Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
@ 25

- Niemand bekommt durch das Stillen einen Hängebusen. Entweder hatte man vorher schon einen oder irgendwann später bekommt man einen solchen. Wenn die Stillzeit vorbei ist, bildet sich der Busen zurück und fertig. Vielleicht gibt es aber Frauen, die ihren Hängebusen (für den sie ja nichts können), mit dem Stillen versuchen zu erklären.

- Schwangerschaftsstreifen. Ich habe vor 11 Wochen entbunden. Die Schwangerschaft hat mir keinerlei Schwangerschaftsstreifen beschert. Ich hatte schon mit 15 Jahren einige leichte "Schwangerschaftsstreifen" bzw. Wachstumsstreifen. Fakt ist, dass man durch eine Schwangerschaft nicht zwingend Schwangerschaftsstreifen bekommt. Einige bekommen sie, andere nicht. Hängt von der Stärke des Bindegewebes ab. Und diejenigen Frauen, die Schwangerschaftsstreifen durch Schwangerschaft bekommen, bekommen diese in der Regel früher oder später auch ohne Schwangerschaft an Po und Oberschenkeln.

- 10 kg Übergewicht. Du hast ja immerhin "eventuell" geschrieben. Medizinisch-organisch besteht jedenfalls überhaupt kein Grund, ca. 9 Monate nach der Geburt noch Pfunde drauf zu haben, die man vorher nicht hatte. Hebammen sagen: "Der Bauch kommt 9 Monate, der Bauch geht 9 Monate". Die Rückbildung der Gebärmutter und sonstiger Veränderungen im Körper kann aber auch schon nach 6 Monaten abgeschlossen sein. Wie dem auch sei. Nach ca. einem Jahr haben die meisten Frauen ihre alte Figur und ihr altes Gewicht zurück. Wenn nicht, haben sie halt zu viel gegessen, sich zu wenig bewegt. Das ist eine Sache des Willens. Hat man den nicht, nimmt man wahrscheinlich auch einfach so im Laufe der Jahre zu. Die Natur hat es auf jeden Fall so eingerichtet, dass nach einer Zeit fast alles wieder so ist, wie vorher. Stillt eine Frau, verliert sie ihre Pfunde in der Regel sogar noch schneller als wenn sie nicht stillen würde.

- Sexleben eingeschränkt. Das stimmt wohl. Zumindest vorerst. In den ersten Wochen nach der Geburt haben viele Frauen schlichtweg keine Lust. Bei denjenigen, die einen Dammschnitt o.ä. hatten, ist Sex in der ersten Zeit auch schlichtweg schmerzhaft. Aber irgendwann kommt auch wieder ein normales Sexleben in Gang. Man muss nur wollen und Verständnis für den anderen aufbringen - und das meine ich für Männer und für Frauen.

@ 5

Ich weiß nicht, wie es bei anderen Frauen ist mit der Weite der Vagina. Ich habe vaginal entbunden und mein Kind war mit 4.020 g nun nicht gerade leicht. Dennoch habe ich persönlich beim Sex nicht das Gefühl nun weiter zu sein. Mein Freund meint sogar, er hätte das merkwürdige Gefühl, es sei sogar enger. Wie dem auch sei. Durch Rückbildungsgymnastik insbesondere Beckenbodengymnastik ist da einiges zu machen. Marathon laufen hilft da allerdings nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #32
Liebe FS,

es gibt eigentlich nur ein paar Möglichkeiten, weshalb Dein Mann so etwas sagt. Und meiner Meinung nach sind alle Möglichkeiten schlimm.

1.) Er meint tatsächlich das, was er sagt. Dann ist er sehr oberflächlich und scheint Deinen Körper mehr zu lieben als Dich als Gesamtpaket. (Was ist wenn Du mal alt bist, Falten bekommst, (durchs Alter hervorgerufenen) Hängebusen, schlaffe Oberarme und dergleichen? Eine solche Einstellung würde mir sehr, sehr, sehr zu denken geben.

Natürlich muss man den Partner attraktiv finden und man sollte stets versuchen für den Partner attraktiv zu sein und auch zu bleiben. Aber eine vergangene Schwangerschaft steht einem Attraktivsein nun überhaupt nicht im Wege. Jeder kennt unattraktive und attraktive Mütter. Das ist genauso wie bei kinderlosen Frauen auch.

