M

Michael_M

  • #1

Meine Frau braucht Zeit

Wir haben in unserer Ehe mittlerweile seit 5 Jahren das Problem das meine Frau nahezu keinen Sex möchte. Auch wenn ich Sie zärtlich umarme drückt Sie mich nach relativ kurzer Zeit wieder sanft von sich. Auch zärtliche Zungenküsse sind nicht erwünscht. Voriges Jahr hatten wir erst im August wieder das erste mal miteinander geschlafen, das letzte Mal davor im September 2013. Dieses Thema war im Jahr 2014 ein leichtes Reizthema in unserer Ehe, ich habe auch mit Ihr darüber offen gesprochen. Als Gründe hat Sie angegeben das Sie in der Arbeit zu viel Stress hat oder ein anderes mal das ich Ihr zu dick bin (Ich habe auf Grund eines Bandscheibenvorfalles mit dem Bodybuilding aufhören müssen und etwas mehr am Bauch zugelegt) oder Sie ist zu müde. Unser Sexualleben hat sich so abgespielt, das wir wenn wir Sex hatten es von Ihr aus immer auf Termin ist. Das Ritual war so, das ich mich duschen gehen muß und Zähneputzen und danach ging Sie sich duschen und wir gegangen ins Schlafzimmer. Meistens war es so, das wenn ich vom duschen zurückkam und Sie dran war ist Sie im Wohnzimmer eingeschlafen. Auch wenn der Termin feststand hat Sie am Abend gesagt machen wir morgen und meistens wurde am Tag danach wieder verschoben. Grundsätzlich muss ich sagen, das jedes mal wenn wir miteinander geschlafen haben hatte Sie auch einen Höhepunkt. (keinen vorgetäuschten) Im Dezember bin ich draufgekommen das Sie mich betrogen hat, zwar nicht Sexuell aber Sie hat mit einem anderen Mann intim geküsst. Für mich war dann der Ofen aus und ich wollte Sie verlassen weil ich mehr wie verletzt gewesen war. Nach stundenlangen Bitten Ihrerseits unter Tränen es nochmal zu versuchen habe ich eingewilligt weil wir ja auch schöne Zeiten hatten und ich nicht alles wegwerfen wollte. Anfang Jänner haben wir einen 3 Tages-Liebesurlaub gemacht und es war wirklich wunderschön. Gestern abend haben wir uns geküsst und ich wollte mit Ihr schlafen. Sie sagte mir auf einmal es gehe Ihr alles zu schnell Sie brauche Zeit damit sich wieder alles einpendelt Sie kann alles nicht so schnell ?!?! und es brach auch ein Streit vom Zaun. Ich habe eigentlich die Welt nicht mehr verstanden, für einem Fremden ist Energie da und für mich als Ehemann da wird zeit benötigt obwohl ich ja bereits an die 5 Jahre dahingefristet bin. Ich glaube da läuft extrem was schief, ist es einem von euch auch so ergangen ? Wie habt Ihr so eine Situation gelöst ?
 
  • #2
Deine Frau könnte sich sehr glücklich schätzen einen so geduldigen Mann zu haben. Andere Männer hätten sich den Sex schon längst ausserhäusig gesucht.

Deine Frau hat kein körperliches Verlangen nach dir, du machst das schon ganze 5 Jahre mit. Ich würde nochmal mit ihr reden dass das so nicht weitergehen kann und ihr euch trennt wenn das so weitergeht, bzw. du ihr ankündigst dass du nicht wie ein Mönch in der Ehe leben möchtest, und wenn sie nicht mehr mir dir schlafen will, deinen Sex woanders suchst.

Ich wünsche dir alles Gute!
 
  • #3
Sex ist der Kitt in der Ehe, und ohne fehlt eben etwas. Ausserdem ist jahrelange Zurückweisung auch nicht gerade gut fürs Selbstwertgefühl. Lösung? Sexualberatung, Paarberatung, oder Trennung.
 
W

wahlmünchner

  • #4
Ganz hart gesagt:
Sie hat dich sehr gern, mag das Leben das ihr führt, aber sexuell findet sie dich und euren Sex null anziehend.
Da ich soweit gehe, zu sagen:
Die Liebe zwischen Mann und Frau ist eine Mischung von inniger Freundschaft und Leidenschaft kann man leider das Fazit ziehen:
Sie liebt dich nicht mehr.
Für euch beide eine beschissene Situation. Sie will ja mit dir zusammensein...
Mein Vorschlag:
Paartherapie
Wenn du das aushältst könnt ihr auch eine offene Beziehung führen.
Allerdings ist das vielleicht nur die Verlängerung eures Leidens .
Wenn ihr treu veranlagt seit, wird sich mindestens einer von euch in den Sexpartner verlieben...
Ich denke du solltest der Sache eine Frist setzten.
Irgendwann ist es unausweichlich das ihr euch trennen müsst.
 
