• #31
Also ich find das nicht normal. Sie hat sich während du in der Arbeit warst um Geld zu verdienen teilweise 3-4x in der Woche mit einem anderen Mann getroffen. Mag sein, sie ist unzufrieden, aber anstatt an der Ehe zu arbeiten, steckt sie Energie in den anderen Mann.
Zumindest ist es eine emotionale Affäre.
Ist sie denn zufrieden damit, zuhause zu sein, oder würde sie auch gern Arbeiten? Mir scheint du rackerst dich in der Arbeit ab, während sie überschüssige Kräfte hat, die sie zum stundenlangen Chatten usw. nutzen kann. Vielleicht würde es helfen, wenn du etwas weniger arbeitest, dich mehr um die Familie kümmern kannst und sie auch arbeiten geht. Wie alt sind die Kinder?
 
  • #32
Beim Lesen des Eingangstextes dachte ich im ersten Moment ich hätte diesen geschrieben. Es verhielt sich 1:1 wie der FS den ganzen Fall beschreibt.
Der "gute Freund" wurde schleichend ein dermaßen enger Kontakt, und ich hatte damals viel zu lange zugeschaut. Da ich meiner (mittlerweile Ex-) Frau lange kein Fremdgehen zugetraut hatte und ich sie ohne Verdächtigungen Kontakt mit dem Mann halten ließ entwickelte sich so einiges im Hintergrund was ich nicht mitbekommen hatte. Mir wurde es natürlich schon irgendwann zuviel Kontakt, zB. What's App stundenlang in meiner Gegenwart, aber ich wurde schleichend verdrängt.
Im Nachhinein wurde mir vieles bewusster, ich glaube auch genau eingrenzen zu können wann der Punkt war an dem ich sie "verloren" habe.
Sie hat es sehr lange verleugnet, es kamen die gleichen Sprüche von bekannten Grenzen usw., nur Spass, etc.
Bis ich anfing mich einzumischen. Ich erschien plötzlich auf Veranstaltungen auf die sie alleine ging, und ich vorher ankündigte keine Zeit zu haben. Ihre Aggressivität nach meinem ungeplanten Erscheinen war unglaublich.
Es ging noch einige Zeit so weiter, immer noch wurde geleugnet, aber für gemeinsame Unternehmungen hatte sie keine Zeit, da sie ja so engagiert im Verein war.
Lange Rede kurzer Sinn, irgendwann kam der Punkt an dem kein Leugnen mehr möglich war, und nach und nach flog alles auf was passierte. Und es war nicht bloss Füsseln.
Bin jetzt 4 Jahre getrennt und seit 2 Jahren geschieden. Und ich fühle mich befreit.
M/50
 
  • #33
Ihr seid gerade in einem Machtkampf und da wird gerade die Spitze des Eisberges zum Schlachtfeld.

Wenn Du 13 Jahre nicht eifersüchtig warst ( oder warst Du das) und jetzt hochfährst, warum ist keiner auf Deiner Seite?
Warum wird eingesehen das Füsseln to much war aber den Rest musst Du schlucken?
Du willst verbieten und sie sagt nur: finde Dich damit ab!
Es wird kontrolliert, bestimmt und abgeblockt!

Auch wenn ich hier bekannt bin, als die Frau mit männlichen Freunden..die, hätte er Haare, ihrem besten Freund diese auch Flechten würde, was manche schon als furchtbar angesehen hätten.
Und ja ich würde auf das Flechten verzichten, mir aber den Umgang nicht verbieten lassen.
Nur: ich war schon immer so und dieser beste Freund war schon vor jedem Partner da (Schule).
Die Kräche hätte ich also wenn direkt am Anfang bekommen.