Ein Kind bringt neben viel Arbeit und Mühe auch sehr viele schöne Momente. Paare, die eine gute Beziehung führen und sich ein Kind gewünscht haben, werden durch das Kind meiner Meinung nach noch enger zusammengeschweißt. Die Beziehung erhält nochmal eine gewisse Tiefe und erreicht mitunter eine Dimension, die ansonsten nicht so leicht zu erreichen ist (ist aber auch nicht ausgeschlossen). Bei Paaren, die jedoch vor einem Kind bereits eine schlechte Beziehung geführt haben, wird diese Beziehung in der Regel mit Kind noch schlechter. Denn man hat weniger Zeit für sich selbst und für sich als Paar, man muss als Elternpaar ein echt gutes Team sein, um die Kindererziehung und alles, was dazu gehört, zusammen meistern zu können. So meine Erfahrung.

2) Er schiebt diese Erklärung nur als Scheinerklärung vor, weil er entweder a) überhaupt kein Kind möchte, dann hätte er Dich richtiggehend angelogen, b) vielleicht irgendwann in einigen Jahren ein Kind möchte - dabei geht er aber bewusst das Risiko ein, dass es dann zu spät ist.

Ich finde es im Übrigen sogar echt krass, dass er Dir mehr oder minder verspricht, dass zuerst die Heirat und danach ein Kind kommen soll - jetzt aber von dieser Absprache nichts mehr wissen will. So habe ich Deine Schilderung zumindest verstanden. Fürs Heiraten gibt es verschiedene Gründe, die nicht allesamt mit Kindern zu tun haben (müssen). Aber gerade diejenigen, die ein Kind planen, heiraten dann doch oft. So hat Dein Mann ja auch in Dir wohl die begründete Hoffnung hervorgerufen, mit der Heirat auch eine gute Basis für die Familiengründung gelegt zu haben.

Ein Mann, der eine Frau liebt und mit ihr ein Kind haben möchte, muss eben das Alter der Frau im Blick haben. Re(Sein eigenes natürlich auch aber das der Frau ist in der Regel doch entscheidender.) Noch hast Du Zeit ein Kind zu bekommen - entweder mit Deinem Mann oder einem anderen. Frage ihn ganz konkret, ob er sich mit Dir überhaupt ein Kind vorstellen kann und will und falls ja, wann dann konkret die Umsetzung dran ist. Lass Dich nicht auf eine Zeitspanne à la "in 5 Jahren" vertrösten. Erstens nimmt die Fruchtbarkeit ab 35 stetig ab, zweitens ist die Frage, ob Ihr dann noch zusammen seid. Sollte die Beziehung scheitern und Du erst Mal Mitte 30 sein, so wird es für Dich immer schwerer einen passenden Mann zu finden. Viele Männer haben Angst vor Frauen mit laut tickender biologischer Uhr.

Aber ganz persönlich gesprochen: Ich würde überhaupt gar kein Kind mit einem Mann wollen, dem die Sorge um meine Figur wichtiger ist als der Wunsch mit der Frau seines Lebens ein Kind zu bekommen. Dass die Sorge um die Figur (bis auf Schwangerschaftsstreifen) unbegründet ist, das dürfte Dir nach den zahlreichen Antworten doch jetzt klargeworden sein, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #33
Liebe FS,

Mein Mann war genau so. Es ist blöß igoistisch! Dann habe ich selber meine beiden Kinder geplant, weil ich schon bereit war, selber die Kinder zu erziehen. Am Anfang war mein Mann sogar noch eifersüchtig auf das erste Kind. Aber jetzt liedt er die Kinder über alles. Und ich bin immer schlank und hübsch, sogar noch hübscher als vor der ersten Schwangerschaft!

Sei müssen sehen, ob Sie in der Lage sind, sich selber für ein Kind zu entscheiden. Manche Männer haben Angst, die Verantwortung zu tragen.

Viel Glück wünsche ich Ihnen.

W37
 
G

Gast

Gast
  • #34
1. "Ich bin bald 30" - da tickt die Uhr ja nun noch einige Jahre lang nicht so laut, wenn dich das beruhigt.