G

Gast

  • #5
Der fehlende Sex in eurer Ehe scheint letzten Endes "nur" das Resultat vieler angesammelter Gründe zu sein, die irgendwo verborgen liegen. Ob ihr beide noch eine gemeinsame Zukunft habt, eine gemeinsame Zukunft wollt...ohne kompetente Hilfe sehe ich da keine Chance! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
w
 
G

Gast

  • #6
Lass das nicht länger mit dir machen. Diese Frau demütigt dich ..und das sage ich als Frau. Vielleicht kannst du ihr Motiv rauskriegen?
 
G

Gast

  • #7
Hallo Michael,

Deine Frau braucht keine Zeit, sie braucht etwas anderes. Was genau, kann nur sie wissen, aber hier ein paar Ideen, wie ihr das herausfinden könnt.

Ich vermute mal, das mit dem Termin und den Bedingungen für Sex ist ihre Art zu zeigen, dass sie ihn eigentlich gar nicht will. Viele Frauen wollen keinen Sex, weil Ihnen eigentlich etwas anderes in der Beziehung fehlt. Typisch hierfür ist fehlendes Kuscheln. Also wie oft kuschelt ihr, ohne das irgendwas anderes passiert? Wie oft liegt sie einfach in deinen Armen, vielleicht bei einem schönen oder gruseligen Film? Sollte das nie oder nru selten passieren, kannst Du eventuell heir ansetzen.
Problematisch ist es dabei, wenn Du diese Gelegenheiten bisher genutzt hast, um zum Sex überzugehen. Dann solltest Du euch beiden für einen festen Zeitraum Sex-Verbot auflegen. So kann sie wieder Vertrauen fassen, dass es wirklich nur um Kuscheln geht. Eine einfache Möglichkeit wäre hier zum Beispiel, dass ihr abmacht, für 3 Monate den anderen nie weiter als bis zu Unterwäsche auszuziehen.
Eine andere typische Sache sind fehlende Gespräche. Statt einem Termin für Sex macht leiber einen Termin aus, an dem ihr euch zusammensetzt und redet. Jeder sollte eine feste Redezeit bekommen, etwa 10 Minuten und dann darf in der Zeit nur der eine reden, der andere hört nur aufmerksam zu. Macht das eine Studne lang und versucht euch so wieder bessre kennenzulernen. Was beschäftigt den anderen?
Außerdem könntet ihr versuchen, ein gemeinsames Hobby anzufangen. Belegt einen Tanzkurs, geht zusammen Schwimmen, macht einen anderen Sport, aber wichtig ist, dass ihr es zusammen macht. Und das ganze ist kein Wettkampf, sondern gemeinsame Zeit.

Wichtig ist, setze Dir ein Zeitfenster, lass es nciht einfach weiterlaufen. Und rede mit ihr darüber, was Du gerne in den nächsten Monaten versuchen würdest. Frage sie, was sie sich wünscht.

Ich muss übrigens Lily321 widersprechen, nicht Sex ist der Kitt einer Ehe sondern Nähe. Sex kann helfen Nähe herzustellen, aber nur, wenn er von beiden gewünscht ist. Andere Möglichkeiten sind Reden, Kuscheln, füreinander da sein, gemeinsame Erlebnisse.
 
E

EarlyWinter

  • #8
Wie viele Jahre möchtest Du noch auf Sex warten, eigentlich? Das gehört zu einer Beziehung dazu, sonst ist es Freundschaft (wenn überhaupt). Freundschaften kannst Du auch so haben und dazu noch eine Frau, die Dich begehrt und Dich nicht jahrelang am ausgestreckten Arm verhungern lässt. "Terminsex"??? Und dann die vorgeschobenen Gründe. Also, ich bitte Dich jetzt wirklich.
Ich gebe denjenigen Recht, die schreiben, sie will DICH nicht mehr, denn sonst würde sie kaum mit einem anderen Mann intim küssen. Du wirst immer nur weggeschoben. Du kannst noch jahrelang weiter warten und alles versuchen, Fakt ist, wenn ich jemanden nicht begehre, dann hilft da auch keine Therapie. Die Therapien werden meiner Meinung nach in den meisten Fällen sowieso deswegen gemacht, um sich helfen zu lassen, etwas zu ertragen, was man nicht mehr will aber aus verschiedenen Gründen zu feige oder zu bequem ist, es zu beenden. Man kann weder Liebe noch Begehren herbeireden.
Gast 6, Deinem Vorschlag in allen Ehren, aber der FS muss sich keinen Sex-Verbot erteilen, den hat er schon seit 5 Jahren. Und jetzt soll er noch "Bis-hier-und-nicht-weiter" Sex-Spielchen mit seiner Frau machen? Damit sie ihn dann auch danach doch nicht will? Wer in 5 Jahren seinen Partner nicht begehrt und ihn immer wegstößt, verschiedene Gründe erfindet, warum man nicht möchte, ohne konkret eventuell vorhandene Probleme anzusprechen, derjenige traut sich einfach nicht zu sagen, ich will Dich einfach nicht.
 