Wenn jemand nach 13 Jahren damit anfängt und füsselt etc...ja ich wäre auch not amused und hätte BigBäng als Alarmglocke.
Und ich wäre sauer, wenn meinen Partner das scheinbar 0 interessiert.
Nur verbieten geht nicht, wenn sie sich das nicht verbieten lassen will.
Ich möchte sie mit dem was folgt auch nicht in Schutz nehmen...
Aber so stur wie sie reagiert, ist da für mich mehr im Busch.
Nichtmal das sie Fremdgehen würde...
Sondern das es ganz andere Gründe hat, ...so als hätte sie ein Recht darauf.
Ähnlich wie jemand der fremdgeht, weil ihm zuhause der Sex verweigert wird.
Da sie das nicht tut, wirkt es, dass sie jetzt etwas bekommt was ihr fehlt.
Und das kann der andere Partner nicht festlegen!
Du kannst nicht sagen: der fehlt nichts! Für Reden ist nun mal keine Zeit, für uns als Paar auch nicht aber es reicht für sie, weil ich ja lobe.
Bei 3 Kindern im Schulalter, wo das also über Jahre so geht.....wäre mir das als Paar viel zu wenig und als Frau auch.
Und wenn ich dann vielleicht auch noch tagsüber alleine zuhause sitze, würde ich alles und jeden zum Reden nehmen, der über 18 ist und nicht Wand heisst.
Und dieses reden mir nicht verbieten lassen, von dem der selten da ist und wenig mit mir spricht.
Nur ich hätte das keine Jahre mit gemacht und mit Dir darüber geredet, offen!
Sie muss nicht die gleichen Gründe haben, wie ich.
Ich vermute dennoch, dass sie sich etwas holt was ihr fehlt.

Aber egal warum, ihr beide kommt in kein "gutes" Gespräch sondern kämpft...Und wie ich glaube, weil der Eisberg ( eure Probleme) grösser ist, als der Grund weshalb offensichtlich miteinander kämpft.
Oder sie bekommt von Dir so Aufmerksamkeit wie lange nicht mehr.
Wäre allerdings die Strategie blöd.
 
  • #34
Nach dieser Geschichte würde ich mich sofort trennen! Sie kann gerne mit dem Typ weiter machen, aber ohne dich.

Der „Haken“ hier: 3 kleine Kinder. Mag sein, dass ein Schock durch eine Trennung wirkt, kann auch schiefgehen. Vielleicht zeigt sich hier auch, dass der Frau etwas in der Beziehung fehlt? Vielleicht einfach mal mehr Mühe geben, statt eine Ehe mit drei Kindern einfach wegzuwerfen?
Ich stimme zu, wenn es um eine Beziehung ohne Kinder geht. Hier ist die Verantwortung dann doch etwas größer. Natürlich für beide. Ich würde also eher auf Gespräche setzen, evt. auf eine Paartherapie oder auf mehr Vertrauen. Und irgendwie fehlt mir nach der Beschreibung in der Beziehung etwas. Sie ist eingeschlafen und vielleicht ist das gerade der Wecker...
 
  • #35
..es tut mir für dich echt Leid.

Geh zu einem Psychologen oder zu einem guten Freund wer Dir Augen aufmacht.

Klar das kann auch an Dir liegen. Viele Frauen mögen, wenn ein Mann sein Leben interessant lebt - d.h. eigene Hobbys hat, ab und zu eigene Freunden trifft, tolle Interessen hat - keine Ahnung, z.b. Tennis spielt und im Tennisverein aktiv ist, segelt, geht mit männlichen Freunden Skifahren, entwickelt sich immer weiter - macht Weiterbildungen, hat große Ziele karrieremäßig usw... Dazu noch pflegt sich, macht regelmäßig Sport und zieht sich gut an, nutzt ein schönes Parfüm.
Dann sei sicher, erstens - wirst du selber keine Zeit für Spionage haben und deine Selbstbewusst und Selbstwert werden sehr hoch dass solche Situation würden entweder gar nicht entstehen oder du würdest die sehr schnell auflösen.

Deine Rettung ist nur in deiner Händen - mehr an sich selbst denken, dein Leben mit neuen Interessen, Zielen, Leuten ausfüllen, intensiv Zeit mit deine Kinder verbringen usw.

Wünsche dir diese Zeit als wertvolle Zeit für eigene Entwicklung und Veränderung nutzen. Glaube an sich selbst, jeder Mensch ist ein Wert und verdient glücklich zu sein.(aber hier „verdient“ bedeutet - man muss dafür etwas tuen)).

Liebe Grüße Lavandel
 
  • #36
Naja es geht erstmal darum, was willst du jetzt und was brauchst du, damit es dir gut geht? Danach würde ich jetzt handeln, wenn es dir nicht gut tut, dann erstmal raus aus der Situation, zur Ruhe kommen. Vielleicht mal ohne Vorwürfe einfach in dich hineinspüren, auch mal Abstand suchen ein paar Tage, schauen, dass du etwas zur Ruhe kommst und dann versuchen, ohne grosse Emptionen nachzudenken. Würde paar Tage alleine wegfahren - ohne Handy. Handy zuhause lassen, damit du runterkommen kannst. Erst dann zurückfahren, wenn du genug Abstand hattest und es sich wieder stimmig anfühlt für dich.

