Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Mein guter Vorsatz…

… für das Neue Jahr: kein Sex mehr ohne echte Gefühle.

Nach ein paar negativen Erfahrungen in den letzten Monaten habe ich diesen Vorsatz gefasst. Just auch ein konkreter Anlass zu Sylvester: Sich auf der (kleinen) Party gut mit der Gastgeberin verstanden, Küsschen, Resteessen für heute geplant. Dann allerdings die Bedenken „Eigentlich kann ich mir mit ihr nichts Ernsthaftes vorstellen“ bzw. „Wenn sie sich dann verliebt, wird es wieder problematisch“.

Kurzum, Vorsatz gefasst und abgesagt.

Ich frage mich, ob ich da „zu streng“ mit mir bin… es ist ja nicht so, dass ich etwas „versprechen“ würde. Aber offenbar wird auch mein übliches „flirty behaviour“ schon als Vorgaukeln von Beziehungsabsicht gesehen.

Auf jeden Fall fühlt sich der Vorsatz erstmal gut an.
 
  • #2
Hmmm...also erstmal ein gutes Neues Jahr hier allen!!! Egal, in welcher Beziehungskonstellation ihr euch gerade befindet...

Aber offenbar wird auch mein übliches „flirty behaviour“ schon als Vorgaukeln von Beziehungsabsicht gesehen
Tja, also wenn das dein übliches Behaviour ist, trifft das natürlich auf entsprechende Resonanz.
Was passiert denn eigentlich, wenn du Frauen mal "nüchtern" gegenüber trittst?
Das heisst jetzt nicht todernst und knochentrocken.
Aber dieses Muster hat sich bei dir so verfestigt, dass du nur eine Schiene kennst...
Klar, die bringt das natürlich auch Bestätigung was ist wenn die ausbleibt?
 
  • #3
Frohes Neues Jahr allen ☺️

Lieber @Verwirrt1111 ich würde dir empfehlen dich nicht zu verstellen, sei so wie du bist und mache das was du machen möchtest.
Es gibt ja auch Frauen die sich mit manchen Männern nichts festes vorstellen können und auch nur eine Romanze suchen, ob man dann Gefühle entwickelt steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Aber vielleicht triffst du durch diese Vorgehensweise die richtige Frau bei der es auf beiden Seiten für eine Beziehung reicht, das wäre doch schön 🙂 ein Versuch ist es wert.

W 27
 
  • #4
… für das Neue Jahr: kein Sex mehr ohne echte Gefühle.
Selten bin ich mit deinen Beiträgen einverstanden, bei diesem Thread gebe ich dir 100% meine Zustimmung!
Das ist der richtige Ansatz, für Aufrichtigkeit und Authentizität in der eigenen Gefühlswelt mit den dafür notwendigen "S" Werten! Eine sehr kluge Erkenntnis, meine Gratulation!
Ich frage mich, ob ich da „zu streng“ mit mir bin…
Nein zu streng kann man für sich selber nicht sein, nur zuwenig, es ist alles nur eine Frage der Selbstdisziplin!
Auf jeden Fall fühlt sich der Vorsatz erstmal gut an.
Allerdings nutzen Vorsätze nur dann was, wenn sie auch wirklich eingehalten werden!
 
  • #5
Was passiert denn eigentlich, wenn du Frauen mal "nüchtern" gegenüber trittst?
Das heisst jetzt nicht todernst und knochentrocken.
Aber dieses Muster hat sich bei dir so verfestigt, dass du nur eine Schiene kennst...
Außerhalb meines Berufs habe ich derzeit tatsächlich fast keinen „nüchternen“ (ich trinke sehr wenig) Umgang mit Frauen.
Beim OD ist das „nicht nüchtern“ sowieso vorgegeben, und ja, auf Parties, in Kneipen etc. bin ich tendenziell „auf der Jagd“.
Aber der Ansatz stimmt schon. Abwarten, Zurückhalten, sehr sorgfältig Auswählen und Abwägen.
 
  • #6
Sich auf der (kleinen) Party gut mit der Gastgeberin verstanden, Küsschen, Resteessen für heute geplant. Dann allerdings die Bedenken „Eigentlich kann ich mir mit ihr nichts Ernsthaftes vorstellen“ bzw. „Wenn sie sich dann verliebt, wird es wieder problematisch“.
Sehe es so:
Offenbar bist du attraktiv genug, um in einem irren Tempo, Frauen für dich begeistern zu können.
Und du bist erfahren im Flirten, verführen usw..da brauchst du keine Zeit mehr investieren zum "üben"
Was dir fehlt, ist ein Gefühl auf Augenhöhe begehrt zu werden.
Das Gefühl, dass dies Frau eine sein kann, die bleibt.
Diese Begegnungen sind selten. Allerdings sind diese Begegnungen auch gar nicht möglich, wenn du ständig mit der " Ist ja ganz nett" Frau beschäftigt bist.