G

Gast

  • #9
@EarlyWinter (von Gast 6)

Es geht nicht um Spielchen sondern darum, ungesunde kreisläufe bewusst aufzubrachen. Ein typischer Kreislauf ist nunmal beim Sex die Vermeidung von Nähe:

Ein Partenr will keinen Sex, sondern wünscht sich nur Nähe. Der andere möchte Sex und bedrängt in einer Situation von Nähe. Darauf zieht sichd er Partner, der keinen Sex haben will zurück, lässt weniger Nähe zu. Der Partner der Sex will, versuchtnun schon bei einer geringeren Nähe es weiter zu Sex zu führen, der andere Partner zieht sich noch weiter zurück. Diese Spirale kann sehr gefärhlich werden, denn irgendwann ist selbst die geringste Nähe ein Problem.

Zusätzlich entwickelt der Partner der keine Sex will empfindliche Antennen, um sich vor solchen Situationen zu schützen. Das Problem ist, dass es nunmal völlig normal ist, dass es mal eine kurze Zeit (vielleicht einige Wochen) gibt, wo jemand keinen Sex will, vielleicht wegen zuviel Streß oder aus anderen Gründen. Diese Wochen reichen jedoch häufig aus, um die Spirale in Gang zu setzen.

Was der Fragesteller nun machen soll, ist seiner Frau deutlich vermitteln, dass er bereit ist, diese Spirale zu durchbrechen (falls es sie gibt, denn bisher wissen wir ja nichts zum drumherum in der Beziehung).

Natürlich kann er sich auch einfach trennen, was hier ja gerne die Standard-Antwort auf Probleme ist, aber damit wird er auch keinen Sex mit seiner Frau bekommen. Und ich denke, da er das 5 Jahre mitgemacht hat, gibt es auch andere Sachen in seiner Beziehung, die ihm wichtig sind.
 
  • #10
Das Verhalten Deiner Frau ist ziemlich feige. Nach 5 Jahren praktisch ohne Sex und noch fremdküssen, sollte Sie doch den Ar*** in der Hose haben Dir zu sagen, dass sie Dich sexuell nicht (mehr) begehrenswert findest. Da sie zu feige ist, musst Du Fakten schaffen. Es ist nämlich auf Dauer wirklich selbstzerstörerisch sich immer wieder an jemanden zärtlich anzuschmiegen, zu hoffen, Sehnsüchte zu haben und dann zurückgewiesen zu werden.
Sag Deiner Frau klipp und klar, dass es so nicht weitergeht und Du nicht mehr bereit das Problem mitzutragen bzw. zu ertragen. Wenn Sie bereit ist nach Lösungen zu suchen und sich auch selbstkritisch zeigt (bzw. sich überhaupt mal dazu äußert!), dann kann es vielleicht noch was werden. Aber wie gesagt: sei klar und eindeutig und lasse Dich nicht vertrösten oder abspeisen!

Um nicht falsch verstanden zu werden: ich bin nicht der Meinung, dass man egal wie es einem geht, soundso oft Sex haben muss. In einer jahrzehntelangen Ehe kann es mal Flauten geben (Krankheiten, Konflikte, Kinder, Wechseljahre- was auch immer). Dennoch sollten sich beide um ein zärtliches Miteinander bemühen und die Bedürfnisse des anderen ernst nehmen (wenn das beide tun, dann wird's auch was).

Überdies bin ich der Meinung, dass es mit dem Sex so ist wie mit dem Sport: Nur wenn man es regelmäßig tut und es sich auch mal bewusst vornimmt, bleibt man auch dabei. Der Appetit kommt beim Essen. Keinen Sex zu haben wird schnell zur Routine und dann geht's schnell bergab mit der Liebe (zumindest sehe ich das so, vielleicht ist das wenn man älter ist anders... oder nicht bei jedem so...)
 