LG
 
  • #37
Wenn verheiratete Männer so viel Zeit investieren um mit einer anderen Frau - wie auch immer - zu kommunizieren, wollen sie auch was von ihr. Ich habe weder eine Freundin noch einen Freund mit dem ich stundenlang chatte. Mal abgesehen davon, das ich die Zeit nicht habe. Wer unter dem Tisch füßelt will ja auch nicht, dass es gesehen wird, sonst könnte er über dem Tisch Händchen halten. Ich glaube, die verarschen dich beide.
 
  • #38
Kann es sein, dass sich deine Frau in eurer Ehe sehr einsam gefühlt hat? Wenn dieser Zustand eine längere Zeit andauert, wird sie innerlich bereits eure Ehe aufgekündigt haben.
Jetzt kommt ein neuer Typ daher und gibt ihr das, was sie lange Zeit schmerzlich vermisst hat (Aufmerksamkeit, Anteilnahme, vielleicht auch so etwas wie erhoffter/ vermuteter seelischer Gleichklang). Klar, dass sie darauf abfährt. Vielleicht träumt sie bereits von einem neuen, erfüllteren Leben an seiner Seite. Vorher muss sie aber noch austesten, ob der Neue sich auch als zuverlässig und verbindlich genug erweist.
Das Füsseln würde ich lediglich als eine erste körperliche Annäherung einschätzen. Dreist ist, dass dies öffentlich passiert. Wenn der Typ willig sein sollte, stehen die Chancen allerdings sehr gut, dass sie mit ihm sofort in die Kiste springt.
Allerdings möchte nicht jeder Mann der Auslöser für das Auseinanderbrechen einer Ehe oder Familie sein. Vielleicht ist es ja er, der den Kontakt platonisch halten und sich nicht die Konsequenzen ans Bein binden will.
Wenn du nicht weiter leiden willst, wirst du nicht drum herum kommen, mit deiner Frau Klartext zu reden. Was ihre Verwandtschaft sagt, ist unwichtig, da es um dein Wohlergehen geht.
Verlange, dass sie um eurer Ehe willen den Kontakt runterfährt oder gleich ganz einstellt. Bringe ruhig das Thema Trennung auf den Tisch. An ihrer Reaktion wirst du sehen, wie sie wirklich zu dir steht.
Ist sie erleichtert, eiert sie rum oder bekennt sie sich klar zu dir?
 
  • #39
Mein ganz rationaler Tipp, weil es auf sowas hinauslaufen wird. Beachte die Grundregeln, um im Falle der Scheidung in möglichst guter Position zu sein. Bringe sämtl. finanzielle und eigentumsrelevante Unterlagen und Angelegenheiten in deine alleinigen Hände, löse ev. gemeinsame Konten, Versicherungen oder sonstige gemeinsame Verträge auf, an denen sie keinen relevanten finanziellen Anteil erbracht hat und ziehe unter keinen Umständen als Erster aus dem gemeinsamen Heim aus. Sei ein guter Vater und ein anständiger Mensch, sprich pfeiff drauf, was sie treibt, so wie sie sich auch nicht mehr für deine Gefühle interessiert. Suche dir Hobbies und Kontakte mit denen du deine Zeit neben der Arbeit füllst. Halte deiner Frau auf charmante Weise einen Spiege vor. Sie respektiert dich nicht mehr. Also demonstriere ihr mit Taten, was das für ihr Leben heißt. An deiner Stelle würde uch auch nicht mehr mit ihr schlafen und mein Bett in ein anderes Zimmer auslagern.
 
  • #40
Auch wenn der FS eine Mitschuld tragen sollte. Ist das doch noch lange keine Entschuldigung für ihr respektloses und demütigendes Verhalten. Er geht arbeiten und muss 3 Kinder versorgen. Nur weil sie ein bisschen weniger Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommt, was nach 13 Jahren auch normal ist. Wenn es Probleme gibt müssen beide daran arbeiten und renne nicht zu dem nächst besten, der selbst auch noch verheiratet ist. Ich würde mit meiner Frau ein ernstes Gespräch führen ob sie noch die Ehe weiterführen will und den anderen Mann mal persönlich vorknüpfen.Wenn es knallt dann richtig. Kranke Welt!wie manche hier das Verhalten der Frau noch entschuldigen.
 