Also, dein Vorsatz ist gut.
Nur sind Gewohnheiten irre stark lenkend.
Es wird dich viel Kraft kosten, nicht beim ersten Gefühl der Einsamkeit wieder abzubiegen in Techtelmechtel.

Viel Erfolg


Und allen hier :

Ein gesundes, glückliches neues Jahr für alle
 
  • #8
n „Eigentlich kann ich mir mit ihr nichts Ernsthaftes vorstellen“ bzw. „Wenn sie sich dann verliebt, wird es wieder problematisch“.
Wer sagt denn, dass sie was ernstes von dir will und sich verliebt?

Wie wäre es einfach mit ehrlicher Kommunikation? Hatte ich tatsächlich mit ein paar Männern und fand ich klasse so, keiner wurde verletzt, etc.
Auf jeden Fall fühlt sich der Vorsatz erstmal gut an.
Und warum hast du den Vorsatz? Für dich? Weil du es nicht willst, oder um die arme arme Damenwelt vor ihren Gefühlen für dich zu schützen?
 
  • #9
Ich weiß jetzt nicht, was Deine Frage ist, aber den Vorsatz wirst Du vermutlich nur durchhalten, wenn Du solche Partys meidest und aufhörst, als Player durch die Welt zu gehen. Ich gehe schon lange nicht mehr auf Partys an Silvester, ich weiß warum, um solche Menschen zu meiden und sich selbst auch am Riemen zu reißen.

Dein "flirty behaviour" ist deine kindliche Inkompetenz, den Frauen reinen Wein einzuschenken oder dich wie ein Erwachsener auszudrücken. Was ist so schwer daran zu sagen, dass Du nur Sex willst und keinerlei Interesse für was anderes hast? Es gibt genug Frauen, die so ticken, mit denen Du dann die Erfüllung findest, was sogar für beide Seiten gewinnbringender wäre, als sich Frauen zu suchen, die Dich Stress, Neven, Zeit und Energie kosten. Ich werde solche Männer nie verstehen, wie sie sich selbst betrügen und das Leben schwer machen.
Glaub mir, der Sex wird nie gut mit Frauen, die sich in Dich verlieben und dann anstellen. Mit einer unbefangenen Frau ist es in Deinem Fall doch viel schöner.

Ich weiß auch nicht, warum ich Leute kennenlernen soll, an denen ich kein Ernstes Interesse habe. Dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Da würde ich lieber mein zwei gesunden Hände benutzen, da hab ich mehr davon.
Außerdem kann Dir so eine unliebsame Frau auch mal unverhofft ein Kind anhängen oder Du trägst eine Geschlechtskrankheit (trotz Kondom) davon. Und das alles von einer Frau, die Du eigentlich gar nicht wirklich willst? Hast Du null Respekt vor Dir selbst?
 
  • #10
Hm, ich weiß jetzt nicht, was ich von deinem guten Vorsatz halten soll 😊. Das ist wie alle anderen guten Vorsätze wie zum Beispiel „ mit Rauchen aufhören“, „10 Kilo abnehmen“, „freundlich sein“ usw. unrealistisch.
Ich frage mich, ob ich da „zu streng“ mit mir bin…
Das ist auch der Beweis. Du zweifelst schon am 1. Tag über deinen guten Vorsatz 😂.
Was ich für dich als Entwicklung sehen würde, wäre die eigene Entscheidungen zu akzeptieren. Zweifele nicht ständig. Sei einfach ehrlich, am meisten solltest Du zu dir selbst ehrlich sein. Du kommst aus einer langen Beziehung und möchtest erst einmal rumkommen. Wenn du es kommunizierst und dein gegenüber es akzeptiert, ist doch alles gut.
Ein weiterer gute Vorsatz wäre deine Verwirrung abzulegen. Das wäre für mich der erste, was ich machen würde: Warum bin ich verwirrt? Welche Muster verfolge ich und wie komme ich aus dieser Verwirrung wieder raus?
PS: Happy new year 😊
 
  • #11
Ich halte nichts von Vorsätzen zu Jahresbeginn .
Deine Idee ist nicht schlecht . Rein versetzen in dich kann ich mich überhaupt nicht , ich gehe nie auf solche Avancen ein wenn mich der Mann nicht tiefgehend interessiert , Fahrlehrer , Physiotherapeut , Automechaniker im Hof meiner Wohnung. Wenn man die alle privat treffen und anbandeln würde würde man sich doch total verzetteln und sein Leben verschwenden . Freut mich auch nicht . Ob mich 9 oder 99 anschreiben ist doch egal wenn keiner passt . Aber du bist auf einem guten Weg : Ein gutes neues Jahr mit gutem Gespür für dich selbst wünsche ich dir !
 