E

EarlyWinter

  • #11
@Terzia
Sehe ich auch so. Und vor allen Dingen - ehrlich miteinander sein, über die Probleme reden statt jahrelang (!!!) nur Ausreden zu erfinden. Sonst werden die Probleme ja nicht gelöst, sie werden nur größer und irgendwann dann auch leider unüberwindbar weil derjenige, der das Verhalten des Anderen ertragen bzw. erdulden muss, einfach nicht mehr will. Nicht weil er nicht wollen möchte, sondern weil er nicht mehr wollen kann. Es gibt ihn, den berühmten "Point of no return", wenn in einem Menschen etwas kaputt geht, das nicht mehr wieder gutgemacht werden kann. Wenn die Frau des FS ihn liebt, dann muss sie auch um ihn kämpfen. Er hat wohl ausreichend bewiesen, dass sie ihm wichtig ist und er sie liebt. Sie knutscht lieber mit einem anderen Mann, bevor sie mit ihrem Partner spricht. Und ehrlich, als erwachsener Mensch weiß man, dass das, was man da tut nicht richtig ist. Das kann man übergangsweise machen weil man erst einen Weg finden muss, wie man dann in die Kommunikation geht. Aber doch nicht 5 Jahre! Man weiß auch, dass der Partner nicht ewig das Ganze mitmacht. Und dass man selbst nicht fair ist weiß man auch. Schon alleine aus Zuneigung dem Partner gegenüber sucht man dann das Gespräch und gemeinsam nach Lösungen. Es sei denn, sie hofft sogar, dass er sich deswegen trennt.
Lieber FS, am besten meiner Meinung nach wäre, wenn Du keine Versuche mehr unternimmst aber Dich auch nicht mehr hinhalten lässt, was die offene Kommunikation angeht. Frag Deine Frau klipp und klar, was wirklich das Problem ist und bitte sie, ehrlich zu sein. Kein Hinhalten mehr, keine Streitereien auf Basis erfundener Ausreden, wo beide wissen, dass das Unsinn ist. Lass sie erzählen und frage sie, was SIE denn so vorschlägt und wie sie sich das weitere Zusammenleben vorstellt. Dann hörst Du, was sie zu sagen hat. Daraus kannst Du dann für Dich weiter denken, wie es für Dich weiter gehen soll. Du wirst aus dem, was sie sagt dann schon hören, ob es einen Sinn macht, weiter zu versuchen oder ob es eine radikale Lösung geben muss und von ihr vielleicht auch gewollt ist. Das können wir aber nicht wissen deshalb bin ich immer der Befürworter klarer Gespräche - "Butter bei die Fische"!
 
G

Gast

  • #12
Erstaunlich, dass du das so lange aushälst.

Hast du nicht ständig Verlangen und Lust auf deine Frau?

Ganz ehrlich. Paartherapie, Gespräche....all das wird nichts an ihrer Interesselosigkeit ändern. Und die Vermutung liegt nahe, dass sie schon seit geraumer Zeit mit einem anderen Mann schläft.

Wie hier jmd sagte, mag sie dich wahrscheinlich und will auf das vertraute Leben mit dir nicht verzichten. Aber sie begehrt dich nicht mehr.

Wenn du nicht auch die nächsten 5 Jahre enttäuscht sein willst, würde ich mich trennen. Das wirkt auch alles so mechanisch. Alles wird genau geplant, du musst dich vorbereiten und spontane erotische Ausbrüche gibt es nicht.

Wieso bleibt ihr nicht einfach gute Freunde. Dann könnt ihr auch weiterhin Zeit miteinander verbringen, aber du bist frei für eine Frau, die dich wirklich begehrt. Das kratzt doch übelst am Ego, wenn deine Frau wirklich nie mit dir schlafen will.

Zu einer gesunden Beziehung gehört Sex einfach dazu. Da gibt es m.M. auch nichts zu bereden. Verlangen existiert entweder oder nicht. Paartherapie kann helfen, wenn es Kommunikationsschwierigkeiten gibt, Missverständnisse entstehen oder Interessen unterschiedlich ausgeprägt sind. Auch Ängste und Stress kann vielleicht so bewältigt werden.

Aber sie hat wirklich 0 Interesse. Einmal Sex im Jahr (oder weniger) ist extrem. Wie sollte so ein Gespräch aussehen? 'Darling, ich will mit dir schlafen, wieso hast du keine Lust?'

Was soll sie darauf sagen? Wenn man keinen Hunger hat, hat man keinen Hunger. Würdest du wirklich wollen, dass sie dann nur dier zu Liebe mit dir schläft? Das ist ja noch schlimmer, als gar nicht mit ihr zu schlafen.

Warten wird nichts daran ändern.

Manchmal stirbt die sexuelle Anziehung einfach. Sie hält häufig nicht für die Ewigkeit. Und selbst wenn sie mal darauf eingeht, versucht sie scheinbar mit allen Mitteln das ganze zu verschieben und im Sande verlaufen zu lassen. Das hört sich so an wie ein Pflichtprogramm, das sie am liebsten ganz unterlassen würde.

Was hast du all diese Jahre gemacht? Hast du kein Bedürfnis nach Nähe? Wenn diese Frau das nicht von dir will, dann beende die Beziehung.

Wie lange willst du warten? 10 Jahre? 20 Jahre?
 
M

Michael_M

  • #13
Danke, die Antwort 8 hat mir sehr bzw uns geholfen, mit Ruhe und Bedacht haben wir jetzt eine Stunde gesprochen, ich weiß nunmehr was los ist bzw der Auslöser war und ist. Ich denke wir werden es schaffen...
 