2. Dein Mann sagt doch sehr ehrlich, was er möchte:
"er möchte mich und meinen körper genießen ihm ist nur der sex wichtig. "
Der hat schon von der Mutti gelernt, dass er an erster Stelle steht bei allem, der Papa hatte vermutlich nicht viel zu melden in der Familie und kam jedenfalls erst weit nach dem Sohn (ich sehe es vor mir, ist völlig wissensfreies psychologisches Dilettieren nicht wirklich so wunderbar wie vermutlich daneben ?) Wie auch immer, er sagt es doch, er will "seins" (nämlich dich und deinen Körper) nicht abgeben, nicht teilen, ER will genießen. Das hat gar nichts mit deiner Kleidergröße zu tun, sondern mit deiner Verfügbarkeit. Er will sein schönes Leben und die Nummer Eins bleiben ohne Konkurrenz im eigenen Haus. Ob du damit einverstanden bist, mußt du selbst wissen. (Auf diesen letzten Satz bin ich besonders stolz ;-) )
 
G

Gast

Gast
  • #35
Ich vermisse hier auch immer noch die Antwort der hier vorher lautstark anspruchsvollen Herren, die mal Bezug auf ihre Qualitäten nehmen! Also was ein Mann so bietet für einen sexuell verfügbaren Knackkörper mit enger Vagina? Waschbrettbauch? Geld? Liebe? und wann dann Kinder? Danke, Frau, 29, Therapeutin
 
G

Gast

Gast
  • #36
Käse - der Mann möchte - zumindest jetzt oder vielleicht auch mit dir - keine Kinder. Und statt dies unmittelbar zuzugeben und sich der daran anschließenden Diskussion mit dir zu stellen, sucht er nach scheinbar 'objektiven' Begründungen. Ist aber ziemlich daneben gegangen, habe ich den Eindruck... Vielleicht ist es einfach der falsche Partner für deinen Kinderwunsch?
 
G

Gast

Gast
  • #37
Ich kann deinen Mann gut verstehen. Frauen verändern sich stark, wenn sie Kinder bekommen, nicht nur körperlich, das zerrüttet Beziehungen sehr oft.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Eine Frau ist doch kein Sexobjekt, dem Manne zu genüge. Nein, die sexuelle Anziehung hat die Natur einzig und allein wegen der evolutionären Fortpflanzung so eingerichtet, damit Mann und Frau Lust haben, Kinder zu bekommen....ganz bestimmt nicht , damit Männer ihren Spaß haben und Kinder nicht auf die Welt kommen, weil Frauen ihren Körper verändern könnten... wie egoistisch ist das denn? Ich finde es obendrein noch naiv und lächerlich, den männlichen EGOSexwunsch an die erste Stelle zu setzen. Die Natur ist klüger, der Mann lässt sich von ihr um den Finger wickeln und merkt es nicht. ..
 
G

Gast

Gast
  • #39
Du bist einzig und allein ein Sexobjekt für diesen Mann.

Er drängt Dich mit Grösse 38 zum Sport, um Deine Figur zu optimieren.
Wie sieht er denn selber aus?
Ist er Mr Universum oder übernimmst Du die Schönheit für beide?
Unter diesem Aspekt wird er Dich sicher in spätestens 5 jahren gegen eine andere 25-jährige Frau austauschen, Grösse 36 und straffer Silikonbusen.

Er hat Dich hingehalten und Dich nur geheiratet, dass Du ihm nicht weglaufen kannst.
Kinder wollte der nie von Dir.
Er ist ein schw---zgesteuertes Wesen und er wird es immer bleiben.
Manche Männer tragen eben ihr Hirn in Hüfthöhe. Dieser ist einer davon.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Die Vagina weite sich auch nicht nach der Geburt, sondern die Muskeln in der Vagina "weiten" sich schneller / einfacher. Diese sind vom Gehirn gesteuert. Für die Frau fühlt sich 5cm nicht mehr dick oder Groß an. Sondern ist im Vergleich zum Kind "ein Witz".

Darum sollte man nach der Geburt auch mehrere Monate keinen Sex haben, damit der Körper zeit hat sich zu "normalisieren" (die Wahrnehmung von dicke) es sei denn der Mann hat 9cm Durchmesser. Dann kann es zum Vorteil sein.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Liebe FS,

es tat mir leid zu lesen, wie Dein Mann darüber denkt.

