G

Gast

Gast
  • #1

Meine Frau hat mich verlassen, aber ich verstehe ihr Verhalten nicht.

Meine Frau hat mich verlassen, aber ich verstehe ihr Verhalten nicht.

Meine Frau hat vor vier Monaten unsere Beziehung beendet. Also suchte ich mir eine Wohnung. Nun leben wir seit etwa drei Monaten nicht mehr zusammen. Was ich aber nicht verstehe ist ihr Verhalten. In Gesprächen sagt sie mir, daas sie mich nicht mehr liebt, dennoch möchte sie, dass ich fast jeden Tag vorbei komme. Sie ruft mich mindestens 7 bis 10 mal jeden Tag an. Möchte dass wir jedes Wochenende verbringen, im grunde alles so wie vorher. Ausser dass ich nicht bei ihr und mit ihr schlafe. Wenn ich mich aber zurückziehe von ihr wird sie richtig sauer, aber wenn ich sie frage, ob wir es noch mal zusammen versuchen wollen, dann blockt sie total ab. Bitte gebt mir einen Rat. Weiss echt nicht mehr was ich tun soll. Weiss nur eins, dass ich es so nicht mehr länger aushalten kann, denn ich leide sehr darunter.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Lieber Fragesteller,

auch als Frau verstehe ich dieses Verhalten nicht.

Ich rate dir, ihr klar zu sagen, dass sie sich erstmal klar darüber werden soll, was sie überhaupt will und dass sie ab sofort für 4 Wochen (oder einen beliebigen anderen Zeitraum) dich jetzt erstmal vollkommen in Ruhe lassen soll. Danach kann sie dir dann mitteilen, wie sie sich entschieden hat.

Alles Gute für dich - das hält ja kein Mensch aus !!
 
  • #3
Das ist auch kein Verhalten, das du verstehen kannst und mußt!

Der Knackpunkt ist doch, warum hat sie die Bezeihung beendet? Warum bist DU ausgezogen?

Wenn sie Gründe genannt hat, solltest du nachdenken, ob die zutreffen und ob du die Ehe überhaupt noch willst! Das gilt besonders dann, wenn ihre Gründe unzutreffend waren.

Wie auch immer: Solch ein Verhalten ist einfach nicht richtig. Aber, es liegt an dir, dem ein Ende zu setzen. Aus bedeutet auch Aus! Kein Kontakt von beiden Seiten! Seht erst mal Beide, wie es euch dabei geht, und dann entscheidet euch.

Die Erfahrung sagt, dass solche Beziehungen einfach nicht mehr heilbar sind. Auch geflickte Dinge sind nicht mehr wirklich ganz!

Wie alt seid ihr? Dieses Hin und Her muss doch einfach nicht aushaltbar sein. Aber raten kann dir da niemand wirklich - da mußt du ganz alleine eine Leiter suchen, um aus dem Loch zu klettern. - Suche und finde dich selbst, dann hast du auch die Leiter!

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nimm doch mal Urlaub und fahre 2 - 3 Wochen weg - das Handy ist aus. Nach einer Woche schreibst ihr ne mail, daß sie es Dir bis zum Termin X per mail sagen soll, ob sie eine Beziehung will mit Dir oder nicht.

Es gibt keine Beziehung soweit ein Partner sie will, es gibt kein Ausprobieren der Trennung. Wichig ist, daß es sich in der Frage ob oder ob nicht oder wie weit und wieweit nicht ausgezickt hat, weil sonst benutzt sie Dich einfach für ihre Zwecke.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Sie fühlt sich einsam und leer-ohne jemanden an ihrer Seite(sie kann nicht allein sein,wie sie jetzt merkt)-bis sie wieder einen Mann hat und liebt sollst du ihr die Zeit "verkürzen"---danach bist du ganz abgeschrieben.FS geh deinen eigenen Weg,laß sie an der Weggabelung zurück-an der sie selbst stehen geblieben ist und dich zum abbiegen aufgefordert hat!

m48
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber Fragesteller, danke, dass Du explizit nach einem Rat fragst, das macht es leichter offen und deutlich zu antworten:

Bitte gehe nicht mehr zu ihr und vermeide den Kontakt, so gut es bei einer noch bestehenden Ehe möglich ist. Da Du erst vor drei Monaten ausgezogen bist, kannst Du zwar "offiziell" noch keine Scheidung einreichen, aber wenn Du und Deine Frau beide bei Euren Anwälten bestätigen, dass Ihr schon vorher die fehlenden neun Monate oder länger in der gemeinsamen Wohnung/Haus getrennt gelebt habt, ist die vorgeschriebene Trennungszeit erfüllt.

Du könntest Ihr das obige, da es ohne ihre Kooperation ohnehin nicht funktioniert, einfach mal vorschlagen und schauen, wie sie reagiert und was passiert.

Menschlich tut es mir sehr leid für Dich, aber Du bist mit diesem Schicksal nicht alleine und hast noch alle Möglichkeiten, ein besseres Leben zu beginnen. Nun geht es darum, das Leiden zu verkürzen.