  • #14
Du hast deiner Frau schon 5!!! Jahre Zeit gegeben, lass dich nicht weiter hinhalten!!!
Trenne dich, das hat keiner nötig sich so verarschen zu lassen.
 
  • #15
wenn das so weitergeht, bzw. du ihr ankündigst dass du nicht wie ein Mönch in der Ehe leben möchtest, und wenn sie nicht mehr mir dir schlafen will, deinen Sex woanders suchst.
Erpressung? Schlechter Ratschlag. Welche Frau läßt sich denn durch angedrohten Treuebruch unter Druck setzen?

Mein Tipp: nimm das mit dem Einschlafen ernst. Deine Frau ist einfach dauerhaft körperlich überfordert. Was macht sie denn beruflich? Vielleicht kann sie kürzer treten, ohne daß Ihr Euch finanziell einschränken müßt? Oder Du selbst überforderst sie bzw. sie lebt ihr Helfersyndrom an Dir aus („Und dann will er auch noch Sex, wie soll ich das nur alles schaffen?”)
 
  • #16
Trenn dich und such dir eine Neue.

Die Frau bettelt dich an, damit sie deine Ressourcen behalten darf.
"Alpha fuck, Beta buck( = Dollar)" Das ist die duale Sexualstrategie der Frau.
Mit dem Alpha hat man Sex, der Beta rückt das Geld raus. ( Und kriegt
ab und an Hinhaltesex, damit er nicht gänzlich abhaut)

Google doch mal nach Betaisierung und Shit-Test. Deine Frau fährt einen
harten Stiefel. Also trink dein Glas aus und geh.
 
  • #17
Danke, die Antwort 8 hat mir sehr bzw uns geholfen, mit Ruhe und Bedacht haben wir jetzt eine Stunde gesprochen, ich weiß nunmehr was los ist bzw der Auslöser war und ist. Ich denke wir werden es schaffen...

Ich warne dringend vor Antwort 8. Diese Spirale ist Humbug. Deine Frau ekelt sich
vor dir (Das Duschen) und sucht immer weiter Ausrede, um nicht mir dir zu schlafen.

Komischerweise habe ich von männlicher Seite noch nie von einer Spirale gehört. Wo der Mann immer kreativer wird, um Sex zu vermeiden.

Du warst wahrscheinlich mal ein toller Alpha und bist jetzt ein Stubentiger.
Das ist die Ursache.
 
E

EarlyWinter

  • #18
Lieber FS, ich bin jetzt gerade sehr verwundert. So einfach ist das? Von 7:28 Uhr bis 13:27 das Problem gelöst? Nur eine Stunde Gespräch hat gereicht? Hättest Du bloß schon vor 5 Jahren in einem Forum gefragt... Sorry aber irgendwie finde ich das gerade sehr merkwürdig). Ich gebe bigger absolut recht.
Trotzdem, selbstverständlich alles Gute.
 
W

wahlmünchner

  • #19
sogar ich sage dir:
Was bigger da schreibt ist leider nicht so abwegig.
Das Alpha- Beta Gerede finde ich zwar nach wie vor albern...
und da glaube ich auch nicht dran.
Frauen wollen einen Versorger, der gut im Bett ist.
Ein Stecher ohne Fürsorge wird von Frauen genauso verlassen wie ein netter Mann, der grottenschlecht im Bett ist
Aber:
ja, es klingt nach Ekel.
Ich kenne dies aus Erfahrung. In einer längeren Beziehung hatte ich auch zum Schluss nur noch Ekel gegenüber dem Sex mit dem Mann an meiner Seite obwohl ich ihn noch sehr gerne mochte
Schuld waren wir beide:
- ich weil ich anfangs Sex- Praktiken mitmachte, die ich unerträglich fand und dachte ich mach es ihm zuliebe. Damit vergraulte ich mir meine eigene Lust
- ich weil ich zu lange gewartet habe um ihm zu sagen was ich mir sexuell wünsche, als ich es dann tat, war schon 3 Jahre kaum mehr Sex passiert
- ich weil ich mir vom ersten Kuss an gedacht habe " Hilfe küsst der schlecht" und mir dann eingeredet habe es wäre nicht das wichtigste
- er weil er nicht ernst nahm als ich sagte ich möchte auf die alte Art keinen Sex mehr.
- er weil er nicht verstanden hat als ich ihm sagte, das er mich nicht sieht beim Sex, das ich eine neue Definition von unserem Sex brauche
- er weil er das Problem nicht lösen wollte, sondern dachte das gibt sich schon irgendwann.
---Wir haben uns getrennt, aber noch lange umeinander getrauert.
Vielleicht hätte uns ein Tandrasminar oder so geholfen, keine Ahnung
Alles Gute euch
 
