G

Gast

Gast
  • #31
Mich würde nicht sein Verhalten wütend machen, sondern meine eigene Unfähigkeit, mich trennen zu können!

Du sagst, du lässt dir nichts gefallen, wo denn? Du lässt dir ja alles bieten! So ein Mann dürfte gar nicht den Mund in meiner Gegenwart aufmachen, ohne eine gepfeffert geklatscht zu bekommen!
 
  • #32
Lauf. Lauf ganz schnell und ganz weit weg!
Das musst du dir doch wirklich nicht gefallen lassen. Warum ist dieser Typ denn überhaupt mit dir zusammen? Mag er irgendwas an dir?
Dieser Mensch ist gefährlich für dich. Beende das SOFORT! Sowas braucht man doch nicht als Partner oder Freund oder Bekannten. Du musst dir doch selbst mehr wert sein, als dass du dir das bieten lassen musst. Mach das nicht.
Das Verhalten deines "Freundes" erinnert mich ein bisschen an eine narzisstische Perversion. Das Buch "Die Masken der Niedertracht" von Marie-France Hirigoyen beschäftigt sich mit der Thematik. Solltest du dir vielleicht mal durchlesen, dann weißt du auch, dass deine einzige Chance die Trennung ist.
Sei stark, trenn dich und ich drücke dir die Daumen, dass du das schaffst.
 
G

Gast

Gast
  • #33
ch habe meiner Meinung schon alles versucht, aber vielleicht hat ja jmd einen Tipp für mich, wie man mit so einem Menschen umgeht.
Du kannst ihm sagen, dass er dich so nehmen kann, wie du bist.
Mit einem eigenen Leben, ein paar Kilos zu viel, Kontakt zu fremden Männern, eigene Entscheidungen treffend, etc. Wenn nicht, musst dubereit sein, dich von ihm zu trennen, ansonsten geht dein Selbstwertgefühl vor die Hunde. Dein Partner macht dich fertig.
Ein gesunder Mann dreht nicht durch, nur weil du Kontakt zu anderen Männern hast.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Liebe FS,

ich habe etwas ähnliches mit einem Ex-Freund erlebt und ein Jahr durchgehalten. Er war nicht ganz so extrem, ich durfte mit anderen Männern sprechen. Aber vieles andere von dem, was du schilderst, traf zu. Meine Freunde wurden mir ständig madig gemacht und alles, was ich tat, wurde kritisiert oder hinterfragt. Er hat mir ständig ein schlechtes Gewissen eingeredet, wenn ich mich nicht in seinem Sinne verhielt.
Ich hielt es irgendwann nicht mehr aus, mein Selbstbewußtsein sank in den Keller und ich wurde immer stiller und zurückgezogener, bis ich endlich gemerkt habe, dass es an ihm liegt, nicht an mir und dass er mir nicht gut tut.
Es hat nach der Trennung länger als ein Jahr gedauert, bis ich wieder die "Alte" war.

Mach nicht denselben Fehler und warte zu lange mit der Trennung.

Vielleicht hoffst du noch, dass er sich ändern kann. Aber ich fürchte, das wird nicht besser werden. Er wird für vernünftige, partnerschaftliche Argumente nicht zugänglich sein und es auch nicht werden. Mein Ex war es auch nicht. Dein Freund offenbart jetzt seine narzisstischen Züge, das wurde hier auch schon geschrieben und ich kann diese Vermutungen nur bekräftigen.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

w48
 
  • #35
Da gibts nur eins, weg und zwar schleunigst.....
Zum Glück seid Ihr noch nicht lange zusammen, aber wie glaubst Du, wird er in ein paar Jahren mit Dir umgehen, wenn das schon jetzt so läuft
 
G

Gast

Gast
  • #36
Ich habe ein Kind mit so einem Mann. Ich habe wegen der Schwangerschaft an der Beziehung festgehalten mit dem Ergebnis, dass ich nach einem Jahr Dauernörgelei und Beschimpfungen übelster Art kein Selbstvertrauen mehr habe. Ich wusste nicht, dass es solche Menschen gibt. Ich bekam das volle Programm: übermäßige Eifersucht, Isolation, Verunglimpfung meiner Freunde und Familie. Inzwischen haben wir keinen Kontakt mehr. Aber ich habe große Schwierigkeiten, mich von der Beziehung zu lösen. Hab mir professionelle Hilfe geholt. Schon wegen dem Kind.
Bitte trenn Dich von dem Mann so lange es noch halbwegs leichtfällt. Das Verhalten wird immer schlimmer, glaub mir...
 
  • #37
Liebe FS,
selten gibt es einen Thread, in dem sich alle einig sind. Deiner ist einer.

