Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #61
Meine Güte, da regen sich wieder alle Frauen auf!
Zuerst mal: Hast Du das Gefühl, das er Dich liebt? Das er für Dich da ist und gern mit Dir zusammen ist?
Meine Jugendliebe wohnt auch in diesem etwas größeren Dorf hier. Seine Frau weiß auch, das ich kurz um die Ecke wohne. Er meldet sich regelmässig, per sms, ruft an, schreibt emails.Und wir gehen abends auch mal zusammen los, da seine Frau auch wenig Zeit hat.
Ich fragte ihn, ob er ihr das erzählt und er sagte nein, er will sie nicht beunruhigen.
Wir waren früher wirklich ein Herz und eine Seele und verstehen uns jetzt auf freundschaftlicher Basis sehr sehr gut!
Als seine Frau wäre ich wahrscheinlich auch erstmal eifersüchtig, aber das braucht sie nicht sein, denn da läuft nichts und wird nie was laufen, weil er sie hat! Und deswegen hält er sich bei ihr auch zurück und sagt ihr nichts davon. Wenn eine Frau erstmal weiß, ihr Mann hat da was mit seiner Ex, was auch immer, wird sie doch sofort eifersüchtig.
Bewahre einen kühlen Kopf und rede mit ihm, das ist das Beste, was Du machen kannst.
Gib ihm eine Chance und redet!
Alle Gute, w43
 
G

Gast

Gast
  • #62
Naja, es gibt Männer, die Minderwertigkeitsgefühle haben, weil die "Partnerin" Ärztin ist und vielleicht ein bissel zu viel arbeiten muss und den Herrn nicht täglich seine Nase pudern kann und daher passt es doch ganz gut, dass der Herr von seiner Jugendliebe oft die Nase gepudert bekommt und sie sich regelmässig trösten lassen müssen?

Nichts gegen freundschaftliche Kontakte zur Jugendliebe, aber warum heimlich und auf so eine Art und Weise, mit Drohungen usw.? Schon alleine die Art und Weise, wie er vorgeht, wäre für mich ein Grund, sich zu trennen. Er geht mit der FS respektlos um und das muss nicht geduldet werden.

Ein Mann würde sowas im Gegenzug auch nicht dulden.

w
 
G

Gast

Gast
  • #63
In Deiner Haut möchte ich nicht (mehr) stecken. Das diese "Freundschaft " rein platonisch sein soll, kann ich beim besten Willen nicht glauben. Er hätte ihr von Dir erzählt. Da er dies nicht tut und sie immer nur besucht, wenn ihr Mann nicht da ist, stellt sich mir die Frage, wessen Kinder es sind. Möchte er deshalb nicht, das Du dort anrufst, oder sie kennenlernst oder auch nur die Telefonate mithörst? Droht er Dir aus diesem Grund dort auf keinen Fall anzurufen? Um klare Verhältnisse zu schaffen würde ich den Mann anrufen und mit ihm darüber zu reden.

Ich glaube, das er aus der Beziehung gleich in eine Daueraffäre gewechselt hat. Nun - wenn er das so vehement verheimlichen will, steckt da bestimmt noch viel mehr dahinter. Wie schon mal erwähnt - was ist mit den Kindern???