M

Michael_M

  • #20
Ja, bigger, das ist absolut rational gedacht was du schreibst, glaube mir ich habe auch schon alle Szenarien absolut nach allen Richtungen selbst durchdacht. Da man jedoch in solcher Situation in der ich mich befinde bereits einen gedanklichen Tunnelblick besitzt, habe ich im Netz gestöbert und dieses Forum gefunden um auch mal mein Problem von dritter Seite beurteilen zu lassen. Ich habe in meinem Gespräch zwar kein Ultimatum gesetzt, jedoch klar dargelegt das ich unter diesen umständen keinesfalls weiterleben möchte. Aus meiner Sicht Ostes so das man jemanden liebt dann braucht man keine Monate oder Wochen um die Beziehung oder die Gefühle füreinander wieder auf ein für beide Seiten erforderliches Niveau zu bringen. Da wir in den letzten Tagen diesbezüglich sehr heftige Streits hatten gebe ich uns die Möglichkeit die Situation wieder beruhigen zu lassen. Wenn man die lange Zeit in Anbetracht zieht wo alles s..... War dann denke ich es kommt auf die paar Tage auch nicht mehr an. Ändert sich dann nächste Woche und darauffolgenden nichts dann werde ich die Konsequenzen daraus ziehen. Danke bigger der alpha Beta Vergleich hat mir die Augen geöffnet, wenn ich hier erzählen würde was ich an Kraft und Ressourcen in diese Beziehung gesteckt habe, dann würde man mir professionelle Hilfe anraten.
 
  • #21
So eine Beziehung hatte ich auch mal.
Wir waren fünf Jahre zusammen und trafen uns nur am WE. Ich brachte den Sex immer gleich am Freitag Abend hinter mich, danach begann mein Wochenende. Das war dann auch immer schön und ich hatte den Mann lieb. Nur eben NULL Lust auf Sex mit ihm. [mod: "Scherz" entfernt] Ich hatte natürlich nie einen Orgasmus, so wie auch deine Frau sicher nie einen mit dir hat. Sie kann es aber gut vormachen, so wie ich auch. Squirtet sie dabei ? Wenn nicht, kannst du es nicht wissen. Bitte glaube das einer Frau, von der auch der Freund ganz SICHER war, dass sie immer einen Orgasmus hatte.

Wir zogen zusammen und da begann das Problem. Er wollte öfter mit mir schlafen, mir war aber schon einmal pro Woche zuviel. Je mehr ich ihn zurückwies, desto mehr bettelte und jammerte er. Wenn wir uns umarmten, kriegte er sofort einen Harten. Wenn ich ihm den Nacken kraulte, kriegte er sofort den geil-Blick. Jede meiner Zärtlichkeiten nahm er als Versprechen für folgenden Sex.
Also wollte ich auch keine Zärtlichkeiten mehr.

Nach drei Monaten trennte ich mich von ihm, das ist der Unterschied zu deiner Geschichte. Ich nehme an, deine Frau ist irgendwie abhängig von dir. Finanziell, sozial, emotional oder wie auch immer.

In diesen drei Monaten wollte ich nie nach Hause kommen, kam so spät, wie es irgendwie ging und hoffte immer, dass er schon schläft.
Ich schloß das Badezimmer ab, wenn ich duschte und zog mich da drin an, damit ich nicht nackt durch die Wohnung laufen muß. Und grundsätzlich versuchte ich, ihm aus dem Weg zu gehen.
Ich war nur erleichtert, als er endlich auszog, andere Gefühle hatte ich da nicht mehr für ihn.

Falls es bei deiner Frau so ist wie bei mir damals und das nehme ich an, würde ich mich schnell trennen, denn der point of no return ist längst überschritten und du vergeudest dein Leben. Du hast nur das eine. Wie lange willst du noch warten.

w 47
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #22
Lieber Michael, verzeih mir die direkte Antwort, aber ich bin mir auch sicher, dass deine Frau dich nicht mehr liebt. Aber sie möchte die Sicherheit und das schöne Leben, das du ihr bietest nicht aufgeben. Ich nehme an, sie betrügt dich noch weiter, vielleicht macht ihr eine Paartherapie oder du schickst ihr einen Detektiv hinterher. Du scheinst ein sehr gutmütiger Mann zu sein und deine Frau nützt dich nach Strich und Faden aus. Vielleicht findest du eine bessere. Alles Gute w49
 
G

Gast

  • #23
Hallo FS,

in meiner langjährigen Beziehung hatte ich auch irgendwann mal keine Lust mehr auf Sex.

Es lag in erster Linie daran, wie mein Mann mich an den restlichen 23 h des Tages behandelt hat. Nichts liebevolles, nichts zärtliches, immer nur blöde Antworten, keine netten Gespräche, nie irgendwas nettes, was Frauen allgemein schätzen.

Auch alles was ich kritisierte, änderte er nicht, z.B. sich auch mal um schulisches beim Kind kümmern, irgendwas im Haushalt machen außer Unordnung...