  • #12
ein "flirty behaviour" ist deine kindliche Inkompetenz, den Frauen reinen Wein einzuschenken oder dich wie ein Erwachsener auszudrücken. Was ist so schwer daran zu sagen, dass Du nur Sex willst und keinerlei Interesse für was anderes hast?
Gerechtfertigte Schelte.
Ich finde immer, dass so eine Ansage „out of the blue“ die Stimmung verdirbt. Es gibt irgendwie keine gute Gesprächsgelegenheit für so etwas, zumindest liefern sie die Frauen nicht, fragen nicht, machen selbst keine diesbezügliche Aussage etc.
Ich selbst spreche das Thema „Ernsthaftigkeit“ dann eben auch nicht an, hüte mich aber auch vor missverständlichen Äußerungen.

am meisten solltest Du zu dir selbst ehrlich sein. Du kommst aus einer langen Beziehung und möchtest erst einmal rumkommen
Ich möchte letztlich zwei unterschiedliche Sachen, relativ klar getrennt: Mich wieder richtig verlieben und eine entsprechende Langzeitbeziehung (aber das wird wohl dauern, in diese Richtung möchte ich Zeit und Energie investieren), und bis dahin, wie es sich situativ ergibt, ein paar nette, harmonische Kuscheltreffs ohne großen emotionalen oder organisatorischen Aufwand (aber die sind eher verzichtbar, und wie gesagt, das geht i.d.R. in die falsche Richtung; „Rumkommen“ ist bei mir kein Motiv).
 
  • #13
Was dir fehlt, ist ein Gefühl auf Augenhöhe begehrt zu werden.
Das Gefühl, dass dies Frau eine sein kann, die bleibt.
Diese Begegnungen sind selten. Allerdings sind diese Begegnungen auch gar nicht möglich, wenn du ständig mit der " Ist ja ganz nett" Frau beschäftigt bist.
Sehr gut analysiert. Stimmt. Dazu kommt (leider) auch meine eigene Sorge, verletzt zu werden, wenn es mir ernst ist.

Ich dachte wohl, dass ich mich dieser Sorge irgendwie „niederschwellig“ annähern sollte, könnte. Aber für mich gibt es offenbar nichts „dazwischen“.
 
  • #14
Was hast du da gemacht!
Du hast eine Frau zurückgewiesen - das geht gar nicht.
Jetzt sitzt sie voller Selbstzweifel zuhause und schreibt einen Beitrag für dieses Forum:
Was habe ich nur falsch gemacht? Ich habe gestern auf der Silvesterparty einen netten verwirrten Mann kennengelernt. Mit dem möchte ich gerne mal im Bett landen. Ich habe ihn dann gleich für heute zu mir eingeladen. Doch er hat abgesagt.
Bin ich nicht attraktiv?
Ist er schwul?
Hält er mich für eine Schlampe?
Was ist mit mir los?


Also @Verwirrt1111 schnell ans Telefon und versuche zu retten was noch zu retten ist.
Dazu ein Zitat aus Casablanca:
"Wie extravagant, Frauen einfach wegzuwerfen. Sie werden eines Tages vielleicht knapp."
 
  • #15
Sehr gut analysiert. Stimmt. Dazu kommt (leider) auch meine eigene Sorge, verletzt zu werden, wenn es mir ernst ist.

Ich dachte wohl, dass ich mich dieser Sorge irgendwie „niederschwellig“ annähern sollte, könnte. Aber für mich gibt es offenbar nichts „dazwischen“.
Ich kann deine Suche nachvollziehen. Ich war zwischen meinen Beziehungen immer nur durch unmittelbaren Kontakt und Ausprobieren ganz bei mir. Je mehr ich im Kopf versuchte Wege festzulegen, am Ende stand ich doch wieder mitten drin und musste einer Sache erst überdrüssig werden bevor ich abgesagt habe.
Lustigerweise brachte mich dann der Kontakt mit meinem langjährigen Ex, oder meinem Freund jetzt, immer sehr schnell dazu behutsamer vorzugehen. Da wurde dann erst nach einigen knisternden Treffen geküsst. War wohl die Vorahnung.