w
 
G

Gast

Gast
  • #64
Meine Güte, da regen sich wieder alle Frauen auf!
Zuerst mal: Hast Du das Gefühl, das er Dich liebt? Das er für Dich da ist und gern mit Dir zusammen ist?
Meine Jugendliebe wohnt auch in diesem etwas größeren Dorf hier. Seine Frau weiß auch, das ich kurz um die Ecke wohne. Er meldet sich regelmässig, per sms, ruft an, schreibt emails.Und wir gehen abends auch mal zusammen los, da seine Frau auch wenig Zeit hat.
Ich fragte ihn, ob er ihr das erzählt und er sagte nein, er will sie nicht beunruhigen.
Wir waren früher wirklich ein Herz und eine Seele und verstehen uns jetzt auf freundschaftlicher Basis sehr sehr gut!
Als seine Frau wäre ich wahrscheinlich auch erstmal eifersüchtig, aber das braucht sie nicht sein, denn da läuft nichts und wird nie was laufen, weil er sie hat! Und deswegen hält er sich bei ihr auch zurück und sagt ihr nichts davon. Wenn eine Frau erstmal weiß, ihr Mann hat da was mit seiner Ex, was auch immer, wird sie doch sofort eifersüchtig.
Bewahre einen kühlen Kopf und rede mit ihm, das ist das Beste, was Du machen kannst.
Gib ihm eine Chance und redet!
Alle Gute, w43

Da hast Du zwar recht, aber die beiden HABEN schon geredet.
Und er hat sich komisch verhalten. Ich denke, im Deinem Fall würde der Ehemann dich eben mal in ihrem Beisein anrufen oder ihr würdet Euch einmal treffen und das Missverständnis wäre aus der Welt geräumt.
Wie würdest Du reagieren, wenn die Ehefrau Dich anrufen würde mit: "Tut mir leid, dass ich Sie/Dich anrufen muss, aber ich muss einfach wissen, was für eine Art von Verhältnis das ist zwischen meinem Mann und Ihnen/Dir?"

Du könntest dann sagen, dass ihr Euch gut freundschaftlich versteht und gut ists.

Deswegen sage ich ja, die FS soll mal anrufen, wenn er nicht für Klarheit sorgt.
Es wird ja auch erst dadurch verdächtig, dass er ihr sogar droht. In Deinem Fall wäre es kein Ding, das Missverständnis aus der Welt zu schaffen, es würde weder Dich irgendwie in ein komisches Licht stellen noch ihn und sie wäre beruhigt.

w,40
 
  • #65
Nehmen wir doch noch einmal an, dass der Mann und seine Ex nach dem Ende der Beziehung eine reine Freundschaft aufgebaut haben, ganz ohne Sex.

Ich weiß, dass Freundschaften mit dem oder der Ex für einige hier schon an sich ein NO GO sind, aber trotzdem gibt es das ja.

Dann hätten wir es hier mit einer jahrzehntelangen Freundschaft zu tun. Und so etwas hat einen Wert.

Zugleich ist der Mann vorgechädigt: Er hatte offenbar seiner Ehefrau davon erzählt mit dem Effekt,dass sie dafür gesorgt hat, dass er die Freundschaft über Jahre auf Sparflamme halten musste und sich nicht mit seiner Ex treffen konnte. Das war nicht das, was er wollte.

Und dann wird er sich nach dem Tod der Frau gesagt haben, dass er es nicht noch einmal so weit kommen lassen wird. Weil seine Freundschaften ein Teil von ihm sind, den man nicht einfach verbieten kann.

Angesichts dieser Vorgeschichte vermute ich, dass ihm der Stress und der Streit mit seiner aktuellen Partnerin zutiefst zuwider sind und er Angst hat, dass seine Freundschaft erneut bedroht ist. Vor diesem Hintergrund agiert er aktuell äußerst unklug. Und darum denke ich, dass die FS eben doch noch einmal mit ihm reden sollte, und das nicht in einem Aushorch- und Vorwurfs-Gespräch, sondern mit einer Offenheit, die geboten erscheint, solange man noch nicht definitiv weiß, was Sache ist.

w, 37
 
  • #66
Mal ganz ehrlich, ich habe doch so einen ähnlichen Beitrag hier mal irgendwo gelesen.
Ich kann dazu nur wieder sagen, daß ich ihm eine Szene gemacht hätte vom allerfeinsten und ihm dann die Pistole auf die Brust gesetzt hätte, entweder, er sieht sie nie wieder oder dich nicht....und dann hätte ich die Dame SOFORT in seinem Beisein angerufen!
Und wer glaubt, dass da nix ist, bei dieser Heimlichtuerei, der setzt sich wohl auch den Hut mit dem Kran auf!
 
