G

Gast

Gast
  • #1

Meine Erfahrungen zu: Frau meldet sich !

Wie ist es bei Euch? Ich bin seit 5 Monaten bei Elite. Hatte schon viele Kontakte. Ich habe festgestellt, dass es nur klappt, wenn der Mann mich anschreibt. Habe es wiederholt versucht. Ich schreibe Männer im Alter zwischen 46-58 Jahre an. (bin selber 47 Jahre alt) Ich schreibe freundlich, gehe aufs Profil ein, beherzige alle Ratschläge. Alle Männer mit denen ich Kontakt hatte haben meinen Schreibstil gelobt. Liegt es an der Altersgruppe, sind die noch vom "alten Schlag"? w/47
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich sehe es genauso wie du, aber du wirst hier überwiegend andere Ratschläge erhalten.
Gerade reiferen Frauen wird geraten, aktiv zu sein.
Ich halte davon genau Null.
Und habe einen Partner gefunden - oder er mich!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Dass Kontakte mit Männern, die Dich anschreiben, erfolgreicher sind als umgekehrt, finde ich logisch, da diese Männer sich ja schon für Attribute in Deinem Profil begeistern. Wenn Du selbst einen Mann anschreibst, weiß Du ja nur, dass Dir sein Profil gefällt, nicht aber, ob Du seinen Vorstellungen entspricht. Von daher ist es natürlich riskanter, wenn man selbst schreibt. Dass diese Altersgruppe zu konservativ ist, um das Anschreiben einer Frau zu akzeptieren, glaube ich nicht. An Deiner Stelle würde ich weitermachen und Männer anschreiben, die Dir gefallen, auch wenn es oft nicht klappt - das männliche Geschlecht muss ja auch Körbe einstecken.
 
  • #4
Ich bin fest überzeugt, dass auch Frauen aktiv sein sollten und dass Kontaktaufnahmen, wie du sie beschreibst (individuell, persönlich, konkret) auf jeden Fall Erfolg haben können.

Die Kernfrage ist doch, ob Du Dir durch aktive Kontaktaufnahme wertvolle Kontakte vermasseln kannst, d.h. ob der betreffende Mann umgekehrt Dich angeschrieben hätte. Falls nicht, dann konntest Du durch aktives Anschreiben auch nichts falsch machen, sondern nur gewinnen. Wenn Du unsicher bist, dann besuche halt sein Profil ein paar Mal und schreibe ihn erst nach ein paar Tagen an.

Meine Erfahrung (unter natürlich deutlich jüngeren Männern als Deiner Zielgruppe) ist, dass sie es sehr positiv aufnehmen, angeschrieben zu werden.

Ganz allgemein gilt, dass die Antwortquote hier minimal ist -- aufgrund von Karteileichen, von Unhöflichkeit oder mangelndem Kommunikationsvermögen. Es ist normal, dass man nicht besonders viele Antworten erhält.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

vielleicht liegt es mit an "Elite", ich fand die teilweise sehr unattraktiven Herren hier zum Ausgleich äußerst arrogant. Da muss frau vielleicht wirklich warten, bis eines der netteren Exemplare tatsächlich mal den Kontakt sucht.

Ich treibe mich jetzt sehr locker und entspannt bei den "Proleten" herum und habe dort richtig nette Männer kennen gelernt- einen belgischen Diplomaten, mittelständischen Unternehmer, nieveauvollen Menschen aus der Medien-Branche- teilweise auch auf meine Initiative hin. Mal sehen, wie es weiter geht, aus einem der Kontakte könnte vielleicht mehr werden- wer weiss.