Bleib einfach bei dir und alles Gute fürs Jahr

W36
 
  • #16
Was hast du da gemacht!
Du hast eine Frau zurückgewiesen - das geht gar nicht.
LOL - sehr guter Betrag 😅
Ich denke, das ist schön sarkastisch gemeint.

Aber in der Tat habe ich zu lange so ähnlich gedacht und aus einem Gefühl des „Nichts auslassen wollen“ heraus agiert.
Auch wenn es sich vielleicht banal anhört, ist mein „Vorsatz“ jetzt ein ziemlicher Schritt für mich.

Ich habe ihr meine Motive einfach genannt. Alles gut.
 
  • #17
Frohes Neues, allemiteinander.

Warum? Was war Dein Leidensdruck daraus?

Just auch ein konkreter Anlass zu Sylvester: Sich auf der (kleinen) Party gut mit der Gastgeberin verstanden, Küsschen, Resteessen für heute geplant. Dann allerdings die Bedenken „Eigentlich kann ich mir mit ihr nichts Ernsthaftes vorstellen
Was hat Resteessen mit Sex zu tun? Da gibt es erstmal keinen kausalen Zusammenhang. Kannst Du mit Frauen nur v**** oder auch reden?

Ich wäre bei der Verabredung zu einem Resteesen nun nicht auf den Gedanken gekommmen, dass es sich um etwas anderes handeln könnte - und selbst wenn: man muss das Resteessen nicht absagen, sondern kann zum Sex "nein" sagen.

Aber offenbar wird auch mein übliches „flirty behaviour“ schon als Vorgaukeln von Beziehungsabsicht gesehen.
Glaube ich nicht. Du triffst Dich mit Frauen im fortgeschrittenen Lebensalter. Die wissen, dass angetrunkenes rummachen an Silvester überhaupt nichts mit Beziehungsabsichten zu tun hat - weder bei Dir noch bei ihr.

Wenn sie sich dann verliebt, wird es wieder problematisch“.
Wer sagt denn, dass die Frau sich verliebt? Wahrscheinlicher ist doch, dass sie bei näherem Kennenlernen feststellt: "ach nee, doch nicht", weil das nunmal meistens so ist, dass einer (Du oder sie) nicht will.

Offenbar steht mir „Beziehungsmaterial“ auf der Stirn geschrieben.
Kann ich mir bei Frauen ab Mitte 40 eigentlich nur bei einem Typ vorstellen, nämlich bei denen, die dringend einen Versorger suchen und darum nicht so genau hingucken. Alle anderen nehmen sich die Zeit für eine gründliche Prüfung.

Du hast es selber in der Hand: halt Dich von Frauen mit voreiligen Beziehungsabsichten fern.

Ich frage mich, ob ich da „zu streng“ mit mir bin…
Ja, so bist Du, kannst es noch nichtmal einen Tag ohne Zweifel duurchhalten. Aus genau diesem Grund bist Du eben absolut garkein Beziehungsmaterial - unreif wie ein Kleinkind. Kann jetzt nicht entscheiden, was es in 3 Stunden will.
 
  • #18
Gott, was für ein Tempo hat Du drauf?
Da ist ja jede Woche eine Neue am Start.

Erinnert mich an jemand, der hier mal aktiv war und sich vor den (attraktiven 1a) Frauen auch nicht retten konnte.

Wenn Du so attraktiv und erfolgreich bist verstehe ich nicht, wieso Dir Deine selbstdiagnostizierte Psychophatin derartige Kopfschmerzen bereitet hat.
 
  • #19
Ich wäre bei der Verabredung zu einem Resteesen nun nicht auf den Gedanken gekommmen, dass es sich um etwas anderes handeln könnte - und selbst wenn: man muss das Resteessen nicht absagen, sondern kann zum Sex "nein" sagen.
Naja, das ist eben einfach so ein „ungeschriebenes Gesetz“, das war schon eindeutig. Und dann hingehen und keinen Sex wollen ist auch unsinnig.

War’s nicht.