Der dich nicht liebende "Freund" braucht eine Frau wie dich, die sich "Schlampe" nennen lässt und mit hilfloser Wut über Strategien nachdenkt, wie sie mit seinem destruktiven Verhalten umgehen kann. Von anderen Frauen hätte er längst die Tür gewiesen bekommen. Frage dich, warum du dir eine private Hölle als Beziehung suchst, brauchst du derart gestörte Männer wie ihn? Wenn nicht, dann gehe, bevor du festhängst. Der Mann untergräbt langsam aber sicher dein Fundament an Selbstwertgefühl und gesundem Menschenverstand. Wer seine "Freundin" als Schlampe bezeichnet, ist kein Nörgler sondern ein ausgewachsener Spinner.
Kennst du keine liebevolleren Männer?
 
  • #38
Mich würde nicht sein Verhalten wütend machen, sondern meine eigene Unfähigkeit, mich trennen zu können!

Du sagst, du lässt dir nichts gefallen, wo denn? Du lässt dir ja alles bieten! So ein Mann dürfte gar nicht den Mund in meiner Gegenwart aufmachen, ohne eine gepfeffert geklatscht zu bekommen!
Da stimme ich 100% ig zu. Ein einigermaßen reflektierter Mensch wird sehr lange brauchen, um so eine Erfahrung zu verarbeiten, zu verstehen, warum er sich das so lange hat bieten lassen, und sich schlußendlich selbst verzeihen lernen, dass das möglich war. Und erst dann!! sich wieder eine neue Beziehung suchen.
 
  • #39
Unglaublich, dass dieser Mann eine Frau gefunden hat, die sich sowas alles bieten lässt! Hat er wenigstens Geld und sieht super aus?

Schick ihm heute noch seine Sachen und beende das Drama.
 
M

Mooseba

Gast
  • #40
Willst du dich lächerlich machen oder warum bist du mit dem Spinner zusammen?
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #41
Das macht mich alles so wahnsinnig wütend. Ich habe meiner Meinung schon alles versucht, aber vielleicht hat ja jmd einen Tipp für mich, wie man mit so einem Menschen umgeht.

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Du bist wütend. Er sieht in Dir offensichtlich keine Frau, mit der er wirklich eine Beziehung möchte. Was macht eure Beziehung aus? Was ist an eurer Beziehung so "toll", dass Du seine offensichtliche Ablehnung akzeptierst? Einfach die Gefahr, sonst alleine sein zu müssen?
Ich persönlich würde die Beziehung an Deiner Stelle beenden, weil ich es mit wert bin, mir so ein Verhalten nicht gefallen lassen zu müssen. Ob Du das tust, musst Du für Dich abwägen.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Die "Behandlung" durch deinen "Freund" wirkt schon.
Du zweifelst an dir selbst, machst dich klein, versuchst dich zu wehren,
dich irgendwie zu behaupten, es recht zu machen...und verlierst dich dabei immer mehr. Du wirst NIE gut genug für ihn sein, egal was du tust/bist.
Bei solchen Männern kannst du nicht gewinnen. Sie versuchen, sich selber zu stabilisieren, indem sie dich destabilisieren.
Überleg lieber mal, was in deiner Kindheit schief gelaufen ist, dass du solche Männer anziehend findest und versuchst, doch noch die Oberhand zu bekommen. Das Ganze endet in zerstörtem Selbstwertgefühl und ohnmächtiger Wut.
Sag ihm, du hast dein eigenes Leben und du bist wie du bist.
Entweder er schluckt es oder er darf gehen...Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #43
Liebe FS, ebenso wichtig wie die Frage, warum du diesen unsäglichen Mann nicht längst verlassen hast - die alle hier ganz richtig stellen - ist die, was du selbst von einer derart destruktiven Beziehung hast. Selbst wenn sie dir in deiner Not jetzt irrelevant erscheint, ich würde mich an deiner Stelle ausführlich damit auseinandersetzen, schon um zu vermeiden, dass ich wieder in eine derart irre Situation rutsche. Die Antworten können, ohne jetzt küchenpsychologisch in die Vollen greifen zu wollen, zahlreich sein und sind mitunter bitter: Das verzweifelte Bedürfnis nach Zuneigung oder dem, was du derzeit dafür hältst, egal, wie aggressiv und irre sie daherkommt, das Bedürfnis, deinen Partner "zu heilen", aber auch versteckte Selbsterhöhung ("Ich bin halt der bessere Mensch von uns beiden") oder irgendein anderer sekundärer Krankheitsgewinn - sorry für diese kleine Polemik. Ich bin wahrlich kein Mensch, der glaubt, bei jedem Kinkerlitzchen müsse sofort therapeutisch interveniert werden - in deinem Fall erscheint mir professionelle Unterstützung allerdings doch opportun, um diese, hmmm, Partnerschaft schnellstmöglich hinter dir zu lassen. Du scheinst eine sehr, sehr gering ausgeprägte Selbstachtung zu haben und dafür gibt es sicher hinreichend Gründe. Ich würde mir davon nicht mein Leben zerstören lassen. w, 48
 
