält er noch für sich und kann ich ihm jemals wieder vertrauen? Auf jeden Fall würde ich genau über diese Dinge sehr ausführlich mit ihm sprechen.
 
G

Gast

  • #10
FS- warum hat dein Freund dir jetzt die Affäre gebeichtet? Wer beichtet will den Beichtvater mit seinen Verfehlungen belasten - das hat dein Freund gemacht -und wer beichtet hat das Recht auf Absolution. Dein Freund behandelt Dich mit dieser Beichte wie Dreck - willst Du Dir das antun?

<MOD: Die Frage ist 2.5 Jahre alt. Wahrscheinlich wird die Fragestellerin nicht mehr antworten.>