Ich finde es schade, dass man einen solchen Mann nicht vor der Heirat erkannt hat. Mit so einem Mann kann frau vielleicht kein schlechtes Leben haben, aber bestimmt kein schönes Ehe- und Familienleben.

Ich befürchte, Du musst Dich neu orientieren, wenn Du glücklich werden möchtest-mit diesem Mann wirst Du es nicht. Eine andere-vielleicht. Du ganz bestimmt nicht. Und ich bin froh, dass dieser Mann nicht die Mehrheit der Männer repräsentiert.

w, 38
 
G

Gast

Gast
  • #42
Unglaublich (und ziemlich peinlich), was hier von einigen "Herren" verzapft wird.

Wenn eine Frau nach einer Geburt auf ihren Körper achtet und Rückbildungs- und Beckenbodenübungen ernst nimmt, dann gibt es überhaupt kein "Weitenproblem" - die Vagina ist im Gegenteil ausserordentlich anpassungsfähig.

Man muss sich ja geradezu fremdschämen über manche anmassende Äusserungen!

M48 (Arzt)
 
G

Gast

Gast
  • #44
@#5 Eine Vagina ist ein Muskel - mehr Sex, Geburten, Beckenbodentraining, das alles trainiert die Vagina und macht sie sogar noch enger!

Haha - das hätten viele Männer sicher gerne!! Aber in der Vagina ist kein einziger Muskel, sage ich dir nun mal so als Ärztin! es gibt um den Eingang herum die Beckenbodenmuskulatur, ansonsten ist es ein bindegewebiger Schlauch.
Ich habe selber 2 Kinder geboren, hatte davor mit 1.80m und 60kg eine Modelfigur - jetzt 8 Jahre später wiege ich 8kg mehr und habe keinen Waschbrettbauch mehr, dafür keinen einzigen SS-Streifen.
EIne Schwangerschaft macht evtl. die Haut schöner, aber die Figur leidet in der regel eben doch. Und Heidi Klum anzuführen ist albern, denn die hat Nannys, einen Diätkoch und einige Personaltrainer. Ich kam das ganze erste Jahr überhaupt nicht zum Sport, auf Sex hatte ich auch keine Lust, da das Baby 15x nachts schrie und ich wie im Wachkoma rumlief tagsüber und nur funktionierte.
Ein Baby ist Liebe pur, das tollste, was einem passieren kann, aber es ist für Körper, Psyche und Beziehung eine Belastung. Und wenn ein Mann kein Kind will, solltest du auch keines bekommen, es sei denn, du schaffst es auch alleine oder es ist von nem extrem gut-verdienendem Mann, der Dich und das Kind auch getrennt gut verhalten kann ;-)

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #45
Ich (w) muss auch sagen, dass ich deinen Mann verstehen kann. Er hat nun einmal Recht mit seinen Bedenken. Und er kann dann eben nur die Nachteile sehen und nicht so sehr die Vorteile. Neben einer Trennung wäre also deine Chance, ihm die Vorteile eines Kindes klar zu machen. Oder du verhütest heimlich nicht mehr. Das ist zwar nicht schön, funktioniert aber. Nur müsstest du dich dann auf eine eventuelle Trennung einstellen; samt finanzieller Folgen für dich als Alleinerziehende.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Der Beitrag ist zwar Alt aber dazu kann ich nur sagen, such dir ein anderen Mann. Schieb ihn ab ! Ganz ehrlich ! Ich hab das mit meinen auch euch er will kein Kind weil er kein bock hat zu zahlen dann weil er sich selbst zu fett fühlt bla bla bla. Der Hammer der ganzen Sache ist wenn ich schwanger werden sollte sollte ich es Abtreiben aber seiner besten Freundin redet er ein sie soll ihr's behalten denn er kann den Ersatz Papi machen. Ganz ehrlich schießt solche Männer in den Wind allein schon wenn ihr ein Kind wollt und es erst heisst ja bald bla bla alles nur gequatsche! Der der ne ausrede sucht hat nur kein bock auf ein Kind. Da nützt es dann auch nichts angeblich 3 Jahre zu warten und wenn's dann so weit ist verlässt er dich sowieso!so sind halt Männer !!!
 