  • #44
In deinem Post sind zu viele "ich darf nicht" drin.
Merkste das?!
Was du nicht darfst ist, dir alles gefallen zu lassen.
Keine Bevormundung, keine Schikanen.
KEIN Mensch hat das Recht, dir etwas vorzuschreiben.
Du solltest ein eigenständiger Mensch sein, der frei ist in seinen Entscheidungen/Meinungsfreiheit.
Er verletzt deine Würde. Es sind erst sechs Monate. Tritt auf die Bremse.
Er benutzt dich als Fussabtreter. Sein eigenes Ego ist so miserabel.
Warum kennst du seine Familie/Freunde nicht?!
Weil er keine hat. Sie haben sich vermutlich von ihm abgewendet.
Von keinem von euch ist es Liebe. Es ist ein Kampf, bei dem er als Gewinner hervor geht, wenn du dich nicht von ihm fern hältst.
Um Gottes Willen. Trenn dich!
 
G

Gast

Gast
  • #45
Fakt ist, je mehr du dich bemühst, seinem Bild zu entsprechen, desto weniger Respekt wird er vor dir haben. Wenn du wirklich mal KG 36 erreichst, wird er dir noch höhere, noch schwerer erreichbarere Ziele setzen und dir glaubhaft vermitteln, dass das, was du kannst, keine Meisterleistung ist.
Es geht darum, dich zu verunsichern, deinen Selbstwert und deinen Moralkodex zu brechen, um dich unter Kontrolle zu haben.
Bei Frauen geht das sehr einfach: mach einfach ihren Körper, ihr Aussehen, ihren Beruf und ihre Fähigkeiten schlecht und du bist selber was besseres als Mann ...
 
G

Gast

Gast
  • #46
Du wirst NIE gut genug für ihn sein, egal was du tust/bist.

Ich könnte mir sogar vorstellen, je mehr sie versucht seinen Vorstellungen zu entsprechen und das auch umsetzt (z.B. Gesichtsverlust), desto eher wir er sie hassen für ihren Erfolg. Die meisten Männer sind neidisch auf den Erfolg ihrer Partnerinnen. Männer können schlecht mit Eigenständigkeit und Veränderungen einer Frau umgehen, weil ihnen das selber bewusst macht, wo sie selber stecken und dass solche Männer unfähig sind, sich selber zu verändern.

Ich rate auch, so schnell wie möglich die Trennung einzuläuten. Und lass dich bloß nicht von seinem Jammern weich kochen, das ist alles Takik! Solchen Männern liegt viel daran, dich nicht zu verlieren, weil sie sich nur gut fühlen, wenn sie dich schlecht machen können.
Entmächtige ihn damit, indem du dich trennst!
 
  • #47
Oh mein Gott..ich war auch einmal mit so einem Typen zusammen. Das war der blanke Horror! Erst dachte ich, dass es kleine Eifersüchteleien sind, die mir natürlich auch geschmeichelt hatten bis zu einem gewissen Punkt. Aber als ich dann noch nicht einmal mehr zu meinen Eltern fahren durfte, weil ich ja angeblich in Wahrheit zu einem anderen Typen fahre, da hat es mir dann gereicht. Wir waren zu dem Zeitpunkt bereits 2 Jahre zusammen. Das hatte sich dann immer mehr gesteigert mit seinen krassen Ansichten.

Auch wenn es schmerzlich war, bereue ich nur, dass ich nicht schon früher Schluss gemacht habe.

Und dir wünsche ich auch viel Kraft da heile heraus zu kommen!
 
N

nikki

Gast
  • #48
Normalerweise rate ich niemandem schnell zur Trennung, aber dieser Typ macht mir Angst! Seine Eifersucht klingt zwanghaft und obsessiv und er scheint Dich auch nicht so zu lieben wie Du bist, wenn er immer an Dir herumkritisiert. Ich hätte Angst, dass so jemand mich später einsperrt oder schlägt. Versuch Dich von ihm zu distanzieren und loszukommen - Du hast verdient, dass Du in einer Beziehung mit Respekt behandelt wirst.
Alles Gute für Dich
w42
 
Top