(w/48)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sie will Dich nicht, sie will aber auch nicht alleine sein.
Lass Dich nicht missbrauchen, um sie zu unterhalten. Wenn ihr langweilig ist, soll sie sich doch andere Freunde suchen.
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #8
Oh das kenne ich selbst zu gut und dieses Verhalten ist alles andere als in ORdnung: sie will Dich nicht mehr, das ist Fakt, aber sie will Dich noch als Freund oder Beschützer oder als jemand, mit dem man reden kann, sie will die Gewohnheit mit Dir nicht aufgeben. ABER pass auf: so bald sie einen anderen Mann kennengelernt hat, sich mit ihm sicher fühlt, dass er bei ihr bleibt und einfach dass es mit dem insgesamt passt, dann bist du aber komplett abgeschrieben, da wird sie dir nicht mehr xmal anrufen oder sonst was, da ist dann der andere gefragt. schau hin, sie nützt dich aus, das ist alles. Selbst willst du sie zurückhaben, damit bekommst du sie nicht mehr auf deine seite, wenn du so einen mist mitmachst und für sie parat bist, wenn es ihr grad mal so reinpasst. nein, nabel dich komplett ab, mach totalen kontaktabbruch, erstens weil du es dir selbst wert bist, dich nicht ausnützen zu lassen, zweitens hast du dann u.u. eine chance, dass sie zurückkommt, weil sie vielleicht merkt, dass sie dich ganz doll vermisst und doch liebt und überhaupt. w(45)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich danke euch allen für eure antworten eine frage war nach dem alter meine Frau ist 45 und ich 37
nun den Kontakt würde ich gerne erst mal beenden jedoch haben wir einen sohn der erst zwei ein halb jahre ist den ich überalles liebe ihr müsst wiesen habe noch einen sohn der jetzt 16 ist als ich mich vor zehn jahren von meiner freundin getrennt habe musste ich auch meinen sohn aufgeben und nun habe ich grose angst das mir das selbe noch einmal basiehrt
 
G

Gast

Gast
  • #10
Lieber Fragesteller, im Sorge- und Unterhaltsrecht hat sich in den verganenen 10 Jahren einiges getan. Denke darüber nach und erkundige Dich dann, ob es Dir möglich ist, das Sorgerecht zu erhalten.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Anscheinend kann man mit dir alles machen. Sei ein Mann und keine Memme!
w/31
 
G

Gast

Gast
  • #12
Genau! #10. Hei, Du lässt Dir wirklich alles gefallen, hau mal aufn Tisch und red Tacheles mit ihr, aber kannst Du das? Ich wünsche es Dir! w/46
 
G

Gast

Gast
  • #13
Sie will dich nicht, aber deine Gesellschaft?
Du meinst, das müsstest du ihr geben, damit du den Umgang mit deinem Sohn weiterhin pflegen kannst?
Gehe mal davon aus, dass du Sie zudem finanziell unterstützt? Ist sie berufstätig und für sich (und auch das Kind) (mit)aufkommen?
Soweit richtig zusammengefasst?

Sie möchte keine Beziehung mit dir. Aber deine Gesellschaft, weil sie sonst nichts mit sich und der nun 'gewonnenen' Zeit anzufangen weiß. - Hat sie keinen Freundeskreis? Verwandte? Bekannte? Irgendwelche Interessen, Hobbies? - Wären auch Möglichkeiten, die leer gewordenen Stunden auszufüllen.
Um den Umgang mit deinem Sohn solltest du dir keine Gedanken machen müssen, da solche Dinge gesetzlich geregelt werden (können). Mache dich schlau.
Bitte, lass dir nicht auf der 'Nase', auf deinen Gefühlen herumtanzen. Und dich nach Gutdünken nutzen und benutzen.
Das hat niemand nötig!
Der Tipp aus vorangegangenen Antworten, für eine gewisse Zeitspanne den Kontakt einzustellen bzw. eine von dir genommene Auszeit in Form von Urlaub zu nehmen, in der Zeit für sie nicht erreichbar zu sein, und sie soll sich währenddessen darüber klar werden, was sie möchte, ist grundsätzlich nicht schlecht.
Aber du wirst eventuell darüber nachdenken, wie es im Hinblick auf deinen Sohn zu handhaben ist oder wie sie dieses Verhalten eventuell in Richtung Interesse am Kind 'ausschlachten' würde.
Darf ich fragen, wie lange ihr zusammen ward, was euch zusammengeführt hat und wie/wo ihr euch kennengelernt habt?
War sie damals geschmeichelt, weil du einige Jahre jünger als sie bist?
Wolltet ihr beide bewusst euer Kind?
Ich frage nicht aus purer Neugierde, sondern, weil es eventuell auch sein könnte, dass sie dich nur 'benutzt' hat, um gewisse Interessen/Wünsche/Bedürfnisse ihrerseits abgedeckt zu sehen.
Könnte es sein, dass du grundsätzlich ausgedient hast?