  • #41
Ich sehe das eher entspannt, ich sehe nicht wirklich was mir das bringt wenn sich meine Partnerin da kasteien müsste. Für mich ist wichtig, dass mich meine Partnerin liebt, nicht „1000%“ Treue.

Ich bin aber auch jemand der nicht sehr eifersüchtig ist.
Das würde dir also nichts ausmachen wenn sie einfach so füsselt? Zur Liebe gehört auch Treue. Ich könnte keine Frau lieben die nicht absolut treu ist.

Wem das nichts ausmacht kann von mir aus gerne so weiter in einer Beziehung führen. Ich könnte das nicht.
 
  • #42
Mein ganz rationaler Tipp, weil es auf sowas hinauslaufen wird. Beachte die Grundregeln, um im Falle der Scheidung in möglichst guter Position zu sein. Bringe sämtl. finanzielle und eigentumsrelevante Unterlagen und Angelegenheiten in deine alleinigen Hände, löse ev. gemeinsame Konten, Versicherungen oder sonstige gemeinsame Verträge auf, an denen sie keinen relevanten finanziellen Anteil erbracht hat und ziehe unter keinen Umständen als Erster aus dem gemeinsamen Heim aus. Sei ein guter Vater und ein anständiger Mensch, sprich pfeiff drauf, was sie treibt, so wie sie sich auch nicht mehr für deine Gefühle interessiert. Suche dir Hobbies und Kontakte mit denen du deine Zeit neben der Arbeit füllst. Halte deiner Frau auf charmante Weise einen Spiege vor. Sie respektiert dich nicht mehr. Also demonstriere ihr mit Taten, was das für ihr Leben heißt. An deiner Stelle würde uch auch nicht mehr mit ihr schlafen und mein Bett in ein anderes Zimmer auslagern.

Da sich deine Frau um deine Gefühle und Eure Ehe nicht mehr schert und sogar ihre Familie bereits den Neuen willkommen heisst, solltest du die Konsequenzen ziehen. Ich finde obigen Vorschlag sehr gut. Wenn das Bankkonto aufgelöst ist, muss sie sich einen eigenen Job suchen. Oder Gedanken machen, wo das Geld herkommt. Ob dann noch soviel Zeit für eine Affäre bleibt? In meinem Umfeld haben ausschließlich gelangweilt verheiratete Frauen mit Kindern die Affären. Als berufstätige Frau hatte ich kaum je genug Freizeit für mich, Partnersuche und das Paarleben geschweige denn für eine Affäre. Sie steht nicht mit beiden Beinen im Leben. Nimm ihr die Sicherheit und schließe das gemeinsame Konto, kündige ihre Versicherungen bzw. stoppe sämtliche Daueraufträge. Richte eine Haushaltskasse in bar ein für Lebensmittel und mehr gibt's nicht mehr. Nur das Notwendige. Für die Kinder zahlst du selbst. Ob der neue Lover wohl ihre Rechnungen übernehmen möchte? Wohl kaum. Andere Männer stehen oft auf vergebene Frauen mit reichem Mann im Background. Denn diesen Luxus Lifestyle mit Freizeit ohne Ende, Null Sorgen, Privatversicherung, edlen Klamotten, Schmuck und Accessoires, wöchentliche Besuche bei Friseur und Kosmetikerin und SUV sieht man einer Frau letztlich auch an. Im Vergleich zu einer gehetzten verarmten Vollzeit schuftenden AE Mama mit ständigen Geldsorgen, ist die verwöhnte Luxus Ehefrau natürlich attraktiver für fremde Männer!
 
  • #43
Beim Lesen des Eingangstextes dachte ich im ersten Moment ich hätte diesen geschrieben.
Lange Rede kurzer Sinn, irgendwann kam der Punkt an dem kein Leugnen mehr möglich war, und nach und nach flog alles auf was passierte.
Und es war nicht bloss Füsseln.
Bin jetzt 4 Jahre getrennt und seit 2 Jahren geschieden. Und ich fühle mich befreit. M/50

Hallo @LuckyLuke80,

Was Alex passiert ist, könnte ich dir umgekehrt auch beschreiben.
Auch wenn es schmerzlich ist, bleibt einem am Ende nichts anderes übrig, als es zu akzeptieren.