G

Gast

Gast
  • #47
Aus männlicher Sicht verständlich:

- durch das Stillen bekommst Du einen Hängebusen

- Schwangerschaftsstreifen

- evtl. bleiben Dir 10 Kg Übergewicht

- durch das Kleinkind ist euer Sexleben deutlich eingeschränkt

Wenn du jetzt noch einen sexy Körper hast, kann man doch deinen Mann gut verstehen, dass er die nächsten Jahre noch chilligen Sex mit Dir haben will. Ohne die oben aufgeführten Einschränkungen. Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

w45 mit 2 kinder. ohne hängebusen (trotz 2 kinder stillen) so wie manche 20jährige es sich wünschen würde, war nach den schwangerschaften noch schlanker u zierlicher als vorher, sex war immer oft u leidenschaftlich. nicht eine schwangerschaftsnarbe am körper. also alles blödsinn.

aber keiner der keine kinder bekommen will, sollte kinder in die welt setzen. nur ehrlich sollte man sein.

mein liebster sagte mir mal, egal wie unausgeschlafen du bist, ich sehe dich doch mit ganz anderen augen als den augen. SO sollte sich die liebe deines mannes anfühlen und anhören.
 
G

Gast

Gast
  • #48
Dein armer Mann... würde ich im ersten Moment ironisch sagen..

1. Heidi Klum (sicher auch andere Frauen) hat 4 Kinder und eine super Figur.Ich will nur damit sagen das es nicht stimmt das Du zwangsläufig Dick werden musst..

2. Dein Mann will keine Kinder , das ist der Hauptgrund..würde er welche wollen würde er auch in Kauf nehmen das sich deine Figur verändert (vorrausgesetzt er hat noch alle Latten am Zaun)

3. Gast 25..totlles Statement: Es spricht nicht grade von menschlicher Reife in einem Forum fremde Menschen zu fragen ob die FS noch von ihrem Mann geliebt wird..

Von daher..
 
G

Gast

Gast
  • #49
@1: unverschämt ist es jemanden vorschreiben zu wollen welche Prioritäten er haben soll. Jeder Mensch hat das Recht die Prioritäten zu setzen die er will und wenn ihm die Figur seiner Partnerin wichtiger ist als ein Kind dann ist das eben so.
Die FS muss jetzt natürlich daraus ihre Konsequenzen ziehen, aber unverschämt ist daran absolut gar nichts.

Natürlich darf man Prioritäten haben, aber nicht solche schwachsinnigen.

Ehrlich - dem würde ich ab sofort eine Diätkost verpassen, jeden Tag nur grünen Salat, mit der Begründung, dass man Angst hätte um seine Figur. Nur zur Sicherheit.
 
G

Gast

Gast
  • #50
selbst w e n n es so wäre, dass nach der schwangerschaft der busen hängt und die vagina weit ist - ihr glaubt doch nicht allen ernstes, dass eine frau auf ein kind verzichtet, nur damit die herren der schöpfung was schönes zu gucken haben und es ihnen schön eng ist beim sex?
der lebensinhalt einer frau besteht doch nicht darin, einem mann eine angenehme öffnung bereitzuhalten, sondern neben dem beruf und den hobbies unter anderem auch eine familie zu gründen.
wenn ich solch einen mann hätte, würde ich eine anzeige in die zeitung setzen:

"unbenutzter frauenkörper gesucht, nicht älter als 25 jahre, hirn und herz nicht zwingend"
 
G

Gast

Gast
  • #51
Da gibts nur eines und zwar Trennung - unterste Schublade Dein Mann. Soll doch erst mal selbst zusehen dass seine Attraktivität nicht abnimmt.
 
G

Gast

Gast
  • #52
also wenn Dein Freund schon jetzt so redet... ich kenn ihn nicht, aber ich hätte bei so einem Mann die Bedenken, dass er mich in ein paar Jahren (nachdem ich ein Kind von ihm hab) wegen einer jüngeren "knackigen" sitzen lässt.
 
G

Gast

Gast
  • #53
Hallo FS

Ich selbst könnte mir nie vorstellen das zu meiner Partnerin zu sagen aber ich finde es anmassend von vielen hier die dir raten dich zu trennen.