G

Gast

Gast
  • #68
Hier noch einmal die FS,
ich habe noch einmal versucht mit ihm zu reden, aber irgendwie bekommen wir das wohl nicht gelöst:(
Er beharrt darauf, dass sie seit unzähligen Jahren "nur" Freunde sind.
Sie sei schon lange verheiratet und fühle sich manchmal von ihrem Mann vernachlässigt.
Daher freue sie sich immer mit ihm zu telefonieren und sich auch mal zu treffen.
Ich solle einfach Vertrauen zu ihm haben!
Leider stelle ich tief in mir fest, dass ich das einfach nicht mehr kann!!!
Wenn er mir von Beginn an erzählt hätte, dass er eine gute Freundin hat, wenn er offen gewesen wäre, wenn ich sie hätte kennenlernen dürfen, aber all das will er bis heute nicht und damit nimmt er mir die Grundlage ihm jetzt noch zu Vertrauen!
Eine Situation geht mir nicht aus dem Kopf - vor ca. 1 Jahr haben wir Weihnachten mit Freunden bei ihm gegessen. Dann klingelte das Telefon, wie standen zu zweit in der Küche und er gab mir ein dringendes Zeichen, ich sollte ruhig sein und nicht sprechen!
Er sagte nur wenige Sätze, dass er zurückrufen würde.
Nun hab ich ihn gefragt ob SIE das war damals am Telefon und er bejahte es nun. Da sie nix von mir weiß wollte er wohl nicht, dass sie eine Frauenstimme hört!
Wie soll ich ihm unter solchen Voraussetzungen glauben, dass sie nur Freunde sind?!
Ich bereue dass ich damals statt still zu schweigen nicht ins Telefon gesäuselt habe:" Liebling, das Essen ist fertig"!!!
 
G

Gast

Gast
  • #69
Danke für dein Update. Es ist in der Tat sehr perfide, wie er dich vor seiner Freundin verheimlicht.

Schade für seine Heimlichtuerei. Selbst wenn nichts dran ist. Das Vertrauen hat er verspielt.
Was willst du tun?
Willst du mit ihm zusammenbleiben?
 
G

Gast

Gast
  • #70
Wenn es nur eine gute Freundin ist dann darf sie auch wissen, dass es dich gibt - das ist der einzige Fakt, der mich stört, ansonsten sind Freundschaften zum Ex für mich kein rotes Tuch.
Ruf sie an - ich denke leider, dass du aus allen Wolken fällst.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #71
Hier die FS,
ich fürchte, ich werde sie tatsächlich anrufen.
Da ich ihren Namen kenne und den Ort, habe ich ihre Telefonnummer googeln können.
Ich habe normalerweise NULL Probleme mit normalen Freundschaften, wenn es ehrlich und transparent läuft! DAS ist es hier jedoch nicht!!!
Wehe ich würde mich mit einem Kolllegen, Exfreund, Bekannten oder wem auch immer verabreden!
Er würde ausrasten vor Eifersucht und genau DAS macht es so unfair!
Ich darf nix und er nimmt sich seine Freiheiten:-(
Nein, ich kann diese Beziehung SO nicht weiterführen!
Demnächst fährt er wieder zu seinen Eltern, ich bin weit weg und werde mich verrückt machen!
Seine Frau hatte ihn damals alle Stunde per Telefon kobtrolliert, erzählte mit die Schwester, aber das ist so gar nicht meine Art.
Er will es mir ja nicht mal versprechen, dass er sie nicht mehr trifft also wird er es wieder tun und das ist mir einfach alles zu anstrengend:-(
Diese Unbeschwertheit ist weg und mein Bauch sagt mir, dass da mehr läuft als nur Freundschaft!
 