Die Anzeichen zwischen deiner Frau und dem Nachbarn sind mehr als deutlich.

Für dich ist das alles natürlich bitter, besonders weil du letztlich zahlen musst. Wenn du Pech hast, nicht nur für eure drei Kinder, sondern auch für deine Frau, falls diese Hausfrau ist, bis sie sich berufsmäßig etabliert hat. Und wer weiß, wann das sein wird.

Deine Augen vor der Realität zu verschließen, wird dich nicht weiterbringen. Entweder wirst du dich wohl oder übel mit dieser Situation arrangieren oder du machst dem ein Ende und ziehst die Konsequenzen.
 
  • #44
Hallo Lucky Luke,

ja, auch ich bin der Meinung, dass Deine Frau keinen Respekt vor Dir zeigt. Dieses Verhalten von Deiner Seite aus so zu akzeptieren, hat meiner Meinung nach nichts mit Selbst- oder Partnervertrauen zu tun. Sondern in diesem Fall tatsächlich mit einer unglaublichen Naivität. Entschuldige bitte meine heftige Ausdrucksweise.

Drei Kinder und 13 Jahre verheiratet, wenn ich es richtig verstehe. Ist ein ähnliches Verhalten in all den Jahren noch niemals vorgekommen? Eine neue Entwicklung also.

Ich glaube nicht, dass Eure Ehe durch das von ihr eingeleitete Manöver in welcher Weise auch immer besser wird. Oder dass die arme Frau plötzlich an so genannter "Liebessucht" o.ä. leidet. Als ob sie von einer Art Virus befallen sei. Mein Mitgefühl mit ihr hält sich sehr in Grenzen. Du hast zwei Ohren, man kann mit Dir sprechen. Das hätte sie tun sollen.

Mit Pfauenauge und Alex69 bin ich der Meinung, dass sie Dich vermutlich bereits betrügt oder auf dem Weg dorthin ist. Du scheinst Dir in der Ehe viel Mühe gegeben zu haben, ich weiß wirklich nicht, was weitere Gespräche da bringen sollen. Sie hat ja die Macht in der Beziehung an sich gerissen, und Du stehst nun praktisch mit dem Rücken zur Wand, während sie emotionale Pfeile nach Dir wirft. Und dabei auch ziemlich genau zielt.

Sei bitte vorsichtig, denn sie kann auch Deine Beziehungen zu anderen Menschen (zer)stören. Und, wie schon gesagt wurde, bereite mal Deine Trennung vor.

Dies ist so eine Art Gummiband-Beziehung. Dabei dehnt einer der beiden Partner das Band immer weiter, bis es reißt.

Es tut mir leid, dass ich Dir hier keinen Optimismus vermitteln kann.

Fledermaus
 
  • #45
Da sich deine Frau um deine Gefühle und Eure Ehe nicht mehr schert und sogar ihre Familie bereits den Neuen willkommen heisst, solltest du die Konsequenzen ziehen. Ich finde obigen Vorschlag sehr gut. Wenn das Bankkonto aufgelöst ist, muss sie sich einen eigenen Job suchen. Oder Gedanken machen, wo das Geld herkommt. Ob dann noch soviel Zeit für eine Affäre bleibt? In meinem Umfeld haben ausschließlich gelangweilt verheiratete Frauen mit Kindern die Affären. Als berufstätige Frau hatte ich kaum je genug Freizeit für mich, Partnersuche und das Paarleben geschweige denn für eine Affäre. Sie steht nicht mit beiden Beinen im Leben. Nimm ihr die Sicherheit und schließe das gemeinsame Konto, kündige ihre Versicherungen bzw. stoppe sämtliche Daueraufträge. Richte eine Haushaltskasse in bar ein für Lebensmittel und mehr gibt's nicht mehr. Nur das Notwendige. Für die Kinder zahlst du selbst. Ob der neue Lover wohl ihre Rechnungen übernehmen möchte? Wohl kaum. Andere Männer stehen oft auf vergebene Frauen mit reichem Mann im Background. Denn diesen Luxus Lifestyle mit Freizeit ohne Ende, Null Sorgen, Privatversicherung, edlen Klamotten, Schmuck und Accessoires, wöchentliche Besuche bei Friseur und Kosmetikerin und SUV sieht man einer Frau letztlich auch an. Im Vergleich zu einer gehetzten verarmten Vollzeit schuftenden AE Mama mit ständigen Geldsorgen, ist die verwöhnte Luxus Ehefrau natürlich attraktiver für fremde Männer!
Da wäre ich vorsichtig! Das gemeinsame Konto für sie sperren? Das hat mein Ex auch gemacht und hat durch mich extremen Ärger bekommen, am Ende habe ich durch Hilfe eines Rechtsanwaltes die Hälfte des Geldes bekommen. Er meinte auch mir das Konto zu sperren mit meinem Gehaltseingang. Auch wenn sie fremd gehen würde, kann er sie nicht so einfach aus allem 'rauswerfen'.
 