Das finde ich auch besser- die Haltung ist lockerer, nicht so "Ich bin so toll, nun zeig mal, was Du zu bieten hast"- das hat mich fürchterlich genervt hier- obwohl ich trotz "Altlasten", rundlich und alt ziemlich viele Zuschriften bekommen habe.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Und mal ganz ehrliche meine lieben Frauen, meint ihr einem Mann geht es hier besser? Hier schreibt man Frauen an, bekommt entweder keinerlei Anworten, nicht mal ne Absage... also immer mal schön realistisch bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #7
zu#2

Natürlich schmeichelt es jedem, gerade Männer, wenn sie von Frauen angeschrieben werden, aber auch meine Erfahrung ist, dass die Männer danach wenig bis gar kein Interesse zeigten, mich natura kennenzulernen.

Wenn Männer mich dagegen zuerst kontaktierten, wollte diese sich auch relativ schnell mit mir zu einem Date verabreden.

Egal ob in Single-Börsen oder im RL, halte ich nichts mehr davon, als Frau aktiv zu werden. Das Thema an sich wurde hier ja bei EP auch in anderen Threads bis zum Erbrechen diskutiert.

Ich gebe Signale und wenn der Mann taff ist, wird er von selber kommen, oder auch nicht. Dann war er eh nicht der Richtige :).

w 47
 
  • #8
Tja, und ich hatte die Erfahrung gemacht dass es die Frauen wesentlich ernster gemeint hatten die mich angeschrieben hatten. Von 10 gedateten kam die erste Mail bei 8 von Ihr. Bei fast allen von mir angeschriebenen die auch geantwortet hatten (so etwa 20%) sind die Kontakte irgendwann im Sande verlaufen.

Auch meine hier gefundene Liebste hatte die erste Mail geschrieben

Ich denke dass es möglicherweise einfach daran liegt dass bei EP sehr viele Karteileichen und NichtMitglieder sowie viele nicht wirklich ernsthaft suchende sind.

Das sollte Dich nicht davon abhalten weiter auch selbst aktiv zu bleiben, Du wirst nämlich auch öfter angeschrieben wenn Du täglich eingeloggt bist. Es sei denn Du machst ein af Prizesschen wie #1. Kann auch klappen, zieht aber nicht so unbedingt die souveränsten Männer an

Gruss, Kalle- 47 Lenze und manchmal vom alten Schlag.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich habe konsequent alle Männer, die mich interessierten, angeschrieben und sehr knapp (maximal 3 Sätze) gefragt, ob grundsätzlich Interesse an der Kontaktaufnahme besteht. Bei positiver Antwort: Bild freischalten und Date vereinbaren. Habe so zwei Beziehungen gefunden. Die erste dauerte 5 Monate und wurde von ihm beendet. Jetzt bin ich wieder seit 5 Monaten in einer wunderbaren Partnerschaft, Ende nicht absehbar. Beim jetzigen Partner habe ich zu Beginn (noch vor dem 1. Date, ich wollte ihn unbedingt persönlich treffen) zwei mal nach etwas längerer "Funkstille" per e-mail "nachgehakt", was los ist. Es war berufliche Belastung kombiniert mit privaten Krankheitsfällen. Und danach lief alles "glatt". Mein Rat: Klarheit über die eigenen Bedürfnisse, bloß nicht "rumeiern", weiter aktiv und kommunikationsbereit bleiben und nicht aufgeben. Es liegt mit Sicherheit nicht am Alter. w60
 
G

Gast

Gast
  • #10
@4:
Du bringst es wirklich auf den Punkt: es liegt zum Großteil an der "Elite" - die Männer locken mit bis zu 10 Jahre alten Bildern, sind dann in natura reichlich unansehnlich und gleichen das mit einer Arroganz aus, die ihresgleichen sucht. Mein Paradebeispiel war einer, der beim ersten Date genau so daherkam. Der Mann war so unerträglich, dass ich das Date nach 10min mit dem höflichen Hinweis, es gäbe keine Gesprächsgrundlage, beendete. Am nächsten Tag bekam ich dann eine mail, er teile mir seine Entscheidung nun mit: er sei nicht weiter interessiert. Woraufhin ich mich gekugelt habe vor Lachen: mehr Arroganz geht wohl kaum. Also "Elite" sind wohl eher solche, die sich dafür halten und ggf. wegen eigener Dünkelhaftigkeit keine Partnerin finden. Meine Konsequenz daraus lautet wie bei Dir: man tummelt sich besser beim "gemeinen Volk".
 