Wer sagt denn, dass die Frau sich verliebt? Wahrscheinlicher ist doch, dass sie bei näherem Kennenlernen feststellt: "ach nee, doch nicht",
Erstens erkennt man schon vorher die Anzeichen. Zweitens verlieben sich Frauen ernsthaft durch Sex… ich habe das früher auch eher als Urban Legend abgetan, ist aber so, eigentlich ausnahmslos.
Ja, so bist Du, kannst es noch nichtmal einen Tag ohne Zweifel duurchhalten
Das sind erstmal Burned Bridges in diesem konkreten Fall. Hab ja nicht gesagt, ich hätte Kopfweh. Und dieser Vorsatz fühlt sich gut und richtig an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Gott, was für ein Tempo hat Du drauf?
Da ist ja jede Woche eine Neue am Start
Ja, eben. Geht gar nicht.
wenn Du so attraktiv und erfolgreich bist verstehe ich nicht, wieso Dir Deine selbstdiagnostizierte Psychophatin derartige Kopfschmerzen bereitet hat
Es geht hier um Gefühle, nicht um Quantität. Quantität fände ich nett, spannend und recht einfach.

Meine Psychopathin… da dachte ich zwischendrin wirklich, das wäre was Besonderes, das hätte Zukunft. Deswegen geht mir das auch immer noch nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Was hat Resteessen mit Sex zu tun? Da gibt es erstmal keinen kausalen Zusammenhang. Kannst Du mit Frauen nur v**** oder auch reden?

Ich wäre bei der Verabredung zu einem Resteesen nun nicht auf den Gedanken gekommmen, dass es sich um etwas anderes handeln könnte - und selbst wenn: man muss das Resteessen nicht absagen, sondern kann zum Sex "nein" sagen.
Genau das hatte ich auch überlegt, als ich das las. Wieso kann man sich einer Frau eigentlich nicht einfach mal so nähern? Wieso geht man auf eine Fete und ist immer „flirty“ drauf? Kann man nicht auch aus anderen Gründen auf eine Fete gehen? Zum Beispiel, um alte Freunde zu treffen, oder weil die Mukke gut ist, man mal wieder tanzen will, was auch immer? Irgendwie kommt es mir so vor, als wäre die Gedankenwelt des FS nur von seinem Verhalten gegenüber Frauen bestimmt. Also hätte er nix anderes im Kopf. Frauen sind auch Menschen. Man MUSS mit denen keine Beziehung führen, man muss sie auch nicht unbedingt angraben, sobald sich die Gelegenheit bietet, man kann sich auch ganz normal mit denen unterhalten.

Allerdings hatte ich den FS auch so verstanden, dass wir alle unsere Vorsätze nennen sollen, und er hat den Anfang gemacht.
Glaube nicht, dass wir jetzt alle seinen Vorsatz fürs neue Jahr analysieren sollen.
 
  • #23
Allerdings hatte ich den FS auch so verstanden, dass wir alle unsere Vorsätze nennen sollen, und er hat den Anfang gemacht.
Ähm, eher nicht. Sonst hätte ich eventuell „eure guten Vorsätze“ geschrieben.
Irgendwie kommt es mir so vor, als wäre die Gedankenwelt des FS nur von seinem Verhalten gegenüber Frauen bestimmt
Nein, das täuscht.
Allerdings ist das Thema bei mir schon präsent, gerade in Gesellschaft. Liegt wohl auch daran, dass ich zügig aktiv werde, wenn ich was erreichen möchte.
 
  • #24
Ich selbst spreche das Thema „Ernsthaftigkeit“ dann eben auch nicht an, hüte mich aber auch vor missverständlichen Äußerungen.
Tja. Probiers mal aus, und viele deiner Kuscheldates erledigen sich von selbst.
Liegt wohl auch daran, dass ich zügig aktiv werde, wenn ich was erreichen möchte.
Aber was? Kuscheldates die nicht weiter führen?
Und wenn du einfach mal so den Abend genießt, isst, trinkst, dich angenehm unterhältst, einfach so?


für das Neue Jahr: kein Sex mehr ohne echte Gefühle.
Probiers aus. Evtl. ändert sich dann deine Wahrnehmung.
 
  • #25
Ach was. Akzeptiere einfach deine Bestimmung als Geschenk an die Frauenwelt. Irgendwas musst du trotz deiner Verwirrtheit richtig machen. Sie stehen Schlange.
Vergiss deinen Vorsatz. Dein Zweifel zeigt, dass er nicht ernst gemeint war. Mach so weiter, wie bisher. Leg die Frauen flach. Irgendwann wirst du satt sein oder es wird dir die Hohlheit deines Treibens bewußt werden. Dann bist du reif für eine Änderung. Jetzt bist du noch nicht so weit.
Man MUSS mit denen keine Beziehung führen, man muss sie auch nicht unbedingt angraben, sobald sich die Gelegenheit bietet, man kann sich auch ganz normal mit denen unterhalten.
Hast du das mal probiert? Wenn die mal loslegen, hören sie nie wieder auf zu reden.
 