Demzufolge war ich abends schlichtweg müde und hatte logischerweise keinen Bock mehr auf ihn.

Ich fühlte mich ihm emotional nicht mehr nahe und wollte dann auch keine körperliche Nähe mehr.

Und es war genauso wie es oben mit der "Spirale" geschrieben steht: Er nutzte Zärtlichkeiten nur, um letzlich Sex zu bekommen. Es sollte immer in Sex enden, wenn es nach ihm ging.

Es wäre so einfach gewesen, einfach mal liebevoll und zärtlich sein auch in Situationen, wo frau nicht "befürchten" muss, dass es nur die Einleitung zum Sex sein wird. Mal ein Kuss zwischendurch, mal liebevoll in den Arm nehmen.

Irgendwann hab ich ihn nicht mehr geliebt und wollte entsprechend auch keinen Sex mehr mit ihm.

Unabhängig davon... wenn deine Frau dich vor dem Sex erst Duschen schicken muss...sorry, aber in welchem Zustand befindest du dich davor ??

Die Männer, mit denen ich zusammen war, haben immer mindestens 2 mal am Tag geduscht, wenn nötig auch mehr z.b. im Sommer und immer gut geduftet ... und das nicht weil sie Sex wollten, sondern weil ihnen das ein persönliches Bedürfnis war.

Ein sauberer gepflegter Körper ist für mich Grundvoraussetzung, mich anderen "anbieten zu wollen" und das erwarte ich auch von meinem Partner.
 
G

Gast

  • #24
Guten Abend Michael,
das, was Gast Nr. 6/8 schreibt kann ich wirklich nur unterschreiben!
Ich finde es enorm wichtig, dass in einer Partnerschaft Sex und Zärtlichkeit in Form von kuscheln, umarmen usw auch separat voneinander stattfinden! Soll heißen: es muss nicht jedesmal ein ellenlanges Vorspiel stattfinden, sondern man sollte auch hin und wieder mal einen wilden Quickie zum "Druckababau" vollziehen! Heißt aber auch: Es sollte Zärtlichkeit stattfinden, ohne dass es jedesmal auf Sex hinausläuft!
Ich kenne dieses Problem aus eigener Erfahrung. Mein ehemaliger Lebensgefährte nahm mich auch nur in den Arm oder streichelte mich, wenn er im Anschluss Sex haben wollte! Ich habe mich dann irgendwann dermaßen unter Druck gesetzt gefühlt, dass erst gar keine Lust mehr aufkommen wollte, obwohl ich weiß Gott kein Mauerblümchen im Schlafzimmer bin und eigentlich auch gerne und häufig Geschlechtsverkehr habe!
Dass deine Partnerin einen anderen Mann geküsst hat finde ich zwar ganz und gar nicht gut, aber ich denke trotzdem, du solltest dich in nächster Zeit etwas zurück nehmen und sie auf dich zu kommen lassen. Wenn sie nicht unter Druck steht, kommt ihr Verlangen wahrscheinlich ganz von selbst zurück...
W
 
G

Gast

  • #25
Du hast 5 Jahre gewartet und willst auch jetzt weiterhin warten. Du verschwendest dein ganzes Leben, deine ganze Kraft in dieser Beziehung.

Mach einfach Schluss. Du bist doch total unglücklich. Es gibt nichts schlimmeres, als von einem Menschen den man liebt überhaupt gar nicht begehrt zu werden.

Das ist schlimmer als 1000 Körbe die man gleichzeitig kriegt. Ein grausames Gefühl. Befrei dich endlich davon. Sei ein Mann, sei Stark und zeig etwas Stolz.

Du läufst ihr quasi seit 5 Jahren hinterher. Erklär ihr dass das jetzt vorbei ist. Aber mach kein Drama. Sie wird auch nichts dafür können, dass sie keine Lust auf Nähe hat.

Was genau der Grund ist spielt auch keine Rolle. Das Ergebnis bleibt das gleiche. Eine Frau die seit einem halben Jahrzehnt keine Lust mehr auf Sex mit dir hat soll sich jetzt, innerhalb der nächsten Wochen, auf einmal darauf besinnen, dass sie dich doch eigentlich wahnsinnig attraktiv findet, und eigentlich total gerne mit dir schlafen will?

Sorry. Aber das ist einfach nur gänzlich unrealistisch. Da könnte ich auch eine Landebahn vor meiner Wohnung bauen, weil ich davon überzeugt bin, dass morgen Aliens in der Nachbarschaft landen werden.

Auch das wird morgen nicht passieren.

Und deine Frau wird nächste Woche immer noch der gleiche Mensch sein. Egal wie heftig ihr euch wieder gestritten habt. Glaubst du wirklich, dass das irgendwas geändert hat? Jetzt mal ehrlich.