Eine Beziehung definiert sich nicht nur um die Kinderfrage..Es kann durchaus sein das euch viele Dinge verbinden und ihr trotzdem insgesamt eine gute Beziehung habt..

Deshalb denke ich das dieses Problem nur dich und deinen Mann etwas angeht und ich vorallem auch weil nur ihr oder Du eine Lösung finden kannst....
 
G

Gast

Gast
  • #54
Eine Beziehung definiert sich nicht nur um die Kinderfrage..Es kann durchaus sein das euch viele Dinge verbinden und ihr trotzdem insgesamt eine gute Beziehung habt..

Jeder Mensch hat aber nur EIN Leben, und jeder Mensch hat Lebensziele und Wünsche, wie dieses Leben sein soll.
Kinder sind für viele etwas, was sie sich für IHR Leben auf jeden Fall Wünschen.
Wenn Kinder das Lebensziel der FS sind, dann hat sie nur bis zu einem bestimmten Alter Zeit diese zu bekommen.
DANACH IST VORBEI! Und sie wird diese Welt dann irgendwann ohne Nachwuchs verlassen.
Eine zweite Chance gibt es da nun mal nicht.

Wenn ihr jetziger Partner die Beziehung so sehr und ausschließlich auf seine sexuelle Befriedigung an ihrem knackigen Körper fixiert, was wird dann sein, wenn dieser Körper aufgrund des natürlichen Alterungsprozeßes irgendwann trotz Kinderlosigkeit nicht mehr knackig genug ist? Dann wird sie ausgetauscht gegen eine jüngere.
Dann ist sie ihn los und hat dazu noch um seinetwillen darauf verzichtet IHREN Lebenswunsch zu leben - nämlich Mutter zu werden.

Ist sie dann alleine und zu alt für Kinder wird sie es bitter bereuen. Und kann es nicht mehr ändern.
Aber naja...sie hatte ja bis dahin ansonsten eine "gute Beziehung", wie du so schön schreibst.
Der kann sie dann nachhängen, wenn sie alleine ist im Alter. Ohne die Kinder und Enkelkinder, die sie so gerne gehabt hätte.

w(43)
 
G

Gast

Gast
  • #55
@FS

Meine erste Ehefrau wollte auch Kinder, aber ich damals nicht. Das habe ich auch genau so gesagt, ohne etwaige Sorgen um ihre Figur vorzuschieben.

Wenn Sie Kinder wollen, müssen Sie sich wohl einen anderen Partner suchen.

m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #56
Hallo FS,

ich kann sowohl Dich als auch deinen Mann verstehen.

Auch ich hatte ende 20(bin jetzt 31) einen Kinderwunsch und mein Mann ebenfalls.

Ich bin eine sehr attraktive Frau und hatte sehr viel Spaß am Sex. Mitlerweile haben wir 2 kleine Kinder im Abstand von 2 Jahren bekommen und ich als FRAU bereue es zutiefst.

Nun, mich nervt es, dass immer die Männer als Macho dargestellt werden und die Frauen immer nach der Schwangerschaft eine perfekte Figur haben. DAS STIMMT NICHT!!! Ich kenne keine einzige Frau, die nicht irgendwelche Spuren hat. Bei mir hat sich dadurch alles verändert und ich bin sehr Körperbewusst.

Ich habe beim ersten Kind 30 Kilo zugenommen durch Wassereinlagerungen ohne dass ich besonders viel Einfluss darauf hatte, habe 2 mal vaginal geboren. Habe vor den Schwangerschaften 56 Kg gewogen.

Heute ist meine jüngste 6 Monate und ich wiege wieder 58 Kg. Von aussen sehe ich wieder tol aus und jeder fragt sich wie ich nach 2 Kindern noch so eine perfekte Figur habe. Die Wahrheit ist aber: ich habe den Bauch, Hüften voller Streifen. Meine Vagina ists ehr geweitet und ich spüre beim Sex nichts mehr!!! Die Kinder rauben uns den Schlaf und Paarzeit ist schon lange passé.

Ich leide sehr unter den Veränderung und war fest davon überzeugt, dass es mich nicht erwischt. Ich hasse mein Mamakörper und würde alles(auch die Kinder) sofort rückgängig machen, wenn ich könnte!!!