Beim Schreiben drängt sich mir jedoch eine andere Frage auf ... Ist sie eventuell in die Menopause gekommen? Das könnte auch so manches erklären. Manche Frauen werden da in ihrem Verhalten etwas 'wundersam' und 'rätselhaft'.
w, 48
 
G

Gast

Gast
  • #14
diese erfahrung mußte auch ich machen.
nun zum verhalten deiner ex: sie hat einen neuen, dem sie momentan sexuell treu sein will.
alles andere möchte sie von dir haben. nach ihrer denke bist du ihr eigentum.
was zu tun ist, weißt du schon sehr gut.
m52
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo,
wie Du schreibst, leidest Du unter der Situation sehr.

Wegen der Beziehung zu deinem Sohn gehe ich mal nicht ein, da dieses gesetzlich geregelt ist und Du - auch wenn der Sohn bei der Mutter bleiben sollte - entsprechende Rechte hast, die Du dir bitte bei einem Anwalt einholen solltest.

Was der Kontakt zu deiner Nochfrau betrifft, wirst Du ihn nicht ganz abbrechen können wegen eurem gemeinsamen Kind. Aber Du kannst ihn auf ein Minimum halten. Ich schreibe bewusst Nochfrau, da sie dir ja unmissverständlich mitgeteilt hat, dass sie dich nicht mehr liebt und deshalb keine weitere Beziehung mit dir leben möchte. Gib diese Hoffnung bitte auf, das hat keinen Sinn mehr.

Versuch erst mal klar zu werden, was für dich wichtig ist. Versuch die Trennung auch als das anzusehehn und anzufangen, diese zu verarbeiten. Setz dich mal mit deinem besten Freund zusammen, so etwas hilft auch.

Jetzt zu dem Tun deiner Frau: Versuch nicht zu verstehen, warum sie so handelt. Das Verhalten ist sehr egoistisch von ihr und zeigt auch, dass sie kein Mitgefühl mit dir hat. Nach einer Trennung braucht man Abstand, mach ihr das unmissverständlich klar. Rede mit ihr, wie es mit der Handhabung eures Kindes weitergeht und unterlasse jeden weiteren Kontakt zu ihr. Denk in diesem Fall an dich, du bist nicht in der Welt, für sie den Spaßonkel zu spielen. Sie ist für sich verantwortlich und Du für dich. Handele einfach danach, dann hast Du eine gute Chance, in absehbarer Zeit die Trennung zu verarbeiten, dir neue Ziele zu suchen und dich weiter zu entwickeln.

Viele Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #16
Spontan fällt mir dazu ein, sie ist an dich gewöhnt. Möglicherweise liebt sie dich wie ein Familienmitglied. Auf jeden Fall begehrt sie dich sexuell nicht. Sie will dich sehen, Nähe haben, aber nicht mit dir schlafen. Da liegt der Hase begraben. Ganz plump gesagt, sie hatte keinen Spass mit dir Sex zu haben. Wenn es dir so vorkam, dann war es Schauspiel.
Versuche ihr doch mal anzubieten, sie nur zu streicheln und erkläre ihr deutlich (durch Sprache), dass du mit ihr keinen Sex willst, sie nur streicheln. Wenn sie sich dann darauf einlässt, streichle sie auch über ihre Intimzone. Mehr mache aber auf keinen Fall. Du wirst dich absolut stur daran halten, was du angekündigt hast, auch wenn sie den Trick anwendet und es dir anbietet oder dich sogar auffordert. Sag ihr aber, dass sie es immer haben kann, sooft sie will und sie darf dir auch sagen wie und was sie lieber anders hätte ;)
Bin gespannt.
Auf keinen Fall solltest du den Kontakt zu ihr abbrechen. Stehe ihr zur Verfügung, wenn sie dich ruft. Sei ein schlauer Mann ;)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Sie liebt Dich nicht (mehr), hat aber Angst vor dem Alleinsein. Sehr unfair! Ziehe Dich zurück. (w)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich kann das sehr gut verstehen. Sie liebt dich nicht mehr, will dich aber als Freund. Ihr Verhalten ist eindeutig. Sie will reden, Gesellschaft, aber keinen Sex. Was ist daran unverständlich?

Mir geht es ebenso mit Ex-Freunden. Daran ist überhaupt nichts unfair. Diese Moralbewertungen öden mich an. Warum sollte der Wunsch nach einer Freundschaft dem nach einer Partnerschaft hinten anstehen? Warum ist ihre Einsamkeit weniger wert als sein Wille, sie noch "ganz" zu haben? Sie steht nunmal nicht mehr auf ihn.

Die Behauptung, dass sie dich abschreibt, sobald sie einen neuen hat, wird sich erst bestätigen müssen. Kann vorkommen, bei mir käme es nicht vor, ich schreibe meine Freunde nicht bei einer neuen Beziehung ab. Es sei denn, sie haben sich zurückgezogen oder waren unzuverlässig, dann sind es nie Freunde, sondern Notnagel gewesen. Wie gut eine Freundschaft ist, liegt an beiden.
 
Top