G

Gast

Gast
  • #72
Hallo FS.

Die lang verflossene Jungendliebe Deines Freundes gibt Ihm etwas was Du - und auch seine Ex-Ehefrau - Ihm wohl nicht geben kannst.

Angenommen es ist in der Tat nicht sex (was ich einfasch mal so vermute, da sonnst zu offensichtlich). Angemommen es sind eher sehr intime Gespräche auf einer gewissen Wellenlänge, die Ihr beide leider nicht teilt.

Und dann? Wenn ich so Deine Post lese, auch das würde Dich irritieren. Im Klartext, auch wenn Du zu 100% wüsstest, dass Sie kein Sex haben, würdest Du das vermutlich auch dann nicht wollen, korrekt?

Du musst Dir halt überlegen, ob Du damit zurecht kommst, dass Dein Partner das Bedürfnis hat, gewisse Sachen nicht mit Dir sondern mit jemand anderem zu besprechen.

Vorausgesetzt, das mit dem Sex ist geklärt. Da wirst Du in der Tat nur Sicherheit bekommen, wenn Du mit der Frau selber redest. Das muss Dein Freund schon akzeptieren. Macht aber nur Sinn wie gesagt, wenn Du damit Leben kannst, dass Du bei gewissen Themen aussen vor bist, denn auf seine lang lang langjährige Seelenvertraute, wird er wohl nicht mehr verzichten.

Ein (fauler) Kompromiss könnte sein, dass Sie sich nur noch telefonisch austauschen ...

M46
 
G

Gast

Gast
  • #73
Liebe FS,

verschließ nicht länger die Augen vor dem was offensichtlich ist. 100pro läuft da mehr.

Wären sie wirklich nur gute Freunde gäbe es ja keinen Grund solch ein Tamtam darum zu machen (seinerseits) und warum würde sie dann nicht wissen dürfen, dass er eine Freundin hat. Eine gute Freundin freut sich, wenn der Freund glücklich ist. Da sie andererseits aber verheiratet ist kommt eine Beziehung mit ihr wohl nicht in Frage. Und diese Lücke füllst für ihn wohl Du. Mit ihr hat er heimlichen und wahrscheinlich auch sehr guten Sex - sonst würde er nicht derart stark daran festhalten ...

Das einzige was ich nicht verstehe: warum soll sie nicht wissen dass er gebunden ist? Sie ist gebunden, ihr sollte das eigentlich sehr gelegen sein!?

Ich würde mir - an Deiner Stelle - Klarheit verschaffen. Ein Gespräch mit der Dame wäre eine gute Idee - und dann - je nach dem - holla die Waldfee ... würde mir sicher was sehr gutes einfallen ihn als Lügner und Betrüger bloß zu stellen. Und natürlich gehen. Und niemals zurückschauen.

Lass hören wie es weitergeht. Alles Gute für Dich ...
 
G

Gast

Gast
  • #74
Hallo FS,

habe deinen Beitrag mit befolgt und jetzt würde ich liebend gerne auch was dazu schreiben.

Ich habe versucht mich, in dich hineinzuversetzen. Mich würde dieses "Geheimnis" um ehrlich zu sein umhauen. Aber noch schlimmer fände ich, dass er mich weiterhin Geheim halten und auf den Kontakt nicht verzichten möchte.

Ob da mehr ist, kann niemand wissen, lass uns auch gerade gutgläubig sein und ihm nichts unterstellen. Aber, eins steht fest. Eure Beziehung kann ihm auch nicht all zu wichtig sein.