  • #26
Ich möchte letztlich zwei unterschiedliche Sachen, relativ klar getrennt: Mich wieder richtig verlieben und eine entsprechende Langzeitbeziehung (aber das wird wohl dauern, in diese Richtung möchte ich Zeit und Energie investieren), und bis dahin, wie es sich situativ ergibt, ein paar nette, harmonische Kuscheltreffs ohne großen emotionalen oder organisatorischen Aufwand (aber die sind eher verzichtbar, und wie gesagt, das geht i.d.R. in die falsche Richtung; „Rumkommen“ ist bei mir kein Motiv).

Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe….kann es sein, dass du die Frauen in zwei Kategorien teilst? Erste Kat. sind Frauen mit denen man Spaß hat, die aber wegen ihren sexuellen Offenheit für eine richtige Beziehung nicht in Frage kämen und die zweite Kat. sind diejenigen, die man eigentlich nehmen würde, die sie aber irgendwann auch Sex wollen und so auch in die erste Kat. rutschen. An sich ist es eine altmodische Denkweise. Ich denke Du solltest über die Sexualität an sich dir erstmal Klarheit schaffen. Solange diese Klarheit nicht da ist, wirst Du ein Suchender bleiben.
 
  • #27
Willkommen im Club. Mir geht es ähnlich. Man kann da nur schwer aus der Nummer raus. Ich hab auch so was auf der Stirn stehen wie " oh der wäre gut für ne Beziehung". Zack in die Kiste, damit er nicht schnell anderweitig vergriffen ist.
Hoffentlich geht es dieses Mal besser. Wir werden sehen.
Aber ich kann dich gut verstehen.
 
  • #28
und bis dahin, wie es sich situativ ergibt, ein paar nette, harmonische Kuscheltreffs ohne großen emotionalen oder organisatorischen Aufwand
Aha.

Kannst du mal erklären, wo nun ein Unterschied für dich sein soll, wenn dir jemand von einer F+ erzählt und deinem Jagdverhalten bei jeder Party eine Frau abzuschleppen?
Du sagtest, würde dir eine Frau von sowas erzählen, wärst du sofort weg. Nicht, dass mich das tangieren würde, ich würde nur gerne mal verstehen, weshalb du da einen Unterschied machst, zwischen deinem sexuellen Verhalten und dem von Frauen.
Da hört man nämlich Häufiger, dass Männer da völlig empört tun, wenn Frau nicht wie im Kloster lebt und selbst aber gleichzeitig alles vögeln, was bei drei nicht auf dem Baum ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #29
Immer mehr Frauen machen Männer nach und meinen, dadurch emanzipiert zu sein, was für ein Irrtum❗
 
  • #30
und bis dahin, wie es sich situativ ergibt, ein paar nette, harmonische Kuscheltreffs ohne großen emotionalen oder organisatorischen Aufwand
Es ist ganz, ganz simple.
Du sagst der Frau schon in der frühen Flirtphase, dass du Lust auf Abenteuer hast, aber mit ihr keine Beziehung willst.

Dann sind die allermeisten Frauen, von ihrer Begeisterung für dich geheilt, du musst kein schlechtes Gewissen haben.
Die paar Frauen, die ähnliches im Sinn haben, bleiben.

Nur sei gewarnt: auch dein Tag hat nur 24 Stunden.
In denen du schlafen, arbeiten, sporteln usw willst.
Wo soll da neben einer Bettfrau auch noch Zeit für eine ernsthafte Anbahnung sein?
Und im übrigen:
Drei Männer, die ich in der Kontaktaufnahme mit mir, gleichzeitig beim flirten/ rummachen mit anderen Frauen usw kennengelernt hatte, sortierte ich schweren Herzens wieder aus, da ich kein Vertrauen in ihre Treue aufbauen konnte.

Will heißen: reine, heimliche Sex Dates, sind vielleicht organisuerbar.
Aber bei Freundschaft+ oder Affären ist es sehr wahrscheinlich, dass du gesehen wirst, sollte dir deine "Traumfrau" begegnen.
( Sorry, mir ist keine bessere Beschreibung eingefallen)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top