Wach auf. Sei doch nicht so unglaublich naiv und lass wirklich alles mit dir machen. Sei ein Mann!
 
  • #26
Das läuft m.M.n. auf eine Katastrophe hinaus. Die Frau braucht dich nur ,damit sie das bequeme Leben weiter leben kann. Geht sie arbeiten und könnte sie sich auch selbst versorgen?
In ihren Augen bist du ihr zu fett geworden und sie ekelt sich vor deinem Körper.
Wahrscheinlich liegt es gar nicht an ihrer Unlust Sex zu haben.
Jede Frau braucht in gewissem Masse Sex .
Mit einem jungen gutaussehendem Boy hätte sie wahrscheinlich sehr guten Sex!
Ähnlich wie älterere Männer auch wieder in Fahrt kommen, wenn sie einer jungen attraktiven Frau begegnen würden.
Du willst die Wahrheit nicht sehen.
Sie nimmt sich das was ihr guttut (Geld, soziale Stellung etc) und verabscheut aber den Sex mit dir, weil du für sie nicht sexuell attraktiv bist, sie lehnt nicht nur deinen Körper ab, sondern dich als Person .Auf deutsch gesagt sie verabscheut dich zutiefst.
UND nicht nur den Sex mit dir.
Das kann man nie trennen.
Sie wird sich irgendwann, irgendwo bei passender Gelegenheit einen Liebhaber suchen ,vlt begreifst du dann die sehr angespannte Ehe.
Es ist ein sehr respektloses und verlogenes Spiel was sie mit dir treibt.
 
G

Gast

  • #27
Du hast 5 Jahre gewartet und willst auch jetzt weiterhin warten. Du verschwendest dein ganzes Leben, deine ganze Kraft in dieser Beziehung.

Mach einfach Schluss. Du bist doch total unglücklich. Es gibt nichts schlimmeres, als von einem Menschen den man liebt überhaupt gar nicht begehrt zu werden.

Das ist schlimmer als 1000 Körbe die man gleichzeitig kriegt. Ein grausames Gefühl. Befrei dich endlich davon. Sei ein Mann, sei Stark und zeig etwas Stolz.

Du läufst ihr quasi seit 5 Jahren hinterher. Erklär ihr dass das jetzt vorbei ist. Aber mach kein Drama. Sie wird auch nichts dafür können, dass sie keine Lust auf Nähe hat.

Was genau der Grund ist spielt auch keine Rolle. Das Ergebnis bleibt das gleiche. Eine Frau die seit einem halben Jahrzehnt keine Lust mehr auf Sex mit dir hat soll sich jetzt, innerhalb der nächsten Wochen, auf einmal darauf besinnen, dass sie dich doch eigentlich wahnsinnig attraktiv findet, und eigentlich total gerne mit dir schlafen will?

Sorry. Aber das ist einfach nur gänzlich unrealistisch. Da könnte ich auch eine Landebahn vor meiner Wohnung bauen, weil ich davon überzeugt bin, dass morgen Aliens in der Nachbarschaft landen werden.

Auch das wird morgen nicht passieren.

Und deine Frau wird nächste Woche immer noch der gleiche Mensch sein. Egal wie heftig ihr euch wieder gestritten habt. Glaubst du wirklich, dass das irgendwas geändert hat? Jetzt mal ehrlich.

Wach auf. Sei doch nicht so unglaublich naiv und lass wirklich alles mit dir machen. Sei ein Mann!
 
M

Michael_M

  • #28
Das was ich jetzt hier alles gelesen habe, ehrlich ich habe einen verschnürten Magen und spüre einen imaginären Druck am Körper. Ich bin 47 Jahre (die ist 39) und für mich ist das die zweite Ehe, einmal habe ich mich schon einmal scheiden lassen weil nichts gepasst hat. Eigentlich bin ich der erwähnte Alphatyp und alles andere als naiv, ich besitze ein Unternehmen und habe an die 30 Mitarbeiter, da ist Durchsetzung angesagt. Auch bin ich im rhetorischen Bereich der deutschen Sprache mehr als mächtig.
Sie hat die Lustlosigkeit hauptsächlich auf den Druck im Unternehmen geschoben und gesagt sie habe einfach an Abend keine Kraft mehr.
Das was ich hier alles gelesen habe macht mich mehr als misstrauisch, im Gegenteil einige Phrasen hier sind absolut deckungsgleich. Nun will ich es wirklich wissen, ich werde die nächsten Wochen jeden Schritt meiner Frau auswärts überwachen, bin gespannt
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Michael_M

  • #29
Add zu vor: ich hoffe ich war oder bin nicht "betriebsblind" weil ich diesen Grund in den letzten Jahren als plausibel angesehen habe.
 
  • #30
Zu müde zu sein ist nichts anderes als die klassische Ausrede. Also eine Ausrede! Sie will eben nicht. Bitte stell dich dieser Tatsache.