• #31
Lieber Fs,
Antriebslosigkeit, starke Gewichtszunahme, Lustlosigkeit.. hört sich für mich nach Schilddrüsenunterfunktion an. Da hilft weder Wellness noch Verständnis oder Zeit geben.

Vielleicht sollte sie mal mit dem Hausarzt sprechen?!
 
  • #32
Achso und nach einer Depression, infolgedessen eine Essstörung entwickelt wurde, kommt da nicht in Frage?!....
Sie ist UNGLÜCKLICH! Lerne endlich Selbstkritik und dich selbst zu reflektieren.

Lieber Fs, sowohl die Schilddrüsenunterfunktion als auch eine Depression gehören vom Arzt behandelt und haben überhaupt nichts damit zu tun, ob Du als Partner Dich reflektierst oder Dich selbst kritisierst.

Als guter Mann wirst Du Deiner Frau liebevoll aber ggf. auch sehr unterstützend und aktiv dabei helfen, sich Hilfe zu suchen und die Therapie erfolgreich durchzuführen.

Lass Dir nicht einreden, dass Du die Depression Deiner Frau heilst, wenn Du nur endlich ausreichend Selbstreflexion und Selbstkritik übst. Solcher Unsinn ist eher gefährlich.
 
  • #33
Der FS dreht sich im Kreis und verhält sich ängstlich, fast panisch, weil ihm seine Frau emotional entglitten ist. Ob es eine Depression ist, ob sie an der Beziehung zweifelt, Angst vor der Zukunft hat, einfach nur kraftlos ist wegen der dunklen Jahreszeit, ob eine Schilddrüsenerkrankung eine Rolle spielt oder von vielem etwas, wissen wir nicht. Im Moment wahrscheinlich nicht mal sie selbst.

Aber sie ist erwachsen. Sie kann sich Freunden anvertrauen oder einem Arzt/Psychologen. Wenn sie sich vom FS Ruhe wünscht, sollte der FS nicht ständig nachboren, sondern die Fahne hoch halten. Für seinen Sohn. Wenn er das souverän und mit positiver Energie macht, kommt seine Frau mit Sicherheit eher aus ihrem Schneckenhaus, als wenn er klammert, sie emotional unter 'Druck setzt oder ständig die selben Fragen stellt.
 
  • #34
Hallo zusammen,
Ich weiß jetzt nicht wer auf Gewicht Zunahme gekommen ist, aber sie hat eher abgenommen. Ich bedanke mich für alle Ratschläge und Vorwürfe. Man sieht sich nicht selbst von der Seite. Nur bedränge ich sie nicht. Beobachte oder sonst irgendwas. Habe mich die Woche mich komplett nur um das Kind und Haushalt gekümmert, sie kaum angesprochen. Und habe das dann auch als Vorwurf bekommen. Mit der Aussage sie wäre nicht bettlägerig und kann das selber machen. War jetzt mit dem kurzen paar Tage weg. Sie war alleine Zuhause. Haben uns auch nicht gemeldet Zuhause. Und als wir zurück gekommen sind, fängt sie plötzlich von nächsten Sommerurlaub zu reden.

Ich bin durch dieses Verhalten komplett verwirrt. Erst kommen Aussagen wie ich will alleine sein und ich soll ruhe geben, kaum reden. Und plötzlich sowas. Oder Weihnachtsgeschenke für Eltern und Schwiegereltern, oder Geschwister. Oder welchen Weihnachtsbaum wir holen sollen.
So jetzt stehe ich da und weiß nicht was ich machen soll .

Muss aber sagen es war schön ihre Stimme wieder zu hören :)
 
  • #35
Und das Thema Gewicht ist bei uns noch nie irgendwie ein Problem gewesen. Meine Frau hat um die 70 kg. Und selbst wenn sie 170 hätte wäre mir das egal . Habe meine Frau nicht wegen ihren Körper geheiratet .
 
  • #36
Und als wir zurück gekommen sind, fängt sie plötzlich vom nächsten Sommerurlaub an zu reden.
Ist doch schön! Das heißt, sie konnte euch vermissen, wendet sich dir jetzt wieder mehr zu.
- Also war deine Strategie, dich zurückzuziehen, aber bei Kind und Haushalt einzubringen, richtig.
- Wenn sie jetzt feststellt, dass du ihr "zu viel Arbeit" abgenommen hast, verstehe ich zwar, dass dich ihre Aussage ärgert- aber es führte zur richtigen Konsequenz, sie spricht wieder mit dir, plant für euch, wachte auf.
(Sie muss nicht verstehen, warum du dich so verhalten hast- es reicht, dass es anschlug, ihr Verhalten sich änderte)
So jetzt stehe ich da und weiß nicht was ich machen soll .
Mach so weiter... schau, dass du ca. die Hälfte der Haushalts- und Kinderarbeit beibehältst, klammere nicht, sei selbstständig, bleib so interessant für sie.
Bitte weiterhin auf eigene Ausgeglichenheit achten, die Stimmung ist das Wichtigste.
 
Top