  • #46
Ich würde dir sogar einen Urlaub mit den 2 größeren Kindern empfehlen. Mach dich an die Urlaubsplanung. Wohin wolltest du schon immer einmal reisen!? Mach das einfach und spare nicht am Geld. Du kennst deine Grenzen auch und willst jetzt auch Spaß! Sie darf mit ihrem Neuen Zuhause bleiben und das jüngste Kind hüten.
 
  • #47
Die Geschichte mit "Füsseln" hatten wir schon im Forum, ich dachte zuerst, es ist dieselbe, ich finde bloß nicht, wer der TE.
FS, du hast vor vier Jahren geschrieben, dass du mit deiner Frau Probleme hast wegen fehlender Nähe und Sex, ihr hattet auch nur zwei Kinder. Wozu dann das dritte?? Haben dir die Antworten damals nicht geholfen, weil mir scheint, dass es schlimmer zwischen euch geworden ist. Das Verhalten deiner Frau ist unter aller Sau, ich würde sagen, sogar dreist und unverschämt. Wenn sie mehrere Stunden am Tag Zeit hat, mit dem Nachbar zu smsen oder ihn zu treffen, dann kann sie genauso auch arbeiten gehen. Reduziere deine Arbeitszeit, kümmere dich mehr um die Kinder und verlange ihren Beitrag zu Familienkasse. Und wenn sie sich trennt, dann ist es kein Verlust, ihr lebt jetzt schon nur nebeneinander.
 
  • #48
Nur weil sie ein bisschen weniger Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommt, was nach 13 Jahren auch normal ist. Wenn es Probleme gibt müssen beide daran arbeiten und renne nicht zu dem nächst besten, der selbst auch noch verheiratet ist.
Ich hatte zb geschrieben, dass es sein kann, dass sie sich länger nicht wohlfühlt und deshalb jetzt so ist ....
Es für mich aber ihr Verhalten nicht entschuldigt....zumal sie über das Warum auch überhaupt nicht redet.
Gleichzeitig höre ich aber auch nicht heraus, dass er danach fragt .
Der FS hat nicht geschrieben, dass er sich scheiden lassen möchte und wenn noch kein Fremdgehen passiert ist, er sie liebt und eben 2 Kinder mit im Spiel sind...ist der Tipp: Trenn Dich, auch nicht der den er wohl hören möchte.
Seine Frage ob er nicht ein Recht darauf hat, kann man ja nur mit: Nein beantworten. Da die Frau eindeutig sagt: muss er schlucken, gibt es kein Gesetz was es verbietet.
Also was bitte soll man dem FS raten?
Der Ehefrau kann hier keiner schreiben, auf die kann keiner Einfluss nehmen.
Deshalb hilft in keiner Form so weiter zu machen wie er es grade tut.
Er wird 20x hör auf sagen und sie 20x..ablocken.
Ob wir ihm Recht geben oder nicht.
Er wird weiter kontrollieren, regelmäßig ausflippen ...mehr als Kreis und trotzdem Trennung bleibt da wohl kaum.
Oder die Ehefrau dieses anderen Herren hat da irgendwann mehr Erfolg.
Deshalb rate ich: mal über die Gründe nachzudenken. Einfach um bei dem Thema an einer anderen Stelle anzusetzen...wenn sein bisheriger Ansatz doch nichts bringt.
Über das Warum braucht sie das?
Komischer Weise hat sie selbst ja nichts dazu gesagt.
Einfach zu sagen: die hat keinen Grund, sie bekommt von mir genug....hilft auch nicht weiter.
Weil es 0 dazu führt mal in ein Gespräch zu kommen.