Ich hatte vor einiger Zeit eine Internetbekanntschaft und mit diesem Mann habe ich lange geschrieben, weil mir die Aufmerksamkeit in meiner Ehe auch fehlte. Wir konnten uns sehr gut unterhalten, haben uns aber nie getroffen. Er wollte mich treffen, aber ich wollte und konnte nicht.
Ich hatte Angst meinen Mann zu verlieren! Ich glaube das ist auch der Punkt, viele fühlen sich in der Beziehung mal nicht verstanden oder vernachlässigt und brauchen mal vielleicht jemand anderen zum Reden. Aber wenn man es weiterhin führt, obwohl der/die Partnerin es nicht möchte; hat man auch in Kauf genommen die Partnerin zu verlieren.

Jetzt musst du in dich gehen, auch wenn es rein platonisch sein soll. Kannst du damit Frieden schließen, dass dein Partner deine Gefühle, Ängste & Wünsche nicht ernst nimmt?

P.s.- Ich finde die Situation echt sch.....limm
 
G

Gast

Gast
  • #75
Mit der Freundin zu telefonieren bringt doch nichts - du blamierst Dich, die Freundin wird überrumpelt und schockiert sein und deinen Freund ausfragen, er wird alles abstreiten und ihr erklären, dass Du deine Bedeutung für ihn völlig überschätzt. In jedem Fall wird er wütend auf Dich sein, Dir Vorhaltungen machen bis zu dem Punkt dass er die Beziehung mit Dir (und nicht mit ihr, da bin ich mir sicher) beendet.

Deswegen mein Rat: lege klar warum du verletzt bist, dass dein Vertrauen futsch ist und - wenn er überhaupt an einer weiteren Beziehung mit Dir interessiert ist - er in Zukunft die Karten auf den Tisch legen muss. Sprich, du lässt dich nicht mehr verleugnen, Du bist offizieller Bestandteil seines Lebens (auch in seiner Heimatstadt und seiner Familie/Freunden) und vor allem - deine Bedürfnisse sind prioritär gegenüber denen seiner Ex! Wenn er die Freundschaft aufrecht erhalten will, wäre das in meinen Augen ok, aber in Zukunft ohne Heimlichtuerei.

Andernfalls beende die Beziehung, Du solltest Dir selbst wert genug sein dich nicht verleugnen zu lassen und vor allem - in Zukunft sollte gleiches Recht für euch beide gelten. Warum gehst Du nicht auch mal mit netten Kollegen aus, eine gesunde Beziehung hält das aus! Und vor allem dein Freund sollte es aushalten, denn offenbar will er dich doch von der Unschuldigkeit seiner Freundschaft überzeugen, also sollte er dieses Vertrauen auch in dich setzen!!!

LG, alles Gute,
w, 44
 
G

Gast

Gast
  • #76
Meiner Ansicht nach ist das völlig harmlos und du übertreibst maßlos mit deiner Eifersucht. Dein Partner hat Recht, er kann sich auch mal mit seiner Ex treffen, da läuft bestimmt nichts und ausgehen und Essen gehen muss ja erlaubt sein. Möchtest du, dass dien Partner dich in einen Käfig sperrt und du nicht mehr mit einem anderen Mann rein freundschaftlich ausgehen darfst? Das ist doch schrecklich. Sei froh, wenn ihr euch Freiheiten lassen könnt. Ich würde mir das von meinem Mann auch nicht verbieten lassen, einen alten Freund zu treffen, auch wenn es mein Ex ist, soviel Vertrauen muss er haben.
 
G

Gast

Gast
  • #77
Ich treffe mich auch regelmäßig mit meiner Ex-Freundin und meine Ehefrau weiß nichts davon. Warum auch, es würde nur unnötige Eifersucht heraufbeschwören. Ich habe nichts Sexuelles mit meiner Ex, aber ich mag sie sehr, warum auch nicht?

Sie ist ein sehr wertvoller Mensch und ich will sie nicht missen.
 
G

Gast

Gast
  • #78
Meiner Ansicht nach ist das völlig harmlos und du übertreibst maßlos mit deiner Eifersucht. Dein Partner hat Recht, er kann sich auch mal mit seiner Ex treffen, da läuft bestimmt nichts und ausgehen und Essen gehen muss ja erlaubt sein. ...