  • #11
@6
Und wie sendest Du im Netz Signale auf die Mann eingehen kann ohne Ihn anzuschreiben? Bin Neugierig- und andere bestimmt auch.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich habe genau die gleiche Erfahrung gemacht wie Du! Deswegen schreibe ich auch fast keine Männer mehr an.

w33
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich w 57 bin seit knapp 3 Jahren bei EliteP. Wenn ich warte bis mich die Männer anschreiben hätte ich noch keinen getroffen. In dieser Zeit schrieben genau 6 Männer mich an.
Ich weiss- eine in meinem Alter ist schwerer vermittelbar- drum habe ich mich umgehend entschlossen die Herren zu kontaktieren. Habe auch schon x getroffen. 2 mehrmonatige Beziehungen auch gehabt.Also egal wer schreibt-Hauptsache es passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nein, diese Erfahrung kann ich nicht bestätigen.
Natürlich gbt es Männer, die sich einfach gebauchpinselt fühlen, weil frau sie anschreibt, und die dann den Kontakt halbherzig in der Wartescheife kreisen lassen.
Das merkt man aber doch sehr schnell und kann sich dann wieder verabschieden.

Ich persönlich würde davon abraten, all zu lange und aufwendige mails als Partneranfrage zu schreiben. Ich finde, dass das irgendwie bedürftig wirkt.
Ein kurzer, pfiffiger Gruß mit der Fotofreigabe muss reichen, finde ich. Es ist wie ein kurzes "hallo" und ein Lächeln im richtigen Leben.
Dann muss "er" aktiv werden, oder er läßt es bleiben.

Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich darauf warten würde, dass ich hier angeschreiben werde, kann ich lange warten.....und am Ende einen Idiotenclub aufmachen ;-)

w49
 
G

Gast

Gast
  • #15
zu#10 von #6

Hallo Kalle,

ich bin nicht mehr im Internet, sondern nur noch im RL unterwegs und da geht das mit den Signal geben sehr gut ;-).
 
  • #16
Hallo 14
Dachte ich mir- dann sit aber Dein rat für die FS nicht zu gebrauchen. Im Netz gelten nunmal andere Spielregeln da eben manches nicht möglich ist. Die Frage bezog sich ja aufs Online-daten.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich war vor einiger Zeit auch in einer großen Singlebörse unterwegs und kann Folgendes bestätigen: Wenn ich Männer anschrieb, bekam ich entweder eine Absage oder es wurde auf meine Anfrage hin überhaupt nicht reagiert. Deshalb ging ich dazu über, passiv zu sein und mich anschreiben zu lassen - Ich fuhr damit ganz gut...Deshalb bin ich der Meinung, dass die Männer lieber selbst aktiv sein wollen.

Seit über einem Jahr bin ich nun mit einem Mann aus der Singlebörse in einer Partnerschaft.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #18
ich habe die Erfahrung gemacht, dass die wenigsten Männer nach einer Mail antworten. Da spielt es auch keine Rolle, dass ich mich nicht verstecken muss.
Eine weitere Erfahrung: es klappt ja nicht immer sofort mit dem Treffen und man schreibt sich und telefoniert sogar, der Termin steht fest, wird am Abend zuvor nochmal bestätigt, bzw. der Treffpunkt festgelegt und man "freue sich ja so darauf, blablabla" und ein paar Stunden später wird - nicht telefonisch natürlich - sondern über Mail abgesagt, weil man die Frau fürs Leben in der Nachbarschaft kennen gelernt hat.

Wer kennt das?!
 