Und wenn nicht irgendwann mal offen und ruhig über Gründe und Offenlegung gesprochen wird....dann ist die Ehe gegen die Wand gefahren.
Man trennt sich oder bleibt in der emotionalen Hölle....Und weiss noch nicht mal warum.
Scheidung einreichen oder reden!
Und reden bringt nichts, wenn sowieso nur über: ich hab Recht und will Recht in verhärteten Fronten gesprochen wird
 
  • #49
wieso wirst Du belogen und betrogen? Nichts davon. Deine Frau verheimlicht den Kontakt nicht und mit dem anderen Sex hatte sie wohl auch noch nicht. Also..wo wirst Du belogen und betrogen???? Darf eine Frau einen anderen Mann nicht attraktiv finden? Auch ich habe einen solchen Freund, den ich mag. Er war 17 Jahre mein Partner und jetzt ist er mein bester Freund. Wir reden über alles und haben keinerlei Sex. Also rein platonisch. Sollte ein anderer Mann auftauchen, wird er damit leben müssen. Dass der Freund zufällig "Mann" ist und ich hetero, hat nichts damit zu tun. Schemadenken hilft nicht. Und machen kannst Du de facto auch nichts. Wenn Sie Dich wegen ihm verlässt, dann ist das so. Verbieten kannst Du versuchen, klappt aber nicht. Leider ist das Leben nicht schwarz/weiß..es gibt ne Menge Grautöne.
 
  • #50
@realwoman: FS, du hast vor vier Jahren geschrieben, dass du mit deiner Frau Probleme hast wegen fehlender Nähe und Sex, ihr hattet auch nur zwei Kinder. Wozu dann das dritte?? Haben dir die Antworten damals nicht geholfen, weil mir scheint, dass es schlimmer zwischen euch geworden ist.

Lucky Luke, daraufhin habe ich jetzt auch einmal nachgeschaut - da stimmt doch etwas nicht! Im August 2016 hattest Du zwei Kinder und jetzt plötzlich drei im Schulalter? In welchem Bundesland werden die Kinder bereits mit drei Jahren oder weniger eingeschult?

Und in welchem Bundesland kann man bitte Kinder bekommen
ohne Sex? Das scheint mir eine riskante Gegend zu sein da bei Euch.

Im übrigen frage ich mich ebenfalls wie realwoman, was da bei Dir los ist und warum Du Dich überhaupt noch in dieser Ehe befindest.
 
  • #51
Und das sie nach wie vor Kontakt zu diesem Mann pflegt macht mich kaputt, was ich ihr auch mitgeteilt habe. Verstehe es nicht, finde es respektlos und erniedrigend. Sie versteht mich. Meint aber das ich mit dem klar kommen muss. Sie wisse was sie darf und was nicht. Er sei ein Freund von ihr und sie lasse sich von niemandem vorschreiben mit wem sie Kontakt hat und mit wem nicht. Ich müsse jetzt Gras drüber wachsen lassen und mit meiner Eifersucht klar kommen.

Reden hilft nicht mehr, das hast Du versucht. Ihr haltet an einer Ehe fest die nur noch auf dem Papier besteht, es ist keine schöne Beziehung mehr. Du bist am Kaputtgehen.

Realisiere die Realität! Und baue Dir eine Strategie auf, wie Du aus dieser Ehehölle herauskommst. Lass Dich professionell beraten.

Nach einer Scheidung kannst Du Dein Leben wieder positiv gestalten.

M, 41
 
  • #52
Deine Frau ist verknallt in den Kerl. Woher ich das weiß? Ich habe dasselbe gemacht. Allerdings nur geschrieben ohne Treffen, aber das hat bei mir schon Schmetterlinge flattern lassen. Wäre der whatsapp Mann forscher gewesen, ich wäre irgendwann drauf eingegangen. Verlange den Kontaktabbruch. Kann sie das nicht, zieh dich eine Weile von ihr zurück, zieh zu einem Freund etc. Du musst ihr die Grenze zeigen. Warum tut sie das? Weil sie es kann und du sie lässt. Mache ihr sofort klar, dass Du es nicht mehr duldest.
 
Top