Überleg es Dir gut, denn Du müsstest diese Veränderungen in Kauf nehmen. Wenn Du glück hast erwischt es Dich nicht aber wenn doch. Könntest du damit leben? Ich bin sehr gerne Frau und leider schon sehr stark darunter. Mein Mann im gegensatz zu deinen gibt mir immernoch das Gefühl wunderschön zu sein und ist sehr höflich- das ist Liebe! Übrigens ich sehe wirklich immernoch sehr attraktiv aus aber die Details sieht man ja auch nicht auf den ersten Blick.

So, die Meinung einer 2fachen Mama: geniess dein Leben auch als Frau an der Seite eines Mannes und überleg es Dir gut. Sei realistisch und nicht romantisch. Ein Leben mit Kindern ist nicht das was uns in der Werbung suggeriert wird und ich habe 2 bildhübsche, gesunde , beneidenswerte Kinder.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Du bist in einer sehr schwierigen Situation.Du hast einen Kinderwunsch,Dein Mann hat (noch) keinen Kinderwunsch und hält Dich vielleicht auch hin.Theoretisch kann eine Frau auch mit 40 Jahren noch eine Mutter werden,aber das steht hier nicht zur Debatte zumal es auch mit anderen medizinischen Risiken verbunden ist.
Da Du mit ihm verheiratet bist,kannst Du auch nicht schnell aus der Partnerschaft aussteigen.
Ich würde es bei passender Gelegenheit nochmal mit einem Gespräch versuchen,wo ich schon im Vorfeld die wichtigsten Optionen und Fragen durchgehe.Also kein Gespräch so nebenbei,sondern ich würde ihm das auch ankündigen und auch einen Abend dafür Zeit nehmen.
Er sollte bei dem Gespräch Farbe bekennen und offenlegen,ob er überhaupt Kinder möchte und was in ihm vorgeht.Danach würde ich mich entscheiden.

Eine Freundin von mir ist 30 Jahre alt und sagt ganz offen,dass sie nicht länger als 1-2 Jahren wartet .Falls ihr Freund weiterhin abblockt und sie hin hält,dann will sie sich einen neuen Freund suchen.Ihr Freund sitzt dann auch noch dabei und wird natürlich rot;)Sie hat Recht:mit 30 Jahren plus Kinderwunsch kann man nicht 10 Jahre lang warten und dann klappt es aus anderen Gründen nicht.

Warum will Dein Mann,dass Du mehr Sport machst?

Zum Thema Figur

Natürlich verändert sich der Körper mit der Schwangerschaft und wenn man keine 20 Jahre alt ist,dann bleiben auch Spuren zurück.Da gibt es nichts zu vertuschen.Ich beneide Frauen,die angeben,genauso so knackig wie vor der Schwangerschaft auszusehen.Als fitte Hobbysportlerin ist jetzt nach 2 Kindern endgültig Schluss.Ich trainiere täglich 1 Stunde (Ganzkörper/Krafttraining/Ausdauer) und habe immer noch einen Bauch wie im 4 Monat und noch 5 kg über.Für mich kein Thema,da ich auch mit 57 kg normalgewichtig bin.Ich wog früher 52 kg auf 1,60m.

Ach ich bin auch weiter geworden.Wenn ich mich mit Freundinnen unterhalte,kommen dann auch noch Inkontinenzprobleme dazu.
Beckenbodengymnastik gehört schon täglich zu meinem Sportprogramm -ohne grossen Erfolg.Mich stören die körperlichen Spuren nicht aber nach 2 Kindern mute ich meinem Körper keine weitere Meisterleistung zu=)
 
G

Gast

Gast
  • #58
Ich bemerke auch einen Unterschied bei meiner Frau nach der Geburt. Vorher war sie deutlich enger und es bereitete mir mehr Lust in sie einzudringen.

Nur sagen würde ich es ihr nie, denn dann hätte ich die Hölle auf Erden.

Von Kollegen und Freunden, weiß ich aber, dass es offensichtlich vielen Frauen so geht, und sie deutlich weiter werden, nach einer Geburt.

Ist ja auch anatomisch verständlich, nur aus männlicher Sichtweise fühlte es sich halt vorher ganz einfach besser an....