G

Gast

Gast
  • #19
@4
Ich habe es genau so gemacht wie du.
Anfang 50 habe ich (Literaturwissenschaftlerin) meinen Mann (Komponist) bei einer der hier gern so genannten "Proletenbörsen" kennengelernt. Bei EP war ich ein ganzes Jahr, es kam nicht mal ein einziges Date dabei heraus.

Übrigens hat mein Mann MIR geschrieben, nicht umgekehrt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Aussage: "Ein kurzer, pfiffiger Gruß mit der Fotofreigabe muss reichen, finde ich."
Antwort von m/40:
Das finde ich überhaupt nicht und törnt mich total ab! Klingt ziemlich militärisch und arrogant! Meine Bildfreigabe (attraktiv, schlank, guter Job, 188 cm) wird erst wirksam nach einigen Mails und einigen Telefonaten, bin hier ja nicht auf dem Jahrmarkt gelandet und die Selektion kann schon vor Bildfreigabe stattfinden, das finde ich sehr gut; denn die unsichtbare Verbindung ist mir sehr wichtig, also was man mit dem Herzen sieht! Wer schnell und ausschließlich über das Bild geht, ist für mich sehr oberflächlich in Allem, das ist meine Erfahrung.
 
G

Gast

Gast
  • #21
@19
ach, tut mir leid, dass das so bei Dir ankommt.
Militärisch und arrogant bin ich nicht, ich versuche nur, das Beste aus der Situation zu machen.
Frauen meiner Altersgruppe werden hier kaum angeschrieben, kaum jemand guckt sich auch nur mein Profil an. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als aktiv zu werden. Wirklich gerne tue ich das nicht.
Aber hier auch noch lange Werbe-mails zu verfassen, auf die ich dann womöglich keine Antwort kriege, geht eindeutig zu weit.

Das Foto ist für viele Männer ein Anlass, sich mein Profil überhaupt anzugucken. Und dann haben sie plötzlich doch Interesse.
Und sei mir nicht böse, aber: Doch, genau das ist es hier: Ein Jahrmarkt.
w49
 
G

Gast

Gast
  • #22
@16
Ich denke diese Vermutung ist falsch. Die Männer hatten einfach kein Interesse an Dir (und nicht weil Du sie angeschrieben hast, sondern weil ihnen dies oder jenes nicht passte) oder generell keine Lust zu schreiben hatten (evtl. schon andere Kontakte z.B.). Das klingt gerade so, als ob ich als Mann Euch nur anschreiben müsste und es immer zu einem Date kommt. Nein, viele antworten nicht oder ich gefalle ihnen nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #23
@21 hier nochmal 16 - Ich wäre da im Leben nicht draufgekommen, dass die Männer kein Interesse an mir hatten - Danke für die Aufklärung ;.) *Ironie off* Ist doch klar, dass ein Mann, der nicht antwortet kein Interesse hat :)

Deshalb ging ich dazu über, mich anschreiben zu lassen, ich gehe davon aus, dass ein Mann, der mich anschreibt, auch Interesse hat - ;-)

Mein Partner schrieb mich an und jetzt sind wir seit über einem Jahr ein Paar.
 
  • #24
@22
Glück gehabt!

Nur, wie kommst Du darauf dass das bei Euch Frauen nicht genauso ist? Natürlich ist der anschreibende zuerst einmal Interessierter, logisch. Das ist aber Geschlechtsunabhängig und deshalb ist es nunmal sinnvoll auch als Frau aktiv zu sein. Oder werdet Ihr mit Anfragen so zugemailt dass Ihr nicht dazu kommt?

Wer selbst aktiv ist steigert seine Chancen den/die richtige zu finden ganz enorm. Vor allem weil man ja auch so seine Prios hat. Gleichzeitig liest man hier dann Posts in denen Ihr Euch beklagt immer nur von den falschen angeschrieben zu werden- Hallo! Manchmal müsst halt auch Ihr den richtigen anschreiben.