Wurde der Text der FS nicht gelesen?
Das Treffen an sich ist nicht das Problem. Heimlichkeiten und Lügen sind das, was den Partner der FS unglaubwürdig und beziehungsuntauglich macht.
 
G

Gast

Gast
  • #79
Ich würde an Deiner Stelle mit ihr telefonieren, damit dann mal Klarheit herrscht. Ganz locker würde ich sagen, dass Dein Mann Dir von der Freundschaft zu ihr erzählt hat und ob ihr Euch nicht mal zu viert (also sie, ihr Mann, Du und Dein Mann) auf ein Glas Wein ausgehen könnt, wenn man mal wieder in der Heimatstadt ist. Das wäre doch schön, sich gegenseitig mal kennenzulernen. Ganz naiv. Und mal was Anderes als nur bei den Eltern zu sein.
Dann wirst Du sehen, was passiert.
Nur Mut. Aber so kann der Zustand ja nicht bleiben!
Wenn Dein Mann daraufhin rumschreit, dass er das aus diesen und diesen Gründen nicht will, ist das auch egal, denn immerhin weiss sie dann von Deiner Existenz Bescheid und die Sache kommt ins Rollen.
Mein Mann hat sich jahrelang mit seiner Exfrau getroffen. Ich wusste Nichts und ihr Mann auch nicht. Umgekehrt wie bei Euch, hat sie mich dann aufgeklärt, wofür ich ihr heute noch dankbar bin.
Sie und ich haben sich dann mal getroffen, er sprang vor lauter Angst im Quadrat und wollte es mir verbieten. Sie wollte mich zum Rückzug bewegen, habe ich dann auch ohne Probleme gemacht, weil dieser Betrug und die Heimlichkeiten über Jahre sowieso unsere Beziehung dann zerstört haben.

Ohne Klarheit machst Du Dich mit Verdächtigungen nur kaputt. Entweder stimmts oder nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #80
Was, wenn es wirklich nur ein platonisches Verhältnis ist. Er trifft sich mit seiner Ehemaligen, schwindelt ihr vor - es gäbe keine Partnerin. Sie wiederum ist verheiratet, ob es den Mann stört - naja. Mag sein, dass er vor ihr den einsamen Wolf mimen will, der ab und zu mit seiner Ex schön Essen geht.

Wenn es denn so wäre, was bewegt seine Schwester und den Rest seiner Familie, sich darüber aufzuregen?

Angenommen, es ist wirklich alles ganz harmlos. Kannst du, FS, darüber hinweg sehen und eure Beziehung so weiterführen wie gehabt. Das solltest du dich fragen.

M49.
 
G

Gast

Gast
  • #81
FS mit einem aktuellen Nachtrag!
Ich habe mich heute von ihm getrennt!
Nachdem ich im Nachhinein etliche Ungereimtheiten gefunden habe und ihn mehrfach beim Schwindeln erwischt habe, hatte ich keine Wahl und bin gegangen!
Er konnte und wollte bis zum bitteren Ende nicht beweisen, dass es eine rein platonische Freundschaft ist!
Die Heimlichkeiten gingen weiter und er wollte mir nicht mal ein Foto von ihr zeigen.
Sie schreibt ihm außerdem richtige Briefe per Hand und legt Fotos ihrer Teenagerkinder bei!
Nun, für mich ist Vertrauen das A und O einer Beziehung! Wenn ich ihm nicht mehr vertrauen kann und jedes Wort anzweifeln muss, dann ist die Beziehung für mich tot, gestorben, vorbei!
Ich fahre jetzt übers Wochenende zu einer Freundin, damit er mich nicht finden kann und ich Abstand gewinnen kann!
Alles Liebe und ich danke ALLEN herzlich für die Ratschläge!!!
Die FS
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top