Ja natürlich ist das so, ist doch ein offenes Geheimnis. Warum gibt es denn z.B. Tampons in den verschiedensten Größen. Da ich noch nie einen Kinderwunsch hatte, habe ich es nicht nötig, mir da selbst etwas schönzureden. (Ich wollte nicht wegen meiner Figur keine Kinder, sondern aus mehreren, weit tiefgründigeren Ursachen heraus!). Eine Geburt ist eine gewaltige Sache, und zwar in jeder Hinsicht. Es ist doch kein Wunder dass dies Spuren hinterlässt.

Die Männer können damit sicher leben, wenn es nicht zu extrem ist und vor allem, wenn sie im Bett mit dem Herzen dabei sind und ihre Partnerin wirklich lieben. Es ist geradezu typisch für wahre Liebe, dass man bereit ist Kompromisse zu machen und kleine Nachteile in Kauf zu nehmen!!

Deshalb.liebe FS, du hast jetzt den Beweis dafür bekommen, dass dein Partner dich nicht von Herzen liebt. Er begehrt dich, er mag dich sehr, aber Liebe ist noch etwas anderes. Für eine Beziehung mit Kindern musst du dir einen Anderen suche. Begehrst du deinen jetzigen Partner und gehst gerne mit ihm ins Bett, dann mach das ruhig weiter, bis du einen besseren für deine Zukunftswünsche gefunden hast. Aber nimm innerlich eine andere Haltung ein ihm gegenüber. Mach dir da nichts vor.

W
 
G

Gast

Gast
  • #59
w, 41
ich habe keine Kinder aber wenn ich mich in meinem Umfeld umschaue dann verstehe ich das der Mann nicht will.
Keine einzige Frau ist geblieben wie sie war oder hat sich zum Vorteil verändert.
Alle haben zugenommen, Striemen, es dreht sich alles nur um die Kinder, kein normales Gespräch ist mehr möglich - es geht nur um die Kinder, Stilleinlagen, Windeln...
Die Frauen verlottern (um es mal übertrieben auszudrücken) und vernachlässigen sich selber.
Ich kenne nur ein Beispiel wo die Kinder wirklich eine Bereicherung sind, bei den anderen funktiert die Ehe aber ich wünsche mir mehr als das es nur "funktioniert".
Und wenn der Mann dann die Frau verlässt weil er genug von wenig bis gar keinen Sex hat, dieser dann auch noch schlecht ist (Die Frau ist ausgeleiert oder "stöhn nicht so laut, die Kinder " oder "bist du fertig?") und die Frau dannverlässt dann ist er der Schuft.
Ich habe wie gesagt, keine Kinder, hätte ich welche bekommen dann nur per Kaiserschnitt (ist in vielen Ländern auch üblich damit die Männer auch noch danach was spüren) und diese würden nach 2 Jahren spätestens in den Hort damit ich wieder arbeiten kann.
Ich will als Frau und nicht als stillender Elefant wahrgenommen werden!
 
G

Gast

Gast
  • #60
Ich kann es ebenfalls als Frau nachvollziehen. Wenn Mütter in Internetforen sich zu diesem Thema äußern, dann meist irgendwie nur diejenigen, die Glück gehabt haben und weder mit Schwangerschaftsstreifen übersät sind noch "ausgeleiert" oder sonstige Probleme haben. Das heißt aber nicht, dass es diese andere Seite nicht auch gibt. Ich kann mir für mich keine Schwangerschaft vorstellen, obwohl meine Figur jetzt schon nicht allzu perfekt ist. Trotzdem kann ich mich noch im Spiegel anschauen. Ich will aber nicht wissen, wie ich bei meinem schwachen Bindegewebe und meiner Neigung zur GEwichtszunahme nach einer Schwangerschaft und Geburt aussehen würde. Und selbst wenn frau per Kaiserschnitt entbunden wird, gibt es trotzdem noch eine Narbe, die ja nun auch nicht so wirklich toll ist.

Diese Dinge würde ich nur in Kauf nehmen, wenn ich zum einen einen extrem starken Kinderwunsch und zum anderen einen Mann hätte, bei dem ich felsenfest davon überzeugt bin, dass ihm solche Dinge total egal sind. Ist aber beides nicht vorhanden. Und ich möchte auch einfach keine "Mama" sein und sehe mich kein Stück in dieser Rolle.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top