Ich krieg echt nen Hals: immer laut nach Gleichberechtigung schreien- bis hin zur unsinnigen Frauenquote- und sich aber dann aufs weibliche Prizesschen zurückziehen wenns Arbeit macht oder etwas unbequemer wird. Sowas kann mir gestohlen bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Die wirklich interessanten Männer der genannten Generation werden dermaßen überflutet mit Anfragen von Frauen zwischen 30 und 65(!), dass sie es kaum schaffen, auf Anfragen zu antworten, geschweige denn selber alle Vorschläge zu sichten und anzuschreiben.

Deshalb muss eine Frau in unserem Alter schon selber aktiv werden, die Konkurrenz schläft nicht :).

Mein Erfolgsrezept war:

Jedes vorgeschlagene Profil anklicken, um auf der Besucherliste zu erscheinen, und die interessanten Männer sofort anschreiben, zwar nur mit kurzem Text, aber IMMER SOFORT mit Bildfreigabe. Und das eigene Profil sehr sorgfältig und ausführlich gestalten, nicht sklavisch an die vorgegebenen Fragen halten, sondern viel drumherum schreiben, sodass man aus dem Profil schon die Persönlichkeit und das Besondere erkennen kann.

w54
 
  • #26
@24
yep, genau das war auch mein Vorgehen was zu einigen sehr guten Kontakten geführt hatte. Aber die Liebste hatte mich gefunden... Also bin ich sehr glücklich darüber dass es EP erschreckenderweise gestattet dass auch Frauen aktiv sind....grins
 
G

Gast

Gast
  • #27
Kalle, hier nochmal die 22 - Von einem wartenden Prinzesschen war niemals die Rede - Ausserdem verhielt es sich so, dass ich, so wird es vielen Damen gehen, beinahe schon überflutet wurde von Anfragen, deshalb war das aktive Anschreiben meinerseits auch eher hintergründig - natürlich war bei den Anfragen, die so reinflatterten auch manchmal müllig, aber das ist wohl in Singlebörsen eher normal und war für mich kein großer Aufreger. Ich spreche hier ausschliesslich von meinen Erfahrungen, dass ich besser damit "gefahren" bin, wenn ich mich anschrieben liess und war ja schlussendlich damit erfolgreich.
 
G

Gast

Gast
  • #28
von #22 @23
..."aber dann aufs weibliche Prizesschen zurückziehen wenns Arbeit macht oder etwas unbequemer wird. Sowas kann mir gestohlen bleiben. "

Siehst du, Kalle, das ist ja das Gute. Ich habe meinen Prinzen gefunden!

(Im Übrigen finde ich Frauenquoten und sowas total unsinnig, ich habe nicht die mindesten Sympathien dafür. Und von Gleichberechtigung sind wir in diesem Land noch weit, weit entfernt; oder ist dir nicht klar, dass Frauen für denselben Job in den seltensten Fällen dasselbe Geld kriegen wie Männer? Und selbst WENN wir Gleichberechtigung hätten - was hat das mit dem uralten romantischen Spiel zwischen Mann und Frau zu tun?)
 
G

Gast

Gast
  • #29
@26
Wie wäre es dann mit der naheliegenden Erklärung, dass sich mit steigender Anzahl die Wahrscheinlichkeit erhöht wird? Also wenn Dich 20 Leute anschreiben, dann ist es wahrscheinlicher, dass es etwas wird mit dem Traumpartner als bei den 5 Leuten, die Du angeschrieben hast (einfach mal irgendwelche Zahlen genommen.
 
G

Gast

Gast
  • #30
28 - am Anfang meiner Singlebörsenzeit habe ich schon mehr als 5 Männer angeschrieben, da ich aber schnell merkte, dass das weniger erfolgsversprechender ist, als mich anschreiben zu lassen - Ist doch logisch, dass ich bei der Mich-Anschreib-Strategie blieb, was mir doch letztlich Erfolg brachte.

w/39
 
Top